Nachrichten

Die Deutschen leben im Tal der Ahnungslosen

Dienstag, 29. April 2014 , von Freeman um 08:00

Es ist schon interessant zu beobachten, wie die deutschen Medien völlig eingeschränkt über den Rassismus-Skandal den Donald Sterling, der Besitzer des Basketball-Klub Los Angeles Clippers, ausgelöst hat berichten. Um die ganze Wahrheit über wer er ist und was er gesagt hat zu erfahren, muss man ausländische Medien lesen, am besten die aus Israel. So schreibt Haaretz: "Jüdische Gruppen verurteilen die rassistischen Äusserungen von Donald Sterling, der jüdische Eigentümer der Los Angeles Clippers." Und die Zeitung berichtet weiter: "Der Vorsitzender der ADL, Abe Foxman, verlangt von der NBA eine schnelle Reaktion". Dann schreibt Haaretz: "Die Äusserungen von Sterling haben in den ganzen Vereinigten Staaten Empörung ausgelöst, in dem sogar Präsident Barack Obama sich einschaltet." Wieso halten die deutschen Medien ihre Leser völlig im Dunklen über wer Sterling ist, das ausgerechnet einer wie er das gesagt hat und was er gesagt hat? Ach hab vergessen, sie unterliegen ja einem Maulkorberlass.

Donald Sterling (80) mit Ex-Geliebte Vanessa Stiviano (38)

Ich zitiere die israelische Zeitung Haaretz: "Sterling, Sohn jüdischer immigrierter Eltern, sagte angeblich seiner Freundin, die eine Schwarz-Mexikanerin ist, sie soll sich nicht in der Öffentlichkeit mit schwarzen Menschen zeigen oder Fotos von sich mit schwarzen Menschen auf Instagram veröffentlichen. Er fordert sie auch auf, keine schwarzen Menschen, einschliesslich Magic Johnson, zu den Spielen seines Basketball-Teams bringen".

Haaretz klärt seine Leser auf wer Sterling ist: "Sterling, ein jüdischer Immobilienbesitzer geborener Donald Tokowitz, kaufte die Clippers 1981. Er ist aktuell der längste andauernde Team-Besitzer in der NBA".

Weiter berichtet Haaretz: "Am Sonntag wurde ein längeres Audio der Konversation auf der Webseite Deadspin veröffentlicht. In dieser hört man wie der Mann der als Sterling identifiziert ist erklärt, dass seine Ansichten nur die reflektieren wie die Welt funktioniert und als Beweis sagt er, schwarze Juden in Israel 'werden wie Hunde behandelt'. Seine Freundin hört man dann erwidern, dass als Jude sollte Sterling es besser wissen, Diskriminierung zu vertreten, und sie zitiert den Holocaust als Beispiel wohin Rassismus führen kann."

Der genaue Wortlaut des Gesprächs zwischen Sterling und seiner Ex-Geliebten Vanessa Stiviano, wie auch Haaretz es in Israel veröffentlicht hat:

Sterling: "It's the world! You go to Israel, the blacks are just treated like dogs." - "So ist die Welt! Wenn Du nach Israel gehst, die Schwarzen werden wie Hunde behandelt."

Stiviano: "So you have to treat them like that too?" - "Deshalb muss Du sie auch so behandeln?"

Sterling: "The white Jews, there's white Jews and black Jews, do you understand?" - "Die weissen Juden, es gibt weisse Juden und schwarze Juden, verstehst Du?"

Stiviano: "Are are the black Jews less than the white Jews?" - "Sind die schwarzen Juden weniger als die weissen Juden?"

Sterling: "A hundred percent, fifty, a hundred percent." - "Hundert Prozent, fünzig, hundert Prozent."

Stiviano: "And is that right?" - "Und ist das richtig?"

Sterling: "It isn't a question – we don't evaluate what's right and wrong, we live in a society. We live in a culture. We have to live within that culture." - "Das ist nicht die Frage - wir bewerten nicht was richtig und falsch ist, wir leben in einer Gesellschaft. Wir leben innerhalb einer Kultur. Wir müssen innerhalb dieser Kultur leben."

Um diese Rechtfertigung wegen "Kultur" und "Gesellschaft" besser zu verstehen, Sterling (80) beschwerte sich bei seiner damaligen Geliebten und Fotomodel Vanessa Stiviano (38), er wäre von Freunden und Bekannten kritisiert worden, weil sie als seine Freundin sich mit Schwarzen abgeben würde, sich fotografieren lassen und zu den Spielen mitbringen würde.

Stiviano hat das Gespräch aufgezeichnet und jetzt TMZ als Promi-Medium zugespielt, weil die Sterling-Familie bzw. die Ehefrau sie wegen Unterschlagung von 1,8 Mio Dollar verklagt und wie er sagt "mit ihm abrechnen will".



"Die Äusserungen die dem Eigentümer der Los Angeles Clippers zugesprochen werden sind abstossend," sagt Abraham H. Foxman, nationaler Direktor der ADL, in einer Verlautbarung. "Wenn die Untersuchung der National Basketball Association (NBA) herausfindet, dass Mr. Sterling tatsächlich diese rassistischen und intoleranten Aussagen gemacht hat, dann erwarten wir eine schnelle und kraftvolle Reaktion." Foxman fügte hinzu: "Wir applaudieren denen innerhalb und ausserhalb der NBA, die bereits über dieses Thema gesprochen haben. Es ist bestätigend zu wissen, dass so ein ausgesprochener Rassismus in weiten Kreisen als ausserhalb der Grenzen eingestuft wird."

