Nachrichten

Persönlichen Stresstest schon gemacht?

Montag, 20. August 2012 , von Freeman um 14:00

Das Wort Stresstest ist mittlerweile als fester Bestandteil der Alltagssprache anzusehen und wurde 2011 von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) zum Wort des Jahres in Deutschland gewählt. Gemeint ist damit zum Beispiel die Belastbarkeit der Atomkraftwerke zu testen oder die der Banken, im Falle eines grösstanzunehmenden Unfall (GAU). Die Behörden verlangen von allen möglichen Branchen, sich auf eine ausserordentliche Situation vorzubereiten. Nur, von der Bevölkerung wird kein Stresstest verlangt. Von Vorbereitung auf eine Staatskrise keine Spur. Deshalb meine Frage an euch, habt ihr euren persönlichen Stresstest schon gemacht?



Ich finde es wiedermal interessant, von Europas Banken wurde 2011 verlangt, für eine schwere Krise gerüstet zu sein. Ihnen wurde auferlegt zu prüfen, wie sie ein Finanzdesaster überstehen könnten. Zahlreiche Kreditinstitute haben den Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) nicht oder nur knapp bestanden. Ihnen wurde dann befohlen ihre Kapitalbasis zu erhöhen.

Auch wenn dieser Test nur eine seichte Alibiübung zur Beruhigung der Märket war, wurde sie wenigstens durchgeführt. Einen echten GAU übersteht selbstverständlich kaum eine Bank in der Eurozone. Die stehen praktisch alle vor der Insolvenz und es wird nur eine Fassade aufrecht erhalten. Beim kleinsten Bankrun müssen sie schliessen. Ausserdem sitzen sie auf faule Kredite in Höhe von mindestens 1 Billion Euro. Das heisst, sie müssten sie eigentlich abschreiben und damit ist ihr Kapital futsch.

Was ist aber mit den Menschen? Warum wird von ihnen durch die Verantwortlichen nicht auch ein Stresstest verlangt oder wenigstens empfohlen? Ich meine, wenn die Banken sich gegen eine schwere Finanzkrise wappnen müssen, warum nicht auch wir? Ich sag euch warum. Weil es denen da oben völlig scheiss egal ist was dann mit uns passiert. Wir können verrecken. Sie bereiten sich selber vor, aber wir sollen vor vollendete Tatsachen dann stehen.

Die Meldungen über Krisenvorbereitungen überschlagen sich:

- Finnland bereitet sich auf den Euro-Crash vor. Finanzministerin Jutta Urpilainen sagte in einem Interview, sie wären vorbereitet den Euro zu verlassen, statt die Verantwortung für die Schulden anderer Staaten und das Risiko daraus zu übernehmen. Sie sagte: "Wir sind nicht mit dem Euro koste es was es wolle verbunden und wir sind auf alle Szenarien vorbereitet."

- Russlands Wirtschaft ist auf einen Zusammenbruch vorbereitet. Am vergangenen Donnerstag versicherte Präsident Vladimir Putin bei einem Treffen von regionalen Ombudsmännern, seit 2011 hat die russische Regierung Massnahmen als Antwort auf eine globale Wirtschaftskrise eingeleitet. Diese könnte aus einer Rezession der gesamten Weltwirtschaft und einem Zusammenbruch der Eurozone resultieren.

- Lord Jacob Rothschild bereitet sich auf einen Euro-Crash vor. Das ranghohe Mitglied der Rothschild Dynastie hat eine Short-Position gegen den Euro in Höhe von 130 Millionen Pfund (166 Millionen Euro) getätigt. Dies über RIT Capital Partners, eine Investmentstiftung die 1,9 Milliarden Pfund verwaltet und dessen Vorsitzender er ist. Es wird angenommen, er befürchtet ein Auseinanderbrechen des Euros und bereitet sich mit dieser "Wette" darauf vor.

- Breiten sich George Soros und John Paulson auch auf einen Crash vor? Sie haben ihre Anteile am weltgrössten handelbaren Goldfonds wesentlich aufgestockt. Soros verdoppelte seinen Anteil bei SPDR Gold Trust im zweiten Quartal auf 884'000 Aktien. Milliardär Kollege Paulson erhöhte um ein Viertel auf 21,8 Millionen Aktien. Der 21 Milliarden Hedge-Fonds von Paulson ist jetzt mit mehr als 44 Prozent in Gold investiert.

- Zentralbanken kaufen massenweise Gold als Vorbereitung ein. Im zweiten Quartal stieg der Kauf von Gold durch diverse Zentralbanken massiv an, um 157,5 Tonnen. Das ist ein Anstieg um 62,9 Prozent gegenüber dem ersten Quartal und sagenhaften 137,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Es ist auch das meiste Gold welches Zentralbanken in einem Quartal überhaupt gekauft haben. Die Käufer waren unter anderem Südkorea, Türkei, Russland und Ukraine.

