Nachrichten

Die Eurotanic muss kurz vor dem Absaufen sein

Montag, 30. Juli 2012 , von Freeman um 10:00

Während die Bevölkerung die "Spiele der Konzerne" in London aus der Ferne verfolgen darf oder in den Sommer- ferien verweilt, muss hinter den Kulissen wegen der Eurokrise die nackte Panik herrschen. Nur so ist zu erklären, dass US-Finanzminister Timothy Geithner über den Atlantik fliegt und seinen deutschen Kollegen Wolfgang Schäuble zu einem Gespräch an seinem Urlaubsdomizil auf Sylt besucht. Auch Luxemburgs Ministerpräsident und Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker hat vor einem Zerfall der Eurozone gewarnt. Um den Euro zu retten, sei keine Zeit mehr zu verlieren.

Ausgerechnet der Oberlügner und Kriegsverbrecher Tony Blair hat sich auch übers Wochenende zur Eurokrise geäussert. Was geht ihn das überhaupt an? Er rief Deutschland zur Rettung des Euro auf. In der Blöd-Zeitung schrieb Blair in einem Gastbeitrag: Die Krise «... ist für uns eine neue Erfahrung, am ehesten noch vergleichbar mit der Situation in den 1930er-Jahren. Sämtliche Alternativen sind unschön. Aber die beste dieser Alternativen für Europa, und insbesondere für Deutschland, besteht darin, den Euro zu retten."

Die oben genannten Personen fordern von Deutschland mehr oder weniger unverblümt, endlich die gesamten Schulden der Pleiteländer zu übernehmen, sonst wird es die Eurozone in einigen Monaten nicht mehr geben. Berlin soll aufhören aus innenpolitischen Gründen sich vor der Verantwortung für den Erhalt des Euro herumzudrücken. Der EZB soll erlaubt werden, alle Staatsanleihen der überschuldenten Länder zu kaufen.

Junkers warf Deutschland vor, es mache "andauernd Innenpolitik in Sachen Eurofragen". "Warum behandelt Deutschland die Eurozone wie eine Filiale?", fragte er. Juncker verlangt ausserdem die Einführung eines hauptamtlichen "europäischen Finanzministers". Dieser müsse "eine prominente Persönlichkeit sein, die durchaus nationale Haushaltspläne stoppen kann".

Tolles Demokratieverständnis von diesem Dummschwätzer, der die politische Diskussion, das Urteil des Verfassungsgericht über die Verfassungsmässigkeit des ESM und das Mitspracherecht der deutschen Bevölkerung, als lästiges Hindernis sieht. Ausserdem will er eine zentrale Finanzdiktatur, welche das Hoheitsrecht über den Staatshaushalt der einzelnen Länder ausschaltet. Klingt alles nach Notstandsrecht, mit der Ausrede, für einen demokratischen Prozess gibt es keine Zeit mehr.

Geithner will nicht nur Schäuble, sondern auch Mario Draghi in Frankfurt treffen. Draghi hat bereits verkündet, die EZB wird alles tun, um den Euro zu retten. "Innerhalb unseres Mandats ist die EZB bereit, alles Erforderliche zu tun, um den Euro zu erhalten", sagte Draghi. Das Wort "alles" ist ziemlich umfassend und kann sehr viel bedeuten, wie noch mehr Geld drucken, um bis zum letzten Schrott und rostigen Nagel alles in die Bücher zu nehmen.

Derweilen wird die finanzielle Katastrophe in Italien und Spanien immer schlimmer. In Italien müssen in 40 Städte die Beamten um ihr Gehalt bangen. Italienische Gemeinden befürchten, im August die Gehälter ihrer Beamten nicht bezahlen zu können. Zu ihnen zählen Rom sowie Neapel, wie die römische Tageszeitung La Repubblica berichtete. Bis Ende August müssen die 8'000 italienischen Gemeinden 1,2 Milliarden Euro für die Gehälter auftreiben.

Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist mittlerweile höher als in Griechenland, was zeigt, wie schlimm die Lage dort ist. Im zweiten Quartal stieg die Arbeitslosenquote auf 24,6 Prozent. So hoch war sie in Spanien noch nie. In gewissen hart betroffenen Regionen liegt die Zahl bei über 30 Prozent und die Jugendarbeitslosigkeit ist auf über 50 Prozent gestiegen. Dazu kommt noch, spanischen Regionen geht das Geld aus, wie Katalonien, und sie müssen bei der Regierung in Madrid Finanzhilfe beantragen.