Solche Details erfährt der Leser deutscher Medien nicht. Wer zum Beispiel sich über den Schmiergel desinformiert, der bekommt das gar nicht mit. Dort wird so getan, wie wenn Donald Sterling irgendwer ist und allgemein gegen Schwarze was gesagt hat. Es wird sogar völlig von Sterlings Hintergrund abgelenkt und den Schmiergel-Lesern der Glaube vermittelt, es handle sich um "Amerikas ganz alltäglicher Rassismus". Kein Wort steht dort, Sterling weist auf die Diskriminierung der Schwarzen in Israel hin, um sich zu rechtfertigen und es wäre ein Teil "seiner Kultur".

Der Schmiergel geht sogar her und benutzt die Konfrontation zwischen der Bundesregierung und dem Rancher Cliven Bundy zur Ablenkung. Das Blatt behauptet ganz frech, Bundy wäre ein Rassist und hätte sich gegen Schwarze ausgesprochen. Dabei ist längst bewiesen, die US-Medien haben seine Aussage völlig verkürzt dargestellt, haben gewisse Passagen zusammenhanglos zitiert, um ihn als Rassisten hinstellen zu können, um den Widerstand gegen die Beschlagnahmung seiner Ranch durch die Feds zu diskreditieren.

Was der Schmiergel auch nicht macht, ist die lange Geschichte von rassistischen Äusserungen und auch Handlungen des Multimilliardärs (geschätzte 2 Milliarden Dollar) Donald Sterling aufzuzählen. Im August 2006 hat das US-Justizministerium Sterling wegen Diskriminierung angeklagt, weil er die Rasse der Mieter für seine Wohnungen in Los Angeles als Auslesekriterium benutzte. Er würde nicht an eingewanderte Mexikaner (Hispanics) vermieten, weil sie nach seiner Meinung "rauchen, trinken und nur um die Gebäude herumlungern", und nicht an Schwarze, weil "schwarze Mieter stinken und Ungeziefer anlocken".

Im Februar 2009 wurde Sterling vom ehemaligen langjährigen Clipper-Manager Elgin Baylor (22 Jahre für die Clippers tätig und ein Afroamerikaner) wegen Diskriminierung am Arbeitsplatz verklagt. Sterling würde nach Rasse und Alter die Leute einstellen. In der Anklageschrift wurde behauptet, Sterling wollte das Team nur füllen "mit armen schwarzen Jungs aus dem Süden und einem weissen Cheftrainer". Dieser bekam 22-Milionen Dollar Salär für vier Jahre und Baylor sagte, er wäre als General-Manager mit $350'000 seit 2003 abgespeist worden.

Auf was das ganze hinausläuft, es ist völlig in Ordnung "weissen christlichen" Rassimus auf schärfste zu verurteilen, aber um Gottes Willen sicher keinen Rassismus der von einem Juden ausgeht. So etwas muss in Deutschland verschwiegen und verheimlicht werden, denn es kann nicht sein was nicht sein darf. Dabei hat US-Aussenminister John Kerry am vergangenen Freitag bei einem geheimen Treffen der Trilateral Commission in Washington gesagt, Israel mutiere zu einem Apartheidstaat und könnte wie das alte Südafrika enden, mit Bürgern zweiter Klasse (Palästinenser), sollten die Friedenverhandlungen scheitern.

So wird die Meinung der deutschen Schmiergel-Leser in die falsche Richtung gelenkt und was wirklich von Sterling und von Bundy gesagt wurde verschwiegen. Ich meine schon lange, die Deutschen leben durch das Meinungsmonopol der Privat- und Staatsmedien, durch den Mangel an Alternativen, völlig im Tal der Ahnungslosen. Die kriegen gar nicht mit was ausserhalb wirklich passiert, ausser sie holen sich die Nachrichten von ausländischen Zeitungen und Sendern. Deshalb unterstütze ich die Aktion, Russia Today auf Deutsch.

Viel wichtiger ist ja auch was die Blöd-Zeitung dem deutschen Michel meldet und vorlügt. Das Gerhard Schröder bei seiner Geburtstagsfeier in St. Petersburg von Präsident Putin besucht wurde, wäre ein Skandal. "Er hat die Krim besetzt. Seine Panzer bedrohen die Ost-Ukraine. Aber Schröder umarmt den Kreml-Chef" titelt das Blatt zur Volksverblödung. Ach die Krim ist von Russland besetzt worden? Ist mir völlig neu. Gab es keine Unabhängigkeitserklärung von der Ukraine und anschliessend ein Referendum, wobei über 90 Prozent der Wähler sich für einen Anschluss an Russland ausgesprochen haben?

Die einzigen Panzer welche die Ostukraine bedrohen, sind die vom faschistischen Putsch-Regime. Sie sind für einen "Antiterror-Einsatz" dorthin befohlen worden. Die Mehrheit der Bevölkerung, die das Regime in Kiew nicht akzeptiert, wurde zum Feind erklärt. Und warum sollen sich Putin und Schröder nicht umarmen? Schliesslich sind sie Freunde und Freund machen das wenn man den 70. Geburtstag feiert.

"Gazprom-Schröder feiert eine Geburtstagssause mit Putin, während deutsche Staatsbürger im Ukraine-Konflikt von pro-russischen Separatisten als Geiseln gefangengenommen sind. Unsere Jungs leiden bei Wasser und Brot im Verlies, Schröder feiert mit Schampus und Kaviar im Festsaal", zitiert "Blöd" den CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Bei den "deutschen Staatsbürgern" handelt es sich aber um Spione der NATO, sind von der Bundeswehr, sie sitzen in keinem Verlies und bekommen ordentliches Essen. Die Fakten werden völlig verdreht und falsch dargestellt. Das nennt man Propaganda und Kriegshetze.

------------------------------------------------------

insgesamt 31 Kommentare:

  1. Stattdessen macht man jetzt einen auf Empörung, das Schröder und Putin Geburtstag feiern.
    Einfach nur noch lächerlich das ganze.

  1. Freenet sagt:

    Find ich eigentlich alles gut im Kontext.