- Israel für Krieg gegen den Iran gut vorbereitet. Der scheidende Zivilschutzministers Matan Vilnai meint, Israel ist besser als jemals zuvor für einen Krieg gegen den Iran gerüstet. Dennoch müsse sich das Land im Falle einer militärischen Auseinandersetzung auf zahlreiche Tote einstellen, sagte Vilnai in einem am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Interview der Zeitung "Maariv". Die Streitkräfte seien darauf vorbereitet, an mehreren Fronten Krieg zu führen.

- Das US Heimatschutzministerium (DHS) bereitet sich auf einen Bürgerkrieg vor. Doug Hagmann hat in einem Interview gesagt, laut einer zuverlässigen Quelle, werden entsprechende Vorbereitung für einen "massiven Bürgerkrieg" in den Vereinigten Staaten getroffen. Die Truppenbewegungen, der Transport von Militärfahrzeugen, die Militarisierung der Polizei, der Kauf von Unmengen an Munition, all das sind Vorbereitungen auf einen massiven Aufstand, sagt er.

- Mit erweiterten Bundeswehreinsatz im Inneren ist die Bundesregierung besser vorbereitet. Ausgerechnet der Grosse Senat des Bundesverfassungsgerichts hat entschieden, die Bundeswehr darf zur Abwehr von katastrophalen "Unglücksfällen" im Inland auch Kampfjets und Panzer einsetzen. Welche Unglücksfälle sollen das sein? Mit Bomben und Panzer die brechenden Deiche bekämpfen? Natürlich nicht, sondern da wir alle in den Augen der Obrigkeit Terroristen sind, können diese Waffen gegen die deutsche Bevölkerung bei einem Aufstand eingesetzt werden. Wer noch glaubt, die "Hüter der Verfassung" sind welche, der glaubt auch an Märchen.

- Banken-Insider bereiten sich auf den Crash vor. In den letzten 12 Monaten haben über 600 Kadermitglieder von Banken sich von ihren lukrativen Posten verabschiedet. Viele aus der Wall Street haben sich abgelegene Immobilien als Vorbereitung gekauft und entsprechend für die Selbstversorgung ausgestattet. Andere haben alle Papierwerte auf denen sie sassen abgestossen. So wie der Erstinvestor in Farcebook, Peter Thiel, der übrigens auch Bilderberger ist, der fast alle seine Aktien an der sozialen Netzwerkseite verkauft hat.

- Unternehmensberatungen geben den Banken Ratschläge. Die auf Finanzdienstleistung spezialisierte Capco hat in einem Weissbuch "Was würden Sie tun, wenn die Euro-Zone auseinanderfällt?" skizziert, woran zu denken ist. Darin wird vor inneren Unruhen in Krisenländern gewarnt, die das Personal gefährden könnten, und empfohlen, auf einen Bank Run vorbereitet zu sein. Auch die Boston Consulting Group gibt Instituten, für die sie tätig ist, ein 100-Punkte-Programm an die Hand. In diesem Notfallplan geht es um mögliche Turbulenzen an den Finanzmärkten oder rechtliche Fragen.

Das waren nur einige Beispiele, wie die 1% da oben sich auf einen Finanzcrash, auf Aufstände im Inneren und auf einen Krieg vorbereiten. Welche Vorbereitungen habt ihr bereits getroffen? Immer noch keine? Vielleicht ist es Zeit den persönlichen Stresstest durchzuführen, um zu sehen ob ihr eine Krise überstehen könnt. Einfach "was wäre wenn" überlegen und dann entsprechend handeln. Wer meint, die Regierungen werden sich schon um uns kümmern müssen (lach), der ist völlig naiv und wird traurig dastehen. Hallo, gerettet werden nur Banken und Bonzen, aber doch nicht wir. Man muss nur die Griechen fragen, ob der Staat sich jetzt in ihrer Not um sie kümmert.

Jetzt kommt wir bitte nicht mit dem Ja-Aber-Scheiss. Wer auf der Titanic sitzt und sieht wie der Bug schon voll unter Wasser steht, der muss doch nicht die Realität leugnen und ausrufen, ja aber der Kapitän hat gesagt, das Schiff ist unsinkbar! Klar erzählen die Politiker uns, sie haben alles im Griff und die Eurotanic ist nicht in Gefahr. Was sollen sie sonst sagen?

