Nachrichten

Washington droht jetzt Pakistan mit Sanktionen

Sonntag, 24. Februar 2013 , von Susi Quadro um 13:00

Wegen der Energiekrise die Pakistan gegenüber steht hat Präsident Asif Ali Zardari am 13. Februar gesagt, für die Regierung ist es oberste Priorität, die Gaspipeline, die iranisches Gas nach Pakistan liefern soll, vorzeitig fertigzustellen. Die Aussage machte er anlässlich des Besuchs von Dr. Ali Larijani, Sprecher des Majlis (iranisches Parlament) in Lahore. Während des Treffens sagte der Präsident, alle anderen Megaprojekte sollten auch schnellstmöglich umgesetzt werden, wie die 1000 Megawatt Taftan-Quetta Stromleitung, das 400 Megawatt Gwader Stromprojekt und die Noshki-Dalbandin Überlandverbindung. Er betonte die Notwendigkeit, die Finanzierung dieser wichtigen Projekte sicherzustellen. Washington reagiert verärgert und droht Pakistan mit Sanktionen, sollten diese Projekte realisiert werden.



Pakistan will aus dem Nachbarland Iran Erdgas und Strom importieren, um seinen immer grösser werdenden Energiebedarf zu decken, und Washington droht mit Sanktionen wenn sie es tun. Dabei sind Pakistan und die USA „Alliierte“ im Kampf gegen den Terror. Das US-Aussenministerium lies die pakistanische Regierung wissen, der Bau der Gaspipeline und der Import von Gas und Strom aus dem Iran würde US-Gesetze was die Sanktionen gegen den Iran betrifft verletzen und dürfe deshalb nicht durchgeführt werden.

US-Gesetze verletzen? Seit wann gelten diese über die amerikanischen Staatsgrenze hinaus und können einfach so auf andere Staaten angewendet werden? Diese Frechheit und Arroganz nimmt sich aber Washington ständig heraus und droht jedem Land das meint sich nicht daran halten zu müssen mit Strafen. Daran ist ersichtlich, die Vereinigten Staaten sind der Welt grösster Terrorstaat, der alle Länder bedroht und terrorisiert, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen.

Washington sagt, Pakistan soll lieber das Gas von Turkmenistan importieren, über die Pipeline die durch Afghanistan geplant ist. Nur, davon wird schon seit über 15 Jahren geredet und nichts ist von diesem Projekt realisiert worden. Zur Erinnerung, der wirkliche Grund für den Angriffskrieg gegen Afghanistan war die Weigerung der Taliban den Bau der Pipeline für eine lächerliche Entschädigung zu akzeptieren. 9/11 und die Suche nach Osama Bin Laden waren nur ein Vorwand.

Es sind die Pipelines, was sonst?

Das heisst, der Grund warum die NATO-Truppen in Afghanistan sind, warum die Bundeswehr Deutschland am Hindukusch verteidigt, ist nur wegen der Trans-Afghanistan-Pipeline. Ach ja, und auch wegen dem Drogenanbau und Drogenhandel. Afghanistan ist seit der Besetzung durch die ISAF zum Weltmeister in der Opium- und Haschischernte geworden. Alles andere was uns erzählt wird, es ginge um den Bau von Brunnen und Schulen und den Aufbau von Demokratie, ist völlig lächerlich und nur der vorgetäuschte Grund für die naiven Gutmenschen, die jedes Märchen glauben.



Bei allen Konflikten geht es immer, ich wiederhole IMMER, nur um die Kontrolle über die Energie, über die Öl- und Gasquellen und über den Weg der Öl- und Gaspipelines. Das ist der Grund für alle Kriege welche Washington mit seinen NATO-Lakaien führt oder führte, ob im Balkan, Irak, Afghanistan, Jemen, Sudan, Libyen, Syrien und jetzt in Afrika. Die Begründung, es gehe um die Entfernung eines bösen Diktators oder es gehe um den „Kampf gegen den Terror“ oder für Menschenrechte und Demokratie, ist eine Lüge.

Der Westen hat noch nie jemanden Demokratie gebracht, sondern nur Kolonialisierung, Ausbeutung, Zerstörung, Elend und Tod!

Wenn diese Länder nicht geostrategisch wichtig wären, wenn sie kein Öl und Gas hätten, oder eine wichtige Route für Pipelines wären, würde sich der Westen keinen Deut um sie kümmern. Deswegen, das schlimmste was einem Land passieren kann ist, wenn es wichtige Bodenschätze hat oder an einer Transitroute liegt. Dann kommen die gefrässigen westlichen Heuschrecken und fallen über das Land her. Mit immenser Propaganda wird dann dem westlichen Publikum die humanitäre Notwenigkeit für eine Intervention verkauft. Leider fallen die Dummschafe immer wieder darauf rein.

Ja es ist gut und richtig unsere Soldaten überall in die Welt für Friedenseinsätze zu schicken!“ plappern die Papageien die Lügen der Politiker und Medienvertreter nach. Dabei ist das Pentagon, die NATO und die Bundeswehr nur die Schlägertruppe für die Konzerninteressen. Bundespräsident Horst Köhler musste deshalb 2010 zurücktreten, weil er diese Wahrheit aussprach, militärische Auslandseinsätze wären aus wirtschaftlichen Gründen notwendig.

Der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Jürgen Trittin, riss empört sein Maul auf und verglich Köhlers Äusserung mit der historischen Kanonenbootpolitik der Briten und Amerikaner gegen China. Mit der Rechtfertigung bewaffneter Aussenhandelspolitik stünde Köhler nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes.

Da lach ich aber. Dieser Oberheuchler und Fraktionsvorsitzende einer "pazifistischen" Partei, die als erste die Bundeswehr in einen Krieg geschickt hat als SIE am Ruder waren, sollte gefälligst sein Maul halten und man sollte ihn fragen, bist du nicht ein Landesverräter? Wie war dein Treffen in Washington Juni 2012 mit den Bilderbergern? Was hattest du dort bei diesem geheimen Klub der Weltverbrecher überhaupt zu suchen?

Krieg in Afghanistan wegen Pipeline

Wenn man die Hintergründe der Trans-Afghanistan-Pipeline recherchiert, dann kommt man wie immer auf die üblichen Verdächtigen die im Hintergrund agieren. Wie kann es anders sein, die Lobbyisten für den US-Konzern Unocal, der 1998 die Pläne für die zentralasiatische Öl- und Gaspipeline ausgearbeitet hatte waren Henry Kissinger und Richard Armitage.

Wo haben diese Massenmörder nicht ihre Finger drin?

Dazu kamen noch der US-Botschafter in Pakistan, Robert Oakley, und der ehemalige Mitarbeiter der UN-Sondermission in Afghanistan, Charlie Santos. Zusammen konnten sie Personen in Schlüsselpositionen in der Regierung Clinton - wie die damalige Vizeaussenministerin für Südasien, Robin Raphel sowie Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrates (NSC) - für die Idee der Afghanistan-Pipeline gewinnen.

