Nachrichten

Pussy Riot sind nützliche Idioten und keine Punks

Sonntag, 19. August 2012 , von Freeman um 11:11

Sobald die westlichen Medien über die russische "Opposition" massen- weise berichten und aus einer Mücke einen Elefanten machen, dann wissen wir, dahinter steckt eine gesteuerte Propagandakampagne. In Wirklichkeit geht es bei diesen vom Ausland unterstützten Protest- aktionen darum, die russische Gesellschaft zu unterwandern und gegen die Regierung aufzuhetzen. Denn, wenn man das grosse geopolitische Bild betrachtet, um was es auf der Welt bei allen Konflikten wirklich geht, dann ist es als Endziel der englisch-amerikanisch-zionistischen Elite, den russischen Bären zu erlegen. Putin steht ihnen dabei im Weg und muss weg.



Brzeziński, Albright und andere bekannte Russenhasser im Westen haben mehrfach ausgesagt: die Ressourcen Russlands gehören nicht dem russischen Volk, sondern sollen der Weltgemeinschaft gehören, genau wie das Öl nicht den Arabern gehört. Mit Weltgemeinschaft sind selbstverständlich nicht wirklich alle Menschen gemeint, sondern nur der westliche Club der Arroganz und des Imperialismus, angeführt durch die atlantische Verbrecherbande, die in elitären Gruppen, Denkfabriken, Stiftungen, Geheimbünden, Logen usw. organisiert sind, wie zum Beispiel die Council on Foreign Relations und die Bilderberger.

Als die sogenannte "Punk-Band" die sich "Pussy Riot" nennt in die Moskauer Erlöserkathedrale stürmte und dort eine obszöne "Protestaktion" veranstaltete, in dem sie die russische Regierung beschimpfte und gleichzeitig den Glauben der Kirchenbesucher mit vulgären Sprüchen verhöhnte, wurde daraus ein politischer Protest mit "künstlerischen Mittel" gedreht. Die westlichen Medien und Politiker riefen sofort laut aus, eine Bestrafung dieser Schändung einer Kirche wäre eine Verletzung des Rechts auf "freie Meinungsäusserung".

Ach ja? Was würde passieren, wenn drei leichtbekleidete und maskierte Frauen in Europa oder Amerika in ein Gotteshaus stürmen würden, dort mit lautem Geschrei die Regierung beschimpfen und die Gläubigen bei der Andacht mit Fluchwörtern überschütten würden? Wären dann die Medien auch voll mit, es gehe um freie Meinungsäusserung? Und wenn es nicht in einer christlichen Kirche passieren würde, sondern eine feministische "Punk Band" würde in eine Synagoge eindringen und die jüdischen Gläubigen bei ihrem Gebet beschimpfen, was wäre dann erst los? Nicht auszudenken der Skandal.

Man würde von Frevel, Gotteslästerung, von Hass motivierter Schändung eines Gotteshauses und selbstverständlich im Falle einer Synagoge von Antisemitismus und Volksverhetzung sprechen. Dass so eine Aktion auch bei uns gegen diverse Paragrafen des Strafgesetzbuchs verstösst wird natürlich verschwiegen. Aber was machen unsere Medien? Weil es in Russland passiert und gegen Putin gerichtet ist, wird aus den drei vulgären Schlampen Heldinnen im Kampf für die freie Meinungsäusserung gemacht. Man stellt ihre Bestrafung als weiteren Beweis hin, wie schlimm die Unterdrückung in Russland ist.

Dabei ist die öffentliche Beschimpfen einer Religionsgemeinschaft oder ihrer Einrichtungen, Traditionen oder Lehren in Deutschland und vielen anderen Ländern verboten, wie laut § 166 StGB. Genau wie die Störung gottesdienstlicher Handlungen laut § 167 StGB. Ebenso ist es verboten, “an einem Ort, der dem Gottesdienst einer Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug zu verüben” (§ 167 Abs. 1 Nr. 2 StGB). In allen Fällen ist eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von maximal drei Jahren vorgesehen.

Wenn das Gericht in Moskau die drei möchtegern Musikerinnen schuldig des Rowdytums und des Schürens religiösen Hasses in einer Kirche verurteilt haben, weil sie reingestürmt, sich vor dem Hochaltar aufgestellt, ein "Punkgebet" aufsagten und dann noch ihre Beine hochgeworfen und damit alles gezeigt haben, was unter der Gürtellinie ist, also ihre "Pussys", dann entspricht das auch einer Verletzung unserer Strafbestimmungen. Die zwei Jahre Haft liegen sogar unter dem was ihnen hier maximal blühen würde.

Dabei wissen wir mittlerweile, diese Band, die vor einem Jahr gegründet wurde, um angeblich gegen Diktatur, Chauvinismus und den Kult der Macht zu protestieren, wird vom US-Aussenministerium finanziell unterstützt. Die "Pussy Riot" Kampagne wird von Oksana Chelysheva angeführt, von der "Russisch-Tschetschenischen-Freundschafts- gesellschaft", die wiederum vom US-Aussenministerium gesponsort wird, eine Brutstätte für tschetschenische terroristische Propaganda.

Hinter der russischen Protestbewegung stehen ausländische NGOs, die von den westlichen Medien als "unabhängig" hingestellt werden (lach), aber in Wahrheit direkt vom US-Aussenministerium über das National Endowment for Democracy (NED) finanziert und kontrolliert werden. Im Finanzjahr 2010 waren es 118 Millionen Dollar die zur "Förderung der Demokratie" verteilt wurden.

Der wirkliche Grund warum die westlichen Medien im Übermass so erpicht sind über "Pussy Riot" zu berichten, hat nichts mit der Verteidigung der "freien Meinungsäusserung" zu tun, sondern es geht um die ständige Schmutzkampagne gegen Putin.

Die Behauptung der Medien, es handelt sich jetzt um einen "Schauprozess" stimmt und ist völlig richtig. Aber nicht von der russischen Regierung ausgehend, sondern nur durch das Theater, welches westlichen Medien darüber veranstalten, mit Live-Übetragung aus dem Gerichtssaal.

Der Westen und damit die Finanzinteressen der Wall Street und der City of London, sehen die russische Regierung unter Putin als Hindernis zur Ausplünderung des rohstoffreichen Landes. Sie wollen ihn stürzen und wieder eine korrupte Marionette wie Jelzin installieren, der ihnen Tür und Tor in den 90-jahren öffnete.