Wie eine Schuldenübernahme durch die EZB, was ja im Endeffekt durch die Deutsche Bundesbank und damit durch den deutschen Steuerzahler bedeutet, in Spanien und den anderen Krisenländern dringend benötigte Arbeitsplätze schafft und Steuereinnahmen beschären soll, ist ein Rätsel. Die Schulden zu verallgemeinern und noch mehr Sparmassnahmen den Pleiteländern aufzudrücken, ist doch keine Lösung, sondern nur wieder ein Hinausschieben des endgültigen Zerfalls.

Die wirkliche Lösung ist die, die niemand durchführen will. Die Südländer müssen raus aus dem Euro, ihre eigene Finanzhoheit zurückbekommen, das neue Geld entwerten, damit ihre Wirtschaft wieder konkurrenzfähig wird. Der Euro wurde für sie zum Teuro und hat den Export verunmöglicht. Gleichzeitig muss es einen massiven Schuldenschnitt geben, damit die Länder sich von der Zinssklaverei befreien können. Eigentlich muss das geschehen, was Island erfolgreich praktiziert hat, einschliesslich Inhaftierung und Verurteilung der Bankster.

Den Banken noch mehr Billionen nachzuschmeissen, die Komapatienten am Tropf zu halten und künstlich auf Kosten Deutschlands zu ernähren, wie es die Euro-Turbos wollen, zögert das unvermeidliche Sterben nur hinaus und schafft eine zentrale europäische Diktatur, die Deutschland auch in den Strudel reisst und die Demokratie zerstört ... aber das ist offensichtlich ihr wirkliches Ziel und schon immer die Absicht gewesen.

Nach der Ablenkung durch die Olympiade und wenn die Sommerferien vorbei sind, wird die Stunde der Wahrheit im Herbst kommen. Es spitzt sich dann alles zu und die Probleme können nicht mehr schöngeredet und übertüncht werden. Dann können wir uns auf Aufstände in den Südländern die sich wehren und einen gewaltigen finanziellen und politischen Umbruch in ganz Europa gefasst machen.

insgesamt 32 Kommentare:

  1. Chris sagt:

    Die Arbeitslosenerhebung nach Eurostat sind ein übler Schwindel!

    Es handelt sich um eine standartisierte Arbeitskräfteerhebung (Mikrozensus) welche vierteljährlich durchgeführt wird, durch zufällig ausgewählte Haushalte durch eine verpflichtende mündliche Befragung.

    Die Kriterien wer als beschäftigt gilt sind:

    .)Während der Erhebung zumindest für 1!!!!! Stunde in der Woche gearbeitet

    .)unselbstständig Beschäftigte

    .)selbstständig Beschäftigte

    .)mithelfende Angehörige

    .)geringfügig Beschäftigte

    .)Krankenstände!!!!!


    Die EU ist ein perverses Lügengebäude, schlimmsten Ausmasses!

  1. LinQ sagt:

    US-Finanzminister Geithner will Schäuble im Urlaub auf Sylt konsultieren, und ihm mögliche Austrittspläne ausreden.
    Blair belehrt inzwischen die Welt über die Pflichten Deutschlands, um seine "Londoner-City-Freunde" bei Laune zu halten und deren Profite zu retten.
    Wer war nochmal NICHT in der EURO-Zone?
    Achja...
    Auch die Allianz sieht ihre Felle davon schwimmen und warnt vor einem Euroaustritt. Betroffen Hunde bellen am lautesten. Um Lebensversicherungen für die Kunden schmackhafter zu machen, ließ man neulich den BGH den Rückkaufswert neu regeln.
    Am Besten wärs, wenn Deutschland die wirklichen Arbeitslosenzahlen, die prekäre Arbeitsverhältnisse, Fimenpleiten und den Target II an die große Glocke hängt, dann ist der Spuk nämlich bald vorbei.