    Aus meiner Sicht geht es ja jetzt darum, dass die Amerikaner hier im "New Europe" die Lunte anzünden und dann schleunigst abhauen. Ich glaube die Atombomben in Büchel werden zu Wartungsarbeiten auch jetzt erst mal weg gebracht. Ist wichtig weil man ja keine Waffen im Spiel haben will, welche alles kaputt machen. Die Mafiachefs wollen ja überleben, ihr Fussvolk (Bauern) sollen sich gegenseitig im "Park Europa" erschlagen. Wir erinnern uns an das kürzliche Atomtreffen in Brüssel. Wichtig ist jetzt alles wirklich gefährliche primär Atomares wegzusperren und dann kann die grosse Schlägerei in Europa losgehen. Man muss sicherstellen, dass so paar Verrückte wie die Timoschenko nicht ihren Worten Taten folgen lassen und doch dann an Atombomben kommt.

    Nach der grossen Schlägerei in Europa, also wenn alle halbtot am Boden liegen, kommen dann wieder nach altem Muster die grossen Befreier und ein neues New American Century mit 100 jähriger Besatzung kann beginnen. Die Weltmacht USA, der Phönix aus der Asche. Eigentlich total bankrott, auch moralisch, dann wieder in alter glorreicher Stärke. Die Grenzen werden danach auch wieder alle neu gezogen usw.

    Jetzt brauchen wir nur noch eine gute Geschichte, dass die USA nach Hause ziehen können, also aus Deutschland als Zentrum der grossen Schlägerei in Europa raus kommen. Schwarze gegen Weisse aufhetzen, Rechts gegen Links, Antisemitismus Vorwürfe, Militär revoltiert usw. Also intern jetzt in Amerika selbst so die Lunte anzünden, die FEMA Lager bereit halten, dass man NATÜRLICH GANZ ZUFÄLLIG daheim sich um die REVOLUTION IM EIGENEN HAUS kümmern MUSS. Da braucht man natürlich das Militär aus Europa wegen der inneren Aufstände und alles geht wunderbar nach Plan.

    Europa ganz zufälligerweise von den Amerikanern verlassen, die Lunte im Osten wurde von ihnen gezündet und: Amerika kann sich ja eh nicht in diesen "Europäischen Krieg" einmischen, sonst gäbe es doch zwangsläufig einen Atomkrieg und DAS, das wollen wir doch alle nicht, gell?

    Und die Friedensapostel werden diesen Abzug der Amis auch noch als ihren grossen Triumph feiern. Tja, wenn die wüssten, dass ein Ami nie freiwillig eine Besatzung wieder aufgibt ... Wenn der Ami freiwillig sein Militär abzieht (egal aus welchem Grund), dann sollte einem eigentlich alle Alarmglocken gleichzeitig läuten.

    Denke so läuft das jetzt in den nächsten Monaten ab. Nur mal so meine Vorahnung wie das ganze was wir da gerade erleben recht gut Sinn macht.

    Auch das ist quasi PNAC: Project for a New American Century! Mit einem grossen KONVENTIONELLEN Krieg kann man neue Fakten schaffen, wenn man am Ende daraus als Sieger hervorgeht. Um aber Sieger zu sein, darf man natürlich auf keinen Fall gleich in der ersten Runde in den Ring springen, sondern quasi sich drücken wo es nur geht und erst am Ende wenn alle anderen total erschöpft sind, mit frischer Energie neue Fakten schaffen.

    Das gewisse Risiko der Eskalation zum ABC Krieg existiert, aber vielleicht haben sich die Grossen mit dem Pyramidensymbol ja in Brüssel vor paar Wochen geeinigt, dass nur das Fussvolk hier im konventionellen Sinne zum Einsatz kommen soll. Ist logisch, dass keiner der grossen Mafiachefs vor hat, selbst drauf zu gehen. Wenn man die Konfrontation als ALTERNATIVLOS ansieht, dann kann man sich ja schon auf so einen MINDESTSTANDARD einigen, oder?

  1. Alf sagt:

    Naja, sind die Worte von Sterling wirklich so schlimm?

    Er bringt das Problem eigentlich ganz gut auf den Punkt. Ohne es als gut oder schlecht zu bewerten, nimmt er die Diskriminierung zur Kenntnis und möchte halt nicht selbst (bzw. seine Freundin) diskriminiert werden.

    Vermutlich steckt dahinter die Überzeugung, dass er ja sowieso nichts dagegen machen kann. Er nimmt es also hin und versucht aus dieser Situation für sich das Beste (Profit) daraus zu machen.

    Bevor sich jetzt die Gutmenschen unter Euch auf mich stürzen, möchte ich noch zu bedenken geben, dass die EM-Käufer unter Euch im Grunde nichts anderes machen. Sie nehmen das verkorkste Finanzsystem zur Kenntnis und retten ebenfalls auch nur sich selbst.

  1. Dieser rassistische Sack steht representativ für die Elite des Establishments und der Intellektuellen Elite in den USA!
    .
    Schlimmer als KKK & Nazis zusammen sind allerdings die Chinesischen Eliten (Wirtschaft/Politik/Akademiker) wie ich exklusiv durch meine nächsten Verwandten (USA-Chinesen) leibhaftig erfahren durfte - schlimmer geht's nimmer!
    .
    Die USA & der Rest der Welt wird von unersättlichen,skrupellosen & kriminellen Rassistenschw.... beherrscht!
    .
    Die Politik dieser Eliten - NWO - seit 9/11 sagt eigentlich schon alles!
    .
    Diese Kreaturen sind der wahre Abschaum der Menschheit...oft tragen sie noch ein Religiöses Mäntelchen - macht sich gut!

