Nachrichten

Mohammed Merah - Ich bin unschuldig

Montag, 2. April 2012 , von Freeman um 12:00

Jeden Tag kommen neue Fakten zu Tage die zeigen, mit den Mordanschlägen in Toulouse und mit der Behauptung der französischen Behörden über den mutmasslichen Täter stimmt was nicht. Tatsache ist, Mohammed Merah war ein Informant des französischen Geheimdienstes und konnte mit ihrer Hilfe in Israel einreisen. Ausserdem noch eine Rundreise durch Afghanistan, Pakistan, Irak und andere Länder unternehmen. Obwohl er von den US-Besatzern in Afghanistan verhaftet und nach Frankreich überstellt wurde, war immer eine "schützende Hand" über ihn, die ihm den Weg freimachte. Er war auch laut Zeugen in ständiger Verbindung zu seinen Führungsoffizier. Jetzt behauptet die Anwältin des Vaters von Merah in Algerien, sie hätte Beweise in Form von Videos die zeigen, Mohammed wäre unschuldig und bewusst getötet worden.



In einem Interview mit der Zeitung Le Parisien sagte die Anwältin Zahia Mokhtari, sie hat Vidoes die während der Belagerung aufgenommen wurden zugespielt bekommen die zeigen, Merah wurde grundlos getötet, die Polizei wollte ihn gar nicht lebend fangen. Jemand der an der Aktion beteiligt war hat ein Interesse, dass die Wahrheit herauskommt und ihr deshalb die Videos geschickt.

"Was ich auf diesen Videos gesehen habe ist der Beweis, Mohammed Merah wurde manipuliert," sagte sie. "Ich werde diese Beweise der französischen Justiz präsentieren."

"Sie wollten ihn nicht lebend," sagte die Anwältin. "Was ich gesehen habe zeigt, es gibt eine Täuschung und wir müssen die Wahrheit zu Tage bringen."

In den zwei Videos soll Merah gegenüber der Polizei während der Belagerung gesagt haben, "Ich bin unschuldig, warum wollt ihr mich töten? Ich habe nichts falsches gemacht!"

Diese Aussage steht im totalen Widerspruch zur Behauptung der Polizei, Merah hätte die Morde gestanden und er hätte im Auftrag der Al-Kaida gehandelt.

Mokhtari sagte vor der Presse in Algier, "Merah wurde manipuliert und in der Folge liquidiert, so dass die Wahrheit nicht den Tag erlebt." Laut der Anwältin hatte Mohamed Merah während der Belagerung auch "gebeten, mit der Presse zu sprechen, aber dies wurde abgelehnt."

Mokhtari sagte, sie will nach Paris diese Woche reisen, um mit einem französischen Anwalt eine Klage gegen die französchen Behörden einzureichen. Sie sagte, die 20-minütigen Videos wurden ihr von Leuten übergeben, die "im Mittelpunkt der Ereignisse standen", welche die "Wahrheit bekanntmachen wollen". Sie fügte hinzu, sie hätte "Vertrauen in die Integrität und Unparteilichkeit der französischen Justiz".

Alleine die 32 stündige Belagerung durch das Elitekommando RAID gibt viel zu reden und es hagelt Kritik. Zu den Kritikern, die wissen, wovon sie sprechen, gehört Christian Prouteau.

"Wie ist es möglich, dass die beste Einheit der Polizei nicht in der Lage ist, einen einzelnen Mann lebend zu fassen?", fragt Prouteau, Gründer der Elite-Interventionseinheit der nationalen Gendarmerie (GIGN). Gegen den in einer Wohnung verbarrikadierten Mohammed Merah hätte Tränengas eingesetzt werden müssen. "Das hätte er keine fünf Minuten ausgehalten," sagte Prouteau.

