Nachrichten

Putin sprach wieder Klartext in Sochi

Samstag, 25. Oktober 2014 , von Freeman um 18:00

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag anlässlich des Treffens des Waldai Internationalen Diskussionsklub in Sochi eine Rede gehalten und sich den Fragen des Publikums gestellt. Putin äusserte sich dabei wieder sehr deutlich über was in der Weltpolitik los ist und wer für die weltweiten Krisen und Kriege die Verantwortung trägt. Meiner Meinung nach ist diese Rede genau so gut wie seine berühmte von 2007 anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz. Damals brachte er zum Ausdruck, er akzeptiert kein “unipolares” Weltmodel. Die unipolare Welt bedeutet „eine Welt in dem es nur einen Meister gibt, einen Souverän, eine zentrale Autorität, ein Zentrum der Macht, ein Ort wo alle Entscheidungen getroffen werden."


Zum 11. Waldai-Treffen kamen 108 Experten, einschliesslich ehemalige Staatsführer und Minister aus dem Westen, wie der österreichische Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und der französische Premierminister Dominique de Villepin, sowie Historiker, politische Analysten und Journalisten aus Russland und 25 Ländern. Es handelt sich um eine dreitägige Diskussionsrunde in der offen die russischen und globalen Themen die aktuell sind besprochen werden.

Am Freitag sagte Putin zu Beginn seiner Rede: "Einiges von dem ich spreche wird vielleicht hart klingen, aber wenn wir nicht direkt und ehrlich über was wir wirklich denken sprechen, dann macht es wenig Sinn uns so zu treffen." Putin sagte dann, nach dem sich die Vereinigten Staaten zum Sieger des Kalten Krieg erklärt hatten, haben sie die Welt in ein tiefes Ungleichgewicht gestürzt. "Die Sieger des Kalten Kriegs entschieden sich Druck auf die Ereignisse auszuüben und die Welt nur nach ihren Wünschen und Interessen neu zu gestalten." Dadurch ist eine amerikanische Diktatur entstanden, die sich nicht an das Völkerrecht oder an sonstige internationale Regeln hält und mit Drohungen, Nötigung und Gewalt herrscht.

Er sagte: "Die Massnahmen die gegen die ergriffen wurden, die sich geweigert haben sich zu unterwerfen sind allseits bekannt und sind oft umgesetzt worden. Diese schliessen die Anwendung von Gewalt ein, Druck durch die Wirtschaft und durch Propaganda, Einmischung in innere Angelegenheiten und das Zitieren einer selbst gegebenen 'Überlegalität' wenn sie illegale Interventionen rechtfertigen in diesem oder jenem Konflikt oder Sturz von unliebsamen Regime. Neuestens haben wir den wachsenden Beweis für die Anwendung von knallharter Erpressung gegenüber einer Anzahl von Staatsführern (Merkel?) Es ist nicht umsonst, dass 'Big Brother' Milliarden an Dollar ausgibt, um die ganze Welt, einschliesslich seine engsten Alliierten, unter Beobachtung zu halten."

Putin zeigt die Doppelmoral des Westens auf und wie genau das Gegenteil erreicht wird was eigentlich als Absicht verkündet wird. "Ein unilaterales Diktat und das Aufzwingen des eigenen Models produziert die entgegengesetzten Resultate. Statt Konflikte zu lösen führt es zu ihrer Eskalation, statt souveräne und stabile Staaten, sehen wir die wachsende Verbreitung von Chaos, und statt Demokratie gibt es Unterstützung für sehr dubiose Gruppen, von offenen Neofaschisten bis islamische Radikale."

Er erklärt warum der Westen sich dieser Terroristen bedient, aber dann sich ins eigene Knie schiesst: "Warum unterstützen sie diese Leute? Sie tun es weil sie entschieden haben sie als Instrumente zu nutzen auf dem Weg ihre Ziele zu erreichen, aber dann verbrennen sie ihre Finger und schrecken zurück. Ich bin immer wieder baff, wie unserer Partner immer wieder auf den gleichen Rechen treten, wie wir hier in Russland sagen, um damit zu verdeutlichen, wie sie immer und immer wieder den gleichen Fehler begehen."