Die Regierung in Japan erzählt den Bewohnern von Tokio auch nicht, die Fukushima-Katastrophe hat die Region unbewohnbar gemacht und alle müssen weg. Wie will man auch 30 Millionen Menschen evakuieren? Dann lässt man sie halt einen langsamen radiokativen Tod sterben. Genau so kann man den Menschen in der Eurozone auch nicht sagen, hey der Euro ist eine Fehlkonstruktion und das Geld ist bald nichts mehr wert.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. endgame sagt:

    Ich persönlich tue mich immer ein wenig schwer mit dem "WAS wäre, wenn?" Ich kann Vorräte einlagern, Zelt kaufen, Gaskartuschen, survival tips lesen.Aber irgendwie hab ich immer genau das Pech, auf das Szenario nicht vorbereitet zu sein, welches gerade kommt. Für Tips wäre ich sehr dankbar. Ich würde mir gerne selber meine Nahrung anbauen und mein Brunnenwasser zapfen. Inzwischen ist es bei uns ja sogar verboten neue Brunnen zu bauen. Es wird einem immer schwerer gemacht.

  1. Abu Din sagt:

    Ja Freeman, vielleicht werden wir uns dann zusammen auf einer Wiese treffen und überlegen wie wir weitermachen.
    Das schreiben ist dann erstmal zuende.
    Mein Vorteil ist, ich war im Bosnien Krieg. Die Menschen kommen zusammen und halten zusammen, auch durch den Ramadan jetzt weiß in wieviel essen und trinken reicht um zu überleben.
    Und wenn die mich einsperren egal, Töten auch egal.
    Erinnert euch auf unsere Vorbilder. Muhamed Ali, malkom x Eva Luxemburg usw.
    Hören wir auf rumzujammern und anderen Schuld zugeben warum wir da stehen wo wir stehen. Wir sind für unsere Umgebung verantwortlich! Kinder dürfen nicht Rauchen, Cola trinken McDonald's gehen, Sex haben usw. Wir gehen aber dran vorbei und sagen garnichts.
    Aus diesen Kindern werden aber gierige banker, Konsumenten, Spieler, Arbeiter, süchtige, Polizisten, Soldaten usw. Einen Baum muss man stützen solange er noch Klein, und sich nicht beschweren wenn er krim gewachsen ist.
    Mein stresstest, freunde gewinnen, Geschwister gewinnen, Nachbarn einladen und an Allah Vertrauen.


    Am Ende werden die da oben von uns erniedrigt werden, so wie es schon den anderen passiert ist.

    Salam

  1. silvasurver sagt:

    tja, 2006 als ich gold gekauft habe und bereits von all dem gesprochen habe , hat man mich ausgelacht.
    dies war damals schon alles zu sehen und noch viel eher.
    ich bin so gut es geht vorbereitet, alle aspekte betreffend. :-)

  1. m. sagt:

    @ Endgame

    Kann was.
    Leg dir ein Sortiment Entschlossenheit zu.
    Mehrere Stück Durchhaltewillen.
    Zwei oder drei Kisten Risikobereitschaft.
    Und wer jetzt keine Freunde hat die mehr als nur labern können ist spät drann...

  1. 3DVision sagt:

    Hmmm ich weiss es ist nicht einfach,und hauptsächlich Krisenvorsorge.
    Eigentlich kann man nie was 100 prozentig richtig machen.
    Macht euch nicht verrückt wegen der Vorsorge.
    Einfach so machen wie es in den Kopf kommt.Und nur kein Streß.
    Ein wenig vertrauen ins Leben ist ein muß.
    Sonst kann man sich sofort aufhängen.
    Es bringt nichts tausenden von Dingen zu erledigen und nachher ist alles für die Katz.
    Im Leben hat man für nichts eine Garantie!

  1. abwarten sagt:

    ...es ist auch verboten Obstbäume und Gemüse an zu pflanzen. Kurzum - es ist Alles verboten, das für uns den Weg in den Discounter vermeiden würde.
    Das war doch der Fortschritt für Afrika - die freigepflückte Banane gibt es nur noch im Supermarkt (gegen Geld).
    Wir sind jetzt auch zu Ureinwohnern erklärt worden. Wer da meint, sich vom gepachteten Kleingarten ernähren zu können? Wer da meint, sich vom gekauften Land bei der unverschämten Grunderwerbs- und Grundsteuer ernähren zu können?
    Es soll nicht sein.

  1. geistig stark sein, dem übelsten der welt schon mal in die augen geschaut haben, leidensfähig sein, ehrfürchtig, teamfähig und einen guten charakter haben.
    nichts besitzen, somit auch nix verlieren.
    den rest macht dann die hoffentlich vorhandene gute seele ;-)
    ins grab kann man seine milliarden auch nicht nehmen. nichts nimmt man mit. nichts. das muss man wissen ;-)

