Nachrichten

Israelische Luftwaffe bereit für Angriff auf den Iran

Montag, 16. April 2012 , von Freeman um 21:00

Am Sonntag hat einer der grössten TV-Sender in Israel eine detaillierte Reportage gesendet, wie Israel die Nuklearanlagen des Iran angreifen wird. Der Bericht auf Kanal 10 war insofern bemerkenswert, wegen dem Zugang dem man den Reportern ermöglichte, die viele Wochen mit Piloten und Militärpersonal verbrachten, und wegen der ausserordent- lichen Offenheit der Aussagen, die durch die Militärzensur kamen.

F-15 der israelischen Luftwaffe (IAF):



Ein Befehl anzugreifen wird wahrscheinlich nicht vor Ende der P5+1 Gespräche erteilt werden, die im Mai fortgesetzt werden sollen, sagte der Reporter Alon Ben-David, "aber der kommende Sommer wird nicht nur heiss sondern auch sehr spannungsgeladen werden."

Sollten die Verhandlungen scheitern und der Befehl gegeben werden, die iranischen Nuklearanlagen anzugreifen, dann werden "Dutzende wenn nicht mehr Flugzeuge" an der Mission teilnehmen. Angriffs- und Begleitjets, Tanker für die Luftbetankung, Maschinen zur elektronischen Kriegsführung und Rettungshelikopter, meldete der Reporter.

Ben-Davis sagte, die israelische Luftwaffe "hat nicht die Kapazität alle iranischen Anlagen zu zerstören". Es wird keine Wiederholung des Angriffs wie auf den Osirak Reaktor im Irak 1981 sein, oder auf die syrische Anlage 2007, sagte er. "Das Resultat wird nicht endgültig sein." Aber ein Pilot der zitiert wurde sagte, die IAF wird sicherstellen, dass sie mit dem notwendigen Resultat zurückkehrt, mit "einem kurzen und professionellen Angriff."

Ben-David sagte, wenn die Verhandlungen scheitern und der Iran die wichtigsten Teile seines Nuklearprogramms in den Untergrund zu ihrer Anlage in Ghom verlegt, dann wird die IAF "wahrscheinlich den Befehl erhalten, die lange Reise in den Iran anzutreten."

"Jahre der Vorbereitungen werden dann Wirklichkeit werden," sagte er und er fügte hinzu, "der Moment der Wahrheit steht kurz bevor."

Ben-David führte Interviews mit mehreren Staffelführern, Piloten und anderen Offizieren. Er betonte, für einige IAF Mannschaftsmitglieder "ist wahrscheinlich, sie werden von der Mission nicht zurückkehren." Ein Offizier mit Vornamen Gilad sagte, es wäre "naiv" zu glauben, es wird keine Verluste geben.

Dia IAF macht sich Sorgen über die modernen Luftabwehrsysteme, welche Russland an die Länder in der Region verkauft hat, wird im Bericht erwähnt. Dazu gehören die SA 17 und 22 Systeme in Syrien und im Iran, die eine Herausforderung darstellen.

Laut dem Bericht ist die ältere Version der F-15, die Maschine die am weitesten von allen im Arsenal fliegen kann, was sie an vorderster Front eines Angriffs stellen wird.

Ein Pilot erzählte, die F-15 "ist ein Kampfflugzeug mit breiter Einsatzmöglichkeit - einer Kombination von relativ Treibstoff sparenden Triebwerken und wichtigen Flugeigenschaften was die Tragfähigkeit von Waffen betrifft".

Die IAF soll auch ein ferngesteuertes Flugzeug mit Namen "Eitan" haben, welches in den Iran fliegen kann, meldet der Bericht. "Dieses Flugzeug kann alles was verlangt wird durchführen, wenn der Befehl gegeben wird," sagte ein Pilot, ohne darauf einzugehen.

Die Eitan ("stark" auf Hebräisch) ist eine ferngelenkte Drohne in der Grösse einer 737. Sie hat eine Reichweite bis in den Iran, kann 24 Stunden in der Luft bleiben und wird zur Luft- und Bodenüberwachung eingesetzt.

