Nachrichten

Die übliche Heuchelei, gute und schlechte Demos

Montag, 2. Dezember 2013 , von Freeman um 10:00

So wie es gute und schlechte Terroristen gibt, werden die Proteste die aktuell stattfinden auch von den westlichen Politikern und Medien entsprechend eingeteilt, je nach dem ob sie in die NWO-Agenda passen oder nicht. Terroristen in Afghanistan, Jemen und Mali sind schlecht, müssen mit Krieg und Drohnen bekämpft werden. Terroristen in Libyen und Syrien sind gut, werden mit Waffen und Geld beliefert.

Demonstrationen in der Ukraine sind gut, aber in Thailand schlecht. Bei beiden versuchen die Demonstranten die Regierungsgebäude zu stürmen und fordern die jeweiligen Regierungen zum Rücktritt auf. Die in der Ukraine haben eine "noble" Begründung, die in Thailand nicht. Das Regime in Thailand wird ja auch vom Westen unterstützt. Das in der Ukraine will man weg haben. Wieder zeigt sich die Heuchelei und Doppelmoral des Westens.

Gewaltsame Proteste in Thailand sind "schlecht".

Gewaltsame Proteste in der Ukraine sind "gut".

Genau so verhält es sich mit den schon seit Jahren stattfindenden blutigen Demonstrationen gegen das brutale Regime in Bahrain. Die sind schlecht, denn das arabische Emirat ist die Tankstelle für die 5. Flotte der US Navy. Die Scheichs werden vom Westen hofiert und an der Macht gehalten. Anders ist es mit Demonstrationen in Moskau. Die sind selbstverständlich gut, denn alles was benutzt werden kann, um Putin schlecht aussehen zu lassen, ist gut. Die Proteste gegen den demokratisch gewählten Präsident Mursi in Kairo waren auch gut, genauso wie der Militärputsch der ägyptischen Armee gegen ihn.

Ein demokratischer Wahlentscheid wird nur vom Westen akzeptiert, wenn die Bevölkerung die Regierung wählt die Washington, London und Paris genehmigt hat. Ansonsten wird die Entscheidung des Volkes ignoriert und umgedreht, oder es wird so lange gewählt bis die "richtige" Entscheidung rauskommt, wie in Irland. Die Iren sagten Nein zum Lissabon-Vertrag, mussten dann wieder wählen gehen bis sie Ja sagten. Zwischendurch wurde die irische Bevölkerung massiv mit Angstmacherei aus Brüssel eingeschüchtert.

Was ist mit der Demonstration in Paris gegen die Regierung Hollande mit über 100'000 Teilnehmern am Wochenende? Ach, davon habt ihr nichts gehört? Keine Wunder, darüber wird kaum berichtet, weil die ist ja schlecht und wir sollen nicht wissen, die Franzosen wollen das Regime dort auch entfernen. Die meisten Franzosen sind gegen Hollande, der das Land in den Abgrund treibt. Das Motto der Medien lautet, schnell die Aufmerksamkeit von Paris nach Kiew lenken.

Demonstration gegen das Regime von Hollande in Paris

"Gegen Steuerungerechtigkeit, das Kapital besteuern, Nein zur Erhöhung der Mehrwertsteuer", stand auf einem Transparent in Paris, das an der Spitze des Demonstrationszuges Richtung Finanzministerium in die Höhe gehalten wurde. Dort marschierten die beiden Chefs der französischen Linkspartei, Jean-Luc Mélenchon und Martine Billard. Das Steuersystem werde von allen abgelehnt, weil sie die Reichen privilegiere, sagte Mélenchon laut "Le Monde".

Proteste gegen die Bevorzugung der Reichen ist natürlich schlecht und wird deshalb der Bevölkerung der Nachbarländer mehr oder weniger verschwiegen, findet nicht die gleichen Schlagzeilen auf der ersten Seite wie die Demonstrationen in Kiew, Ukraine. Obwohl die Demonstranten dort Steine, Brandbomben, Schlagstöcke und sogar Bulldozer verwendet haben, um gegen die Polizei-Barrikaden vorzugehen, wird diese Gewalt der Chaoten als in Ordnung befunden.

