Nachrichten

CIA-Chef John Brennan war in Kiew

Montag, 14. April 2014 , von Freeman um 20:00

Wie immer wird zuerst abgestritten und dann doch bestätigt. Washington gibt nun zu, der Direktor der CIA hat sich vergangenes Wochenende in Kiew aufgehalten. Damit sollte dem letzten Zweifler jetzt einleuchten, wer hinter dem faschistischen Putsch steckt und was die USA mit der Ukraine vorhaben. Washington verfolgt was Otto von Bismarck als Botschafter Preussens in St. Petersburg (1859-1862) schon wusste. Er sagte: "Die Macht von Russland kann nur durch seine Trennung von Kleinrussland (Ukraine) unterbunden werden." Darum geht es. Schon seit 200 Jahren ist die Destabilisierung der Ukraine ein strategisches Projekt Berlins.


Ein Sprecher des Weissen Haus sagte: "Normalerweise äussern wir uns nicht zu den Reisen des CIA-Direktors. Angesichts der besonderen Umstände in diesem Fall und wegen der von Russland vorgebrachten Unterstellungen hinsichtlich der CIA bestätigen wir, dass der Direktor als Teil seines Europabesuchs in Kiew war.“ Brennans Besuch sei Teil einer Routine-Reise gewesen. Das bedeutet dann, die CIA hat in Kiew eine Niederlassung, wenn Brennan sie nur "routinemässig" besucht und es nichts aussergewöhnliches ist.

Brennan kam um dem Putsch-Regime grünes Licht für die sogenannte Anti-Terror-Aktion im ostukrainischen Slawijansk zu geben, denn ohne Absprache mit Washington macht das folgsame Bübchen Arsenij Jazenjuk keinen Schritt in der Ukraine. Dann kam er auch wegen dem Verschwinden von 20 Greytone-Söldner und dem Versuch sie ausfindig zu machen. Sind sie gefangen genommen worden oder übergelaufen? Jedenfalls sind hunderte Söldner von Greyston, ein Subunternehmen von Acadami, vormals Blackwater, in der Ukraine seit Anfang März im Einsatz.

Jazenjuk ist eine NWO-Puppe. Ausserdem ist er so verblödet, er kann nicht mal die richtige Flagge für einen Staatsgast aufstellen lassen. Beim Empfang vom Schweizer Bundespräsident Didier Burkhalter in der Funktion des OSZE-Vorsitzenden in Kiew wehte statt der Schweizer die dänische Flagge. Ein grober und peinlicher Fehler der zeigt, "Jaz die Raz" ist völlig unfähig und gehorcht nur Befehle.

Noch so eine NWO-Marionette ist der schwedische Aussenminister und Bilderberger Carl Bildt. Er verteidigt die Anwendung von Gewalt durch das illegale Putsch-Regime gegen die Besetzung von Gebäuden in der Ostukraine. Im schwedischen Radio sagte er: "Kein demokratischer Staat kann illegale, bewaffnete Gruppen tolerieren, die Polizeistationen und Gebäude von Behörden übernehmen. Jeder demokratische Staat hat mit den Instrumenten die ihm zur Verfügung stehen zu handeln."

Ach ja? Wie völlig heuchlerisch ist diese Aussage? Wie kam denn das jetzige Regime in Kiew an die Macht? Etwa demokratisch durch Wahlen? Nein, durch Nazi-Schergen die mit Gewalt Regierungsgebäude besetzten. Als der demokratisch gewählte Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, die Besetzung beenden wollte, wurde er massiv vom Westen angegriffen, weil er gegen die "friedlichen Demonstranten" vorgehen wollte. Die Polizei wurde mit Brandbomben beworfen und mit Waffen beschossen. Russlands Aussenminister Lawrow hat deshalb völlig berechtigt dem Westen "grenzenlose Scheinheiligkeit" vorgeworfen, weil die Proteste in der Ostukraine man anders bewerten würde als jene auf dem Maidan.

Was in der Ukraine durch die CIA abläuft ist die Ausführung eines seit langem ausgeheckten Plan. Gleich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion begann die Abspennstigmachung der Ukraine durch massive Unterwanderung und Intrigenspiele durch den Westen. Mit dem üblichen Trick der Entsendung von NGOs und Stiftungen als 5. Kolonne und der Fassade, es gehe um Demokratie und Menschenrechte, wurde die Ukraine systematisch auf allen Ebenen umgedreht und der Polwechsel vorbereitet. Victoria Nuland bestätigte, das US State Department hätte 5 Milliarden Dollar dafür investiert.

