Nachrichten

Edmund Stoiber und der Krieg gegen den Irak

Mittwoch, 1. Oktober 2014 , von Freeman um 13:00

Beim Aufräumen meines Büros ist mir ein Brief vom 26. Februar 2003 der Bayerischen Staatskanzlei wieder in die Hände gefallen, dessen Inhalt ich wegen dem aktuellen Bezug unbedingt mit euch teilen will. Als Hintergrundinformation, im Vorlauf zum II. Irakkrieg Anfang 2003 habe ich an alle deutschen Parteivorsitzenden einen Brief geschrieben und sie aufgefordert, sich deutlich gegen den unmittelbar bevorstehenden Angriffskrieg der Amerikaner und Briten zu stellen. Ich begründete diese Aufforderung mit der Tatsache, die Inspektoren der UN-Rüstungskontrollkommission (UNMOVIC) unter der Führung des ehemaligen schwedischen Aussenministers Hans Blix hätten nach drei Jahren intensiver Suche keine Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden. Die amerikanische Regierung unter George W. Bush und auch die britische Regierung mit Tony Blair behaupteten aber standfest, Blix würde sich irren, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen, würde deshalb die Nachbarländer gefährden, speziell Israel, und eine Bedrohung für die Welt darstellen. Nur ein Krieg könnte diese Bedrohung verhindern. Ich versuchte mit meiner Aktion wenigsten die deutsche Politik zu beeinflussen, denn die damalige Opposition mit den Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Edmund Stoiber (CSU) und Guido Westerwelle (FDP) waren für einen Krieg.

Ja, schäm dich nur wegen deiner Kriegsbefürwortung 2003

Merkel veröffentlichte sogar einen Artikel in der "Washington Post", in dem sie die rot-grüne Bundesregierung unter Kanzler Schröder wegen der Weigerung am Krieg mitzumachen scharf kritisierte. Am 20. Februar 2003 hatte ihr Artikel die Überschrift "Schroeder Doesn't Speak for All Germans" - "Schröder spricht nicht für alle Deutschen" und ich zitiere daraus die Sätze: "Zwei Sachen sind wieder durch die EU-Entscheidung hervorgehoben worden. Erstens, die Gefahr die von Irak ausgeht ist nicht fiktiv sondern reell. Zweitens, durch eine Zusammenarbeit nicht gegen sondern mit den Vereinigten Staaten muss Europa mehr Verantwortung übernehmen, um den internationalen Druck auf Saddam Hussein aufrecht zu erhalten."

Dann schrieb sie weiter: "Es ist wahr, dass Krieg niemals die normale Art sein soll politische Differenzen zu lösen. Aber die Geschichte Deutschlands und Europas besonders im 20. Jahrhundert lehrt uns dieses: während militärische Gewalt nicht die normale Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln sein kann, darf sie niemals ausgeschlossen werden, oder sogar nur angezweifelt werden - so wie es von der deutschen Bundesregierung gemacht wurde - als die endgültige Weise wie man mit Diktatoren umgeht. Jeder der militärische Aktionen als letzte Möglichkeit ablehnt, schwächt den Druck auf Diktatoren der notwenig ist und in Konsequenz Kriege nicht weniger sondern mehr möglich macht."

Wir erkennen aus dieser Einstellung von Merkel, sie war damals eine Kriegsbefürworterin und eine bedingungslose Unterstützerin der amerikanischen Kriegspolitik. Diese unterwürfige Einstellung gegenüber Washington hält bis heute an und nur deshalb ist sie überhaupt Kanzlerin geworden. Es ist doch eine Illusion zu glauben, sie wurde vom deutschen Volk gewählt. 2005 fand die Bilderberg-Konferenz zwischen dem 5. und 8. Mai in Rottach-Egern am Tegernsee statt. Warum in Deutschland? Weil die Bilderberger dort entschieden haben Bundeskanzler Schröder wegen seiner Antikriegshaltung zu stürzen und dafür die hörige Marionette Merkel einzusetzen.

Die deutschen Teilnehmer bei der Bilderberg-Konferenz 2005 waren: Josef Ackermann (Deutsche Bank), Hubert Burda (Burda Media), Mathias Döpfner (Axel Springer AG), Klaus Kleinfeld (Siemens), Hilmar Kopper (DaimlerChrysler AG), Angela Merkel (CDU-Vorsitzende, Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU und Kanzlerkandidatin), Matthias Nass (Die Zeit), Friedbert Pflüger (Mitglied der CDU/CSU-Fraktion), Otto Schily (Innenminister SPD), Jürgen Schrempp (DaimlerChrysler AG), Ekkehard Schulz (ThyssenKrupp AG), Matthhias Wissmann (Mitglied der CDU/CSU-Fraktion), Klaus Zumwinkel (Deutsche Post AG).