Der Westen unterstützt die Proteste und verurteilt die ukrainische Polizei wegen "Gewalt und Einschüchterung" und weil sie in Kampfmontur die Regierungsgebäude verteidigten. Dabei wird mit gleicher Ausrüstung der Polizeieinsatz bei jeder Demo in Westeuropa durchgezogen und Demonstranten brutal niedergeschlagen, wie in Griechenland, Spanien und Italien. Hinter den gewalttätigen Demonstrationen in der Ukraine stehen die westlichen Regierungen, Geheimdienste und NGOs, werden von denen finanziert und unterstützt. Das ist deshalb was anderes.

Im krassen Gegensatz dazu werden die Demonstrationen in Thailand gegen das Regime von Thaksin Shinawatra und seiner Schwester, Premierministerin Yingluck Shinawatra, vom Westen scharf kritisiert. Die Gewalt und Besetzung von öffentlichen und privaten Grund, um politische Differenzen auszutragen, ist nicht akzeptabel, heisst es aus Washington. Die Polizei hat bereits 3 Studenten erschossen, aber das ist in Ordnung und was sind schon 3 Tote. Das Regime wird ja auch von der Wall Street und den multinationalen Konzernen an der Macht gehalten.

Genau wie es zwei Sorten von Terroristen gibt, gute gegen schlechte Regime und schlechte gegen gute Regime, gibt es auch gute und schlechte Proteste, je nach dem ob sie gegen ein Regime stattfinden hinter denen der Westen steht oder der Westen entfernen will. Proteste in Moskau sind deshalb natürlich gut, aber in Washington, London und Berlin sehr schlecht. In einem Fall handelt es sich um "mutige Helden die für Freiheit sich einsetzen", im anderen Fall, um Chaoten und sogar um Terroristen, welche die "legitime Ordnung" gefährden und deshalb eingesperrt gehören.

Aber wir kennen das Sprichwort, "wenn zwei das gleiche tun ist das noch lange nicht das selbe."

Die Geschichte zeigt, es gibt auch gute und schlechte Angriffskriege. Wenn der Westen ein Land angreift, in die Steinzeit bombardiert, erobert und besetzt, dann ist das völlig legitim und gerechtfertigt. Schliesslich sind "wir" grundsätzlich "die Guten". Dabei können "wir" noch so viele Millionen an Zivilisten töten, das ist niemals ein Verbrechen, auch wenn die Kriege mit den krassesten Lügen begründet wurden. Die Kriegsverbrecher George W. Bush und Tony Blair laufen frei herum, dabei haben sie Millionen auf dem Gewissen und baden in Blut.

Wenn das Pentagon mit seinen Flugzeugträgern, U-Booten und Kampfbombern vor der chinesischen Küste aufkreuzen, auf der anderen Seite der Welt, dann ist das keine Provokation und keine Drohgebärde. Aber wenn die Chinesen ihr eigenes Meergebiet und eigenen Luftraum vor der Küste patrouillieren, dann bezeichnen die westlichen Medien das Vorgehen als "Grossmachtgehabe" und als "arrogant, provokativ und bedrohlich".

Was? Die haben die Frechheit ihr Land verteidigen zu wollen? Das geht mal gar nicht. Das gleiche trifft auf die Russen zu. Die haben beide sich gefälligst hinzulegen, die Beine zu spreizen und vergewaltigen zu lassen, damit der satanische Phallus der NWO eindringen kann.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. voglpet sagt:

    EU Beitritt der Ukraine wäre für alle Beteiligten eine einzige Katastrophe!

  1. Lernanleitung -
    Lernziel: Erkennen von Propaganda an ihrem wertenden Gehalt

    Macht euch einmal folgende Mühe: Nehmt einen Markierstift und streicht nur in 3 Berichten die Adjektive an aus den Mainstreammedien zu diesen aktuellen Demonstrationen / Aufständen / Revolten

    Also die Adjektive! Oder noch besser, schreibt sie auf die Zeitung als eine Liste untereinander. Dann überlegt, welche Wertungen dahinter stehen, und dann fangt an nachzudenken:

    Was für Bilder haben sie euch jetzt ins Gehirn gepflanzt?
    Nimm dir dafür 2 Minuten Zeit und rede mit dem Freund darüber.

