Nachrichten

Sie haben mein einziges Kind getötet

Freitag, 13. Juli 2012 , von Freeman um 00:05

Bericht einer Mutter aus Gaza über einen Drohnenangriff der Israelis:

"Mami, ich habe wegen der Drohnen am Himmel Angst. Es gibt viele davon. Ich kann sie hören. Ich sehe auch einen Helikopter. Bitte beeil dich und kommt her." Mamoun Aldam war ein 12-jähriger Bub und rief mit dem Handy seine Mutter, Amna Aldam 52, am Mittwoch den 20. Juni 2012 an. Um ca. 14:30 Uhr, kurz nach dem seine Eltern bei ihm ankamen, wurde Mamoun durch eine israelische Rakete getötet, die auf das Land der Familie im Al-Zeitoun Gebiet von einer Drohne abgefeuert wurde. Sein blinder Vater, Mohamed Aldam 67, wurde durch den Angriff schwer verletzt.



Am Tag des Angriffs hatte Mamoun jemanden das Land welches zum Bauernhofs gehört gezeigt. Die Mutter Amna erinnert sich: "Wir wollten einen Lagerraum auf unserem Bauernhof bauen. Die Person die wir dafür engagiert hatten wusste nicht wo unser Bauernhof war, deshalb zeigte Mamoun es ihm. Die Person ging dann wieder und Mamoun blieb zurück und wartete auf uns."

Nach dem Anruf eilten die Eltern zum Bauernhof. Sie sassen unter einem Baum um auszuruhen und etwas Schatten zu bekommen. Sie rechneten mit keinem Angriff von den Drohnen die über sie kreisten. "Wir waren nicht bewaffnet. Wir sind Zivilisten. Die Bäume auf dem Bauernhof waren erst kürzlich eingepflanzt worden und deshalb sind sie noch klein. Jeder konnte von oben sehen, wir waren nur Zivilisten, deshalb erwarteten wir nicht angegriffen zu werden."

Mamoun machte für seine Eltern einen Kaffee und dann begann er mit seinem Fussball zu spielen. "Er spielte etwa 20 Meter von uns entfernt und ich bat ihn zurückzukommen. Plötzlich hörte ich eine Explosion. Ich sah Staub, Rauch und Feuer wo Mamoun gerade gestanden hatte. Ich hörte ihn einmal schreien und dann wurde er still. Ich rief mehrmals nach ihm, aber er hat nicht geantwortet."

Amna rief verzweifelt nach ihrem Sohn und rannte zum Ort wo er gerade noch gespielt hatte. "Überall war Staub und ich konnte nichts sehen. Als ich endlich Mamoun entdeckte, lag er auf dem Boden und es war viel Blut um ihn herum. Seine Beine waren abgerissen. Schrapnell war in seinem ganzen Körper eingedrungen. Seine Kleidung war verbrannt und er war fast nackt. Er war tot!"

Amna erinnert sich wie sie andere Frauen aus der Nachbarschaft schreien hörte, als sie den Körper ihres Sohnes aufhob. "Ich hielt ihn und brachte ihn zu seinem Vater, damit er ihn berühren und sich von ihm verabschieden konnte. Ich fand meinen Ehemann wie er stark aus dem Kopf blutete. Er berührte seine Stirn und fragte ob es Schweiss sei. Seine linke Hand und rechtes Bein bluteten auch. Er ist Diabetiker und hat hohen Blutdruck, deshalb dachte ich, er wird wegen dem vielen Blut noch sterben. Ich schrie nach Leuten damit sie kommen und uns helfen."

Zwei Ambulanzen kamen auf den Bauernhof kurz danach und fuhren sie im Eiltempo Mohamed ins Spital. Sie nahmen auch was von Mamouns Körper übriggeblieben war mit. Amna blieb zurück. "Es lagen Teile des Körpers meines Sohnes überall herum. Ich blieb dort und begann die Fleischstücke in einer Tasche aufzusammeln. Andere Frauen kamen und halfen mir."

Trotz seiner Verletzungen weigerte sich Mohamed im Spital zu bleiben, denn er wollte bei der Beerdigung seines Sohnes dabei sein. Der Tod von Mamoun hat ihn traumatisiert. "Es ist sehr schwer für ihn ohne Mamoun zu leben. Er ist blind und Mamoun hat ihn überall hingebracht, sogar zu seinen Terminen im Spital. Er ist sehr betroffen und sagt, er kann es nicht mehr aushalten. Manchmal ruft er noch nach Mamoun und dann erinnert er sich, er ist nicht mehr da. Er fühlt, er wird bald ohne Mamoun sterben."

