Nachrichten

Wenn die Chinesen kein Gold mehr kriegen ist Sense

Donnerstag, 26. Dezember 2013 , von Freeman um 10:00

Es sind interessante Gespräche die ich hier in den Bergen hinter Sochi am Abend vor dem Kamin nach einem Tag auf der Piste bisher führe. Die Insider in Russland wissen genau was die Lage der Weltwirtschaft ist und machen sich nichts vor. Nicht so wie im Westen, wo die meisten in einer völligen Traumwelt leben und die Realität komplett leugnen. Obwohl, Merkel soll ja in einem selten Augenblick der Wahrheit beim Abendessen während des EU-Gipfels letzte Woche ihre Kollegen gewarnt haben, das Ende der Gemeinschaftswährung stehe bevor. Man höre und staune, der Euro fliege in die Luft, so die Kanzlerin, wenn nichts an drastischen Reformen in den Krisenländern geschehe. Sie sagte sogar, 2014 wäre von der Situation her wie 1914, der Beginn des I. Weltkrieg. Fast genau vor einem Jahr hat eine andere EU-Grösse den selben Vergleich geäussert. Jean-Claude Juncker sagte gegenüber Journalisten, das Jahr 2013 könnte ein Vorkriegsjahr werden wie das Jahr 1913, wo alle Menschen an Frieden glaubten, bevor der Krieg kam. Siehe meinen Artikel "Warnt Jean-Claude Juncker vor einem Weltkrieg?" und jetzt warnt Merkel auch. Die Situation muss sehr schlimm sein und die Politiker wissen es.

1913 dösten die Leute auch vor sich hin und konnten sich nicht vorstellen, ein Jahr später würde der Weltkrieg anfangen

Ja, vor was ich schon lange warne könnte bald eintreffen. Das Kartenhaus EU und Euro wird zusammenbrechen und unabsehbare Folgen haben. Dazu passt die Aussage des Aussenminister der Schweiz über eine "potenzielle Implosion der europäischen Konstruktion". Vorher schon hatte der Chef der Schweizer Armee, André Blattmann, in einem Vortrag vor der belgisch-schweizerischen Handelskammer in Brüssel gewarnt, die Schuldenkrise in Eu­ropa sei die grösste Sicherheitsbedrohung für die Schweiz. Tatsächlich rüstet sich das Militär mit Manövern gegen eine Flut von Flüchtlingen, die aus einer kollabierten EU über die Grenze in die Schweiz reinlaufen. Der Tagesanzeiger meldete im September, "Schweizer Armee simulierte französischen Angriff", denn die anhaltende Wirtschaftskrise hat Europa an den Rand des Chaos gebracht.

Eines zeigt die Geschichte, immer wenn am meisten von Frieden geredet wird, bricht meistens ein Krieg aus. Politiker sind so, sie verkünden das Gegenteil von was sie wissen und vorhaben. Zur Erinnerung, am 15. Juni 1961 sagte der Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht, vor der Presse, "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Keine zwei Monate später begannen die Arbeiten für den Mauerbau. Genau so ist es jetzt mit der EU, denn die Politiker betonen laufend, die EU sei und bleibe ein Friedensprojekt, denn als das wurde sie auch mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Ja genau, auch Adolf Hitler wurde 1939 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen, im selben Jahr als der II. Weltkrieg begann. Obama hat ihn auch bekommen, sogar im Voraus, und was hat er gemacht? Den Drohnenkrieg ausgeweitet und einen Krieg gegen Libyen befohlen, dazu fast einen gegen Syrien gestartet, der nicht vom Tisch ist, und der Iran steht auch noch auf der Liste, trotz der "Friedensgespräche" in Genf.

Aber es geht nicht nur um den Euro und die EU, sondern in einem viel grösseren Ausmass um Amerika und den Dollar. In wenigen Wochen wird es wieder zu einem Shutdown kommen, denn Washington ist bald wieder zahlungsunfähig. Die Schulden steigen unaufhörlich und das nächste Limit ist erreicht. Die ständige Manipulation der Märkte um den Dollar zu retten kann nicht so weitergehen. Speziell die massive Drückung des Goldpreises mit allen möglichen Tricks ist so offensichtlich. Der Preis ist am Tiefpunkt angelangt, aber das weltweite Verlangen nach Gold ist am höchsten. Ein eklatanter Widerspruch. Es besteht kein logischer Zusammenhang zwischen Nachfrage und Preis. Warum diese Diskrepanz? Weil ein ganzes Team in Washington nur damit beschäftigt ist, alle Märkte zu manipulieren, um den Schein einer Dollarstärke darzustellen. Nur, das Spiel ist bald aus.

