Nachrichten

Die Gleichschaltung der US-Medien ist schlimm

Samstag, 28. Dezember 2013 , von Freeman um 12:00

Schon seit Jahren sag ich, vergesst die Medien, denn sie sind alle zentral gesteuert und bringen alle die selben Nachrichten. Egal was man liest oder sieht, es kommt die selbe Propaganda auf allen Kanälen. Ist wie der Reichsrundfunk während der Nazizeit. Diese Tatsache wird natürlich von den Medienschaffenden und Verteidigern des Systems völlig abgestritten und man weist es als Verschwörungstheorie weit von sich. Dabei servieren die uns den übelsten politisch korrekten Einheitsbrei. Denn was zentral über die Nachrichtenagenturen in die Pipeline gefüttert wird, übernehmen tausende Redaktionen 1 zu 1. Sie betreiben nur noch Copy & Paste Journalismus und bestehen aus Papageie, die vorgekautes nachplappern oder abschreiben. Darüber würde sich Goebbels sehr freuen, die Medien des sogenannten demokratischen und freien Westen (lach), arbeiten wie sein Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda.


Für alle die es nicht glauben wollen, hier der Beweis was zum Beispiel in den USA über Weihnachten den Zuschauern erzählt wurde. Im folgenden Video hat der US-amerikanischer Talkshow-Moderator Conan Christopher O'Brien Ausschnitte von 30 TV-Nachrichtensendungen zusammengestellt, die genau die selbe Botschaft bringen.

Der Satz den die Nachrichtensprecher alle gleich ablesen lautet: "Für wen haben sie Geschenke diese Weihnachten gekauft? Es ist OK, sie können es zugeben, wenn sie ein oder zwei Sachen oder sogar zehn für sich selber gekauft haben!"



Wie ist es möglich, dass auf 30 TV-Sendern der exakt gleiche Satz den Zuschauern vorgelesen wird? Das ist doch kein Zufall, sondern muss von einer zentralen Stelle so befohlen worden sein. Conan nennt diese Gleichschaltung "furchterregend".

Was ist die Absicht hinter dieser Botschaft? Warum ging sie über alle Sender? Offensichtlich will man das Publikum animieren, nicht nur für andere, sondern für sich selber Geschenke zu kaufen, bzw. wenn man es getan hat, kein schlechtes Gewissen dabei zu haben.

Da die US-Wirtschaft weiter in der Rezession steckt und das Weihnachtsgeschäft mehr als flau ist, versuchen die Kontrolleure der Gesellschaft die Leute zum Konsumieren zu bringen. Da es immer mehr Singles gibt, die alleine die Weihnachten verbringen, vor Einsamkeit niemanden haben den sie eine Freude machen können, soll man sich selber beschenken.

Ja, das ist die ach so moderne Gesellschaft geworden, welche die Psychopathen in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen haben. Keine Familie mehr, keine Generationen die zusammenleben, sondern nur noch Einzelpersonen, jeder für sich als Egoist, der sich selber am meisten gönnen soll. Selbstverwirklichung, Selbstbefriedigung und Selbstbeschenkung. Für was benötige ich einen Partner? Ich kauf mir Zuneigung und lieb mich selber.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. The Gooner sagt:

    Weihnachten wurde von diesen Leuten entehrt, es geht nur noch um Geschenke, niemand versteht die Botschaft hinter diesem Fest, keiner weiss über Jesus was er getan hat für die Menschen. Und das so viele Singles sind liegt daran das viele Lieber Gang Bang, Party, Drogen und was weiss ich machen wollen.

