Nachrichten

GroKo plant anhebung des Rentenalter

Mittwoch, 18. Dezember 2013 , von Freeman um 09:00

Der Koalitionsvertrag steht unter dem Titel "Deutschlands Zukunft gestalten" und genau das wollen die Parteien eiligst vorantreiben, denn die Zukunft sieht düster aus. Sowohl Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel als auch der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer betonten, dass der Bund, die Länder und Gemeinden völlig pleite sind und deshalb Geld schleunigst in die Kassen fliessen muss. Merkel mahnte, die Vereinbarungen in dem 185-seitigen Vertrag nun auch wirklich umzusetzen. "Eine grosse Koalition ist eine Koalition für grosse Aufgaben", sagte die CDU-Vorsitzende, "und die grösste Aufgabe ist Geld zu beschaffen, egal wie." Hier das erste Gesetzesvorhaben der grossen Koalition:



Schäuble erklärte die neuen Rentenpläne der GroKo
Der alte und neue Finanzminister, Wolfgang Schäuble, hat seine Pläne für eine Anhebung des Rentenalters in Berlin vorgestellt. Der Psychopath im Rollstuhl verkündete die wundervolle Nachricht, das Rentenalter in Täuschland wird auf 5 Jahre nach dem Tod heraufgesetzt.

"Damit entfällt der grösste Posten im Bundeshaushalt und wir sparen sehr viel Geld," begründete Schäuble diesen Schritt. "Seit 1992 ist der Sozialetat am meisten gewachsen, von 75 auf 155 Milliarden Euro. Den grössten Anteil daran hatte der Rentenzuschuss der Bundesregierung."

"Die Behauptung, die Rentenkassen sind voll, stimmt natürlich nicht," sagte Schäuble und lächelte dabei. "Das war nur wieder die übliche Beruhigung der Wähler. Jetzt wo wir weitere 4 Jahre am Ruder sind, können wir die Bundesbürger mit der Wahrheit konfrontieren."

"Tatsächlich ist ein erheblicher Zuschuss notwendig, um die Finanzierungslücke zwischen den Einnahmen der Rentenkassen und dem Betrag, der tatsächlich an die Rentner ausgezahlt wird, zu schliessen," erklärte der Finanzminister. "Seit 1992 ist dieser Zuschuss von 32 auf 81 Milliarden Euro im Jahr gestiegen," erklärte Schäuble.

"Diese 81 Milliarden sparen wir mit dem Heraufsetzen des Rentenalters komplett ein, da es gar keine Rente mehr gibt, denn Tote dürfen keine Rente beziehen ... ha ha!"

Aber das ist nicht alles. Die Bürger werden in den 5 Jahren nach dem Tod weiter besteuert. Die welche ihrer Steuerpflicht nicht nachkommen, können heftige Strafen vom Finanzamt erwarten und müssen sich vor der Steuerfahndung rechtfertigen, wieso sie sich vor der Steuerpflicht drücken.

"Wir wollen sicherstellen, dass jeder Cent den die Leute haben bei uns landet," sagte Schäuble und grinste dabei teuflisch. "In Zukunft endet die Steuerpflicht nicht mehr mit dem Tod, so wie bisher."

Schäuble fügte hinzu: "Der Tod beendet nicht alles, wie der römische Dichter Sextus Aurelius Propertius bereits vor 2000 Jahren richtig sagte. Und Benjamin Franklin hatte recht mit seiner Aussage, 'Nichts in dieser Welt ist sicher ausser dem Tod und den Steuern', nur die Steuerpflicht ist noch sicherer."

Mein Kommentar dazu: So wie ich die Deutschen erlebe, werden sie diese Anhebung des Rentenalters und die Steuerpflicht nach dem Tod ohne gross zu Murren akzeptieren. Es gibt kein Volk der Welt das so gerne Steuern zahlt und bereitwillig Dreiviertel vom Jahr für den Staat arbeitet. Mutti Merkel kennt ihre Untertanen bestens.