  1. Ceita Celica sagt:

    Um ehrlich zu sein wünsche ich mir das der Euro stürtz.Damit die Leute endlich merken das Sie verrarscht werden und dann auf die Straße gehen und die Regierungen umstürzen aber das ist leider nur ein Wunsch denken von mir, wie schon gesagt. Frage mich nur wie lange die das mitmachen wollen.

  1. Luca1909 sagt:

    leiber freemann ...

    erstens schöne grüße aus österreich und danke für deine tollen beiträge!

    ich verfolge deine artikel schon seit ca 1nerhalb jahren und finde es eine gute alternative zu den mainstreammedien .... dadurch sieht man das aktuelle geschehen von mehreren seiten und kann sich so seine eigene meinung bilden ...

    ich wollte dich eigentlich nur fragen ob für den fall, dass der euro über nacht nichts mehr wert wäre ... es dann was bringt zuvor das geld von der bank zu nehmen und zuhause zu "horten" ... könnte man dann wenigstens mit dem geld was man noch hat lebensmittel und sonstiges besorgen oder wäre dann alles geld wertlos

    ich bin zurzeit der meinung, dass für so einen fall man einfach keinen euro mehr von der bank bekommt und das, was man noch besitzt als übergangswährung verwendet wird bis die neue währung geschaffen ist? liege ich hiermit falsch?!

  1. Da fragt man sich echt einfach nur: Wozu das alles?
    Ja, die Rockefeller-Rothschild-Morgan-Bimbos wollen ein Schickimickileben für ihre Kinds- und Kindeskinder aber auch die leben nicht ewig
    einfach nur traurig

  1. Nichtkampf sagt:

    Man braucht die deutsche Lokomotive, aber das deutsche Volk hat dazu die Schnauze zu halten.
    Was der Blährkopf aus seinem Kriegslügenmaul in die Blödzeitung für die deutschen Hirnbesitzer von Magret Thatcher wiederum in sein Hirn eingträufelt bekam - und sie aus dem Vermächtnis Winston Churchill zur Festigung des britischen Empires hat, heißt: Entweder hast Du die Deutschen am Hals oder auf dem Boden.

    Die Euro-ESM-Diktatur ist der Boden der Deutschen und Schäuble und Merkel der Stiefel, der vom Bein Junker und vom Leib SachsBank und Co, als Leib gebraucht wird.

    LG
    Nichtkampf

  1. 3DVision sagt:

    Die EU ist doch schon längst eine Diktatur und eine ziemlich üble dazu,oder glaubt jemand weil er zur Arbeit darf,oder ohne Handschellen in der Stadt bummelt,in die Ferien flieht daß er in einer Demokratie lebt?
    Das Volk nein die EU Völker wurden nie gefragt bei allen wichtigen Entscheidungen und da hört die Demokratie doch auch schon auf.
    Diese EU Geschichte mit all ihren Probleme kann so nicht mehr gelöst werden.Wahrscheinlich steht am ende auch noch der Frieden auf dem Spiel.Und das alles nur wegen ihren Egoistischen Ziele.
    Die Südlichen Staaten befinden sich da in Diktatorischen Krallen,wo ich glaube daß sie sich nicht mehr so einfach befreien können.Jeder Schutzschirm bedeutet nur noch mehr unterdrueckung und Quälerei wegen kaputter Wirtschaft für unsere Freunde im Süden.
    Mal abwarten wie es weiter geht,ich denke auch daß im Herbst sich die lage ernsthaft verschlimmern wird.

  1. Juergen sagt:

    Schätzt mal, Geithner wird Schäuble informieren, das gesetzt den Fall Deutschland nicht bereit ist wirtschaftlich Selbstmord zu begehen und den Versuch macht, den EURO zu retten, dann werden sie uns auch eine Lektion in Demokratie erteilen.

  1. ist jemand noch so mutig wie die isländer? NEIN!
    also lasst endlich dieses kranke krebsschiff eurotanic absaufen. mit samt dem ganzen leid und dem elend was folgen wird! kein mitleid mehr mit den systemspeichelleckern!damit meine ich das normal auf knien lebende schafsmenschentier. sie ernähren sich latent wissentlich mit und von diesem system. dieses system ist oben krank, also sind es die menschen darin auch.
    wieso sind denn so viele blind? das kann nicht nur mainstreamswerk sein! nein nein...das ist pure primitive psychologie in jedem menschentier.
    um all das hier zu verstehen, muss man nur die psyche, die triebe und das denken verstehen.

    ordo ab chao
    wir müssen ordnen, sonst bringt das alles nichts...