Jetzt wird man fragen, wenn Moskau das wusste, warum hat die russische Regierung nichts oder sehr wenig gegen diese Abtrennung der Ukraine durch den Westen in den letzten 20 Jahren unternommen? Weil Russland mit eigenen grossen Problemen beschäftigt war. Ausserdem waren die schlimmsten Landesverräter bis 2000 an der Macht. Boris Jelzin wurde von der Finanzelite gekauft und erlaubte die Ausplünderung Russlands durch die Heuschrecken. So kamen die ganzen Oligarchen an die Milliarden, aber die Oberverbrecher werden im Westen als "Oppositionelle" bezeichnet und willkommen geheissen.

Erst als Waldimir Putin zum Präsidenten gewählt wurde änderte sich die Lage. Als echter Patriot standen für ihn die Interessen Russlands und der russischen Bevölkerung wieder an erster Stelle. Er musste aber den enormen Schaden den seine Vorgänger angerichtet hatten in seinen ersten beiden Amtszeiten wieder reparieren. Ohne Putin wäre Russland schon längst durch die Ausplünderung und Demoralisierung völlig am Boden und nur noch eine Kolonie des Westen. Die Räuber des Volksvermögens mussten es zurückgeben oder im Gefängnis landen.

Wie sagte die pathologische Russlandhasserin Madeleine Albright, die Ressourcen Russlands gehören nicht dem russischen Volk, sondern sollen der Weltgemeinschaft gehören, genau wie das Öl nicht den Arabern oder Iranern gehört. Mit Weltgemeinschaft sind selbstverständlich nicht wirklich alle Menschen gemeint, sondern nur der westliche Club der Arroganz und des Imperialismus, angeführt durch die atlantische Verbrecherbande, die in elitären Gruppen, Denkfabriken, Stiftungen, Geheimbünden, Logen usw. organisiert sind, wie zum Beispiel die Council on Foreign Relations und die Bilderberger.

Weil sich Moskau aber nicht den Weltverbrechern beugt und auf den Knien rutscht, deshalb wird Putin angefeindet, deshalb findet ein ständiges Russland-Bashing statt. Was haben sich die westlichen Presstituierten hasserfüllt vor und während der Olympiade von Sochi über Russland und Putin geäussert. Jeder zweite Satz war eine Diffamierung. Mit Journalismus und korrekter Berichterstattung hat das nichts zu tun, sondern mit der Schaffung von Feindbildern durch übelster Propaganda und Lügen. Russland, die Russen und Putin werden als das Böse schlechthin bezeichnet. Diese Lügerei geht mit den Ereignissen in der Ukraine nahtlos weiter.

Es geht um die Umzingelung, Schwächung und Entmachtung von Russland. Es ist das einzige Hindernis, neben China, um die totale Weltherrschaft zu erlangen. Das ist das Ziel der Globalisten der NWO. Alle Länder haben sich hinzulegen und vergewaltigen zu lassen. Wer das nicht tut, wer sich wehrt gehört zur "Achse des Bösen", kommt auf die Liste der Schurkenstaaten und wird zuerst mit Sanktionen bestraft und dann mit Krieg bedroht. Die Kriegshetze die jetzt abläuft ist höchst kriminell und nicht auszuhalten.

Alle westlichen Politiker und Medien stimmen in dieser Kriegshetze ein. Ganz besonders hat sich aktuell der SPD-Vorsitzender und deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel als Kriegshetzer hervorgetan. Er behauptet doch tatsächlich am Montag, "Russland sei offenbar bereit, Panzer über europäische Grenzen rollen zu lassen". Das sagte der SPD-Chef bei einer Feier zum Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und mahnte, die Lehren aus den Weltkriegen nicht zu vergessen. Welche Beweise hat er für diese Behauptung? Keine.

Nicht vergessen sollte Berlin das. Ausgerechnet Gabriel als Deutscher will den Russen Geschichtsunterricht erteilen? Der sollte seinen Mund halten, wenn es um Krieg und Russland geht. Wer hat denn die beiden Weltkriege angefangen? Wer hat denn am 1. August 1914 Russland den Krieg erklärt? Wer hat die Sowjetunion am 22. Juni 1941 überfallen? Wer hat denn Panzer über europäische Grenzen rollen lassen? Hallo!!! Alle Kriege gehen von deutschen Boden aus. Das war früher so, ist mit den Kriegen die Amerika seit Jahrzehnte führt gleich und jetzt wieder mit der Bedrohung Russlands durch die NATO.