-------------------------------------------------------

Die es nicht schnallen, es ist eine Satire, aber die Problematik und die Zahlen stimmen. Wie lange kann sich Täuschland noch leisten, ein Viertel des Staatshaushalt für die Subventionierung der Rente zu zahlen? Das zeigt wie völlig über die Verhältnisse gewirtschaftet wird, bzw. wie die Politiker versprechen, "die Rente ist sicher", aber diese nur mit Steuermitteln und einer irrsinnigen Verschuldung finanzieren können.

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Sasmurtas sagt:

    "Wir wollen sicherstellen, dass jeder Cent den die Leute haben bei uns landet," sagte Schäuble und grinste dabei teuflisch. "In Zukunft endet die Steuerpflicht nicht mehr mit dem Tod, so wie bisher."

    Das derzeit angewandte Einkommensteuergesetz in Deutschland erlöschte ja Scheins auch nicht mit dem Tod des Massenmörders Adolf Hitler, sondern wird bis zum heutigen Tage stramm durchgezogen. Und nicht nur das von Hitler unterschriebene EStG!

    Leider kümmern sich nicht sehr viele um diesen geschichtsträchtigen Skandal. Wahrscheinlich weil er zu unglaublich ist um wahr zu sein.

    Einzig die GRUNDRECHTEPARTEI hat diesen Wahnsinn auf dem Zettel:
    http://grundrechtepartei.de/Tillessen-Prozess

    @Freeman: ein äußerst spannendes Thema. Vielleicht hast Du ja Interesse daran darauf einzusteigen?!
    Wenn dies nur weit genug bekannt gemacht wird, müßten auch dem letzten "Schlafschaf" die Äuglein endlich aufgehen.

  1. SpookyViki sagt:

    Diese psychos kriegen den Hals nie voll. Leider gehört es nicht zur dt. Mentalität auf die Straße zu gehen und etwas zu bewegen. Stattdessen wird einfach alles geschluckt und somit der Weg frei gemacht, mit dem Bürger alles zu machen ohne Gegenwehr zu erwarten. Sehr traurig. Dabei würde ich meinen, dass man an den meisten Tagen des Jahres gefühlt nur schuftet. Dann muss man sich auch noch bieten lassen, den Rest seines hart erarbeiteteten Geldes (außer man ist von Beruf Sohn oder Tochter) abgeben. Wie wenig Stolz besitzt der Durchschnittsdeutsche, dass er das einfach hinnimmt? Es muss endlich was passieren und kann mir mal bitte einer erklären, wie man nach dem Tod noch besteuert werden will bzw. bestraft, wenn man seiner Steuerschuld net nachkommt? Wo soll das denn noch hinführen?

  1. "Herr Schäuble, wo sind die unregistrierten 100.000,00 DM geblieben?"
    Treten Sie sofort zurück samt allen anderen Politdarstellern und Volkszertretern....

  1. Echt lustig, habe am Anfang erstmal gestutzt ob der wahren Worte. Aber Freemann hat sicherlich seinen "Neusprech-Umwandler" benutzt und das ganze Polit-Geschwafel übersetzt.

    Alles Gangster!!!

  1. Wir fahren alle zusammen zur Hölle, ich will dabei sein um sicher zu stellen, dass die Arschl*cher auch wirklich bekommen, was sie verdienen. Ansonsten gibts dann von mir grosszügigen NACHSCHLAG! Ich werd jedem einzeln den *rsch aufreissen und den Inhalt an diese Schweine zurückfüttern!!

  1. IrlandsCall sagt:

    Nicht zu vergessen, dass das ganze Gesetz dann auf 40 Jahre rückwirkend eingeführt wird. Das bring noch Zusätzliches.

  1. notarfuzzi sagt:

    Hallo, Freeman, grandios, besser kann man es nicht ausdrücken. Ich bin mittlerweile soweit, daß ich bedauere, es handelt sich nur um Satire. Meinen Landsleuten würde ich wegen ihrer notorischen Unterwürfigkeit so etwas gönnen. Aber es ist sowieso nur eine Frage der Zeit, dann ist es soweit.