    Die Westmenschen sind heute schon frei da habe die Systemanhänger recht, aber frei von Moral und Ethik und haben keine Sinn mehr für Dinge wie Liebe, Natur, Familie, diese Leute leben keine Freien Lebensstil sondern einen der von Medien vorgegeben wird wie 20min, NZZ, Tagesanzeiger nur so mal Beispiele aus meinem Land die Schweiz. Die Medien machen da jeden Runter der ganz öffentlich nicht diesen Lebensstil lebt wie es die Medien vorschreiben, da wird jeder ausgelacht. Ist nur meine Meinung

    LG The Gooner

  1. reubenprowse sagt:

    Hahahaha. Oder es ist die Insider-Botschaft, dass am 10. Februar 2014 alle Sparkonten leergeräumt werden =oD

  1. "Für was benötige ich einen Partner? Ich kauf mir Zuneigung und lieb mich selber."
    Genau so ist es - hoch lebe der "freie" Wille! Jawoll!!! In decadence we trust?!?

  1. da die massenhypnosemedien auf effizienz getrimmt sind und kapitalorientiert arbeiten, ist folglich ganz klar, dass recherche und wahrheitssuche eher hinten anstehen. eigentlich die letzte bank drücken. hauptsache man bekommt werbegelder und bloß keinen ärger.

    es ist aber, seit knapp 10 jahren, wurde das monopol der nachrichten (danach richten) und der massenhypnosemedien GEBROCHEN!
    die wahrheit findet immer einen weg, denn wahrheit ist ohne lüge leicht und durchdringender.
    praktische beispiele bekräftigen dies; siehe hier: ASR wurde über einhundertmillionen mal aufgerufen!! sowas gab es in 90érn nicht! und all die jahrhunderte davor auch nicht!
    DAHER sind wir ganz klar an einem scheideweg für die befreiung der menschheit!
    vielen dank an alle, die sich aktiv und mit viel schweiss und blut dran beteiligen. es lohnt sich und die zukunft wird der preis dafür sein.
    zur hölle mit allen massenmedien, sie haben unschuldiges blut an ihren händen!
    KEIN KLICK FÜR MASSENMEDIEN! kein gar nicht auf die seite gehen! kein abo, kein nix! MAN MUSS DIE MASSENMEDIEN AUSBLUTEN LASSEN!
    und ausserdem rafft sich das böse ja weiter in dieses kontrollorgan! siehe beispiel Axel Springer(stiefel) kauft vollständig N-24....

    Danke bester Freeman, für deine grandiose Arbeit! Hör niemals auf, du bist viel viel viel zu wichtig!

  1. Saamy48 sagt:

    Danke für diesen Bericht. Klar es geht vor allem um ein Beispiel und da es nicht unbedingt ein gravierendes Beispiel ist, kann man evt. noch darüber lachtrauern (hab dieses Verb erfunden, für den Fall, wenn ich mich nicht zwischen lachen und weinen entscheiden kann). Eigentlich ist es auch in diesem Fall eine Unverfrorenheit. Welche Frechheit ist es bei weitaus wichtigeren Themen?
    Etwas anderes, heute zu lesen im Lokalblatt Schaffhauser Nachrichten: Ein Interview mit CH-Bundespräsident 2013 Ueli Maurer, wo er seine Kritik an den Schweizer Verlegern, die er schon am Schweizer Verlegerkongress äusserte, erneut bekräftigte.
    "Die Medien nehmen im Staat eine eminent wichtige Rolle für die Demokratie ein. Wenn wie jetzt ein Einheitsbrei dominiert, nehmen sie ihre Funktion nicht mehr richtig wahr. Die Medien haben gewisse Tabuthemen. Jahrelang haben sie z.B. kaum über Ausländerkriminalität geschrieben, weil es politisch nicht korrekt war. Wenn nun die Verleger meine zwar pointierte, aber faire Kritik derart auspfeifen, disqualifizieren sie sich selber. Ich habe eine riesige Genugtuung erlebt. Ich werde seit 25 Jahren kritisiert. Sobald ich einmal den Spiess umdrehe, werde ich ausgepfiffen. Peinlicher hätten sich die Verleger nicht verhalten können."
    Ist das nicht seltsam oder krank, wenn das höchste Mitglied der Landesregierung die Medien zu mehr Vielfalt und besserer Berichterstattung ermahnen muss? Die Landesregierung sollte das Interesse an einer möglichst guten Repräsentation ihrer selbst haben und dass sie das Volk nicht gerade aufwiegelt, aber es ist kaum ihre Aufgabe, für mehr Medienvielfalt einzustehen.
    Die Verleger werden wohl trotzdem weiterhin Einheitsbrei von dpa und Reuters breitwalzen und sich kaum ausserhalb des Quasi-Nachrichtenmonopols bewegen lernen.