Er lies die Heuschrecken nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion rein, bzw. Rothschild und Co., welche die Verräter finanzierten, welche Staatseigentum billig aufkauften (stahlen) und dann über Nacht zu milliardenschweren Oligarchen wurden. Zufällig alle mit einer doppelten Staatsbürgerschaft ausgestattet (welche wohl).

Als Putin 2000 zum Präsidenten gewählt wurde, drehte er den Ausverkauf Russlands durch seinen Vorgänger zurück. Wer das gestohlene Volksvermögen nicht freiwillig zurückgab, wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt oder flüchtete nach England, wo solche Verbrecher gerne von der City aufgenommen werden und Schutz geniessen.

Seit dem wird Putin massiv vom Westen bekämpft. Die ganze sogenannte Opposition in Russland wird genau wie in anderen Staaten die eine "Farbrevolution" erlebten, durch viel Geld und Propaganda unterstützt. Dazu gehören auch diese drei "Damen", die weil sie musikalisch völlig untalentiert sind, provozierende Aktionen durchführen müssen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Diese neueste PR-Aktion wurde speziell deshalb geplant, weil die Opposition praktisch keine Basis in der russischen Gesellschaft hat, sondern nur künstlich vom Westen geschaffen wurde. Mit genug Geld könnte man auch in Deutschland zum Beispiel käufliche Promis und arbeitslose Statisten engagieren, die auf die Strasse gehen, laut gegen Merkel protestieren und die Polizei provozieren, damit sie medienwirksam verhaftet werden.

Dann könnte man durch korrupte Journalisten berichten lassen, seht her Weltgemeinschaft, wie arm und unterdrückt die Menschen in Deutschland sind. Diese Tyrannin Merkel muss weg, sie ist ein weiblicher Hitler, helft uns dabei sie zu stürzen. Genau so läuft es mit Moskau und die westlichen Medien sind die Helfershelfer.

Was aber diese ganze übertriebene Medienaufmerksamkeit zeigt, wie durchsichtig, wie voller widerwärtiger Heuchelei und Doppelmoral der Westen vorgeht. "Pussy Riot" ist keine Punk-Band, sondern eine Maskerade, die sich nur als Musiker geben. Es ist ein vom US-Aussenministerium unterstütztes Instrument zur Durchsetzung der Hegemonie, benutzt um die russische Regierung in den Schmutz zu ziehen, die der Dominanz der Finanzelite und der Konzerndiktatur im Wege steht.

Wenn man sich vorstellt, dass sie und viele andere der "Opposition" in Russland solchen Massenmördern wie Henry Kissinger, Madeleine Albright, Zbigniew Brzeziński, Hillary Clinton, und den ganzen PNAC-Verbrechern wie Rumsfeld, Cheney und Wolfowitz bei ihrer totalen Dominanz die gegen Russland gerichtet ist helfen, dann wird es einem schlecht. Sie sind ganz üble Landesverräter, wissentlich oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Um ihr musikalisches "Können" zu beurteilen habe ich mir einige Auftritte der Band angeschaut. Die Mädels haben weder eine Stimme, noch können sie die Gitarren spielen. Was sie von sich geben ist grottenschlechter eintöniger Müll. Sie bestehen nur aus lächerlicher Provokation, in dem sie auf der Bühne masturbieren, mit Feuerlöscher um sich schiessen und wild rumhüpfen. Hat mit Punk nichts zu tun.

Das ironische ist, der ursprüngliche Punk vertritt ja genau das Gegenteil dieser internationalen Ordnung der Weltherrschaft. Deshalb ist das für was sich diese Gruppe missbrauchen lässt, der eigentliche Feind den sie bekämpfen müssten und nicht ihnen dienen. Diese Frauen sind zu blöd um das zu kapieren, nützliche Idioten eben und sicher keine Punketten.

Übrigens, warum berichten die Medien nicht über eine Pussy Riot ähnliche Demonstration in Israel? Ja warum wohl, weil es nicht in die anti-christliche Agenda passt und über Israel darf man sowieso nie etwas schlechtes berichten. Bei ihrer Aktion verlangten die "Frauen der Mauer", dass Frauen auch an der Klagemauer den Pentateuch im Gebetsmantel lesen dürfen. Das ist im Judentum nur den Männern vorbehalten. Die Frauen dürfen an der Klagemauer nur an einem von den Männern abgesonderten Randbereich beten. Die israelische Polizei verhaftete vier Frauen wegen "Verhalten, welches den öffentlichen Frieden gefährdet". Ihnen wurde verboten für die kommenden 50 Tage den Bereich der Klagemauer zu betreten. Dagegen jubeln die Medien die russische Hassgruppe zu Märtyrern hoch.

Nachahmer haben bereits in Köln einen Gottestdienst gestört:



Es wird uns eingeredet, wir stehen vor einem Kampf der Kulturen, um einen Konflikt zwischen verschiedenen Kulturkreisen, insbesondere einen Krieg des westlichen Kulturkreises mit dem islamischen Kulturkreis. Das stimmt nicht. Was wir hier erleben und von der satanischen NWO geschürt wird, ist ein Kampf gegen die Spiritualität aller Glaubensrichtungen. Die Diener Satans sind am Werk und wollen die Spirtualität der Menschheit und den Glauben an Gott zerstören. Die nützlichen Idioten sind ihr Werkzeug dazu. Die Behauptung, es gehe um freie Meinungsäusserung und um den Kampf gegen das angebliche Patriarchat, ist die Lüge für die Dummen.

insgesamt 58 Kommentare:

  1. Macha sagt:

    Recht hast du, danke.

  1. werner70 sagt:

    http://tinyurl.com/cdkk7o9

    bzw.


    http://www.express.de/koeln/anzeige-erstattet-beim-hochgebet--protest-fuer--pussy-riot--im-dom,2856,16918768.html


    Mal schauen was da passiert..

  1. xabar sagt:

    Auch bei uns in Deutschland wäre ein 'Pussy Riot' in einer Kirche strafbar:

    §166 StGB

    (1) Wer öffentlich oder durch Verbreitung von Schriften den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften eine im Inland bestehende Kirche oder andere Religionsgesellschaft oder Weltanschauungsvereinigung, ihre Einrichtungen und Gebräuche in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.

