Nachrichten

US-Zerstörer kollidiert mit Tanker im Golf

Sonntag, 12. August 2012 , von Freeman um 18:30

Ein Zerstörer der US Navy hat einen ziemlichen Schaden erlitten, nach dem es zu einer Kollision mit einem Öltanker vor der Einfahrt in die Strasse von Hormuz am Sonntag kam. Der japanische Tanker M/V Otowasan und die USS Porter stiessen um 1 Uhr Lokalzeit zusammen, wobei aber niemand auf beiden Schiffen verletzt wurde. Fotos die von der US Navy veröffentlicht wurden, zeigen Matrosen die den Schaden betrachten.



Die Ursache wird untersucht, sagte die Navy. Es gebe auch keine Verunreinigung des Meeres von keinem der beiden Schiffe. Ein Sprecher der Navy sagte, der Zerstörer wäre nach dem Zusammenstoss in den Hafen von Jebel Ali in Dubai gefahren.

"Wir sind glücklich, dass es keine Verletzte gab," sagte er. "Eine Untersuchung ist eingeleitet worden."



Wie unfähig ist die Brücke der USS Porter, wenn sie so einen riesigen Tanker übersehen und quer vor den Bug fahren? Der Tanker konnte unmöglich ausweichen oder stoppen, dafür ist er viel zu schwerfällig. Ein Zerstörer ist aber extra als wendig konzipiert.

Oder war die Aktion gewollt? Womöglich war die Annäherung eine Provokation der US Navy gegen den Tanker, denn Japan kauft trotz des von Washinton verhängten Embargo weiter Öl vom Iran. Ging der Einschüchterungsversuch in die Hose?

Die USS Porter ist Teil der amerikanischen 5. Flotte, die in Bahrain stationiert ist, genau gegenüber der Küste des Iran. Im Inselstaat protestiert die Bevölkerung schon seit Jahren gegen das Unterdrückungsregime der Scheichs, was aber den Westen überhaupt nicht kümmert.

Demokratie und Menschenrechte dürfen strategisch wichtige Partner ruhig mit Füssen treten, ihre Leute zusammenschiessen und willkürlich einsperren. Diktatoren, die für den Westen arbeiten, militärisch kooperieren und ihr Territorium zur Verfügung stellen, dürfen alles.

Das Pentagon verkündete bereits schon vor Monaten, im September wird ein Grossmanöver im Persischen Golf abgehalten. Daran sollen auch Kriegsschiffe von 20 befreundeten Staaten teilnehmen. Die Versammlung einer grossen Zahl an Schiffen mit entsprechender Feuerkraft soll den Iran einschüchtern und die Golfstaaten beruhigen.

Beobachter meinen aber, das angekündigte Marinemanöver ist nur eine Ausrede, um eine grosse Flotte auffahren zu können, die für den Angriff auf den Iran dient.

Im Gegenzug haben die iranischen Militärs gesagt, sie lassen sich durch diese Aggressivität und Provokation der Amerikaner vor ihrer Küste nicht beeindrucken. Sie hätten die Strasse von Hormuz unter völliger Kontrolle und könnte sie bei einem Angriff unpassierbar machen.

Durch die 20 Km breite Strasse von Hormuz fahren Tanker, die 40 Prozent des weltweit mit Schiffen transportierten Öl befördern. Sollten die Amerika oder Israel den Iran angreifen, dann würde eine Unterbrechung der Öltransporte erhebliche schädliche Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben.

Es würde sich mindestens der Ölpreis verdoppeln und sogar zu Lieferengpässen kommen. Experten meinen, in Europa käme es bei einer längeren Dauer der Sperre zu Benzinrationierungen. Was das bedeutet kann sich jeder ausmahlen, nämlich zum Stillstand des Transportwesen auf der Strasse.

Bei der "just-in-time" Logistik die mittlerweile herrscht, wären zum Beispiel die Regale in den Supermärkten nach zwei Tagen ohne Nachschub durch LKWs leer. Auch viele Firmen müssten ohne Teilelieferungen ihre Produktion einstellen, was zu Massenentlassungen führen würde.

Deshalb, ein Angriffskrieg gegen den Iran ist nicht ein Konflikt weit weg der uns nicht betrifft, sondern er wird sehr ernsthafte Konsequenzen haben und einen unermesslichen Schaden anrichten. Alleine schon deshalb muss alles getan werden, damit die Psychopathen die diesen wollen aufgehalten werden.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Kai Tak sagt:

    Die amerikanische Art zu sagen: Passt auf Japaner sonst habt ihr bald den nächsten Erdbeben.