Wer den Goldpreis drückt und wie erkläre ich im meinem nächsten Artikel.

Warum kosten Gas und Benzin in den USA nur ein Bruchteil von dem wie in Europa. Diese Energieträger müssten bei einer globalen Wirtschaft mehr oder weniger gleich sein. Weil die Preise in Amerika künstlich niedriggehalten werden. Warum? Um die Kaufkraft des Dollars für die Amerikaner besser aussehen zu lassen als sie tatsächlich ist. Müssten die Amerikaner unsere Preise dafür zahlen, dann wäre sowieso schon lange das Ende des "American Way of Life" eingetreten. Es wird subventioniert und manipuliert was das Zeug hält. Statt Steuern darauf zu erheben, verschuldet sich der Staat astronomisch und die dummen Ausländer sollen die Schuldscheine kaufen.

Nur, die Chinesen haben verkündet, sie wollen keine Papiere und keine Dollars mehr, sie wollen nur noch Gold. Hunderte Tonnen wandern jeden Monat vom Westen in den Osten, 26 Millionen Unzen bisher von London nach China. Solche Mengen sind unvorstellbar. Sogar die Saudis verschmähen seit Neuestem den Dollar und decken sich mit Gold ein. Indien genau so. Das hat dazu geführt, die Lager in New York und London sind bald leer. Die Chinesen wollen ihre wertlosen Dollarbestände noch in etwas reelles umwandeln. Bei den billigen Goldpreis wird wie verrückt gekauft.

Uns erzählen aber die Medien, man soll die Hände vom Gold lassen und wie der Preis gefallen ist. Sie erzählen uns aber nicht, wo das ganze Gold auf Nimmerwiedersehen hingeht, in chinesische Tresore. Dazu verschweigen sie, Goldminen werden schliessen, weil die Produktionskosten nicht mehr gedeckt sind. Das heisst, der Bedarf steigt aber der Nachschub geht zurück. Klar wird dann der Preis noch mehr sinken bis nichts mehr da ist (lach).

Die Chinesen lachen auch über den Westen und wollen so viel Gold wie sie bekommen können, weil sie wissen, was ist schon der Dollar, wenn 84 Milliarden jeden Monat von der Fed frisch gedruckt werden, damit das US-System überhaupt am Leben bleibt? Die US-Wirtschaft ist doch ein Komapatient in der Intensivstation, der nur durch künstliche Ernährung und Apparate dahinvegetieren kann. Der rekordhohe Dow-Jones Aktienindex ist eine Fantasie, eine riesige Luftblase, die in keiner Weise die reale Wirtschaft widerspiegelt. Die Amis sind Meister im Showbusiness und es ist nur eine Fassade mit nichts dahinter.

Eines kann ich euch dazu sagen, wenn die Chinesen kein Gold mehr für ihre Dollars bekommen, wenn Wall Street und die City of London kein Gold mehr zu diesem künstlichen Tiefstpreis liefern können, weil die Lager leer sind, dann ist Sense. Dann hat der Betrug ein Ende. Dann holt die Realität die Märkte ein. Der Goldpreis wird explodieren und der Dollar ist Geschichte. Was werden die Amerikaner dann machen, wenn ihre Währung ins bodenlose fällt, sie an der Wand stehen und keinen Ausweg mehr sehen? Ganz klar einen richtig grossen Krieg. Das wissen alle Insider und bereiten sich darauf vor. Wer die Zeichen sieht ist vorgewarnt.

Was uns die Medien erzählen ist Augenwischerei, dient nur zur Beruhigung. Wir werden ständig mit banalen Mist abgelenkt, damit ja keiner merkt was los ist und Panik bekommt. Geht brav einkaufen und konsumiert was das Zeug hält. Los, macht Schulden. Dabei brennt es in allen Ecken, im Nahen Osten, in Afrika, in Asien, in Europa, in Amerika, einfach überall. Wieso hat sich Amerika in einen Polizeistaat verwandelt, warum rüsten die Sicherheitskräfte so massiv auf? Wieso gibt es so viele Kontrollen, Überwachung, Strassensperren, Internierungslager und ein martialisches Auftreten der Polizei, die völlig militarisiert ist? Wegen der Terroristen? Ist doch lächerlich. Nein, weil Washington genau weiss, es wird zu Aufständen kommen, wenn der Dollar und damit die ganze US-Wirtschaft kollabiert.