  1. Unknown sagt:

    Ich nehme täglich RTL/ZDF und ARD 18:45-20:15 auf und man kann feststellen dass oft sogar die Reihenfolge der einzelnen Themen in den "Nachrichtensendungen" übereinstimmen. Hatte schon so oft gedacht dass man das mal in Kurzschnipseln zu einem Video zusammenstellen müßte, wie sehr sich das gleicht.
    Die Gleichschaltung ist so krass und offensichtlich - die machen sich darüber anscheinend auch gar keine Gedanken mehr, dass es den Zuschauern auffällt.

  1. zakstar3110 sagt:

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht,
    einige Lokalstationen den 4 Hauptsendern zuzuordnen
    (alle habe ich nicht erkannt)
    CBS: KBOI, KIMT,WJHL, KRCG
    NBC: KCEN, WMBF, WAVE, WLTZ
    FOX: WFFT, KQDS
    ABC: WDHN, WWAY, KATV, KATC, KHGI,
    WHAS

  1. blacky white sagt:

    Ich frag mich seit ca. 20 Jahren, wieso die Medien so gleichgeschaltet sind. Vor über 30 Jahren fand man im Spiegel, Stern, Frankfurter Rundschau, ja selbst im Playboy, ARD/WDR Nachrichten/Interviews, die nicht pro imperialistisch, sondern kritisch waren. Ich hatte mich damals aber primär durch anarchistische, kommunistische oder auch nationalorientierte Zeitungen versorgt. Wieso (eigene Erfahrung, aber auch Freeman hat das wohl iVm Iran getestet) verweigern die Einheitsmedien selbst gegen gute Bezahlung, das Abdrucken von Anzeigen oder Ansichten, die nicht konform sind ? Die könnten mit anderen Ansichten sogar ihre Auflage, damit das Anzeigengeschäft steigern und die Konkurrenten ausstechen! Sind die betriebs-wirtschaftlich so saudoof ? Eher Nein, da es fast keine Konkurrenz mehr gibt. Googelt mal selber unter Medienkonzentration. Die gehören alle über Beteiligungen, Familien, wechselnde Chefredakteure zusammen. Wenn ein Blatt durch Wahrheitsjournalismus seine Auflage um eine MIO erhöht, würden seine lügenden Schwesterblätter, vom gleichen/verwandten Verlag 10 MIO verlieren. Hätten wir nur ein Dutzend Wahrheitsmedien, müssten 100.000 überflüssige Journalisten irgendwelche noch überflüssigeren Koch-, Diätbücher - bei gleichzeitiger Hartz4 Aufstockung - schreiben. Ja Wahrheit/Logik ist auch langweilig. Wenn man etwas über das Wesen der Nato, 3teWelt-ausplünderung weiss, braucht man nicht lange Zeit, um Kriege in Korea, Vietnam, Irak, Jugoslawien, Kubablockade, Ukrainespinner, Schah-, SüdafrikaRassistenunterstüzung, Putin-/Venezuelahass usw. zu verstehen.

  1. Ella sagt:

    Deswegen nennt man diese Typen in den B.S Medien auch "Talking Heads", den dass ist alles was sie tun, sogenannte politische Sendungen eingeschlossen.

