Nachrichten

CNN ist bald kein Nachrichtensender mehr

Dienstag, 14. August 2012 , von Freeman um 12:05

Der 1980 gegründete weltweit erste reine Nachrichtensender, Cable News Network oder CNN, ist möglicherweise bald kein Nachrichtensender mehr. Der massive Rückgang an Zuschauerzahlen zwingt den Sender ein neues Format zu suchen, muss möglicherweise so tief fallen und Reality-Shows zeigen.

Liegt der Grund am Zuschauerschwund, weil CNN schon seit Jahren nur noch als Propagandaorgan des Pentagon und der CIA funktioniert? Haben die TV-Zuschauer es satt einseitig informiert zu werden? Haben die alternativen Medien gewonnen?

Tatsache ist, CNN verbeitet nur die offiziellen Verlautbarungen und Pressetexte der US-Regierung und des Pentagon. Dazwischen zeigen sie Infotainment und Sendungen mit Produktplatzierung. Von investigativen Journalismus keine Spur. Ihre Glaubwürdigkeit ist völlig dahin.

Laut neuesten Statistiken hat CNN nur noch Einfünftel der Zuschauer wie vor einem Jahr. Ein katastrophaler Rückgang. Im ersten Quartal dieses Jahres hatte CNN in der werberelevanten Zielgruppe der 25- bis 54-Jährigen nach 20 Uhr nur noch 234'000 Zuschauer. Lächerlich wenig für die USA.

Statt die Ursache zu beheben, plant der Sender Proleten-TV zu senden, um sich zu retten, wie die New York Post meldet. Es sollen fünf neue Reality-Shows ab nächstes Jahr ins Programm aufgenommen werden.

Diese komplette Neuorientierung kommt zeitgleich mit der Ankündigung von CNN Präsident Jim Walton, er wird nach 30 Jahren an der Spitze Ende 2012 zurücktreten.

"CNN benötigt neues Denken. Das fängt mit einem neuen Chef an, der eine andere Perspektive einbringt, andere Erfahrungen und einen neuen Plan, einer der auf unser grossartiges Fundament aufbaut und der es dann durchsetzt," schrieb Walton seinen Kollegen im Sender.

Kurz nach dieser Aussage sieht es aus, wie wenn CNN bereits nach Wegen sucht, wie man neue Zuschauer gewinnen kann, egal wie die Qualität darunter leidet.

Wir sehen generell auch hier in Europa einen Wettlauf, wer noch dümmere und primitivere Formate bringen kann, kurz Assi-TV genannt, um verzweifelt den letzten Zuschauer zu holen.

Laut Post hat ein Produzent gesagt, die Änderung bei CNN ist wie "der Moment als MTV sich entschied, keine Musik-Videos mehr zu senden, weil es nicht mehr funktionierte."

Wenn es stimmt, dann bedeutet das, CNN wird bald kein reiner Nachrichtensender mehr sein. Aus Cable News Network wird dann "keine Nachrichten hier", was ja praktisch eh schon der Fall ist.

Eine steigende Zahl der Amerikaner haben sich von den Mainstreammedien angewidert abgewendet und holen sich die Informationen aus dem Internet. Der Trend zu den alternativen Medien wird immer stärker.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. Lara Croft sagt:

    An CNN und alle anderen Fernsehsender dieser Welt. Ihr wollt massenhafte Zuschauer dann fangt einfach mal an
    über di wahre Zusammhänge zu berichten.
    Fangt die Lüge durch die Wahrheit zu ersetzen. So werdet ihr über Nacht euch vor lauter Zuschauern nicht mehr retten können. Habt ihr den Mut euere Propangand fallen zu lassen. Euch aus den Fesseln der Finanz-Machtmafia zu befreien. Dann berichtet darüber was ihr erdulden musstest, warum ihr all die Wahrheiten verschweigen musstet.
    Wollt er weter dazu beitragen. Unser Leben zu kneckten und die Erde zu zerstören oder habt ihr die Courage und die Wahheit auf diesen Planeten zu zeigen. Wollt ihr untergehen oder wollt ihr unbegrenzte Solidarität der Zuschauer?. Ihr habt die Wahl...

  1. Antraxxxa sagt:

    Oder aber die menschen gucken aus Gleichgültigkeit einfach keine "Nachrichten" mehr.

  1. Ceita Celica sagt:

    Es ist erfreulich zu sehen das die Amis sich vielseitig informieren. Aber wie lange wird das Internet "Frei" bleiben? Weil irgendwann kommen doch irgendwelche "Gebildeten Menschen" die sagen das man im Internet Gesetzte einführen muss und somit Internet Seiten wie ASR eingeschränkt werden oder irre ich mich da?!

  1. Bravo...Ich freue mich sehr, wenn die alternativen Medien immer mehr an Fahrt gewinnt. Mit Lügen und Tricksereien ist man noch nie weit gekommen, man macht sich nur unglaubwürdigt.