Die Russen mit denen ich gesprochen hab wissen, Deutschland ist kein souveräner Staat und deshalb kann man keine Vereinbarungen mit Berlin treffen. Sie sagen, es ist ein von den Amerikanern besetztes Land. Das gleiche trifft auf Südkorea und Japan zu, oder vielen anderen Ländern wo das Pentagon Basen errichtet hat. Dabei wäre eine strategische Allianz zum Vorteil beider Länder und der Welt, als Gegengewicht. Der Alptraum von Washington wäre es, wenn sich Deutschland und die anderen besetzten Länder mit Russland verständigen würden. Deshalb wird eine riesige anti-russische Propaganda gefahren, damit ja niemand auf diese Idee kommt. Die Russen wissen, sie sind umzingelt und das geopolitische Ziel ist ein starkes Russland zu verhindern. Das gleiche trifft auf China zu.

Die Amerikaner sind sogar so verrückt anzugreifen, denn diese Doktrin des Erstschlags aus den 60-Jahren herrscht immer noch. Die USA sehen sich als einzige Weltmacht und dulden niemand neben sich. Die NATO und die anderen westlichen Bündnisse haben mit Verteidigung nichts zu tun, sondern sind für den Angriff gedacht. In den letzten Jahren hat sich die Wirtschaftskraft aber total verschoben. Amerika ist wirtschaftlich sehr schwach geworden und Russland und speziell China sind erstarkt. Wenn Amerika ertrinkt, dann kann es sein, sie schlagen wild um sich und sehen keinen anderen Ausweg als ihre Militärmaschinerie global einzusetzen. Wie ich 2007 schon hier geschrieben habe, „Wenn sie unsere Dollars und Schuldscheine nicht mehr wollen, wie wäre es mit einigen Atombomben?

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Private sagt:

    Ich will aber auch kein starkes Russland, China oder sonstwas. Alle Regierungen, Militärs, Apparatschiks der Welt gehören abgeschafft. Stop paying taxes.

    Keep Stackin !

  1. Petra Moser sagt:

    Die beste Analyse dieses Jahres!

  1. Argonautiker sagt:

    Wird wirklich ein heftiges Jahr das 2014er. Wenn ich da ein paar Horoskope zu rate ziehe, wie ich das manchmal so mache, dann kommen wir im Juli in eine Vergrößerte Auslösung der Kubakrise von 1962. Und da die USA derzeit mal wieder Raketen möglichst nahe gegen Russland richten will, würde ich mal sagen, daß sich das, was sich da im Horoskop abzeichnet, auch in der Wirklichkeit beginnt so langsam aufzuscheinen.

    Die Hochphase der Kubakrise war der Oktober 1962. Begonnen hatte es glaube ich 1959, als Amerika in der Türkei und in Italien Atomraketen stationiert hatte, die sie gegen die UDSSR gerichtet hatten, und sich durch diese Nähe zu der UDSSR, eine wesentlichen Vorteil zu einem Erstschlag geschaffen hatten. Lange konnte die UDSSR darauf nicht antworten. Erst als sich auf Kuba die Revolution unter Fidel Castro ereignete, der dem Kommunismus näher stand als dem Kapitalismus schien es eine Lösung zu geben. Durch die ständige Drohung der Amerikaner, Kuba zu besetzen, schloss Fidel mit der UDSSR einen Packt.

    Der damalige Präsident Chruschtschow wollte nun im Gegenzug in einer Geheimaktion Atomraketen auf Kuba stationieren. Nachdem sie ein paar Raketen dort installiert hatten, kamen ihnen die USA jedoch auf die Schliche und errichteten eine Seeblockade. Bei dieser Blockade wäre es dann fast eskaliert, und der 3.Weltkrieg hätte so seinen Anfang nehmen können.