Putin führt dann die Beispiele auf: "Sie haben damals die islamischen Extremisten im Kampf gegen die Sowjetunion unterstützt. Diese Gruppen haben ihre Kampferfahrung in Afghanistan bekommen und später wurde daraus die Taliban und Al-Kaida geboren." Dann führt er die Militäroperation gegen den Irak und Libyen auf und wie diese Länder dadurch auseinanderfallen. "Warum wurde Libyen in diese Situation gebracht? Heute ist es ein Land das kurz vor dem Zusammenbruch steht und ein Trainingsgebiet für Terroristen darstellt."

"In Syrien wie in der Vergangenheit haben die Vereinigten Staaten und seine Alliierten direkt die Rebellen finanziert und bewaffnet und ihnen erlaubt ihre Reihen mit Söldnern aus verschiedenen Ländern zu füllen. Lassen sie mich fragen, woher bekommen diese Rebellen das Geld, die Waffen und die Militärspezialisten? Wo kommt das alles her? Wie hat die notorische ISIL es dazu gebracht, so eine schlagkräftige Truppe zu werden, genaugenommen ein echte Armee?"

Putin beantwortet die Frage in dem er sagt:

"Die Finanzquelle heute kommt nicht nur aus Drogen, dessen Produktion sich um ein vielfaches vergrössert hat, seit dem die internationale Koalition in Afghanistan präsent ist. Das kennen sie bereits. Die Terroristen erhalten Geld auch durch den Ölverkauf. Öl wird in dem Territorium produziert, welches von den Terroristen kontrolliert wird, die es zu Dumping-Preisen verkaufen. Aber irgendwer kauft dieses Öl, verkauft es weiter, macht einen Profit damit und denkt gar nicht darüber nach, damit werden die Terroristen finanziert, die früher oder später ins eigene Land eindringen und die Saat der Zerstörung bringen."

Damit meint Putin die Türkei, die das gestohlene Öl der ISIL-Terroristen vermarktet und ein übles Doppelspiel betreibt, in der Meinung, durch die Unterstützung der radikal islamischen Terroristen in Irak und Syrien, von ihrem mörderischen Dschihad und Kalifat verschont zu bleiben.

"Kollegen, diese Periode der unipolaren Herrschaft hat überzeugend demonstriert, dass nur ein Machtzentrum die globalen Prozesse nicht besser bewältigt. Im Gegenteil, diese instabile Konstruktion hat ihre Instabilität im Kampf gegen die echten Gefahren gezeigt, wie regionale Konflikte, Terrorismus, Drogenhandel, religiöser Fanatismus, Chauvinismus und Neofaschismus. Es hat gleichzeitig die Tür für aufgeblasenen nationalen Stolz weit geöffnet, für die Manipulation der öffentlichen Meinung und dass der Stärkere die Schwächeren herumstösst und unterdrückt."

Zur Krise in der Ukraine sagt Putin, schuld daran sei der Westen: "Wir haben nicht angefangen", sagte er. Vielmehr hätten die USA und die Europäische Union die Ukraine durch ihr Handeln ins Chaos gestürzt. Er widerspricht auch der Angstmacherei über eine Gefahr die von Russland wegen der Wiedererrichtung eines "Imperium" ausgehen soll. "Die Anschuldigungen, dass Russland versucht irgendein Imperium zu errichten, dabei in die Souveränität seiner Nachbarn eindringt, ist grundlos."