    §167 StGB

    (1) Wer den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Hieraus ergibt sich, dass auch bei uns das, was die angeblichen Punks in der russisch-orthodoxen Kirche aufführten, strafbar wäre und sogar mit drei Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden könnte.

    Ist so etwas durch das Recht auf freie Meinungsäußerung (Art. 5 Grundgesetz) gedeckt, was die Medienhuren behaupten? Nein. Denn:

    Artikel 5 Grundgesetz (Recht der freien Meinungsäußerung, Medienfreiheit, Kunst- und Wissenschaftsfreiheit) besagt, dass

    "diese Rechte (Recht der freien Meinungsäußerung...) ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre finden."

    Zu den allgemeinen Gesetzen gehören auch §§ 166, 167 des Strafgesetzbuches.

    Wenn die Medienhuren die Pussy Riots verteidigen, verteidigen sie auch nach deutschem Recht eine strafbare Handlung. Sie zeigen damit, dass ihnen unsere Gesetze völlig schnuppe sind - Hauptsache sie können gegen Putin und den russischen Staat, die russische Gesellschaft und die russische Kirche ihre Medienhetze betreiben.



  1. jeff sagt:

    Klasse Beitrag!
    Westliche Marionetten gehen über Leichen um Putin zu Schaden.
    Es wird ein schlimmes Ende geben für diese Monster.

  1. roby sagt:

    BRAVO Freeman, vielen Dank für die überfällige Aufklärung dieser Dinge. Zu diesen drei Schlampen gesellt sich noch eine vierte, wer könnte das wohl sein? Genau, "Madonna" wer den sonst.

  1. Elynitthria sagt:

    Es gibt auch gar keine Songs von denen, denn rumschreien und hampeln ist kein Song. Sich als Punkband ausgeben ist reine Hochstapelei.
    Die anderen Aktionen von denen, Gruppensex in einem Museum, öffentlich mastrubieren mit einem Tiefkühlhänchen usw. sind eher primitivste Pornografie.

  1. lette sagt:

    Als Wladimir Putin sein Präsidentenamt an Dmitri Medwedew abgab, Spitzname „Bärchen“, da machte die schwangere Tolokonnikowa bei einer Gruppensex-Aktion im Biologie-Museum von Moskau mit. Hinter den Paaren hing ein Transparent: „Bumst für einen Nachfolger des Bärchens!“, stand darauf. Die Aktion lief unter der Flagge der Kunstgruppe „Wojna“, zu deutsch: Krieg.

  1. skywalker sagt:

    sehr guter Artikel und volle Zustimmung!
    Diese 3 Pussys sollten zur Strafe diese Kirche wo diese obzöne Show stattfand, 2 Jahre lang putzen gehen.
    Die haben eine heilige Stätte der orthodoxen Christen herabgewürdigt und Putin aufs äusserste beschimpft.
    Eine ganz klar abgekarterte Sache der vom westl. Ausland gesponserten NGO´s.

  1. AVIREX sagt:

    Pussy Riot ist der billige Abklatsch von den westlichen
    Musik-Marionetten ala Lady Gaga
    oder Madonna.
    Wegen Ihrem Auftritt...ich erinnere
    mich noch an die tanzenden Leute
    und Pärchen am Lincoln Memorial
    in Washington DC verhaftet und
    verprügelt wurden.
    Doppelmoral!!!

  1. kim sagt:

    ich finde die kommentare zum beitrag in http://www.20min.ch/ausland/news/story/14453433 zum schmunzeln. da sieht man, wieviele noch schlafen und das sind nicht wenige. ich habe darauf verzichtet partei für putin zu ergreifen und mindestens 10 jahre straflager für die drei schlampen zu fordern. es ist unglaublich welcher hass der user zurückkommt.
    natürlich prangert die illuminatorenschlampe madonna die schweiz an, weil sie sich nicht für die drei blasfeministinnen einsetzt.
    die menschen fallen immer wieder darauf herein, es ist unglaublich. 20minuten machte beim gerichtsurteil sogar einen live-ticker, was für ein scheissblatt... lächerlich!

  1. Paulinn sagt:

    Vielen Dank, Freeman, für Deine Recherchen.
    Heute weiss man ja kaum noch, was man glauben kann, ob etwas stimmt oder nicht. Zum Glück gibt es allesSchallundRauch mit unabhängigem Journalismus!

  1. Petra Raab sagt:

    Hier das Video vom "Pussy Riot" Auftritt im Kölner Dom

    http://vimeo.com/47813091

  1. Freenet sagt:

    Ein bisschen Exorzismus würde den Pussies glaube ich nicht schaden!

    Eigentlich ist das ja grenzenlos lächerlich! Und das muss man sich einfach mal im Kontext des Kalten Krieges mit dem "gottlosen Osten" und dem ach so moralischen Westen vorstellen wer diese Zeit damals erlebt hat. Das ist Zwidenken pur!

  1. dhana sagt:

    Meinen herzlichen Dank für den Artikel - und meine volle Zustimmung!

    Leider gab es in der gleichgeschalteten Medienlandschaft kaum Vergleichbares. Nur ein paar aufrechte Wahrheitskämpfer wie Elynitthria, Jürgen Elsässer, Hartmut Beyerl - und jetzt eben Freeman - haben hinter die Kulissen gesehen und entdeckt, dass die Vaginarebellinnen keine Freiheitskämpferinnen sind, sondern die Vorhut der neoliberalen Regime-Change-NWO-Armee.

  1. NaSowas sagt:

    In Amerika darf man nicht an einem Nationaldenkmal tanzen. Und in Frankfurt kann die Occupybewegung nicht friedlich demonstrieren. Da muss man sich über Russland nicht aufregen. Aber Guido der alte Hetzer ist wieder voll in Fahrt.

  1. http://dejure.org/gesetze/StGB/166.html

  1. Wer käme denn nach Putin? Ein eisiger Nationalist oder ein Mafiaoligarch?

  1. Leider ist unsere Gesellschaft so verblödelt, dass keiner mitbekommt, was gerade abläuft.

    Danke Freeman, ich besuche deine Seite tgl.

