Nachrichten

John Cleese, für Geld machst du wohl alles

Samstag, 25. August 2012 , von Freeman um 08:00

Als Mitglied von Monty Python wurde John Cleese als Komiker bekannt und durch diverse Nebenrollen in Hollywood-Filmen noch mehr. In den letzten James Bond Streifen hat er die Rolle von Q übernommen. Leider hat er sich auch in der Vergangenheit für fragwürdige Werbespots hergegeben, wie Sportwetten und anderem Mist. Was er sich aber jetzt geleistet hat, ist unter aller Sau und eine Schande.



In einer neuen Werbung für einen israelischen Schokoladenaufstrich spielt er einen amerikanischen General, der auf Verlangen Israels, "irrtümlich" einen Angriff auf einen Feind befiehlt. Kann ja nur der Iran sein. Sehr witzig!

"Wann erhalten wir ihre Zustimmung für einen Angriff? Ich verspreche Ihnen, wir werden in 33 Minuten rein und raus sein," sagt der israelische Vertreter gegenüber Cleese. "General Rogers, wir haben das Recht uns zu verteidigen!" schreit er ihn an.

Der senile Idiot denkt aber an etwas anderes und stattdessen probiert er die Sababa Egozim Schokolade, die zufällig auf dem Tisch steht. Beindruckt durch den Geschmack ruft er aus, "Let's get nuts" was beides bedeutet, lass uns Nüsse holen oder lass uns verrückt sein. Die Israelis verstehen das als Zustimmung zu einem Angriff und freuen sich riesig, der Angriff wird über ein rotes Telefon befohlen und man hört das Geräusch der Kampfjets.



Wie man mit einem Angriffskrieg gegen den Iran Werbung für einen Brotaufstrich machen kann, ist schon sehr geschmacklos und zeigt, wie völlig krank die Zionisten denken. Wenn die Werbeagentur meint, so kann man in Israel mehr Schokolade verkaufen, dann muss die israelische Gesellschaft komplett moralisch degeneriert sein.

Aber es geht um die Person John Cleese. Sich für so eine Werbung als britischer Schauspieler herzugeben, einem Angriff bei dem Tausende Menschen sterben werden und womöglich zum III. WK führt, hat mit Satire nichts zu tun. Deshalb meine Frage an ihn, für Geld machst du wohl alles, denn witzig ist das nicht.

Eine mögliche Erklärung dafür, warum Cleese sich für jede Art von Werbung hergibt, die Scheidung von Ehefrau Nummer drei hat ihm einen Grossteil seines Vermögens gekostet. Andererseits, warum hat sich der 72-jährige gerade mit seiner 31 Jahre jüngeren Freundin Jennifer Wade auf der karibischen Insel Mustique getraut?

Sogar seine ehemaligen Monty Python Kollegen Michael Palin und Terry Gilliam schütteln nur den Kopf. Palin reagierte geschockt und Gilliam sagte, ganz schön blöd von ihm zum 4. Mal zu heiraten. Aber das ist eine andere Geschichte.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Toast sagt:

    So etwas nennt sich Satire. John Cleese war auch bei den Pythons immer für den teils geschmacklosen aber vor allem schwarzen Humor zuständig.

    Wenn man nicht bereits völlig verbittert vom Weltgeschehen ist, dann kann man diesen Werbespot auch so interpretieren wie er gemeint war. Die Israelis und Amerkikaner werden hier als völlige Trottel hingestellt.

  1. viromistera sagt:

    Ich sehe das ähnlich wie Toast, verstehe aber auch Freemans Aufregung.

    Bis vor einigen Jahren war mir z.B. ebenfalls völlig unverständlich, wie man auf die wahnwitzige Idee kommen kann, die Person Adolf Hitler in Satire zu verwenden.
    Vor dem Hintergrund der "Endlösung" und anderem war mir da alles andere als zum Lachen zu Mute.
    Auf der anderen Seite habe ich mich inzwischen von dem Argument überzeugen lassen, dass man - sagen wir einfach mal generell "Arschlöcher" - NATÜRLICH auf die Schippe nehmen darf. Über Massenmörder zu lachen fällt mir zwar immer noch schwer, aber man sollte es niemandem verbieten.
    Und man KANN zumindest diesen Spot auch als ironisch nehmen, nach dem Motto, dass die Kriegstreiber nicht wissen was sie tun und das die Situation einfach der helle Wahnsinn ist.

    Die Geschichte ist wie vieles vielschichtig: FÜR Freemans Aufregung spricht z.B. wieder, dass die Agentur der Schokoladenmarke das Ganze vermutlich nur als Werbegag ansieht, dass dieser Spot wegen seines Inhalts zum Gesprächsstoff wird. Krieg als Absatzhilfe für Schokolade? Zumindest fragwürdig!
    Auch hier stellt sich natürlich aber sofort wieder die Frage, ob das nun wirklich durch und durch "schlecht" ist. Und sei es nur, dass es dieser Mist in irgendeine Berichterstattung schafft und sich irgendwo ein Mensch mehr Gedanken über den Konflikt macht, den er ansonsten gar nicht mehr wahrnimmt ... bis es zu spät ist und knallt.