Putin will wegen der Sanktionen nicht "betteln". "Wir wissen wie diese Entscheidung zustande kam und wer diesen Druck ausübt. (Washington auf die EU mit Erpressung). Aber lassen sie mich betonen, Russland wird sich nicht darüber aufregen, wird nicht den Beleidigten spielen und an Türen betteln gehen. Russland ist Selbstversorger. Wir werden innerhalb der ausländischen Wirtschaftsumgebung arbeiten, unsere Technologie und Produktion im Inland entwickeln und entschiedener Änderungen vornehmen. Druck von Aussen, wie es bisher ausgeübt wurde, wird unsere Gesellschaft nur zusammenführen, uns wachsam machen und uns auf unsere Entwicklungsziele konzentrieren lassen."

Über die De-Dollarisierung der Weltwirtschaft sagte Putin folgendes: "Wir sehen bereits wie mehr und mehr Länder Wege suchen, um weniger abhängig vom Dollar zu sein, deshalb alternative Finanz- und Zahlungssysteme und Reservewährungen errichten. Ich denke unsere amerikanischen Freunde sägen den Ast ab auf dem sie sitzen. Man kann nicht Politik mit Wirtschaft vermischen, aber das passiert jetzt. Ich war schon immer der Meinung, politisch motivierte Sanktionen sind ein Fehler und werden jeden schaden."

Dann sagte er: "Die heutige Diskussion fand unter dem Thema statt: Neue Regeln oder ein Spiel ohne Regeln. Ich meine diese Formulierung beschreibt genau den historischen Wendepunkt den wir heute erreicht haben und die Wahl vor der wir stehen."

Hier die ganze Rede von Präsident Putin:



Was Putin in seiner Rede alles sagt, bestätigt was wir bereits vermutet haben oder wissen. Was ich bemerkenswert finde ist seine Aussage, die westlichen Politiker werden mit Hilfe der globalen NSA-Spionage von Washington erpresst. Auch das wissen wir, wird aber hier von ihm bestätigt. Schon lange kann ich die unterwürfige Politik von Merkel gegenüber den USA aber auch Israel, die komplett gegen die Interessen Deutschland gehen, nur mit Erpressung erklären. Die Bundesregierung handelt doch offensichtlich wie ferngesteuert.

Wie können die Deutschen das akzeptieren, eine Kanzlerin und Regierung über sich zu haben die nicht handlungsfähig ist, die zwnagsmässig nur fremde Befehle befolgt? Wieso diese völlige Apathie und Gleichgültigkeit? Aber immer gross das Maul aufmachen und mit dem Finger auf andere Länder zeigen. Wie wäre es, wenn man zuerst den korrupten Saustall in Berlin endlich mal aufgeräumt und ausgemistet und seine Souveränität zurückholt? Anfangen kann man in dem man nach 70 Jahren den Ami-Besatzern die Kündigung schickt!

insgesamt 21 Kommentare:

  1. humanity sagt:

    http://german.ruvr.ru/news/2014_10_25/Financial-Times-hielt-Putins-Rede-in-Sotschi-fur-eine-der-wichtigsten-1427/

    danke Wladimir Putin!

    was wäre die welt ohne einen menschen wie ihm?

    er kommt aus einfachen verhältnissen im gegensatz zu den anderen welt-machern...das ist wichtigst




  1. Hier findet sich die unkommentierte, vollständige Übersetzung des Stenogramms von Putins Auftritt beim Waldai-Klub 2014 – als Grundlage für eventuelle spätere Diskussionen und Erörterungen. http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/10/25/putin-beim-waldai-2014/#.VEuKoCKsWBr

  1. Andreas sagt:

    Ja, Putin hat Russland vor den eigenen "Wölfen" Oligarchen und den Interessen der Konzerne soweit gerettet. Mehr dazu bei "Ein näherer Blick auf Waldimir Putin von Jasinna:
    https://www.youtube.com/watch?v=tokF2iXdanU

  1. Andreas sagt:

    Es ist schon sehr deutlich für die, die Wahrheit sehen wollen und sich nicht einfach von der Mainstream treiben lassen. Nur gut, dass Putin auch das Volk auf seiner Seite hat und nicht wie Jelzin stockbesoffen das Land ausverkauft und das Parlamentsgebäude bombardiert.
    http://jetztgratis.jimdo.com/

  1. ODIN sagt:

    Wladimir Putin ist ein wahrer Staatsmann.Er hat das oft bewiesen.Leider kapieren die deutschen Politiker das nur nicht und unterwerfen sich somit weiter dem amerikanischen Hegemon.Traurig aber wahr.