  1. carlo sagt:

    Hey Freeman und natürlich alle Anderen!
    Ich habe gerade mal diesen gwup Skeptiker Verein reingezogen und fand die Art wie zB der Text über das Thema Verschwörungstheorien gedeutet werden kann ziemlich kool wenn man diese Seite hier regelmäig verfolgt und vermag dies korrekt einzuschätzen. ich denke echt der Autor denkt das was er dort schreibt wirklich! man könnte auch sagen völlige Faktenignoranz aber lest es mal selber.
    Ich denke das dies auch ein interessantes Thema sein könnte.
    LG

  1. carlo sagt:

    www.gwup.org/startseite/72/891-verschwoerungstheorien-weltformeln-des-uebels

    hatte den Link vergessen( falls man das darf)

  1. Xentor sagt:

    Ist klar das es eine satire ist.
    Aber wir sind doch selbst schuld (die deutschen).
    Wir hatten 2 mal !!!!2 MAL!!!! die Möglichkeit dieses Dessaster zu verhindern.
    Das 1. mal bei der Wahl im september, die manipuliert wurde.
    Und das 2. mal diesen Monat. Naja nicht alle, aber die SPE Basis. Hätte ja NEIn stimmen können, gegne den Vertrag, dann hätte es Neuwahlen gegeben und so weiter.

    Aber nein...

    Also ... selbst schuld.

  1. tibota77 sagt:

    Ich hab die Satire erst dank des Hinweises kapiert.
    Mir den kopf zerbrochen, wie das laufen soll, fünf Jahre nach Tod.

    Spontan ist mir zum Thema passend ein Buch eingefallen.
    "Die toten Seelen"
    von Nikolaj Gogol

    Die Lektüre hat mich nachhaltig beeindruckt.
    Die Karriere des Pawel Iwanowitsch Tschitschikow und sein verblüffendes Geschäft mit den Toten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_toten_Seelen

  1. skippi sagt:

    Heute lachen wir d`rüber - in ein paar Jahrzehnten schon ist es Normalzustand.

    Alles was denkbar ist, wird möglich (gemacht).
    Bekanntes aktuelles Beispiel:
    Der Orwell`sche Überwachunsstaat ist durch Bagatellisierung fest etabliert - Bundespräsidenten kommen dagegen für 700,00 Euro "Vorteilsnahme im Amt " vors Gericht, Rücktritte in Sachen NSA etc. Fehlanzeige (wenn man bedenkt, wofür Politiker früher ihre Sachen packen durften).

    Es ist mit halbwegs funktionierenden Menschenverstand nicht zu begreifen, wie diese Zustände (in Diskussionen) von den Schlafschaafen schöngeredet und verteidigt werden.

    @freeman: Danke für Deine aufreibende aber sehr wichtige Arbeit!
    Der Erfolg Deiner - bzw. anderer Blogger - Arbeit lässt sich nicht kurzfristig ermessen.
    Änderungen in Denkprozessen, Verhalten etc. gehen über Jahres von statten.

    Der stete Tropfen hölt den Stein....

  1. blacky white sagt:

    Hallo ich hab mehr Ahnung als Freeman. Ich hab voll Doktor in Jura. Also echt dritten schwarzen Gurt in Lechtzwissenschaften. Bin bei den Grünen, FDP meinte ich bin optisch zu hässlich. Also ab nach Grünis. Wir haben gesagt, Rente ab 80 viel zu sozial und nie finanzierbar. Was machen mit schmarotzenden über 90 jährigen Frührentner, die krass faul sind und den ganzen Tag besoffen Spazierengehen ? Wo bleibt der Leistungsgedanke? Gut mein DR Titel hat mir DRin Scharwan/Mehrin/Kohl/Guttenberg besorgt. Und mein Jura Studium ? Na ja meine Schwägerin kannte mal echt einen, dessen Bruder mal in der Mensa mit nem Jurastudenten nen Expresso getrunken hat. Also voll die Qualifikation. Besser als TaxifahrerDiplom wie Fischer, der Serben ermorden liess, weil sie deutsches Nato Ampelsystem nicht verstehen wollten.
    Wenn jemand frecherweise vor 80 stirbt, sollten die Verwandten seine Rentenbeitäge solange bezahlen bis der Verstorbene die 80 (oder besser 90) erreicht hätte.
    Wir NWOler lassen uns doch nicht länger von den Untermenschen (äh Schichtlern) verarschen, die einfach mit 69 Jahren dahinscheiden und ihre Leistungsbereitschaft verweigern! Oder ?