Nachrichten

Hillary Clinton mit Schuh beworfen

Donnerstag, 10. April 2014 , von Freeman um 23:00

Die ehemalige First Lady und US-Aussenministerin ist auf bezahlter Redetournee als Vorbereitung auf ihre Kandidatur für die Präsidentschaft 2016. Bei einer dieser Reden wurde Hillary Clinton am Donnerstag in Las Vegas von einer Frau mit einem Schuh beworfen. Die Aktion die als Missfallensbekundung interpretiert werden kann, ereignete sich kurz nach dem Clinton die Bühne des Treffens der Schrott-Recycling-Industrie im Mandalay Bay Hotel-Kasino betrat. Hillary duckte sich und wurde nicht vom Schuh getroffen.


Hillary sagte anschliessend lachend: "Gut das sie nicht Softball spielt so wie ich es tat". Ihr "Joke" wurde mit Applaus quittiert.


Die Security überwältigte die Frau und eskortierte sie hinaus. Warum sie ihren Schuh auf Hillary Clinton geworfen hat gab sie nicht an. Ein Polizeisprecher sagte, die Frau wurde in Gewahrsam genommen und wird wahrscheinlich angeklagt.

Zur Erinnerung, 2008 wurde George W. Bush in Bagdad gleich zweimal mit Herrenschuhen beworfen. "Das ist ein Abschiedskuss, du Hund" rief der Werfer. "Dies ist von den Witwen, Waisen und allen, die im Irak getötet worden sind." Sofort danach wurde der Journalist Muntazer al-Saidi, der für den in Kairo ansässigen Fernsehsender Al-Baghdadia arbeitete, von Sicherheitskräften überwältigt.

Wie viele Tote hat Hillary Clinton auf dem Gewissen? Die kann man gar nicht zählen, denn ihre Mordserie begann schon damals als Bill Clinton Gouverneur von Arkansas war und ein reger Drogenhandel über den Bundesstaat lief. Flugzeuge voll beladen mit Koks kamen aus Mittel- und Südamerika und landeten unter den Augen der Clintons. Mitwisser wurden anschliessend beseitigt, als Bill eine Karriere als Präsident einschlug.

Einer dieser Leute die zu viel wussten war Vince Foster. Ein Anwalt und enger Freund der Clintons. Er wurde im Juli 1993, sech Monate nach Amtsantritt von Bill, in einem Park in Washington DC tot aufgefunden. Er hatte eine Schusswunde im Mund. Foster stand kurz davor über die krummen Geschäfte der Clintons befragt zu werden. Offiziell war es ein Selbstmord aber Insider meinen, er wurde zum Schweigen gebracht.

Vince Foster war einer von Hillarys engsten Kollegen und Freund. In Little Rock, Arkansas waren beide Partner einer Anwaltskanzlei während Bill Gouverneur war. Als das Ehepaar Clinton ins Weisse Haus zog, kam Vince Foster wie selbstverständlich mit. Foster kannte wie die Clintons zu Geld gekommen waren, auch durch illegale Landgeschäfte. Dieser Skandal wurde als Whitewater-Affaire bekannt.

Hillary Clinton hat so viel Dreck am Stecken, die Liste ist endlos. Menschen töten zu lassen die ihrer Karriere im Weg stehen ist für sie normal. Mit Karriere meine ich auch die von Bill, denn im Weissen Haus hatte sie die Hosen an. Jetzt will sie selber ab 2016 die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten werden.

Wir dürfen nicht vergessen, unter der Amtszeit der Clintons starben laut UN-Angaben 500'000 Kinder im Irak wegen der Sanktionen. Das alleine ist ja schon ein ungeheuerlicher Massenmord. Dann die Ermordung von Muammar Gaddafi über den sich Hillary riesig gefreut hat. Die Tötung des US-Botschafters in Bengasi, dessen wahren Hintergrund sie versuchte zu vertuschen und vieles mehr.

Wenn Hillary Präsidentin wird, dann gute Nacht, dann ist eine Satanisten an der Macht. Es ist deshalb völlig verständlich warum jetzt ein Schuh auf die geworfen wurde. Viele Menschen in den USA wissen was für ein Monster Hillary Clinton ist.