Fällt euch bei dieser Namensliste was auf? Es waren die Köpfe der grössten deutschen Medien dabei. Das war der Grund warum nichts über die Bilderberger in den Medien berichtet wurde. Dazu haben sie den Befehl bekommen, Schröder schlecht zu machen und Merkel auf den Tron zu hieven. Selbstverständlich waren auch die einflussreichsten Mitglieder der Elite dabei, welche den Deutschen die Politik diktieren, wie:

Martin Taylor (Goldman Sachs), Joaquin Amann (EU-Kommission), José Barroso (EU-Kommissionspräsident), Franco Bernabè (Rothschild Europe), Philippe Camus (EADS), William Ford (Ford Motor Company), Timothy Geithner (Präsident der Federal Reserve Bank of New York), Eival Gilady (Strategieberater der israelischen Regierung), Donald Graham (The Washington Post Company), Richard Haass (Präsident der Council on Foreign Relations), Richard Holbrooke (Perseus), Jaap de Hoop Scheffer (NATO-Generalsekräter), James Jones (Supreme Allied Commander Europe SHAPE), Henry Kissinger (DER CHEF vom ganzen), Neelie Kroes (EU-Kommission), Michael Ledeen (American Enterprise Institute), William Luti (US-Verteidigungsministerium), Jessica Mathews (Carnegie Endowment for International Peace), Kenneth Mehlman (Republican National Committee), Tommaso Padoa-Schioppa (EZB), Frank Pearl (Perseus), Norman Pearlstine (Time Inc.), Richard Perle (American Enterprise Institute for Public Policy Research), Rodrigo de Rato y Figaredo (IWF), David Rockefeller (JP Morgan), Judith Rodin (The Rockefeller Foundation), Dennis Ross (The Washington Institute for Near East Policy), Natan Sharansky (israelischer Minister for Jerusalem & Diaspora Affairs), Peter Sutherland (Goldman Sachs und BP), Michel Tilmant (ING), Jean-Claude Trichet (EZB), Peter Weinberg (Goldman Sachs), Martin Wolf (The Financial Times), James Wolfensohn (Weltbank), Paul Wolfowitz (Weltbank), Fareed Zakaria (Newsweek).

Es lief dann eine Propagandakampagne gegen Schröder, obwohl er die Agenda 2010 auf Befehl der Elite eingeführt hatte, aber sich gegen amerikanische Kriege zu stellen ist das "Todesurteil" für jeden deutschen Politiker. Die Propaganda der Medien und das politische Intrigenspiel lief auf Hochtouren und Schröder richtete die Vertrauensfrage an das Parlament, das ihm mit dem Votum vom 1. Juli 2005 das Vertrauen vorenthielt. Anschliessend schlug der Kanzler die Auflösung des Bundestags vor. Bundespräsident Horst Köhler löste am 21. Juli 2005 den 15. Deutschen Bundestag auf und ordnete Neuwahlen an.

Am 18. September 2005 kam es nach der Abstimmung zu einer Grossen Koalition unter Angela Merkel. Die eigenen SPD-Genossen haben Schröder abgesägt und sich für eine Regierung mit der bisherigen Opposition CDU/CSU/FDP entschieden. Drei Mal dürft ihr raten, warum Schröder sich vom Westen abgewendet hat und mit Putin zusammenarbeitet. Was sagte er im März 2014? Er selbst habe als Kanzler beim Jugoslawien-Konflikt gegen das Völkerrecht verstossen. "Da haben wir unsere Flugzeuge nach Serbien geschickt, und die haben zusammen mit der NATO einen souveränen Staat gebombt - ohne dass es einen Sicherheitsratsbeschluss gegeben hätte."

Das war 1999. Schröder war es wohl 2003 dann leid, auf Befehl von Washingtons wieder Deutschland an einen illegalen Krieg teilnehmen zu lassen. Mittlerweile hatte Hans Blix am 5. März 2004 den USA und Grossbritannien vorgeworfen, sie hätten keine rechtliche Grundlage für ihre Militäraktion gegen den Irak gehabt. In seinem am 9. März 2004 veröffentlichten Buch "Mission Irak" beklagt Blix, George W. Bush und Tony Blair hätten Mahnungen in Geheimdienstberichten zur Vorsicht bei der Beurteilung von Angaben zu Iraks mutmasslichen Massenvernichtungswaffen ignoriert.