  1. Lieber Freeman,
    Ich lese deinen Blog sehr gerne und ich schätze deine Arbeit sehr doch die Aussage die Deutschen würden im "Tal der Ahnungslosen" leben und gar nicht mehr mitkriegen was "ausserhalb wirklich passiert" kann ich so nicht akzeptieren! Ich lebe selber in Deutschland in einer Universitätsstadt und ich beobachte sehr erfreut, dass immer mehr Menschen den Durchblick in Sachen Politik und ganz konkret in der Ukraine-Krise bekommen. Sie sollten nicht denken, dass die Veröffentlichte Meinung auch der öffentlichen Meinung entspricht! Wir Deutschen haben auch unter der Propaganda der Medien zu leiden, aber das heißt nicht, dass jeder diese Lügen auch glaubt! Ich denke das zeigt sich zur Zeit auch ganz gut in den regelmäßig stattfindenden Montagsdemonstrationen die von den Medien entweder verschwiegen oder als antisemitische oder gar rechtsradikale Bewegung bezeichnet wird. Ich würde mir wünschen, dass sie das alles ein wenig differenzierter betrachten könnten und nicht alle Deutschen in die Schublade der Ahnungslosen stecken würden!

  1. Freeman sagt:

    Differenzierter wegen was? Wegen den wenigen die man an der Hand abzählen kann, die zu den Montagsdemos gehen? Das soll der Beweis sein? Wegen den wenigen welche die Petition "RT auf Deutsch" unterzeichnet haben? Ist doch lächerlich. Wenn wirklich so viele aufgewacht sind, warum gibt es die Lügenmedien noch? Die müssten doch schon längst wegen Mangel an Lesern und Zuschauern eingegangen sein. Wer kauft dann die Zeitungen und liefert die Einschaltquoten? Mag sein, dass jetzt mehr wissen was los ist und was mit ihnen passiert, nur sie machen nichts dagegen. Machen teilnahmslos weiter wie immer. Passivität ist automatisch Zustimmung.

  1. Terra sagt:

    Volle Zustimmung, leider sind auch die meisten Schweizer Medien mit solchem Unrat besetzt. Sogar im Parlament gab es nur wenige Leute die sich dazu obiektiv äusserten.

    In der Ukraine haben die Leute es doch einfach satt sich von korrupten Milliardären und solchen die es werden wollen plündern zu lassen.

    Gas, Öl Verträge, Fracking und Atommüll Lagerung und was weiss ich was alles noch für Beteiligungen zu holen sind.

    Wenn man es etwas objektiver betrachtet, leistet Putin den grössten Umweltbeitrag den je Jemand geleistet hat ;-)

  1. Pauli sagt:

    Ich bin der Meinung Freeman hat nicht ganz unrecht.In meinem großen Bekanntenkreis äussern sich nur sehr wenige, wenn es um politische Fragen geht,um die Teilnahme an den Montagsdemos,um Äusserungen zur derzeitigen, einseitigen und verlogenen Berichterstattung in den "Staatstreuen"Massenmedien usw.zu tätigen.
    Ich denke,es geht den Meisten noch viel zu gut und sie sind daher der Auffassung,"Was interessiert mich dass,ich kann es ohnehin nicht ändern."
    Erst wenn es ihnen an den "Kragen"geht werden sie verwundert sagen,"Ich habe von Alledem nichts gewusst."
    Genau dass kennen wir ja,es ist noch nicht zu lange her und wir zahlen noch immer dafür!
    Wie man sieht,bzw.wie ich es sehe,die Verblödung des Volkes durch die Herrschenden klappt nach wie vor.
    Deshalb sind alle Möglichkeiten zu nutzen,auch wenn es nur kleine Schritte sind,dass Volk munter zu machen,denn es geht um deren Zukunft,um die Zukunft deren Nachkommen.

  1. Unknown sagt:

    Zitat:
    "Gazprom-Schröder feiert eine Geburtstagssause mit Putin, während deutsche Staatsbürger im Ukraine-Konflikt von pro-russischen Separatisten als Geiseln gefangengenommen sind. Unsere Jungs leiden bei Wasser und Brot im Verlies, Schröder feiert mit Schampus und Kaviar im Festsaal", zitiert "Blöd" den CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

    Hochinteressant! Vorhin im ZDF-"Mittagsmagazin" kam (nach einem längeren haarsträubendem Propagandabericht über die Ukraine voller Verschwörungstheorien, was Putin alles beabsichtige und wo er überall seine Finger im Spiel habe) ein kurzer Bericht über genau dieses Treffen mit Schröder. "Schröder weilte in St. Petersburg, und wer kam, ihn zu treffen?" Dann sah man Putin und der Moderator meinte sinngemäß: "Und das, während die Ukraine im Aufruhr ist und ja auch noch deutsche Staatsbürger gefangen gehalten werden. Na ja...". Das "na ja" sagte er genau so abfällig, wie es aussieht.

    Es kam übrigens auch noch ein Bericht zu dem erschossenen deutschen Schüler in den USA, mit dem Tenor, solche Unfälle würden schonmal passieren. Wenn das in Russland passiert wäre.....

  1. In welchem Land sind denn bitte soviele Menschen aufgewacht das die Lügenmedien abgeschafft wurden ? Ich denke in keinem da ist Deutschland ja kein Einzelfall

  1. Freeman sagt:

    Es gibt Länder wo die Elite nicht machen kann was sie will. Zum Beispiel Island, wo die Banker nicht gerettet wurden, sondern im Gefängnis landeten. Auch in der Schweiz zeigt die Bevölkerung regelmässig was sie von der Politik und den Medien hält, in dem sie bei den Abstimmungen konträr sich verhält, dem Establishment die Meinung sagt und zeigt was es will. Dann gibt es noch viele andere Länder auf der Welt, die sich nicht dem Diktat unterordnen und deshalb vom Westen angefeindet werden. Aber kein Land auf der Welt ist so unterwürfig, so Washington hörig, so ein Schwanzwedler wie Deutschland. Da kommt ein Obama nach Berlin und 150'000 jubeln ihm begeistert zu. Da wird man vom "Freund und Partner" komplett ausspioniert und nichts passiert. Sich so ohne Widerstand verarschen und belügen zu lassen ist nicht zu fassen.