Amna hat jetzt nichts mehr, ausser unbeantwortete Fragen und tiefen Schmerz. Mamoun war ihr einziges Kind. Sie hat den roten Ball mit dem Mamoun gespielt hatte als er getötet wurde aufgehoben. Sie bricht zusammen und weint, wenn sie über ihn spricht. "Schau auf das Bild an der Wand. Er war nur ein kleiner Junge. Ich möchte verstehen warum sie meinen Sohn getötet haben. Warum? Mein Mamoun war lieb zu allen Menschen und Tieren. Er hat niemanden ein Leid getan. Er hat eine streunende Katzen gefüttert und jetzt kommt sie immer noch vors Haus und wartet auf ihn. Ich erinnere mich wie er meine Füsse küsste und zu mir sagte, 'du bist mein Schatz, ich will dich immer in mein Herzen einschliessen.' Ich will nur wissen warum sie ihm mir genommen haben."

Israelische Todesdrohnen die über Gaza kreisen:



Das Trauma wird nicht nur von der Aldam-Familie getragen. Die Kinder in der Nachbarschaft sind auch durch den Tod von Mamoun gezeichnet. "Jedes Mal wenn die Kinder ein Flugzeug über ihre Köpfe hören, rennen sie schreiend und weinend ins Haus. Warum töten sie Kinder? Was habe sie getan? Warum die vielen Drohnen am Himmel, die unschuldige Menschen angreifen? Ich hielt Mamoun in meinen Armen als er starb und alles ist für mich damit zerstört. Ich hoffe er ist das letzte Kind welches in Palästina getötet wird."

Im Monat Juni 2012 wurden 16 Kinder verletzt und 3 getötet, einschliesslich Mamoun, durch mehrere israelische Angriff auf den Gaza-Streifen. Das gezielte Töten von Kindern, die besonderen Schutz als Zivilisten unterstehen, ist ein schweres Kriegsverbrechen, wie in den Artikeln 8(2)(a)(i) und 8(2)(b)(i) der Römischen Statuten des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) festgeschrieben.

Aus dem englischen Original von mir übersetzt.

Der IStGH mit Sitz in Den Haag soll Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit untersuchen, aburteilen und bestrafen. Warum gibt es niemanden der die israelische Regierung und die Verantwortlichen der israelischen Armee wegen der tausenden Morde von Zivilisten anklagt und vor Gericht bringt? Liegt es daran, dass Israel und dessen Beschützer die Vereinigten Staaten eine der wenigen Länder sind, die den Internationalen Strafgerichtshof aus verschiedenen Gründen nicht anerkennen?

Klar, wer andauern selber Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen begeht, wird sich einem Gericht welches diese verfolgt niemals unterstellen. Genau wie Israel auch nicht dem Atomwaffensperrvertrag beigetreten ist und sich nicht der Kontrolle durch die IAEA unterstellt. Die Bösen sind ja nur die anderen. Selber darf man machen was man will, wie ungestraft Zivilisten aus der Luft mit Drohnen ermorden und die ganze Welt schaut tatenlos zu.

Die Drohnenkriege (Teil 1):



Die Drohnenkriege (Teil 2):



Die Drohnenkriege (Teil 3):

insgesamt 32 Kommentare:

  1. bernd sagt:

    Bitte Groß ausdrucken und alle bei denen in der Gegend jemand wohnt, der, bei einem Waffenhersteller arbeitet oder in der Nähe von H&K wohnt, diese Kreaturen damit konfrontieren was Ihr verdammtes Werk, das herstellen von Dreckswaffen für einen Judaslohn von ein paar bunten €uros anrichtet!!!!

  1. LinQ sagt:

    Man muß sich mal den Alltag dieser armen Leute in Gaza vorstellen. Jeden Tag Granateneinschläge und Drohnen am Himmel. Wer das kritisiert ist Nazi und antisemitisch.
    Mutti Merkel verhökert derweil unsere gebrauchten Panzer in aller Welt.

  1. mfux sagt:

    Ich kann gar nicht sagen, wie wütend mich diese Morden macht! Angie, es reicht!

  1. roby sagt:

    Auch wenn diese bestialischen Verbrecher von menschlichen Gerichten nicht verurteilt werden, weswegen auch immer,so entgehen sie ganz bestimmt nicht dem Gericht Gottes das ist mehr als sicher.Dann möchte ich aber nicht in ihrer Haut stecken.