    Gluecklicherweise, gibt es als Ausgleich oder Gegengewicht, in den US auch aussergewoehnlich viele gute bis excellente politische Blogs, die geschuetzt durch das First Amendment Themen aufgreifen koennen, die in BRD tabu bis strafrechtlich relevant sind.

    Der Appell,an sich selbst zu denken, wenn man Geschenke kauft erinnert sehr an Baby Bush' Rede an die Amis nach 9/11, in dem er meinte, dass beste was die Amerikaner tun koennten fuer ihr Land, sei shoppen gehen.
    Irgendjemand muss den China crap ja kaufen.

    "Shop till you drop" ist sozusagen patriotische Pflicht geworden oder noch besser:
    " I shop therefore I am".

    Die offizielle Linie bzw. Erziehung geht seit lange zum Egoisten und / oder professionellem Opfer.
    Selbstbewusstsein bzw. Ignoranz scheinen oberste Erziehungsdoktrin zu sein.
    Selbstverantwortung und Gemeinschaftsinn sind veraltet, Frustrationstoleranz auch, da geht man lieber einkaufen.

    " Dumm und stolz" schrieb bereits Mitte der 90iger ein deutsches Magazin dazu.

    Rockefellerstiftung, Tavisstockinstitute und Frankfurter schule haben seit WWII ganze Arbeit geleistet.

    Poltical correctness ueber alles.



  1. Wenn man genauer die Aufrufe der Nachrichtensprecher aus diesem Video anschaut, bzw. sie analysiert, fällt einem auf, dass sich die meisten Nachrichtennachsprecher selber nicht mehr so ernst nehmen. Man hat das Gefühl, denen ist es vollkommen egal was die ablesen, Hauptsache die Dollar werden rechtzeitig und in ausreichender Menge auf das digitale Kreditkonto überwiesen. Teilweise kommt es auch einem vor, dass diese Nachrichtengaukler sich zuvor abgesprochen haben und genau wissen, wofür sie auch eingesetzt werden. Will man es einfacher ausdrücken, den Beruf der objektiven Nachrichtenverbreitung verfolgen diese Nachrichten-Sprecher aus diesem Video definitiv nicht mehr. Sie sind eher schlecht ausgebildete Verkäufer oder so eine Art Konsumanimateure, die gut bezahlten Konzernsklaven. Was soll's, jeder muss es sowieso vorrangig mit sich selbst ausmachen, Gott möge allen gnädig erscheinen, irgendwann kommt die Erlösung von alleine.

  1. Dani Müller sagt:

    Also die Darstellung im Artikel birgt noch gefährlichen Zündstoff. Der Vergleich der gleichgeschalteten US Medien mit den Reichsnachrichten der Nazis ist doch etwas gewagt. Denn daraus liesse sich ja schliessen, dass Obama mit Hitler verglichen werden kann. Nun Obama hat zwar am Parlament vorbei einen Angriffskrieg mit Sarkozy gegen Lybien legitimiert. Aber mit Hitler sollte man ihn dennoch nicht in den gleichen Topf werfen.

    Zwar hat Amerika nachweislich im Irak in Afghanistan und Lybien die unterdessen sehr umstrittene Uran Munition einsetzen lassen.

    Diese bewirkt, dass an der Einschlagstelle das ganze Land radioaktiv verseucht wird und im weiteren diese Partikel mit dem Wind im weiten Umfeld verteilt wurden. Man findet ja den Sahara Sand bei uns in der Schweiz, versteht sich von den föhnigen Südwinden bis zu uns getragen.

    Ich bin überzeugt dass Sarkozy und Obama, beide ganz klar für diese Schweinereien die Verantwortung mittragen müssen. Wenn sie auch nicht juristisch zu belangen sind, so weiss doch jeder was diese Herren den betroffenen Völker dieser Erde angetan haben. Eine radioaktive Verseuchung welche über Jahrtausende hinweg die Betroffenen noch benachteiligen wird, das Ausmass schlichtweg unvorstellbar! Weil dieses Ausmass genauso schrecklich wie erschreckend ist, möchte ich diesen Vergleich nicht wagen. Denn nur schon zu sagen beides sei gleich schlimm, wäre schlichtweg ein sehr gewagter Vergleich und würde höchstens den Eindruck erwecken man wolle die Handlungen von Obama verharmlosen.