  1. dhana sagt:

    Nein, so was! Auch in Deutschland werden Leute für Kirchenstörung zu beträchtlichen Haftstrafen verurteilt.

    http://www.welt.de/print-welt/article646090/Erneut-Gefaengnisstrafen-fuer-Kirchenstoerer.html

    Hat aber kein Schwein interessiert, weil die Täter kein medial gehyptes super-angesagtes Rosa-Femi-Gender-Lesbi-Pussy-Image hatten. Damals hat man in der FAZ aber nicht getitelt "Schröder ist mit dem Teufel im Bund" (der Fall war 2005)...

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2012/08/wie-funktioniert-der-krieg-gegen-die.html

  1. Abu Din sagt:

    Ja richtig . 5 Jahre haben die sich verdient in den Knast. Die Medien ....... Man die halten alle zusammen.
    Klar Putin hat Interessen und der westen hat Sie auch, aber der Westen möchte nicht das irgend jemand global der unternimmt.
    Ich bin nicht für die Russen, weil ich nicht genau weiß was die hinter den Kulissen vor haben, aber NATO USA und Freund bis jetzt gemacht haben ist nicht zu topen. Deswegen finde ich es für das Russland einer Gegner darstellt und ihnen das leben schwermacht.
    Bin trotzdem der Meinung das beide gleiches wollen und das werden beide nicht erreichen. Nunmal ist USA besser aufgestellt mit Medien filmen Heros etc. Und genug biertrinkende voll Idioten gibt es auch noch.
    Das wir alle Menschen Sind vergessen die meisten. Das sollte aber Grund genug sein hinter einender zustehen ohne eigene Interessen. Wer ist noch so blöd bei einer Lebenserwartung von ca. 70 Jahren hier auf der Erde was zuerreichen. Die Würmer im Grab lachen sich kapput.
    Aufklärung ist wichtig aber neutral sollte sie sein. Und diese Sache in Moskau und Iran stinkt gewaltig.
    Dieses Ziel was die sich gesetzt haben ist so wichtig für die, das die es schon seit Generationen machen. Ein wenig gleicher Entschlossenheit wurde uns auch gut tun.
    Aber frohe Botschaft habe ich trotzdem. Wieviele große Imperien die noch mächtiger waren , wurden erniedrigt oder gar vernichtet? Deswegen ein wenig Geduld das Problem wird sich selbst lösen und wir leben in vielfalt wie die Natur im Urwald.
    Die Kinder, unsere Zukunft, egal wie verschieden die sind, schmeiß ein Ball hin und sie die spielen. Aber die großen haben andere Interessen, Geld Geld Geld arme Geschöpfe.

  1. Hoherberg sagt:

    Danke dir für den Artikel. Hier sind noch ein paar Informationen zu dem, wer hinter dieser "Punk Gruppe" steht. Das "National endowment for democracy" dürfte hier wahrscheinlich jedem Leser bekannt sein, aber lest es euch trotzdem mal durch und klickt auch auf die Links dort im Text.

    http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=2478


    Sie standen auch bei weitem nicht zum ersten Mal vor Gericht, unter anderem für diese "Protestaktionen":

    -Gruppensex in einem Museum, wobei eine von ihnen(Tolkonnikova) hochschwanger war und 3 Tage später ein Kind zur Welt brachte.

    -Eine von ihnen ging in einen Supermarkt, steckte sich ein ganzes Hühnchen in die VAGINA und ging dann, ohne zu bezahlen.
    Was damit demonstriert werden sollte, weiss ich nicht.

    -Werfen von Lebenden Katzen über einen Mc Donalds Tresen, als "Protest gegen die Langeweile von Arbeitern" zum ersten Mai.

    -Umkippen eines Polizeiautos

    -Verbrennung eines Polizefahrzeugs

    -Provozieren von Polizisten, um sie später bei der Festnahme mit Urin aus flaschen zu überschütten, wobei einer von denen extra sein Einjähriges Kind mitgenommen hatte, um der Verhaftung zu entgehen.

    -Sprayen eines 60 meter Langen Penis auf eine Brücke.

    -unerlaubtes Eindrigen auf das Gelände des weissen Hauses in Moskau (Regierungsgebäude)

    -Inszenierung einer Hinrichtung von Immigranten und Schwulen in einem Supermarkt.

    usw. usw.

    Hier ist ein Video, dass ein paar ihrer Aktionen ausführlich zeigt:

    http://www.youtube.com/watch?v=9WQFt1qVjc4

    Es ist auf Russisch, muss aber nicht verstanden werden, schaut es euch von Anfang bis Ende an.

    Hier noch ein paar Fotos, zu dem wie sich "liebende Mütter" so in der öffentlichkeit benehmen.
    Bei solchen Müttern sind die Kinder wohl besser im Heim aufgehoben.

    Schaut euch das alles an und Urteilt dann selbst.






  1. Danke Freeman,
    dieser Artikel ist genau das was es braucht.
    Mir kommt schon lange das heilige Kotzen wenn ich lese was über diesen Fot*en Aufruhr geschrieben wird .
    Sind die Menschen wirklich so bescheuert oder äffen die alle einfach nach was andere sagen oder schreiben?
    Schafe blöken wenn andere Schafe blöken . iss halt mal so .
    Von Aufwachen fast keine Spur.
    Mir graust es vor der Mehrheit der Menschen .
    Mach weiter so vielleicht bringt es ja doch was .
    Gruss

  1. humanity sagt:

    @ Petra Raab:
    man hört zwar die ausrufe: "we are for freedom" aber hab dabei nix von freedom for Julian Assange etc. gehört...
    J. Assange hingegen macht sich in seiner ansage aus der ecuadorianischen botschaft für PussyRiots (kennt jemand überhaupt einen song von ihnen) stark...verstehe das nicht ganz.

    bin trotzdem auf J. A.'s seite, doch warum unterstützt er nun campagnen GEGEN putin (der das rohstoff-reichste land regiert)...gab ja auch eine russ. girly-group, die Putin verehrte in ihrem song.

    bleibe a. j. f. bei meinem statemet: FREEDOM FOR Julian Assange!!!!