  1. Ben sagt:

    Ich befürchte Schäuble & Co. werden einknicken und Deutschland wird alles auf sich schultern. Mann, geht mir dieses System auf den Sack.

  1. IrlandsCall sagt:

    Komisch ist das Ganze schon. Normalerweise kommt doch der Hund zum Herrchen, also Täuschle zu Geithner und nicht umgekehrt.

  1. x72do sagt:

    Ein denkwürdiges Zitat des harmlosen Luxemburgers Jean-Claude Juncker:

    "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

    Der Spiegel 52/1999 vom 27. Dezember 1999

  1. strongtools sagt:

    Danke Freeman für deine wunderbare Website, immer wieder.

    Und ich fühle mich wie vor Jahrzehnten in der Weihnachtszeit. Der Crash kommt immer näher.

    So wie alles gute aus Chaos entsteht, so auch der NEUE MENSCH, der allmählich aus der Taufe gehoben wird. Was werden da Energien frei!!!

  1. Kayron sagt:

    raus aus der eu last den unsinn enden, Deutschland soll für alle die schulden übernehmen wär für mich ein klarer austritts grund. Putin hat eben recht mit den worten, ohne Deutschland würde es die Eu längst nich mehr geben. Deutschland killert auch an die 90% der staatsschulden, dann zerfällt eben die Eu na und, es war nie ein konstrukt der demokratie und bürger gewesen also sowas kann abgeschaft werden.

  1. Lara Croft sagt:

    Ich weine keine Träne diesen korrupten System nach. Ich werde am Tag des Untergangs vor Freude tanzen und feiern.

    Zu schnell wird man nicht gleich verhungern, noch haben wir eine Natur die uns genügend zu essen und trinken bietet. MAn muss sie nur sucen. Information ist alles..

    Und Geld, man kommt auch mit wenig Geld über die Runden, man muss es nur wollen.

    So mächtig wie sie tun, sind sie überhaupt nicht. Sie sind wenige von den Wenigen die über uns bestimmen können, weil die breite Masse es stillschweigen zulässt. Im Grunde haben sie eine Heiden-Angst, wenn sich die Menschheit sich gegen diese Satanisten verbündet und sie zum Teufel jagt.
    Es ist einfacher als man es glaubt. Wir müssen nur dazu de festen Willen haben, mehr braucht es nicht...

  1. Skeptiker sagt:

    Mit Transfersystemen wie EFSF, ESM, Target2, LTRO's, ELA's, Anleihenkäufe durch die EZB, werden die restlichen Billionen der starken Volkswirtschaften noch von der Finanzmafia abgesaugt, bevor das Papiergeldsystem in Europa und USA den Bach runter geht .......

    Danach gibt es Chaos, Anarchie, Gewalt und Krieg !!!

  1. xabar sagt:

    @IrlandsCall

    Normalerweise kommt der Hund zum Herrchen. Aber wenn man einen wichtigen Hund aus seinem Stall zu lange von der Leine gelassen hat, kann es vorkommen, dass er eigene Wege geht und von Herrchen wieder eingefangen werden muss. Und genau das will Geithner tun, wenn er Schäuble besucht.

    Tim Geithner ist übrigens selbst eine Kreatur aus einem bestimmten Stall, und zwar aus dem von Henry Kissinger, für dessen Unternehmensberaterfirma er nach Beendigung seines Studiums drei Jahre lang gearbeitet hat. Er hatte auch noch andere Herrchen wie Robert Rubin, der als Finanzminister unter Bill Clinton 1999 'Glass Steagal' kippte und den Investmentbanken freie Hand gab mit dem Geld von Sparern zu spekulieren, wofür er dann von City Bank reichlich belohnt wurde, nach seinem politischen Abgang.

    Geithner war auch beim CFR und beim IWF, in einer Zeit, wo er Steuern unterschlagen haben soll, woran fast seine Nominierung zum Finanzminister durch Obama 2008 gescheitert wäre.