    nach 6 jahren intensivster recherche und auch dank dieser encyklopädie von asr und freeman (gott beschütze und behüte dich mein lieber) :* kann man nicht besser auf das leider geplante vorbereitet sein.
    politisches kabarret hilft auch sehr, man ist nicht alleine ;-)
    die meisten menschen, die was bewegen und verbessern könnten, lernen nicht aus der vergangenheit! UND DAS IST DAS WICHTIGSTE! LERNEN AUS DER VERGANGENHEIT! macht man nen fehler = okay. wiederholt man ihn=krank!
    um das ganze große ganze zu verstehen,muss man nur ein bisschen geopolitik und psychologie verstehen. die meisten menschen sind leider nur säugetieren und lassen sich treiben. diese säugetiere würden niemals in ihrer freizeit aufwand betreiben, etwas krankes und schmerzliches zu analysieren und sich dann zu ändern.
    also wiederholt sich die geschichte bislang immer wieder...zur hölle mit der nwo und den 500 eliten eugenik familien. dieses leben widme ich dem kampf gegen diese kranke psychosatansbrut und ebenso gewidmet um zu leben für den frieden vieler.
    hier und jetzt aktiv sein! bitte...

  1. Akikaze sagt:

    Es gibt eine Baumart -
    Moringa Oleifera -dt. bezeichnung: Meerrettichbaum^, mit deren Samenpulver man extrem viele Verschmutzungen von Trinkwasser bereinigen kann, die Art stellt in vielen Teilen der afrikanische Welt
    ein Grundnahrungmittel dar und ist m amerikanischen Raum sowie im asiatischen schon sehr lange als relative^^Wundermedizin, ist super-bio-Dünger, Blütenhonig davon schmeckt doll^^

    Das einzige was man an dem Baum net begrauchen kann ist das Holz..^^

    Ach und er wächst im tropischen Klima bis zu 30cm aber natürlich auch^überall sonst, außer inner Tundra halt(;

    Damit fühl ich mich schon deutlich sicherer (; auch wenn ich Sicherheit ohnehin für einen Trugschluss halte. D:

  1. Unknown sagt:

    @ endgame

    Dann kommen'Se doch einfach mal in die Pötte!

    Letztes Jahr habe ich angefangen, meine Nahrung selbst anzubauen!

    Nich' wegen endgame, sondern weil ich kein' Bock mehr auf als Lebensmittel getarnte Füllstoffe habe!

    Wenn ich einen Brunnen bauen wollte, würde ich das tun!

    Aber, so tief, dass man auf sauberes Wasser stösst, kann man garnich' bohrn'!

    Weil Leitungswasser mir zu belastet ist, trinke ich eh nur Osmosewasser!

    Wenn aus der Leitung nix mehr kommen sollte, gehe ich zur nächsten Talsperre und wenn die leer ist, dann zu einem Bach, Fluss, See oder, ans Meer!

    Natürlich mit meinem Reise-UO-Gerät!

    OK, wenn dass alles nix war, fahre ich auch Panik ein!

    Aber, das kann dauern!

    Greetz und ... don't panic!

    GerryGermoney

  1. mikem777 sagt:

    Teil 1

    Wow, der Typ mit der Skimaske sieht ja echt gemein aus. Der Typ am Boden: "Ist das nun ein echter Überfall oder ein Stresstest?" Der Typ mit der Maske: "Bend over and I'll show you!" LOL

    Ich denke der Typ unter der Maske ist Alex Jones, der versucht in seiner Freizeit seinen Frust abzureagieren. ;-)

    Mit so einer Pump-Gun in einer Bank, wo alle Deinen Befehlen folgen müssen, wo Du der absolute King bist, was für ein Gefühl der Macht - Macht, das ultimative Aphrodisiakum. Man denkt, es gehe diesen Typen nur um's Geld, aber oft geht es nicht um Geld, sondern um dieses Gefühl der totalen Kontrolle, darum auch einmal Underdogs herumkommandieren zu können. Wieso sollen nur die Rothschilds diese Befriedigung haben dürfen, auch der kleine Spiesser will mal zeigen wo der Hammer hängt, auch im kleinen Spiesser ist tief drinnen ein soziopathischer Kontrollfreak verborgen.

    Auch den Rothschilds geht es letztlich nicht um's Geld, ja noch nicht einmal um Macht im materiellen Sinne, sondern vielmehr um dieses Gefühl der Überlegenheit, diese Befriedigung Befehle erteilen zu können und zu sehen wie andere Angst vor Dir haben. Im Grunde sind die Elite-Typen einfach nur kleine Spiesser mit viel Geld, denen die Macht zu Kopfe gestiegen ist. Deren Schwächen sind auch unsere Schwächen, nur haben die eben den Luxus ihre Schwächen ungestraft ausleben zu können, weil es niemand wagt ihnen Paroli zu bieten.

    Wie bereite ich mich vor? @endgame: Je mehr Du nachdenkst, desto verwirrter wirst Du werden. Lerne auf Dein Herz zu hören. Dein Herz ist direkt mit dem göttlichen Geist verbunden und enthält alles Wissen und alle Weisheit, die Du brauchst. Das Buch "Lexikon des Überlebens" fand ich ganz hilfreich, oder das Buch "Outdoor Praxis".