Die Verhandlungen mit den Taliban über den Bau der Pipeline durch Afghanistan scheiterten, weil die amerikanische Seite zu wenig dafür zahlen wollte und die Taliban die Rechte nicht verschenken wollten. Das war das „Todesurteil“ für die Taliban und daraus resultierte dann der Entschluss Washingtons, Afghanistan anzugreifen, denn wer ein amerikanisches „Angebot“ ablehnt, wird weggeputscht oder mit einem Krieg überzogen.

Das berühmte Zitat aus dem Film „Der Pate“ trifft hier zu, „Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann!“ So heisst es nicht nur in Mafiakreisen, sondern in der Grossmafia der Weltpolitik auch. Du akzeptierst was wir wollen oder du bist tot. Dann schicken wir die Marines und bombardieren dich in die Steinzeit!

Neben den Taliban durften Saddam Hussein und Muammar al-Gaddafi diese „Ablehnung des Angebot“ mit Krieg und ihrem Tod bezahlen. Jetzt ist Baschar al-Assad in Syrien dran, denn dort geht es auch nur um Pipelines.

Das heisst, die Angriffpläne Afghanistan zu überfallen, wurden schon in der Clinton-Ära ausgearbeitet und nicht erst unter Bush. Georg W. nutze nur 9/11 als Vorwand. Wie konnte sonst ein Krieg innerhalb von 5 Wochen nach dem 11. September 2001 gestartet werden? Der war schon lange von der Logistik her vorbereitet.

Was hat Jake Sully im Film AVATAR gesagt? "So läuft das doch ständig. Wenn irgendwer auf irgendeiner Scheisse sitzt, die du haben willst, mach ihn zum Feind. Und das rechtfertigt dann, dass du's dir nimmst."

Deshalb mussten sie auch das Phantom von Osama Bin Laden mit gefälschten Videobotschaften aufrechterhalten, denn er starb an seinem Nierenleiden kurz nach Kriegsbeginn am 16. Dezember 2001. Sie mussten das Theater über den vorgeschobenen Kriegsgrund, die Suche nach dem „Oberterroristen“, weiterspielen.

Auch sein Aufspüren und sein Tod durch die NavySEALS am 2. Mai 2011 ist eine reine schauspielerische Inszenierung, um dieses Märchen ein offizielles Ende zu geben. Gekrönt wird das ganze mit dem Hollywoodfilm, "Zero Dark Thirty", der für den Oscar nominiert ist und heute Sonntag möglicherweise sogar gewinnt. Der Aufwand, um dem Weltpublikum eine totale Lüge glaubhaft zu machen, ist schon enorm.

Wieso heisst dieser Blog „Alles Schall und Rauch“ und warum schreibt Freeman: „Diese Welt ist ein grosses Theater, wo wir die "dummen" Zuschauer auf der Bühne die Schauspieler (Politiker) agieren sehen, die uns ein künstliches Schauspiel (was wir glauben sollen) vormachen und tatsächlich von den unsichtbaren Regisseuren (die Mächtigen der Welt) per Regieanweisungen ferngesteuert werden. Diese Illusion wird durch die Massenmedien aufrechterhalten und die Wahrheit komplett verdeckt.“ Weil es so ist.

Die Iraner und Pakistaner wissen das alles und sie wissen auch, sie werden von Washington zu unrecht mit Sanktionen bedroht. Es geht um die totale Unterwerfung unter der Dominanz der globalen Elite, die keinen Widerstand duldet. Europa hat schon längst kapituliert und sich komplett unterworfen. Die Europäer sind rückgradlose und feige Untertanen dieser Weltverbrecher. Wenn die Finanzoligarchen was befehlen dann wird strammgestanden und sofort pariert.

Diese Aufgabe der Freiheit und jeglichen Selbstbestimmungsrecht haben sie für eine lumpige „rundum Versorgung“ des Asozialstaates gemacht und für Bier, Chips und Fussball im TeeVau. So billig konnte man ihnen die Schneid abkaufen. Armselige Konsumsklaven sind sie geworden, Billiglohnarbeiter, die sich mit Dreck abspeisen lassen, denen man mit der Schuldenkrise alles rauben kann und die jeden Mist aus der Glotze glauben. Pfui!

Das Märchen über ein Atomwaffenprogramm des Iran gehört dazu. Das einzige was der Iran falsch macht ist sich eben nicht zu unterwerfen. Teheran sagt den Weltverbrechern, wir lassen uns nichts von euch befehlen, wir lassen uns nicht durch euere Konzerne und durch euer Finanzsystem ausbeuten und wir tanzen nicht nach eurer Pfeife. Wir gehen unseren eignen Weg und bestimmen selber was für uns richtig und gut ist.

Das darf man natürlich nicht und deshalb wird das Schauermärchen über eine Gefahr die der Iran darstellt ständig aufgebaut. Deshalb wird der Iran mit Sanktionen belegt, wird verhindert das Medikamente geliefert werden können und deshalb müssen Kinder sterben. Die 500'000 Kinder die während des Boykott des Irak in den 90-Jahren starben sind nicht genug. Die 1,4 Millionen Tote durch den Krieg auch nicht. Die Satanisten die über uns sitzen wollen noch mehr Opfer sehen.

Jetzt verbietet Washington erneut Pakistan die Zusammenarbeit mit dem Nachbar Iran auf dem Energiesektor und droht mit Sanktionen. Die Sprecherin des US-Aussenministeriums, Victoria Nuland, sagte am vergangenen Donnerstag, der Import von Energie aus dem Iran ist nicht der richtige Weg. Sollte Pakistan mit dem Bau der Pipeline weitermachen, dann findet die USA das völlig unakzeptable und ein Akt der schärfstens sanktioniert wird.

Diese Drohungen gibt es schon seit Jahren und es wurden alternative Energielieferungen versprochen, wenn man nicht aus dem Iran das Gas kauft. Nur, diese Hilfe hat sich bis heute nicht materialisiert und Pakistan erlebt deshalb eine schwere Energiekrise. In Wahrheit hat der Westen gar keine Absicht Pakistan zu helfen damit das Land auf die Beine kommt. Nein, es muss im Chaos versinken und schwach gehalten werden.

Wo kommen wir da hin, wenn ein islamisches Land, dass auch noch Atomwaffen besitzt und durch Energielieferungen des „Erzfeindes“ Iran es wirtschaftlich besser geht, eine regionale Macht dann wird? Dann hat der Westen zwei „Querulanten“ in der Region die nicht das tun was man ihnen sagt.

Oder sogar drei, denn in Afghanistan hat der Westen auch den Krieg verloren, muss den Schwanz einziehen und mit seinen Truppen raus. Über 120'000 Soldaten einer Hightech-Armee konnte sich in 12 Jahren nicht gegen 25'000 Freiheitskämpfer behaupten. Ja, es gibt einen Unterschied ob man in Hollywoodfilmen den Helden spielt der immer gewinnt oder in der Realität mit einem echten Gegner konfrontiert wird.