    Ich freue mich auch, daß immer mehr Menschen aufwachen und anfangen die Dinger zu hinterfragen, das ist wichtig um es zu verstehen.

    Des weiteren wünsche ich mir, daß alternativen Medien wie Blogs usw. mal in die Öffentlichkeit kommen, wir haben auch das Recht im Fernsehen unsere Info kundgeben zu können.

    Für die Mainstream-Medien ist mir noch ein Zitat eingefallen:
    "Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens"Friedrich von Schiller 1759-1805

  1. Siegfried sagt:

    Ich finde, dass auch das Unterschichten (US)-Fernsehen durchaus seine Vorteile hat. Ich selber bin ja ein "nicht-normaler" Mensch, und das US-TV hilft mir, zu verstehen, wie normale Menschen denken und sich verhalten. Ich kann dadurch mit anderen Menschen besser kommunizieren, wenn ich mich einfach so verhalte bzw mich so ausdrücke wie die Schauspieler bei den Gerichtsshows, bei "Familien im Brennpunkt" usw...
    Traurig aber wahr.

  1. LinQ sagt:

    Ich lach mich schlapp. CNN goes RTL.
    Haben die wirklich gedacht, sie können für immer ihre Zuschauer verarschen? so kann man sich irren.
    Die 99% wachen seit Jahren immer mehr auf, und wissen das der (noch) Mainstream ihnen handverlesene Propaganda vorsetzt.
    Der Umschwung in Richtung alternative Medien wird zu noch mehr Netzzensur führen.

  1. Es scheint so, als wären die Amerikaner drauf und dran, sich nicht mehr mit Gehirnwäsche NN abzugeben, da hilft auch assi-tv nix, das ist doch nur für diejenigen, die ihr Gehirn nach dem ablebn als unbenutzt zurüch geben!

    Ich finde Alternative nachrichten super, da bekommt man mal was zu nachdenken, anstatt alles schön vorgegkauf und vorverdaut auf einem silebrnen tablett serviert zu bekommen!

    Auch wenn die Alternativen nachrichten, nicht die ganzen hintergrund material haben, wie die Massmedia, finde ich es schon erstaunlich was man alles mitgeteilt bekommt, ohne filter, und es bleibt noch genügend platz für die eigenen gadanken, udn das gefält mir an euch, macht einfach weiter so, und viel " Mut zur Lücke"!

    Ich habe kein fernsehn mehr, weil es mir auf den geist gegangen ist mich missbrauchen zu lassen, und zu manipulieren!
    Seit ich mich mit Alternatvern nachrichten befasse, ertappe ich mich doch manchmal dabei wenn meine gedanken abschweifen, vorallem wenn ich news von 9/11 lese und die Bilder dazu sehe, und die gedanken von damals hoch kommen, und ich frage mich stimmt das was ich zu der zeit hörte und sah, oder das was ich jetzt höre und sehe, daran merkt man schon wie sehr man manipuliert wurde!!

    In diesem sinne für die Freiheit

    P.S.: Schaut euch mal den TPC an, dort ist Gehirnwäsche pur in dem Channel!!

  1. Vielleicht schwindet auch einfach das Interesse sich überhaupt zu informieren, sich überhaupt über Politik, Wirtschaft usw.. zu informieren.

    Vielleicht sind diese Assi Sendungen einfach interessanter als ein Nachrichtensender?

  1. bernd sagt:

    Ich hoffe nur lieber Freeman das Du und Jens und alle die anderen fleissigen der Blog und Alternativen Medien, sich in irgendeiner Form zusammen tun und sich gegenseitig stärken und hoffentlich seit Ihr gewappnet und drauf vorbereitet, denn eines ist klar, nicht nur über großen Teich laufen der LügenPropaganda Maschinerie die Höhrer/Seher und Leser weg, sondern auch hier bei uns in EU und das die sich das nicht so einfach gefallen lassen werden und euch natürlich als Schuldige dessen anprangern werden ist ja wohl klar!!

    Jens geht ja z.b. nach Kanada, obwohl es ja im Grunde egal ist von wo Ihr sendet, hauptsache Ihr bleibt euch treu und weiter verpflichtet die Wahrheit auf zudecken!!

    Danke!!

  1. mikem777 sagt:

    Irgendwo habe ich gelesen, dass die CIA weltweit über 1000 Mitarbeiter hat, die direkt als Redakteure bei den grossen Zeitungen arbeiten, natürlich unerkannt.

    Wie viele deutsche Journalisten wohl von der CIA ihr Gehalt bekommen?

    Die CIA scheinen da ja ein weltweites Informationsnetz aufgebaut zu haben. Normalerweise funktionieren Nachrichtendienste eher wie Staubsauger für Information, sie lauschen, sie horchen aus, sie beobachten, sie machen Interviews, sie lesen Artikel, sie werten Nachrichten aus.