    Das ganze Theater gegen Russland wird nächsten Frühjahr in eine neue Runde gehen.Ich hoffe inständig,das Russland sich sehr gut darauf vorbereitet.

    ICH HOFFE AUCH INSTÄNDIG,DAS DIE EU SICH ENDLICH BESINNT UND MIT RUSSLAND EINE PARTNERSCHAFT AUFBAUT,DIE RUSSLAND AUCH VERDIENT.

    Eines will hier noch sagen,falls es zu einem Krieg gegen Russland kommt,dann werden ich und meine Freunde keinen Finger krum machen und gegen die Russen kämpfen.Eher gehen wir ins Gefängnis oder sterben daran.
    Das soll ein DANK an RUSSLAND sein,dafür das sie uns Deutschen verziehen haben,wegen dem 2 WK und das sie uns 1990 Deutschland zurückgegeben haben.Wir haben Russland sehr viel zu verdanken.Das scheinen unsere Politiker und MSM vergessen zu haben und trampeln auf diesem Land herrum,wie ihnen die Nase gewachsen ist.
    Ich schäme mich vorallem über die Berichterstattung der Olympischen Spiele in Sotchi.Das war eine Frechheit sondersgleichen.Dasselbe gilt für die Ukraine-Berichterstattung.In Grund und Boden sollten sich diese Leute schämen.


    DANKE RUSSLAND für deine FREUNDSCHAFT.

  1. anti satan sagt:

    Amerika "wie einem Freund und Partner geholfen"

    "Erst als schreckliche Terroranschläge auf dem Territorium der Vereinigten Staaten selbst stattfanden", habe der Westen "die allgemeine Bedrohung durch den Terrorismus" verstanden. Russland habe nach dem 11. September Amerika wie "einem Freund und Partner" geholfen. Tatsächlich hatte Wladimir Putin damals die Einrichtung von US-Militärbasen im russischen Einflussgebiet Zentralasien, genauer gesagt in Kirgistan, Usbekistan und Tadschikistan unterstützt.

    http://m.heise.de/tp/artikel/43/43165/1.html?from-classic=1

    Ich hätte nicht gedacht, dass Putin die Lügenversion des 9/11 so akzeptiert^^
    Hätte er mit offenen Karten gespielt und offen gelegt, dass 9/11 ein Inside Job war, hätte er mich (vllt auch andere) überzeugen können.
    Betonung liegt auf HÄTTE!
    Schade!
    Ich hatte wirklich daran geglaubt, dass Putin "anders" ist..

  1. Freeman sagt:

    Du verstehst offensichtlich nicht die Diplomantensprache. Was er denkt und weiss und was er öffentlich sagen kann, sind doch zwei Paar Stiefel. Wieso fragst du nicht, warum Merkel es nicht sagt, oder die anderen Marionetten die im Westen immer wieder "gewählt" werden? Wenn er sagen würde, 9/11 ist ein Inside Job, dann würde man ihn in den westlichen Medien und Politik für völlig verrückt erklären. Ich weiss auch vielmehr als ich schreiben kann, die ungeheuerlichsten Sachen, aber erstens würde man es nicht glauben und zweitens will ich noch leben. Man sagt ja seinem Partner oder Freunden auch nicht die brutale Wahrheit über sie, sonst steht man alleine da.

