Nachrichten

Erdogan beruft sich auf NATO-Beistandsverpflichtung

Samstag, 14. April 2012 , von Freeman um 10:00

Das Verhalten der Erdogan-Regierung was Syrien betrifft stinkt zum Himmel und ist ein verbrecherisches Spiel. Die Türkei erlaubt den Terroristen die in Syrien einfallen ihre Basen auf türkischen Gebiet zu betreiben und als Rückzugsgebiet zu nutzen. Dort werden sie von NATO-Spezialeinheiten ausgebildet, mit Logistik und Waffen versorgt, um ihren Terror gegen die syrische Regierung und Bevölkerung auszuüben. Jetzt dreht Erdogan völlig durch. Er hat sich auf Artikel 5 des NATO-Vertrages berufen, um eine militärische Intervention in Syrien zu rechtfertigen.



Erdogan hat die NATO daran erinnert, dass sie für die Sicherheit der Landesgrenzen verantwortlich ist. Auslöser ist ein angeblicher Schusswechsel über die Grenze hinweg, die von Syrien ausgegangen sein soll. "Die NATO hat Verantwortung, was die türkische Grenze betrifft, laut Artikel 5 (des NATO-Vertrags)," sagte Premierminister Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag. Am Montag hat die Türkei behauptet, syrische Militärkräfte hätten über die Grenze auf ein Flüchtlingslager geschossen und dabei zwei Syrer und zwei türkische Helfer verwundet.

Hisham Ghassib, ein politischer Analyst aus Jordanien denkt, Erdogans "Hilferuf" ist nur eine "Luftnummer" und die Türkei meine es nicht ernst. "Es ist die Frustration über die Pattsituation, was sie zu dieser Absurdität treibt," sagt er. Die Waffenruhe die seit einigen Tagen wirkt passt ihnen gar nicht.

Der Grund liegt daran, meint Ghassib, die Golfstaaten und der Westen haben realisiert, die Assad-Regierung kann nicht mit dem bisherigen von ihnen gesteuerten Terrormethoden gestürzt werden.

"Das Regime ist zu stark für diese Methoden, sie (die westlichen Länder) wissen, dass das Regime bleiben wird, aber das Regime wird sich reformieren, um sich auf eine längere Aggression vorzubereiten," erklärt Ghassib.

Der Journalist Patrick Hayes erzählte dem Nachrichtensender RT, der Westen arbeite jetzt an einem anderen Weg, um die Assad-Regierung zu stürzen.

"Der türkische Premierminister kommt von einer Reise nach China zurück und redet davon, Artikel 5 des NATO-Vertrages auszulösen - was ihnen erlauben würde, die Vereinten Nationen zu umgehen und Massnahmen gegen Syrien vorzunehmen, wegen der angeblichen Verletzung der türkischen Grenze."

Dann sagt Hayes, die Türkei könnte auch die Adana-Vereinbarung von 1998 verwenden, welche besagt, "Syrien, auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, wird keine Aktivität die von ihrem Territorium ausgeht erlauben, mit dem Ziel die Sicherheit und Stabilität der Türkei zu gefährden," als weitere Trumpfkarte.

"Es gibt bereits Diskussionen in einigen Bereichen über die Idee, speziell die Türkei könnte die Syrian National Council als Regierung im Exil anerkennen und damit effektiv das Assad-Regime als Terroristen betrachten," sagt er. Hayes meint weiter, die Türkei könnte "dann die 1998 Adana-Vereinbarung dazu nutzen, oder andere Vereinbarungen zwischen der Türkei und Syrien, um mit Gewalt gegen das Assad-Regime vorzugehen."



Wir sehen jetzt das gleiche Spiel wie damals wegen dem Überfall auf Afghanistan. Nach 9/11 hat sich Washington auch auf Artikel 5 berufen und dadurch seine NATO-Partner dazu gebracht in den Krieg zu ziehen. Amerika wäre angegriffen worden und auf diese Beistandsverpflichtung beruft man sich heute noch, so zum Beispiel auch die Bundesregierung, um den "out of area" Einsatz der Bundeswehr zu erklären. Dabei kam kein einziger der angeblichen 19 Terroristen aus Afghanistan. Sie waren hauptsächlich saudische Staatsbürger und der mutmassliche Anführer wohnte in Hamburg und soll dort alles geplant haben.

Nach strenger Auslegung der NATO-Logik hätte Saudi Arabien und Deutschland bombardiert werden müssen und nicht Afghanistan, denn diese Länder haben die 9/11 Terroristen "beherbergt" und von dort ist der angebliche Angriff ausgegangen.