Genau, Merah hatte keine Geiseln auf die man hätte Rücksicht nehmen müssen. Ein Ladung Tränengas in die Wohnung geschossen und man hätte ihn lebend verhaften können. Warum wurde er regelrecht hingerichtet, mit einem gezielten Kopfschuss und 20 weiteren Kugeln die ihn durchsiebten? Dadurch kann er nicht mehr erzählen, wer er wirklich war und welche Verbindungen er zum Geheimdienst hatte. Jetzt gibt es nur die einseitige Darstellung der franzöischen Behörden.

Es gab vorher keine Anzeichen, er wäre zu so einem Anschlag fähig. Sogar Zarkotzy musste im Radio France Info zugeben: "Er hat kein Ausbildungslager absolviert, hat an keiner religiösen Hochschule studiert und sich nicht an terroristischen Handlungen beteiligt."

Alles was man von seinem Lebenswandel weiss ist, er benahm und kleidete sich völlig "normal", nicht wie ein fanatischer Moslem. Er ging in Discos und Bars, färbte seine Haare und trank Alkohol. Einen Monat vor dem Attentaten von Toulouse war Mohammed Merah sogar im schweizerisch-französischen Skigebiet Les Rousses in den Ferien.

Wenn man das ganze Ereignis analysiert, dann profitiert nur einer von diesem "Attentat", nämlich Zarkotzi für seinen Wahlkampf um die Präsidentschaft. Er konnte sich als "starker Mann" darstellen. Gleichzeitig kann er schärfere Zensurmassnahmen gegen das Internet damit begründen, denn das Lesen von radikalen Seiten wäre schuld an Merahs angeblich plötzlicher Tat.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. fethulgulub sagt:

    Also ich möchte dazu nur sagen, wer als Informant für den französichen Geheimdienst gearbeitet hat, der hat es auch verdient auf diese Art zu sterben. Nicht einen Deut Mitleid habe ich mit ihm. Wer sich mit dem Teufel einlässt, wird zum Teufel gejagt.

    Vielleicht wird das eine Lehre für die anderen Informanten Frankreichs sein.

    Natürlich wird Frankreich so einen Volltrottel opfern. Viel wichtiger als seine Arbeit für den Geheimdienst ist die Tatsache, dass er Mohammed heißt. Dadurch kann die psychologische Hatz gegen den Islam und Muslime angetrieben werden. Ihr solltet mal in den Foren der MSM lesen. Nicht jeder ist ein Querdenker, wie die Leser von ASR. Die meisten Menschen denken ganz linear.

  1. Unknown sagt:

    Er war völlig normal und darum gehts ja ein ganz normaler Mensch der heimlich einen Anschlag plant und unter diesem Deckmantel wurde gestern in Österreich die Vorratsdatenspeicherung eingeführt und damit 8,3 Millionen Österreicher zu Generalverdächtigen gemacht, und soweit ich aus den Nachrichten entnehme gehts doch in Frankreich auch nur darum die Freiheit noch mehr zu beschneiden.
    Ich bete darum das diese Videos veröffentlicht werden, und die Leute dann genauso auf die Straßen gehen wie in den USA für Trayvon Martin.
    Lasst euch die Verarsche nicht gefallen.
    Ich hatte es von Anfang an im Gefühl dass das nur ein Bauernopfer war.

  1. AU AU WEIA sagt:

    schaut euch nur die vielen ungereimten Morde in der Geschichte der Neuzeit an das zieht sich wie ein roter Faden durch ...

    das Schlagwort lautet "NLP"
    -Macht über andere Menschen besitzen

    mfg

  1. AVIREX sagt:

    Wenn ich die Anwältin wäre...also ich würde nicht nach Paris reisen!
    Man kann niemanden mehr trauen!
    Selbst wenn jemand ein Video besäße, wo man am 9/11 eindeutig erkennt das es anders war...
    Damit an die Justiz oder an eine andere öffentliche Behörde zu treten, wäre sehr gefährlich!
    Wenn es eng wird, sind DIE zu ALLEM fähig!!!

  1. Nichtkampf sagt:

    @AVIREX

    das Video über 9/11 existiert und wurde ganz sicher mehrer ,illionen Mal gesendet, und zwar in allen Medien: Es ist der Zusammenbruch der drei Gebäude, deren Freifallgeschwindigkeit.