    Er sorgte dann zusammen mit FED-Chef Ben Bernanke dafür, dass Ende 2008 das 800 Milliarden-Paket für die Großbanken (außer Lehman-Brothers) geschnürt wurde und verschaffte Goldman & Sachs einen Batzen von 30 Milliarden USD noch als Chef der New Yorker Federal Reserve.

    Geithner wusste auch von der Libor-Geschichte, und hat nichts unternommen, um diesen wohl größten rate fixing scandal in der Finanzgeschichte zu verhindern.

    Wenn Geithner also zu Schäuble geht, dann geht praktisch Goldman & Sachs zu ihm, dann geht ein Schwerstkrimineller zu ihm. Mal sehen, wie Schäuble auf diesen Gangster reagiert.

    Meine Vermutung:

    Das Hündchen wird sich von Herrchen wieder die Leine umlegen lassen.

  1. dorn-broder sagt:

    In der Türkei wird in all Munde getuschelt, dass der deutsche Geheimdienst in den LETZTEN JAHREN so aktiv ist, dass sie es nicht schafft unauffällig zu bleiben. Das war mittlerweile in der normalen Bevölkerung Gesprächsthema. Es wird weiterhin getuschelt, dass sie es im Auftrag für ein drittes Land im nahen Osten tun. Alle Kriege unserer Zeit werden Systematisch und von langer Hand geplant. Wie eh und je ist Propaganda und Volksverhetzungen unverzichtbare Bestandteile. Ohne 9/11 hetze wäre Afghanistan überfall von der Amerikanischen sowie anderen Bevölkerungen nicht geduldet gewesen.
    Es ist nicht mehr viel Arbeit bis die Deutsche Bevölkerung es duldet, wenn die Deutsche Bundeswehr nicht nur die Bundesrepublik wehrt sondern auch den kleinen umzingelten Todesbedrohten Land. IN den LETZTEN JAHREN hatten hochrangige Generäle dieses kleinen Landes davor gewarnt, dass die Türkei immer mehr an macht gewinnt.

    Schaffen es korrupte Politiker wiederum, Deutschland in den Wirtschaftlichen Ruin zu treiben? Wie immer nach so ein Ruin muss man auf einen großen Krieg nur noch warten.

    Eine Lösung wäre den bald reichen Staat Griechenland- neu entdeckte Erdgas vorkommen in der Ägäis uns Zypern – nicht in die Arme der Israelischen Bohrkonzerne zu treiben und auf diese Reichtümer die einige Schulden der Deutschen begleichen könnten zu verzichten.

  1. Rabbu Bub sagt:

    Der amerikanische Außenminister wird auch noch einmal ordentlich Druck hinsichtlich der Euto Rettung mache, denn eines ist klar: Wenn in Europa erst so richtig die Post abgeht, dann steht Amerika bzw. der Dollar wieder ganz oben auf der Abschussliste.

  1. fvm1811 sagt:

    Hi Freeman! Du bringst es perfekt auf den Punkt! Danke, dank, danke für Deine Arbeit!

    Wenn der Geithner zum Schäuble fliegt, dann nur, um die BRD regierenden Marionette an die Kanzlerakte und die damit verbundenen Pflichten zu unterrichten bzw. zu ermahnen!

    Die BRD ist kein Staat sondern ein besetztes Gebiet in der letzten Endes die Shaef Gesetze gelten! Somit entscheidet nicht etwa eine Bundesregierung sonder eben die Besatzungsmacht Nr. 1 wie in der aktuellen Krise zu verfahren ist!

    Punkt. Ende. Aus.

    Das Spiel geht solange weiter, bis der Deutsche Michel mit seinem gesparten Vermögen die Gesamtschulden der EU-Staaten getilgt hat.

    Liebe Grüße in die Schwiz!

  1. freethinker sagt:

    Die US-Amerikaner zerstören ein zweites Mal die Deutschen mit ihren Aktionen und die deutsche Regierung hilft ihnen dabei, pfui Teufel. Es wird höchste Zeit, dass die Deutschen auf die Straße gehen und sich gegen diese Verbrechen wehren.

  1. Freenet sagt:

    @Luca1909

    >> und das, was man noch besitzt als übergangswährung verwendet wird bis die neue währung geschaffen ist? liege ich hiermit falsch?!