    Du musst lernen, dass Du nicht nur ein in der Erde verankerter Körper bist, sondern auch eine im Himmel verankerte Seele. Im Grunde bist Du unsterblich, zumindest Deine wahre Identität. Das Leben in der Materie ist ein Kampf, und in der materiellen Welt kann es nie absolute Sicherheit geben. Aber ist es nicht unser pathologischer Glaube an den Tod, der die Wurzel unserer Angst ist, diese pathologische Identifikation mit unserem Körper? Der beste Weg sich auf das Kommende vorzubereiten besteht darin, die Angst vor dem Tod zu überwinden. Alles, was geschieht, ist der Wille Gottes, also kann nichts schief gehen im kosmischen Sinne.

    Schau Dir einige Videos von Deepak Chopra an, oder lies einige Bücher von Jiddu Krishnamurti oder Ramana Maharshi. Solche Bücher haben mir persönlich mehr geholfen als alle Survival-Books der Welt. Ein gewisser Gleichmut gegenüber dem eigenen Schicksal und absolutes Gottvertrauen können Wunder wirken. Was ich hier sage, entspringt völlig meiner persönlichen Erfahrung und ist in keinem ideologischen Weltbild verwurzelt.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 2

    Dort wo sich Himmel und Erde berühren, dort tritt der Mensch in Erscheinung. Er ist zugleich ein Kind des Himmels und auch ein Kind der Erde, hin- und hergerissen zwischen den dämonischen Regeln des Überlebens in der Materie von Mutter Erde und den engelhaften Regeln der Imagination von Vater Gott - es ist gewiss nicht leicht ein Mensch zu sein, erst recht nicht in dieser schwierigen Zeit der globalen spirituellen Transformation.

    Ach ja, einige Gasmasken und einen Geigerzähler habe ich mir noch gekauft. Man will ja die Bodenhaftung nicht ganz verlieren. Auch wenn man nicht an den Tod glaubt, langsam radioaktiv verseucht dahinsiechen will man ja auch nicht. Und Dosenbrot hält ewig und ist gar nicht teuer. Und Bürger in einem Land weit weg in Südamerika zu sein, ist keine schlechte Idee, dann hast Du zwei Pässe und kannst im Notfall jederzeit abhauen. Bürger eines solchen Landes zu werden, ist zum Teil erstaunlich einfach und auch nicht teuer. Sorge vor in der Zeit, dann hast Du in der Not. Und merke, dass man Gold nicht essen kann, sprach schon König Midas - Papiergeld zwar auch nicht, Dosenbrot aber schon.

    Und was den Stresstest anbetrifft: Die Interaktion mit meiner Mutter ist ein nicht enden wollender Stresstest. Da hast Du dann keine Angst mehr vor einer Atombombe.

  1. Ella sagt:

    Gute Frage Freeman

    Jeder so gut wie er kann oder wie WE zu schreiben pflegt gut genug.

    @endgame:
    Zu Deiner Bemerkung ueber Brunnen:
    viele Bauernhoefe, haben z.B. Brunnen, die voll nutzungsfaehig sind, jedoch nicht benutzt werden duerfen, da die Bauern mehr oder weniger gezwungen wurden ihre Hoefe an die Fernwasserleitung anzuschliessen.

    Sicher sind bei einigen Brunnen das Wasser verseucht durch Jauche oder Chemikalen, doch dass liesse sich ja leicht festsetellen.

    @Abu Din oder auch Malcolm X der sagte" By any means necassary" und "no fear"

    Angst schwaecht und dass ist was sie wollen, eine staendig erzeugte Angstenergie wie es in US geschieht, ueber jeden Quatsch, kann ein ganzes Volk lahm legen.

    Wir die hier und in sonstigen Blocks posten sind doch einigermassen vorgewarnt und mental vorbereitet, das Erwachen fuer die Masse wird schlimm werden.

    einige gute Blogs dazu:
    "the silverbearcafe.com"
    veteranstoday.com
    the oeconomiccllapse.com
    SHTF Plan.com

    Leider sind dass alles englischsprachige Blogs.