In Kiew ist der prorussische Präsidentenkandidat Oleg Zarjow nach einer TV-Sendung von Unbekannten angegriffen und zusammengeschlagen worden. Laut seinen Mitarbeitern musste Zarjow ins Spital eingeliefert werden. Sie machen die vom Westen unterstützten Nazi-Schläger für den Angriff verantwortlich. Das ist Demokratie nach Art des Hauses, so wie die USA, EU und NATO es praktizieren. Sanktionen, wie auch Deutschland sie gegen Russland verhängt, sind immer die Vorstufe für Krieg. Was hat Russland Deutschland angetan? Nichts. Ist nur ein guter Kunde für deutsche Produkte.

UPDATE: Die einzigen Panzer die rollen sind die vom Putsch-Regime, sie rücken auf die Separatisten-Hochburg Slawjansk zu. Eine Kolonne ukrainischer Militärfahrzeuge steht kurz vor der östlichen Stadt Slawjansk, darunter zehn Panzer.

Sigmar Gabriel hat seine Drohungen gegen Russland verschärft. Wenn die Regierung in Moskau sich nicht um Entspannung in dem Konflikt bemühe, seien Deutschland und Europa bereit, die dritte Stufe der Sanktionen in Gang zu setzen, sagt er am Dienstag. "Niemand will Wirtschaftssanktionen, aber klar ist auch, dass die Bundesregierung im europäischen Kontext keine Angst davor hat." Niemand wollte auch die Weltkriege und sie fanden trotzdem statt.

Ich fordere alle ASR-Leser auf, Gabriel und der Bundesregierung ein Protestmail zu schicken, in dem deutliche zum Ausdruck kommt, die Politiker sprechen nicht in unserem Namen und wir wollen weder Sanktionen noch einen militärischen Konflikt. Die kriegshetzerische Rhetorik sollen sie ebenfalls sofort einstellen. Keiner soll später sagen, ich habe nichts gewusst und deshalb nichts getan.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Think sagt:

    Wenn ich die ganzen verlogenen Schweinefressen, vorneweg der fette Germane mit dem Erzengelnamen, frisch aus dem Anus von Angie gekrochen, sehe, dann könnte ich eimerweise kotzen.
    Nicht zu vergessen die anderen erbärmlichen NWO-Knechte, ob aus Dänemark, Schweden, Luxembourg oder woher auch immer.
    Und alles schön verdreht oder zensiert von unseren MainstreamMedienMietmaulHuren !!

  1. foehnix sagt:

    "Die Macht von Russland kann nur durch seine Trennung von Ukraine unterbunden werden."

    Wow, fast die identische Aussage befindet sich auch in "The Grand Chessboard" von Obamas Mentor Zbigniew Brzezinski:

    "Ohne die Ukraine wird Russland kein eurasisches Imperium mehr sein."

    Für mich ist Brzezinski Aussage der Kernsatz der Strategie hinter der aktuellen Krise und das Buch das aktuelle Gegenstück zu "Mein Kampf".

    "The Grand Chessboard" gibt es hier komplett online (soweit ich weiß, ist es nicht in Deutsch erschienen):
    http://electrodes.files.wordpress.com/2014/03/brzezinski__the_grand_chessboard.pdf

    Übrigens konnte man das Russland-Ukraine-Szenario bereits Mitte 2008, also ein halbes Jahr vor Obamas Amtsantritt voraussehen, sofern man Brzezinski gelesen hatte, so wie dieser Autor hier:

    Die Welt als Schachbrett - Der neue Kalte Krieg des Obama-Beraters Zbigniew Brzezinski
    http://www.hintergrund.de/20080826235/politik/welt/die-welt-als-schachbrett-der-neue-kalte-krieg-des-obama-beraters-zbigniew-brzezinski.html

  1. M. Wingert sagt:

    Zum Thema Kriegshetze.
    Gestern der Kommentar in den ARD Tagesthemen:

    Merkel macht Osterurlaub in Italien,"während Putin und seine Truppen die Ukraine zerstören."

    Das ist doch nicht mehr auszuhalten. Und dafür muss ich noch ´ne Zwangsgebühr bezahlen.



