Nachrichten

Wie die Krone Zeitung Bilder über Syrien fälscht

Montag, 30. Juli 2012 , von Freeman um 20:00

Die Kronen Zeitung ist die auflagenstärkste österreichische Boulevard- tageszeitung. Mit knapp drei Millionen Lesern bei einer Bevölkerungszahl von etwa acht Millionen ist die Kronen Zeitung somit gemessen an der Einwohnerzahl eine der stärksten, erfolgreichsten und auch der einflussreichsten Zeitungen der Welt. Das hindert sie aber nicht daran, die Berichterstattung über Syrien zu fälschen. Oder ist es gerade deswegen?

Im folgendem Fotovergleich sehen wir, wie die Zeitung eine Aufnahme einer Familie nimmt und den Hintergrund völlig verändert. Das Original unten kam von der European Pressphoto Agency (EPA), war ihnen aber wohl nicht "dramatisch" genug. Oben so wie es in der Zeitung erschienen ist, mit zerstörten Gebäuden als Kulisse, eine ganz andere Darstellung. Dazu die reisserische Überschrift: "Assads Armee rollt mit Panzern zur 'Mutter aller Schlachten'".

Am Samstag den 28.7.12 erschienen:



Und ihr seid die Mutter alle Bildfälscher, oder was?

Man nehme ein Ehepaar mit Kind, das irgendwo in einer arabischen Stadt läuft. Wenn man die Überschrift nicht kennt, würde man gar nicht meinen sie flüchten. Dann stellt man die Familie vor einer Trümmer- landschaft und sagt, sie sind auf der Flucht. Eine glatte Lüge.

Ein aufmerksamer Reddit-User hat die Fälschung entdeckt.

Was soll man von der meistgelesenen Zeitung Österreichs halten, wenn sie so krass die Realität verdreht? Wenn dieses Schmierblatt vorher nicht schon unglaubwürdig war, dann ganz sicher jetzt. Ekelhaft so eine eklatante Täuschung der Leser mit Photoshop.

Aber das ist mittlerweile nichts ungewöhnliches mehr für die Massen- medien. Ob Zeitung oder Fernsehen, viele Berichte, Aufnahmen und Fotos sind gefälscht, stammen von einem anderen Ort oder einer anderen Zeit, wenn es darum geht, wieder ein Feindbild in den Köpfen aufzubauen, damit die NATO den nächsten Krieg führen kann. Auch die ARD und das ZDF haben Bilder aus dem Irak von 2007, als die aus Syrien von heute dem Publikum verkauft. Man kann denen nichts mehr glauben.

In Katar soll eine Filmkulisse aufgebaut worden sein, um gefälschte Bilder über Syrien für die Medien zu erstellen. Diese künstliche Strassenszene wurde schon im Medienkrieg gegen Libyen benutzt. Absicht ist die Meinung der westlichen Medienkonsumenten über die Vorgänge zu manipulieren, entweder in dem man Massaker vortäuscht, oder Demonstrationen gegen die Regierung inszeniert.

-----------------------------

Leute, geht auf die Seite "syria-help" und klickt auf den Zähler.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Julian sagt:

    Die Kronenzeitung beherrscht nicht nur den "normalen" Zeitungsmarkt in Österreich. Die größte Gratiszeitung Österreichs, "Heute", wird nämlich von Eva Dichand, der Schwiegertochter des 2010 verstorbenen "Krone" Gründers Hans Dichand herausgegeben.

    Natürlich wird eine Verbindung zwischen den Zeitungen von beiden Seiten bestritten, aber wenn man beide Zeitungen liest und vergleicht kann man das nur als Hohn bezeichnen. Es gab sogar schon Leserbriefe die in beiden Zeitungen zu finden waren.

    Positiv kann man allerdings über beide Blätter erwähnen, dass diese sehr EU kritisch schreiben und im großen Stil über das massive Korruptionsproblem in der österreichischen Politik berichten. Der Satz "es gilt die Unschuldsvermutung", den die Medien bei gerichtlich nicht bewiesenen Anschuldigungen verwenden müssen, lässt sich in fast jeder Ausgabe finden und wurde bereits 2010 zum Unspruch des Jahres gewählt.