  1. "Die Ursache wird untersucht, sagte die Navy. Es gebe auch keine Verunreinigung des Meeres von keinem der beiden Schiffe."

    Nein? Diese Schiffe sind eine Verunreinigung.

    Wir haben die Wahl, Massenhafte-Non-Kooperation organisieren (hab selbst viel darüber geschrieben und Videos erstellt) oder das alles als Beobachter erleben und sehen wie es schlimmer wird?
    Es ist herausfordernd, doch wir können es schaffen!

  1. 3DVision sagt:

    Was erlauben sich diese Japaner trotz embargo nun Öl beim Feind anstatt bei uns direkt zu kaufen?
    Dann war unser gezieltes Erdbeben via Haarp damals ja sinnlos!

    Wenn ich mir das Foto ganz oben so anschaue,ist der impakt auf tribord also steuerbord passiert.
    So ein Tanker vollbeladen oder auch nicht,wenn er mal alle Knoten drauf hat braucht sehr lange um die Geschwindigkeit zu drosseln oder zum stillstand zu kommen,er sah den Zerstörer schon lange auf Radar.Das Wasser bremst auch mit.
    Man sieht am Zerstörer auch keine Längsschramme oder aufschlitzen,das unausweichlich ist,wenn so ein Koloss von Tanker den Zerstörer mit voller Wucht Unfallmaessig rammt und den Zerstörer gegen den Uhrzeigersinn nach backbord drückt.
    Hier wurde lange genug vorher abgebremst da dies alles nicht vorhanden ist,nicht genug Geschwindigkeit und Kraft. Resultat nur eine große "Beule"
    Und trotzdem ist der US-Kreuzer nicht ausgewichen?,er hätte aber mit Sicherheit mehr als genug Zeit dazu gehabt.Wäre es ein richtiger Unfall gewesen,wäre der Zerstörer gesunken.
    Bin mir sicher daß der Tanker auch zig Warnungen an das Us-Schiff über Vhf Radio gesendet hat,was aber anscheinend voll ignoriert wurde seitens der Amis.Und Tanker übersehen ist ausgeschlossen.
    Dieser zusammenstoß und die Provokation war voll kalkuliert seitens der US Besatzung.
    Das ist gar nicht so schwer den Kreuzpunkt,Position zu finden. Nicht schnell genug,den Zerstörer zu kentern also den Schaden auf minimal zu halten,aber schnell genug um eine riesige Delle zu hinterlassen.
    Es ist auch nicht so schwer danach die Leute zu verarschen und zu sagen:"Wir sind glücklich,daß es keine Verletzte gab"Eine Untersuchung ist eingeleitet worden."
    Fragt sich jetzt nur noch für was so ein krankes handeln gut ist.
    COWBOYS GEHT ENDLICH NACH HAUSE anstatt überall Scheiße zu bauen!
    Wann finden die eeendlich ihren Meister????

  1. Unknown sagt:

    Das mit dem Öl ist denke ich nicht das größte udn einzigste Problem.
    Durch einen herbeigeführten Schaden von einer Atomanlage in Tchernobyl hat für Europa verheerende Folgen gehabt.Ja was denkt ihr denn was passiert,wenn gleich mehrere Atomanlagen Irans,nicht leicht beschädigt,sondern in die Luft gebombt werden?Vielleicht entstehen mehrere riesen große radioaktive Wolken im ganz Nahen Osten,der sich Richtung Europa bewegt.Oder Iran lässt mehrere Attentäter ins Ausland schicken um Anschlage zu verüben.Das wäre eine Katastrophe für ALLE!Ich finde wir sollten JEDEN Befürworter dieses Krieges an die Front schicken,damit wir,im Falle eines Krieges,wenigstens diese von uns haben.

  1. xabar sagt:

    Hier zeigt sich, wer für die 'Sicherheit' im Persischen Golf sorgt. Erst schießen sie auf ein indisches Fischerboot, was sie sich bei den Israelis abgeguckt haben - natürlich ganz aus Versehen - und jetzt wird Japan provoziert. Sie meinen, sich das alles erlauben zu können, weil sie keinerlei Sanktionen befürchten müssen und die Medienmafia auf ihrer Seite haben, die ohnehin schweigt in solchen Fällen.