  1. 3DVision sagt:

    Obama im kleinen,aber trotzdem eine Sauerei.Gott VERDAMMTE Mörder.

  1. 3DVision sagt:

    Liegt es daran, dass Israel und dessen Beschützer die Vereinigten Staaten eine der wenigen Länder sind, die den Internationalen Strafgerichtshof aus verschiedenen Gründen nicht anerkennen?

    Ich sehe es mal mit Weitblick:
    Auch wenn sie diese Lächerlichkeit anerkennen,
    würde das an ihrem vorgehen gar nichts ändern.
    Wir haben es mit Kriminellen Banditen zu tun die sich über jedes Gesetz stellen.Wie immer die kleinen fängt man ein und die großen laesst man laufen.
    Das führt jedes Gericht und Richter auf dieser Welt ad absurdum.
    Sie liegen alle unter der selben Decke. Diese Verbrecher die im Gaza Kinder umbringen und alle anderen Kandidaten die in den USA und hier bei uns gewählt wurden sind genauso schuldig am tot dieser Kinder,auch wenn es indirekt ist.
    Ich hoffe nur daß die eines Tages dafür blechen.Und nicht zu knapp.

  1. Hubermeier sagt:

    Wie schwer kommt man da eigentlich als Ausländer hinein? Man sollte sich da mal unters Volk mischen und wenn dann ein Deutscher erschossen wird kommt es wenigstens auch bei uns in den Medien. Es wäre zwar ein hoher Preis aber dann würden die vielleicht zwei mal überlegen ob sie das Risiko eingehen wollen zu schießen. Man müßte da mit Tausenden Leuten hin.

  1. Ebu Ensar sagt:

    Glaubt mir das bleibt nicht unbestraft. Auch wenn die Kriminellen sich vom Gerichtshof entziehen. Eines Tages müssen sie wie jeder andere Mensch auch sterben. Dann gibt es kein entkommen. Allah ist der Allgerechte er bestraft wie kein anderer bestraft. Ich bitte Allah dass er diese Verbrecher zerstört und dass er sie im Höllenfeuer peinigt. Und ich bitte Allah dass er diesen Jungen und andere Unschuldige mit dem ewigen Paradies im Jenseitz belohnt.

  1. freethinker sagt:

    Und so ein Verbrecherregime wird von den "Menschenrechtsstaaten" mit allem, auch mit Massenvernichtungswaffen, unterstützt. Da sieht man eindeutig wie verlogen und verkommen diese "Menschenrechtsstaaten" sind!

  1. ben0bi sagt:

    Ich plädiere für die Erschaffung eines zivilen Kriegsverbrechertribunals, das sich nicht von den Säcken aus Politik und Wirtschaft kaufen lässt. Bush, Obama und Netanhaju oder wie der heisst, sollten da gleich als erstes weggesperrt werden.

    Desweiteren sollte jede Firma, welche irgendwie mit der Herstellung von Waffen zu tun hat, wegen Beihilfe zum Mord angeklagt werden. (Warum ist dies eigentlich noch nie geschehen?)

    Ach ich mag mich gar nicht mehr aufregen, bringt ja eh nix.

    Addendum: Alle Drohnen zerstören, egal wie. Hackers, unite. Hackt sie und schiesst mit ihnen auf deren Kommandozentralen. Oder einfach per EMP abschalten, den Schrott.

  1. Mala sagt:

    Das Kriegverbrechertribunal Den Haag ist doch nur eine Farce. Das sehen wir doch allein daran,dass nach dem Jugoslawienkriegen nur den serbischen Kriegverbrechern ein Prozess gemacht wird,während die kroatischen, bosniakischen und albanischen Kriegsverbrecher, die Greueltateten an serbischen Zivilisten begangen haben, frei herumlaufen. Weil den serbischen Familien selbst noch nach ca. 20 Jahren Kriegsende noch immer keine Gerechtigkeit wiederfahren ist, tut es mir im Herzen leid für diese armen palästinensischen Familien, da wir wissen, dass auch ihnen keine Grechtigkeit wiederfahren wird, für ihre getöteten Familienmitglieder. Im Gegenteil noch, die israelischen und amerikanischen Kriegsverbrecher bekommen auch noch einen Orden dafür.

    GOTT steh uns bei!