    Nun kann man diese Philosophie aber massiv erweitern, indem man aus den klassischen Daten-Sammelnetzen Netze zur Verbreitung von Daten macht. Man streut Gerüchte, man publiziert tendenziöse Artikel, man schreibt manipulative Bücher, man schmiert Verleger, man kauft Verlage, man zensiert Amerika-kritische Berichte und so weiter.

    Das heisst man analysiert die Realität nicht nur, sondern man manipuliert die Realität, man verändert die Realität, ja man erschafft die Realität, oder zumindest erschafft man das, was die Leute für die Realität halten.

    Wenn man bedenkt, dass alleine die NSA über 200'000 (!) Mitarbeiter haben soll, dann kann man sich denken, wie gross deren Einfluss ist.

    Man könnte da ganz verrückte Gedankenexperimente machen, und sich zum Beispiel fragen, ob die Merkel vielleicht ganz einfach eine Agentin der CIA ist. Das mag zunächst absurd klingen, aber warum eigentlich nicht? Vielleicht haben die ihr gesagt, man werde sie zur Kanzlerin machen, wenn sie für die CIA arbeite. Ich kann diese These zwar nicht beweisen, aber das Gegenteil kann mir auch niemand beweisen.

    So lange man das Gute und Harmlose nicht beweisen kann, so lange sollte man lieber das Böse und Verdächtige annehmen, dann erlebt man wenigstens keine unangenehmen Überraschungen. Wie sonst soll man sich erklären, weshalb die deutsche politische Klasse so sehr darauf erpicht ist die deutsche Bevölkerung zu verraten und zu verkaufen?

    Es ist ja nicht alles konspirativ, aber so lange mir niemand eine vernünftige Erklärung für deren irrationales Verhalten liefert, so lange gehe ich von einer Verschwörung aus.

    Der deutsche Bundestag ist ganz eindeutig eine konspirative Vereinigung mit der Zielsetzung dem deutschen Volke Schaden zuzufügen, oder auf Kosten des deutschen Volkes eine supranationale Agenda zu implementieren. Ich denke, das ist die klassische Definition von Hochverrat. Und natürlich sind die deutschen CIA-Journalisten den Politmarionetten nur allzu gerne dabei behilflich ihnen bei diesem Verrat zu assistieren. Sie erhalten dafür ja des Teufels Lohn.

  1. Freenet sagt:

    Bei mir ruft regelmässig eine Zeitung an ob ich denn nicht ein Probeabo haben wolle ...

    Ich antworte darauf: Ich lese keine Zeitung mehr, aber nicht deswegen weil ich lesefaul bin, sondern deswegen weil ich Euch als Propagandaorgan des Systems sehe. Auf der anderen Seite kommt dann erst mal ein langes Schweigen: Hallo, noch jemand da? Und dann ist eigentlich klar, dass ich kein Zeitungskonsument bin und das war's dann auch.

    Dennoch muss ich dann die Begeisterung hier, dass die AM so erfolgreich seien und deswegen MSM ... ausbremsen:
    a) Wenn wirklich wichtige Dinge wie die Bilderberg-Treffen sind, diese sogar von Freeman früh genüg angekündigt wurden, wie viele Leute kommen REAL dann dorthin. Wie hoch ist das wahre Engagement? Selbst wenn es verkehrstechnisch günstig ist! Antwort: WENIGE! So viele Bilderberger wie im Hotel sind, so viele Dekabristen ausserhalb!
    b) Wer definiert den Plan: Aktion und Reaktio! Ich beobachte dass sehr viele AM nur noch eine Reaktio der Aktio = Planungen und Aktivitäten der Eliten sind. Da ist kein EIGENER PLAN da, der die Dinge ändern könnte. Wenn ich über den Plan der Elite BERICHTE, dann bin ich weiter (ob ich will oder nicht) Teil des Plans der Elite. Wann kommt also UNSER PLAN, UNSER Beitrag, UNSERE Erfindung, UNSERE Erfindung, UNSER Weg? Ja, da werden wir noch schauen. Und wenn ich UNSER WEG sage, dann heisst das noch lange nicht, dass der AM-Indianerstamm von nebenan dem folgt. Man hat ja nicht mal einen eigenen AM-Nenner auf den man sich einigen kann. Und dann sagt man: Der Weisse Mann dringt unaufhörlich voran. Klar tut er das. Und er wird es weiter tun so lange bis ihm ein BRAUCHBARER WIDERSTAND entgegen gesetzt wird.