    Also meine Frau und Vorfahren haben in anderen Ländern paar solche Währungsumbrüche erlebt. Die Regel war so, dass man dem Bürger eine sehr kurze Zeit gegeben hat das Bargeld bei der Bank abzuliefern und was bis dato nicht in der Bank war, das war dann futsch.

    Meine Frau meint aus diesen Erfahrungen also: Lass das Geld auf der Bank, denn wenn es einen Crash gibt, dann wird es umgerechnet. Das geht bei dem Bankkonto automatisch und stressfrei. Hast Du aber Bargeld daheim, dann wirst Du rennen und im Falle werden die auch noch fragen, dass Du deren Herkunft erklären musst usw.

    Das nur als Hinweis von anderen die so etwas schon durchgemacht haben. Geld ist eben Papier und am Ende ist es eben dieses Papier mit dem man sich den Hintern putzen kann, wenn es einfach als ungültig erklärt wird. Da ist man mit Metallmünzen noch gut dran, die kann man zumindest noch zum Schrotthändler bringen. Und dass Metallmünzen auch noch später als Parallelwährung in diesem Sinne weiter existieren können, das wiederum kann ich mir vorstellen. Aber Papier auf dem extrem viel mehr draufsteht, als drin steckt ???

    Dann noch etwas:
    Manchmal komme ich mir ja unqualifiziert vor weil ich kein Wirtschaftsfachmann bin. Aber ich sage einfach mal aus der Historie etwas: Haben wir hier auf dieser Website nicht noch vor 1 Jahr etwa von dem totalen Bankrottzustand der USA gesprochen. War das also alles ein Witz oder war das wahr? Und wenn das wahr war, warum hat dann die EU das eingeholt?

    Stellen wir uns mal eine ganz dumme Frage: Was wenn die USA in diesem "neuen finanziellen Rüstungswettlauf" unbedingt als Sieger hervorgehen SOLLEN. Wenn das also auf jeden Fall von ganz oben so geplant ist. Dann ist logischerweise der Zusammenbruch der EU + Deutschland VOR den USA gewollt, richtig?

    Und was würde passieren, wenn Deutschland jetzt aussteigen würde und allein weiter machen würde? Dann würde Deutschland zwar gerupft aber immer noch recht gesund dastehen und wie stünde dann die USA da? Als Verlierer, nicht wahr? Und das, das kann ja schon mal gar nicht sein. Also MUSS bei Deutschland nachgeholfen werden, damit es ZUSAMMEN mit der Eurotanik untergeht. Das ist quasi das MUSS damit die USA aus diesem Rüstungswettlauf am Ende als Sieger hervorgeht und EBEN NICHT Deutschland.

    Die USA müssen und wollen wohl wie zu Zeiten des Kalten Krieges am Ende als DIE SIEGER dastehen obwohl sie selbst eigentlich schon längstens bankrott waren.

    Ist diese "laienhafte Darstellung dieses Finanzhokuspokus" den wir da gerade erleben nicht plausibel?

    Was wäre, wenn Deutschland jetzt aussteigen würde und einfach die DM einführen würde und der Rest bliebe beim Euro?

  1. Juergen sagt:

    Moin Leute

    Was reden wir uns über Euro und dem Rest die Köppe heiß, wie wäre es der Finanzmafia das Papier zu überlassen.

    Die haben gewonnen, aber wir kümmern uns um das Essen. Lasst denen das Papier, die sind eh in einer Traumwelt entrückt.

    Baum umhauen macht im Winter übrigens länger warm wie Papier ;-).

  1. yepkio sagt:

    Ich sehe hier viele Kommentare, die den Crash heraufbeschwören. Dabei hilft dieser angeblich kommende Crash der Eurokratur sich zu verstärken.

    Es gibt keinen Crash und wir brauchen keine Diktatur.

  1. bernd sagt:

    ""Es wird höchste Zeit, dass die Deutschen auf die Straße gehen und sich gegen diese Verbrechen wehren.""


    Umgekehrt wird was drauß.......die Menschen sollten endlich mal alle für Wochen Zuhause bleiben das könnte was bringen!!

    Aber wird nie passieren W.Reich hatte den Menschen schon richtig erkannt wurde dafür ja dann auch in einem Ami Knast ermordet!