    Die Amerikaner hatten ein Atom U-Boot der UDSSR beschossen, und dadurch zum auftauchen gezwungen. Nur die Weigerung einer der Offiziere an Bord des U-bootes, hatte es damals verhindert, daß das Sowjetische U-boot mit Atomraketen antwortete. Er wollte den Befehl zum Abschuß nicht ausführen, solange dazu nicht eine extra Autorisierung aus Moskau gekommen wäre. Auch Kennedy zeigte sich besonnen, und erteilte keine weiteren Angriffe, und trat in Verhandlungen mit Chruschtschow ein, die dazu führten, daß die UDSSR darauf verzichten auf Kuba Atomraketen zu stationieren wenn sich die Amerikaner aus Italien und der Türkei zurückziehen würden.

    Laut dieses Horoskops kommen wir nun im Juli 2014 wieder in die gleiche Situation wie im Oktober 1962. Geschichte wiederholt sich bekanntermaßen. Astrologisch bedeutet es, das dieses Mal all die Dinge gelöst werden müssen, die damals nicht gelöst wurden, mit einer kleinen Ausnahme. Beim der ersten Auslösung dieser Konstellation ist das Schicksal quasi so gnädig, daß es eine Verdrängung zulässt. Bei dieser Auslösung, die spätestens im Juli 2014 gelöst sein müsste, ist diese Verdrängung nicht mehr möglich.

    Da der Amerikaner scheinbar wieder ein Ungleichgewicht zugunsten der USA herstellen möchte, indem er diesen Abwehrschild in Europa errichtet, kann man davon ausgehen, daß keine der Konstellationen wirklich gelöst wurden, und man Wege gefunden hat, sich trotz so großer Unterschiedlichkeiten, gegenseitig zu lassen. Es ist also davon auszugehen, daß sich dort wieder eine Krise zuspitzen wird, die das Ausmaß der Kubakrise übertreffen wird.

    1962 waren beide Länder wirtschaftlich eher stabil, und eigenständig, heute ist das anders. Es wird also allein durch diesen Umstand wesentlich schwieriger zwischen den Beiden, weil Beide in den Händen von Schuldnern sind. Außerdem halte ich Obama, nicht für so besonnen wie Chruschtschow damals, sodaß er auf die Installation des Abwehrschirmes verzichtet. Selbst wenn er wollte, er wird in dieser Situation gar nicht so einfach einlenken können, weil, und das darf man auch nicht vergessen, es die BRICS Staaten, federführend unter Russland auf die Entmachtung des US Dollar abgesehen haben, weil dieser sie Geißelt, was, wenn sie es schaffen würden, den Dollar als Weltleitwährung zu entmachten, unweigerlich zur Zerstörung der USA führen würde.

    Das wird also äußerst schwierig werden, in diesem Sommer den Ausbruch des 3. Weltkrieges zu verhindern, wenn das denn überhaupt gewollt ist, den zu verhindern.

    Grüße aus Bremen

  1. Unknown sagt:

    Zufall, oder ist das auch ein Allsehendes Auge?
    http://ec.europa.eu/budget/news/2013/img/201302121421.jpg

  1. yilmaz sagt:

    Horoskope oder Paralellen zu 1913/14 hin oder her, ich glaube nicht daß es zu einem 3.WK kommt, wohl eher soziale Unruhen gegen das ungerechte Wirtschaftssystem welches von dem Bankenzinssystem verursacht wird. Diese sozialen Unruhen oder Volksaufstände werden alles Übel vernichten, es gibt schon viele Länder die insgeheim eine menschenfreundliche Politik betreiben, d.h. die kritische Masse ist bereits erreicht und wird einen großen Krieg verhndern, das Bewusstsein der Menschen von 1913 kann man doch nicht mit dem von heute vergleichen, oder!? Sicher gibt es noch viele die die Hintergründe immer noch nicht kennen, nehmen wir zB den kritischen Teil der US Bevölkerung, dieser soll bei geschätzten 50% oder mehr liegen, das sind die die Wahlen boykottieren weil sie bei den zwei Hauptfraktionen "Demokraten" und "Republikanern" eigentlich keine Wahl haben oder auch nicht an die offzielle Version von 9/11 glauben.
    Sicher will die Washington Kabbala die Russen angreifen, aber Russland hat bereits einige starke Verbündete und viel Symphatien die die Mainstreammedien gerne unter den Tisch kehren...