    Brauchbar, das bedeutet wie bei den 10 Geboten, dass man sich auf 10 Punkte geeinigt hat die einem heilig sind. Brauchbar, das bedeutet, dass die daran beteiligten bereit sind dafür zu kämpfen dass diese Ideale und Werte einen Teil ihrer Kultur ausmachen. Unbrauchbar: das bedeutet "Null Bock zu gar nichts!" und "alles eh scheiss egal", "ob links oder rechts, ob rückwärts oder vorwärts egal" Hauptsache der Fun-Park bewegt sich und wir haben Spass. SPASS-Gesellschaft!

    Weiss nicht wie Historiker das nach uns mal formulieren werden was WIR HIER sind, wie WIR HIER zu definieren sind: Spass-Vögel. Wird man dann sagen es war mal die "Kultur der Spassvögel" weil sie ausser Spass und Dollerei nichts mehr anderes kannten?

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Julian sagt:

    Solche Sender funktionieren nur solange die Zuschauer NICHT das Gefühl haben verarscht zu werden. Deshalb gucken noch so viele die Tagesthemen im Ersten, weil sie als seriös und informierend gelten. Sind sie auch, so lange man sich nicht andersweitig informiert. Ist dies der Fall, so merkt man doch wie man manipuliert wird und wendet sich von TV-Nachrichten ab.

    Die traditionellen Medien, also alles was vor dem Internet da war, sterben langsam. Zeitungen beginnen schon damit sich immer mehr auf das Internet zu verlagern und entlassen immer mehr Leute um noch zu überleben. Das Radio ist, bis auf wenige Ausnahmen, lachhaft schlecht geworden, spielt nur noch Nachrichten vom Band und schlechte Musik. Fernsehsender beziehen schon große Teile ihrer Materialien aus dem Internet und verlieren ebenfalls stark an Zuschauern.

    Ich selbst gucke seit Jahren nur noch sporadisch Fernsehnachrichten. Die Infos des Tages hole ich mir schnell bei Schmiergel-Online, die wirklichen Fakten besorge ich mir dann bei anderen Seiten oder Blogs wie eben ASuR.

  1. zitat: "Eine steigende Zahl der Amerikaner haben sich von den Mainstreammedien angewidert abgewendet und holen sich die Informationen aus dem Internet. Der Trend zu den alternativen Medien wird immer stärker..."

    Hallo Freeman, kannst Du das mit Zahlen belegen? Und wie ist die Lage in Deutschland?
    Die Zahlen, die ich bisher gesehen habe, zeigen leider etwas anderes, dass nämlich die große Masse weiter an den Lippen der Mainstreammedien klebt, und zwar auch im Internet. So ist z.b. CNN online laut alexa immernoch die Nr. 20 der meistbesuchten Internetseiten in den USA, und weltweit immerhin die NR.71: http://www.alexa.com/siteinfo/cnn.com


    Die alternativen Medien sind weit abgeschlagen. So liegt der zahlenmässig sicherlich efolgreichste infokrieger weltweit, alex jones, mit infowars bei alexa auf USA-rang Nr.519, weltweiter Rang 1.754: http://www.alexa.com/siteinfo/infowars.com

    Der wohl bekannteste deutsche truther-blog, ASR, liegt bei alexa auf dem weltweiten Rang Nr. 112.276, der deutsche rang ist nicht angegeben.
    Inwieweit die Zahlen von alexa vertrauenswürdig sind, weiss ich nicht.

    hier andere zahlen, die das ungleichgewicht der kräfte verdeutlichen: http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/37026/focus_online_zieht_wieder_an_welt_online_vorbei/
    Demnach erreichte z.b. bild.de über 200 Millionen visits im juni 2012!!!

  1. nachtrag: man beachte in folgender tabelle auch die unglaublichen zuwächse in den click-zahlen innerhalb eines jahres. wenn die zahlen stimmen, dann zeigt das vermutlich, dass die kunden sich verlagern vom print-medium hin zum online-medium, dass sie ihren vertrauten alten medien aber weiter die treue halten. dass heisst, der einbruch bei den verkaufszahlen der großen zeitungen liegt wahrscheinlich weniger daran, das die leute zu den alternativen medien überlaufen, sondern eher daran, dass die leute mehr das internet nutzen und dann eben lieber dort bild-de und tagesschau.de lesen,als die zeitung zu kaufen oder das tv anzumachen: http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/37026/focus_online_zieht_wieder_an_welt_online_vorbei/

  1. noch ein Nachtrag: ich lese gerade, die zahlen von alexa sind wirklich mit vorsicht zu geniessen und nicht so einfach zu interpretieren. möglicherweise sind sie z.b. nicht ganz repräsentativ. ausserdem gehört alexa einem großen konzern, amazon. das könnte interessenskonflikte bedeuten: http://de.wikipedia.org/wiki/Alexa_Internet

    deshalb ist es wichtig, mal gute, belastbare zahlen zu bekommen, wo die alternative medien-szene wirklich steht.