Der Reporter meinte auch, ein Angriff würde einen Krieg im Norden Israels auslösen, mit Raketenangriffen (ausgehend von Irans Stellvertreter Hizbollah im Libanon). "Es wird keine Ruhe und Frieden mehr in ganz Israel geben," sagte Ben-David.

Dies könnte der erste grosse Krieg der IAF seit 30 Jahre werden, wird im Bericht vorhergesagt. Piloten wurden bereits informiert, wo ihre Familien umgesiedelt werden, weg von der Basen aus Sicherheitsgründen.

Ich meine bei diesem Bericht handelt es sich um einen Einschüchte- rungsversuch, um den Iran zu Zugeständnissen bei den P5+1 Verhandlungen zu bewegen. Es soll die Entschlossenheit Israels zeigen, wenn sie nicht auf die vom Westen gewünschten Forderungen eingehen, dann wird der Iran angegriffen.

Wie ich hier bereits berichtet habe, verlangt wird die komplette Einstellung der Urananreicherung und Demontage der Anlage in Ghom. Auf das wird der Iran aber sicher nicht eingehen. Also ist ein Angriff ziemlich sicher als Anfang, mit dem die israelische Regierung meint, die USA wird ihn dann mit einem massiven Schlag beenden.

Was die Reportage überhaupt nicht erwähnt, wenn durch den israelischen Angriff ein Kernkraftwerk und andere Nuklearanlagen bombardiert und zerstört werden, dann fliegt der ganze radioaktive Dreck in die Luft und verteilt sich als Niederschlag bis in die Nachbarländer. Die Zivilbevölkerung im Iran und bei den Nachbarn wird radioaktiv verseucht und ein Fukushima mal 100 erleben.

Ich sag ja schon lange, wir werden von Psychopathen regiert, die Israel alles erlauben und uns damit in den III. Weltkrieg führen. Günter Grass hat völlig recht mit den Worten:

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muß,
was schon morgen zu spät sein könnte;

Planspiele für den Ernstfall vom Zionistisches Deutsches Fernsehen



Fazit: Gewehr fassen und für Israel in den Krieg ziehen!

insgesamt 21 Kommentare:

  1. modano09 sagt:

    Bei den Gesprächen am Samstag hat man eindeutig gesehen, wie wenig auf Israels Forderungen gehört wurden. Das wird wahrscheinlich auch in Bagdad so sein das die P5+1 Staaten diese Forderungen nicht auf den Tisch legen werden, da der Iran diese als überzogen mit recht zurückweisen wird. Beide Parteien werden versuchen im Mai einen Kompromiss aushandeln mit den beide Leben können. Ich kann mir nicht vorstellen das Israel bzw. die Regierung dann noch einen Angriff starten wird auch wenn dieser Kompromiss Israel nicht passt.

    Israel würde sofort politisch isoliert werden und von den USA keine Unterstützung erhalten.

    Russland und China würden sich auf die Seite des Iran stellen.

    Der Iran könnte mit Recht einen massiven Gegenschlag gegen Israel starten. "Seht jetzt her wer den Weltfrieden in Gefahr bringt" wir haben einen Kompromiss zugestimmt und werden trotzdem angegriffen.

  1. Julian sagt:

    Hat Ben-David mit folgender Aussage die eigene Kriegstreiberei nicht entlarvt?

    "Jahre der Vorbereitungen werden dann Wirklichkeit werden," sagte er und er fügte hinzu, "der Moment der Wahrheit steht kurz bevor."

    Wie lange geht der Streit mit dem Iran schon? Einige Jahre. Wirklich heiß ist es aber erst 2011/2012 geworden, also seit etwa einem Jahr (Sanktionen, Säbelrasseln aus Israel). Ben-David spricht aber von "Jahren" der Vorbereitung. Das bedeutet, dass Israel seit Jahren einen Angriff plant und eigentlich nur auf einen Grund wartet loszuschlagen. Im Notfall muss eben eine False Flag Operation her. Hitler hat auch nicht darauf gewartet bis Polen Deutschland angreift um endlich seine Wehrmacht von der Leine zu lassen... (Ich weiß, Godwin's Law)