  1. humanity sagt:

    hab noch nicht einen song von dieser so hochgejubelten "punk-band" hören können....................

    die kommen mir vor wie eine eingesetzte truppe, die politisch agieren sollen...ist das nicht nur traurig sondern erbärmlich..................
    also mittel zum zweck der nwo

  1. drdre sagt:

    True Pussy Riot in Israel. Vier Feministinnen an der Klagemauer verhaftet.
    http://german.ruvr.ru/2012_08_19/85566026/

    Darüber berichtet keine Mainstream Meute.

  1. xabar sagt:

    @Abu Din

    Du schreibst: 'Ich bin nicht für die Russen, weil ich nicht weiß, was sie im Hintergrund vorhaben.'

    Wenn ich etwas nicht weiß, dann muss ich mich informieren, um die Wissenslücke zu schließen. Das Unwissen ist aber kein Grund, etwas oder ein ganzes Volk ('die Russen') abzulehnen.

    Dann schreibst du: 'Beide wollen das Gleiche.'

    Erst gibst du zu, dass du nicht informiert bist, und dann weißt du plötzlich, dass beide das Gleiche wollen (!).

    Informiere dich zuerst und bilde dir dann ein Urteil.

    Noch diese Anmerkung:

    Wenn es eine Interessengleichheit gibt zwischen bestimmten Russen und dem Westen und seiner Terrororganisation Nato, dann besteht diese zwischen den russischen Oligarchen, die Putin kaltgestellt hat und den westlichen Oligarchen.

    Zu den Bilderbergtreffen werden immer wieder auch 'Russen' eingeladen. Aber was sind das für Russen? Es sind eben diese Oligarchen, die Russland verraten haben, die sich Russlands Reichtümer illegal unter dem Landesverräter und Alkoholiker Jelzin angeeignet haben.

  1. Chris GG sagt:

    Wow Freeman,

    endlich wieder ein scharfer, präziser und bissiger Artikel von Dir!

    Besser kann man es nicht formulieren - wird im Übrigen von den meisten meiner Bekannten genau so gesehen.

    Perfekt! Merci dafür!

  1. Basti-Maxi sagt:

    Pussy Riot?

    Eher Drecksfotzen. Sorry aber das mit der Schwangeren und dem Gangbang war zuviel des Guten.

    So ein Pack. Die Strafe ist gerechtfertigt.

    Und mutig war das nicht.

    Mutig wäre es in einer Synagoge gegen den Zionismus zu singen. Dafür hatte diese Pussys keine Eierstöcke.


    DAS ist eine mutige Frau bzw. Mädchen-

    http://www.youtube.com/watch?v=GVi6pyG6eYw

    Nicht diese verwöhnten Gören


  1. couchlock sagt:

    Ich sehe das genauso. Es ist unglaublich, was für ein Medienecho diese Aktion erhält...die Gören haben doch selbst Schuld, was randalieren sie auch in einer Kirche. Was hat das mit Kunst zu tun ???

  1. Abu Din sagt:

    Xabar
    Danke du hasst recht. Sorry an die russischen Leser.
    Xabar, du hast auch nicht wissen über mich und stellst mich bloß. Frage mich doch einfach wie ich das meine. Warum immer dieses plattmachen?
    So kann man doch nicht miteinander reden.
    Die russische Regierung , mit Afghanistan und tchetschenien haben mir genug Gründe geliefert mistraurisch zusein. Dafür brauche ich kein wissen, die früchte reichen mir.
    Iran aber hat bis jetzt nichts gemacht, vor allem wurde der Westen von keinem angegriffen.
    Das wir alle Fehler machen und uns widersprechen, auch du, zeigt nur das wir Menschen sind. Es wäre nicht schlecht wenn du mich nächste mal netter ansprechen würdest, auch wenn du mehr wissen hast als ich, aber ein guter Lehrer bist noch nicht. Du machst denn Menschen nicht leicht sondern schwer.
    Ich hoffe wir kommen klar und ich kann hier schreiben ohne Angst zuhaben ein auf den Deckel zubekommen

    Friede sei mit dir und happy Ramadan für keine geschwister


  1. +1 Basti-Maxi :)
    danke freeman für die klarstellung!

  1. xabar sagt:

    @Abu Din

    Wenn du willst, dass man nett zu dir ist, dann hetze nicht 'gegen die Russen', die angeblich das 'Gleiche wollen wie der Westen'.

    Wenn ich solche Statements zurückweise, ist das keine 'Belehrung' von mir und erst recht kein 'plattmachen'. Es ist einfach nur eine Kritik an dem, was du geschrieben hast. So etwas sollte man aushalten können.



  1. matze61 sagt:

    Die Berichterstattung in Deutschland hat mich sehr geärgert.Deutschland sollte aufhören, jedesmal den Zeigefinger zu erheben und sich lieber an die eigene Nase greifen.Wie dieses Land mit Andersdenkenden umgeht haben wir ja bei den Stuttgart 21 Demonstrationen gesehen.

  1. Ich halte 2 Jahre für übertrieben, noch schlimmer finde ich den Unsinn über Putin in den Medien.

    Und diese Doppelmoral... Wie hier schon dargestellt, in Deutschland kriegt man bis zu 3 Jahre dafür.

    Mit der Hintergrundgeschichte und Vorstrafen von denen wäre das auch so verurteilt worden.

  1. Abu Din sagt:

    Xabar
    Ich halte das aber nicht mehr aus. Das ist Hochmut. Und belehren lass ich mich von einem der Freundlichkeit dabei vorausschickt.
    Du hattest einfach fragen können. Wenn du schon gemerkt hast das ich kein wissen habe warum schreibst trotzdem ich wurde hetzen. Gegen Russen.
    Mann, jetzt machst du auch noch weiter. Was können die Bauern dafür was die Könige tuen. Ich halte nichts von nationalitäten, das stinkt.
    Ich habe Freunde aus allen Ländern und mein Mitarbeiter ist Russe. Er wurde doch windelweich prügeln dafür wie du hier austeilst.
    Ich schreibe immer und immer wieder, wir sind Menschen , Geschwister in der Menschlichkeit und du unterstelst mit hetzte gegen ein ganzes Volk. Ich entschuldige mich und es reicht dir nicht.
    Was nutzt dir deine wissen wenn du es nicht einsetzt oder nachsichtig bist.