  1. Die deutschen Bürger werden nicht aufwachen, das hätte schon nach der Wiedervereinigung passieren müssen.

    Alle Rundfunk- und Fernsehsender sind Kapitalistenmedien. Das Tal der Ahnungslosen sind nicht nur die Medien, sondern auch die deutschen Politiker, die von nicht eine Ahnung haben - aber greifern.

    Deutschland ist die Macht der Dummheit. In den “BRD”-Propagandamedien geht es nur noch um pure Ablenkung.

  1. Freenet sagt:

    @ Pauli

    > Ich denke,es geht den Meisten noch viel zu gut und sie sind daher der Auffassung,"Was interessiert mich dass,ich kann es ohnehin nicht ändern."
    Erst wenn es ihnen an den "Kragen"geht werden sie verwundert sagen, ...

    ---

    Habe mir gestern einfach mal einige Videos zum Thema Syrien, Terror bzw. Terrorisieren von Menschen ... angeschaut. Wenn da jemand erschossen wird, ihm der Kopf abgeschnitten wird, er aus dem Fenster geworfen wird, das ist quasi das tragische Ereignis selber. Ich habe aber mal auf die Reaktionen der OPFER bzgl. "sich wehren" geachtet. Ok, der eine ist gefesselt und kann schlecht, aber da waren Menschen die liefen wohl vor dem Gewehrlauf der Terroristen rum, kamen aber nicht auf die Idee, dass sie jetzt wohl wenige Sekunden später tot sind. Als Aussenstehender siehst Du das Unheil regelrecht kommen und dann diese LÄHMUNG DES OPFERS im Gegenzug.

    Was, fragt man sich, geht in diesem Terror-Opfer vor? HOFFT er vielleicht das würde jetzt alles wieder gut werden? WAS erwartet er denn? Oder ist er von der POTENTIELLEN BEDROHUNG vor den Gewehrläufen so gelähmt, dass er gar nicht merkt, dass er eh schon tot ist und dann WENGISTENS einen Gegenangriff VERSUCHEN KÖNNTE.

    Pauli, Du meintest, wenn es den Leuten schlecht genug ginge, dann vielleicht ... Diese Syrienvideos, schaue sie Dir mal an und denke drüber nach. Da geht es bestimmten Opfern teils richtig schlecht, sind schon total verprügelt und trotzdem: Wo ist die Gegenreaktion? SIE KOMMT NICHT obwohl selbst der einfachste unbeteiligte Zuschauer schlussfolgern könnte: So, jetzt ist bald aus!

    Jetzt erkläre mir, warum sollen die Deutschen da irgendwie anders sein? Selbst wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht, kommen sie doch nicht auf die Idee, dass Gegenwehr vielleicht ZUMINDEST EINEN VERSUCH WERT ist! Schau Dir die Videos mal unter diesem Gesichtspunkt an, da staunst Du wie passiv und Schicksal hinnehmend der Homo Sapiens selbst in den auswegslosesten Situationen ist. In Siutationen wo jeder unbeteiligte Zuschauer sofort richtig schlussfolgern würde, dass jetzt aus ist.

    Oder wie seht Ihr das?

    Frage: Was ist das? Würde z.B. schon ein roter Handschuh an der Hand des Täters reichen das Opfern so in eine Lähmung oder Passivität zu beamen, DASS NULL PRODUKTIVE REAKTION MEHR ZU ERWARTEN IST? Ist der Gewehrlauf wirklich das Problem oder reicht schon "der rote Handschuh" um es mal bildlich auf unsere Welt zu übertragen?

  1. Mad sagt:

    Dafür behandeln viele Deutsche ihre Hunde besser als Menschen :)

    cheers

  1. Es stimmt, es werden mehr die die Medienverarsche (in Deutschland, denn hier lebe ich und wie es in anderen Ländern aussieht weis ich leider nicht)durchschauen aber, es werden auch mehr die eine Mörderangst haben sie auszusprechen und sogar die Flucht ergreifen wenn sie jemand in ihrer Näche ausspricht. Gemesen an der Zahl von aufgeklärten Mitmenschen ist die Zahl der durch Angst paralisierten mindestens zehn mal so hoch. Ich sage das weil mir meine Vergangenheit verbietet über die Kriegstreiberei und Manipulation selbst in aller Öffentlichkeit oder am Arbeitsplatz zu schweigen und ich die beschriebenen Reaktionen von meinen Arbeitskollegen, Nachbarn und leider auch Freunden vorgelebt bekomme und, euch mit 100 % Sicherheit sagen kann dass nur ein weiterer Krieg die Menschen aufwecken und ändern kann. Wir leben momentan in einer Zeit in der die Nazipropaganda in den 1930 Jahren zum schmunzeln einlädt. Ein paar Beispiele: Wir glauben dass man ein Land und seine Bevölkerung in die "Demokratie bomben kann (siehe Serbien 1999). Der momentan größte Kriegsverbrecher hat den "Friedens Nobelpreis" verliehen bekommen. Wir glauben dass die Ärmsten der Armen (Hartz4 Empfänger, Arbeitslose usw.) die Steuergelder absaugen und an der Finanzkrise schuld sind und, nicht die Industrie, Politiker und Banken. Wir glauben die Natur zu beherschen und an das ewige Wachstum. Wer sich ein objektiven Überblick über unsere jetzige Lage macht kann nur zu dem Schluß kommen dass das Mittelalter gemessen an heute die Zeit des Lichts war.

