Nachrichten

Das Monster des US-Geheimdienstapparat und seine Perversität

Samstag, 13. März 2010 , von Freeman um 00:05

Kein anderes Land der Welt leistet sich einen so gigantischen Geheimdienstapparat wie die Vereinigten Staaten. Drunter befinden sich die Organisationen die sehr bekannt sind, wie die Central Intelligence Agency (CIA), die seit ihrer Gründung nach dem II. WK in der Spionage einerseits tätig ist, aber hauptsächlich als aussenpolitisches „Werkzeug“ für die USA agiert und mindestens 60 Staatsstreiche und Ermordungen von Staatsoberhäuptern durchgeführt hat. Sie hat eine eigene „Armee“ die verdeckte Kriege durchführt, wie damals gegen Kuba, oder zurzeit gegen Afghanistan und Pakistan mit eigenen Drohnen, welche Mordaufträge aus der Luft exekutiert.

Im vergangenen Monat begab sich Präsident Obama extra in die Zentral der CIA nach Langley Virginia, um den Tod der sieben CIA-Agenten zu gedenken, die in Afghanistan durch einen jordanischen Doppelagenten umgekommen sind, einer der grössten Niederlagen welche die CIA in ihrer Geschichte erlebt hat. Vergangene Woche sagte der Direktor der CIA, Leon Panetta, dazu: „Es ist ein Krieg ... wir alle müssen kämpfen ... um dieses Land zu verteidigen.

Dann gibt es weitere Geheimdienste die spezielle Aufgaben durchführen, hauptsächlich für das Militär bzw. das Pentagon, die teilweise völlig unbekannt sind.

Seit dem angeblichen „Versagen“ der Geheimdienste wegen des 11. September 2001 (lach), wurde als oberste Koordinationsstelle das Büro des Direktors aller nationalen Geheimdienste eingerichtet, welches von Dennis Blair geführt wird. Er soll alle Geheimdienste koordinieren, um eine einheitliche Zusammenarbeit zu ermöglichen. Diese Führungsstelle ist auch für das Budget aller Dienste zuständig und bestimmt die Prioritäten.

Für das vergangene Jahr war das Gesamtbudget aller US-Geheimdienste ca. 50 Milliarden Dollar. Die CIA alleine beschäftigt ca. 20'000 bis 30'000 Mitarbeiter, obwohl die genau Zahl geheim ist.

Neben diesen Geheimdiensten gibt es noch die allmächtige National Security Agency (NSA), der grösste und finanziell am besten ausgestattete Nachrichtendienst der Vereinigten Staaten.

Die NSA ist für die weltweite Überwachung und Entschlüsselung elektronischer Kommunikation zuständig. Sie hört angeblich jedes Telefongespräch, jedes Fax, Mail und sonstigen elektronischen Datenverkehr der Welt ab und analysiert diese. Die NSA, die mit Spitznamen „No Such Agency“ geführt wird, da es sie offiziell gar nicht gibt, hat alleine mindestens 38.000 Mitarbeiter und ein Jahresbudget in gleicher Höhe wie alle anderen Dienste zusammen. Direktor der NSA ist Generalleutnant Keith B. Alexander. Neben der Abwehr möglicher Gefahren, ist diese Behörde auch für die Industriespionage zuständig und kundschaftet hauptsächlich die Wirtschaft der sogenannten „Alliierten“ der USA aus.

Wer Amerika als Freund hat braucht keinen Feind!

Hier eine Liste aller 16 US-Geheimdienste bzw. Geheimdienstabteilungen von Ministerien:

- Office of Director of National Intelligence (oberste Koordinierungsstelle)

- Central Intelligence Agency (CIA)
- Federal Bureau of Investigation (FBI) – National Security Branch
- Drug Enforcement Administration (DEA) – Office of National Security Intelligence
- Department of Energy (Energieministerium) – Office of Intelligence and Counterintelligence
- Department of State (Aussenministerium) – Bureau of Intelligence and Research
- Department of Treasury (Finanzministerium) – Office of Intelligence and Analysis
- Coast Guard (Küstenwache) – Intelligence Programm
- Department of Homeland Security (Heimatschutzministerium) – Office of Intelligence and Analysis