  1. kra wall sagt:

    Ein sehr starker Artikel von Dir, Freeman. Meine ganze Familie liest Deine Seite. Bitte versorge uns auch im nächsten Jahr mit deiner Weltsicht. Keiner wünscht sich einen 3. WK, aber manchmal muss das Alte erst kaputt gehen, damit das neue Licht darunter erwacht.

  1. Also ich war 5x in China und ich sage euch - ihr wollt nicht, dass die Weltmacht No. 1 werden = einfach NICHT!!! Wie die "Starken" in der Gesellschaft dort mit den "Schwachen" und mit den Tieren umgehen - einfach abscheulich & widerlich! Nicht umsonst erinnere ich mich immer noch an die Aussage vom Studentencamp damals (1990)
    .
    The Antichrist will come from CHINA!
    .
    Der Typ arbeitet heute für die usbekische Regierung und studierte damals Tai Chi und ich Wu Shu!
    .
    Was haben die Russen seit der Oktoberrevolution & Stalin dazugelernt? Privatisierung des KGB, Oligarchen, Mafia...hmm, bin ich skeptisch, mal gelinde gesagt!
    P.S.
    Wenn die Amis keinen Sprit mehr für ihre $$$ mehr bekommen, wie zum Henker soll dann ihre Militärmaschine noch funktionieren????!!!!! Sie müssen vorher den totalen Krieg beginnen - nach dem crash ist es zu spät! Oder? I hab keine blassen Schimmer Leute!

  1. Rick Bayer sagt:

    man muss an dieser Stelle auch sagen, dass keiner der Spezialisten aus dem Osten in den nächsten Jahren einen Weltkrieg voraussagt. Im übrigen auch ich nicht! Das wir erst in etwa 50 Jahren spruchreif, denn der Leidensdruck ist noch viel zu klein und die Zitrone noch viel zu wenig ausgepresst. Da werden wir dummen, gehorsamen Bürger noch ganz anders dran genommen.,.. da mach ich jede Wette.

  1. KPAX sagt:

    Hey sorry,wenn Satellit dann lieber im Orbit der Amis,als in dem der Russen.

  1. KPAX sagt:

    @ yilmaz das habe ich auch immer gedacht,aber die Menschen von 1913 sind exakt in die gleichen Fallen getappt wie die von 2013.

    Es gibt so viele Parallelen natürlich in anderen Dimensionen und andere Umstände,aber letztlich sehen wir das gleiche Spiel aus Betrug und Propaganda.
    Und die Mehreheit merkt absolut nichts bis es brennt auf dem eigenen Hof,also dann wenn wieder alles zu spät ist.

  1. JPA sagt:

    "Weil die Preise in Amerika künstlich niedriggehalten werden"

    Ich würde eher sagen, die Preise werden hier (Europa) künstlich hoch gehalten.

    Gruß
    JPA

  1. Baldur sagt:

    Zum Thema Gold. Einfach mal bei Google "ProAurum Preisliste" eingeben.

    Deutsche Goldmünzen sind keine mehr verfügbar und bei den anderen Goldmünzen zur Anlage sind die ücken auch recht groß. Ich beobachte seit einer Weile die Preise dort, aber seit mehreren Monaten ist eine Position nach der anderen ausverkauft. Deutsche Goldmüntzen waren die ersten.

    Es ist schon pervers wie der Goldpreis über Zertifikate nach unten gedrückt wird, während zeitgleich physisches Gold einen Nachfrageboom hat.

  1. Argonautiker sagt:

    @yilmaz

    ..., ich meine auch nicht das so etwas willentlich geschieht. Niemand will wirklich Krieg, bis auf ein paar vollkommen Missratene. Ich weiß nicht ob sie jemals in einer Kampfsituation gestanden haben, wenn ja, dann wissen sie, daß die wenigsten Aktionen die dort stattfinden "willentlich" stattfinden, sondern es viel mehr so ist, daß es einfach stattfindet. Man könnte sagen "ES" kämpft durch sie. Es also dem Willen irgendwie enthoben ist. Wie sie sicherlich wissen agiert der Mensch nur zu etwa 10-20% bewußt und kann dementsprechend auch nur zu diesen Teilen seinen Willen lenken. Alles andere wird durch etwas gesteuert, was wir bisher nur leidlich verstehen. Wir können meist lediglich feststellen, daß es so ist.