  1. mainstream = shitstream
    wer ließt denn bitte ernsthaft heute noch mainstream seiten??
    ups, hab wohl vergessen das es noch millionen von zombieschafen gibt, die diese blutverschmiertenkriegsblätter mit ihren umsätzen am leben halten.
    was für eine schande! wie kann man sein geld für so einen dreck ausgeben? wozu braucht man die?
    schaut man einfach hier mal genau rein; da ist ein freeman der die hauptaufgaben des mainstreams seit jahren übernimmt und bestens meistert. für lau!

    zur hölle mit den konzernmedienkriegsblättern!

    "In dieser Zeit der universellen Täuschung, ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt.

    George Orwell"


    ps: keinen cent diesen blättern geben! man muss diese blätter auslöschen! keinen cent hinschieben! man braucht sie nicht! das internet hat alle infos. man muss nur ein bisschen darin suchen und wird fündig!
    zur hölle mit bertelsmann und co! völlig überflüssig! völlig!
    ich habe in den letzten 7 jahren nicht einen cent für so einen schund ausgegeben! nur einmal den locus fiatmoney gekauft; die ausgabe mit dem 9/11 special von oliver janich ;-)
    sonst nix, ahmt mich also ruhig nach :D

  1. tekamin sagt:

    danke lieber freeman für diesen beweis. werde den link zu deinem blogeintrag gleich mal fleissig weiterleiten!

    alles gute

  1. M&M sagt:

    das sind immer wieder gute beweise.
    die ich nutzen kann um andere aufzuklären.

    das was sie sehen & lesen nicht der wahrheit entspricht,

    das die, die immer gedacht haben das alles stimmt und ihnen blind vertrauen können,

    auf einmahl erkennen, was sie da gerade sehen nicht stimmt, und anfangen darüber zu denken, was alles stimmt was man uns erzählt

    so fangt man erst an mit dem kritischen denken.

  1. LinQ sagt:

    ich lese von der BLÖD-Zeitung beim vorbeigehen nur die Überschriften.
    Außerdem vergleiche ich gerne die Mainstreammedien mit den richtigen News und muß meistens lachen, wenn mir dabei nicht gerade das Lachen im Hals stecken bleibt.
    Printmedien sind sowieso fast tot.
    Ihr Bertelsmänner und Springer seid das Letzte.

  1. Fotos lassen sich beim Stand der heutigen Technik so leicht knipsen, umarbeiten und weiterverwenden, daß sie es an Unzuverlässigkeit durchaus mit den gezeichneten Seeungeheuern aufnehmen können, die frühere Weltreisende mit nach Hause brachten. Wenn man das weiß, nimmt man sie weiter nicht mehr ernst und hat keine Probleme damit. Aufgrund „interner“ Information weiß ich zum Beispiel von – noch zu Sowjetzeiten, als das Fotografieren und Verarbeiten noch nicht ganz so einfach war – in Kasachstan geknipsten sowjetischen Panzern, die ein russischer Emigrant für teures Geld als in Israel geknipste sowjetische Panzer an ein deutsches Blatt verkaufte.

    Problem ist die unerschütterliche Hörigkeit der breiten Massen gegenüber allen Medien, die in großer Auflage gedruckt und in der öffentlichen Meinung als „arriviert“ empfunden werden. Jemand, der in eigener Regie und in eigener Verantwortung veröffentlicht, ist halt einfach nur so’n nicht ernstzunehmender Blogger.
    Natürlich können auch in eigener Regie veröffentlichende Blogger schlampen, faseln, lügen; doch, aus der Vogelperspektive betrachtet, kann es einem ja letztendlich egal sein, ob man von faselnden und lügenden arrivierten Medien an der Nase herumgeführt wird oder von faselnden und lügenden Bloggern.