    Was will Israel mit einem Angriff eigentlich erreichen? Die Anlagen sind bekanntlich so tief vergraben und so gut geschützt, dass ein Angriff mit konventionellen Waffen, selbst mit den stärksten Bunkerbrechern, kaum mehr als einen Lackschaden zur Folge hätte.
    Will man den Iran so lange provozieren bis die ersten Shahab Raketen auf israelische Basen niedergehen oder israelische Kampfjets abgeschossen werden? Damit man dann das "geheime" Atomarsenal mal in der Praxis einsetzen kann? Allein damit könnte man die Atomanlagen im Iran zerstören. Wenn dies passiert, dann könnte Grass mit seiner Vorhersage

    "...der das von einem Maulhelden unterjochte und zum organisierten Jubel gelenkte iranische Volk auslöschen könnte, weil in dessen Machtbereich der Bau einer Atombombe vermutet wird."

    durchaus Recht haben. Der Fallout der Bomben und der zerstörten Anlagen würden das Land und die Region verstrahlen und unbewohnbar machen. Wie sähe die Ukraine, oder gar Europa aus, wenn man eine Atombombe auf Tschernobyl geworfen hätte?

  1. Hmm, bin ich der einzige, der an die Johannes-Offenbarung und Armageddon/Megiddo denken muss?

    Der Krieg zwischen Israel und Iran kann so viel nach sich ziehen, dass man unter dem Gesichtspunkt moderner Waffen wohl tatsächlich von einer Art letzten Schlacht sprechen könnte. Spätestens, wenn die Amerikaner sich hinzugesellen, werden Russland und China womöglich nicht lange zusehen. Es besteht zumindest das Potential für einen Weltkrieg bisher unbekannten Ausmasses.

    Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt.

  1. diese kriegsdrohungen seitens israels sind das schlimmste was es auf der welt gibt.
    wirklich, nicht mal nord korea redet und handelt so! ich geh lieber mit einem nord koreaner hand in hand, als mit einem israelischen kriegstreiber.
    diese iraelis tuen mir schon leid. denken sie wirklich sie können im iran herumwildern? MEINE FRESSE SIND DIE KRANK UND WAHNSINNIG!
    iran ist nicht dummbeutel saddam mit seinem osiräkchen.
    iran ist iran! iran würde durch diesen angriff weltweit geeint werden. iran würde mal diesen maulhelden die fresse so stopfen, dass ihnen das atmen nur durch die gnade irans wieder erlaubt sei.

    mein gott, wie krank muss man sein, als israeli überhaupt in diese scheiss kriegstreiber armee gehen zu wollen/müssen???
    leute, diese kranken typen, mann und frau, müssen 3 jahre dienst leisten! kein land auf der welt ist noch so! keins....
    wenn man 3 jahre gehirngewaschen wurde in der israhell defense (lol) force, dann ist man kaputter, als vorher.
    was ist das für ein kriegstreiber land? nicht mal hitler war so ein kriegstreiber! da gab es im vorfeld auch direkte versuche der diplomatie.(von den siegermächten weg radiert und zensiert)
    aber israels regime muss und will endlich bomben. koste es was es wolle. die nehmen alles mit wenn es sein muss. die sind krank, absolut krank wenn sie iran angreifen.

    aber aber, ww3 steht seit 9/11 fest! eigentlich läuft er ja seit 9/11, nur wir menschen merken es noch nicht am eigenen leibe!
    ein krieg gegen den gesamten islam! nichts anderes ist es. würden die moslems zusammen halten, dann wäre israels regime kleinlauter und nicht so gehirnkrank aggressiv kriegsgeil.

    einstein sah all dies kommen, der mensch ist eben nur ein mensch. ein säugetier, sehr durchschaubar. man kann vieles vorhersehen.
    beten hier hilft hier nicht, half auch 2003 nicht....ein paar alte männer werden wieder die welt beben lassen. die jungen werden verrecken. millionen leichen. milliarden tränen.
    was für eine kranke scheisse. krieg ist verdammt geil und gut für einige viele. sie freuen sich und sabbern jeden tag. sie sind richtig heiss auf diesen weltkrieg.
    verrückt oder? pech für ihre seele, sie kommen nicht weiter.

    russland hätte iran viel viel besser darstehen lassen können, wenn sie DEFENSIVE SYSTEME WIE S400 oder S300 noch mehr in den iran verkauft hätten! aber sie haben lieferungen gestoppt!! was sollte das mr. putin/medwedew?