Wenn man vom UN-Sicherheitsrat keine Erlaubnis für einen Einmarsch in Syrien bekommt, weil die Veto-Mächte Russland und China NEIN sagen, dann macht man es eben über diesen Trick. Ach die arme Türkei ist angegriffen worden, jetzt muss die NATO zu Hilfe kommen und Syrien den Krieg erklären. Da landen angeblich einige Kugeln auf türkischen Boden und schon beruft sich dieser doppelzüngige Verräter der arabischen Sache Erdogan auf die NATO-Beistandsverpflichtung. Die Bombardierung der Kurden durch die türkische Armee auf irakischem Gebiet und damit Grenzverletzung gegenüber dem Irak ist natürlich was anderes für diesen Heuchler.

Heuchelei ist auch sich über die Flüchtlingswelle aus Syrien zu beschweren und das man sie aufnehmen muss, aber auf der anderen Seite alles zu machen damit es Flüchtlinge gibt. Die Syrer verlassen ihre Heimat nicht wegen Assad, der schon 13 Jahre regiert, sondern wegen der Gewalt und Unsicherheit seit 12 Monaten. Die Beweise liegen vor, die Bombenaschläge und Schiesserein werden von Terroristen verursacht, die vom Ausland kommen und von dort mit Waffen versorgt werden, bereits seit 2010!

Der Fall Syriens ist Teil des geopolitischen Spiel

Eine interessante Betrachtung hat der politische Analyst Jamal Wakim. Er erzählt RT, Syrien wäre nichts anderes als ein Bauernopfer im geopolitischen Schachspiel, um die Expansion von China, Russland und Iran einzuschränken.

Der Professor an der Internationalen Universität im Libanon meint, der Westen versucht jetzt andere Wege, um Präsident Bashar Al-Assad zu stürzen. Die Kampfhandlungen zwischen syrischen Truppen und den Terroristen an der türkischen Grenze sind dazu gedacht, um den Waffenstillstand den Kofi Annan ausgehandelt hat zu diskreditieren. Dies würde Washington die Ausrede geben, die Vereinbarung zwischen ihnen und Moskau über Syrien, was eine Nichtintervention betrifft, zu brechen, meint Wakim.

Die Inititive von Kofi Annan ist sowieso nur eine Finte, damit man wenn es zu gewaltsamen Zwischenfällen kommt der Weltöffentlichkeit sagen kann, guckt wie böse Assad ist. Ausgerechnet wieder so eine Lachnummer von Friedensnobelpreisträger „für (seinen) Einsatz für eine besser organisierte und friedlichere Welt“, aber tatsächlich ein Handlanger der westlichen Kriegstreiber, ist total unglaubwürdig. Denn Annan war es der den Amerikanern und der NATO die illegalen Angriffskriege gegen Serbien, Afghanistan und Irak ermöglichte und nichts dagegen unternahm.

Netter Trick, mit der Berufung auf die NATO-Beistandsverpflichtung, ein Angriff auf ein Mitgliedsland bedeutet ein Angriff auf den ganzen Block, könnte die NATO eine Militärintervention in Syrien rechtfertigen und so die UN umgehen.

Aber Wakim meint, beim vom Westen inszenierten Syrienkonflikt geht es um mehr als nur einen "Diktator" zu stürzen. "Es ist der Versuch den ganzen Nahen- und Mittleren Osten zu übernehmen, um damit Russland, China und den Iran in ihrem Kontinent einzugrenzen, in dem man ihnen den Zugang zu den warmen Gewässern des Mittelmeers und Indischen Ozean verweigert," erzählt Wakim RT.

"Es gibt eine Allianz der sogenannten maritimen Mächte: Die USA, Westeuropa und Türkei. Sie versuchen Russland, China und Iran von den internationalen Handelsrouten fernzuhalten, damit sie eine bessere Verhandlungsposition haben. Dies würde auch das Wirtschaftswachstum der drei Länder einschränken und ihre Rolle in der globalen Politik beeinflussen," fügte der Professor hinzu.

Mit den gewaltsamen durch den Westen gesteuerten Umstürzen in Nordafrika und der arabischen Halbinsel, haben Moskau, Peking und Teheran ihren Zugang zum Mittelmeer und Indischen Ozean über Libyen, Jemen und anderen Orten verloren, sagt Wakim. "Syrien ist alles was ihnen übrig bleibt. So kann man die wilde Aggression der USA gegenüber diesem Land erklären."



Russische Marine patrouilliert syrische Küste

Schiffe der russischen Marine werden dauerhaft als Patrouille vor der syrischen Küste eingesetzt, hat das russische Verteidigungsministerium am Freitag verkündet.

"Die Entscheidung wurde getroffen, russische Kriegsschiffe nahe der syrischen Küste auf permanenter Basis einzusetzen," besagt die Mitteilung.