    Ohne die Fähigkeit, allein schon aus der Sprache herauszuspüren, wie zuverlässig der betreffende Berichterstatter oder Kommentator ist, ohne die Fähigkeit und den Willen, die verschiedenen Berichterstattungen auf Plausibilität hin zu untersuchen, sie miteinander zu vergleichen – ist man aufgeschmissen.

    In gewisser Hinsicht ist es heute fast noch schwieriger, sich ein einigermaßen stimmiges Bild vom Weltgeschehen zu machen als zu den Zeiten der gezeichneten Seeungeheuer.

  1. Kayron sagt:

    Na wenn ich den Artikel lesen, kommt der erste Gedanke die Bildzeitung (deutsches Klatschblatt) ist auch nich anders

  1. Ja krass, ich war bis Sonntag noch im Salzburger Land 1 Woche Urlaub machen und hatte just an diesem Morgen diesen Artikel vor meinen Augen. Und hab mir beim betrachten genau das selbe gedacht!!! Irgendwas stimmt mit dem Foto nicht, liegt bestimmt daran das ich selbst fast jeden Tag mit Photoshop zu tun hab und irgendwann ein Auge dafür bekommt was echt ist und was nicht. Obwohl es hier wirklich nicht schwer zu erkennen war. Freeman, weiter machen!!!

  1. Fatima sagt:

    Die Kronenzeitung ist das österreichische Pendant zur deutschen Blöd-Zeitung, insofern wundern solche Manipulationen wenig. Auf dem rechten Foto ist eine ganz normale arabische Familie zu sehen, die beim Einkauf sein könnten. Aber mit der Kulisse auf dem linken Bild erinnert es sofort an Flucht! Und ich muss meinen Vorschreibern Recht geben. Solange solche Schmierblätter noch gekauft werden, solange wird sich nichts ändern bei uns. Das Zeug taugt noch nicht mal als Klopapier. Keinen Cent für Springer, Dichant & co!

  1. IrlandsCall sagt:

    Und sie haben Erfolg damit, leider. Wenn ich meine Bekannten auf die vielen nachgewiesenen False Flag Attacken und die offensichtlichen Lügen in den MSM hinweise rollen die bloss mit den Augen. Die wollen das nicht wissen, sie wollen ein einfaches Weltbild in ihrer chaotischen und elenden Welt. Da kommt ihnen eine derartige Goebbels Propaganda Industrie grade Recht.

  1. Schaut euch den Film "Wag the Dog" an. So funktioniert Politik und Propaganda durch die Medienhuren.

  1. xabar sagt:

    Springerpresse, Kronenpresse halt die Fresse!

    Ich unterhielt mich mit meinem Nachbarn über die Lügenblätter und sagte ihm, dass ich diese Blätter schon lange nicht mehr lese, weil sie lügen.

    Darauf er: Ich lese sie auch nicht, aber die Bild brauche ich. Darauf verzichte ich nicht!

    Die Bild ist ihm scheinbar ans Herz gewachsen oder vielleicht sogar eine Art Droge, auf die er nicht mehr verzichten kann?

    Wenn man erst von der Lügendroge abhängig ist und sie zu sich nimmt wie das morgentliche Frühstücksei, muss man sich nicht wundern, wenn nicht nur der Cholesterinspiegel steigt, sondern auch der Verblödungsspiegel.

  1. Ceita Celica sagt:

    Aber erzähl mal das den Leuten die sowas lesen das die Bilder gefälscht worden sind. Diese Zombies Würden dir kein Wort glauben, weil sie angst haben vielseitig zu denken und andere Quellen zu prüfen.Stellt euch mal vor mit diesen Menschen müsst ihr eine Revolution Starten wo soll das dann hinführen? Naja die "Hoffnung" stirbt zu letzt.

  1. Nichtkampf sagt:

    Gestern, am 30. Juli hat die Tagesschausprechern auch über Syrien berichtet und gesagt, dass man nicht wisse, woher die Quellen des Filmmaterials herkomme.