    Hinweis: Japan wickelt inzwischen seine Geschäfte mit China nicht mehr über den Dollar ab, sondern direkt in der Landeswährung, dem Yen. Kann das ein Grund gewesen sein? Mal eben ein bisschen Frust ablassen gegen einen Verbündeten, der nicht mehr so richtig spurt?

    Die USA kommen mir vor wie ein im Kopf völlig verblödeter, kahlgeschorener GI mit Überwicht und Schlagring, der, wenn er in eine Disco will, sich vordrängelt, andere zur Seite schubst, herumschreit, wenn er nicht gleich reingelassen oder bedient wird und sofort ausfällig wird, wenn er mal contra bekommt - mentally and emotionally severely disturbed.

    Wie man mit so einem Psychopathen und seinen Tyrannen, den Al-Khalifas, den King Hamads umgeht, zeigt die bahrainische Demokratiebewegung: ständig immer wieder demonstrieren, sich kurz mal zurückziehen, dann wiederkommen, keinen Fußbreit nachgeben, den Staat unregierbar machen (inzwischen gibt es in Bahrain jeden Tag dreißig Demonstrationen).

    Es lebe die bahrainische Demokratiebewegung! Wir können viel von ihr lernen!

  1. Ich hoffe schon das die Straße von Hormuz dicht gemacht wird. Dann merkt der Westen vielleicht, dass man sich nicht alles erlauben kann.

  1. Unknown sagt:

    Apropos:

    tut zwar nix zur Sache, aber als ich gestern von dem Erdbeben im Iran hörte, war mein erster Gedanke: Haarp
    Seht ihr das auch so?

    Liebe Grüsse
    Sabine

  1. Fatima sagt:

    @ Unknown: Das glaube ich eigentlich nicht...Iran war leider immer schon Erdbebengebiet, da kann man nichts machen. Es hilft nichts, diese erdbeben-gefährdeten Länder müssen solidere Häuser bauen -auch wenn das mehr kostet.

  1. anonymous sagt:

    Hi Freeman

    Sorry für OT, aber ich denke hier haben wir wieder mal einen handfesten Skandal des allseits geliebten EDAs. Das eidgenössische Amt für auswärtige Angelegenheiten hat nach Aussagen der PdA (Partei der Arbeit) 60'000 CHF an die Treffen der syrischen "Opposition" in Berlin gesponsert. Medienmitteilung (bis jetzt nur französisch) hier:

    http://www.pst.ch/v4/spip.php?article363

  1. awo425 sagt:

    Das Erdbeben ist aber wohl wieder in 10KM Tiefe entstanden! Zufall? Vorgestern waren auch wieder streifenförmige Wolken am Himmel zu sehen gewesen. Dies sagt die Strahlrichting der Antennenanlage vorraus.

  1. kim sagt:

    naja, dazu passen ja wieder die erdbeben im iran und china in 10 km tiefe.

  1. Unknown sagt:

    danke fatima, ich bin noch "neuling"...

  1. Hallo Freeman!! Hallo an alle Wahrheitsliebenden Menschen da Draußen! Hab das mal

    nachrechnet... Also...

    Die OTOWASAN von der Rederei (Kawasaki Shipbuilding) - Sak'de

    Länge= 330 Meter!

    Fährt unter der Fahne von Panama!

    Vollbeladen Maximum belastbar in Verdrängung: 3 0 2 4 7 7 Tonnen!

    Leergewicht außer eigenen Treibstoff : 1 6 0 2 9 2 Tonnen!

    Durschnittsgeschwindikeit um die 15 Knoten (27 Stundenkilometer) bei Tankern über die

    straße von Hormus!
    -------------------------------------------------------------------------------------

    Die USS PORTER (Zerstörer)

    Verdrängung: 8 3 1 5 Tonnen!
    Spitzengeschwindigkeit 31 Knoten (55.8 Stundenkilometer)
    Jetzt mal rechnen....
    Verhältniss zueinnander in raum-masse (BRT) 302477 tonnen : 8315 tonnen = 36.377

    aufgerundet 36.4


    verhältniss ist dann 1 : 36.4 (Vollbeladen) und immerhin "noch"
    verhältniss von 1 : 19.3 (bei Leergewicht mit eigernen Treibstoff)

    Und da kommt "Nur"so eine Beule dabei raus? - Never Ever!
    Mein pers. Fazit:

    Diese Kollision wäre so, als würde man z.b. einer der beiden Twin Towers nehmen

    (ca.220.000 Tonnen Stahl & Beton) mit einer geschwindigkeit von 22-27 km/h aus

    (dieses propotional gesehn) Piss Schiffchen kollitieren!! Und jetzt noch ca. 82.000

    tonnen dazu - Wer verliert den wohl? Was glaubt ihr? Dieser Zerstörer wäre mit

    absoluter sicherheit in zwei Teil gegangen und auf nimmer wiedersehen verschwunden!!