    Ich persönlich bin für keinen hier für dich nicht, für Russen nicht für keinen. Ich bin für die normale menschliche Veranlagung , Gerechtigkeit eben. Helge den Schwachen und den alten, sei gütig zu deinen Eltern und behandele deinen Nachbarn gut, egal welche Farbe Nationalität oder Religion hat. Vergeben und vergessen. Keine Rache kein Hass.
    Wir müssen die kurze zeit die wir auf der Erde verbringen nutzen und Freunde gewinnen die uns im Notfall helfen.
    Ich habe kein Problem mit dir beim nächste Artikel einen neuen Start zu beginnen. Und du?

    Friede mit dir und möge got unsere Herzen vor schlechten Gedanken reinigen und uns ein gemeinsames Ziel geben.

  1. KPAX sagt:

    Frage mich nur warum die Russen auf so ein offensichtliches Manöver hereinfallen,warum sie da quasi mitspielen.
    Man hätte das leicht unter dem Teppich kehren können,es ohne Probleme sogar für sich herumdrehen können indem man Die Pussies höchstens verlacht hätte,aber nein man tappt in eine so offensichtliche Falle ?
    Putin ist doch Teil der NWO.

  1. xabar sagt:

    @KPAX

    Putin - Teil der NWO?

    Erstens hat nicht Putin die Schlampen zu zwei Jahren verurteilt, sondern ein unabhängiges Moskauer Gericht, nachdem es zahlreiche Anzeigen, nicht nur von Seiten der russisch orthodoxen Kirche, gegeben hat;

    zweitens haben sie nicht nur den Gottesdienst gestört, sondern auch schon vorher etliche Straftaten begangen wie Ladendiebstahl, obszöne Akte mit Hühnerfleisch, obszöne Graffiti und dergleichen;

    Die Sache ignorieren?

    Gesetze sind einzuhalten; sie gelten für alle. Warum sollen diese Tussies Sonderrechte haben? Andere wandern auch ins Gefängnis, wenn sie Gesetze brechen. Hat die russische Opposition Sonderrechte, nur weil sie gegen Putin ist und den Westen hinter sich weiß?

    Russland zeigt Flagge. Es duldet nicht die Zerstörung seiner Werte wie wir es im verkommenen Westen dulden. Wo sind wir damit hingekommen, dass wir die Amerikanisierung und Pornografisierung unserer Gesellschaft zugelassen haben, dass wir alle Einflüsse ungehindert hier dulden und damit unsere Nation und unsere Gesellschaft kaputt machen lassen?

    Putin - Teil der NWO?

    Das ist absurd. Wäre er Teil der NWO, hätte es keine vom Westen gesteuerte Kampagne gegen seine Wiederwahl gegeben. Dass es sie gegeben hat und dass weiter gegen ihn in den westlichen Medienhuren gehetzt wird, zeigt, dass er dieser NWO Widerstand entgegensetzt.

    Putin ist Sand im Getriebe, weil er Russland wieder stark gemacht hat. Sie wollen einen Gorbatschow und einen Jelzin zurückhaben. Sie wollen wieder eine Marionette im Kreml.

  1. archelys sagt:

    Das ist Methode:
    Sie setzen dem Bär ungewohnte transatlantische Läuse in den Pelz und beschinpfen ihn, wenn er auf seine Art damit umgeht.

  1. humanity sagt:

    hatte es schon mal getextet, doch ist es wohl im nirvana verflogen:

    da ich mir die mühe machte, rauszubekommen, welche songs es von der gruppe (sry die übersetzg: "muschi-krawall") gibt, bin ich auf diese seite gestossen:
    http://de.www.mozilla.com/de/firefox/central/
    diese "musikerInnen" haben ganze 4 songs rausgebracht u das im jahr 2006 (u. a. "in my slyp is..." u damit wollen sie evtl. konzerthallen füllen ;-)

    wenn dies schule machen würde z. b. in dl mit deutschen musikern in kirchen oder sonst welchen religiösen einrichtungen, dann würden die westlichen medien dies wohl bejubeln, oder?!

  1. ARichelieu sagt:

    Ein sehr guter Artikel, er trifft haargenau den Kern der Sache.
    Nachdem um Russland wie eine Perlenkette massenhaft US-Militärstützpunkte errichtet worden sind, will man Russland nach Schema "F" von innen aufweichen.
    Russland und die Welt müssen dankbar sein, dass Russland nicht mehr von solchen schwachsinnigen Politikern wie Jelzin regiert wird, der im Suff halb Russland an die Oligarchen verschenkte.
    Und auch Gorbatschow, den ich früher (sehr lange her) sehr schätzte, hat wohl endgültig den Verstand verloren, wenn er "eine neue Perestroika" fordert. Auch er hat sich vom Westen korrumpieren lassen.
    Gott schütze Russland und Putin!

  1. M.F. sagt:

    Vielen Dank für den unvoreingenommenen und sachlichen Artikel. Mich erstaunt und schockiert die deutsche Berichterstattung in den Medien immer wieder aufs Neue. Man sollte meinen, dass die Hasspredigten gegen Putin & Co den Boulevardblättern vorbehalten bleiben und dass die seriöseren Zeitschriften und öffentlichen TV-Sender mit mehr Sachverstand und Neutralität an die Sache herangehen, als stänfig diese Scheuklappen- Berichte zu bringen. Der kalte Krieg scheint noch lange nicht geendet zu haben. Schade, denn aus Russland gibt es auch viel Gutes zu berichten, was für uns im Verborgenen bleibt. Danke, M.Fischer

  1. archelys sagt:

    Caricatura

    Jetzt sitzt Kassel
    auch im Schlamassel
    der Pussy-Kultur.
    Wer macht das denn nur?

  1. xabar sagt:

    @ARichelieu

    Ich teile deine Meinung zu Gorbatschow, bin aber der Meinung, dass er von vorneherein ein Agent des Westens war. Er war es auch, dem Jelzin seinen Aufstieg zu verdanken hatte.

    Heute macht er bei der Opposition mit und fordert Putins Rücktritt. Er hat eine eigene Partei gegründet, die 'Unabhängige Demokratische Partei'.

    1996, als Jelzin mit Hilfe eines US-Beraterteams, das in einem Moskauer Hotel Station bezogen hatte und von dortaus Jelzins Wahlkampf organisierte, knapp die Präsidentschaftswahl vor dem Kommunisten Zjuganow gewann, kandidierte auch Gorbi. Er erhielt noch nicht einmal 1% der Stimmen.