  1. humanity sagt:

    @ Jimmy Forever

    zu statistiken hier was von Franklin D. Roosevelt: "Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn lt. Statistik haben ein Millionär und ein armer Schlucker je eine halbe Million."

    oder z. b.

    Statista über sich:
    "Die (statistische - meine anmerkung) Zahl ist nicht mehr als eine Orientierung. Richtung und Sinn muss ihr der jeweilige Betrachter geben."
    könnte auch heissen: richtung einer statistik GIBT der jeweilige betrachter/nutzniesser

    mir sagen viel mehr als statistik die LESERKOMMENTARE bei diversen zeitungen und die gehen immer öfter konträr mit der verlags-meinung...bitte selbst mal überprüfen!

  1. Ella sagt:

    CNN ist seit Jahren zum Abgewoehnen.
    Spaetestens seit Katrina bzw. auch 9/11 Berichterstattung sollte klar sein, woher der Wind weht.
    Ausser Sensations BS senden die nichts mehr und man muss schon genau hinschauen um die echten Infos zwischen all dem Mist zu erkennen.
    aber das ist ja auch Sinn der Sache, bzw. der Powers to be Unterhaltung und Sensationsjournalismus mit Wahrheiten zu mischen und uns bzw. die Aufgeweckten herausfinden zu lassen, was Sache ist.

    Ted Turner, der CNN gegruendet und dann verkauft hat gehoert zum illustren Kreis der Eugeniker, die die Menschheit gerne reduziert haette auf 500 Millionen, ausserdem ist er der groesste private Grundbesitzer der US.

    Motoratoren sind z.B. Bilderbergerteilnehmer Fareed Zakira ( gerade gechast wegen Plagiarat ) als oder Andrew Coooper ( vanderbilt Erbe) treu auf NWO Linie.

    CNN ist nur die andere Seite von Fox - zwei Parteien bzw. TV system fuer die Schafe wie gehabt, die glauben wirklich eine Wahl zu haben.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Das ist einfach das Ergebniss, das kommen musste! Bravo! Auch wenn jetzt von dieser "Informations-Kloake" CNN, übrigens Freeman Deine Logogestaltung hat mich sehr erheitert :-), bekanntgemacht wird, sie Senden jetzt Randgruppen und Asi-TV, ist doch hier ein klarer Sieg für die Alternativ-Medien zu Sehen! Ich finde immer mehr interessierte Zuhörer in allen Gesellschafts-Gruppen! Es hat Jahre gedauert, doch es hat schon ein Umdenkprozess eingesetzt.
    Noch vor 2 Jahren wurde man zumindest verwundert angeglotzt oder gar als Spinner abgetan, wenn man z.B. über das Jahrhundertberbrechen von Bush und Co. 9/11 diskutieren wollte! Jetzt hört man immmer mehr Äußerungen wie:" Ja stimmt, komische Untersuchungsergebnisse und viele offene Fragen!"
    Erinnert Ihr Euch noch an den "Journalisten", der hier im Blog jammerte, wir mögen doch Verständnis haben, die Medien-Huren hätten soviel Druck und müssten das Ablesen, was sie vorgesetzt bekommen? Macht einfach Euren verdammten Job richtig, dann müßt Ihr auch nicht Heulen, wegen schwindender Einschaltquoten! Ich gehe sogar noch weiter: Durch Eure feige Arschkriecher-Mentalität habt Ihr tausende unschuldiger Zivilisten, Kinder, Frauen auf dem Gewissen, weil ungerechtfertigte Kriege gegen Zivilbevölkerung durch Euer schleimiges Geschreibe mit möglich wurde! Denkt daran, wenn Ihr vom Bildredakteur das nächste zerfetzte oder vergewaltigte Kind auf dem Tisch bekommt! Das mußte mal gesagt werden! Von mir aus können die Alle dichtmachen!

  1. Guy Fawkes sagt:

    Der Plan:
    Wir müssen es hinkriegen, dass so ziemlich alle Arbeiter in einen General-Streik gehen! Dafür müssen wir wohl, genau wie die sog. Eliten, auf die herben Einschnitte warten, die diese herbeigeführt haben, um Unruhen anzustiften, die deren Einsatz von millitärischer Gewalt rechtfertigen! Wir sehen in Ägypten, Lybien, etc., wie das in etwa Ablaufen soll! Die Masse der Aufständigen werden wohl dann gesplittet werden, z.B. in dem Einheimische gegen Einwanderer aufgebracht werden, Moslems gegen Christen, etc.
    Wir müssen wirklich eine Alternative aufzeigen. Eine legitime demokratische Regierung mit Volksentscheiden, größtmögliche Eigenversorgung betr. Staaten mit Lebensmitteln aus ökologisch verträglichen Anbau! Die absolute Garantie von Menschenrechten, freie Meinung, freie Wahl des Aufenthalts, das Recht auf faire Verfahren! Menschenwürdige Arbeitsbedingungen!
    Das Alles hatten wir einmal zumindest ansatzweise! Staatspräsidenten müssen auch persönlich haftbar sein für Verfehlungen! Das Banksystem müßte Reformiert werden, kein Zinsezins, Anteile der Gewinne werden an öffentliche Projekte, Bau und Kultur und Gesundheit gebunden! Ach, wir hätten bei Null so viele schöne Möglichkeiten neuer Staatsformen! :-) Zuerst brauchen wir aber ganz viele Mitstreiter! Täglich werden wir ja mehr :-)
    Wir sind Legion,
    wir vergessen nicht,
    wir sind viele,
    erwartet uns :-)