    Doch die meisten Menschen, die in Schulen waren und darber ganz sicher Arbeiten schreiben mussten, können das erlernte nicht in Beziehung zur Realität setzen.

    Wir sehen den Elefanten nicht weil wir ständig mit den zahlreivchen Ameisen um uns herum beschäftigt sind, weil wir kognitive Disonanz übewrwinden, weil wir systemkonform besser an Kohle kommen, weil wir die Herrscher für unsere Karriere benötigen und weil wir nicht aus dem Quark kommen wollen; wir sind freiwillig blöd, faul und inkonsequent - uns selbst gegenüber.

    Wir denken zwar alle vorzüglich, handeln aber nicht danach. Das ist der Grund dafür, dass auch dieser Medienbrei uns allen am Arsch vorbei gehen wird, und der Nächste und der Nächste u.s.w.

    LG
    Nichtkampf

  1. LinQ sagt:

    Die Polizei hat also ein Geständnis von Merah. Wo ist der schriftliche Beweis oder Audiomitschnitt?
    Und bei seinem Bruder hat sich die Presse auch immer selbst wiedersprochen. Zuerst hieß es, im Auto des Bruders Abdelkader wurde Sprengstoff gefunden. Dann kamen so gut wie keine Infos mehr, denn der Bruder wurde nach Paris geflogen zur näheren "Befragung". Mal im Ernst. Der Bruder hatte 5 Tage Zeit die Biege zu machen und Beweise zu vernichten. Im Moment seiner Festnahme aß er mit seiner Frau zu Abend.

  1. Petra Raab sagt:

    Genau so sehe ich das auch.
    Hier noch ein Auszug aus dem Spiegel, der das mögliche Motiv aufzeigt:

    "In Paris geht die Diskussion um mögliche politischen Konsequenzen der Attentate weiter. Wenige Wochen vor den Präsidentschaftswahlen dominiert das Thema Innere Sicherheit die Kampagnen der Kandidaten. Sarkozy, dem Umfragen zufolge eine Wahlniederlage gegen den Sozialisten François Hollande droht, hatte neue Anti-Terrorgesetze angekündigt. So sollen der wiederholte Besuch von Internetseiten, die den Terrorismus unterstützen, oder Reisen nach Afghanistan mit dem Ziel einer "Indoktrinierung" unter Strafe gestellt werden. Am Montag sagte der Präsident, im Fall eines Wahlsiegs werde er entsprechende Vorlagen ins Parlament einbringen."

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,823894,00.html

  1. n0by sagt:

    Es bringt nichts, den Namen des franz. Präsidenten diffamierend zu schreiben. Fakten beschreiben dessen Position schon hinreichend genau und genug.

    gruss

  1. Ebu Ensar sagt:

    Woher wissen wir dass Merah diese Morde begangen hat? Genau von Polizei und Medien, kann man denen vertrauen? Auf keinem Fall, es kann sein das ein Auftragskiller, beauftragt von der Regierung, diese Morde begangen hat. Dann wurde es Merah in die Schuhe geschoben. Dadurch kann man vor den Wahlen, Stimmung gegen die Muslime machen.

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Natürlich wurden wir beim Fall Merah angelogen, schliesslich werden wir von Kriminellen regiert. Ich frage mich manchmal schon, woher diese völlig naive Vorstellung kommt, eine Vorratsdatenspeicherung oder schlicht gesagt die totale Überwachung der Kommunikation, würde die Menschen sicherer machen.

    Bekanntlich werden wir vorwiegend von Kriminellen regiert. Das wäre dann also so, wie wenn ich sagen würde: Wenn die Gestapo im Dritten Reich alle Telefone überwacht hätte, dann wären die Juden sicherer gewesen. Das wäre natürlich eine völlig absurde Aussage. Für die NWO sind wir das, was die Juden für die Nazis waren. Die Fema-Konzentrationslager haben die NWO-Nazis ja bereits errichtet.