    ps: ww1 brach eines morgens aus.....ww2 brach eines morgens aus.....ww3 bricht eines morgens aus.....und mittags freuen sich die gleichen alte männer.

    pps: wichtig ist nur,der welt zu zeigen, wie krank und wahnsinnig israels regime kriegstreiber sind! wie besonnen ruhig und passiv iran ist. man muss der welt ganz klar zu erkennen geben, dass diesmal israel völlig durchdreht und SCHULD HAT! SIE HABEN DIE HAUPTSCHULD! basta, bitte keine geschichtsfälschungen mehr, ihr nwo bastarde.

  1. landbewohner sagt:

    daß die 5+1 gespräche scheitern werden, ist so sicher wie das amen in der kirche. dafür werden die usa auf jeden fall sorgen. und diese methode - immer neue und immer mehr forderungen an den "verhandlungspartner" stellen bis er ablehnen muss - ist ja altbekannt und bewährt.

  1. "Ich meine bei diesem Bericht handelt es sich um einen Einschüchterungsversuch", das ist naiv! Wer jahrelang plant, Kriege werden heute in solchen Zeiträumen geplant, der macht nicht nur einen "Einschüchterungsversuch". Bliebe es dabei, es wäre quasi Wehrkraftzersetzung, weil tausende direkt Beteiligte demotiviert wären. Man bedenke: diese Planer sind bis in die Haarspitzen zu dem Krieg motiviert worden. Eine Reduzierung deren innere Bereitschaft auf "Einschüchterungsversuch" würde diese Leute psychisch schädigen!

  1. decree sagt:

    Braucht er sich ja nicht viele Gedanken machen wegen möglicherweise zu wenig Kampfjets etc, im Persischen Raum sind doch 3-4 Flugzeugträger, und die haben sicher auch die guten Penetrator Bomben für Bunker an Bord.

  1. Peter sagt:

    Ich denke mal, dass Israel mit den Säbeln rasselt, allein jedoch zuwenig Kraft hat, einen Krieg zu beginnen. Die US istpleite und Russland sowie China stehen hinter dem Iran. Beginnt Israel trotzdem, wird die US in einen neuen Krieg gezwungen,den sie a) nicht bezahlen kann um b) ihrem Volk nicht erklären kann. Was dann allerdings von China und Russland zu erwarten ist, deutet darauf hin, dass Israel tatsächlich von der Landkarte verschwinden konnte.

  1. Deppenkopp sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. helferlein51 sagt:

    Leider hat Grass nicht Recht - Israel ist der Terrier der USA und ohne den Auftraggeber machen die nichts.

    Es sind die USA, die seit dem Sturz des Schahs Iran sanktionieren und einen Regimewechsel wollen, egal welche Verbrechen dazu notwendig sind.

  1. xabar sagt:

    Also gut: Nehmen wir an, das Zionistenregime greift die iranischen Nuklearanlagen an und zerstört sie zum Teil.

    Was dann? Wie wird es weitergehen? Der Iran wird massiv und mit gleicher Münze zurückschlagen und die israelischen Nuklearanlagen in Dimona versuchen zu treffen. Es wird zu einem Schlagabtausch kommen. Wie lange werden die Zionisten das durchhalten können?

    Sind sie in der Lage, längere Kriege, die über den Zeitraum von einem Monat hinaus andauern, durchzustehen? Nein, denn sie haben nicht die Ressourcen, längere Kriege durchzustehen. Sie haben nie längere Kriege geführt und führen können. Der Iran dagegen hat einen acht Jahre langen Krieg gegen den Irak geführt, wobei der Irak Saddam Husseins nicht nur vom Westen, sondern zur Schande der sowjetischen Kommunisten von der damaligen UdSSR unterstützt wurde und hat keinen Zentimeter seines Territoriums abgeben müssen, obwohl chemische Waffen gegen ihn eingesetzt wurden.

    Israel ist in der Lage, Sechstagekriege zu führen, aber auch nur mit Unterstützung des Großen Bruders. Den Yomkipurkrieg gegen Ägypten und Syrien im Oktober 1973 hätten sie verloren, wenn ihnen nicht Kissinger und die USA im letzten Moment zu Hilfe gekommen wären.