    Ich möchte alle kritischen und selbstdenkenden Journalisten, die noch selber denken können auffordern diese Geschehnisse zu untersuchen und den Menschen die Augen zu öffnen.

    Auch unser Schweizer Fernsehen steht diesbezüglich in der Pflicht! ehrliche Recherche zu betreiben und nicht nur diesen Tagesschau Propagande Müll zu verbreiten.

  1. Unknown sagt:

    @falseflagenwo sagt:
    DAHER sind wir ganz klar an einem scheideweg für die befreiung der menschheit!

    du vergisst aber dass "die", genauso wie alles zu überwachen und alle daten abzusaugen, auch die möglichkeit haben unerwünschte seiten auszuschalten und sogar email-accounts einzufrieren. gerade weil alles im netz verbreitet wird ist denen auch im vorfeld bekannt, wenn sich tatsächlich mal was auf der straße zusammenbrauen würde. solange alle nur am PC sitzen passiert ja eh nix ...

  1. Lockez Balla sagt:

    Ich beobachte das schon seit gut 10 Jahren.
    Die NWO-Freaks machen aus dem Menschen geistige Zwitter, so kann man sich selbst Lieb haben und beschenken....was für eine irre Welt.

  1. Private sagt:

    Quenelle Gruß von Fußballstar Anelka betitel die Presse als Antisemitismus. Alles klar?

    http://www.bild.de/sport/fussball/nicolas-anelka/wirbel-um-seinen-tor-jubel-34011506.bild.html

  1. Athos sagt:

    Es ist eine altbekannte Tatsache, dass die Zeitungen und Zeitschriften ihre Artikel bei einer Depeschenagentur kaufen. Es ist nicht gerade Copy+Past, geht allerdings in diese Richtung.
    Schon in den 1960-er-Jahren und früher wusste man das. Es kam nicht darauf an, welche Zeitung man las, es stand - mit Ausnahme der Lokalnachrichten - überall dasselbe drin.
    Das Schweizer Radio, damals Beromünster, gab damals jeweils bekannt, von welcher Depeschenagentur die Nachricht stammt.
    Eine der heutigen, grossen Depeschenagenturen ist "Al Jazeera" und diese dürfte US gesteuert sein.

  1. Lockez Balla sagt:

    @Dani Müller:

    Stimmt, Obama kann man nicht mit Hitler vergleichen, denn der Marionetten-Präsident der USA ist gefährlicher, egal welcher Minus-Mensch dort Präsident ist und wird.

  1. Geenes sagt:

    @Private: ich frage mich hier wirklich wer von wem abgeschieben hat?

    http://www.bild.de/sport/fussball/nicolas-anelka/wirbel-um-seinen-tor-jubel-34011506.bild.html

    http://www.sport1.de/de/fussball/fus_international/fussball_international_premierleague/newspage_825782.html

    nur noch ein beispiel zur gleichschaltung der medien

  1. Ella sagt:

    Die meisten BS Medien, uebernehmen wohl einfach nur die Artikel/ Meldungen von zentral gefuehrten Nachrichtenagenturen wie Reuters, um auf Linie zu bleiben, ausserdem erspart dies wohl kritisches Denken.

  1. Athos sagt:

    Ich kann es nur wieder sagen:
    Alle Medien kaufen ihre Nachrichten bei ein und derselben Depeschenagentur.
    Dies ist allerdings nicht neu.
    Das war schon vor 50 Jahren so.
    Somit reicht es, EIN Lügenblatt zu lesen um zu wissen, was in den Anderen steht.