  1. draz sagt:

    Also die Dinge zu wissen und zu veröffentliche die einem das Leben kosten können sind natürlich immer sehr interesant und nur dann wirklich sinnvoll zu veröffentlichen wenn man medial wen hinter sich stehen hat. wie zb Snowden damalas. wenn das nicht auch nur ein fake gewesen sein sollte.
    Wenn es dienlich sein könnte das wirklich hohe Köpfe rollen und das die schafe vielleicht wirklich aufwachen. DANN gehören sie allerdings veröffentlicht. natürlich nur wenn man vorher seine zukunft sichergestellt hat.

    greets.

  1. Steht auf für den Weltfrieden ! -
    Stand up for world peace ! -
    Вставайте за мир во всем мире !

    Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir zusammen, singt Xavier Naidoo schon treffend!

    Hallo zusammen,

    wenn ihr keine Chemtrail's wollt, ein anderes Geldsystem, Frieden
    in Europa und dem mittleren und nahen Osten, eine UNO die nicht
    von fünf Ländern bestimmt wird ....... ja dann .....

    .... ändern sich die UNO-Statuten und damit die Entscheidung der
    fünf Hauptalliierten (dann kann die Mehrheit der Völker der Welt
    bestimmen), das Bretton-Woods-Abkommen von 1944,
    (Abmachung über den Dollar als Weltwährung) der Internationale
    Währungsfond, IWF usw. und damit das weltweite Währungssystem !!

    Voraussetzung ist einzig: Das Deutsche Reich mit seinen
    Bundesstaaten aus der Zeit vor 1914 bekommt für den WK I
    und die Fortsetzung des WK II ab 1939 den Friedensvertrag!
    Alle Verträge von damals sind dann obsolet !

    Wir wären frei und wieder souverän und die Welt befreit.

    Alles was die Welt in Fesseln hält ist in den Verträgen der
    Alliierten vor und nach dem WK II zu suchen. Auch das SHAEF-
    Gesetz gehört dazu !!


    Ohne Friedensvertrag werden wir kein souveränes Land und
    bleiben die Kolonie der Alliierten. (Hauptalliierter die USA)

    Ohne Friedensvertrag sind mit uns laut SHAEF-Vertrag von
    1944 alle von Deutschland und den Alliierten besetze
    Gebiete noch unter Kriegsrecht. Dazu gehört auch die
    Ukraine. (SHAEF-Vertrag Art. 52 Kontrolle und Beschlagnahmung
    von Vermögen) !!

    Mit einem Friedensvertrag fällt die Feindstaatenklausel der UNO
    weg. Es gibt dann keine Veto-Mächte mehr - sondern nur noch
    Mehrheitsentscheidungen der Länder dieser Erde !!

    Вставайте за мир во всем мире!
    Russische Version

    http://youtu.be/xx3phyLTLyA


    Steht auf für den Weltfrieden !
    Deutsche Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous


    Stand up for world peace
    Englische Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen -
    Spread this message ! - Распространяй это послание !
    Bitte weiterverbreiten - weiterleiten ……. Gruß matthias

  1. Camilotorres sagt:

    Freeman hat gesagt...
    Ich weiß auch vielmehr als ich schreiben kann, die ungeheuerlichsten Sachen, aber erstens würde man es nicht glauben und zweitens will ich noch leben.

    Jetzt verstehe ich dich Freeman. Stelle dir mal vor du schreibst einen Beitrag über den Orden, der die ganze EU wie ein Orchester führt, Amerika von der Georgetown-Universität regiert, der die Illuminaten und die Bilderberger gegründet hat, die Titanic hat absaufen lassen, damit die drei großen und reichen Gegner, die unbedingt die Gründung der Federal Reserve verhindern wollten, das Zeitliche segneten, John Jacob Astor, Isidor Strauss oder Benjamin Guggenheim. Dann gäbe es vielleicht keinen Freeman mehr und ASR wäre Geschichte.

    Wer versenkte die Titanic?

    http://www.youtube.com/watch?v=bYw7lvpJKwA

    Fazit: ob wir die Puppenspieler benennen ist auch unwichtig, weil die schon viel zu sicher im Sattel sitzen und uns schon lange im Sack haben. Alle Wege führen nach Rom.