  1. Nico Weber sagt:

    Ich würde das politische Interesse des Standard Amerikaners nicht überbewerten. Die Schwester meiner Frau lebt seit ~ 10 Jahren in NewYork. Wir waren schon ein paar mal drüben. Ich versuche auch oft dort hin und wieder in politische Gespräche zu verwickeln. Das interessiert da niemanden. Alternative Medien, das Internet, die Amis ? Ne Mädels, da überschätzt ihr die Burschen gewaltig. So hart man das sagen muß.

    Beispiel: 2004 war ich drüben und habe mir mal nen paar Jungs geschnappt und gesagt, laß uns mal in die Videothek fahren und nen Film ausleihen. In einer tiefen schwarzen Ecke fand ich dann "9/11" von Michael Moore. Das ist doch schon mal ein Anfang dachte ich. Also das Teil mitgenommen und dann zusammen angeschaut.

    Der Film selber wurde mit recht lieblosen Gesicht hingenommen. Am Ende des Films fragte ich, ob sie immer noch gewillt sind, George Bush erneut als Präsident zu wählen (die Wiederwahl stand zu diesem Zeitpunkt kurz bevor), ob sie sich mit dem, was er tut, identifizieren können. Die Antwort war ja..., keiner macht es besser als er.

    Naja, was soll man dazu sagen ?

  1. Guy Fawkes sagt:

    @ Jimmy Forever:
    Die Daten von denen Du sprichtst wurden von der Alexa Company, die im Amazon- und Microsoft-Verbund zuhause ist, veröffentlicht!

    "Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!" :-)

  1. xabar sagt:

    Wenn man erfahren will, was die US-Mainstream-Medien alles weglassen, sollte man sich auf 'Russia Today' die 'Alyona-Show' ansehen, wenn man English versteht.

    Die Moderatorin Alyona, eine Amerikanerin und mit einem einmaligen rhethorischen Talent, beginnt ihre Show regelmäßig damit zu zeigen, 'what the mainstream media decided to miss this week', also was die Medien diese Woche wieder beschlossen haben wegzulassen. Und es zeigt sich immer und immer wieder, dass sie einheitlich vorgehen bei dem, was sie beschließen, den Menschen vorzuenthalten, so dass man den Eindruck gewinnt, dass es eigentlich nur ein einziges Medium gibt: ein einziges, gelenktes Organ im orwellschen Staat der USA.

    Beispiel:

    Wie sie über die OWS, die Occupy Wall Street-Bewegung berichten oder eben nicht berichten.

    Um diese Lücken zu füllen, werden dann von ihr Leute angeladen, die es anders sehen, z. B. unabhängige Journalisten, die auch über die andere Seite der Medaille berichten. Und da erfährt man wirklich immer wieder die skandalösesten Dinge über die wahren Zustände in jenem Land. Man erfährt unglaubliche Dinge, die das bestätigen, was Freeman immer wieder über die heutigen Zustände in USA gesagt hat: Die USA sind ein Polizeistaat, regiert von den Mainstream-Banken, regiert von einer einzigen Partei mit zwei Abteilungen und den gleichgeschalteten zionistischen Medien.

    Wer also wissen möchte, was die Mainstream-Medien absichtlich weglassen, sollte sich Alyonas Show ansehen. Niemand führt die US-Medien besser vor als sie es tut!

  1. Julian sagt:

    Das war nur noch eine Frage der Zeit. Nachdem Blogs mittlerweile die Aufgabe von Zeitungen übernommen haben können jetzt dank Youtube und anderen Plattformen auch die, die ihre Nachrichten aus Lesefaulheit aus dem TV beziehen mit richtigen Informationen versorgt werden. Gutes Beispiel dafür sind in den USA z.B. "The Young Turks", die eine tolle tägliche Newsshow auf Youtube haben. Hier ein paar TYT Videos: http://www.youtube.com/watch?v=xhsqSS3i5UU&feature=plcp , http://www.youtube.com/watch?v=n-KWFluqSZs&feature=plcp , http://www.youtube.com/watch?v=RW5KSVBPbAM&feature=plcp

  1. 0815reader sagt:

    Hä? wie jetzt?
    auf CNN kommen Nachrichten?
    war mir gar nicht aufgefallen.

    bestimmt Nachts. Die interessanten Sachen kommen doch immer, wenn der Durchschnitts-Hamster friedlich und schwindelig im Bett liegt.