    Diese Beule steht zum ABSOLUT keinem verhältniss zu den Kräften während der

    kollision!

    I C H G L A U B D A S N I C H T! - D A S I S T B U L L S H I T!!!!!

    Soviel zu "offizielle" 9/11 Theroie diesmal zu Wasser(^_^)!!!!

    wassermann2011

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/USS_Porter_%28DDG-78%29
    http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=82120&page=46
    http://www.fleetmon.com/de/vessels/Otowasan_44400

  1. Yousef sagt:

    Ich dachte da mehr an Stuxnet oder Flame nachfolger,der evt. wirklich Schaden im Computersystem der Atomanlagen verursacht hat, und somit Kühlanlagen ausgefallen sind, wodurch vielleicht etwas explodiert ist(unterirdisch).

  1. gwai sagt:

    Den Zerstörer scheint es breitseits erwischt zu haben. Ich kann mir gut vorstellen , daß der japanische Kapitän beim Erkennen, daß ihm der Zerstörer vor den Bug lief , zu seinem LI sagte : "Gib mal 50 Umdrehungen mehr auf die Welle , den verd... Amis zahlen wir Hiroshima heim ."
    Vermutlich nahm er dabei nicht mal die Tabakspfeife aus dem Mund.

  1. Man versucht hier die Japaner einzuschüchtern, als nächstes werden die Amerikaner alle Öl lieferungen nach Japan unterbinden, hier ist man dann versucht zwischen WK2 und den dann Japan in einen Krieg zu ziehen!

    Wenn die USA mit Israel, den Iran überfallen, dann werden die Russen in den Krieg ziehen, denn diese lassen ihre Piplines nicht einfach so kapern und Russland von dem lebenswichtigen Öl trennen, denn Russland werden ihre botschafter nicht zurück rufen, denn jede bombe auf die Russische botschaft ist eine offene kriegserklärung!

    Deutschland rüstet schon für diesen Krieg im inland schon kräftig auf, laut taz.de werden schon BW-Reservisten einberufen um die örtliche polizei zu unterstützen , denn jeder weis doch dass die BGW nur in einem Nostand im inland eingestezt werden darf, und bei ausrufung des Notstandes tritt sofort das Notsatndsgesetz in kraft, und unsere Bürgerechte werden dann auf ein minimum heruntergeschraubt, von einer AUsgangssperre angefangen bis zum abschalten des i-nets streik und versammlungs verbot, ales wird mit waffen gewalt nieder geschlagen!!

    Die neue Welt der Federal Goldies!

  1. Die Amis sind ganz sicher genau solche Profis wie unsere Vollpfosten von der Bundesmarine

    http://www.youtube.com/watch?v=Ib43gpKTxjs

  1. DaniJ sagt:

    Genau jetzt brauchen wir Politiker die DENKEN können und bereit sind das Volk und nicht die korrupte Kriegshetzer zu unterstützen.

    Das beste was wir tun können ist unsere Politiker daran zu erinnern von wem sie ursprünglich gewählt wurden.






  1. Blogger sagt:

    In der Tat lässt das Manöver Erinnerungen aufkommen, z. B. an das Schwesterschiff der Titanic, das man "versehentlich" versenkt hat...

  1. Chang sagt:

    Genau richtig @ Blogger :-)))

    "Schon am 20. September 1911 geschieht das nächste Missgeschick: Auf ihrer fünften Fahrt kollidiert die "Olympic" in der Osborne Bay zwischen Southampton und der Isle of Wight mit dem Panzerkreuzer "HMS Hawke". Sein als Rammbock geformter Bug reißt ein gewaltiges Loch in den Rumpf des Dampfers."