  1. Chris GG sagt:

    Hm - Abu Din hat natürlich recht - Freunde gewinnen, ansonsten investieren in die Schwermetalle Gold, Silber und Blei. Jagdschein, Vorräte, Wasser, Campingaustattung!
    Gute Laune behalten, jeden Tag eine erinnernswerte Erinnerung schaffen, all' seine Dinge so geregelt haben, dass man jeden Tag abtreten könnte - ohne dies zu wollen, selbstverständlich. Mit sich und Gott im Reinen sein. Ein paar Obstbäume pflanzen, wenn es möglich ist, es kann auch Holunder sein, der steht jetzt in der vollen Frucht, schmeckt prima, ist BIO und die Samen gehen fast überall an. Eigentlich gar nicht so schwer, so ein Stresstest. Es muss nicht alles perfekt sein - fast richtig ist schon gut genug.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Richtig! Das Einzige, was Dich und Deine Familie am Leben hält ist Entschlossenheit! Vorräte kann man gerne anlegen! Vielleicht wird Dein Haus ja nicht von einer Bombe getroffen! Es ist die Frage, ob ein grosser Krieg provoziert werden soll, der dann als Ergebnis seiner Perversion neue Märkte schafft, weil eben wieder aufgebaut werden muss. Dazu passend hat dieser Oberclown aus USA verkündet, Syrien millitärisch anzugreifen, wenn z.B. Giftgas eingesetzt wird. Ist die Frage, wann dann eine evtl. False-Flagg-Giftgas-Granate in Allepo oder sonstwo in Syrien detoniert?! Wenn dieser WEg von diesen Schwachmaten wirklich eingeschlagen wird, dann bleibt eh nur zu Hoffen, dass die Konflikte mit sog. "konventionellen Waffen" ausgetragen werden! Wird die Kiste atomar, dann will, ich glaub ich, lieber schnell Verdampfen, im wahrsten Sinne :-) Denn was danach kommt sind viele Jahre in toter Umgebung! Viel Spass! :-)Sollten wir das "Glück" haben, dem nichtatomaren Szenario ausgesetzt zu sein, dann haben wir die Pflicht uns mit all unserer Fantasie und Mitteln der Herrschaft der Kinderschänder und Mörder entgegenzustellen! Was das bedeutet ist klar! Überall auf der Welt bereiten sich auch andere Gruppen auf den möglichen Versuch vor, von den NWO-Psychopathen kassiert zu werden! Die Liebe, die positiven Gedanken, haben immer gesiegt! Vielleicht ist Euch das ein Trost! Jeder Diktator landet irgendwann auf dem Schaffot des Volkes, dass er Malträtiert hat! Das ist ein Naturgesetz! So wie ich zu meiner Umwelt bin, so wird sie sich irgendwann mir gegenüber verhalten! Deswegen bin ich relativ entspannt! Das Leben wird zeigen, welche Überraschungen es noch für mich parat hat! Ich werde sie empfangen, was bleibt mir dann auch anderes übrig? :-) Kopf hoch Leute! Seid stark! Möge der wahre Gott mit Euch sein! Abu Din, mein muslemischer Bruder im Geiste, Du siehst es Richtig! :-) Freeman, ich wünsche Dir natürlich auch Kraft und den guten Willen Gottes!

  1. Ernst sagt:

    Brandon Raub hat seinen persönlichen Stresstest bereits hinter sich - und nun ist er irre.

    http://www.youtube.com/watch?v=nLpChd1-8Q4&feature=player_embedded


    Brandon Raub, ein US Marine Veteran der in Afghanistan und dem Irak kämpfte bezweifelte (so Meldungen) das Geschehen von 11.09. und meinte dass das Land eine Revolution nötig hätte.

    Darauf kamen diverse Polizeikräfte und verhafteten ihn am frühen Morgen und brachten ihn in die Psychiatrie (so die Meldungen).

    Nun sind wir nach Bradley Manning und Assange und tausenden Occupy Verhaftungen bei der bekannten Methode "irre" für Kritiker angekommen.
    Das ist kurz vor der Stufe NDAA und Lager ohne Gericht u.s.w..
    Die Stufe die danachkommt ist bekannt denn wer Gesetze wie das NDAA Gesetz oder das KR 347 Gesetz macht und damit die Verfassung nur noch auf Abruf belässt der hat Pläne/Befürchtungen und weiß wozu er diese Gesetze braucht.
    Ähnliche Gesetzte gab es im Rahmen des Fakekrieges gegen den Terror in GB, der EU und D (aktuell das Gesetzt das der BW den Einsatz im Inneren gegen bewaffnete Rebellen erlaubt).

    Medien außerhalb der NATO und Schariadespotenwelt titeln schon sinngemäß.

    Der Krieg des Westens gegen den Terror wird zum Krieg des Westens mit dem Terror.

    Spätestens seit Libyen ahnt man das mit diesem Krieg gegen den Terror was nicht stimmt und das er benutzt wird.
    Seit Syrien weiß man das die Schariadespoten, Dschihadisten, Saldafisten, Wahabisten und Al Kaida Banden die 5. Kolonne des Westens sind.

    Für mich braucht es daher keine Beweise mehr das man diese 5. Kolonne allseitig benutzt um seine Ziele zu erreichen und was am 11.09. passiert ist.