  1. TÄUSCHELAND!
    es gibt so viele verwirkte lebewesen hier. unglaublich, und zugleich die größte schande im informationszeitalter.
    es zeigt das wahre wesen...der mensch ist animalisch und von sich aus nicht wirklich philosophisch. leider
    ohne antrieb, kein katalyt, kein positives selbstinteresse und kein bewusstseinssprung.

  1. Ja nicht jeder „richtige Rassist“ ist ein durchschnitts Typ, europäschischer Herkunft und weisser Hautfarbe!
    Es gibt schwarze, gelbe, rote ,weisse, christen, muslieme und eben auch hebräer die Rassisten sind und die findet man auf der ganzen Welt.
    Wie Stolz dieser Mr. Donald Sterling geb.Tokowitz sein muss ein Jude zu sein, anders kann ich mir den Namenswechsel nicht erklären, denn Donald Tokowitz hört sich schon recht Polnisch an.
    Wieso sollte Schröder nicht mit Putin Feiern?Schröder hatte ja seine Meinung bezl. Ukraine schon öffentlich kommentiert.
    Für den Deutschen Bürger!
    Ihr habt euer Land zu dem gemacht, was es heute ist!
    Nicht die Politiker, weder die in der Vergangenheit und die in der Zukunft noch viel weniger. Die stehen nur gut da, wenn es darum geht die Lorbeeren einzuholen, die Lorbeeren die ihr verdient habt. Euer Schweiss und dreckigen Hände sowie die Ueberstunden die ihr durchs Jahr so abarbeitet!
    Politik ist ein Perpetuum mobile, da werden Probleme geschaffen um die man sich dann in Zukunft für die nächsten 20 Jahre kümmern muss.Die aktuellen Probleme verdanken wir unserer letzten Generation.
    Die Politiker sind die mehr oder weniger die schlechten Schauspieler dieser ewig-traurigen Posse!
    Die Bühne und Thema sind immer die gleichen aber „Die Tröge bleiben dieselben - nur die Schweine wechseln“

  1. freethinker sagt:

    Ja, die Verblödungsmedien, die Presstituierten, die Massenmedien vom Letzten der ARD über das Vorletzte dem ZDF, über Lokus und Schmiergel... bis zur Blödzeitung halten die meisten Menschen in Folter- und Geiselhaft durch ihre Gehirnwaschanlagen von Radio und Fersehen und Zeitungen. Schmeißt diesen Müll weg:
    https://www.youtube.com/watch?v=kOpx208cO5c

  1. Sanna King sagt:

    Hallo Freeman, hallo liebe Leser,

    Ich lese diesen Blog seit 2 Jahren, jeden Tag schaue ich mindestens 5 mal drauf ob es was neues gibt.

    Ich danke dir dafür.

    Jedes mal wenn ich solche Dinge anspreche in meinem Freundeskreis sehen die mich an als würde ich aus einer anderen Welt kommen. Ich kann darüber nur mit einer Handvoll Menschen in meinem Umfeld darüber reden, der Rest hat dieBild Meinung.

    Ich bin 22
    Jahre alt, komme aus München und bin Student.

    Ich will noch anmerken das ich heute sehr begeistert neues aus der anstallt verfolgt habe die zum Ende hin die Presse in Deutschland unter die Lupe genommen haben und dem leien erklärt wie sehr wir verarscht werden,

    Deswegen eg der ganze Kommentar :)

  1. edelpreusse sagt:

    @ Freemnann
    Du vergleichst Äpfel mit Birnen und verwechselst die deutsche Bevölkerung mit seiner Regierung.
    In einer Nichtbesatzungszone kann man leicht große Töne anschlagen.
    In der Schweiz sind auch keine 70.000 GI`s stationiert.
    Bei Volksabstimmungen wie in der Schweiz, wäre Deutschland nicht in der EU und hätte keinesfalls den Euro.
    Und im Gegensatz zur Schweiz sicherlich auch keinen biometrischen Paß.
    Und an alle neunmalklugen Foristen die fröhlich ins bashing der Mitbürger einstimmen - wo hat die Bevölkerung vor 25 Jahren die Regierung zum Teufel gejagt?
    War das zufällig in Deutschland?

  1. codec7 sagt:

    Mit dem Punkt, "Schwarze" werden in Israel wie Hunde behandelt, hat Donald Sterling leider recht! Es ist unfassbar, was dort gegen "Schwarze" abläuft!!

    -> ein aufschlussreiches video: https://www.facebook.com/photo.php?v=534871489934337&set=vb.505438056195881&type=2&theater

  1. codec7 sagt:

    Im Übrigen sollte man nicht nur die Massenmedien kritisieren. Betrachtet man gewisse sogenannte "Alternativ-Medien", erkennt man, dass es teils einige Ähnlichkeiten gibt, hinsichtlich Propaganda, Irreführungen und destruktiver Mentalitäten. Da wird richtig dummes Zeug kommuniziert, angefangen von unterschwelliger "Fremdenabneigung", Glorifizierungen von Alternativ-Parteien wie der AfD, Zurückbesinnung zu deutschen "Volks-Werten" (was immer das auch sein mag?), bis hin zu Revolutionsaufrufen ohne Lösungsansätze und das ständige "Schuld-bei-anderen-suchen. Von den Kommentaren auf vielen Portalen und Blogs ganz zu schweigen! Da zeigen nun mehr und mehr sogenannte "Freiheitsliebende" und "Aufgewachte" ihr wahres Gesicht.

    Und was im Übrigen wirklich lächerlich ist, sind immer wieder diese Appelle oder Ansprüche, man müsse andere aufwecken (man kann lediglich informieren). Diejenigen, die das kontinuierlich postulieren, sollen sich erstmal selber checken, ob sie schon frei vom "Matrix Brainwash Programm oder der Plato Höhlengefangenschaft" sind, und dazu gehört ALLE Gedankenkonstruktion, ALLES zuvor geglaubte erstmal über Bord zu schmeißen, sich von sehr vielem trennen; bis man erstmal leer ist und die Welt mit "neuen" Augen sehen kann. Dazu trauen sich doch die wenigsten!Nochmal komplett neu anzufangen und einen persönlichen Re-load durchziehen....