Da nutzt keine technische Überlegenheit. Warum? Weil es ihr Land ist, weil sie auf der moralisch richtigen Seite stehen, die Bevölkerung hinter sich wissen und die NATO-Söldner sind die fremden Eindringlinge, die nichts dort zu suchen haben. Diese Diskrepanz zwischen der Propaganda, die den Soldaten vor den Einsätzen erzählt wird und was sie an der Front echt erleben, bewirkt einen inneren Konflikt. Kein Wunder sterben mehr Veteranen durch Selbstmord als im Gefecht. Sie wissen, was sie für die Elite dort machen ist ein Verbrechen und das belastet ihr Gewissen!



Ein iranisch-pakistanisches Konsortium will in 15 Monaten die Pipeline fertigstellen. Das Projekt soll zwischen 1,2 und 1,5 Milliarden Dollar kosten und den Export von 21,5 Millionen Kubikmeter Erdgas pro Tag nach Pakistan ermöglichen. Am 29. Januar hat der iranische Vizeölminister gesagt, Teheran würde die 700 Kilometer auf der pakistanische Seite mitfinanzieren und mithelfern zu bauen. Der Iran hat bereits mehr als 900 Kilometer der Pipeline auf der eigenen Seite verlegt.

Die Frage lautet jetzt, wird Pakistan seine eigene Interessen vertreten, die Energiekrise mit Hilfe des Nachbarn Iran lösen und den Sanktionsdrohungen aus Washington widerstehen? Wenn ja, wird die USA dem nächste Land einen Wirtschaftskrieg aufzwingen oder sogar einen Grund finden dort militärisch zu intervenieren? Wir werden sehen. Aber die wirkliche Frage lautet, wie lange will die Welt sich noch diesen brutalen Schläger, der meint tun und lassen zu können was er will, gefallen lassen?

----------------------------

Iran hat am Samstag verkündet, sie haben eine weitere "feindliche Drohne" zur Landung gebracht. Dieser Vorgang soll während eines iranischen Militärmanövers im Südiran stattgefunden haben. "IRGCs elektronisches Kriegsführungssystem hat elektronische Signale empfangen, die anzeigten, eine fremde Drohne wollte in unser Land eindringen," sagte Generalleutnant Hamid Sarkheili der Islamischen Revolutionsgarden. "Unsere Spezialisten zwangen die Drohne erfolgreich zur Landung im Manövergebiet." Sarkheilei sagte, möglicherweise wird ein Video darüber veröffentlicht.

----------------------------

Update 25.2.13 - In der Nacht von Sonntag auf Montag fiel in ganz Pakistan der Strom aus. Für zwei Stunden war das Land völlig im Dunkeln. Laut Offiziellen des Ministerium für Elektrizität und Wasser gab es ein technisches Problem in einem Kraftwerk um Mitternacht, was zu einer Überbeanspruchung der anderen Kraftwerke führte, die dann alle automatisch abschalteten. Dieser Aufall zeigt wie instabil und auf dem letzten Zacken die Energieversorgung in Pakistan läuft.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Eckart sagt:

    Es kommt noch ein Punkt hinzu und den man nicht übersehen sollte: Pakistan kooperiet auch mit China. Auch das sehen die Amis nicht so gerne.

    China hat sogar den Hafen Gwadar zu einem großen Handelshafen ausgebaut - und für 40 Jahre ist das ein Freihandelshafen.

    Die Chinesen errichten Handelspunkte und die Amis Militärbasen auf der Welt. Da liegt der Unterschied. Die Cinesen bauchen also nicht mit Drohungen den Gastländern kommen. Das ist günstiger und zielführender.

  1. Dani Roth sagt:

    Sie werden die Zusammenarbeit nicht zulassen, Pakistan ist doch jetzt schon der Feind. In letzter Zeit hat man lesen können, welt.de (Axel Springer)und so, dass die pakistanische Armee mit den Terroristen Zusammenarbeit(Drohnenkrieg). Nun, die Amis wissen aus der Zusammenarbeit mit dem Iran schon lange bescheid. Die Gaspipeline ist nur ein weiterer Schritt der Zusammenarbeit. Eine Kriegserklärung wird von unserer Presse leicht verdaut, da schon lange vorbereitet.

  1. bernd sagt:

    Ich freue mich schon auf den Tag wo das USA sanktioniert wird und zwar richtig und dieser Tag wird kommen!!!!

  1. xabar sagt:

    Auch der Krieg in Afghanistan wird zum Teil für Israel geführt.

    Warum?

    Ein Großteil der Gasfelder in Turkmenistan gehört dem Mossad-Agenten Josef Maiman. Ihm gehört auch der israelische Kanal 10 zusammen mit dem israelischen Waffenhändler Arnon Milchan, Robert Lauder und dem australischen prozionistischen Mediengewaltigen Rupert Murdoch, dem Fox News, das Wall Street Journal und 100 weitere Medien in aller Welt gehören.

    Dazu der investigative Journalist Christopher Bollyn in seinem Buch 'Solving 9/11. The Deception That Changed The World', USA 2012, S. 204 (meine Übers.):

    "Eines der wichtigsten Ziele der Besetzung Afghanistans besteht darin, eine Pipeline zu bauen, um das Gas aus Turkmenistan, das sich im israelischen Besitz befindet, nach Indien und China zu transporieren."

    Bollyn weist darauf hin, dass Maiman und sein Partner Lauder beide in 9/11 verwickelt sind.

    Bekanntlich war 9/11 diejenige False Flag-Aktion, mit der die Kriege gegen Afghanistan und den Irak, aber auch andere Kriege gegen islamische Länder, in der Öffentlichkeit gerechtfertigt und so ermöglicht werden sollten.

    Hier haben wir eines der Hauptmotive für 9/11: Das turkmenische Gas profitbringend zu vermarkten und mit den Einnahmen aus dem Geschäft Waffen für Israel zu kaufen, die sog. Siedlungen auf der West Bank zu finanzieren, also Israels Expansionsdrang, und die Taschen der israelischen Multimilliardäre zu füllen.

    Noch eine Bemerkung zu 9/11:

    Es reicht nicht, sich mit technischen Details zu beschäftigen. Wir müssen uns um die Täter kümmern!

  1. Die Iran-Pakistan-Indien-Gaspipeline (IPI)
    Lage Iran-Pakistan-Indien - IR
    Investition 7000000000 USD
    Angekündigt 2002.02.15
    Abschluss 2015.12.15
    Neues Update
    2013.02.02 Pakistan hat ausgezeichnet Irans Tadbir Energy Company einen Vertrag über Pakistan Teil des Iran-Pakistan-Pipeline zu bauen.
    Umfang Iran-Pakistan-Indien (IPI) Pipeline-Projekt (auch Friedens-Pipeline genannt) der Bau einer 1.620-Meilen (2700 km) Pipeline von den Iran South Pars Feldern im Persischen Golf in den großen Städten Pakistans von Karachi und Multan und dann weiter zum Ziel Delhi, Indien. Der Iran ist ein geographisch günstiger Gaslieferant für beide Länder; Iran bietet an, 60 Prozent der Baukosten der Pipeline zu decken.