  1. Ohja das wäre schön wenn der Saustall in Berlin endlich ausgemistet werden würde.

    Wenn die Deutschen wüssten, wie es wirklich abgeht, dann wäre schon längst etwas passiert.

    Aber die Deutschen sind manipuliert. So traurig.

    Dann noch die Anschuldigung der Rechtsradikalität, falls man Kritik aufwendet. Das können die Deutschen Sklaven gar nicht hören.

    Zitat meines Sozialkunde-Lehrers in der Oberstufe eines Gymnasiums: "Wer die EU kritisiert ist entweder rechts- oder linksradikal"

    Der Mann weiß so viel über Geschichte, aber von seiner primitiven Meinung kam er trotzdem nicht weg.

    Wie schön wäre ein freies Deutschland.
    In der Verfassung steht leider, dass alles, dass dem BRD Staat verweigert verboten ist. Zwar ist es nicht so direkt formuliert, aber im Grunde steht es so geschrieben. Dies beunruhigt mich etwas. Heißt es dann auch nicht automatisch, dass eine BRD kritische Meinung radikal ist und somit verboten ist?
    Das ist doch keine Demokratie!

    Ich muss dir danken Freeman, dass du vielen Deutschen die Augen öffnest. Aber bei diesen Medien, kann man deren Verblödung nachvollziehen, leider.

    Mich würde interessieren wie viele Deutsche Leser deine Seite aufweist.

  1. anti satan sagt:

    Diplomatensprache^^
    Ja, ich verstehe diese Sprache.

    Was nützt es einem die Wahrheit zu kennen, doch diese für sich zu behalten..
    Ob die Menschen es glauben würden oder nicht, spielt doch keine Rolle?!

    Wenn Informationen einem das Leben kosten sollten/würden, wenn die Person statt die Wahrheit ans Licht zu bringen, sich an sein Leben klammert und die Klappe hält, ist er in meinen Augen genauso eine Marionette. Was nützt einem das eine kurze Leben, wenn Millionen, Milliarden darunter leiden?

    Nicht nur die "Bösen" auf dieser Welt verbünden sich. Die Guten gibt's auch noch^^
    Der eine geht, der andere kommt.. die Informationen werden weitergeleitet..

    Solange unschuldige Kinder durch diese abscheulichen Kreaturen Tränen vergießen, hungern und auf brutalster Weise ermordet werden, interessiert es mich einen Dreck welche Politiker, "Führer" ihr Leben aufs Spiel setzen, um etwas auf dieser Welt, für die Menschen, für unsere Natur, zu bewegen, zu ändern.

    Man kann nicht einmal den Engsten zu hundert Prozent vertrauen, da fällt es einem bei FREMDEN umso schwerer; deshalb verfolge ich die Ereignisse sehr kritisch..

    Mit Ferkel und Co brauchen wir erst gar nicht anzufangen..

    Schönen Abend noch..

  1. humanity sagt:

    german.ruvr.ru/news/2014_04_09/Putin-fuhrt-die-Indepedent-Rangliste-der-Weltpolitiker-an-2452

    Putin führt die Independent-Rangliste der Weltpolitiker an :-)

  1. yilmaz sagt:

    Freeman, die Türkei als NATO Partner wird ebenso mächtig von Washington erpresst: Entweder ihr macht gegen Syrien mit oder wir entfachen bei Euch einen Bürgerkrieg, siehe zB das Bombenattentat in Reyhanli, dann die Taksim Platzproteste usw, alles dazu da um die aktuelle Regierung Erdogans zu stürzen. Erdogan war es doch der in Sotschi mit seiner Ehegattin bei der Eröffnungsfeier neben Putin anwesend war, das ist eine symbolische Geste auf wessen Seite man steht... Du als aufgeklärter Journalist müsstest doch die geheimen Zeichen erkennen.