UPDATE: Bei der Frau handelt es sich um Alison Michelle Ernst, 36. Sie wurde mittlerweile aus dem Arrest entlassen und muss sich am 24. Juni wegen ungebührlichem Verhalten vor Gericht verantworten.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. fogy sagt:

    gierig, abartig, bösartig,
    gottlos....

    mehr kann man dazu nicht sagen.

    aber nicht verzweifeln - bis jetzt ging jedes "weltreich" deshalb zugrunde und,....die sonne scheint auch bei nacht ^_^

  1. Würde Clinton die neue Präsidentin der USA werden, wäre das sehr schlecht für den Weltfrieden. Frauen an die Macht, nein danke! Merkel, Ashton, Timoschenko ... dressierte und willige Hündinnen der Eliten sind gefährlich. Sie setzten schön brav alles in die Tat um, was von Strippenziehern verlangt wird.

  1. Chang sagt:

    Und niemand bringt diese Frau zum schweigen - schon intressant nicht wahr? Mann muss immer der Spur des Geldes folgen und mann sieht woher die Täter wirklich letztendlich kommen! Ausser mann hat die ganze dunkle Seite hinter sich dann kann mal auch einen Präsident erledigen.! Für die ganz grossen logistischen Deals muss mann schweine viel Geld haben um die Leute zu bestechen und die Ware auch richtig verdeckt zu verladen. Die kleinen hochgenommenen Dealer sind da immer nur zur Abklenkung da um sie glauben zu lassen das der Staat sich um das die Sicherheit der Bevölkerung interessiert. Wenn eine wirklich grosse Ladung ankommt dann schnappt mann sich gleichzeitig einen kleinen und die grosse Ladung kann unbekümmert hinten weitergeschoben werden. Leider sind die Menschen zu bestechlich in diesem System so das es nie eine Sicherheit gibt. Wer will nicht Geld? Wer will sich nicht dies und das kaufen? Ein Auge zudrücken für einige Tonnen Drogen auch wenn mann weiss das diese viel Leid bringen. Dafür aber dann sich ein schnittiges Auto kaufen? Tja - Das System ist so krank - weil der Mensch so krank erzogen wird von diesem System - das ist eine Sisyphus Arbeit leider!!!!! Der Wurm steckt hier im Detail und darum werden diese Satanisten Frauen und Präsidenten auch immer genug Dumme finden die für sie die Drecksarbeit erledigen!! Traurig aber wahr!

  1. Xentor sagt:

    Kann mal wer auf die Merkel n paar Schuhe werfen?
    Kann man Zalonde beauftragen das direkt bei Lieferung zu machen?

  1. freevoenix sagt:

    Ich kann mich noch gut an einen mehrseitigen Artikel über Hillary Clinton erinnern, der vor ein paar Jahren in irgend einer Zeitschrift erschien. In dem wurde sie als altlinke Aktivistin dargestellt, die unermüdlich und selbstlos gegen das Übel in der Welt ankämpft, usw.. Schön gespickt mit alten Aufnahmen aus ihrer Studentenzeit. Diesen Quatsch habe ich damals bis zu meinem "Erweckungserlebnis" Jahre lang geglaubt.
    Mittlerweile hege ich den starken Verdacht, dass die US-Schattenregierung bereits auf viele Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte im Voraus Personen für entsprechende (Führungs-)Positionen aufbaut, bzw. vorbereitet.
    Nur so erklären sich mir bspw. die
    "Friedensaktivitäten" von Schauspieler George Clooney. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/george-clooney/bekommt-als-friedensaktivist-den-deutschen-medienpreis-2012-27660580.bild.html Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht allein auf Clooney's Mist gewachsen ist! ;)

  1. Ella sagt:

    Gegen Hellary ist Obumer ein Leichtgewicht, wenn diese Psychopathin an die Macht kommt dann Gnade uns Gott.

    Ihre oben beschriebenen Machenschaften sind vielen hier bekannt.

    Auch der Film "Primary Colors" , mit John Travolta als Bill Clinton , der den Weg dieses Machtgeilen Paares ueber Leichen zur Presidentschaft aufzeigt, trug dazu bei, dass die Amis sich ueber dieses Paerchen in Crime Gedanken machen.

    Hillary polarisiert noch mehr als Obumer. Viele misstrauen dieser Frau und fuerchten dass sie Presidentin wird, andere glauben an die Frauen power und dass es an der Zeit ist , dass eine Frau Presidentin wird.

    Die Frage ist jedoch was die Powers to be entscheiden haben, wer deer naechste President wird, wir wissen ja wie undurchsichtig das Ami wahl System mit seiner Electorial Vote ist, indem nicht jeder Waehler auch eine Stimme hat.