    Die Gesamtlänge von 2700 km Projekt würde 1100 km im Iran und 1000 km durch Pakistan laufen und im Fall eines Abkommens mit Indien wird es 600 km im Indian Territorium fortzgesetzt. Dieses Projekt wird voraussichtlich Indien und Pakistan helfen, die nicht über ausreichendes Erdgas verfügen um ihre schnell wachsende inländische Nachfrage nach Energie zu befriedigen.

    Ein land-based-Pipeline wäre viermal billiger als jede andere Option, auch nach Berücksichtigung Transitgebühr Zahlungen an Pakistan. 500.000.000 $ jährlich in Transitgebühren aus der Pipeline und auch der Lage wäre, Erdgas aus der Pipeline zu erwerben - Pakistan könnte etwa $ 200 verdienen.

    Die Pipeline tragen können 110 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag. 50Mln cm entspricht nationalen Bedürfnisse der Iran und die restlichen 60Mln cm wird nach Pakistan zu gehen.

    Iran wird zunächst übertragen 30 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag zu Pakistan zu fördern, aber schließlich dann die Gas-Übertragung auf 60 Millionen Kubikmeter pro Tag erhöhen.

  1. http://www.gulfoilandgas.com/webpro1/projects/3dreport.asp?id=100730
    Daten, Fakten zur Pipeline
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/deutsche-firma-ilf-geraet-wegen-iran-pakistan-pipeline-unter-druck-a-822109.html
    Die Erpresser: USA..

    US-Außenministerin Hillary Clinton deutet an, auch Pakistan zu bestrafen, sollte es an dem Gasprojekt festhalten. Eine Iran-Pakistan-Pipeline sei "keine gute Idee", betont der US-Botschafter in Islamabad. Und Clintons Sprecherin Victoria Nuland sagt: "Wir fragen die Pakistaner, ob sie wirklich glauben, dass Iran ein zuverlässiger Partner ist." Man nehme die Energienöte Pakistans gleichwohl wahr und werde deshalb, "wie in der Vergangenheit", an der Erschließung anderer Energiequellen arbeiten.

    Ausgerechnet ein deutsches Unternehmen gerät nun zwischen die Fronten. Die Münchner Firma ILF Beratende Ingenieure hat die Leitung auf pakistanischer Seite - im Joint Venture mit einer staatlichen einheimischen Firma - geplant, sie soll jetzt die Ausschreibung für den Bau vorbereiten und anschließend die Arbeiten überwachen. In der ILF-Zentrale ist man sich der politischen Brisanz dieses Projekts bewusst, auf der Website des Unternehmens taucht es nicht auf.

  1. Eckart sagt:

    @ xabar,
    hänge dich nicht zu weit aus dem Fenster. Dein Kommentar ist zwar zutreffend, doch bedenke, dass man es mit Drecksgesindel der übelsten Sorte zu tun hat.

    Der Turm zu Babilon ist auch zusammengebrochen, denn um Hartes und Sprödes zu besiegen kommt nur die sanfte und andauernde Kraft, wie sie nur Wasser aufbringt, in Betracht. Jeder weiß es, aber kaum einer handelt danach.

  1. Jasn Joli sagt:

    Diese Sache ist enorm wichtig für Pakistan, denn die Regierung ist nicht imstande stabile Versogerung zu gewährleisten.

    Ich hab im Janaur 2013 in Pakistan und war geschockt. Ich habe nie so lange Warteschlangen vor einer Tankstelle gesehen. Besonders Taxifahrer, die auf Benzin angewiesen sind, haben die Wartezeit von früh in den Morgen bis Mittag in Kauf genommen um wenigsten Tanken zu können um etwas Geld für den Tag verdienen zu können. Auch Stromausfälle sind ein Problem. Wenn man sich die kleinen Geschäfte ansieht, ist alles voll mit Lichtern, wo eine Glühbirne völlig ausreicht, dort leuchten zehn Birnen.

    Die Zustände müssen dort besser werden und wenn die USA weiter dazwischen funken und meinen sie haben das sagen, so kann aus Pakistan nicht viel werden und die Wirtschaft bleibt angeschlagen. Pakistan hat viel Potenzial, wirtschaftlich nach oben zukommen. Es sind Mächte außerhalb Pakistans die ein weiterkommen verhindern

  1. hotteki sagt:

    Ein sehr guter Kommentar der die wirtschaftspolitischen Zusammenhänge gut beschreibt. es gilt, Europa und den Deutschen klar zu machen, dass sie als nächstes dran sind. Der US- Gutmensch und das sind 80 bis 90% der Bevölkerung, ist durch die Medien so vernebelt worden, dass man auf die nicht mehr bauen kann. Europa ist noch nicht ganz so verdummt, es fehlt ihnen aber an mutigen Führern, die auch zum Risiko bereit sind. Die werden und müssen auch nicht aus der Politik kommen, es reicht, wenn sie sich ein öffentliches Forum schaffen können. Das kann auch der Marktplatz sein oder die Flugblätter in den Uni's Finanzämtern, Schulen, Verwaltungen usw. Wir müssen was tun.

  1. Fatima sagt:

    Interessant, wenn auch leider nicht weiter verwunderlich:

    USA droht mit Sanktionen, weil Pakistan aus Iran Gas beziehen will.
    Nicht aber für den Völkermord an den Schiiten, der im Land stattfindet.
    So sind sie, unsere Verteidiger der Menschenrechte weltweit....

  1. Freenet sagt:

    Beobachtet Ihr auch die US-Szene des Widerstands? Also ich gewinne inzwischen den Eindruck dass es dort, aber auch mit weltweiten Ausläufern zu Fusionen kommt und dass die Verfassung und insbesondere die Geschichte mit dem 2nd Ammendment (Recht auf Waffenbesitz), sowie die daraus sich ergebende Definition der Hoheit des Volkes bald zu Revolution und Bürgerkrieg führen wird.

    Diese historisch sich ergebende Identität von Amerika das sich ja gerade aus unseren, aus den authoritären und allmächtigen Regimen des "alten Europas" befreit hat, ist weiterhin im Volk verankert und lässt sich von der Elite nicht einfach mal über Nacht umkehren. Sprich: Muss die Regierung vor dem Volk Angst haben oder das Volk vor der Regierung? In den USA ist hier denke ich ein historischer und weltweiter Sonderfall: Die Regierung soll vor dem Volk Angst haben und das war auch die Definition von Freiheit und Individualität die das US-Imperium erst hat erstehen lassen, den Kalten Krieg hat gewinnen lassen. Daher steht auch die Zeit des Kalten Krieges welche die Älteren unter uns noch erlebt haben im absoluten Widerspruch des Amerikas von heute.