  1. Ella sagt:

    @Nico Weber,

    Ich lebe seit vielen Jahren im Nord- Osten der US in einer laendlichen Gegend.

    In gewissem Masse muss ich Dir recht geben und dann auch wieder nicht.

    Niemand mag Touristen, die es besser wissen, nicht der Durchschnittsamerikaner und der Durschnittsdeutsche sicher auch nicht.


    Ich helfe und arbeite ehrenamtlich hier in versch. Organisationen und es braucht Zeit als Auslaender aktzeptiert zu werden.

    Und es gibt eben solche und solche:
    Amerikaner die sehr offen sind fuer Politik und sehr interessiert was in anderen Laendern vorgeht und was andere besser bzw. anders machen und Leute mit Brett vor kopf, die denken US is still Nr. One. Doch Deutsche stehn denen was "Brett vor Kopf angeht" in nichts nach.

    Ich kenne viele politisch orientierte, interessierte Amerikaner z.B. durch Veterans for Peace oder Move to amend. org. Doch die trifft man selten auf der Strasse oder im Supermarkt, da muss man schon Kontakt zu Leuten in diveresen Organistionen haben.

    Sicher ergeben sich manchmal interessante Gespraeche wie mir vor kurzem im Zug passiert, doch dass ist eher selten.

    Fuer Amerikaner ist Politik bzw. sogenannte "Verschoerungstheorien ein heisses Thema, dass sie nicht so einfach mit Fremden in der Offentlichkeit diskutieren.

    Es ist eine andere Kultur: Sie sprechen ueber Sex, Geburten, Familien probleme mit jedem Fremden doch kaum ueber Politik.
    Ueber Politi spricht man nur im privaten und freundeskreis oder in diversen Organistationen.

    Die sogenannte politische korrektheit spielt auch eine Rolle, man will ja nicht das Wahlverhalten von jemanden anderem manipulieren bzw. beeinflussen.

    Wir zeigen uebrigens auch Filme wie den von Dir genannten Michael moore Film oder seinen Wallstreetfilm oder Dokus ueber den 2008 raubzug der Banken o und es kommen doch einige Leute so um die dreissig bis 50, jedoch meistens beginnend so um die 50 Jahre aufwaerts, leider sehr wenig Juengere oder z.B. Collegestudenten.

    Immer wird auch betont, dass wir bipartisan und "we the people sind, also keiner Partei verbunden, nur der Constitution

    Wir sammeln regelmaessig Unterschriften fuer Move to amend .org.z.B. auf dem Farmersmarkt, Countyfair ec. und es unterschreiben viele Leute aus allen Bevoelkerungschichten. Es sind einfache Leute dabei , die noch nie vom Bailout der Banken hoerten " unsere Familie ist unpolitisch" und dann doch unterschreiben.

    Ich weiss Petitionen bringen nicht viel, doch Demos auch nicht, wie z.B. Occupy oder Demos gegen den Irak krieg hier im county.

    Irgendwo muss man anfangen.
    Move to amend z.B. will dass das
    14. Amendment, ausser Kraft gesetzt wird, dass Cooperationen die gleichen Rechte wie natuerlichen Personen gewaehrt und damit den Coops bzw. Bankstern erlaubt im Sinne des 1. Amendment unbegrenzt Gelder an politische Parteien und Kandidaten zu ueberweisen.

    Ueberdenke mal umgekehrt wie es Dir gefallen wuerde ,wenn ein amerikanerischer Bekannter/Tourist Dir ueber Deutschland und die politischen Verhaeltnisse einen Film zeigen wollte. Einer der nicht mal hier lebt?
    Wuerdest Du nicht denken, Besserwisser, was will der mir ueber mein Land erzaehlen und allein schon deswegen blockieren?

  1. prepalaw sagt:

    @Ella

    Ich bin gebürtiger Amerikaner und wohne lebenslänglich in Nordosten USA mit zweitem Haus auf dem Lande. Bit 69 und weis, wie es in den USA handhabt wird.

    Nico hat recht - Die Politik ist dem Durchschnittsmann scheiß egal. Was kann er ändern - nichts. Meine Mutter hat die Republikaner gewählt. Mein Vater sagte - “ich wähle die Demokraten - dann gleichen wir alles aus.” Die Politik, wie die Nachrichtsendern und Zeitungen, ist rein Unterhaltung für die Massen. Wir alle wissen das.

    Die Politik gleicht Macht. Wer übt das alles aus - die superreiche Familien und Firmen. Es geht NUR um Geld. Wer bestimmt die Kandidaten - die kleine Menge von Leute, die größten Einfluß haben. Die Wahl ist eine Show. Die Kandidaten sind nach Kriterien vorbestimmt. Nach der Wahl, halten die Sieger die vereinbarte Linie.