- Defence Intelligence Agency
- National Geospatial-Intelligence Agency
- National Reconnaissance Office
- National Security Agency
- Army Military Intelligence
- Naval Intelligence
- Air Force Intelligence
- Marine Corps Intelligence

Obama hat sich kritisch über die Geheimdienste geäussert, da sie nicht zusammenarbeiten würden, jeder seine Pfründe schützt und es deshalb zu "Pannen" kommt, wie bei dem angeblich misslungen Attentat des "Unterhosenbombers" im Dezember 2009. Er musste sich aber zurückhalten, denn CIA steht unter öffentlichen Druck, weil einige Agenten wegen der Folter von Gefangenen, die mit den berüchtigten „Renditions“ entführt wurden, angeklagt sind. Die CIA ist auch in Missstimmung, da sie nicht mehr die Führungsrolle über alle Geheimdienste einnimmt. Dazu kommt die neueste Veröffentlichung einer geheimen Aktion die 1951 in Frankreich stattfand und die kriminelle und menschenverachtende Vorgehensweise der CIA weiter entblösst.

Massenvergiftung der Bevölkerung von Pont-Saint-Esprit

Das Mysterium des „verfluchten Brots“ von Pont-Saint-Esprit ist aufgelöst worden, in dem der investigative Journalist H.P. Albarelli Jr. in seinem Buch veröffentlicht hat, das Brot der Gemeinde wurde von der CIA mit der Droge LSD versehen, um ein Experiment an der Bevölkerung durchzuführen.

Am 16. August 1951 wurde der malerische Ort Pont-Saint-Esprit in Frankreich von einer Massenverrücktheit und generellen Halluzination betroffen. 7 Personen starben, 50 wurden in psychiatrische Kliniken eingewiesen, weitere 250 Personen litten unter mehr oder weniger schweren Vergiftungssymptomen. Die Einwohner des Ortes gerieten in Panik und es gab langanhaltende und weitreichende Spekulationen über die Herkunft der Substanz, die bis heute unbekannt blieb. Die Ursache für die Verunreinigung des Brots wurde in den bald 60 Jahren nie herausgefunden.

Nun ist zu Tage gekommen, die CIA hat das Brot mit der halluzinogenen Droge LSD gespickt, als Teil eines Experimentes zur Gedankenkontrolle während des Kalten Krieg.

Die Bewohner Pont-Saint-Esprit, im Departement Gard im Südosten von Frankreich, erlebten beängstigende Halluzinationen, in dem sie Monster sahen und Feuer am eigenen Körper spürten. Ein Mann versuchte sich zu ertränken, in dem er schrie, sein Bauch würde durch eine Schlange gefressen. Ein 11-Jähriger versuchte seine Mutter zu erdrosseln. Ein anderer Mann rief: „Ich bin ein Flugzeug“, bevor er sich aus dem Fenster im zweiten Stock stürzte und dabei seine Beine brach. Er stand trotzdem auf und rannte 50 Meter weiter. Ein anderer sah sein Herz aus seinem Körper springen und bat einen Arzt es wieder zurück zu tun. Viele Bewohner wurden in Zwangsjacken in das lokale Irrenhaus geführt.

Das Time Magazine schrieb damals: “Die Betroffenen waren im Delirium, Patienten schlugen in ihren Betten wild um sich und schrien, dass rote Blumen aus ihren Körpern spriessen würden, dass ihre Köpfe sich in geschmolzenes Blei verwandelt hätten.

Der einheimische Bäcker wurde danach beschuldigt, er hätte unbewusst das Mehl mit Mutterkorn verunreinigt, dessen Pilz zu giftigen Alkaloide führen können, mit Symptomen wie Darmkrämpfen, Halluzinationen und Absterben von Fingern und Zehen aufgrund von Durchblutungsstörungen. Eine andere Erklärung lief in Richtung einer Quecksilbervergiftung. Aber Albarelli hat nun herausgefunden, die Massenpanik wurde durch ein geheimes Experiment der CIA und der Special Operations Division (SOD) der US Army von Fort Detrick Maryland aus durchgeführt.