  1. xabar sagt:

    Sie, die israelischen Verbrecher, haben in den letzten Wochen 16 Palästinenser umgebracht, 4 davon waren Kinder, darunter auch ein zweijähriges Kind. Im März waren es über 20 Zivilisten, die durch unbemannte Drohnen und Beschuss durch Panzer umkamen. Erst gestern rückten wieder Panzer und Bulldozer nach Gaza ein und verwüsteten ein landwirtschaftlich genutztes Feld. Wer will uns noch erzählen, dass das aus 'Sicherheitsgründen' passiert?

    Im Juni machten sie sich die Präsidentschaftswahl in Ägypten zunutze, als die Aufmerksamkeit besonders der arabischen Welt abgelenkt war, um ihren Kindesmord auszuführen. Israel begeht in Gaza (52% der fast 1,5 Millionen Einwohner sind Kinder) einen schleichenden Genozid, und es gibt eine große Verschwörung des Schweigens der sog. 'Internationalen Gemeinschaft', die das duldet, die das Mordregime deckt, damit es mit diesem schleichenden Völkermord in Gaza und seinen ethnischen Säuberungen auf der West Bank fortfahren kann. Zu diesen Verschwörern des Schweigens gehört leider auch die deutsche Regierung, das Merkel-Regime, das das Terrorregime noch mit vom deutschen Steuerzahler subventionierten atomwaffenfähigen U-Booten ausstattet und seine Unterstützung skandalöserweise zur Staatsräson erklärt hat.

    Was hat Merkel eigentlich aus der deutschen Geschichte gelernt? War das die Lehre aus Ausschwitz, dass man ein Terrorregime, das einen schleichenden Völkermord begeht, deckt, wirtschaftlich, militärisch, diplomatisch und auch noch kulturell unterstützt, damit diese Zionazis das in Palästina machen können, was die Nazis in Deutschland, Russland oder Polen gemacht haben?

    Zwischen der EU und Israel gibt es ein Assoziierungsabkommen mit einer Menschenrechtsklausel. Würde man allein dieses Abkommen und die Meistbegünstigungsklausel, die Israel im Handel mit der EU genießt, wegen dieser Verbrechen aussetzen, würde das Regime aufhorchen und sich mehr Zurückhaltung auferlegen. Aber nichts geschieht. Israel ist faktisch sogar Mitglied der EU.

    Aber auch mit Ägypten hat man nichts Gutes vor: direkt an der Grenze zu Ägypten wurden Batterien mit israelischen Raketen stationiert.

    Und in Israel selbst demonstrieren Tausende gegen Wohnungsnot und hohe Preise.

    Unsozial nach innen - chronisch aggressiv nach außen!

  1. Wer noch über einen gesunden Menschenverstand verfügt und zwangsläufig die Gräueltaten des israelischen Militärs verurteilen muss, schießt sich in unserer ach so tollen Demokratie sofort ins antisemitische Abseits. An dieser Stelle würde unser ZDF Clown Claus Kleber sicherlich gerne wieder das Thema wechseln ...

  1. benjamin sagt:

    mir sind ein paar tränen über den backen geflossen, einfach nur krank sowas, wie kann man nur sowas machen... so unglaublich unbegreiflich, was sind das nur für menschen die diese drohnen steuern.. dämonen, teufel ?

  1. Pescadero sagt:

    Lieber Freeman.
    Deine Erlaubniss vorausgesetzt werde ich Deinen so traurigen Beitrag im "kölner Stadtanzünder" unter Stadtmenschen.de veröffentlichen . LG, und pass auf Dich auf.

  1. 111hucky sagt:

    Was hat sich Hendrik A. Broder über das Gedicht von Günter Grass "Was gesagt werden muß" aufgeregt. Übelste Verleumdung Israels, Antisemetismus usw. wurden Grass angekreidet. Nun Herr Broder, so verhalten sich ihre wahren Freunde. Helden, die aus einem sicheren Standort auf unschuldige Männer, Frauen und Kinder schießen.
    Werden Sie in unzähligen Talk-Kack-Sendungen ihren Abscheu dieser Greueltaten zum Ausdruck bringen, so wie sie Grass kritisiert haben? Natürlich nicht! Denn Israel und die USA haben einen Freischein zum morden. Und wer sich dagegen stellt oder Kritik ausübt, ist entweder ein Antisemit oder ein Terrorist. Das ist doch Ihre Meinung, nicht wahr, Herr Broder?