  1. Ella sagt:

    Donald Sterling hat seine Strafe vom neuem Comissioner der NBA , Adam Silver erhalten. Wie auch der Alter Commisioner gehoeren sie den selben Background bzw. Voelkchen an.

    Traitors sieht man halt nicht gerne in diesen Kreisen, dass muss bestraft warden auch wenn von Sterling sicher nicht geplant war, dass seine Ansichten ueber seine schwarzen "Sportsklaven" bzw. ueber die Schwarzen in Israel an die Oeffentlichkeit gelangen.

    Das die deutschen B.S. Medien nicht korrekt darueber berichten ist nicht weiter verwunderlich.
    Der Schuldkomplex muss erhalten bleiben, waere ja noch schooner, wenn die Deutschen ihre Augen aufmachen und zu denken anfangen. z.B. auch was die Behandlung der Palestinenser betrifft.





  1. Ella sagt:

    "Die Deutschen leben im Land der Ahnungslosen"

    Sybel Edmonds , die bekannte amerikanische Whistleblowerin
    http://www.whistleblowers.org
    hat es auf den Punkt gebracht:

    " Apathy is a must ingredient for every police state, authoritarian regime, dictatorship, for abuse of power, for corruption, national atrocities, genocide ....
    Some ingredients maybe decreased, increased or substituted, but one key ingredient remains constant
    public apathy."

    Zu diesem Satz fallen mir wieder die Bilder des Filmes "1984" ein.

    Apathy hat viele Gruende, wie dass man erschoepft ist Widerstand zu leisten, dass man ausgelaugt ist vom taeglichen Lebenskampf und seinen Herausforderungen, dass man lieber im Tal der Ahnunglosen lebt weil man Angst hat vor den Konsequenzen des Aufwachens usw.

  1. Screwdrewer sagt:

    @All
    Ich bin 32Jahre alt, Akademiker und wurde durch einen Freund aufmerksam auf diesen Blog.Das irgendetwas zur Zeit schief läuft ist auch mir augefallen, obwohl ich von Politik keine Ahnung habe und eher zu denen gehöhre, die diesbezüglich verblödet sind, wie ihr das nennt. Das Problem ist das es mir unmöglich erscheint sich eine objektive Meinung zu bilden. WO? Die Medien sind gesteuert, jeder Blog propagiert seine eigenen Hetztieraden und unbelegten Mutmaßungen, Bekannte und Freunde sind entweder Verschwörungsteorien verfallen oder völlig ahnungslos!!! Auch ihr beschwert euch nur das keiner etwas unternimmt- aber was? WAS unternehmt Ihr?

  1. codec7 sagt:

    @edelpreusse: was sind das für nicht-nachvollziehbare Argumentationspunkte????

    "In der Schweiz sind auch keine 70.000 GI`s stationiert.
    Bei Volksabstimmungen wie in der Schweiz, wäre Deutschland nicht in der EU und hätte keinesfalls den Euro."

    -> Ach so, bei einer Volksabstimmung hätte es ein anderes Wahlergebnis als bei z.B. der Bundestagswahl??? Dann würden auf einmal all Merkel und Co. Lover anders entscheiden??? Was für ein Schwachsinn! Die Deutschen (Mehrheit) machen ALLES mit, sonst wäre man nicht dort, wo man ist. Das sind nun mal Fakten!

  1. Leider ist es noch schlimmer: Wer wollte, könnte es wissen, wer wollte könnte informiert sein, (Nicht nur über ASR) wer wollte, könnte sein Gehirn einschalten:
    In der ARD Neues aus der Anstalt - und "hast du nicht gesehen bist du ein Putinversteher":

    http://www.youtube.com/watch?v=C8U1ZV6UAtM
    Weiterverbreiten, ist süffig dargestellt!

    Aber wer will schon? "Hauptsache, ja was mach ich denn nun? Ich sollte doch" Tja der Krieg ist ja noch weit weg, so das was wir uns als Krieg vorstellen - hast du's nicht gesehen - er läuft schon lange!! Nur über die "Stellvertreter", eine HELLARY macht sich doch nicht die Hände schmutzig, nein-aber-auch, Kleenex-Krieg, Prosac-Welt, Smiling-Teleprompter-World.

    Und wenn der Aufstand im eigenen Land beginnt? So ein bischen unterstützt durch ein, zwei Scharfschützen? Vielleicht als Rassenunruhen? Oder in London? Oder in Paris?

  1. @Flavio von Witzleben...
    Hab mal ein paar Jährchen(4) in München & Umgebung gelebt/gearbeitet...EU/Euro-Beschiss/9/11 kritische gar politische Themen diskutieren=Nogo! Scheuklappen werden wie Schutzschilde hochgefahren zum normalen Kadavergehorsam hinzu. Erst wenn die Alphatiere ausser hörweite sind, erlaubt man sich einen Seitenhieb oder ne Dreiste Bemerkung zu diesem und jenem...heiklen Thema Politik! Ansonsten, laber Bild, laber Süddeutsche, laber FAZ, laber Die Welt, laber TV Hirnwäsche, laber Fussball, Weiber, Autos, wo billigste Elektronik, laber ...ficken:O))))
    Ne - die Deutschen sind IGNORANT - hab mich allerorten nur selber angeschmiert mit meinen Aufrufen zum Protest/Aktion, oder wenigstens die Klappe aufmachen...1997 lachten sie alle...ja wie kommmt denn so ne New World Order, du Spinnerle??? - Sie werden einen Anschlag verüben - wusste ich schon damals, nur als es dann passiert ist...hab ich's selber fast nicht geglaubt...Ich Trottel hab recht gehabt, oh Mann, schoss es mir durch den Kopp!!!