Der Wissenschaftler, welcher beide alternativen Erklärungen lieferte, schreibt Albrelli, arbeite für die schweizer Sandoz (gehört zum Novartis Pharmakonzern), welche heimlich beiden, der US Army und der CIA, das LSD lieferte.

Albarelli hat Dokumente der CIA gefunden, als er den verdächtigen Selbstmord von Frank Olson untersuchte, ein Biochemiker welcher für das SOD arbeitete und aus dem 13. Stock eines Hotelfensters in New York zwei Jahre nach dem Vorfall mit dem “verfluchten Brot” fiel. Eine Notiz hielt die Konversation zwischen einem CIA-Agenten und dem Mitarbeiter von Sandoz fest, in dem dort steht, das „Geheimnis von Pont-Saint-Esprit" wurde „überhaupt nicht“ durch Mutterkorn verursacht, sondern durch das Diethylamid, das D in LSD.

Während seiner Recherche für sein Buch: „A Terrible Mistake: The Murder of Frank Olson and the CIA's Secret Cold War Experiments”, hat Albarelli mit ehemaligen Kollegen von Olson gesprochen, wobei zwei davon ihm berichteten, "Albert" und "Neal", dass das Ereignis von Pont-Saint-Esprit ein Teil eines „mind control“ Experimentes der CIA und der US Army war. Nach dem Korea Krieg hätten die Amerikaner ein umfangreiches Forschungsprogramm zur mentalen Manipulation von Gefangenen und feindlichen Truppen durchgeführt, welches unter dem Codenamen MKULTRA lief.

Wissenschaftler von Fort Detrick erzählten ihm, Agenten hätten LSD in der Luft versprüht und auch die Lebensmittel damit kontaminiert.

Albarelli sagt, der „rauchende Colt“ war ein Dokument des Weissen Haus, dass den Mitgliedern der Rockefeller-Kommission zugesandt wurde, welche 1975 gegründet wurde, um illegale Aktivitäten der CIA im Inland in den 60ger Jahren zu untersuchen, einschliesslich Exprimente mit US-Staatsbürgern. Darin waren die Namen von zahlreichen französischen Staatsbürgern aufgeführt, welche heimlich von der CIA angeheuert wurden und direkten Bezug auf das „Ereignis von Pont St. Esprit“ nam. Im Streben LSD als offensive Waffe zu erforschen, behauptete Albarelli, hat die US Army auch 5'700 unwissende amerikanische Soldaten zwischen 1953 und 1965 die Droge verabreicht.

Jetzt, nach Veröffentlichung des Buches, haben die Chefs der französischen Geheimdienste eine Erklärung von der CIA verlangt, weil die Franzosen nichts davon gewusst haben sollen, was aber dementiert wird.

Die Einheimischen von Pont-Saint-Esprit wollen immer noch wissen, warum sie von so einem apokalyptischen Szenario getroffen wurden. „Damals haben Leute die Theorie gebracht, es wäre ein Experiment, um eine öffentliche Revolte zu kontrollieren;“ sagt der 71 jährige Charles Granjhon. „Ich bin fast dabei abgekratzt,“ erzählte er dem französischen Magazin Les Inrockuptiblesund ich möchte wissen warum!"

Hier ein Bericht über das Ereignis, vor dem Wissen es war die CIA:


Die Militärbasis von Fort Detrick ist ein Biowaffenlabor und dort werden die Waffen zur chemischen und bakteriellen Kriegsführung hergestellt. Das Anthrax welches nach dem 11. September 2001 per Brief verschickt wurde stammt auch von dort, bei dem fünf Menschen getötete wurden. Dieser Anschlag wurde Osama Bin Laden, der Al-Kaida und Saddam Hussein damals in die Schuhe geschoben, dabei hat das US-Militär die tödlichen Sporen selber verbreitet, wie das FBI mittlerweile bestätigt hat, was beweist, 9/11 haben die Amerikaner gegen sich selber durchgeführt und die offizielle Erklärung, es war ein Terrorangriff durch arabische Extremisten, ist die grösste Lüge überhaupt!!!