    Aber es brodelt doch schon. Die Waffenkäufe erreichen astronomische Dimensionen auf allen Seiten. Wenn es knallt, wenn es zu einem 2. 1776 kommt,
    dann wird die USA seine Truppen aus aller Welt nach Hause zurück ziehen, dann dürfen wir uns freuen, sollten aber nicht vergessen dass all das ein Vakuum zurück lassen wird.

    Schaut Euch mal folgende Clips an, denkt Euch Euren Teil, fragt Euch aber auch ob Ihr Eure Familienphotos in der US-Cloud habt, dass Blogger ein US Unternehmen ist worauf Ihr hier gerade lest und welche sonstigen Wirtschaftsbeziehungen ihr z.B. bzgl. Elektronik, Software, Medien ... mit den USA habt die eines Tages schlagartig nicht mehr funktionieren könnten. Spätestens dann wisst Ihr wie autark ihr wirklich seid:
    http://www.youtube.com/watch?v=Kw7MvYFsQNY

    http://www.youtube.com/watch?v=SsVOzOea6og

  1. Freenet sagt:

    Ach, was ich noch vergessen habe zu erwähnen. Seit Ihr schon darauf eingestellt, dass es im Falle einer Revolution / Bürgerkrieg in Amerika zu extremen Einschnitten in die Funktion des Internets allgemein kommen wird. Die US-Regierung wird Martial Law ausrufen, sie wird all jene schon vorbereiteten Notstands-Gesetze und Pläne wie z.B. Chippen der Menschen dann IN DIE TAT UMSETZEN was auch bedeutet die totale Kontrolle über das Internet und die Finanzen übernehmen. Praktisch gibt es dann eine Diktatur hinter der sich andere "Bananenrepublik Diktaturen" weit hinten anstellen können. Also eine so richtig fiese Diktatur die uns da erwartet.

    Die Sklaven-Politiker und Systeme aus den US-Provinzen des Westens werden diese Diktatur etwas verschleiert aber weitestgehend 1:1 übernehmen. Dazu haben die sich ja auch schon in den letzten Jahren vorbereitet wer es aufmerksam beobachtet hat. Schäuble winkt Euch sowohl von seiner ehemaligen Position im Bundesinnenministerium, als auch vom Finanzministerium zu! Der hat das doch alles richtig gut vorbereitet oder?

    Der Ärger wird also über den Atlantik rüber schwappen. ASR Website, Bargeld abheben, das werdet Ihr dann sehen wie schnell man Euch diese alten, von der Elite unerwünschten Gewohnheiten im Rahmen dieser "legal installierten Diktatur aus dem Notstand raus" abgewöhnen wird.

    Interessant ist für mich, dass jedes Volk hier aus seiner Historie und der damit in der Kultur verankerten Interpretation einer Diktatur unterschiedlich reagieren wird. Wird Deutschland also wieder in die Hitler-Schiene reinfahren (nur dass Hitler dann ein US-Kaiser ist) oder hat das deutsche Volk wirklich aus seiner Geschichte was gelernt und reorganisiert sich selber in weitestgehend friedlichem und demokratischen Sinne? Wird es also hörig (Führer befiel wir folgen Dir!) die letzten Schweinereien des untergehenden West-Imperiums mitmachen oder sich davon klar distanzieren und die neue Post-US-Epoche akzeptieren und mit gestalten?

    Tja, dann heisst es wieder: "Wir sind das Volk!" Denn unsere Politiker und Massenmedien sind ja nur Lakeien des Imperiums. Mal sehen ob unser Volk mal wieder auf die harte Tour steht, also "Durchhalten bis zur letzten Patrone" und dann "verbrannte Erde Logik", also kollektiver Selbstmord.

    Vielleicht lernt unser Volk ja diesmal ausnahmsweise schneller nachdem wir so diktaturerfahren sind und diese ganze Chause ja eigentlich schon gut kennen!?

    Wenn ich meine Oma selig fragen würde was würde sie sagen: "Währet den Anfängen!" Wir sollten uns heute vorbereiten. Es muss uns nicht etwas einholen was so ziemlich unweigerlich auf uns zurollt und eigentlich hat es heute schon jeder wissen können dass es so endet. Dazu sind wir Deutsche schon viel zu diktaturerfahren um nicht zu sehen wohin die Reise derzeit geht!

  1. Harald sagt:

    xabar sagt:
    24. Februar 2013 19:59

    "Noch eine Bemerkung zu 9/11:

    Es reicht nicht, sich mit technischen Details zu beschäftigen. Wir müssen uns um die Täter kümmern!"

    Hallo xabar,

    wer oder was auch immer hinter den Anschlägen vom 28. Juni 1914 in Sarajevo, dem Reichstagsbrand 1933 in Berlin oder eben am 11.09.2001 in New York gesteckt haben mag, das sind im Grunde schon zweitrangige Fragen, können Anlaß für müßigen Zeitvertreib, müßige Spekulationen sein.
    Entscheidend ist doch, was die herrschenden Eliten daraus "machen", wie sie minutiös gleich nach solchen Ereignissen ihre seit Jahren verfolgten und bestens vorbereiteten Pläne als "Vergeltung" und "Antworten" umsetzen: Krieg, gewaltsame Unterwerfung unbotmäßiger Gegner, gleichzeitig innere Reaktion und Terror.
    Alles altbekannte Drehbücher, bestens bekannte Regie.
    Und die weitestgehend manipulierten Massen fressen es wie zu allen Zeiten, mit oder ohne TV, mit oder ohne Internet.

  1. Kayron sagt:

    die amis sind schon lustig, fordern drohen immer ziehen dann mordend(siehe fall in afgahnistan oder irak an die zivile bevölkerung) wollen immer und überall ernst genommen werden. Aber mal ehrlich für mich ist das wien 12 jähriges kind was in der pupertät ist. Was nur mit waffen umher schießt und dringent geraten wird die waffen von diesen kind wegzunehmen, den es weißt nich was es tut. Aber unsere Politiker haben leider kein ar... in der hose sich von diesen verbrechern zu lösen und eigene wege zu gehen, wenn die deutschen und deren einwanderer wahlberechtigt sind, ebenso gegen die politiker auf die straße gehn würden wie sie es gegen rechte und linke tun. wären wir einen schritt weiter!!!

  1. Mr. Flare sagt:

    So schnell kanns gehen:

    Landesweiter Stromausfall in Pakistan

    http://german.ruvr.ru/2013_02_25/Landesweiter-Stromausfall-in-Pakistan/

  1. xabar sagt:

    @Harald

    False Flags müssen lückenlos aufgeklärt werden! Die Täter müssen ermittelt werden, damit wir ihre Vorgehensweise bei künftigen Aktionen verstehen lernen und sie entlarven können, aber auch um schon im Vorfeld vor solchen Aktionen zu warnen, zumal sie ja Kriege legitimieren sollen.