    Israel, das nur 6 Millionen Menschen hat, darunter 1 Million Araber, deren Loyalität fragwürdig ist, ist ein winziges Land. Der Iran hat über 70 Millionen und hätte bei einem militärischen Abenteuer der Zionisten viele Verbündete, darunter die Hisbollah im Libanon, die ebenfalls Raketen besitzt.

    Israel wäre der Verlierer eines solchen Abenteuers. Das weiß sogar der ehemalige Chef des Mossad.

    Nur:

    Israel ist kein Staat mit einer Armee, sondern eine Armee mit einem Staat. Das Militär regiert Israel und damit die Generäle an seiner Spitze, die ausschließlich in militärischen Kategorien denken - Militärs, die auf Rache für die Niederlage gegen die Hisbollah im Sommer 2006 sinnen, die vom Iran damals unterstützt wurde. Nach 33 Tagen ging der IDF im Juli 2006 die Puste aus und sie musste sich schmählich aus dem besetzten Libanon zurückziehen. Aber das militaristische, realitätsferne und bornierte Denken dieser Generäle macht sie so unberechenbar und gefährlich.

    Diese Generäle und die regierenden Zionazis, darunter Netanyahu, Lieberman, Barak u.a. sind der schlimmste Feind Israels. Es sind die Totengräber Israels.

  1. Unknown sagt:

    @PlanarPortals.com

    Du hast recht, daran muss ich auch denken, nur das Israel in der Version nicht mehr das gelobte Land ist, ich bezweifle dass Gott das beführwortet, und wie wir wissen ist die Bevölkerung gegen diesen Krieg, das heißt wenn sie angreifen werden sie an 2 Fronten kämpfen gegen den Iran und gegen die Aufstände im eigenen Land.

  1. axgouk sagt:

    der gesamte mittlere Osten wird in Flammen aufgehen, sollten die Israelis wirklich diese wahnsinnige Tat begehen.
    Was der "mündige Bürger" in Deutschland dabei so gern vergisst oder verdrängt, sind die Auswirkungen vor allem auf seinen Geldbeutel (ölpreise etc.) - allein dieses Argument sollte jeden Bürger auf die strasse bewegen.

  1. Fatima sagt:

    @Azouk: Leider fürchte ich, dass der Geldbeutel die einzige Motivation sen wird, den satten "mündigen" (lach) Bundesbürger zum Widerstand zu bewegen.
    Um mit Jesus zu sprechen: Sollen die Israelis tun, was sie tun müssen. Gott ist der bessere Planer, glaubt das mal.

  1. Woher wissen wir eigentlich, ob Israel "nur" 400 Atombomben hat und mit diesen nicht jede Hauptstadt, auch in Europa und Amerika, erpresst? Woher wollen wir wissen, wenn irgendwo ein nuklearer Anschlag erfolgt, von wem die Bombe war? Das koennte man doch leicht jedem "Feind" in die Schuhe schieben! Sind Berlin und Washington schon nuklear vermint?

  1. 3DVision sagt:

    Booaa mit der scheiß Mentalität die die haben bin ich auf alles vorbereitet.
    Man sehe sich nur dieses Video hier an bei Youtube oder infowars.

    Oberstleutnant Shalom Eisner schlägt dem 20-jährigen Dänen Andreas Ayas seine Waffe ins Gesicht. Andere Demonstranten, die von den israelischen Soldaten im Gesicht und am Rücken verwundet wurden, wurden ins Krankenhaus nach Jericho gebracht.

    Der Zusammenstoß zwischen den Soldaten und den pro-palästinensischen Demonstranten fand am Samstag statt, als eine Gruppe von 250 Menschen einen Fahrradausflug ins Jordantal machte. Sie nannten die Aktion “stiller Protest” und wollten damit die Schikanen aufzeigen, denen die Palästinenser täglich auf der Jordan-Autobahn ausgesetzt sind. S ie wurden von israelischen Soldaten gestoppt, die sie schlugen und ihre Fahrräder auf die andere Seite der Strasse warfen.