Übrigens, nach meinen Recherchen wurde der Virus H1N1 auch im Biowaffenlabor von Fort Detrick weiterentwickelt. Biochemiker die aus der Reihe tanzen oder plötzlich ein schlechtes Gewissen bekommen, werden regelmässig "Selbstermordet" oder verschwinden einfach. Dieses Schicksal haben mindestens 80 in den letzten Jahren erlitten.

Das Monster des US-Geheimdienstapparat und seine Perversität schreckt vor nichts zurück!

insgesamt 26 Kommentare:

  1. ArthurDent sagt:

    Hallo Freeman, Hallo Leute,

    wieder mal ein super Artikel über den Nachrichtendienst und seine Verfehlungen.
    Jeder Staat hat "Sowas" und jeder Staat sollte hinterfragen, ob er "Sowas" gegen seine Volksvertreter und Bürger braucht, oder nicht.

    Man empfehle jedem, der sich mit dieser Art Materie und Gedankengut beschäftigt, ein Buch :
    Niccolo Machiavelli - Der Fürst, oder für TV-Konsumenten : Der Pate von Mario Puzo.

    Nach der Lektüre befindet man sich im "Sumpf", der jeden kleinen Mann und Frau niederhalten möchte.Das hat nichts mit "Gender" zu tun, gerne nenne ich die weiblichen Protagonisten zu Erst!

    Das "Verdiente" muss beschützt werden und gleichzeitig aufgebaut werden!

    Kennen wir das irgendwoher???

    Die Antwort soll keineswegs stalinistisch noch linksradikal klingen. Sie soll aufrütteln und eine neue Frage aufstellen!

  1. Föhnix sagt:

    Unfassbar!

    Hier ist übrigens ein Interview mit dem Autor, der u.a. sagt, dass die CIA bis heute solche "Experimente" durchführt:
    http://www.youtube.com/watch?v=QM20dFhRR20

    Wobei "Experiment" eigentlich ein Euphemismus ist, denn eigentlich handelt es sich um einen ausgewachsenen Terroranschlag!

  1. amoula-2010 sagt:

    Hi Freeman
    Schön, dass Du zurück bist. Der Kampf beginnt. Es sind verrückte Zeiten. Wir müssen unsere ENTS finden und mobilisiern, Isengard d.h.(USA/ISRAEL/EU)=NWO schläft nicht. Ich skandiere den entschen Schlachtruf: We go, we go, we go to war, to hew the stone and bread the door. For bole and bough are burning now, the furnace roras- WE GO To WAR. To land of gloom with tramp of doom, with roll of drum, WE COME, WE COME. TO NWO with doom we come. With dome we come, with doom we come.
    Danke für Deine Arbeit. Und eines ist sicher, die Rockefellers und Rotshilds unterschätzen die Gewalt der Natur enorm. Ihre Waffen und ihr Geld sind lächerlicher SCHALL und RAUCH. With doom we come, with doom we come, with doom we come.
    äs isch gnuä höi dundä, vorwärts marsch.

  1. Goodintruder sagt:

    Super, du bist zurück!

    Jedesmal wenn ich deine Internetseite anklicke, bin ich ziemlich sicher etwas interessantes/informatives vorzufinden. Vielen Dank dafür….

    PS: Falls jemand eine gute Nachtgeschichte lesen möchte, möchte ich dies http://dieletztereise.tripod.com/uebersinnliches.pdf empfehlen.

    An alle die noch an das Gute und Vernünftige glauben, seid gewiss:
    Wir sind nicht alleine mit unserer Suche…

    Mfg

    PS: Falls es mal eng wird im Internet, eine alternative dazu:
    http://freenetproject.org/index.html

  1. Ghostwriter sagt:

    DARPA
    Defence Advanced Research Agency

    ist auch eine Behörde des Verteidigungsministeriums der USA
    welche sich mit Militärtechnik
    und Mindcontrol beschäftigt.
    Vor allem arbeitet sie intensiv
    an einer Schnittstelle des Gehirns
    um dieses zu kontrollieren,zu manipulieren und auszulesen.

    Sehen durch das Augen von Personen
    und Implantate in menschlichen Körpern für alle möglichen Zwecke.
    Intelligente Maschinen und Cyborgs
    (Maschinenmenschen)aber auch Psychodrogen und andere Pschowerkzeuge sind deren Betätigungsfeld.