    Außerdem ist die Schuldfrage enorm wichtig:

    Würdest du bei einem Mord an deinem Bruder darauf verzichten, den Täter zu ermitteln und auch sagen: Ist ja nicht so wichtig, wer es war. Ich weiß aber, dass sie ihm sein Geld geraubt haben und davon profitierten. Das ist mir am wichtigsten.

    Die Angehörigen der fast 3000 Opfer von 9/11 haben ein Recht darauf zu erfahren, wer Schuld am Tod ihrer Lieben war. Gerechtigkeit muss her! Es reicht nicht zu sagen: Es genügt, wenn wir die offizielle Version widerlegen, wie Freeman meint. Es muss alles auf den Tisch, damit die Täter nicht wieder ähnliche Verbrechen begehen können. Es müssen Prozesse her. Die Täter müssen bestraft werden. Das fordert die Gerechtigkeit.

    Es reicht auch nicht, die offizielle Version der Warren-Kommission zum Kennedy-Mord zu widerlegen. Wir müssen zeigen, welches Netz der Verschwörung dahinterstand, wer es war, welche Kräfte die Sache geplant, durchgeführt und später verdeckt haben. Denn sonst können sich solche Morde sehr leicht wiederholen. Und im Fall Kennedy haben sie sich ja auch wiederholt:

    Weil dieser Mord nicht aufgeklärt, sondern verdeckt wurde, konnten weitere erfolgen: An Bob Kennedy zum Beispiel. Dieser Mord hing eng mit dem Mord an seinem Bruder zusammen.

    Was den Reichstagsbrand angeht:

    Der Reichstagsbrand wurde von den Nazis selbst gelegt, was der Generalstabschef des deutschen Heeres, General Halder, bei seiner Vernehmung in Nürnberg 1946 zugab. Luftwaffenchef Hermann Göring hatte sich auf der Geburtstagsfeier für Hitler, am 20. April 1942, damit gebrüstet, dass seine Truppe es selbst gewesen war, was Halder mitbekam. Die SA hatte den Brand gelegt und ihn mit Brandbeschleunigern in dem Tunnel zum Sitzungssaal ausgebreitet. Das Ziel: Die letzten Reste der Weimarer Demokratie zu zerstören, woran nur die Nazis ein Interesse hatten.

    Was 9/11 angeht: Das gleiche Machtgeflecht, das dafür sorgte, dass Kennedy verschwand, hat später auch 9/11 organisiert.

    Es ist schade, dass hier auf diesem Blog kein Interesse an einer solchen Diskussion besteht, dass man ihr ausweicht und sich mit irgendwelchen Spekulationen zufrieden gibt.


  1. Eckart sagt:

    @ Harald noch was zu 911

    Heute fand ja ein Gerichtstermin hinsichtlich der falschen Berichterstattung der BBC über die 911 Ereignisse in Horsham Magistrate’s Court (Court 3), The Law Courts Road, Horsham, West Sussex, England RH12 2ET statt.
    Der Dokumentarfilmer Tony Rooke hat sich unter Berufung auf ein besonderes Anti-Terror-Gesetz geweigert, die Fernseh-Gebühren zu bezahlen, weil er keine Organisation (nämlich die BBC) mit seinem Geld unterstützen will und darf, die den echten Terroristen, also den wahren Tätern, mit ihrer falschen Berichterstattung behilflich ist. Er dreht den Spieß also um und sagt, dass ihm genügend Beweise zur Hand stehen, dass die wahren Täter noch unverfolgt herlaufen und die BBC mit ihrer Berichterstattung Lügen verbreitet und so die wahren Terrorverantwortlichen hilft und unterstützt. Das ist gegen das geltende Gesetz.
    Falls dieser Mann (er hat ja viele renommierte Leute an seiner Seite) vor Gericht mit seiner argumentativen Dokumentation obsiegt, dann wird das ein neuer Meilenstein in der Wahrheitsbewegung.
    Es ist deshalb schon wichtig immer nach der Quelle einer Verschmutzung zu suchen solange es noch eine Chance gibt sie auch zu finden. Die Täter sind ja alle noch lebendig.

  1. Freenet sagt:

    @Kayron

    "Die Amis ...", das ist zu einfach. Es ist alles komplizierter. Bei uns kriechen "die Deutschen" den Lakeien von Machthabern in den Arsch. Bah, könnte ein anderes Volk über uns sagen, diese Deutschen Arschkriecher!!! Ist es nicht so?

    Stelle Dir mal vor es kommt zum Martial Law und Gesetz wird einfach ERZWUNGEN, gewaltsam erzwungen. Und wie hörig sind dann die Deutschen im Bezug auf jedes Gesetz? Wo ist denn da irgendwo der Widerstand? Gesetz ist das ultimative Mittel dem Deutschen alles aufzuschwätzen und ihn über diesen Weg zu allem zu nötigen. Andere Völker sind da nicht so hörig. Wir Deutschen haben eine gefährliche Neigung in dieser Hörigkeit Diktaturen zuzulassen und es immer weiter eskalieren zu lassen OHNE uns mal zu wehren.

    Jedes Land hat so seine Kultur, Eigenarten und Spielregeln. Da sind gute Eigenschaften und nicht so gute dabei. Wie auch beim einzelnen Menschen. Die schlechten Eigenschaften tun sich sehr schnell dann ausweiten, wenn es keine GRENZEN gibt.

    Das Problem von Amerika ist dieses "Land der Unbegrenztheit" in vielfältiger Interpretation. Die Indianer konnten ihnen keine Grenzen setzen und die UdSSR im Kalten Krieg auch nicht. Und jetzt sind sie als scheinbare Sieger über den Planeten so richtig gross und grössenwahnsinnig geworden. Eine kämpferische Natur ist ja per se nicht schlecht, wird aber ohne Grenzen zur Katastrophe, zum Schlägertyp. Dieses Wort gefällt mir eigentlich was hier paar schon genannt haben.

    Daraus aber Schluss zu folgern, dass es kindisch oder primitiv wäre, ist eine Täuschung. Ich habe paar Kulturen erlebt die primitiv schlägerisch drauf sind. Der Diktator ist primitiv und sein ganzes Volk eigentlich auch. Der Diktator will auf einer goldenen Toilette sitzen und ist glücklich ... sein Offizier auch, wenn er einen Mercedes fahren darf. Wie werden denn diese primitiven Länder / Diktaturen auf Kosten des Volkes vom Westen erobert?