    Dazu noch die Bildauswahl: Eine Platzwunde am Kopf in Grossaufnahme. Nimm dir Zeit und rede mit jemand darüber: Es wurden "uns" so oft Platzwunden aufs Hirn gedrückt - hast du das was gelesen? Und was ist mit den Platzwunden der geplatzten Därme der Bombenopfer aus Drohnenangriffen? (Entschuldigung bei den Opfern!)

    Dazu noch die Tonauswahl: Schreiende arme Mädchen, die hysterisch vor martialischen Polizisten kreischen: 400 hatten in der Nacht demonstriert, ja was denkt denn das kleine Mädchen, was die Polizei mitten in der Nacht machen wird? Stricken? Ja, das ist was für die Revolution der kleinen Mädchen, das stand nicht im I-Phone und in der Twitter-news, da hat sie doch so schön mitgespielt gehabt und nun - nackte Gewalt?!? Hätten sie nicht gedacht
    Und dann sind sie in eine Kirche geflüchtet wird berichtet - ja ein weiteres Bild: Arme unschuldige Kindlein, kommet zum Herrn.... Der pöse, pöse Wolf wartet draussen vor der Tür (Borchert würde sich im Grab umdrehen!)

    Wenn du diese Sachen durchdacht hast, dann gehe zurück auf den Lehrplan der 68-er Zeit: Ist diese Berichterstattung ideologisch begründet? Ist dies Ausdruck der imperialistischen Kriegsberichterstattung?

    Und dann gehst du wieder in die heutige Zeit: Die CIA-Propaganda-Abteilung läuft auf Hochtouren - und sie läuft gut!

    Dieser Artikel, M.P., war so notwendig, gerade zum richtigen Zeitpunkt. Bzgl. Thailand bin ich mir nicht sicher wegen deiner Wertungen, dazu ist die Region als Brückenkopf zu Australien zu wichtig, warum wurde gerade jetzt wieder eine OTPOR-gestrickte Farbenrevolution in Szene gesetzt?

  1. TruthSeeker sagt:

    @ Freenet, all, die Hoffnung kann man begraben, wenn es keinen Sinn mehr macht zu hoffen vulgo man tod ist.

    Du triffst mit Deiner Analyse den Nagel auf den Kopf! Es wird schön nach einem schwarz-weiss Muster hofberichtet - grau gibt es nicht in den Köpfen der idiologisierten gleichgeschalteten Schreiberlinge. Eigentlich arm, dass die sich noch Journalisten schimpfen und sich auf ihren Status noch was einbilden.

    Allerdings bin ich mir sicher, dass irgendwann das Lügengebäude der Agitatoren des imperialistischen Systems zusammenbricht wie ein Kartenhaus, genauso wie ihr marodes Bankensystem. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, denn ich bemerke, dass immer mehr Leute aufwachen.

    Das schöne an dem Szenario ist, wenn die ganze Kohle futsch geht, kann auch so ein grossmoguliger 33-Grad-Freimaurer, Globalist & Satanist wie George Soross nicht mehr mit seiner Anti-Difamation-League und seinem Schirm an Agentenorganisationen gesteuerte Farbenrevolutionen wie eben in der Ukraine initiieren bzw. unterstützen.

    Natürlich berichtet unsere zionistische Westpresse nur das was ihnen lieb ist. Liegt doch schon am rothschildschen Nachrichtenfilter Thomson-Reuters.

    Dass der 33-Grad-Freimaurer Hollande so unbeliebt ist im französischen Volk wie kein Präsident zuvor, wegen seiner drastischen Steuerknebeln die das Land in Agonie versetzen, die Franzosen systematisch ausplündert, darüber darf natürlich nicht geschrieben werden - auch das Frankreich faktisch wie Italien am Ende ist wegen der Schuldenberge, das selbst nicht der ESM mit 700 Milliarden ausreicht, um das Schlamassel auszubügeln. Da hilft es auch nicht das Britanica Boy & Bilderberger Draghi alias MarioDraculi die Notenpresse angeworfen hat, um all die toxischen Papiere seiner Bankster Freunde von Goldman Sachs & Co. aufzukaufen und so die EZB zur Bad-Bank gemacht hat. Doch die Deflation in den Krisenländern kann er damit nicht bekämpfen.