    Ich persönlich werde jetzt mal schauen, ob ich ezwas über die Agentur, die den Spot erstellt hat, zu erfahren gibt ...
    und ob es eigentlich iranische Schokolade gibt.

    Die Welt ist nicht immer schwarz/weiss ...

  1. Auch wenn er solchen Humor schon öfters machte geht es hier immerhin um einen echten konflikt der sich nun schon über jahre hinzieht und die anspielungen hat nithanyahu auch schon getätigt für mich bleibt es geschmacklos israel sollte sich liebe mal um die Kinder die Täglich im Gaza streifen umkommen kümmern und nicht so ein müll fabrizieren, un zum punkt die ami`s stehen als Dumme da , hmm tun sich das nicht immer (denkt mal an Bush) und trozdem sind sie überall einmaschiert auch ein Dummer kann einen Knopf drücken nur denk er wohl vorher nicht wirklich drüber nach .

  1. insidejob911 sagt:

    Ich find's Rabenschwarz.

  1. NBH sagt:

    Satire hin oder her, geschmacklos ist das definitiv.

    Einerseits denke ich ähnliches was meine Vorredner schon gesagt haben : John Cleese ist bekannt für extrem schwarzen Humor, und USrael wird in diesem Spot nicht als "Hero" dargestellt, eher als "Zero". Entspricht also dem Empfinden der meisten Leser dieses Blogs ...

    Andererseits darf mit Kriegsszenarien nicht geworben werden. Für meinen Geschmack ein absolutes No-Go !!!! Krieg ist das Allerletzte, zumal wir ja bald in einen Weltkrieg reingezogen und Millionen Menschen ihr Leben verlieren werden.

    Ergo akzeptiere ich Freeman's Aussage im vollen Umfang, bin aber auch auf internationale Reaktionen auf diesen Spot gespannt, respektive vom Darsteller selbst.

  1. crimepolitic sagt:

    Das Problem ist, dass durch solche banalen Dinge, die Leute darauf vorbereitet werden. Das Ganze dient zur "Desensibilisierung" der Bevölkerung.
    Die Einstimmung auf den Krieg.

    Nennt mich konservativ aber es gibt einfach Dinge über die man sich nicht lustig machen sollte, vorallem nicht wenn dabei tausende unschuldiger Menschen drauf gehen.

    Versetzt euch in die Lage von Opfern des 11. September und wie kurz vorher die Taliban ein Werbespot in Afghanistan dreht für ein Schokoriegel bei dem sie bezug nimmt mit Flugzeugen in die WTC's zu fliegen. Ich glaub die Amerikaner würden das nich witzig finden... egal wie lächerlich sich die Taliban da im Video geben würde...

  1. testit sagt:

    33 minuten?
    Freimaurer...

  1. xabar sagt:

    Cleese = sleaze

  1. Killuminati sagt:

    @NBH,
    es wird auf diesen werbespot keine internationale reaktion geben,weil israel ja nicht kritisiert werden darf ;)

  1. Ist doch genau seine Rolle. Provozieren konnte er schon immer gut und zu schade war er sich noch nie für irgendetwas. Ich denke da an den MP Sketch in dem einem lebenden Mann die Leber rausgeschnitten wird ;)

    Deswegen Daumen hoch für Toast.

  1. die 33 minuten könnten wirklich ein versteckter hinweis auf freimaurer sein. monty python hatte schon damals sketche über freimauerer gemacht. z.b.: http://www.youtube.com/watch?v=t1bHBthJN9w

    ansonsten hat mich kürzlich vor allem clint eastwood enttäuscht, als er seine unterstützung für romney bekannt gab.

  1. sirola sagt:

    @viromistera
    ob es iranische Schokolade gibt? - Aber klar doch! und die nächste Fachmesse: INTERNATIONAL CONFECTIONARY FAIR; 11.Tehran ICF findet am 25. - 28.Sept. 2012 statt.
    Hier der Link mit den verschiedenen Ausstellungen: http://www.iranexhibitions.org/

    übrigens, der Iran ist bekannt für seine ausgezeichnete französische Küche und nicht nur der beste Caviar, auch die besten Pistazien für das Eis vom Italiener stammen von dort.

  1. Elvis Bec sagt:

    und warum uns schon John Cleese das alles erzählt.... weil er dafür sehr gut bezahlt wird.... :-D

  1. çeçen sagt:

    Schaut euch die Karten im Hintergrund an. Atomzeichen und auf einer Karte sogar ein Zeiger in die Richtung.
    Für mich ganz klar eine Anspielung auf iranische Atomanlagen!

  1. çeçen sagt:

    Die Karten im Hintergrund Anspielung auf iranische Atomanlagen!