    Woher kommt Ihr eigentlich auf die naive Idee, diese Internierungslager seien nur für Amerikaner bestimmt? Da gibt es auch genügend Platz für renitente Europäer. Die CIA-Flugzeuge stehen meiner Einschätzung nach in Europa schon bereit, um in naher Zukunft die Kritiker der NWO abzuholen. Super, wir bekommen einen Freiflug nach Amerika! Oder es wäre so, wie wenn ich sagen würde: Wenn Al Capone im Chicago der zwanziger Jahre Bürgermeister von Chicago geworden wäre und so legal die Macht über die Bürger bekommen hätte, dann wäre die Stadt sicherer geworden.

    Woher nehmen manche Leute also diese völlig irrsinnige Idee, dass wenn dieselben Verbrecher, die uns jeden Tag nur belügen und betrügen nun das Recht bekommen sollten unsere Kommunikation vollständig zu überwachen und zu speichern, dass uns dies sicherer machen würde - sicher vor wem, sicher vor der kriminellen Elite? Sicherheit bekommt man gewiss nicht dadurch, dass man korrupten Politikern, die uns unsicher machen, mehr Machtbefugnisse gibt.

    Es geht diesen Figuren eindeutig darum, Gott spielen zu wollen. Bekanntlich ist Gott das allsehende Auge, und nun wollen diese luziferischen Kräfte Gott imitieren, sie wollen, wie Gott auch, alles wissen, alles sehen, alles hören können, und sie wollen, wie Gott auch, die totale Macht über jeden Menschen auf diesem Planeten haben. Zunächst einmal gehören solche Figuren natürlich in eine Irrenanstalt, denn offenbar leiden sie an akutem Grössenwahn. Von Grössenwahnsinnigen regiert zu werden, hat historisch gesehen schon immer in die totale Katastrophe geführt.

    Hitler hatte damals in einer Rede verkündet, er tue Gottes Werk, wenn er die Juden verfolgte. Offenbar hielt er sich auch für so eine Art von Gott. Auch wenn man sich die vielen anderen Diktatoren der Geschichte anschaut, so muss man sagen, dass die meisten von ihnen eindeutig grössenwahnsinnig waren.

    Und je mehr Macht diese Kreaturen über die Welt haben, desto schlimmer werden die Zustände werden, und je schlimmer die Zustände werden, desto öfter werden diese Herrscher dann sagen, sie bräuchten eben noch mehr Macht, um die Probleme lösen zu können, die sie in Wirklichkeit erst durch ihren Macht- und Kontroll-Wahn verursacht haben.

  1. Abu Din sagt:

    So langsam sehen wir zu was die fähig sind. Und keiner von denen wird zu Rechenschaft gezogen. Diese aus der Elite werden geopfert oder sie Opfern sich aber niemals wenn diese öffentlich bestraft.
    Die frage ist was für ein Schicksal wird uns treffen.

    Wer Frieden liebt , verbreitet den Friedens Gruss
    Asalam Alejkum

  1. REBELL sagt:

    ich habe schon von anfang an gewußt das sowohl an dem anschlag als auch an dem mord des mutmaßlichen täters was nicht stimmt, das dies nur dazu diehnen soll dem volk noch mehr freiheiten zu rauben,
    letzte woche hatte ich auf arbeit mal so in den raum hinein gesagt das in libyen die nato wieder bomben abwirft, ich weis das gehört hier nicht hin, aber die reaktiuon von meinem chef hat mich nicht überrascht, er sagte " schon wieder?" und ich " nein, immer noch, der krieg ist doch nicht zu ende nur weil gaddafi ermordet wurde"
    da sieht man es deutlich wie sehr die masse verblödet ist