    Gerade deshalb werden die EUDSSR-Aparatschiks samt der Hosenanzugträgerin und dem Bösewicht im Rollstuhl trotzdem den nächsten Mega-Rettungs-Schirm spannen über Nacht, um das Gespenst EUDSSR samt Euro nochmals für 2-3 Jährchen am Leben zu erhalten, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Sie kaufen sich Zeit, doch der Untergang kommt, so oder so!

    Nur wenn der Michel herangezogen wird - die Bürgschaften und Garantien von den Gangstern der City of London fällig gestellt werden, dann blutet sicher nicht nur manchem das Herz.

    Eine Währung die gerettet werden muss, wie der Euro, ist schon am Ende!

    Es ist schön anzusehen, wie die Pressehuren, die die Wahrheit unterdrücken inzwischen von der Realität der Fakten links und rechts überholt werden, denn die Wahrheit will ans Licht!

  1. Private sagt:

    Die Leute sollten doch endlich mal begreifen, dass demonstrieren nichts bringt, solange sie ihre Steuern zahlen. Einfach alle die Steuerzahlungen einstellen und die Regierungen und Aparatschiks verschwinden noch vor morgen früh, weil keine neue Kohle mehr reinfließt. So einfach keiner muß auf die Straße.

  1. axmu sagt:

    @PRIVAT

    Keine Steuern mehr zahlen ?
    Schön u gut. Dannm müßten wir aber auch alle aufhören zu Arbeiten u aufhören einzukaufen. Denn meine Steuern werden mir einfach v Lohn abgezogen, die anderen Steuern sind doch in den Lenensmitteln mit eingerechnet. Wie also soll das funktionieren ?

  1. Jürgen B sagt:

    @Private.

    Du hast absolut Recht. Aber das müßen dann alle gemeinsam machen. Einzelne hätten keine Chance und würden bestraft und weggesperrt.

    Aber wie kann man alle dafür aktivieren?

    Freeman Danke für den wiederum sehr guten Bericht

  1. Ich bezweifle sehr, daß die sauber ins Schwarze treffende Analyse bzgl. der Demos nur von wenigen als Propaganda erkannt wird. Selbst einem Bürger, der sich noch zu 100% auf die MSM verläßt, dürfte die Schrizophenie in der offiziellen Berichterstattung auffallen, womit die Glaubwürdigkeit der Propagandaindstrien immer weiter bergab geht. Nicht umsonst machen immer mehr Zeitungen aus dem MSM-Bereich Pleite bzw. müssen jetzt wohl von den Zwangsabgaben für den ÖR gestützt werden.

  1. The Gooner sagt:

    Wenn die Ukrainischen Timoschenko Befürworter die Ukraine in den Pleite Club namens EUdSSR bringen, dann ist das Land so gut wie Geliefert.

  1. freethinker sagt:



    Wenn ich die "friedlichen Demonstranten" sehe und die "gewalttätigen Polizisten", dann weiß man wieder was wir für eine Dreckspropaganda wir ertragen müssen:
    http://rt.com/news/kiev-standoff-opposition-authorities-568/

  1. drdre sagt:

    Freeman, ich kann deinen Einlassungen nur zustimmen, was sich momentan in der Ukraine tut ist von westlichen Geheimdiensten gesteuert, davon gehe ich aus. Auch das Auftreten der Klitschko Brüder passt in diesen Kontex.
    Wie schon im nahen Osten, ist das Ziel Länder im Sinne der USA und Israels zu destabilisieren um so das Gefahrenpotenzial zu entschärfen.
    Ob dabei Menschen zu schaden kommen , spielt eine untergeordnete Rolle. Der Weg ist das Ziel.

  1. tibota77 sagt:

    Meine Mam ist 82 Jahre alt und glaubt alles, was das Fernsehn ihr vorsetzt.
    Die wahren Geschichten will sie nicht hören.
    Das macht ihr Angst.
    Damit ist sie keine Ausnahme.
    Die Propaganda verleiht offensitlich Sicherheit, mir nicht nachvollziehbar.
    "Seit du Internet hast, kommst du mit so schrecklichen Sachen, was ist, wenn deine Informationen falsch sind, woher willst du wissen, dass das stimmt, was du behauptest."
    "Davon habe ich noch nie etwas gehört" - muss also Humbug sein.