    Interessant war das der neue Eigner der Withe Star Line J.P. Morgan war und den Engländern damit eine wichtige Werft vor den Nasen weggeschnappt hat! Intressant auch das ausgerechnet eben dann ein brittischer Panzerkreuzer fast die Olympic versenkt hätte! Mann vermutet sogar das nicht die Titanic sondern die Olmypic bei den Eisbergen gesunken ist! Und J.P. Morgan hat sich dann auch noch die Versicherung auszahlen lassen wie Silverstein bei den TwinTowers! Intressant auch das er kurz vor der Jungfernfahrt plöhtlich krank gemeldet wurde und darauf das Schiff eiligst verlassen hat. Auf dem Schiff war aber der fast komplette reiche Hochadel Amerika dazumal und viele Feinde J.P. Morgans! Das war das 9/11 des 20. Jahrhundert!

  1. Simon Putin sagt:

    Es spielt momentan keine große Rolle wie und warum es zu dieser Kollision kommen konnte! Wichtig sind die Ereignisse in diesem Gebiet und zwar von der Zeit her. Innerhalb kürzester Zeit wurden mehrere Schiffe von der USA angegriffen und Menschen erschossen! Nicht zu vergessen die Türkischen Phantom Flüge nach Syrien, deren Piloten aus Computer bestanden! Und wenn man dann auch noch die Unterstützung der "Rebellen" auf Türkischer Seite mit einbezieht sowie die Russischen Flottenverbände Richtung Mittelmeer, dann sollte jeden klar werden wie nah wir an einem 3. Weltkrieg stehen! Einige Kriegsschiffe haben mit sicherheit auch Atomwaffen mit an Bord, vor allem die Flugzeugträger und die Begleit-U-Boote! Bist jetzt haben wir nur sehen können was über Wasser passiert ist, nicht aber was unter Wasser geplant und ausgeführt wird. Einst sollte euch allen klar sein, egal wer zuerst die Waffen spielen lässt oder auch nicht, das alles ist ein abgekartetes Spiel der Elite für deren NWO! Hier geht es schon lange nicht mehr einfach um eine Finanzkrise oder um eine Atomkrise mit dem Iran! Es geht um einen riesigen Globalen Konflikt mit all den ABC-Waffen die fast alle Staaten besitzen! Irgendwann will vielleicht einer das besprochene Spiel so nicht mehr mitspielen oder wird von der Elite dermaßen rein gelegt, das diese dann einen sehr großen Schritt wagen werden! Die Situationen sind momentan einfach unberechenbar geworden und dürfen zur keiner Zeit mehr von uns Bürgern auf die leichte Schulter genommen werden, es gibt noch ganz andere Menschen wie Obama, Putin, Ehud Barak, Netanjahu, Baschar al-Assad oder Ahmadinedschad! Diese nehmen hauptsächlich auch nur Befehle entgegen und können teilweise noch nicht mal völlig unabhängig sich Ihren Tag planen! Egal wie die Machtelite sich entscheiden wird, schlussendlich sind es wir einfachen Bürger, darunter auch viele Soldaten, die für die Elite deren Arbeit erledigen sollen! Wir Bürger sollen dann die Knöpfe und Abzüge betätigen und genau da kommt dann der entscheidende Punkt, denn ohne uns wird im Ernstfall keine Atomrakete starten oder Flugzeuge aufsteigen und uns töten! Wir sind das letzte Glied in der Kette und wir tragen alle eine endlose Verantwortung gegenüber diesen Planeten und deren Bewohner, Gott hat uns diese Verantwortung übertragen und wir sollten endlich anfangen auch dementsprechend zu handeln, spätestens dann, wenn die Elite einigen Menschen befehlt ABC-Waffen zu starten! Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin oder bedient die Knöpfe und Abzüge! Stattdessen drehen sich die Soldaten und alle anderen Bürger einfach um und nehmen die Gefangen, die von uns erwarteten unsere Welt zu zerstören! Es wäre so einfach, es braucht nur den richtigen Zeitpunkt und das nötige Wissen. Wer das jetzt alles nicht begreifen oder verstehen kann und es kaum erwarten kann das die Iraner oder die Russen den USA, Israel und England endlich die Grenzen aufzeigen, der denkt diesen Gedanken 1. nicht zu Ende und 2. will er mit den Konsequenzen mit Sicherheit dann nichts zu schaffen haben (das wollen nur Psychopathen!). Mit Sicherheit kommt es bald zu ernsthaften Auseinandersetzungen zwischen den USA, Israel, England, Europa und den Russen sowie Cinesen, viele Menschen werden bestimmt sterben müssen und auch viele Städte werden den Erdboden gleichgemacht! Aber, ich kann es mir einfach absolut nicht vorstellen, das wir Menschen wirklich so dumm und doof sein werden und massenweise ABC-waffen einsetzen! Wenn wir das wirklich eines Tages bringen würden, dann haben sehr viele Menschen keine Berechtigung mehr auf diesen Planeten zu leben, weil dann haben wir jämmerlich versagt und die Aufgabe die uns Gott übergeben hat völlig versaut! Millionen Jahre Evolution und Wissen einfach mit ein paar Knöpfen vernichtet! Beten wir das es niemals so weit kommen wird und das wir unser Wissen besser einsetzen werden!