    Die Vermischung von Geheimdiensten
    und anderen Behörden ist übergangslos und grenzenlos und dient hauptsächlich der Manipulation und der Machtabsicherung.

    Das Endergebniss soll wohl der
    total kontrollierbare Mensch
    sein dessen eigener Willen nicht mehr existiert und er so zu einem
    Biorobotter mutiert und damit als
    willenloser Sklave eingesetzt werden kann.

    Der Big-Dog-Robot ist ein in Auftrag gegebenes Werk der DARPA
    und lässt nur vermuten was im Verborgenen noch alles an Technik existiert.

    siehe hier!
    http://www.youtube.com/watch?v=b2bExqhhWRI

  1. Ghostwriter sagt:

    Was sind Geheimdienste und warum (wozu) gibt es sie?

    http://freiheit-ghostwriter.blogspot.com/2010/03/geheimdienste.html

    Geheimdienste sind eine Schande
    für die Menschheit!

  1. Föhnix sagt:

    @ArthurDent

    «Das hat nichts mit "Gender" zu tun" ...»

    Da bin ich aber froh, weil diese "politisch korrekte" Ideologie auch nur der Spaltung und Vereinzelung der Menschen dient, abgesehen davon dass die "Vergenderung" unsere Sprache total verunstaltet.

    Ein schönes Beispiel dafür brachte Renate Künast am politischen Aschermittwoch:

    "Otto Normalverbraucher und Otto Normalverbraucherin"...

    Autschhh!
    ;-))

  1. MKNAOMI, MKULTRA und die Operation Artischocke Sind allesamt Operation, welche die Menschenverachtung dieser Machtmenschen demonstrieren. Gut, dass dieser Autor das Eisen anpackt! Und danke auch fuer den Artikel, Freeman.



    Redpill Community

  1. metalfist616 sagt:

    hi freemän, schön, dass Du wieder zurück bist:)

    habe leider keine konkrete quelle mehr, aber vor einigen jahren habe ich mal gelesen, dass die cia beim vatikan nachfragt, wenn sie selber nichts herausfinden können...

    der vatikan soll den bestinformierten geheimdienst haben^^ frage mich, wozu man den als gottesfürchtiger verein braucht.

    aber auch die macht der cia ist unfassbar. die servieren ganze regierungen ab und setzen "ihre" leute, oder diejenigen die machen was sie wollen in die ämter und gewinnen mehr und mehr einfluss. wie ein virus, und mit den gleichen zielen.

    zerstören

    ich grüsse Dich!

  1. Soldier sagt:

    Willkommen zurück Freeman.

    Hier OffTopic zu Haiti und HAARP:

    "Beben in Haiti maschinell erzeugt" von Prof. Dr. Claudia von Werlhof

    In diesem Artikel nachzulesen.
    http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/545147/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

    Natürlich wurde sie darauf von einigen Kollegen als "Nestbeschmutzerin" bezeichnet, ihre Antwort darauf ist in einem offenen Brief nachzulesen:
    http://at.indymedia.org/node/17308

  1. Dersimtrack sagt:

    Hallo Freeman,
    schön das du wieder da bist.
    Das war ja wie ein entzug, ohne dich.
    Ja wie immer ein super artikel.
    Das problem ist, solange die gesellschaft denkt Amerika währe das non plus ultra, wird sich nichts auf dieser welt verändern. Wenn ich aus eigenen kreisen höre, wie die lute über Amerika schwärmen, und ihr grösster wunsch es ist "mal" nach Amerika zu reisen, dann merk ich immmer, wie gut die männer hinter den kulissen ihre arbeit machen, und wirklich schon jeden dritten, im kopf manipuliert haben. Sorry, haber ich habe noch nie solch ein verblödetes geschöpf wie den Menschen gesehen. Wir werden alles ganz offensichtlich verarscht, und niemanden interessiert es. Oder besser gesagt einen grossteil interessiert es nicht. Manchmal hab ich sogar das gefühl, es geielt die menschen auf, wenn sie von ihren politikern verarscht werden. Es gib noch tatsächlich menschen die denken das Merkel und co nur das beste für uns wollen. UNGLAUBLICH.