    Wenn die Bürger Geld in der Tasche haben und Ihre Lebenserwartungen bestreiten können, dann wird die Politik ignoriert. Wenn es, wie heute, dem schwer ist, dann wird das Volk unruhig. Fast alle Politiker klauen. Fast alle Politiker sind bestechlich. Aber, wenn das zu weiter geht, wird das Volk unruhig.

    Was Sie auf dem Lande betreiben, ist ehrenwert. In die kleine Kommune, hat man eine Möglichkeit, die Entscheidungen, die vor Ort wichtig sind, zu beeinflussen. Aber, bezogen auf Geldmenge, sind diese Sachen nur Bagatellen.

    Ich rede von Großpolitik: Wer kriegt den Panzerauftrag - den Auftrag für Software bei NASA, etc. - die Milliardenaufträge - alles vorgeplant und entsprechend bezahlt.

    Ich habe solche Gespräche über 40 Jahren in der BRD mit Deutschen über die deutsche Politik geführt. Es scheint mir, daß es in Deutschland nicht anders ist.

    Gruß

  1. @mikem777 hat gesagt...

    Irgendwo habe ich gelesen, dass die CIA weltweit über 1000 Mitarbeiter hat, die direkt als Redakteure bei den grossen Zeitungen arbeiten, natürlich unerkannt.-
    Ja, seit 1945(da besetztes Deutschland,... wurden Lizenzen an Medien (Zeitungen etc.) vergeben Beispiel..BILD/Springer..von den Britten oder USA vergeben mit der Auflage(eher Befehl) nicht negatives über die USA,GB und vor allem die Israelis zu schreiben!
    In den TV-Medien und Rundfunk sitzen(meist die Chefredakteure politische Aufpasser...

  1. Ella sagt:

    @prepalaw:

    Auch im Nord-Osten zu Hause?

    Was die grosse Politik angeht, sehe ich es so wie Sie, wir haben keinen Einfluss, welche Waffen gekauft oder gebaut werden, welche Kriege gefuehrt werden oder ueber die Bailouts ec.
    Auch das die Praesidentenwahlen eine Farce sind wissen wir ja schon lange.

    Das die meisten Politker corrupt sind und die Lobbies in D.C. bestimmen wo's lang geht und wie die Abstimmungen im Congress/House verlaufen ist mir auch klar.

    Ich wohne in einer Kleinstadt ca. 30.000 Einwohner und hier tut sich was.
    Wie ich bereits geschrieben habe, es gab regelmaessig Proteste zum Jahrestag des Irakueberfalls, die Veterans for Peace sind aktiv im County ( eine nationale Bewegung)

    Move to amend.org ist ein Neuanfang, Unparteisch "We the people" vergleichbar mit dem Civil rights movement,die haben auch klein angefangen.

    Irgendwann/irgendwo muss man beginnen und z.B. das 14 Amendment wieder abzuschaffen, das Banken und Cooperationen gleiche Rechte wie natuerlichen Personen zuspricht und nun diese Thugs unbeschraenkt Millonen an Politiker vergeben und sie noch einfacher als frueher kaufen konnten (da gab es noch Einschraenkungen) ist ein Anfang.

    Move to amend.org sammelt Stimmen fuer eine Petition und zwar nationwide.
    Diese Woche am Farmersmarket hatte ich allein schon dreissig Unterschriften in 2 Std. und viele haben mit uns gesprochen, trauten sich jedoch nicht zu unterschreiben. Interesse war jedoch viel vorhanden.

    Ich weiss dass einige Sagen werden, Petitonen kann man in die Tonne hauen.


    Im grossen Stand der Dinge ist das was wir tun, sicher nicht viel, doch vielleicht ein Anfang.

    Sicher haben wir keinen Einfluss auf die Millardenentscheidungen der Banken und Industrie. doch jeder hat eine Stimme und das Abschaffen des 14.Amendments, dass das Supreme court vor ca. 2 Jahren entschieden hatte. wuerde wenigstens die Millionenbeeinflussung-und Kaufsummen an Politker wieder levelen bzw. einschraenken.


    Ich war frueher in der Friedens und Antiatomkraftbewegung und all die Demos haben auch nichts gebracht. Von Occupy hoert man auch nichts mehr, die gehen so langsam ein.

    Sicher gibt es mehr direkte Demokratie und Mitspracherecht, in Kommunenentscheidungen in US, da haben Sie auch recht.



    Was die Ignoranz des Durschnittsbuergers angeht, kann ich Ihnen auch nur zustimmen und hier ist es genauso wie in Deutschland.
    Sieht man ja z.B. daran das ich glaube auch nur ca. 1500 Menschen gegen den ESM vor dem Bundestag demonstriert haben.


    Viele Gruesse