  1. couchlock sagt:

    @Hubermaier :
    Es gibt Ausländer, die das machen .Eine amerikanische Aktivistin würde schon erschossen ...
    Dieses zionistische , rassistische Apartheids Verbrecherregime und ihre internationalen Unterstützer machen mich krank ...
    Die Zionisten arbeiteten bis weit in den Krieg hinein mit den Nazis zusammen , beide verbindet die Blut & Boden Ideologie ...

  1. Infokrieger sagt:

    'Tears of Gaza' ist eine Dokumentation über Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens Israel's.
    Ich weiß zwar, daß Du keine links magst, aber für 'Tears of Gaza' denke ich kann man eine Ausnahme machen, der Film in Deutsch bei Weltkrieg.cc

    hier der link: http://www.weltkrieg.cc/tranen-von-gaza-deutsch/tears-of-gaza-doku-video_db2e39d2b.html#

  1. Freenet sagt:

    Und wo sind unsere Hollywood Stars wenn es um diesen Völkermord geht? Wo hört man sie? Das ganze Verbrechergesindel hält zusammen und diese Typen in Hollywood die reden könnten, aber schweigen, sind Mittäter dieser Zeit genauso wie jene damals im 3. Reich die es besser wussten und etwas hätten tun können. Das sollten wir immer auch bedenken, wenn wir ihre Medien konsumieren.

    Natürlich machen diese Kindermörder das absichtlich. Ich sehe das als die übelste Form einer Zermürbungspolitik! Man schlachtet Kinder vor ihren Eltern ab. Der Begriff Zionazis oben fand ich da sehr treffend. Denn das ist bereits voll und ganz NAZI-Niveau.

    Und die Welt, sie schweigt wieder!!!

  1. Kayron sagt:

    Sollange Israel und Amerika narrenfreiheit haben, und nich jemand dennen was auf die mütze gibt wird sich leider nichts ändern. In den Deutschen Medien wird von Gaza und Israel überhaupt nichts erwähnt.

  1. Das sind keine Menschen!!! Wenn ich mich mit Juden und/oder "judenfreunden" hier in Hamburg unterhalte, distanzieren sich alle von diesem .... Typen ... Netanyahu, ALLE. Wenn in einem 7 mio- Land wie Israel 400000 Menschen gegen diese Typen demonstrieren, dann kann mit diesen Menschen etwas nicht stimmen. Ich mein, es ist auf Papier die einzige Demokratie dort, aber die Regierung und das Militär scheißt drauf. Außer den Zionisten und dem Militär gibt es in Israel auch die "Israel loven Iran" Menschen. Wie überall regieren aber anscheinend auch hier 1% über 99%, die sie überhaupt repräsentieren. Was für eine Scheiße. Es ist ja leider nicht nur Israel, denn in Gebieten nebenan sieht es nicht anders aus.

  1. MastaFu sagt:

    Israel ist nicht erst mit Merkel zur Staatsräson geworden, sondern sie hat nur das gesagt, was jahrzehntelang von deutschen Politikern praktiziert wird.

    Seit Jahrzehnten haben die Zionisten "ihre Werkzeuge" geplant und Schritt für Schritt eingeführt: die EU, EURO, UNO, NATO, IMF, WHO, WTO, Weltbank, FED, Int. Straftgerichtshof wo außer die USA und Israel "bestraft" werden können und viele andere internationale Organisationen. Sie dienen nur einem Zweck: das Vorhaben und den Plänen Israels "den Weg freimachen"!

    Man kann leider als einzelne Staaten nicht gegen Israel vorgehen. Dafür werden sie von allen Seiten "beschützt". Man müsste diese Konstrukte entweder auflösen oder von jemanden regieren lassen, der für die demokratischen Statuten, für Gerechtigkeit und Menschlichkeit steht und sich vor Israel oder die USA nicht fürchtet. Aber das ist nur ein Traum! Genau solche Typen dürfen nie an die Spitze!

    Solange diese Organisationen, die EU und viele Führungskräfte Israel unterstützen, wird sich nichts ändern und Israel dem Großisrael immer näher kommen!

    Gott bewahre die Palästinenser vor weiteren israelischen Greueltaten!

  1. xabar sagt:

    Nur die Spitze des Eisbergs an israelischen Verbrechen im Nahen Osten kommt ans Tageslicht.

    Wo, in welchen Medien erfährt man etwas darüber, dass Israel in der Nähe von Ramallah Brunnen zerstört, damit die Palästinenser teures Wasser einkaufen müssen? Im Jordan-Tal, im Osten der West Bank, machen sie es ebenfalls.
    Dort wurden unlängst sieben Brunnen zerstört, die für die Berieselung der Felder unbedingt benötigt werden.