Er schildert in dem Buch die Auseinandersetzungen bei den Vereinten Nationen in den Wochen vor dem Irak-Krieg sowie die Anfeindungen, denen er als Chef der UN-Waffenkontrolleure in Washington ausgesetzt gewesen sei. Es stellte sich nach der Eroberung und Besetzung des Iraks nämlich heraus, Blix hatte recht, es wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden, der ganze Krieg gegen den Irak beruhte auf einer gigantischen Täuschung und Lüge seitens Washington und London. Diesen Angriffskrieg, der ein Kriegsverbrechen ist, haben aber Merkel und Stoiber unterstützt, der 1,4 Millionen Irakern das Leben gekostet hat. Aktuell wird der Irak wieder bombardiert und es wird ein Krieg gegen Syrien geführt, wobei die deutsche Bundesregierung aktiv mitmischt und Waffen an die "gemässigten" Terroristen liefert.

Wegen der Aktualität und weil ihr wissen müsst, wie damals die deutschen Politiker für den Irakkrieg argumentiert haben, veröffentliche ich das Antwortschreiben des bayrischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber vom 26. Februar 2003 an mich, drei Wochen vor dem Beginn der Bombardierung des Irak am 19. März 2003 mit "shock and awe" - "Schrecken und Ehrfurcht".

Stellungnahme der bayrischen Landesregierung zum Krieg gegen Irak 2003:



Hier der Link zum PDF-Dokument ...

Merkel und Stoiber behaupteten, es gab eine reelle Gefahr die von Saddam Hussein ausging, deswegen wäre ein Krieg gerechtfertigt. Das hat sich als falsch herausgestellt. Im nächsten Artikel werde ich die Aussagen und Behauptungen von Stoiber und auch Merkel aus damaliger und heutiger Sicht kommentieren. Was ich jetzt schon sagen kann, wenn ich als kleiner Blogger mit wenig Recherche vor dem Krieg bereits gewusst habe, die Begründung der Bush-Regierung für den Militäreinsatz ist erstunken und erlogen, dann hätte es der bayrische Ministerpräsident erst recht wissen müssen. Wenn er es nicht gewusst hat, dann war er völlig naiv und inkompetent, damit unfähig das Amt zu bekleiden. Das gleiche trifft auf Merkel zu. Haben sich beide jemals für ihren "Irrtum" entschuldigt? Nicht das ich wüsste.

----------------------------------------------------

Kritik der Kanzelbrunzerin über die russische Propaganda:

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Argonautiker sagt:

    Vollste Zustimmung. Ein Angriffskrieg ist immer das Versagen der Regierung gegenüber den Interessen des Kapitals, welches dann auf Kosten der Soldaten und des Volkes ausgetragen wird.

    Ein Land kann sich keine Versager an der Spitze leisten.

    Ein Krieg außerhalb der eigenen Grenzen ist immer ein Angriffskrieg, auch wenn man noch hundert Lügen erfindet um das anders darzustellen.

    Gruß aus Bremen

  1. Jolex sagt:

    Danke Freeman für den Rückblick.
    Der Sturz Schröders erinnert mich an einen Artikel in den beschrieben wird das sich eben das deutsche Volk nicht von selber eine Veränderung leistet, sondern die immer von aussen rein getragen wird. Wie leicht das bei uns geht ist ja erschreckend. Das wir solche Kriegstreiber gewähren lassen ist nicht zum aushalten. Ich war damals auch der Meinung das die Merkel uns besser gesinnt ist nachdem und der Schröder innenpoltisch mit der Agenda 2010 fertig gemacht hat. Aber heute sage. Die Agenda haben wir nun. Aber mit der Merkel kriegen wir "unseren" Krieg. Es ist schlimm wie sich das entwickelt. Nun ist plötzlich die Bundeswehr grottenschlecht und soll wohl mehr Geld einspielen. Aber sicher nicht um diese auf Forderman zu bringen sondern wohl als verdeckte Zahlungen an die Kriegsführenden und deren Armeen.
    Und zusätzlich nehmen wir "hinterum" 50%, über die anderen Länder, aller in die EU kommenden Flüchlinge auf, die alle zu 90% bleiben. Diese Unterwanderung wird, die auf 600000 in den letzten 12 Monaten geschätzt wird, uns ausbluten und uns noch sehr sehr schwer zu schaffen machen. Derzeit in Burbach "hochgekocht"
    Wäre uns das mit Schröders Rot-grün erspart geblieben?
    Zum glück brachte er die Nordstream auf den Weg. 1x Danke
    gruss Jolex

  1. Abdullah sagt:

    Ich stimme deiner Argumentation zu, Freeman. Wenn wir als einfache Menschen sogar schon wissen können, dass "einiges" nicht stimmen kann, was die Politiker so vermuten, dann...

    Aber andererseits spielt sich da noch vieles mehr hinter geschlossenen Türen ab, wovon wir nicht einmal irgendeine Ahnung haben können.