    Die Situation die ich mittels des Horoskops beschrieben habe, ist der Versuch eben solch ein Geschehen welches von der Bewußtheit losgelöst ist, zu beschreiben. Kurz gesagt, wenn man in der Zeit vorher, also seit 1962, mittels des Willens und der Bewußtheit versucht hat eine Befriedung dessen zu schaffen, was in der Kubakrise aufgetaucht ist, dann wird 2014 nichts passieren. Hat man dies aber nicht getan, wird es geschehen, egal was man will, glaubt oder sonst was.

    Es ist ganz einfach, wenn sie ihren Nachbarn nicht leiden können, und es kam einmal zu einem Streit wegen etwas, und sie konnten das dann doch noch einmal so grade abwenden, sodaß ein offener Kampf nicht ausbrach, dann tun sie gut daran, sich mit dem Nachbarn zusammenzusetzen und Möglichkeiten zu finden, die sie Beide zufrieden stellen um zu Mindest nebeneinander leben zu können, wenn ein Miteinander schon nicht möglich ist.

    Haben sie das nicht getan, und es kommt erneut zu einer Streitsituation, ist die Möglichkeit, daß sie irgendwann einfach so übereinander herfallen wesentlich größer als beim ersten Mal. Ihr Unbewußtes hat die Kontrolle übernommen, denn wenn es nie geklärt wurde, warum sie sich nicht mögen, dann ist das Nichtmögen in der Zeit mit ihnen gewachsen, weil sie das ja immer unverstanden haben ertragen müssen, was der Andere da so macht, was sie nicht mögen. Und dann übernimmt irgendwann etwas in ihnen die Steuerung, das zwar sie steuern kann, auf das sie aber nur herzlich wenig Einfluß haben.

    Und wenn ich mir das so anschaue, wie das zwischen USA und Russland seit der Kubakrise war, dann möchte ich behaupten, das es da herzlich wenig echter Entspannungspolitik gegeben hat. Man hat immer gerade das nötigste getan. Und wenn Einer dem Anderen eins auswischen konnte, hat er es getan. Es wird meines Erachtens also echt schwierig.

    Warten wir es ab.

    Gruß aus Bremen

  1. KPAX sagt:

    Da fällt mir Oliver Janich ein,der im Zuge seiner Buch Recherche die Statuten der BIZ,also von der Zentralbank der Zentralbanken, einsah.
    Unter Sicherheiten wurde Gold mit der höchsten Prioritätstufe versehen.
    Na das ist ja hoch interessant.

    Uns verklickert man Gold sei völig unintressant während die wohl einflussreichste Bank der Welt Gold genau gegenteilig einstuft,nämlich als die sicherste Währung.

  1. Bernd Miller sagt:

    Noch eine kleine Insider Information - als vor ein paar Wochen die Merkel-Handy-Abhöraffäre durch die Medien geisterte, war dies nur ein Ablenkungsmanöver. Tatsächlich handelte es sich in Brüssel um eine Krisensitzung - sämtlich Tagungspunkte wurde von der Agenda gestrichen. Das hätte natürlich in den Medien für große Schlagzeilen gesorgt, doch stattdessen hat man einen angeblich Skandal hervorgezaubert.
    Was Merkel & Co jetzt von sich geben, ist die Vorbereitung auf den Zusammenbruch - die Rede vom EU Parlamentarier Blum am 21.11. passt alles in Konzept.

  1. Lurni sagt:

    Wieder ein super Artikel von dir Freeman.@Argonautiker:Ich persöhnlich halte überhaupt nichts von fixen Zeitpunkten wie z.b.2014 das scheint mir gleich verrückt zu sein wie die Hysterie 2012!
    Das Geld wird immer mehr entwertet bis man Unsummen für ein Produkt bezahlen muss.Dann muss ein Knall oder Reform her.Die USA werden mit Sicherheit keinen Krieg beginnen da sie weder die Unterstützung der eigenen Bevölkerung haben(Kriegsmüde) noch die Unterstützung sämtlicher Nato Mitglieder siehe Syrien.Die Zeiten sind vorbei wo sich die Menschheit in irgendwelche großen Kriege drängen lässt!
    Desweiteren ist Russland Amerika technisch komplett gleich zu stellen, sodass niemand denn ersten Knopf drücken wird siehe Syrien. Russland scheint mir Amerika und den Nato Staaten immer einen Schritt voraus zu sein.Man wird sich diplomatisch einig da hier niemand ein Sieger stellen kann (hier ist China auch nicht zu vergessen)!
    Jedoch muss es zu einem Konflikt in welcher Form auch immer kommen damit die Bevölkerung neues verlangt und die NWO weiter ausgebaut werden kann!