    Meine Mutter ist eines jener Kinder - in Nazi Deutschland geboren, im Nachkriegsdeutschland zur seniblen Jugendlichen gereift-
    welches an der Berechtigung ihres Lebens zweifelte, angesichts der Gräuel des Krieges, der Verbrechen gg. die Menschlichkeit.
    Von der Alleinschuld der Nazis felsenfest überzeugt.
    Mit Bildern leidender KZ Häftlinge
    innerlich gepeinigt.
    Später Nelly Sachs, Gottfried Benn, Wolfgang Borchert und Andere lesend,
    am Grauen fast erstickte.

    Wir sprachen gestern darüber, wie schon die 10jährigen mit der Ideologie infiltriert wurden,
    wie Massenaufmärsche und Fackelschein die Gassen beherrschten
    und Goebbels brüllte, wollt ihr den totalen Krieg - und sie schrien alle hurra.

    Möge das Gute, Schöne und Wahre
    die Dunkelheit überwinden.

    Wir bleiben dran.

  1. Dumm, dümmer, am dümmsten

    Dumm ist der Mainstream; dümmer ist der Pöbel, der auf der Straße demonstriert; und am dümmsten ist der Pöbel, der mit Anonymous-Maske oder Che Guevara-Fahne demonstriert.

    "Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert."

    Einführung in die Wahrheit

  1. Ella sagt:

    @tibota 77

    Sehr guter, beruehrender Kommentar, Die Kriegskindergeneration ist schwer traumatisiert und manipuliert und will nach allem was sie erlebt haben, die Uraengste, die Rationierung, die Flucht, der Hunger usw.

    Sie blenden wohl in der Mehrheit alles aus, was sie an diese Zeit erinnert.
    Mich wundert, dass nicht mehr Leute dieser Generation. buchstaeblich verrueckt geworden sind, massives PTSD haben wohl die meisten.


    Zum Artikel:

    Mich wundert ,dass diese gelenkte Demo/ anstehende Revolution noch keinen Farbenamen erhalten hat.

    Gehen denen wohl die Farben aus?



  1. Karsten sagt:

    ===>Meine Mutter ist eines jener Kinder - in Nazi Deutschland geboren, im Nachkriegsdeutschland zur seniblen Jugendlichen gereift-
    welches an der Berechtigung ihres Lebens zweifelte, angesichts der Gräuel des Krieges, der Verbrechen gg. die Menschlichkeit.
    Von der Alleinschuld der Nazis felsenfest überzeugt.<===

    Was ich dabei extrem unfair finde: Die Aufklährung und Aufloesung dieser Geschichte überlassen sie den nachfolgenden Generationen. Sie selber haben da gar nichts beigetragen!
    WIR fragen, was ist das passiert. Und ich hab sogar befriedigende Antworten gefunden, weshalb ich mir den Schuh der Kriegsschuld nicht mehr anziehe.
    Warum geht es seit Jahrhunderten immer gegen deutsche Voelker? Warum stellt niemand mal diese Frage??


  1. Danke Freeman!!! Ich liebe immer wieder deine skalpellscharfen Berichte zu den verschiedensten Themen und deine Gabe Klartext Formulierungen niederzuschreiben wie das kaum jemand kann. Vor allem sind die Mainstreamwitzschreiblingeschon lange nicht mehr im Stande logisch und im Sinne ihres Berufes und des Lesers Sachen zu recherchieren und das Ergebnis im Anschluss neutral mutig niederzuschreiben.


    Danke! Alleine schon diese folgende Zusammenfassung / Formulierung von Dir der aktuellen Begebenheiten ist Gold Wert ;-)

    -> "Wenn das Pentagon mit seinen Flugzeugträgern, U-Booten und Kampfbombern vor der chinesischen Küste aufkreuzen, auf der anderen Seite der Welt, dann ist das keine Provokation und keine Drohgebärde. Aber wenn die Chinesen ihr eigenes Meergebiet und eigenen Luftraum vor der Küste patrouillieren, dann bezeichnen die westlichen Medien das Vorgehen als "Grossmachtgehabe" und als "arrogant, provokativ und bedrohlich"."