  1. Die angeblichen “Nationalisten” von der Swoboda-Partei sind überhaupt keine Nationalisten, sondern verkleidete Globalisten.

    Der Nationalist will Souveränität und Freiheit für sein eigenes Volk, er ist sozial und will in Frieden gleichberechtigt mit seinen Nachbarn zusammenleben.

    Die Swoboda-Partei hingegen zwingt die Ukraine in die EU, sie zwingt sie demnächst in die NATO, sie machen die Ukraine zum Schauplatz für einen potentiellen Weltkrieg, sie sind voller Hass gegenüber den Russen.

    Sie berauben das eigene Volk und schüren den Krieg.

    Die Swoboda ist eine Schande für echte nationale Parteien!

    In der Ukraine herrschen Faschisten.

    Die Faschisten des globalen Kapitals, die Komplizen der NWO, der USA, der NATO und der EU.

    Man kann nicht einerseits behaupten, für das eigene Volk einzustehen und es bei der erstbesten Gelegenheit an die US-amerikanischen Konzerne verkaufen.

    Schande!

    http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/04/14/ukraine-failed-state/

  1. TARA Jna sagt:

    Wer ist Mister Arsenij Jazenjuk?
    Schwester - Alina P. Jazenjuk (nachfolgend ihren Nachnamen ge„ndert, um Jones und Steele fr Ehem„nner ). Sie geboren 30. September 1967, und in 1989 ist sie an der Fakult„t fr Fremdsprachen der Staatlichen Universit„t Czernowitz , eine ausgezeichnete Kenntnisse der englischen Sprache absolviert, spricht Franz”sisch, Deutsch und Polnisch, moonlighted šbersetzungen. Im Jahr 1999 , Alina zog in die USA mit einem 11- j„hrigen Tochter aus erster Ehe Uliana. Lebt in Santa Barbara, Kalifornien (USA). Zweiter Mann - American Jones. Dritte Mann - Amerikaner John Steel, in Immobilien engagiert , ihren gemeinsamen Sohn - ( 2011) James.
    Die Tatsache ist, dass sie arbeitet als Psychologe in der Scientology-Kirche. Arseny ?????? wurde selbst in der Scientology-Kirche ber eines Jahres teilgenommen. Und dort er wurde fr bestimmte Vertreter bestimmter Kreise vorgestellt.
    Eine interessantes Fakt, die w„hrend seiner Amtszeit als Minister fr ausw„rtige Angelegenheiten aufgetreten.
    Also, bei seinem offiziellen Besuch in den USA seit einer Woche, Mr. Jazenjuk pl”tzlich stellt fest, dass das ukrainische Auáenministerium fehlt ein richtiger Fahrzeug fr den Empfang internationale Delegationen. Was inspirierte ihn zu solchen Gedanken, wissen wir nicht, aber, ohne weitere Umschweife, gab Arsenij Petrowitsch eine Anzeige der Botschafter der Ukraine in den Vereinigten Staaten auf Grund der Botschaft (in Verletzung der elementaren Anforderungen der Haushaltsmittel) spezifische Auto "Lincoln" zu zahlen. Seltsam. Warum sollte eine solche Liebe fr die amerikanische Autoindustrie? Das Auto wurde in die Ukraine gebracht. Seitdem Herr Minister ist immer zusammen mit diesem Auto. Er bringt die ganze Zeit im Auto. Auch alle seine vertraulichen Treffen in ihm gehalten werden, und nicht in seinem Bro. Aber sp„ter Herr Arseny kam zu Position der Sprecher der Werchowna Rada. Und es stellte sich heraus, dass das Auto nicht mitnehmen. Ein Jahr sp„ter, Mr. Jazenjuk erinnerte sich pl”tzlich ber Lincoln. Und wieder hat enorme Anstrengungen gemacht, um es zurck liefern. In der USA. Eine Frage. Was war in dem Auto? Warum war man n”tig es zurckgeben?
    Amtierender Pr„sident Alexander Turchinov ist der Fhrer der ukrainischen Zweig der "Kirche Christi" (vollst„ndige Name ist "Boston Church of Christ").
    Quelle
    http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%AF%D1%86%D0%B5%D0%BD%D1%8E%D0%BA,_%D0%90%D1%80%D1%81%D0%B5%D0%BD%D0%B8%D0%B9_%D0%9F%D0%B5%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%B8%D1%87
    http://advocat-cons.info/index.php?newsid=19829#.U0x4n_k0Ejc
    http://politica-ua.com/crushnyj-linkoln-dlya-yacenyuka-ili-nastoyashhee-lico-frontzmina-ukrainskoj-oppozicii/
    http://vz.ua/publication/9806-saentologi_gotovy_brat_vlast
    http://www.nakanune.ru/news/2014/2/10/22340662