    Es gibt ein Buch ueber Hellary das folgerichtig und treffend heisst: "Hell to pay, the unfolding story of Hillary Clinton" ,in 1999 erschien und von der Journalistin, Barbara Olsen, die angeblich in dem Flieger sass, der angeblich ins Pentagon flog, sie war eine erklaerte Hellary feindin.

    "In Hell to pay, Olsen gives us a Mrs. Clinton, who is a monster of ego, a tough gutter-fighter, a certified liar - and a Marxist, who wants to seize power to foist her theories on the world and this country. A terse, coherent, factual brief against Mrs. Clinton". ( Weekly Standard)

    " The best ... political case against Hillary. ( National Review)

  1. Schade... kein Treffer

  1. freevoenix sagt:

    Hier der Link zu dem freudigen Ereignis, falls er noch nicht gepostet wurde:
    https://www.youtube.com/watch?v=8gq7pw3Nypk

  1. chaukeedaar sagt:

    Eine Satanistin käme an die Macht: Wo ist da der Unterschied zu den letzten Präsidenten...? ;-)
    Die Nicht-Logenbrüder im Präsidentenamt der USA lassen sich meines Wissens an einer Hand abzählen.

  1. die clinton ist m.e. eine gefährliche psychopathin, gefährlich, weil rücksichtslos, die ist fernab von gut und böse und so machtbesessen, daß sie jenseits von gut und böse ist....die amis werden sie wählen.

  1. Terra sagt:

    Ja ich hätte auch noch ein paar Schuhe, aber ich gebe sie lieber den Armen als dieser Schizo Tante.

    Die Frau gehört doch zum Psychiater, was will sie den noch in der Politik?

    Es ist eine verdammt Zumutung was wir normale Leute uns täglich ansehen und anhören müssen von diesen Vollidioten.

  1. Sulh sagt:

    Weiter so menschheit, wer gutmutigkeit zeigt und frieden haben will der ist uncool, wer krieg führt und massenmord begeht ist cooool.

    Tayip erdogan moslem boy, mrs angelic merkel super mädel, barkoks obama dynasty heilige knabe, putin der goldene playa unser letzte hoffnung, so sieht die welt aus jeder einzelne ist ein gott und will sich ein ruhm reichen profil hinterlassen, damit die kommenden kiddies ein stolzen vorbild haben.

  1. Lockez Balla sagt:

    @anita heilbrecht

    Diese Furie ist nicht Jenseits von Gut und Böse!
    Sie ist voll Bösartig und somit auch Psychopatisch.

  1. Die Frau ist wirklich das letzte und wird nur noch Victory Nulent übertroffen der Ehefrau des Ober NeoCons: Richard Kagan.

    Hillary Clinton war die Anwältin in Arkansas, der Drogen Bosse in der bekannten "iran Contra Affäre". Allein diese Tätigkeit der Ehefrau, des verantwortlichen Governeurs ist schon ein Skandal. Sie verdiente damit Millionen.

  1. MrAndixxxx sagt:

    Ich verstehe nicht warum die Leute immer Schuhe werfen. Eine Tüte voll Scheiße wäre doch viel passender. Gleich und gleich muss vereint werden sozusagen :)

  1. Ella sagt:

    In Nevada hat ein Farmer(Oathkeeper) gemeinsam mit anderen Patrioten einen Aufstand gegen die willkuerlichen Handlungen einer fed Agency BLM gewonnen ( das Foto ist sehenswert)

    "The people vis BLM Liberty defeats Government tyranny as feds release all cattle on Bundy
    ranch.

    Dieser und weitere Artikel auf der web side:

    http://www.naturalnews.com/044695_BLM_surrender_cattle_released_government_tyranny.html

  1. matze61 sagt:

    Das kann doch nicht war sein,das diese Hexe zurück kommt auf die Weltbühne.Ich war so froh als sie ihren Rücktritt ankündigte.Na dann gute Nacht.

  1. Hallo Freeman,
    Hallo Informierte,

    ihr habt sicher schon von den Montagsdemos gehört, die es seit vielen Wochen in über 20 deutschen Städten gibt. Leider berichten die Massenmedien nicht darüber, kein einziges Wort. Es wäre schön, wenn du, Freeman, etwas darüber schreiben würdest, so dass noch mehr Leute zu diesen Demos kommen. Und allen Lesern kann ich nur sagen: Kommt zu den Montagsdemos. Das sind Leute wie du und ich, die verstanden haben, dass die Medien uns belügen und wir endlich für Frieden und Freiheit auf die Straßen gehen müssen.

    Hier der Link der Facebook-Gruppe:
    https://www.facebook.com/groups/1472453616316568/