    Eins ist jedoch klar: Sollten wir diesen Satanisten jemals Glauben schenken? Nein danke...

  1. ODIN sagt:

    Danke Freeman für diesen Artikel.
    Ich frage mich,wie dieses Merkelmonster überhaupt noch in den Spiegel schauen kann.
    Kurz zu den Bilderbergern.Wir brauchen uns doch nicht wundern,das alle Medien gleichgeschaltet sind.Die Redakteure werden bei diesen Treffen schon vorbereitet auf das nächste Jahr.Diese Bilderbergerverbrecher gehören alle an den Pranger.
    Mich packt gerade wieder dermaßen die Wut über diese Merkel.Diese Frau ist eine Zecke,die tief im deutschen Fell steckt.

    Freeman organisiere doch mal eine Umfrage zu Merkel und du wirst sehen,das die aktuellen Umfragen erstunken und erlogen sind.Allein die Prozentzahlen lassen da schon aufhorchen.Desweiteren hat das ZDF ja schon zugegeben,das sie Umfragen manipulieren.Das gleiche gilt für die ARD genauso.

    DIESE VERBRECHER BRINGEN UNS NOCH ALLE UM

  1. Hallo Odin, das werden sie machen, wenn die Weltbevölkerung, es ihnen nicht gestattet, ihre Faschistische Weltherrschaft ( Globalisierung ), zu Vollenden, dann werden sie sagen: Wenn wir euch nicht Beherrschen können, dann habt ihr keine Berechtigung, zu Leben.

  1. freethinker sagt:

    Zur Propaganda der Kriegstreiber hier in Europa und den USA ist auch dies sehenswert:
    https://www.youtube.com/watch?v=rpMHQK1If-0

  1. schmidti1957 sagt:

    Zu den Bildenberger die hat Prinz Bernhard der ein ss Agent war, mit den Deckname "Agent Orange" und wie hieß die "Entlaubungsmittel" welche in Vietnam eingesetzt wurde? Agent Orange, was für eine "Zufall"! Diese biologische Giftstoff wurde in Holland ("zufälligerweise" bernhard auch Holländer)von der Fa. Akzo Nobel hergestellt und in die USA exportiert! Die Vietnamesen leiden immer noch der Nachwirkungen dieses Gift und die Natur auch. Wie hieß die faschistischen Putsch in der Ukraine, "Zufälligerweise" die orangene Revolution! Man erkennt die Zusammenhänge. Die Agenda vom bildenberger sind Agenden vom repilien, draconianer, greys die die Menschheit dezimieren wollen und das Ökosystem auf dem Planet Erde zerstören wollen!(Chemtrails, HAARP, nukleare Kontaminierung, Vergiftung vom Lebensmittel, künstlich erzeugte Epidemien) Deshalb sind sie höchst kriminelle Masenmörder und sind zu verurteilen wegen verbrechen gegen die Menschlichkeit! Deren militärische Handlanger, un, nato,
    jesuiten Söldner, die Geheindienste cia(nazi gestapo), nsa(nazi ss),mossad, bnd usw. Schon was vom MJ12 oder die Orion Verschwörung gehört? Es ist wahr egal wie sie es leugnen wollen! In Yugoslavien haben die Uranmunition verschossen und damit das ganze Land kontaminiert, Milosevic wurde nach Den Haag(gegründet vom un, daher nicht Legitim)zur "Internationalen Gerichtshof" gebracht, wo er durch Giftanschlag ermordet wurde! In Irak wurde ebenso Uranmunition verwendet und damit das Land kontaminiert, Irak hat von der usa Dekontaminierungsmittel gefordert, die us regime hat es verweigert! Kuwait hat mit Schrechbohrtechniken das öl gestohlen was das Eigentum des irakischen Volkes ist! Die Technik stammt "Zufälligerweise" aus der usa! Die haben den irakischen Nationalmuseum (wo die sumerischen Kulturerbe Aufbewahrt ist)geplündert(ala nazis). Das ist Kriegsverbrechen und Völkermord! Der zweite Weltkrieg wurde heimlich weitergeführt-Operation Paperclip- (Deutschland hat keine Friedensvertrag). Eine interessante Webseite "der Vaticanholocaust". Und merkel, alias im erika oder krassner sie ist genauso eine Kriegsverbrecherin, Mörderin wie ihre bildenbergerbosse, keine hat sie gewählt genau so wie die, die in "eu parlament" sitzen, auf jeden Fall nicht von der 99%! Daher sind sie nicht Legitim! Es sind satanisten, die Kinder entführen, foltern, missbrauchen, Menschen beim lebendiger Leib Organe stehlen, Tiere zerstümmeln, nur einige dessen Gräueltaten. Es sind seelenlose kreaturen, kurz geschrieben Aliens!