  1. Fränk sagt:

    Extremer Shitstorm beim ZDF zum Thema (Sondersendung) Ukraine. Das rote Bild suchen "ZDF Spezial":
    https://www.facebook.com/ZDF
    Inzwischen scheinen im Netz 99% auf der Seite Russlands zu sein!

  1. Aristoteles sagt:

    "Was in der Ukraine durch die CIA abläuft ist die Ausführung eines seit langem ausgeheckten Plan. Gleich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion begann die Abspennstigmachung der Ukraine durch massive Unterwanderung und Intrigenspiele durch den Westen."

    Ich behaupte, dass der Umsturz der UDSSR seinerzeit mit der Solidarnocz und Lech Walesa in Polen gestartet wurde. Der Vatikan und die Amis haben damals schon mit unendlich viel Geld die Gewerkschaft Solidarnocz unter der Führung Lech Walesas, der mit einer Amerikanerin verheiratet war, als Plattform benutzt, nach altbekanntem Muster eine Revolution durch zu ziehen!

  1. Blut wird wahrscheinlich ab Donnerstag fliessen.Wenn Putin, oder Lavrov am Donnerstag im Gespräch der Vier sitzen, werden ukrainische (westliche)Truppen die Demonstranten angreiffen.Man wird Putin wie in Peking (2008),Sotchi (2014) erneut demütigen wollen.
    Egal was Putin macht, er verliert wohl.
    Reagiert er nicht, verliert er sein Gesicht in Russland.
    Reagiert er, dann hat der Westen einen Grund zu behaupten, wir haben einen neuen alten Feind.

    In beiden Szenarien profitieren die USA.Damit sollte klar sein, wer ein Interesse von Beginn an hatte.

  1. Seit wann ist Besetzung von Gebäuden der Grund für OP Anti-Terror geworden? Ich dachte, die Besetzung von Gebäuden seit Frühling Revolution im Kiew vollig im Trend liegt. Was die neue Regierung am Feb.-März selbst bestätigt hat. Und die bewaffnete Leute mit Masken auf Barrikaden war vor kurzem auch ganz legal angesehen und vom US Regierung hochgelobt war.
    Also der CIA-Chef hat im Ukraine nichts zu suchen. Ausser der weiteren Chaos und blütigen Auseinandersetzungen im Südost Ukraine bringt seine Visite sowieso nichts.

  1. Es hat begonnen.Bereits einige Dutzend TOTE auf Seiten der Pro-russischen demonstranten.
    Nur noch eine Frage der Zeit, bis Wladimir Putin den Einmarschbefehl gibt.
    Und das alles noch vor Ostern.
    Ich sehe Jazenjuk, Klitschlo und Co. im Exil, fliehend vor der russischen Justiz.

  1. Guten Abend
    Zur Zeit läuft auf Facebook eine Aktion die sich gegen die Medien wendet. Ich bitte das hier auch verbreitet wird. ARD hat schon reaktion gezeigt. Es ist eine Gruppe Namens "Guerillakrieg gegen deutsche Medien bei Facebook". Auch andere Gruppieren sich und Schreiben auf die Medienseiten bei Facebook sie sollen Wahrheitsgetreu berichten.
    Hier der Link:
    https://www.facebook.com/events/761708170519455

    Freeman, bitte wende dein Aufsehen darauf. Es ist genug hinter her zu Hinken. Es muss was geschehen auf breiter ebene! Formiert euch =)

    MfG

    Für die Freiheit der Menschen

  1. Carl Bildt: was war denn dann mit Kosovo! Man lügt und manipuliert herum, wie es gefällt.

  1. hier meine Protestmail an die Bundesregierung

    An die Bundeskanzlerin Merkel, Vizekanzler Gabriel und alle derzeit verantwortlichen Politiker