  1. justme sagt:

    Durch unsere "Nahrung" werden wir täglich vergiftet und manipuliert, Fluor zum Beispiel dämpft den eigenen Willen und die eigene Aktivität, macht den Menschen träge und anpassungsfähig. Es gibt von Roche sogar ein Psychpharmaka aus Fluor mit genau diesem Zweck. Und wo ist Fluor drin? In jeder Zahpasta (wenn man nicht darauf achtet), in Mundspülungen etc. und auch in Salz wird es teilweise beigesetzt. Fluor härtet den Zahnschmelz, ja, aber auch alles andere wird unflexibler!

  1. kohlendioxid sagt:

    Hallo, an alle
    willkommen zurück Freeman,
    hier ein Beitrag zur Gegenwart:
    http://www.propagandafront.de/us-historiker-cia-testet-immer-noch-drogen-an-menschen.html

  1. wrong23 sagt:

    Hallo Freeman, schön das du wieder da bist. Deine gut geschriebenen, gut recherchierten Beiträge, die ebenso ehrlich und manchmal auch gefühlvoll geladen sind, haben mir sehr gefehlt.

    wrong23

  1. Föhnix sagt:

    @Soldier ("zu Haiti und HAARP"):

    Die gute Frau (Mitbegründerin der Frauenforschung und des Ökofeminismus) ist aber auch etwas neben der Spur:

    "Und von meiner Theorie her entspricht das genau der These von der patriarchalen Schöpfung aus Zerstörung."

    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2010/02/haitit-haarp-tesla-claudia-von-werlhof.php

    Unabhängig davon halte ich die Haiti-HAARP-Sache durchaus für denkbar.

  1. Das ausgerechnet eine "Rockefeller Commission" die "Verfehlungen" der CIA untersucht hat, find ich unfreiwillig komisch.
    Deren Namenspatron hat sich doch bestimmt sich ein neues Loch gefreut über solche Experimente!
    Dient ja alles der Neuen Weltordnung!

  1. Ella sagt:

    Hallo Freeman,
    schoen, dass Du wieder da bist.

    Zu den Machenschaften der NSA gibt es ein, auch ins deutsche uebersetztes Buch von James Bamford:"NSA, body of secrets" erschienen 2001.
    Sicher koennte der Autor inzwischen ein weiteres Buch ueber die "Taetigkeiten" der "no such Agency" schreiben.

    Auch wenn man bedenkt, dass nur die Haelfte wahr ist und nie jemand ganz die Wahrheit schreiben wird ist es doch ein lesenswerter "Buecherschinken"
    Man muss halt wie immer (nach geistigem Gesetz)entscheiden, was man davon glauben will

    Romanweise hat sich mal Dean Koontz mit den Machenschaften der Geheimdienste und deren Ueberwachungspraktiken (Satelliten) abeschaeftigt.
    Das Buch heisst "Dark rivers of the heart" und wahr als Taschenbuch
    erhaeltich,ich habe es so vor ca. 12 Jahren gelesen.
    IM Anhang schreibt er, dass er dieses Buch auch aus Protest zum korrupten Senat und Kongress, die ja praktisch imun sind und an die Machenschaften in Ruby Ridge geschrieben hat.

    Ich weiss viele werden sagen was sollen wir mit einem Roman.
    Ich denke es ist seine Art mit seinen "Suspence novels seine Leser auf die Moeglichkeiten von Geheimdiensten aufmerksam zu machen, wobei nicht alle Buecher von ihm gut sind.
    Am Anfang dachte ich er uebertreibt ( z.B. werden Kinder mit uebersinnlichen Faehigkeiten zu Killern gezuechtet im Buch "Sole Survivor", in dem es um einen Flugzeugabsturz geht)
    doch inzwischen halte ich alles fuer moeglich.

  1. Ghostwriter sagt:

    Hallo Ella

    Ja so sehe ich das auch,dass alles
    wirklich alles möglich ist.

    Unsichtbar wird der Wahnsinn
    wenn er groß genug ist!