    SIOE WISSE ES NICHT!? Na dann bringt man sowas doch erst gar nicht, rief ich ihr lauthals enzgegen.

    In Zeiten wie diesen wissen die nicht woher das Material kommt - das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen; unfassbar!

    Wieviel Blödheit muss ich in meinem Leben getankt haben, um solch eine Unverfrorenheit vollkommen ahnungslos zu schlucken!
    ---
    Gestern war ich bei meinem Chef, dem Unternehmer AllesimGriff. Ich, als Vertriebler habe ihm vier Aufträge besorgt und dabei einen Reinnettogewinn von rund sechshunderttausend gemacht. Kurz bevor wir zum Feierabend in unsere Porsche einstiegen fragte der mich doch glatt, wer die Auftraggeber seien. Ich antwortete völlig verdutzt: Wieso so eine Frage? Ich weiß nicht wer die sind!! Händeabklatschend fuhren wir dann endlich in unseren wohlverdienten Feierabend, zu unseren Frauen und KIndern. - Woher wir die haben? Wie soll ich das wissen!!

    LG
    Nichtkampf

  1. markus sagt:

    Julian was du schreibst kann nicht dein ernst sein.Jeder in Österreich ausser dir weiss das die Krone ein gekauftes Blatt der spö ist korruptions vertechtigungen richten sich nur gegen die oppositionsparteien.Aber die Partei mit den meisten koruptions fällen die SPÖ wird immer mit samthandschuhen angefasst.

  1. Nicodemus sagt:

    Ich warte sehnlichst auf die Zeit in der Schundzeitungen wie die Krone keine Auflage mehr haben...

  1. archelys sagt:

    Das ist ein Verbrechen an der Wahrheit.

  1. Z sagt:

    Spätestens jetzt sollte mein Vater kappieren das er dieses Schundblatt umsonst abonniert. Ich meinerseits blättere seit 10 Jahren sowieso nur den Sportteil durch von den Massenmedien.

  1. veganfreak97 sagt:

    Kinders, als ob es in anderen Zeitungen besser wäre.

    Da wird viell. kein Bild editiert, aber auch falsche Bilder zu den passenden Orten gezeigt.

    Und Lügen und Propaganda drucken sie ALLE.

    Egal ob Krone, Bild, Bams, Hallo, Zeit, FAZ, TAZ, Süddeutsche, Spiegel, Stern, Focus usw usw.

    Das Selbe nat. auch bei den TV- u. Radiosendern.

    Das sollten wir doch alle wissen, oder?

  1. Artikel in Frankreich !
    http://liesidotorg.wordpress.com/2012/07/31/syrie-otan-propaganda-inc-made-in-austria/

  1. Lodi sagt:

    Sie haben alle gelernt...von wem...???
    Na von Goebbels

  1. wagr1 sagt:

    Das kennen wir schon aus dem Georgischen Angriff auf Zinwalli! Spästestens danch sollte eder gelernt haben, wie solche Falsch meldungen funktionieren! Hat sich mal ein ein großer Pressebericht ersttater hier in Deutschland überhaupt für diese kopierten Bilder von der cnn jemals entschuldigt? Haben sie jemals eine richtigklärung veröffentlicht?

  1. Kriegshetze überall in deutschen Medien: die Frankfurter Allgemeine vom 31. Juli 2012(Rebellen im Cafe) berichtet unkommentiert vom heiß ersehnten Sturz Assats."Erst muß Assad weg, danach finden wir eine Lösung, die für alle Syrer funktioniert", sagt Khaled Kamal vom Nationalrat und Hassan al Jabbouli, eine Militärangehöriger, gibt bekannt: "Sie haben meine Stadt zerstört, Frauen und Kinder ermordet, und ich musste dabei zusehen." Für die erfundenen Konzentrationslager im Kosovo hat sich Rudolf Scharping, damals Verteidigungsminister,auch nicht entschuldigt oder ist dafür in den Knast gekommen. Syrien ist nur ein weiteres Opfer der Hetze von den CIA-NATO-Medienkonzernen.