  1. Englishkurs für ASR-Leser:

    Hey - so what!? He just spoke out loud the unwritten codex of the upper class and establishment of the USA! Rassism is usual day behavior in this great country! And a hypocrypt smile on your face - sarcasm and zynism rule the false moral/religion! It's a disgusting mentality...after all!

  1. Pauli sagt:

    Freenet sagt:
    29. April 2014 15:26

    @ Pauli

    Freeman,seit ich pensioniert bin habe ich mich mit dem Internet vertraut gemacht.Ich bin schnell zu der Erkenntnis gekommen wie wir von den Massenmedien,unseren Politikern und Händchenhaltern des Weltfinanzsystems hinters Licht
    und somit vedummt behandelt werden.
    Seit etwa sechs Jahren sehe ich kein Fernsehen mehr,lese keine Deutsche Presse,sondern informiere mich im Internet,zB.jeden Tag auf auf Deiner Seite,bei antikriegTV, RathausCafe,NuoViso.TV,DresdnerSozialwacht,Deutschland+Russland,DieBananenrepublik,COMPACTTV,Volker Pispers,Georg Schramm, Aufbruch Gold-Rot-Schwarz,nehme an Internetkonferenzen (Seewald)teil,fahre desöfteren Montag`s nach Leipzig zu den Demos,da in meiner absterbenden Stadt(Dunkelgera)nichts läuft und setze davon Links auf meine Facebbookseite. Weißt Du wie die Reaktion derer ist die meine Seite besuchen?Fast gleich "Null"
    Ich hatte auf der Seite " htt://www.meinanzeiger.de/gera/meine-seite " User,die mit zur Demo fahren möchten(ohne Kostenbeteiligung) sich bei mir zu melden,die Resonanz gleich Null!
    Sie verschlucken sich nichtmal an den Thüringer Rostbratwürsten die ihnen wichtiger sind als die zukunft ihrer kinder.
    Videos,die Du angeführt hast,habe ich gesehen.Gesehen mit Tränen in den Augen,gesehen mit Graul und Wut auf menschen,die entmenschlicht sind,entmenschlicht sin von den handlangern der herrschenden Klasse,derer,die ein verblödetes Volk erziehen,ein verblödetes Volk zu ihren Gunsten benötigen und man erkennt es gelingt ihnen.
    Ich beobachte in den vergangenen Monaten,dass sich langsam etwas tut.Etwas tut dem einen Riegel vor zu schieben,deren Machenschaften offen zu legen,sich dagegen zu wehren.
    Ich kann nur hoffen und wünschen wir,denen dass am Herzen liegt,ohne dafür bezahlt zu werden,werden immer mehr,zum Wohle unserer Nachkommen!

  1. Ella sagt:

    @screwdreher

    Letzten Endes, muss jeder fuer sich selbst entscheiden was er fuer glaubhaft haelt.

    Am besten ist es viele unterschiedliche Blogs, Buecher, Zeitungen usw.( vor allem auch die Kommentare und Links zu lessen und sich eine eigne Meinung zu bilden.

    Ein Anfang fuer viele waere z.B. die dieses Jahr wieder weltweit in ueber 493 Staedten geplante Demo gegen Monsanto. Am 24 Mai 2014, dieses Jahr auch in vielen deutschen Staedten.


    Und wer wieder meint, Demos wie z.B. die Montags Demos bringen nichts, zumindest sollte bedenken, das sie zumindest einige dazu bringen ihr Hirn einzuschalten oder ihren Standpunkt zu ueberdenken.
    "Steter Tropfen hoehlt den Stein"

    Im Falle von Monsanto sanken z.B. letztes Jahr die Aktien und viele Menschen wurden auf den Angriff auf unsere Nahrungsmittel aufmerksam.

    http://www.marchagainstmonsanto.com

    @codec 7

    Haetten die Deutschen eine Wahl fuer oder gegen den Euro gehabt, bin ich mir sicher, dass sie mehrheitlich dagegen entschieden haetten, egal wer Bundeskanzler war. Die Leute wollten die D Mark behalten und keinen Euro.

    Was die Eu betrifft , sehe ich dass so wie Du, die EU wurde jahrelang hochgejubelt, angefangen mit politischer Bildung in den Schulen um ja die jungen Schafe von Anfang an zu indoktrinieren.

    Die Masstrichter Vertraege von 1992 , die Kohl wie ein Dikatator unterschrieben hat und die im deutschen Volk kaum bekannt sind geben der EU wirtschaftliche Oberhoheit ueber Deutschland. Der ESM hat dies wohl nun voellig festgeschrieben.

    Der locus bzw. focus hat einen interessanten Artikel ueber die Verfassungsklage eines ehemaligen FDP Abgeordneten gegen die Vertraege vom 24.05.93 (damals gab es scheinbar noch Journalisten die ihrer Infopflicht nachkamen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/maastricht-einsamer-kampf-gegen-europaeischen-ueberstaat_aid_141d359.html

    In diesem Fall ist es auch egal wer Bundeskanzler wird oder wer ins EU Parlament gewaehlt wird, den die wirklichen Entscheidungstraeger der EU werden nicht gewaehlt sondern bestimmt.

    Die Pressitutes in Deutschland haben einen grossen Anteil mit ihrer Unterschlagung und Auswahl an Informationen, die sie weitergeben ihren Manipulationen und Luegen. dass die Leute immer die selben Politiker waehlen,



    Eine Besatzungsarmee, ist eine Besatzungsarmee, ist eine Besatzungsarmee und es war zu Zeiten der Friedensbewegung klar, dass z.B. bei einem Generalstreik oder Volksaufstand die damals mehr als 300.000 US Soldaten eingegriffen haetten.
    Oder glaubt hier jemand dass die nur dazu in Deutsch waren um die DDR Grenze zu bewachen.