  1. Eva Gerster sagt:

    Dies nehme ich Putin nicht ab:
    Es geht stets darum, eine Dreieckskonstellation zu kreieren, so daß der Agierende als “Getriebener” dargestellt wird, der von erzbösen Mächten genötigt wird, so zu handeln.
    Mir kommen gleich die Tränen. Das arme Merkel wird erpresst!
    Mit was denn bitte? Wollen die Amis wieder Bomben werfen?
    Wie erklären sie dies ihrem Volk?
    Merkel könnte doch auch einfach mal NEIN! sagen. Oder sie könnte zurücktreten und sagen, bei dem Saustall mache sie nicht mehr mit!
    Nein, Merkel und die ganze Eu-Clique sind Komplizen und bekommen kofferweise Geld dafür!
    Es zeigt sich hier auch wieder, daß die Argumentation: “Wenn wir den Politikern viel Geld zahlen, vertreten sie auch die Interessen des Volkes” völlig falsch ist.

    Geld ändert den Charakter nicht.
    ein Verräter, der vom Volk 10000€ im Monat bekommt, nimmt das Geld und verrät sein Volk trotzdem!

  1. saratoga777 sagt:

    Man sollte bei aller Freundschaft für Putin aber nicht vergessen, dass hinter Putin mächtige russische Oligarchen stehen, man sollte also nicht denken, dass Putin ganz alleine den Laden schmeisst. Im Westen ist es natürlich auch nicht anders.

    Putin unterstellt dem Westen gewissermassen Dummheit, indem er suggeriert, der Westen mache immer wieder die gleichen Fehler und handle somit gegen dessen eigenen Interessen. Diese Einschätzung halte ich für etwas naiv.

    Der Westen, wer ist das überhaupt, für wen arbeiten die westlichen Führer eigentlich?

    Wenn man nun davon ausgeht, westliche Führer würden die Menschen des Westens vertreten, dann würde ich Putins Einschätzung teilen, aber die westlichen Führer vertreten überhaupt nicht die Interessen der westlichen Bevölkerung, der westlichen Wirtschaft oder des westlichen Wohlstandes.

    Ganz im Gegenteil, die Weltelite versucht ja gerade den Westen in ein ökonomisches, ethnisches, kulturelles und politisches Chaos zu stürzen - das ist nicht etwa ein unerwünschter Nebeneffekt, sondern wird ganz gezielt beabsichtigt.

    Aus exakt demselben Grund wird gerade auch die ganze Ebola-Hysterie propagiert, werden diesbezüglich von westlichen Führern vorsätzlich geradezu absurd krasse Fehler gemacht, werden gegen den Willen der Bevölkerung massenhaft Scheinasylanten importiert - man will eben gerade die Bevölkerung vor den Kopf stossen, ihren Glauben an die westlichen Führer untergraben.

    Um Platz zu schaffen für das Neue, muss zuerst das Alte und Morsche aus dem Weg geräumt werden, und was nicht alt und morsch ist, das lässt man eben so aussehen als wäre es alt und morsch. Der Phoenix der Illuminaten soll sich aus der Asche des Alten emporheben, und die programmierten Zombie-Sklaven, das heisst die breite Masse, sind das Werkzeug dazu.

    Man will im Sinne der Hegelschen Dialektik eine Spannung erzeugen, die bekannte Strategie der Spannung eben, die von Daniele Ganser so schön beschrieben wurde, um nach dem Schema von Problem, Reaktion, Lösung dann massive gesellschaftliche Veränderungen forcieren zu können und alternativlos erscheinen zu lassen.

    Man will den Menschen diese Veränderungen nicht gegen deren Willen aufzwingen, denn das wäre riskant, könnte Widerstand hervorrufen, also bedient man sich der Methodik der Massenpsychologie, damit die manipulierten Menschen scheinbar aus sich heraus exakt nach den Veränderungen verlangen, die die Weltelite durchsetzen will.