    Stelle Sie sich vor, in Damaskus hätte ein Soldat der regulären syrischen Armee dasselbe gemacht, wie Shalom Eisner. Die Bilder wären in Windeseile um den Globus gerast. Aber das hier ist Palästina. Solche und ungleich brutalere Maßnahmen finden dort seit 65 Jahren statt, ohne dass sich jemand darum schert.

    Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu verurteilte die Tat.
    ------------------------
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=lj0WUF_1rAo
    ------------------------
    http://www.infowars.com/the-true-face-of-brutality-in-the-middle-east/

  1. BenJoseph sagt:

    Wolfgang Eggert hat im Nuoviso-Interview vor Jahren angekündigt, dass bestimmze Gruppen einen dritten Weltkrieg inszenieren möchten. Und zwar mit den Endgegnern Israel und Iran, die damit ein armageddonartiges Ereignis herbeiführen möchten.

    Mir war es klar, dass er auf der richtigen Fährte war, als man die Bilderberger bei entsprechenden Vorbereitungen ertappte. Mir war auch klar, dass die Finazkrise nur als Vorbereitung für den Weltkrieg dienen konnte. Eggerts Recherchen sind richtig. Lest und hört euch den Mann an.

  1. Fatima sagt:

    @Ben Joseph: Ich kenne die Aussagen des Herrn Eggert zu diesem . Was Iran angeht, so liegt er aber falsch. Niemandem dort liegt etwas an Krieg oder gar "Armageddon".

  1. Kayron sagt:

    man sollte auch Fordern das Israel unter Atom kontrollen gestellt wird. Das was für den Iran gilt sollte auch für Israel verpflichtend sein. Aber sowas zu fordern das auch Israel wegen den Atomwaffen kontrolliert wird, ist ja Rasistisch!!
    Wenn Israel alleine zuschlgt als erster und dann weggeputzt wird werd, ichs weder bedauern, noch bemidleiden.

  1. xabar sagt:

    Israels A-Waffen sind tabu. Offiziell bestätigt Israel weder den Besitz noch dementiert es ihn. Als der israelische Atomwissenschaftler Mordecai Vanunu mit zahlreichen Fotos bestückt der britischen 'Sunday Times' die Dokumente von der Existenz der Atomanlagen in Dimona übergeben hatte und das Blatt sie veröffentlichte, war er seines Lebens nicht mehr sicher. Die damalige britische Premierministerin Thatcher wurde ultimativ aufgefordert, Vanunu auszuliefern. Sie weigerte sich und bot Israel an, die Sache im Ausland, aber nicht in England zu regeln. Vanunu wurde also von einer Mossad-Agentin nach Rom gelockt und dort entführt, nach Tel Aviv gebracht und zu 18 Jahren Haft verurteilt, aus der er vor einigen Jahren entlassen wurde. Er steht weiter unter Hausarrest und darf keinen Kontakt nach außen pflegen.

    So geht die einzige Demokratie des Nahen Ostens mit Pazifisten und Whistleblowern um. Sie werden wie Schwerverbrecher behandelt und die Schwerverbrecher selbst haben schon bei zwei Gelegenheiten damit gedroht, ihre Nuklearwaffen einzusetzen, zuletzt gegen Gaza (durch den Faschisten Avigdor Lieberman kurz vor Israels Gazakrieg 2008/2009), zu dem Guido Westerwelle übrigens das beste Verhältnis hat.

  1. Ein Blogger Journalist wurde aus politisch motivierten Gründen in Lausanne Cully/Prilly CHUV Psychiatrische Klinik eingesperrt und ist jetzt in NAFF bei Montreux interniert.


    Presseausweise:

    Deutscher Verband der Pressejournalisten
    djpd
    25-01-1055- 7-8BPA

    European Journalist Legitimation
    european-news-agency.com
    21-01-902 8 - IPC


    Armin Albarracin
    Rue Industrielle 13
    1820 Montreux
    Schweiz

    Bitte um Hilfe:
    Tel 021 649 61 11 (Zentrale der Psychiatrischen Klinik)

    Wollen Sie mich umbringen oder hatte ich einen Nervenzusammenbruch?

    Ihr entscheidet!

    Lieber Gruss

    conspirare.net
    notepad.ch
    notepad.tv