    Guten Tag,

    ich bin fassungslos über Ihre Kriegshetze gegen Russland! Wollen Sie uns in einen dritten Weltkrieg treiben? Angeführt von den USA und ihrer imperialistischen Kriegspolitik, und den Massenmedien, die scheinbar "gleichgeschaltet" mobil machen gegen Russland, führen Sie einen Feldzug gegen Russland, der nur noch schändlich zu nennen ist. Dahinter steckt meiner Meinung nach Kalkül, alles wurde von langer Hand der USA geplant, und Sie, unsere Bundesregierung, sind die willfährigen Helfer. Haben Sie nichts aus unserer Geschichte gelernt? Wollen Sie dass ein drittes Mal Krieg von deutschem Boden ausgeht? Falls das Ihre Absicht ist, dann nicht im Namen des deutschen Volkes! Dafür werden dann Sie alle (die verantwortlichen Politiker) in die Geschichtsbücher eingehen. Russland vertritt ausschließlich sein Recht auf Selbstbestimmung, und die Ukraine hat sich in einem demokratischen Referendum zu Russland bekannt. Dies ist vorbildliche Demokratie, im Gegensatz zur US amerikanischen und der EU Politik, die kaum noch ihren angeblich demokratischen Grundsätzen nachkommt. Wo ist unsere angebliche Meinungsfreiheit? Was sind unsere angeblich so schützenswerten Werte? Seit vielen Jahren schon bestehen diese nur noch darin, Washingtons Befehle auszuführen, was immer wieder in einem Angriffskrieg gegen unschuldige Völker führt.
    Ich bin Bürgerin dieses Landes und mache mir große Sorgen, und kann nicht mehr stumm zuschauen wie der 3. WK herbeigelogen wird. Ich möchte mich später nicht fragen lassen müssen, "warum hast du nichts dagegen unternommen"?
    Sie sind unsere Volksvertreter, und sollten sich als solche verhalten. Statt dessen agieren Sie parteienübergreifend immer mehr gegen unser Volk, und seine Interessen. Immer mehr Bürgern wird dieses klar, und wir stellen uns friedlich, gemäß unserer Verantwortung als Bürger gegen dieses hetzerische Treiben.
    "Dem deutschen Volke" sind Sie verpflichtet, und nicht den unersättlichen imperialistischen Gelüsten einer kriegstreibenden Großmacht USA. Wir sind das Volk, und wir fordern hier und jetzt eine Politik des Friedens, der Freiheit und der Wahrheit.

    In diesem Sinne

    Mit empörten Grüßen

  1. Wachträumer sagt:

    @Freeman

    Sag mal was meinte Bismarck mit seinem Zitat?
    Geostrategisch hättes es seiner Zeit keinen Sinn ergeben, wenn man es wörtlich nimmt.
    Vor allem das die meisten Zitate pro Russisch von ihm waren...

  1. Ella sagt:

    @FreifrauvonFreileben.

    Sehr deutliche Mail an die Bundesregierung. Dass sind alles auch meine Befuerchtungen was Du schreibst.

    Nur wird es Murksel wenig kuemmern, dass sie an ihren Amtseid erinnert wird. Falls sie den ueberhaupt je Ernst genommen hat( wahrscheinlich hat sie die Finger der anderen Hand hinter ihrem Ruecken ueberkreuzt)

    Die Politker sind anderen Herren und Organisationen verpflichtet siehe z.B. Bilderberge. Murksel hat sicher die geheimnisvolle Kanzlerakte der Amis unterschrieben, wie vermutet wird jeder Bundeskanzler vor ihr.

    @Tara Jna:
    habe das schon mal gepostet: Jatsenuk wurde langeJahre dafuer vorbereitet. Es gibt z.B. ein Photo das in haendeschuettelnd mit der damaligen Aussenministerin Condolezza Rice zeigt.


  1. Wachträumer: Sag mal was meinte Bismarck mit seinem Zitat?

    Als grosser Staatsman und Befürworter des neuen deutschen Grossreich (Imperium) hat Bismark sein Vision zur Vorherschaft der Deutschen in Europa vorgelegt.
    Dieser Meinung nach war das russische Zarenreich militärisch zu stark, um gegen ihn mit Krieg zu gehen. Das einzige Möglichkeit den Sieg über Russland zu erringen bestünde darin, die innere Auseinandersetzungen im Land hervorzurufen und am besten zwischen Gross- und Kleinrussen (so hieß damals die Ukrainer).