    So beliebt ist er bei den Russen.

  1. Kasandroo sagt:

    Danke, Freeman, habe schon gewartet auf deinen Artikel zu dem Mu...i Aufstand.

    Sehe ich genau so. Einige Leute hier bei uns finden das ja auch sooooooo was von unverschämt einfach irgendwelche Punks wegzusperren, die nur mal eben ihre Meinung sagen wollten. Tja, erst mal sacken lassen und dann noch mal mit dem Thema beschäftigen - bevor man eilige Schlüsse zieht, kann man da nur sagen.

    Vor allem "Meinung", "Punks" und "Opposition"

    Bei der Äußerung seiner Meinung sollte man sachlich bleiben also mit Argumenten und so. Punks sind meistens reine Provokanten schlimmer, manchmal, als alte Leute, Rentner, die einen Dicken Kopf haben. Sprich, es führt selten zu einem Kompromiss. Und bitte schön, welche Opposition, um Himmelswillen, würde sich von solchen Pussys nicht direkt und auf schnellsten Wege distanzieren. Eine Opposition sollte doch kompetent wirken und sich nicht mit wilden Pussys einlassen, wenn sie wirklich etwas erreichen will. Denn Sachlichkeit, würde ich sagen, ist das A und O auf politischer Basis. Da sind Punky Pussys leider fehl am Platz.

    Na gut, hoffen wir mal, dass die Pussys jetzt keine Knast-Band mit ihren Knastbrüderinnen gründen um es dem bösen, bösen, bösen Putin heim zu zahlen...

    Danke, Freeman...

    Friede!

  1. Ich gebe Freeman recht, mit seiner Analyse Putin versus US -NGOs.
    Aber die Kommentare hier sind teilweise sehr prüde, dass ihr die Frauen nicht gleich noch an die Wand stellen wollt?. Ich war in den frühen 80er Jahren in der Zürcher Punk-Scene ich finde die hier runtergemachte Band sehr punkig, ob die von der USA bezahlt sind. ich weiss es nicht. Auf jeden Fall hätte Putin sehr gepunktet, wenn er die Frauen begnadigt hätte.

  1. archelys sagt:

    An Sonnentänzer:
    Sollte Putin punkten oder punken?

  1. xabar sagt:

    @Sonnentänzer

    Du durchschaust nicht, dass es sich hier um keine Punkband handelt, sondern um eine Kreatur der USA, um ein politisches Instrument, um Wladimir Putin in den Schmutz zu ziehen.

    Außerdem scheinst du einen schlechten Geschmack zu haben.

    Findest du es schön und 'punkig', wenn eine Band auf der Bühne masturbiert? Wenn man dagegen ist, ist man dann deiner Meinung nach 'prüde'?

    Nicht prüde sein, bedeutet das, jede Schweinerei gutzuheißen, jede Perversität mitzumachen?

    Wenn das für dich 'Punk' bedeutet, dann steht dieser Begriff stellvertretend für Verletzung religiöser Gefühle und menschlichen Anstands und hemmungslose Schamlosigkeit (die sog. Pussies masturbierten in einem Laden mit einem Stück Hühnerfleisch, steckten sich den Braten unter den Slip und verließen dann den Laden).

    Findest du das 'punkig'?

    Werden wir mal etwas politischer:

    Beschäftigt man sich mit der Geschichte der Konterrevolution in der DDR, dann stellt man fest, dass man schon damals sog. Musiker auf ein fortschrittliches System, das der Westen nicht kontrollieren konnte, angesetzt hat, um dieses System zu unterwandern, um einen Teil der naiven, unpolitischen Jugend gegen es aufzuwiegeln. Der Hamburger Rockmusiker Udo Lindenberg hat damals eine ganz üble Rolle in diesem Zusammenhang gespielt, an die ich mich noch gut erinnern kann.

    Man ließ direkt an der Berliner Mauer Rockbands spielen, um die Ostberliner Jugend anzulocken und dazu zu veranlassen, die Vopos an der Sperranlage zu provozieren. es kam dann tatsächlich zu Auseinandersetzungen, die dann im Westen Schlagzeilen machten.

    Ein Teil der westlichen 'Kultur' (ich meine damit nicht die Kultur im eigentlichen Sinne) ist nicht wertfrei, sondern ein politisches Instrument der Globalisten, Imperialisten und Reaktionäre. Sie ist Teil des Kulturimperialismus.

    Wahre Kultur ist ganz etwas anderes: es ist der authentische Ausdruck der Lebensweise, der Sitten und Gebräuche eines Volkes oder Gruppen eines Volkes. Aber das, was die Pussies in Moskau gemacht haben, ist nicht Ausdruck einer Lebensweise der russischen Bevölkerung, sondern Ausdruck von Perversität und moralischer Verkommenheit einiger weniger, die sich vom Westen bezahlen lassen und die bereit sind, ihr eigenes Land zu verraten, wenn sie mit diesem Verrat Karriere und Geld machen können.

    Wenn die Pussies aus dem Gefängnis kommen, werden sie lukrative Verträge vom Westen erhalten. Die zionistische 'Kultur'schmiede Hollywood wartet schon auf sie.



  1. dhana sagt:

    Prinz Harrys Nacktfotos empören Krone: Britische Zeitungen bekommen Maulkorb vom Königshaus

    https://www.focus.de/panorama/boulevard/prinz-harrys-nacktfotos-empoeren-krone-britische-zeitungen-bekommen-maulkorb-vom-koenigshaus_aid_805556.html

    "Maulkorb" ist natürlich ein übler Euphemismus. Normalerweise nennt man das Zensur. Nicht auszudenken, wie die Medien Gift und Galle spucken würden, wenn Putin das gemacht hätte. Aber hier sind die Pussy-Riot-Schreihälse ganz still.

  1. xabar _ Danke alles klar!

  1. naoida sagt:

    Was bei uns passieren würde? Gar nix!
    - Die Mädels würden vielleicht von der Polizei abgeführt werden, dann auf freiem Fuß wegen Ruhestörung angezeigt und wenns ganz blöd hergeht vielleicht auch noch wegen Verunglimpfung einer Religions-wasweißich. Irgendwann gibts dann eine einsame Verhandlung, für alle eine Geldstrafe und im allerhöchsten Fall ein paar Monate bedingt wg. der Religionssache. Und das ist auch gut so, schließlich leben wir ja nicht mehr im Mittelalter.