    Das sagt schon Alles wie verlogen die Journalisten und ihre Politiker Kumpels und andere Vermögende die sogenannte Elite und Bankster alles fürs "liebe" Geld machen und über Leichen gehen auf jegliche Aufrichtigkeit und Menschlichkeit scheißen.

    Der neue Imperialismus und Sklavenhalterei per Zinseszins Schuldenknebelung der "Bürger" Börse Militär "Demokratie" TV Hollywood und Fastfood uvm. Der freie mündige wache Bürger ist leider so gut wie nicht auffindbar weit und bereit.

  1. Sebastian sagt:

    Auch wenn die Regierungen das so sehen mögen. Ich sehe das ähnlich. In der Ukraine scheint es wirklich so zu sein dass das Volk lieber westlich statt russisch ausgerichtet sein möchte. In Thailand ist es nicht das normale Volk. Es sind ein paar Privilegierte. Das normale Volk, hauptsächlich die vielen Armen, hat die Regierenden gewählt und unterstützt sie.
    Ich denke die Bewertung ist schon demokratisch.
    Gewalt ist natürlich nirgends ok.

  1. Überall dort wo es um Interessen geht, sei es wirtschaftlicher,politischer oder ideologischer Natur, wird gelogen was das Zeug hält.Man sieht sich um und stellt fest,überall wird gelogen,überall wirken also zum Teil verborgene Interessen.Zum Kotzen das ganze...Aber so lange der Mensch sich selbst als seinen schlimmsten Feind betrachtet,so lange wird sich nichts ändern.Und ich schätze das erleben wir nicht mehr.

  1. tibota77 sagt:

    Nachtrag zu meinem post - Korrektur

    Habe Mutter meinen Kommentar vorgelesen
    und sie monierte, dass die Massen,von Goebbels nach dem totalen Krieg befragt-
    nicht hurra sondern JA riefen.
    Hurra schrien sie zum WK1

  1. Anti-Slave sagt:

    wääär haaats erfuuunnnndäään??
    Die Amäääärikchanaaaaaa!!!

    Die USA wollen mit aller Gewalt den 3.Weltkrieg, weil sonst der US-Dollar in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Marionette Adolf Obama schürt Aggressionen wo er nur kann. Und die Deutschen Speichellecker hecheln hinterher. Hier läuft SO VIEL schief, dass man glatt die Übersicht verliert. Gut dass Freeman uns zuverlässig auf dem Laufenden hält!!

  1. Andrenio sagt:

    Selbst langjährige Thailandbewohner konnten keine ideologische Zuordnung der Proteste vornehmen.
    Ungeordnet folgende Kommentare:
    Das Land ist in einem Sumpf von Korruption versunken. Es gibt buchstäblich kein Projekt mehr, das ohne Schmiere funktioniert.
    Ausbreitender Einfluss der russischen Mafia in den Touristengebieten.
    Die Ökonomie wird zu 70-80% von Chinesen kontrolliert.
    Thailand ist nach dem Rückzug aus Vietnam, Laos und Kambodscha der größte Stützpunkt der Amerikaner in diesem Gebiet.
    Das Land steht wegen dem Gesundheitszustand des Königs vor einer großen Zäsur. Der Kronprinz wird verachtet, die Schwester verehrt.
    Die Demokratie verliert an wahren Anhängern, weil der einfache Mann denkt und fühlt, dass in diesem System alles käuflich ist.
    Die Proteste treffen diesmal wenig oder gar nicht die Tourismusbranche, weil der Schaden der früheren Aktionen für viele zu groß war.
    Das Land ist in einem Ausmaß zugemüllt, dass man einen Hass auf die Plastikindustrie bekommen kann.
    Selbst am äußersten Zipfel der Inselwelt sind einsame Strände, die man kaum erreicht, von einem Streifen Plastikmülls bedeckt, der Legionen bräuchte, um ihn zu reinigen.
    Die zunehmende Materialisierung der Gesellschaft drängt den Einfluss des Buddhismus sichtbar zurück. Rumlungernde Mönche mit Zigaretten im Mundwinkel sind ein Zeichen dafür.
    Von der Höflichkeit der Thais können wir uns ein Stück abschneiden.