  1. Sulh sagt:

    Wieso lasst sich die menschheit von ethnischen verbrechern, aller nationen und volker so herum spielen!?!?!?

    wer bildet die soldaten, polizisten, arbeiter, das sind wir/ihr 98% der menschheit und lassen sich von 1% regieren, kommandieren, damit die diese feige charakterlose satanisten wohlhaft leben und zerstoren konnen.

    wenn sich 1% dagegen stellt, wiederstand leistet, dann heisst es landesverater uberall bei den nationen.

    kann diese 98% der menschheit nicht logisch denken, ihr/wir haben die macht nicht diese koks kiffer da oben.
    Nur weil ihr/wir uns bucken vor denen gibt es die da oben, nicht weil die mut haben oder ideoligen besitzen.
    Alle soldaten, polizisten der welt wenn die sagen wurden, wir lassen die waffen fallen, dann wurde es keine kriege und kulturelle verluste wonach wir uns so sehr sehnen und wunschen.

    also wieso streiten wir uns wer wen angreift, lasst die waffen fallen, wenn dann zielt die waffen auf diese satanisten und hampelhuren!!!!

    Ist das so schwer menschheit 99% ihr habt die macht nicht die!!!!
    oder wollt ihr wirklich das wir uns gegeseitig zerschmettern unsere kinder, mutter, frauen, werden darunter leiden am ende.

  1. freethinker sagt:

    Die USA und ihre Mittäter führen also einen Propagandakrieg gegen Russland, den Iran und China... Auch führen sie nun einen Wirtschaftskrieg gegen Russland. Und diese Verbrecher drohen mehr und mehr mit einem Angriffskrieg gegen Russland. Die Oberverbrecher sitzen in der US-Regierung und sind die treibende Kraft, die einen Krieg in Europa gegen Russland wollen, wie es erscheint. Nun werden die Bürger vorbereitet durch ständige Propaganda gegen das russische Volk. Die Westregierungen führen Krieg gegen das eigene Volk in den Natostaaten, um durch Gehirnwäsche die Menschen in die Irre zu führen. Doch der Teufel sitzt in den westlichen Regierungen, nicht in Russland, wie man wissen kann, wenn man sieht, wie die westlichen Regierungen Faschisten in der Ukraine und Terroristen in Syrien führen.
    Was kann man machen gegen diese Kriegsverbrecher?

  1. Gino Morelli sagt:

    Eskalation anstatt Deeskalation
    Morgen treffen sie sich und damit es wunderbar funktioniert, setzen sie den Russen die Pistole an die Stirn in dem sie Truppen und Kriegsgerät eiligst an die Grenzen Russland transportieren, gleichzeitig Befehle erteilt werden auf die eigene Bevölkerung zu schießen, und da soll irgend jemand dabei glauben dies diene der Deeskalation und schaffe noch gar das passende Klima damit das Treffen Russlands mit der Ukraine, der EU und der USA Morgen zur Zufriedenheit aller klappt?
    Und die Medienpresse tut ihr übriges siehe unteren Artikel, um die Position Russlands die zu einer Entspannung führen würde massiv zu untergraben.
    Das ist doch echt ein schlechter Witz!
    Die Saubande wollen einen Krieg, um …; werden ihn jedoch hoffentlich nicht bekommen! Na ja, die Hoffnung stirbt immer zuletzt!
    Gino

    Ukraine-Konflikt: Argumente Russlands scheitern im Westen an Zensurwand
    Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konfliktes wirft der Kreml westlichen Medien Zensur vor. Sämtliche Versuche Russlands, seine Haltung mit Argumenten zu untermauern, schaffen es nicht durch die Zensurwand des Westens, so Präsidentensprecher Dmitri Peskow.

    Die Menschen im Westen seien der freien Informationswahl beraubt, konstatierte Peskow am Dienstag gegenüber dem Nachrichtensender Vesti24. Präsident Wladimir Putin, Regierungschef Dmitri Medwedew, Außenminister Sergej Lawrow, aber auch Parlamentarier nähmen jede Gelegenheit wahr, um die russische Haltung zu erklären und Gerüchte zu zerstreuen. „Doch gehen diese Erklärungen nicht durch. Und das nicht, weil sie etwa haltlos wären. Im Gegenteil: Die Position Russlands ist durchaus konsequent und argumentiert. Sie stößt aber an die Betonwand der Zensur. So etwas haben wir noch nie erlebt und auch nie gedacht, dass so etwas überhaupt möglich ist.“

    http://de.ria.ru/politics/20140416/268289146.html