  1. Fatima sagt:

    Mir kam das Ganze von Anfang an komisch vor, allein schon die Beteiligung der Öffentlichkeit an der ganzen erfolglosen Polizeiaktion. Normalerweise wird so etwas doch unter Ausschluss der Öffentlichkeit gemacht. Die Straße wird evakuiert, aber die Weltöffentlichkeit schaut zu. Kein Mensch stellt die frage, ob Tränengas nicht gereicht hätte, um Merah rauszuholen. Dann hätte er auch nicht mehr schießen können. Und ob er es überhaupt war, das können wir nun nicht mehr wissen, er wurde ja pflichtschuldigst beseitigt.
    @ Abu Din: Ich traue Sarkozy und anderen leider zu, solche Morde zu "arrangieren", um an der Macht zu bleiben, und so die anti-muslimische Karte zu spielen. Marine Le Pen hat den Ball ja schon aufgenommen und sprichct von "grünem Faschismus Islam". Vor allem wenn Kinder die Opfer sind, spricht das natürlich ganz besonders die Emotionen an! Sowas zieht immer, und Typen wie Sarkozy sind skrupellos genug, um sogar Kinder zu opfern für ihre schmutzigen Ziele.
    @Rebell: RTL brachte noch eine Lügenshow mit Antonia Rados, wie schrecklich Gaddafi doch gewesen sei. Ein Engel war er sicher nicht, aber im Nachhinein wird alles aufgebauscht, nur um diesen wie künftige Kriegseinsätze zu rechtfertigen. Was soll das überhaupt, dass eine österreichische Reporterin da "ermittelt"? Irib oder al-Manar kommen ja auch nicht nach Deutschland, um über den 2. Weltkrieg zu forschen.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Al qaida muss immer wieder in den Medien in Zusammenhang mit Terror auftreten. Ist dieses Lügengebilde unserer Geheimdienste doch die Mutter alles Bösen, was die Sklaven- und Zensurpolitik der gewissenlosen Arschlöcher da oben vor dem Volk legitimieren kann! Weil sie aber genau diesen einen "Hauptbösewicht" schufen, haben sie den kritisch denkenden Menschen eine Spur gegeben!
    Wo immer das Wort "Al Qaida" fällt, lohnt sich ein genaueres Hinsehen. Und dabei wird immer klar, dass es so, wie es von den Medien und Offiziellen geschildert wird, gar nicht gelaufen ist! Übrigens hätte ich auch ne tolle Refinanzierungs-Idee, wie Du sie in Deinem lustigen April-Bericht vorgestellt hast, lieber Freeman:
    Wir könnten doch die Wälder dazu benutzen, diese Mischpoke dort auszusetzen :-) Dann kann das Volk gegen humanen Eintrittspreis, denen beim Überlebenskampf zugucken! Was für ein Spass! Die Bonzen fressen Regenwürmer und Wurzeln! Verdient hätten sie es alle Mal! Mal im Ernst: Schauen wir uns doch mal realistisch den Lohn unserer Arbeit und Steuern an! Was geben uns "unsere" Regierungen denn? Schutz? Fürsorge? Das ich nicht Lache! Würde jemand an unsere Tür klingeln und versuchen uns, so ein Programm zu verkaufen, den würden wir mit einem gewaltigen Arschtritt doch die Treppe hinunterbefördern, oder nicht?!
    Es reicht nicht, dass sie uns schon unser Leben täglich versauen und unsere Freiheiten beschränken! Nein, die setzen dem Allem noch einen drauf und legen uns und unsere Kinder noch um! Wer ist hier der wahre Feind? Diese heuchlerischen Dummschwätzer, die eigentlich unsere Vertreter sein sollten haben sich gegen uns verschworen, das wird immer klarer! Das wissen wir nun auch schon lange! Und noch immer zu wenige, die wütend genug sind, um auf die Strassen zu gehen! Immer dieselben Mechanismen vor der grossen Katastrophe, noch immer die ungehörte Warnung eines Priesters, der es schon erlebt hat:" Als sie die Juden holten, schwieg ich, als sie die Homosexuellen und Obdachlosen holten, schwieg ich, als sie die Intellektuellen holten, schwieg ich. Als sie mich holten, war niemand mehr da, der Schreien konnte!"
    Wir bemerken ihre Aktivitäten! Wenn sie ungestört weiter machen können, wird das ein böses Ende für die Menschen haben, die noch soetwas wie ein Funken Menschlichkeit in sich tragen!