    Ausser vielleicht im Fall einer Synagoge - da würden alle "Nazis!" und "Antisemiten!" schreien, die Grünen würden darüber nachdenken, wie man sie am besten wegen Wiederbetätigung anklagen könnte, die Roten würden sich bei Israel entschuldigen, die Schwarzen für einen religionsverbindenen Versöhnungsgottesdienst plädieren, Hr. Muzicant würde mit aller Gewalt eine Verbindung zu HC Strache konstruieren und alle wären sich darüber einig, daß in Wahrheit an allem nur die Blauen schuld sind. Aber das ist eine andere Geschichte .....

    PS: mit "bei uns" ist "bei uns in Österreich" gemeint.

  1. Consuela sagt:

    Der wahre Charakter dieser linken Pussy Riot Band - siehe Foto (nichts für Kinder) http://www.zarubezhom.com/Images4/Tolokonnikova2.jpg

  1. Peter sagt:

    Uiiii...... Nur all zu gerne möchte ich wissen, was passieren würde, wenn ein solcher Auftritt in einer Mosche stattfinden würde.

  1. sk2212 sagt:

    Relativ kritischer Bericht gestern in der F.A.S wo eben diese Fakten, die Freeman hier aufgezeigt hat, nochmal für den Main-Stream aufbereitet wurden.
    Nachdem die Zeitung den Quellcode des Bundestrojaners veröffentlicht hat, wird sie mir immer sympathischer. Okay, der Wirtschaftsteil ist natürlich weiterhin großer Schrott.

  1. Ich bin schon lange genug Punk, um zu wissen, was passiert, wenn man "so etwas" macht.

    Nein, ich habe noch nie mutwillig in einer Kirche rumgegrölt, höchstens am Bahnhof. Und selbst das war unserer Polizei und der Deutschen Bimmelbahn zu viel. Es gab 'ne Verwarnung. Und warum? habe ich unflätiges herumposaunt. Nee, aber ich bin nun mal Punk und das allein ist schon Grund genug.

    Ich habe mich erst neulich in einem Hardcorepunkforum über den Pussy-Idiot- ... pardon ... Pussy-Riot-Prozess echauffiert. Und war dabei leider die Einzige, während alle anderen so "voll solidarisch" mit den armen Punkermädels waren.

    Ob das ganze Theater, wie Freeman schreibt, nun vom Westen inszeniert war oder nicht, es ist einfach erniedrigend. Für mich als Punk insbesondere auch daher, weil da ein Bild von der russischen Punkszene gezeichnet wird, was es so nicht gibt. Es sind keine Sowjetzeiten mehr. Die Punks werden nicht mehr vom KGB oder wie bei uns früher von der Stasi verfolgt. Und wie Freeman schon schrieb, würde das jedem in einem "Rechtsstaat" passieren, wenn er einfach rumtänzelt und Leute beschimpft. Im besten Fall ist das dann "erregen öffentlichen Ärgernisses".

    Davon abgesehen, ein jämmerliches Kammerspiel. Aber ja, die Sommerpause ... da muss man was zu berichten haben, sonst impludiert bekanntlich der Erdkern und saugt uns alle in ein tiefes, schwarzes Loch.

    Manchmal wünschte ich mir, es wär so.

  1. Neues zu den Pussy Riots Nachricht von heute 25.09.12 unglaublich aber wahr ......wieder mal ein gutes Beispiel für einen üblichen Propaganda Schachzug Preisverleihung .... der Westmedien an "ausgesuchte" Personen für die eigenen Zwecke ....

    Russische Punkt-Gruppe Pussy Riot für den diesjähriggen Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit des Europa Parlaments nominiert....

    Ausschuss des EU-Parlaments schlägt auch iranischen Filmemacher vor....
    wieso werden nicht die inhaftierten von wallstreet occupy leute nominiert oder Bradley Manning oder Julian Assange oder die in Bahrain mutigen Ausständischen oder die in Saudi Arabien Protestierenden niedergeknüppelten?

    Nach welchen Kritterien erfolgt da beim EU Ausschuss bloss die Auswahl würde mich mal dringend interessieren.
    Iran Pakistan Ruanda Russland und Weissrussland die nomierten haben mit diesen Ländern etwas zu tun.
    Aber irgendwie fehlt da dieses Jahr noch jemand aus den folgenden Ländern Südkorea China (Tibet)Equador Venezuela Cuba und Syrien den man noch nominieren könnte.

    quelle: http://www.welt.de/newsticker/news2/article109457084/Russische-Punkt-Gruppe-Pussy-Riot-fuer-Sacharow-Preis-nominiert.html

  1. Moko sagt:

    Dieser Artikel ist wirklich gut. Ich habe ihn so gerne. Es gibt dort einige nette Sachen welche du in deinem Blog uns mitteilen tust. Russische Frauen

  1. Dirk Sonntag sagt:

    Link zur "Pussy Riot Aktion" im Kölner Dom funktioniert nicht mehr. Der schon: http://www.youtube.com/watch?v=-qVWPAq5Wz0
    und... immer die Kirche im Dorf lassen ;-)

  1. D. Hartmann sagt:

    D. Hartmann

    Möchte ergänzend hier noch die sehr gute Zusammenfassung der wirklichen Hintergründe von NWO Geopolitik Politik die eine Zerlegung von Russland in fünf seperaten Teilstaaten vorsieht und der gesteuerten Rolle sowie die Instumentalisierung der "Manipulationsvaginas" hinzufügen.

    Wer es hier noch nicht gefunden hat->

    Webster G. Tarpley erklärt uns das Wesen von Obama, wie er an die Macht kam, wer hinter ihm steht und wie seine Politik aussieht. Er ist eine Marionette von Wall Street und er dient nur ihren Interessen: "Government of the banks, by the banks, for the banks!" Alles Schall und Rauch (2009)

    Geopolitik NWO Agenta Vortrag von

    http://www.youtube.com/watch?v=4zqnUCN4E2A

    Suche->Beck Guttenberg-Dossier

    http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/230-das-guttenberg-dossier-teil-1.html


    Was man über Feinfrost-Vaginas und NWO Schauspieler Guttenberg Wissen sollte.

    mfg Hartmann