    Man hat zugeschaut wie sie es gemacht haben und dafür gesorgt das kein dusseliger Pilot oder Basiskommandeur sie abfängt u.s.w. um die Waffe Al Kaida beidseitig benutzen zu können (nach Innen um die Gesetze für den lange geplanten Tag X zu schaffen und um Afghastan und den Irak überfallen zu können und nun dienen Al Kaida und Co. seit Libyen dazu die Schneise in den Iran und weiter Richtung Russland und China zu schlagen.
    Die Schariabande in Saudi A. und Katar u.s.w. macht mit und wurde/wird aufgerüstet um gegen den Iran dabei sein zu können wenn Syrien und der Libanon erledigt sind (eher kann man den Iran ohne Antwort auch von dort nicht angreifen denn dazu ist Israel im Raketenzeitalter zu klein unnd zu verwundbar.
    Als Gegenleistung hat man den sunnitischen Despoten neben dem Iran offensichtlich die Ketzer in Libyen und Syrien versprochen.

  1. Wer in diesem Blog mehr als einmal liest, hat zumindest eine Ahnung davon, dass es Sicherheit nicht gibt, wenn man sich darauf verlässt.

    Und einfach zu denken, es wird schon nicht so schlimm werden, beruhigt im Moment, was ja auch dazu führt, dass niemand etwas ändert.

    Sich die Freiheit zu nehmen, darauf vorbereitet zu sein, dass es anders kommen kann, als uns gesagt wird, hilft.

    Lebt im Jetzt, achtet die Erfahrungen der Vergangenheit, vertraut auf die Chancen der Zukunft.

    und schließt Euch nicht ein, findet reale Gleichgesinnte und lasst Euch nicht bekloppt machen, dann ist Kreativität zumindest denkbar.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ach ja noch was: Natürlich werden wir auf den alt bekannten Wegen nicht mehr kommunizieren können! Entweder weil die "normalen Netzwerke" zerstört, oder zensiert sein werden. Im Falle von Aufständen wird jede Regierung Anti-Terror-Taktiken einsetzen. Das heisst, Unterbrechung der Kommunikation, Aushungern, Absperren, keine Stromversorgung, permanenter Stress durch Hausdurchsuchungen, Verhören etc.! Natürlich auch Ausgangssperren! Wie man diesen Dingen entgegenwirken kann haben einige Menschen beschrieben! Vielleicht sollte man sich Tipps in Biographien holen, wie "Todestrieb" von Jaques Mesrine, oder anderen Schilderungen von Menschen, die egal wegen welcher Einstellung, gegen Staatssysteme gearbeitet haben. Sollte denn der eigene Staat Dein Feind sein, hast Du natürlich das REcht, jedes Mittel für Dich und Deine Familie einzusetzen, dass Euer Überleben sichert! Es wird ganz klar die Devise sein:" Sekt oder Selters" um es mal salopp zu Sagen, hopp oder top! Die Kunst ist dabei, sich aber noch die Menschlichkeit zu erhalten! Will heissen, bestehle nicht die normalen Bürger, wenn es wirklich keinen anderen WEg gibt, sucht Euch Lager von Instututionen, wird aufwändiger aber "lukrativer" sein! :-) Und das Wichtigste überhaupt, sprecht mit Euren Familien und Freunden, was Ihr machen würdet, wenn es zu solchen Szenarien kommen sollte! Wahrscheinlich hat schon eine Vorselektion in den westlichen Staaten stattgefunden! Will heissen, dass es Verhaftungs-Listen, oder schlimmeres gibt! Ja, Freeman, denke gerade Du bitte daran! Alle Anzeichen deuten wirklich immer mehr darauf hin, dass diese Wahnsinnigen ihren Plan Zug um Zug umsetzen! Versucht einfach, Euch die schlimmsten Situationen Vorzustellen, die hoffentlich nicht Eintreffen! Ihr dürft Euch nicht vom Schock und der Angst Lähmen lassen! Glaubt mir, ich habe schon so einiges Gesehen! Konzentriert Euch in Erster Linie auf Euch und Eure Familie. Es wird sicher zu Situationen kommen, in denen ihr eine Härte zeigen müßt, die Ihr von Euch noch gar nicht gekannt habt! In jedem von uns ist der ÜBerlebens-Trieb. Im richtigen Moment kann es hilfreich sein, die Ratio auszuschalten und nach seinem Instinkten zu Handeln! Dies gilt insbesondere für Flucht- und Verteidigungssituationen! Seid respektvoll und freundlich zu Fremden, aber dabei auch immer ordentlich auf der Hut! Wenn Ihr mehrere seid und in der Einöhde oder Staat zum Mitessen eingeladen werdet, lasst zuerst e i n e Person kosten! Euer Gefühl wird Euch aber meistens warnen, was die Absichten Anderer anbelangt! Informiert Euch darüber, welche essbaren und heilsamen Pflanzen in Euren Gefilden existieren! Ein Rucksack mit lebensnotwendiger Ausrüstung ist auch nicht so übertrieben teuer und kann auch beim nächsten Camping hilfreich sein :-) Ansonsten braucht es nur ne ordentliche Portion Glück oder guten Willen von Oben!
    Haltet Euch senkrecht!