  1. drdre sagt:

    "Tolles Demokratieverständnis von diesem Dummschwätzer, der die politische Diskussion, das Urteil des Verfassungsgericht über die Verfassungsmässigkeit des ESM und das Mitspracherecht der deutschen Bevölkerung, als lästiges Hindernis sieht."

    Dies sehe ich auch so, ich denke man versucht jetzt auch gegenüber dem Verfassungsgericht Druck zu machen, da langsam der Einsicht Platz greift, dass der EU Zug abgefahren ist. Daher auch die Einlassungen von Trettin die Grünen , wir brauchen den ESM mit Banklizenz, und jetzt kommt der Hammer, auch im Sinne der Steuerzahler. Ja ists denn möglich. Wann hätte man im Laufe der Jahre seit Kohl im Sinne der Steuerzahler gehandelt?
    Es geht ja nicht nur um den Euro, sonder auch um gut dotierte Posten in der EU und beim ESM. Wenn dort beim ESM schon ein Praktikant, der in Deutschland nichts bekommt für seine Tätigkeit, dort bis zu 27000 Euro i.Jahr verdienen kann, weiss man doch um was für Summen es geht.

  1. Krepusko sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, aber könnte man nicht wegen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Nichtigkeit des Wahlrechts (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-erklaert-wahlrecht-fuer-verfassungswidrig-a-846221.html bzw. http://www.brd-schwindel.org/bundesverfassungsgericht-brd-als-rechtsstaat-schon-seit-1956-ohne-bestand-alle-gesetze-nichtig/)
    Deutschland lang genug handlungsunfähig machen, sodass die Südländer gezwungen sein werden, aus dem Euro auszutreten?

  1. DaniJ sagt:

    Liebe Leute, wenn Geithner zu Schäuble fliegt dann ist es vergleichbar wie wenn die pyromanische Feuerwehr sich zur Stammtischrunde trifft.

    Geithner selber war doch Mitgestalter über die Regulatorien der CDS (Credit Default Swaps), das sind jene Anlagevehikel die u.a. als Ausfallversicherung für Staatsanleihen abgeschlossen werden. Das besondere dieser Anlagevehikel ist dass sie jeder abschliessen kann, auch jene die gar nie Staatsanleihen gekauft haben.

    Das ist aslo genau gleich zu verstehen wie wenn alle Spekulanten eine Autoversicherung auf mein Auto abschliessen könnten. Käme es zu einem Unfall und einen Totalschaden dann kassierten alle die auf meinen Unfall mit diesen CDS gewettet haben und bekämen den Schaden vergütet!

    Je mehr Personen also auf einen Totalschaden für einen Autounfall durch mich spekulieren, je gefährlicher wird das Leben für mich auf der Strasse.

    Aber noch ein anderes Thema: war nicht Geithner auch dabei als es im US - Kongress vor ca. 10 Jahren darum ging ein Gesetz über die Verbriefung dieser US Subprime Hypotheken zu verabschieden? Also jene Finanzprodukte die letztendlich zu dieser, seit 2008 gezüchteten Finanzkriese geführt haben?

    Trifft sich nun Herr Geithner mit Herr Schäuble, dann kann das für den Rest der Welt so richtig gefährlich werden, speziell dann, wenn die beiden Pyromanen sich zu einem feucht fröhlichen Biertisch, privat im Urlaub treffen und das weitere Vorgehen in der Eurokriese besprechen.

  1. Weidenfrau sagt:

    Ist ja nicht zu fassen. Da liest einer seit 1,5 Jahren diesen Blog (Luca1909)und hat nicht das geringste begriffen? Wie ist das denn möglich? Oder war das ne Satire und ich war wieder mal zu blöd, es zu merken. Hey, wenn das wirklich ernst gemeint war ist alle Hoffnung verloren. Bin verzweifelt.

  1. Aus meiner Sicht werden die jetzigen Volksvertreter, analog zu ´45-´48, wieder dazu gezwungen, das deutsche Volk zu veraten, zu verkaufen, die Vermögen zu requirieren und aufzulösen. USA, Frankreich und England als übrig gebliebene Besatzer oktruieren die Richtung, bezahlt und im Auftrag der Rfeller und Rschields. Die Geschichte lässt grüßen. Die sog. €-Rettung ist vorgeschoben. Primäres Ziel der R+R-families ist die Kontrolle sämtlicher noch verbliebenen Vermögen der €-Völker, um diese dann ebenfalls für sich zu beanspruchen. Wer glaubt, dass Babyöl aus Babies gemacht wird, glaubt auch, das Volksvertreter das Volk vertreten. Die dezentralen Regierungen der €-Zone degenerieren von Süd nach Nord in Richtung Infatilismus.