  1. Stimmiger Artikel...Inzwischen denke ich, ist fast alles möglich.
    Die Amis sind hinterhältig , aber hier evtl. auch nur dumm.
    Die Saudis sind in der Gegend das schlimmste Pack..diese "schwarzen Prinzen"...und die Kataris die US-Höllenhunde die vorgeschickt werden ...und in der Gegend müssen(!) auch noch unbedingt "unsere"Marineverbände mitmischen!
    Ich könnte kotzen.

  1. MastaFu sagt:

    @Simon Putin
    "Nicht zu vergessen die Türkischen Phantom Flüge nach Syrien, deren Piloten aus Computer bestanden!"

    Kannst Du das bitte näher erläutern? Meinst Du, dass die Jets nicht von Piloten, sondern von Computern geflogen bzw. ferngelenkt wurden??

  1. Geova sagt:

    Hallo ,

    ja ich habe Angst. Um ehrlich zu sein , wer von euch allen hat wirklich verstanden wasdie NWO genau bedeutet?

    Ja Sakuläre Weltordnung ist schon richtig , mit Weltregierung und allem drum und dran. Aber wenn ihr wirklich ein Bild von der Zukunft haben wollt wie die Elite es sieht , dann kann ich euch den neuesten Kinoblockbuster oder wie es man nennt empfehlen. Und zwar DIE TRIBUTE VON PANEM - THE HUNGER GAMES ! Und ja , jeder Sunnit der Denken kann merkt das der Westen sich anscheinend mit uns Verbündet hat , tja leider ist es ein falsches Spiel was gespielt wird. Es liegt daran das in den Staaten die genannt werden jegliche Gruppen agieren was uns Sunniten sogesehen nicht passt. Sie nehmen gerade die Hilfe an , den Preis werden wir nicht bezahlen können. Ja die Rebellen in Syrien werden von Sunnitischen , zumindest teilweise gefördert. Was für einer gruppierung gehört den Al- Assad den an ? Es liegt auf der Hand. Plötzlich gewinnen wir die Sunniten überall einfluss , sebst in Ägypten , wie kommt das wohl ? Und welcher Gruppierung gehören 95 % der Bevölkerung des IRAN an ? Es sind schiiten , die Sunniten werden mitmachen .... so wie es mitbekomme.

  1. Zaldure sagt:

    XD Das mit dem Zerstörer erinnert mich wieder an den Funkspruch zwischen Flugzeugträger und Leuchtturm, nur das wohl diesesmal der Zerstörer weiter auf den Tanker zugehalten hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=HCM4We5ins4

    Der Zerstörerkapitän hat sich wohl nicht beirren lassen und hat ein Ausweichen des Tankers verlangt.

    Wahrscheinlich hat er sich gefragt, wer so wenig Mut hat und zuerst ausweicht xD

  1. EspanaLady sagt:

    Wenn ich das Foto richtig deute, befindet sich der Schaden an der Steuerbord-Seite des Zerstörers.

    Wenn dem so ist, dann kam offenbar der Tanker von der Stb-Seite und hatte somit "Vorfahrt" (SeeStrO).

    Also, selbst wenn der Tanker hätte manövrieren können wie ein Schlauchboot, er wäre "Kurshalter" gewesen und hätte nur das "Manöver des Letzten Augenblicks" fahren dürfen.

    Der Zerstörer, wenn die Bilder richtig interpretiert sind - ist in jedem Falle verantwortlich für den UNfall (wenn es denn einer war).

    Selbst militärische Manöver, welche dem Zerstörer Vorfahrt gegeben hätte (z.B. Replenishment at Sea), dürfen nur durchgeführt werden, wenn die Schifffahrt nicht behindert wird, die nicht ausweichen kann. Dann hätte das Replenishment-Manöver eben abgebrochen werden müssen.

    Entweder also absolute Mehläugigkeit des Wachoffiziers/ Kommandanten des US-Schiffs, oder Provokation.