    Wo erfährt man etwas von den Vertreibungen der Bedouinen aus der Negev-Wüste, über die Zerstörung ihrer kleinen Dörfer? Sie bauen sie immer wieder auf; dann kommen die Bulldozer und reißen sie wieder ab. So geht das jahrelang schon. Es gibt ein Dorf, das jetzt ins Guinness-Buch der Rekorde gekommen ist, weil es dutzende Male wieder aufgebaut und wieder abgerissen wurde.

    Wo erfährt man etwas von den täglichen Schikanen an den vielen Checkpoints? Es kommt vor, dass Frauen, die schwanger sind und ins Krankenhaus müssen, an einem Checkpoint keine Genehmigung erhalten für einen Krankenhausbesuch jenes der Mauer, und es ist vorgekommen, dass Frauen zusammen mit ihrem ungeborenen Kind direkt am Checkpoint starben.

    Gaza wird fast jeden Tag von israelischen Drohnen oder Panzern unter Beschuss genommen. Fast jeden Tag sterben Menschen. Niemand erfährt etwas davon, weil die Verschwörung des Schweigens gut funktioniert.

    Alle sitzen nur vor der Glotze oder lesen die hiesigen Schmier- und Lügenblätter, die kein Wort darüber verlieren.

    "Sollen sie sich doch dort die Köppe einschlagen. Das geht mir sooo am A. vorbei."
    (meine liebe Nachbarin).

  1. DocWhite sagt:

    Diese Bastarde! Diese verdammten Arschl....! Veflucht sollen sie sein! Wenn ich die mal in die Finger kriegen würde, dann mache ich sie KRANKENHAUS!

    Wir sind sowas von abgestumpft in unserem Leben! Es werden jeden Tag Menschen getötet! Es sind in den lezten 10 Jahren fast 2 Millionen Zivilisten getötet worden! Irak, Afgahnistan, Libyen, Ägypten, Syrien, Pakistan, Libanon, und schon jeher Palästina! Zieht euch das mal rein: 2 Millionen Menschen!

    Ist das Normal? Ist das Normal, dass uns das einfach egal ist? Dass wir nichts dagegen tun? Dass wir nicht jeden Tag durch die Gegend laufen und ständig darüber reden? Dass keiner dem Kriegstreiber USA die Meinung geigt? Dass alle sich in die Augen schauen und sich ins Gesicht grinsen?

    Sorry! Ich bin sehr wütend und auch sehr sauer. Ich sehe und lese jeden Tag etwas Neues, wie die USA auf alle Anderen schei**en und keiner der anderen Staatsmänner etwas dagegen sagt geschweige denn tut. Alle Politiker sind Heuchler!

  1. xabar sagt:

    In Israel geht's rund: Tausende sind auf der Straße und geben Bibi Netanyahu die rote Karte. Ein Demonstrant hat sich angezündet. Jetzt wird's richtig heiß. Legt den Zionazis Feuer unter den A... !!

    Auf Plakaten ist zu lesen:

    "Diese Revolution ist ein Akt der Selbstverteidigung."

    Ich hoffe, dass die Israelis nicht nur wegen der Wohnungsnot und hoher Preise demonstrieren, sondern auch gegen die Korruptheit des herrschenden Regimes und seiner Verbrechen gegen die Menschen in Gaza und auf der West Bank.

    Regime Change in Israel, nicht in Syrien!

  1. Fatima sagt:

    "Wie schwer kommt man da eigentlich als Ausländer hinein? Man sollte sich da mal unters Volk mischen und wenn dann ein Deutscher erschossen wird kommt es wenigstens auch bei uns in den Medien. Es wäre zwar ein hoher Preis aber dann würden die vielleicht zwei mal überlegen ob sie das Risiko eingehen wollen zu schießen. Man müßte da mit Tausenden Leuten hin."

    @ Hubermeier: Es gab schon dort einen italienischen Aktivisten, der erschossen wurde. Allerdings nicht von der Hamas, wie Schmiergel, Pipi & co. behaupteten, sondern von vom Westen bezahlten Salafisten.

  1. Die zionistisch-faschistische freimaurerisch-luziferische das Leben verachtende und Gott hassende Machtelite denkt, sie könne das von ihnen verursachte Leid dadurch ungeschehen machen, indem sie es durch ihre Propagandahuren semantisch re-interpretiert, oder durch ihr teuflisches System des "Agenda Setting" und "Reframing" den Geist der Masse davon abhält sich dieser unvorstellbaren Verbrechen bewusst zu werden.