    Ich bin schon viele Jahre aus der suche nach der Wahrheit und je tiefer ich gegraben habe desto größer war der Gestank.

    Oft habe ich mich geweigert zu glauben was ich gefunden habe
    den es übertraf manchmal mein Vorstellungsvermögen und obwohl
    meine Intuition gut entwickelt
    ist hat das zu Tage geförderte mich an die Grenze der Belastbarkeit gebracht und mich an meinem Bauchgefühl zweifeln lassen.

    Vor allem wenn Kinder als Opfer im Spiel sind kochen meine Emozionen
    fast über und ich habe Schwierigkeiten den Hass unter
    Kontrolle zu bringen.

    Wer das gefunden hat was ich
    fand weiß von was ich rede und hier sind sicher Einige das das wissen!

  1. Sehr schön das du wider da bist. Deine Berichte haben mir gefehlt!

  1. matt sagt:

    Hank Albarelli on Russia Today
    In August 1951 a small French village near Marseille became a part of CIA funded experiment with drugs. As a result 500 people were affected, there were at least three suicides and 40 people were taken to a nearby psychiatric institute. That's according to Hank Albarelli, an American writer who spent over ten years looking into who was behind the secret tests.
    RT's Marina Portnaya met the author in New York.

    http://www.youtube.com/watch?v=3EhqftnFiigbnh

  1. El. sagt:

    Geheimdienst auf das Brot geschmiert.

    Freeman: "das Brot der Gemeinde wurde von der CIA mit der Droge LSD versehen".

    Dieser Trick von CIA hat sein biblisches Vorbild, eine Truppe um Abba Kovner hat in Nürnberg 1946 einen Attentat auf die gefangenen deutschen Soldaten des Lagers in Nürnberg verübt, sie hat auch die Brot-Lieferung vergiftet. Der Kriegsverbrecher Kovnar wurde zum nationalen Helden erklärt, schliesslich wurde er was sonst Politiker.

    Heute für die Vergiftung unserer Nahrung (genverändert, vergiftet) kümmert sich Monsanto und für den Rest die Pharmaindustrie, siehe z.B. die Grippenimpfung von GSK und Novartis.

    Anderseits wäre es zu einfach denken, dass die Geheimdienst-Hydra nur auf USA sich beschränkt. Es gibt in der Welt Hunderte der staatlichen Geheimdienste, dazu kommen noch die Geheimdienste der Grosskonzerne und einfache kriminelle Organisationen, die sehr häufig mit den Geheimdiensten zusammen arbeiten, z.B. im Bereich des Drogenhandels. Mit diesem Potential kann man die WTC-Türme mit Leichtigkeit sprengen.

    Auffallend ist wie wenig die Wikipedia über China darüber weiss. Das soll uns nicht zu sehr irritieren, China müsste Taiwan auch in diesem Fall übertreffen, man weiss aber darüber nichts. Wie können gefasst auf die Aktionen der Chinaagenten sein.

    Im Fall von Pont-Saint-Esprit ist die Beteiligung der französischen Geheimdienste unklar, es ist eher die Regel als eine Ausnahme, dass CIA im Alleingang die Operation durchgeführt hat, die outsourcing war schon immer die Methode, die Geheimdienste einsetzten.

    Signed El.

  1. Ella sagt:

    Ein sehr guter Artikel zum Thema passend befindet sich auf der "antikrieg.com" webseite.
    "Der Schurkenstaat" von Philipp Giraldi.
    Die Seite hat deutsche Uebersetzungen von sehr guten Artikeln z.B. von Paul Craig Roberts.


    @ Ghostwriter:
    Ja ich weiss sehr gut, was Du meinst.
    Man schaut in die Abyss und die Abyss schaut zurueck.

    Mir geht es auch so,das ich einiges was ich so gelesen habe einfach nicht ertragen kann. Und ich will mich nicht von Wut Ekel oder Hass vereinahmen lassen bzw. diese Energien verstaerken.

    Deshalb hilft mir z.B. ein energetisches Schutzschild wie die violette Flamme aufzubauen bzw. zu visualisieren.

    Nach Deinen immer sehr guten Kommentaren auf ASR zu schliessen, ist Dir dass ja bekannt.