  1. Lucky12b sagt:

    @ Freenet

    Was würde passieren, wenn Deutschland heute die D-Mark wieder einführen würde?

    Man muss kein Genie sein um das herauszufinden, die bezahlten Experten „warnen“ ja schon seit Jahren davor: Die DM würde über Nacht explosionsartig an Wert gewinnen, weil durch die Deutsche Wirtschaftsleistung das Vertrauen der Anleger Weltweit nur auf ihr legen würde. In den Medien heißt es immer, dass das ja sooooo schlecht für Deutschland wäre, weil wir ja sooooo abhängig vom Export sind. Solcherlei Behauptungen sind aber für die, die eben NICHT alles glauben viel zu durchsichtig. „Eine starke Währung = schelcht für Deutschland? Häh?“ wer das glaubt, ist wirklich selbst schuld. Nicht nur, dass man die eigene Währung im Notfall IMMER abwerten kann (siehe China) indem man einfach mehr druckt, mit der Deutschen Exportwirtschaft ist es auch nicht so weit her, wie immer behauptet wird. Die Welt hängt vom Öl ab & das wird IMportiert. Letztendlich hätte der Mann von nebenan ausschließlich Vorteile: Geld wäre mehr Wert, „Made in Germany“ bliebe auf gleichem Preisniveau, während alles von außerhalb Benzin, Urlaub…billiger würde. Im Ausland wäre hingegen produzieren eventuell billiger. & vielleicht könnten wir auch irgendwann unsere eigenen Zinsschulden tilgen, die ja zu den höchsten der Welt gehören.

    Die großen Parteien müssten hingegen zugeben, dass sie einen Riesen-Mist gebaut haben. & das wird wohl nie passieren. Schade.

    & nochwas zum Bundesverfassungsgericht: Bei allen EU-Entscheidungen gab es nie ein „Ja“ aus Karlsruhe, sondern nur ein „Ja, WENN“. Nur ist dieses „WENN“ von unseren Politikern nie erfüllt worden. Eigentlich ein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Bundesverfassungsrichter von den Parteien entsandt werden, also de Facto nicht wirklich ein Recht auf eigene Meinung haben…

  1. erik sagt:

    na es ist noch nicht aller tage abend, heute den 2.8. hat sich der bundesbankpräsident jens weidmann nicht dem diktat gebäugt, dass die ezb weiterhin unbegrenzt toxische wertlose schatzanweisungen aus den club-med-ländern aufkaufen kann. klar bleibt der target2-fonds und draghi & co. werden weiterhin auf dem sekundärmarkt schatzanweisungen in die bücher nehmen, wie gehabt. jean claude trichet (bilderberger, rothschild zionist) hatte ja im vorjahr den rubicon überschritten und die ezb so quasi zur bad-bank degradiert. man muss nun abwarten welche pläne ex-goldman-sachs bankster mario draghi aushekt bis das bverfg zum esm entscheidet, draghi wird auch britanica-boy genannt, weil er auf der yacht der queen weilte als london chef der goldbanksters (übrigens windsor ist ein fake! der name will vom schwarzadligen preussischen hohenzollern geschlecht und dem haus von gulp ablenken)...dennoch der weg in die schuldenunion und verlust der ersparnisse scheint vorprogrammiert...an die wollten die bankster schliesslich ran, denn bist du nicht autonom, bist du merkel & co. inkl. eu-dssr komissären, nutzlosen brüsseler apparatchiks wie ein hartz-4 empfänger ausgeliefert samt ewig währender rothschild-knechtschaft. hoff ihr habt ein paar silberlinge goldmünzen und lebenmittel gebunkert, wenn der schaafsmensch bild-leser michel es checkt und die bank-runs einsetzen...lasst uns dann zur biz nach basel fahren und das rothschild gebäude in die luft jagen...zu verlieren haben wir dann eh nichts mehr!