  1. yilmaz sagt:

    @ KPAX
    ja, korrekt, die Menschen sind in den gleichen Fallen wie 1913 oder 2013, nämlich in den Klauen der Bankster, aber der Unterschied wird die "Reaktion" oder Aktion der Menschen von damals und heute sein, diese wird sich zum großen Teil gegen die herrschende Politkaste und Bankensystem richten, das wird eine breite Querfront schaffen die alles Übel vernichten wird, was ich vorher meinte.

    @ Argonautiker
    korrekt was sie/du schreibst, dennoch wichtiger ist das Massenbewusstsein, warum!? Das ist einfach zu beantworten: Die Eliten versuchen uns doch ständig durch ihr Sprachrohr die MSM, Ängste einzujagen, folgerichtig bedeutet dies, daß ein Massenbewusstsein in eine bestimmte Richting gelenkt werden muss, damit ein Krieg entstehen kann, fehlt es aber am Willen der Menschheit in einen Krieg zu ziehen so wird auch keiner entstehen. Zudem ist sich doch jeder das Ausmaß eins Atomkriegs bewusst, das dürfen wir nicht zulassen, auf keinen Fall, diese Wahnsinnigen Endzeit-Prophetie-Betonköpfe müssen gestoppt werden.
    Und zu guter letzt, ich bin weiß Gott nicht naiv, ich kenne mich gut aus, aber dennoch passieren auf der Welt viele Gute Dinge und wir richten zumeißt unsere Gespräche und Gedanken nur auf die negativen Dinge, auch die SONNE (Sonnenflares etc.) hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Psyche, welche viele Veränderungen bereits hervorruft und die Sonnenstrahlen kann man nicht verdecken, auch nicht mit Chemtrails... Stichwort Gammastrahlen usw. ... Schöne Grüße!

  1. modano09 sagt:

    Wie sieht das Ergebnis dieser Katastrophe aus. Der Doller bricht zusammen der Euro auch. Welche Währung wird noch übrig bleiben oder wird es ein komplett neue Weltwährung geben die wieder den Goldstandard entspricht ?

  1. stachel_69 sagt:

    kann mir mal jemand sagen, wann
    "der russe" mal als aggressor auffiel.
    wann überfiel "der russe" mal ein nachbarland aus eroberungsgründen....?
    meines wissens hat er sich immer nur verteidigt.
    es gibt immer nur eine "sippe", die andere überfällt/überfallen lässt......kommt ihr selbst drauf

  1. Diego sagt:

    Der erste Poster hat mMn schon recht:
    Sinngemäss "Was ist der Überfall auf eine Bank gegen die Gründung einer Bank"?
    Im Grunde alle Länder weltweit sind in dieses kapitalistische System eingebunden.
    Würde die USA die Führungsrolle nicht mehr einnehmen (können), was wäre damit gewonnen?
    Ein Verbrecher würde gegen den anderen Verbrecher getauscht.
    Und dann?
    Es glaubt doch hoffentlich keiner, dass ein anderes Land in diesem (kapitalistischen) System die bessere Wahl wäre?#
    Wenn doch, bitte Begründung.

  1. Frieder Lenk sagt:

    Tsja wenn der Herr Ebel echt ist und sein Posten legitim, hätte er schon lange mit Russland und China Friedensverträge formulieren können was uns sicher genutzt hätte. Denn wenn zwei zahlungsfähige Mächte Frieden mit uns haben und vllt noch der Iran....dann ises Essig für nen Weltkrieg...und ich glaube kaum, daß die Schweiz, Österreich und Tschechen Krieg wollen...die Polen sind ja pro USA...das könnte schwierig werden...

  1. Diego sagt:

    @yilmaz:
    Die Banken sind ein Teil des Systems, aber nicht das System selbst.
    Wir leben heute sicherer? Wo lebst Du denn? Nur weil es in Europa relativ ruhig ist? Ringsherum toben ständig Kriege..... Aber da die uns nicht betreffen ist alles gut? Komische Einstellung.....

  1. Fonso67 sagt:

    mach ab und zu den fernseher aus