  1. drdre sagt:

    Wie auch in vielen anderen Fällen, kann man es auf den Punkt bringen:
    Lie to me..

  1. Abu Din sagt:

    @ Fatima
    Was wir den zutrauen sollte uns langsam egal sein.
    Was trauen wir uns den zu? Wir leben im Moment als Muslime ob angepasst oder Praktizirend nach Quran un Sunna, unter ständiger Beobachtung und Angst, uns könnte das gleiche ereilen was den Juden im 2. WK nach der Hetzte Passiert ist.
    Aber wir sind nicht Juden. Wir klären die Menschen auf und laden Sie ein.
    Fordern Sie auf den Islam zu hinterfragen und machen keine Geheimnise. Die MEdien stellen uns dan als Extrem da oder oder...
    Die ganze Welt dreht sich um den ISlam, oder? Diese Alianz mit den MEnschen hier im ASR Klub, Fremann usw. ist genau das wovor die Angst haben. Die Teilen und wir kommen zusammen. Die Wollten Arabien auch so verblenden mit SEX Drugs und Rock and Roll, aber dann kam Arabischer Frühling. JEtzt werden Sie Agresiv und dieses Jahr wird unglaubich,bereite dich auf schlimmes vor.
    Noch passiert alles weit weit weg, es kommt aber Näher.
    Dann werden wir uns doch noch wünschen mehr gemaht zuhaben.

  1. Fatima sagt:

    @Abu Din: Angst vor Verfolgung? Ich bestimmt nicht! Celente und Ulfkotte hin oder her, die nehm ich nicht ernst. Und wenn schon...haben wir nicht bequem gelebt bisher? Was müssen die Menschen in der 3. Welt alles ertragen? Natürlich zu allererst die Muslime, aber nicht nur die.
    Haben wir denn gedacht, wir kommen ungeschoren davon?
    Nichtsdestotrotz ist deine Frage berechtigt, was WIR uns zutrauen. Leider nicht allzu viel...wir vergraben uns in der Opferrolle und jammern, dass wir nichts tun könnten.

    "Die Wollten Arabien auch so verblenden mit SEX Drugs und Rock and Roll, aber dann kam Arabischer Frühling. JEtzt werden Sie Agresiv und dieses Jahr wird unglaubich,bereite dich auf schlimmes vor."

    Deswegen soll schon mal "vorgebaut" werden in Syrien und Iran. Sehr interessant!

    http://www.inamo.de/index.php/syrien-beitrag-lesen/items/was-der-zeitgenoessische-kapitalismus-zu-bieten-hat.html

  1. Abu Din sagt:

    Die frage die ich mir immer stelle ist, haben wir uns oder hat die Elite uns auf das internet eingeschränkt?

    Ich muss kein Professor sein um zusehen, das wenn es den etwas stört das dieses verbieten. Also warum dürfen wir das was wir gerade tun? Es stört die nicht.

    Und Freeman, sei mir nicht Böse, wenn ich immer wieder die Vorteile des Islams aufzähle , aber Wahrheit zu verbreiten heißt nicht das man fur die Verbrecher so eine Art Schreiber ist, sondern Alternativen anbietet.

    Wahrheit zu verbreiten ist für mich das jeder, etwas besseres anbietet mit Beweis das es Funktioniert.

    Natürliche Veranlagung des Menschen ist es wenn sein Bruder fällt, das man ihm hilft, die Drecksäcke meinen, genau das wurde die irdische Ordnung zerstören.

    Eva Hermann schrieb ein Buch über Familie...... Die wurde Platt gemacht.
    Sara zien schrieb Lügen ...... Held

    Deswegen habe ich immer wieder geschrieben es geht immer gegen den Islam. Weil der uns erinnert zu normalen Menschlichen veranlagung zurückzukommen.

    Schau unseren Freeman, er macht und Finanziert das gleiche nicht, damit die Leute sagen, wie toll er ist, sondern, das ist der Zustand seines Herzens. gutes tun tut gut.

    SA