    LG. Ella

  1. dootschi sagt:

    Hallo freemann,

    schön daß Du wieder da bist und Deine Post's wieder Lich ins Dunkel bringen.
    Ich lese Deine Posts sein Wochen regelmäßig. Auch Verknüpfungen von Mitlesern. Manchmal will ich am liebsten aufhören - so wütend machen mich einige Scripts.
    Ich weiß nicht mehr wer von Euch Mitlesern den Hinweis auf Johannes Juergenson und sein Buch: "Die lukrativen Lügen der Wissenschaft" gegeben hat. HERZLICHEN DANK.
    Bevor ich nun wieder Herzprobleme bekomme, Klammer im Brustbereich, usw. -
    Nun suche ich Hilfe - unter Euch.
    Ich hab die Faxen dicke. Wo oder wie kommt man an eine Bauanleitung für "Kalte Fusion". Ich mag mich nicht mehr aufregen - ich will mir so ein Ding jetzt bauen, eventuell verbessern und dies Gerät weltweit (auch illegal) bauen. Also?
    Ich bin für jeden Hinweis dankbar - gerne auch per Mail. Möglichst in deutsch.
    Soll doch der Rest der Welt auf eine gute Regierung hoffen. Ich denke es wird einige geben die in Elektroautos investieren und sich ihre eigene Energieversorgung in die Garage stellen.
    Danke.

  1. Vision sagt:

    Hi Freeman,
    schoen, dass Du und die anderen wieder hier aktiv sind.

    Zitat, Suedd. Zeitung v. 15.5.1976

    < Besonders die entsprechenden Praktiken des amerikanischen CIA wurden publik, als 1976 ein Gericht den Angehoerigen des Chemikers Frank Olson eine Entschaedigung von 1,25 Millionen Dollar zusprach und der damalige Praesident, Gerald Ford, den Hinterbliebenen eine offizielle Entschuldigung aussprach.
    Olson hatte 1953 eine LSD-Spritze erhalten, als er bei einer Versuchsreihe ueber die Wirkung von Rauschgiften mitmachte. Zehn Tage spaeter sprang er aus dem Fenster eines Wolkenkratzers in New York. >

    Aus "Handbuch der Rauschdrogen" v.Schmidtbauer und v.Scheidt 1981 isb n 3-596-24551-6

    Ja, der bislang einzige oeffentlich bekannte Fall...
    Deshalb finde ich Deinen Artikel ueber das Dorf sehr interessant.
    Allerdings berichtet eines v.Deutschlands MSM "Bloed"aehh "Bild" auch gerade von dieser Geschichte nur Stunden spaeter. Was ist denn nun los? Haben die Tatiemen gegeben oder benutzt Ihr diesselben Quellen.Oder wird nur voneinander abgeschrieben...
    http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/14/geheimprojekt-in-frankreich/hat-der-cia-ein-dorf-mit-lsd-vergiftet.html

    Hier noch ein Verweis zu einer Seite ueber Schlapphuete etc.
    http://www.totalitaer.de/Geheimdienste.html

    Insgesamt koennen diese Geheimdienstler einem leid tun, sind sie sich selbst doch die groessten Feinde, wie wenige Aussteiger bisher berichteten.

    liebe Gruesse
    Sven

  1. tetouan sagt:

    ich frage mich: warum haben sie ausgerechnet Pont-Saint-Esprit augewählt für dieses ''Experiment'' ?? Weiss da jemand ne Antwort drauf ?
    Normalerweise kann man bei solchen Aktionen den Zufall ja ausschliessen.

    btw: Vorfahren väterlicherseits von Jacqueline Kennedy stammten aus Pont-Saint-Esprit, namentlich ihr Ur-Ur-Grossvater Michel Bouvier, der dann nach Philadelphia ausgewandert ist...ist nur so ein kleines Detail am Rande, das mir aufgefallen ist, aber nicht im Zusammenhang mit dem ''Pain du Diable'' gemeint

  1. Jojo sagt:

    Der glückliche US-Folterer (oben rechts) wurde wegen der Nutzungsbedingungen entfernt. Soso.