    Im Falle Amerika wird es sich aber nach Martial Law eben nicht um eine solch primitive Diktatur handeln, sondern eine hochorganisierte und hochentwickelte wie bei den NAZIs. Dieser Umstand hat es ja gerade so gefährlich gemacht. Man könnte im Zeitvergleich mit den neuen technischen Möglichkeiten sogar sagen: "Es wird schlimmer als bei den NAZIs"

    Beispiel: Ein Messer ist ein wunderbares Küchenwerkzeug. Aber es kann auch eine Mordwaffe sein. Ein AKW ist eine enorme Energiequelle, aber es kann auch eine Atombombe sein. Und das Internet ist ein wunderbares Werkzeug der Freiheit der Information, der Kommunikation und des modernen Zahlungsverkehrs, es kann aber auch eines der schrecklichsten Werkzeuge der Unterdrückung werden. Und genau letzteres werden wir mit der Amerikanischen Diktatur erleben auch wenn sich hier die Mehrheit das Internet von der richtig schlechten Seite noch gar nicht vorstellen können.

    Es wird aus meiner Sicht in den nächsten Jahren jene hochentwickelte Diktatur kommen, welche das Internet als Waffe gegen Volk und Freiheit in einer unvorstellbaren Weise einsetzen wird.

  1. "Es ist schade, dass hier auf diesem Blog kein Interesse an einer solchen Diskussion besteht, dass man ihr ausweicht und sich mit irgendwelchen Spekulationen zufrieden gibt."

    @xabar
    also die meisten artikel und querverbindungen in diesem blog befassen sich mit 9/11 !
    die neuzeitliche mutter aller lügen und basis der ziofaschos um ihre pläne durchzuziehen.

    mir kommen immer die tränen der menschen, die aus den türmen sprangen. welch wahnsinn trieb sie dazu....das ist verrückt! diese mörder von 9/11 leben einfach glücklich weiter! sie haben direkt tausende ermordet und indirekt hunderttausende! und ja, sie lachen sich jeden tag schrott und baden in geld und haben ohne gewissen ein gutes leben.
    du sagt es; gerechtigkeit! ich hoffe ich erlebe es noch auf diesem planeten....
    ich kann mich noch errinnern. 2007 und die jahre danach in brüssel. immer haben wir mit ein paar mutigen 9/11 truthern der amerikanischen botschaft protestbriefe übergeben und in brüssel demos gemacht. immer zum jahrestag...aber naja, ein paar hundert mutige waren wir :( was bringt es? schade; aber es sind enorm viele artikel und kommentare zu diesem basis thema. einfach mal suchen, aber weisste ja ;)

    9/11 ein zionistischer-bankster-nazi-insidejob + al ciada outside job. mossad und co lachen sich immer noch kaputt und ich muss sagen, sie waren wirklich clever! bis heute glauben die menschen diese story, ein wahnsinn. ich kann es nicht begreifen! das ist krank....
    1776 muss her und dann anklage in den usa der schuldigen. hier wird nix mehr vergessen...diesmal kommen sie nicht davon.

  1. Harald sagt:

    Hi xabar und Eckard,

    ich wollte meinen Beitrag keinesfalls so verstanden haben, als ob mir die offiziellen Lügen zu allen diesen Ereignissen egal wären, als ob man sie einfach durchgehen lassen könnte.
    Natürlich muss man immer konsequent diesen Lügen widersprechen, allein schon deshalb, weil sie für jeden vernünftigen Menschen ja schon auf Anhieb vor Widersprüchen und Unsinn oft nur so strotzen.
    Doch sollte man sich nicht ständig und ewig seine Zeit mit diesen Lügen stehlen lassen, immer bald auch nach den Nutzen fragen, welcher für die Urheber daraus entspringen soll, und vor allem eben, wie sie solche False Flag Aktionen imer wieder benutzen, um die Mehrzahl der friedlichen Bürger in verbrecherische imperialistischen Kriege und Terroraktionen einzubinden.
    Und dazu ist sicherlich nicht immer das allerletzte i-Tüpfelchen an Wahrheit erforderlich.
    Man muss sich einfach merken, dass, wenn die herrschenden Eliten einen neuen Krieg, eine neue Ordnnung brauchen, dafür zuerst auch immer "Gründe" erfinden, "Gründe" bereitstellen.
    Und nochmals Danke zu den nachträglichen Klarstellungen zu dem Reichstagsbrand, was ich so genau bisher auch noch nicht wusste!


  1. xabar sagt:

    @Eckart

    Interessant, was du über diese Gerichtsverhandlung schreibst.

    Ich bin mir sicher, dass die Direktion der BBC in das Projekt 9/11 verwickelt war. Ich erinnere mich an Jane Stanley, die BBC-Journalistin, die kurz bevor WTC7 am späten Nachmittag am 11. September 2001 kollabierte, die Nachricht verlas, dass ein weiteres Gebäude einstürzen würde. Es war noch gar nicht eingestürzt und sie verliest die Meldung!! Der Grund:

    Sie hatte die Nachricht dazu schon auf ihren Schreibtisch liegen. Jemand von gaaanz oben hatte sie ihr zugesteckt, und war dann wohl zu blöd gewesen, sie schon vor dem Ereignis zu verlesen.

    Woher wusste die BBC, dass WTC7 zusammenstürzen würde? Die Antwort:

    Die BBC (Bush&Blair Corporation) war Teil der Verschwörung.

    Aber natürlich nicht nur die BBC. Man hat bei der Planung der False Flag 9/11 'zuverlässige' Medien miteinbezogen, darunter die BBC, also die Direktionen dieser Medien - die gleichen Medien, die später für das Cover-up und die Anti-Islam-Hetze gesorgt haben: Also die ganz überwiegende Mehrheit der US-Medien, die zionistisch kontrolliert sind, aber auch die anderen, die deutschen, die britischen, bis hin zu den australischen. Alle waren sie dabei. Man kann sich vorstellen, welch Vorbereitungsarbeit 9/11 erfordert hat! Sie müssen jahrelang an dem Projekt gebastelt haben.

    Bei Christopher Bollyn ('Solving 9/11') gibt es einen Hinweis, dass sie seit Ende der siebziger Jahre dran gewerkelt haben. Er nennt auch einen Namen: Den Mossad-Chef Isser Harel, einer der Mitgründer der israelischen Terrororganisation.

    Ohne die Mithilfe der Medienhuren, die von Zionisten kontrolliert sind, wäre 9/11 nicht möglich gewesen.

    Die gleichen Medien hatten schon nach dem Kennedy-Mord im November 1963 für das Cover-up gesorgt. Ein eingespieltes Team!

  1. Mr. Flare sagt:

    Ein uraltes Sprichwort wird auch hier wieder gelten.

    "Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein."

    Sie wird sich wie JEDES "Großkotz Imperium" in Luft auflösen. AMEN!

  1. Mike Renard sagt:

    Einige Vertrauen ja keinem und nichts mehr.
    Überall wird Lüge, Verrat und Konspiration vermutet.
    Man versucht zu erklären wie, wann, wo aus welchem Grund die Geschichte verfälscht wurde.
    Man überlegt sogar ob die USA, mit ihren neuen Raumschiffen, Russland mit Asteroiden beschossen hat.

    Aber eines muss bei manchen Kommenteuren manifestiert bleiben.
    Ist unumstößlich Wahr. Ein Anfall von Wahrheit muss den ewigen Lügner erfasst haben.