    Da täuscht sich diese Saubande aber sehr, denn Gottes kosmisches Bewusstsein sieht alles, registriert alles, vergisst niemals etwas. Man kann die ganze Menschheit täuschen betrügen und belügen, aber den unendlichen kosmischen Geist kann man nicht betrügen.

    Die Elite sagt: "Schaut her, wir begehen all diese Verbrechen, und niemand hält uns davon ab, und Gott lässt es geschehen, wieso hält Euer Gott uns nicht davon ab diese Verbrechen zu begehen, ist Gott denn mit unseren bösen Taten einverstanden, oder gibt es IHN vielleicht gar nicht, oder sind IHM die vielen von uns ermordeten unschuldigen Kinder einfach egal?"

    Diese gottlose Teufelsbrut verhöhnt Gott, sie denken, sie könnten sich alles erlauben, sie glauben, sie würden damit durchkommen, aber sie haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

    Keine Sorge, liebe Elite, Gott hat keine Eurer ruchlosen Taten vergessen, und Eure Stunde wird kommen, das ist ein Versprechen. Und gross wird dann Euer Wehklagen dann sein, Euer Jammern und Zähneklappern, wenn Euch Eure eigenen ruchlosen Taten einholen werden.

    Gott ist unendlich gross und hat ein ganz anderes Zeitempfinden als wir Menschen. Ein ganzes Menschenleben erscheint Gott wie nur eine einzige Sekunde. Nur weil Gott so lange tatenlos geschwiegen hat, nur weil ER diesem Unrecht so lange schweigend zugesehen hat, heisst nicht, dass das so bleiben wird.

    Wehe, wehe, wenn Gottes Zorn erst über die Menschen kommen wird. Aber diese gottlosen Teufel glauben an keinen Gott, oder haben IHN nicht verstanden, und woher soll Gottesfurcht denn kommen, wenn die geistige Kapazität zur Erkenntnisfähigkeit des Göttlichen nicht vorhanden ist? Gott ist einfach der ICH BIN, der die Grundlage allen Seins ist. Gott ist die Existenz an sich, und die Existenz des menschlichen Seins beweist schon die Existenz der Existenz an sich, des Urgrundes allen Seins.

    Noch verhöhnt, verlacht, verspottet und negiert ihr den Geist Gottes, aber Euer hämisches Grinsen und Euer gottloses Gespött wird Euch noch vergehen, Ihr üblen Gestalten.

    Eure Sünden türmen sich so hoch in den Himmel auf, selbst eine Million Leben wären für Euch nicht genug all diese Sünden abzutragen, sie wieder gut zu machen.

    Nein, Gott wird nicht nur Eure Körper zu Staub zermalmen und in alle Winde blasen, auch Eure Seelen wird er zerschlagen, und keine Hoffnung wird Euch bleiben das Göttliche je erlangen zu können, den göttlichen Funken in Euch je zur Entfaltung zu bringen. Und das gilt nicht nur für die Elite, sondern auch für deren Handlanger und für die gleichgültige Masse. Auch die lauwarmen Christen wird Gott aus seinem Mund ausspucken.

    42 Monate wird das Reich des Antichristen, Eure teuflische NWO bestand haben, Eure Hure Babylon das Zepter schwingen, aber dann gnade Euch Gott.

    Und Gott sprach: "Was immer Ihr dem Geringsten unter den Meinen angetan habt, das habt Ihr MIR angetan."

    Fragt Euch doch, was all diese bösen Taten einer gottlosen Elite erst möglich gemacht hat.

    Have a nice day.

  1. Fatima sagt:

    xaber:"Ich hoffe, dass die Israelis nicht nur wegen der Wohnungsnot und hoher Preise demonstrieren, sondern auch gegen die Korruptheit des herrschenden Regimes und seiner Verbrechen gegen die Menschen in Gaza und auf der West Bank."

    Solange es ihnen gutging, haben sie geschwiegen, außer einer Handvoll Antizionisten. Aber der Mensch wacht erst auf, wenn ihm selber der Allerwerteste brennt. Das ist bei uns doch nicht anders. Mal ehrlich, wir haben uns doch schulterzuckend damit abgefunden, dass jeden Tag 40000 Menschen an Hunger sterben. Aber warte mal, wenn wir hier erst mal griechische Verhältnisse bekommen werden...geschweige afrikanische.