    Russland wird hier quasi als Katalysator missbraucht, um das Krisenpotential im Westen noch zu erhöhen, und um den Glauben der Menschen an die westlichen Führer restlos zu vernichten.

    Wenn ich etwas gegen meinen Nachbarn habe, und sehe, dass in seinem Baum ein Wespennest hängt, dann werfe ich einen Stein auf das Nest, damit die Wespen meinen Nachbarn, der sich im Liegestuhl sonnt, angreifen, weil die Wespen instinktiv denken, er habe sie angegriffen.

    Aber Putin hat schon Recht, rein ökonomisch betrachtet ist das arrogante Verhalten des Westens absolut kontraproduktiv. Westliche Politiker sind ein nicht enden wollender Strom von Peinlichkeiten. Man hat schon fast das Bedürfnis sich bei den Russen für unsere Politiker zu entschuldigen.

    Aber wie sollen die Russen uns unsere Sünden denn vergeben, wenn wir immer so weitermachen und nichts aus unseren Fehlern lernen? Man kann nur dann einem Menschen seine Sünden vergeben, wenn er diese auch bereut, aber der arrogante Westen zeigt absolut keine Reue und auch keine Einsicht.

    "Philanthrop" George Soros ruft zu Krieg gegen Russland auf

    http://tinyurl.com/ofuctko

  1. freethinker sagt:

    So ist das Echo von den US-Kriegstreibern:
    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/269702-reaktion-auf-scharfe-kritik-putins

  1. freethinker sagt:

    Sehr positives Echo hat die Rede bei politischen Realisten gesorgt. Die Psychopathen im Westen und ihre Propagandaorgane, wie z.B. die deutschen Staatsmedien schweigen diese wichtige Rede Präsident Putins tot.
    http://german.ruvr.ru/2014_10_27/Putins-Konzeption-Die-Welt-vor-Waldai-und-danach-3449/

  1. shano hasan sagt:

    Usa hatte uns allem in Europa nur schlecht getan Wladimir Putin ist ein ehemaliger geheimdienst ein sehr kluger mann und er weist das es zu einen Konflikt kommen würde.Usa wollen uns Europa angst machen und uns einen neuen Feind Bild zeigen damit Deutschland und nato sich vorbereiten aber ich sag Russland will nur sagen Deutschland wacht auf keine angst vom schweigen das deutsche voll hat das Recht die wahrheit zu erfahren wovon wir nur durch das meiden verblendet wahren.

  1. shano hasan sagt:

    Putin rede War eine Warnsignal an Europa damit sie endlich mal nicht die Russen beschuldigten mit all dem Problemen eine vom westlichen strategische milltär Taktik nato aufzufordern sich für einen Krieg sich zu endscheidn und Deutschland muss endlich handeln und ihre EU Partnerschaft warnen sich nicht mehr für den Westen sich zu endscheidn und schweigen und sich verstecken wir haben alle die wahrheit verdient . Wir Europa wissen wie wir Handel aber nicht um ein Krieg anzuzetteln das deutsche Volk muss endlich aufwachen von ihre schweigen und endlich wer ein mal lügt immer und das sehen wir schon von nsa Spionage

  1. Die Russen haben uns die Wiedervereinigung und die volle Souveränität zurückgegeben, während unsere s.g. westlichen Freunde USA, GB,...uns durch geheime Vertäge bis 2099 besetzt halten und uns rund um die Uhr ausspionieren.Was haben sie in der Hand, mit dem sie Frau Merkel, Gauk & Co. so zu dieser antirussischen Politik zwingen?Diese Regierung hat die Deutschen und ihre Ideale längst verraten und ist dabei, die Welt in einen Weltkrieg zu führen.Trotz der großen Manipolation der Mainstream Medien gibt es glücklicherweise noch anständige Deutsche, die sich an ihrer Freundschaft mit den Russen festhalten.Es lebe die deutsche russische Freundschaft.