Der Lenkwaffenzerstörer "Smetlivy" der Kashin-Klasse ist bereits im Einsatz. Andere Schiffe der Schwarzmeerflotte werden im Mai dazustossen, als Gegengewicht zu den Marineeinheiten der USA, Frankreich, Grossbritannien und Deutschland die im Mittelmeer operieren. Seit 2008 betreibt die russische Marine einen Stützpunkt in der syrischen Hafenstadt Tartus.

insgesamt 67 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Und wenn die NATO nun tatsächlich Syrien angreift werden Russland und China dann immer noch das Maul halten oder endlich selbst zu den Waffen greifen und damit den dritten Weltkrieg auslösen oder sich wie in Korea gegenüberstehen und den Krieg in Syrien austragen bis es gespalten ist wie Korea?

  1. Weltkrise sagt:

    ich glaube die SCO will es so , das die amis und co sie übernehmen und in mehr Kriege eindringen .

    Die Geschichte besagt uns, Napoleon und Hitler und Co. alle die grössen Wahnsinnig geworden sidn, sind irgendwann brutal vernichtet worden-

    so wird es mit nato und dem westen bald gehen , da sie finanziell am ende sind, laufen die amog ^^

    anderseits kommt mir wirklich vor , als ob es nur noch 4 Blöge gibt, usa,Eu, Russia, China diese 4 Länder kontrollieren die Welt das ALL , machen uns ein Theater gut vs böse, obwohl sie vl. alle schon unter eine Decke stecken :/

  1. Blume sagt:

    Guter Artikel!

    Die Regierung Erdogan macht aus meiner Sicht einen großen Fehler, wenn sie sich auf die Seite Amerikas/Israels positioniert.

    Ich vermute Erdogan hat einen Deal mit USA vereinbart, im Gegenzug Hilfe für ihr Konflikt mit der PKK zu erhalten. Die Türkei erhofft sich mit Ihrer Politik das PKK Problem zu lösen. Das PKK Problem der Türkei wird aber erst gelöst werden, wenn die Kurden ein Land erhalten. Insofern ist die türische Politik sehr naiv und enttäuschend, da ich die AKP anders eingeschätzt habe.
    Den Türken kann ich nur empfehlen, zur nächsten Wahl nicht AKP zu wählen. Saadet Parti wäre eine bessere Option

  1. xabar sagt:

    Da spielt jemand wie Erdogan das falsche Demokratie-Spiel des Westens und der Nato mit und schon erhält er einen gutdotierten Preis: Erdogan hatte man dazu auserkoren, einen 'Versöhnungs- und Toleranzpreis' entgegenzunehmen - hier im Ruhrgebiet. Nur: Es demonstrierten 20.000 Menschen gegen ihn - aus welchen Gründen auch immer - und der tapfere Mann verzichtete auf die Entgegennahme der 'Auszeichnung', mit der Begründung, er müsse sich zuhause um die zu Tode gekommenen türkischen Natosoldaten kümmern. Diese Soldaten, die angeblich nur humanitäre Aufgaben in Afghanistan wahrnehmen, wie einige nicht müde werden zu behaupten, befanden sich, so Press TV.ir, in einem US-Militärflugzeug, als sie abgeschossen wurden.

    Zur Erinnerung:

    Die Türkei gehörte im Oktober 2001, als das Nato-Rudel gegen die alte Taliban-Regierung in Afghanistan mit über 40 anderen Komplicen zusammen intervenierte, zu den allerersten, die den USA in ihrem illegalen und völkerrechtswidrigen Vorgehen gegen das islamische Land Afghanistan halfen. Ein islamisches Land wie die Türkei unterstützt den globalen, antiislamischen Feldzug der US-amerikanischen Neocons und Israel-Firsters, der Wolfowitz/Perle & Co.! Die türkische Regierung bedankte sich für die militärische Unterstützung der USA im Kampf gegen die PKK.

    Der Doppelzüngler Erdogan hat es gut verstanden, sich in der Türkei durch seine zur Schau getragene antizionistische, proislamische Haltung eine Massenbasis in der Bevölkerung zu verschaffen. Er kommt mir vor wie der ehemalige Bundeskanzler Willi Brandt, der mit seiner Parole 'Mehr Demokratie wagen' 1972 die Wahlen in Deutschland haushoch gewann und dann kein einziges Wort gegen den schmutzigen Krieg der USA in Vietnam fand und in echt demokratischer Manier die verfassungswidrigen Berufsverbote einführte.