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Ich will mich da gar nicht ausschließen.

    Die meisten Menschen werden nur für ihre eigenen Interessen oder die ihrer Kinder aktiv, nicht für die anderer und auch erst dann, wenn es ihnen wirklich schlecht geht oder ein Problem ihnen wirklich auf den Nägeln brennt, dass sie die Finger unter einen Wasserhahn halten möchten. Nur bei wenigen ist das Mitleid, das Mitgefühl für die anderen, für andere Menschengruppen, so stark ausgeprägt, dass sie auch für andere Unterdrückte auf die Straße gehen. Das sind die besten Menschen.

    Etwas anders sieht es wohl aus, wenn man in Organisationen ist, die einen mitreißen und motivieren können. Sie sprachen doch von der Vereinzelung, von der 'Versingelung', wenn ich mich recht erinnere, und die hat bei mir auch Einzug gehalten. Leider.
    Und da komme man erst mal wieder raus!

  1. Unerhoer t sagt:

    Mein Vorschlag:
    Ich bin für freiwilligen Boykott von Waren die aus Israel stammen !
    Achtet zb beim Kauf von Obst u Gemüse
    woher es stammt u lasst es liegen

  1. xabar sagt:

    Mir tut dieser kleiner palästinensische Junge, der so unbesorgt in die Kamera sieht, unendlich leid. Er ist das Opfer des Zionismus, einer rassistischen Ideologie, die jede Aktion, und sei sie noch so inhuman gegen Palästinenser als gerechtfertigt ansieht, weil sie Menschen zweiter Klasse ohne Rechte sind für die Zionisten, die sich als Herrenvolk verstehen.

    Bezeichnend, wie sie mit Kindern umgehen ist auch die Tatsache, dass zur Zeit 192 Kinder unter 16 Jahren in israelischen Gefängnissen sind - das sind neun Schulklassen.

    In einer Sendung auf Press TV ('Remember Palestine') schilderte die amerikanische Anwältin Audrey Bomse, wie sie mit palästinensischen Jugendlichen, ja Kindern umgehen, und welches Unrecht sie ihnen zufügen:

    Wenn sie einen Stein auf einen israelischen Soldaten bei einer Demo geworfen haben und fotografiert wurden, werden sie, wenn sie nicht gleich erwischt wurden, oft mitten in der Nacht aus ihren Häusern geholt. Ihnen wird eine Kapuze übergestülpt, sie werden gefesselt in einen Transporter verfrachtet und in ein Militärgefängnis gebracht. In der Sendung wurden entsprechende Bilder von Kinderverhaftungen gezeigt.

    Die Eltern wissen nicht, wo die Kinder sind und haben kein Besuchsrecht. Natürlich haben sie keinen Anwalt. Dann werden die Kinder verhört. Man droht ihnen, ihre Häuser zu zerstören oder ihre Schwester zu vergewaltigen, wenn sie nichts sagen. Man zwingt sie so, Geständnisse abzulegen, die sie dann, auf Hebräisch verfasst, unterschreiben müssen. Sie wissen also gar nicht, was sie da unterschreiben.

    Bis zu 80 Tage können sie in Gewahrsam gehalten werden (für israelische Kinder gelten andere Bestimmungen). Sie werden in winzigen Einzelzellen untergebracht, die oft kein einziges Fenster haben. Sie haben kaum Kontakt zur Außenwelt, und wenn sie wieder entlassen werden, stellt man sie oft unter Hausarrest wie Souhaib, einen 14-jährigen Jugendlichen, der nach seiner Entlassung das Haus seiner Oma in Jerusalem-Al Quds nicht verlassen und nicht zur Schule gehen darf. Er wurde in der Sendung gezeigt und schilderte, an welchen Stellen er gefoltert wurde.

    Alle Anstrengungen, so Bomse, vor den UN-Organisationen diese Praxis zu beenden sind am Widerstand des großen Bruders Israels gescheitert, so dass es straflos weitermachen kann.

    Solche Kinder wie Sohaib sind für die Zionisten 'potenzielle Terroristen'.

    Wann schlägt das Weltgewissen? Warum regt sich im Westen keine Stimme gegen dieses himmelschreiende Unrecht? Weil alle Komplicen der Zionisten sind, weil keiner den Mut findet, Israel zu verurteilen, weil im Westen Feigheit und Abgestumpftheit regelmäßig über das Gewissen siegen.