    Die deutsche Geschichte, das dritte Reich, der Holocaust, alles Wahr. Keine Geschichtsfälschung.

    Liegt wahrscheinlich daran das man sich strafbar machen würde, wenn man gegenteiliges behaupten würde.

    Aber warum denn das ewige Nachplappern von einigen. Versagt euch auf dem Gebiet eurer Vorstellungsvermögen?

    Dieses Gebilde das dem Zionismus zuarbeitet und mit dem alles schlechte Tun gerechtfertigt wird.

    Sucht auch da mal nach der Wahrheit anstatt als Vergleich die Nazis heranzuziehen. Das machen schon die Zionisten.




  1. Eckart sagt:

    @ Mike Renard
    Dein rhetorisch sehr gedrechselte Beitrag ist mir Ansporn mal ungewunden zu antworten.
    Was als Wahrheit empfunden wird, ist immer von den emotionalen Bedürfnissen des Betrachters abhängig und von seinem geistigen Fassungsvermögen. Quid est veritas?

    Nun noch etwas zu dem „Meteoriten“. - Mir erschien nur der Zeitpunkt sehr mysteriös. Die technischen Merkmale der Flugbahn gleichen denen sehr, wenn man aus dem erdnahen Orbit einen Körper „abseilt“.
    Das fiese an dieser Sache ist, dass man seit dem Absturz der Columbia zur Erkenntnis gekommen ist, dass man gegen derartige Körper mit solch einer Flugbahn keine Abwehr hat, aber gleichzeitig eine gute Zielgenauigkeit erlangen kann.
    Warum ist das Programm, was die amerikanische Luftwaffe mit ihrer Boeing X37 betreibt, so geheim?
    Warum reagieren die Russen so verklemmt? Wirkt der Einschüchterungsversuch bereits? Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Russen auf derartige Einschüchterungen hereinfallen.
    Ich bin in einem Alter wo einen nichts mehr wundert, und da werde ich eben auch noch hundert :-)

  1. Kasandroo sagt:

    ...Als sie uns Bin Laden zeigten, lebendig, vor dem Fernseher sitzend....als Beweis!

    Und weil wir das IHRER Meinung nach ja schon so gut kennen, das mit dem TV und dem davor sitzen, denken die, dass wir denken; "Na wenn der Bin Laden vorm TV sitzt in seiner Hütte, dann lebt er ja noch! Ja dann, dann lebt er ganz sicher noch, denn der wird nach Feierabend, also nach der Arbeit, sprich nach dem "Kapitalisten abschlachten" ganz bestimmt auch einfach nur mal abspannen wollen - vorm TV, Deyliii Soooop, am besten allein und ne Tüte Chips in der Hand."(und wehe ihn filmt jemand-aber da wird die heilige Kissenschlacht ausgerufen)

    Ja wo ist ist eigentlich die Tüte Chips in dem Video? Also ohne Chipstüte... ??? Naja... Ich glaube da gibt es sogar eine Lego-Parodie auf das Video.

    Viel erschreckender als die Momentane Filmwelt finde ich übrigens vor allem die Tatsache, dass der wirkliche Film, der gerade -wohlgemerkt- wiederholt abläuft, keinerlei Auszeichnung verdient hat(auch wenn es nur so hagelt von PREISEN) und UNS geradewegs direkt in die Hölle lenkt. Nobel geht die Welt zu Grunde-steht auf der vergoldeten Mülltonne obwohl sie schwarz ist.

    Ich unterhielt mich unlängst mit einer sehr alten Dame, die für ihr Alter noch auf Zack ist. Ich stand in ihrer SCHULD, musste zahlen, verrechnete mich, sie dachte ich sei ein Trick-Betrüger, man sieht und hört ja so viel... Sie sagte, nach Aufklärung!!! dass es bei den Abzügen, Steuern, etc., die man zahlen MUSS, schon wie in einer Diktatur ist-man hat keine Chance, wird nicht gefragt, muss zahlen. Ich sah in ihren Augen, dass sie das ernst meinte.

    Ich sagte ihr, dass sie das genau richtig sieht.

    Sie war dann der Meinung, dass der Hitler, ja gar nicht so arg gewesen sei und es heute sogar schlimmer wäre. (Was für eine Sicht, so ehrlich und OHNE dabei Hitler zu verehren!)

    Ich ging drauf ein, auf jeden Fall, der Fernseher ist schlimmer als Hitler.

    Mein Arbeitskollege(kurz vor der Rente) neben uns sitzend, "Wir, arbeitende Bevölkerung sind es, die hier das Geld erbringen, nicht DIE.(Wer auch immer DIE sind???)

    Man könnte denken, ach die Alten Leute...

    Aber! So ist es doch wirklich:

    Hitler hätte man noch durchschauen können. Aber bei einem Ultra-Flachen-Bildschirm... da bekommt man noch nicht mal mit wenn man nebenbei von seiner Tüte Chips vergiftet wird... Und wenn die im DLF sagen; Iran-Atomwaffe, und ich mir vorstelle, nie auch nur einmal auf einer Seite wie ASR gewesen zu sein, würde ich glauben, dass der Iran A-Waffen anstrebt und mir wäre ein Krieg egal bis notwendig. Und die gerade anlaufenden "diplomatischen" Gespräche sind nur Vorwand um dann sagen zu können; seht ihr, wir wollten ja Frieden aber der Iran will immer noch A-Waffen.

    Diese militanten Pazifisten aber auch...

    Friede

  1. Fatima sagt:

    @Kassandroo: Diese alte Dame ist ein Beispiel dafür, dass radikale "Retter" Deutschlands wieder gute chancen haben. Gott sei Dank ist noch keiner aufgetaucht, der auch nur den Hauch von Charisma hat. Weder von rechts noch von links.

    Sarrazin? Lachhaft. Bei seinen Lesungen musste ich mich immer bemühen, nicht einzuschlafen.

    René Stadtkewitz von "Die Freiheit"? Ein Langweiler ohnegleichen, ganz abgesehen mal vom Inhalt.

    "Hitler hätte man noch durchschauen können. Aber bei einem Ultra-Flachen-Bildschirm... da bekommt man noch nicht mal mit wenn man nebenbei von seiner Tüte Chips vergiftet wird... Und wenn die im DLF sagen; Iran-Atomwaffe, und ich mir vorstelle, nie auch nur einmal auf einer Seite wie ASR gewesen zu sein, würde ich glauben, dass der Iran A-Waffen anstrebt und mir wäre ein Krieg egal bis notwendig. Und die gerade anlaufenden "diplomatischen" Gespräche sind nur Vorwand um dann sagen zu können; seht ihr, wir wollten ja Frieden aber der Iran will immer noch A-Waffen."

    Nein, so ist es nicht. Ganz im Gegenteil: Die Deutschen hatten früher nicht die Informationsmöglichkeiten, die wir heute haben. Aber heute kann niemand mehr sagen, er habe nichts gewusst.