  1. Guy Fawkes sagt:

    Doch noch einer an mikem77- haha, genau, die Interaktion mit der Mutter oder Schwiegermutter macht wirklich atombombenfest! haha!
    Noch eine wichtige Sache, die Du schön aufgezeigt hast! Nicht den Humor verlieren! Nicht die Hoffnung verlieren und sich selbst vertrauen!
    In jedem Menschen schlummern ungeahnte Talente!

  1. NBH sagt:

    "Hurry up God, the devil seems to win this time !!"

    Meine Frau ist in Pommern aufgewachsen und hat vor einigen Jahren einen Bauernhof inkl. ein paar Hektar Ackerland geerbt. Dieser wird von ihrer Familie nach unseren Vorstellungen bewirtschaftet. Wenn der große Knall kommt, sind wir innerhalb von 5 Stunden dort und können uns prima selbst versorgen. Meine Checkliste ist dementsprechend nicht so groß :

    - Fünf Kanister á 20 Liter Diesel
    - ca. 100 Konservendosen gemischt
    - Momentan nur 10 Kästen Wasser, warte auf ein Sonderangebot
    - Jodtabletten, Gasmasken werden wir mMn nicht brauchen

    Ist es nicht pevers, dass man solche Maßnahmen ergreifen muss. Kann man nicht nach der Devise von Rodney King leben : "Can't we all just get along?"

    Muss denn der Teufel mit seiner Gier die Welt regieren ???

  1. :raven: sagt:

    Lieber Freeman!

    Dank alternativer (Nachrichten-)Medien wie Deiner bin ich im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten gut vorbereitet...und habe trotzdem ein mulmiges Bauchgefühl als Familienvater mit Frau und zwei Kindern.

    Nochmals vielen Dank und uns allen das nötige Quentchen Glück :-)

  1. Basti-Maxi sagt:

    Vor der BW habe ich allerdings keine Angst. Das ist Witzverein.

    Wandelnde Zielscheiben ;)..Opfer mehr nicht.

    Mir würde es fast, aber auch nur fast leidtun ;) auf diese Honks zu feuern.

    Mir machen nur die scheiss Ami- Besatzer Sorgen.

    Solange die hier nicht aus dem Land sind, ist eh alles vergeblich liebesmüh.

  1. humanity sagt:

    WARUM man eigentlich nicht mit dem 1 % leuten kommunizieren, die das ganze i-wie mit in der hand haben...warum verstecken die sich u warum kommt man an die nicht ran?! sind die unansprechbar...was sind das für gestalten?! warum zeigen die sich nicht u warum agieren die im hintergrund und welche ambibionen haben sie...........
    haben die keine familie, um die sie sich sorgen machen könnten; falls a-waffen eingesetzt würden?! WARUM hört/liest/sieht man so wenig von denen?! sind das nicht auch menschen oder was sind die?!
    WARUM wird dies NIE angesprochen...so
    WER SIND DIE EIGENTLICH?! sind doch keine ausserirdischen:

    sie sollen sich zeigen und dann kann man weitersehn, oder?! sie sind doch keine überirdischen geschöpfe oder?!
    WAS SIND DAS FÜR GESCHÖPFE?! vielleicht haben sie vor der masse mehr angst, als man glaubt...ich möchte dieses mysterium gerne gelöst wissen, ihr auch?!

  1. drdre sagt:

    Es hat schon etwas zynisches wenn der griechische Finanzminister behauptet die Deutsche bekämen ihr Geld zurück. Während sich die griechische Regierung Luft verschafft um die Verhandlungen mit den amerik. Öl Konzernen über die Ausbeutung der griechischen Vorkommen im Öl u. Gasbereich unter Dach und Fach zu bringen.
    Dann aussteigen und wieder die Drachme einführen während die Schulden bei den EU Mitgliedern verbleiben. D.h. den Steuerzahlern.
    Der Crash so sehe ich dies auch ist unvermeidlich und könnte sich aber noch etwas hinziehen bis 2013.
    Dann wird es nichts mehr zu verteilen geben. Denn dann geht uns der Allerwerteste auf Grundeis.
    Die Wetten , von Rothschild, sollten denen zu denken geben, die immer noch an Wunder glauben.
    Dabei stehen wir schon am Bahnhof und sehen die Rücklichter des abfahrenden Zuges.

  1. Kasandroo sagt:

    Vertrau auf Gott sag ich nur, mal in Moll, mal in Dur.

    Friede!