    Der türkische Willi Brandt gewann letztes Jahr die Wahlen mit großem Vorsprung vor seinen nächsten Rivalen und zehrte dabei von seinem 'One-Minute'-Auftritt in Davos gegen Peres, der wohl nichts als ein populistischer Bluff war. Jetzt nutzt er diese Basis zugunsten der Nato und tut so, als wenn er die 'Freunde Syriens' - in Wahrheit die schlimmsten Feinde Syriens - unterstützen würde, was zeigt, wo er politisch in Wirklichkeit steht: Fest im Lager der Nato, fest an der Seite der Freunde Israels.

    Erdogan mach so weiter und dein Land wird bald in die EU aufgenommen und du selbst wirst bald auch für größere Preise nominiert werden, z. B. für den Friedensnobelpreis.

  1. Chris GG sagt:

    Sehr gute, klare Analyse. Danke dafür!

    Syrien wurde schon vor Jahren in der westlichen Presse als der Schlüssel zu einer Friedenslösung im Nahen Osten identifiziert. Welche Art von Frieden dabei gemeint war, wird nun immer klarer.

    Entscheidend ist die russische Reaktion, die wohl nur in Abstimmung mit Peking kommen wird. Kneifen beide, fällt Syrien und der Iran wird verwüstet .... sorry: beide werden befreit ;-)) natürlich....

    Die Frage ist, ob China und Russland bereit sind, das Pokerspiel bis zum Ende mitzuspielen und ihre natürlichen geostrategischen Verbündeten decken (können)- und selbst dann besteht die reale Gefahr, dass die Israelis (vor allem aus innenpolitischen Gründen) die Nerven verlieren und einen Alleingang gegen den Iran versuchen werden. Auch ohne das die potentielle Bedrohung aus Syrien ausgeschaltet ist.
    Die sich daraus ergebenden Konsequenzen können gar nicht abgesehen werden.

    Was hier wie ein Nebenkriegsschauplatz der "durchgeknallten Kameltreiber" aussieht und so ähnlich im Westen verkauft wird, entscheidet die Zukunft von Eurasien und ist von langer Hand vorbereitet. Und ist Bestandteil des uralten "Great Game", bei dem es immer schon um die absolute Kontrolle im nahen und mittleren Osten durch die Angelsachsen geht. Die Französen als willfährige fünfte Kolonne sind immer dabei. Schweizer, Deutsche und Österreicher haben dort nichts zu gewinnen und sollten sich zu schade sein - von ethischen Gründen einmal ganz abgesehen - sich für anderer Staaten geostrategischer Interessen missbrauchen zu lassen.

  1. 3DVision sagt:

    @Unknown

    Glaub mir,wenn Russland und China nicht das Talent hätten Jahrelang immer nur zuzuschauen,wären wir längst tot!!

    Es ist die Vernunft und Geduld Chinas und Russlands dass wir alle noch leben!

    Aber alle Geduld hat auch einmal ein ende!

    Wenn die rote Linie überschritten wird,an dem Tag will ich nicht dabei sein wenn die Nato und Usa in die Schranken gewiesen wird!

  1. freethinker sagt:

    Das erinnert mich an den Angriff Hitlers, der sagte, deutsche Grenzposten würden von Polen aus beschossen wurden sein.
    "Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen!" Mit diesen Worten verkündet Adolf Hitler am 1. September 1939 den Überfall auf Polen.

    Wir sollten mal schauen, ob wir nicht von Verbrecherregierungen diktiert werden, oder?

  1. freethinker sagt:

    "Syrien ist alles was ihnen übrig bleibt. So kann man die wilde Aggression der USA gegenüber diesem Land erklären." und genau deswegen werden sie, insbesondere Putin, alles tun, um dieses wichtige Gebiet nicht aufzugeben. Die Wildwestterroristen gehen anscheinend jedes Risiko ein.

  1. Farooq sagt:

    Das Verhalten der Türkei in der Syrienfrage beobachte ich als Türke und Anhänger von Erdogan schon länger.
    Leider muss ich dazu sagen, dass Erdogan sich auf die falschen Leute verlässt. Er weiss sehr wohl, wer die Schuldigen dort sind, aber anscheinend hat er einen Deal mit den Amis gemacht, was in die Türkischen Pläne des "Neo Osmanismus" passt. Wahrscheinlich will man selbst die Kontrolle über Syrien zugesprochen bekommen und geht so ein Pakt mit dem Teufel ein.
    Das Ziel unterstütze ich von ganzem Herzen, wenn denn die "alten" Territorien freiwillig in diesen vom Außenminister Davutoglu vorgeschlagenen "Osmanischen Bündnis" beitreten. Aber mit Lügen und falschen Freunden wird es ein sehr schlechter Start... Und ich könnte mir auch denken, dass man Erdogan auf halbem Weg wieder fallen lässt und dadurch 2 Fliegen mit einer Klappe schlägt.

    Schade, ich hatte mir ein wenig mehr Selbstvertrauen seitens der Türkei erhofft, die in den letzten Jahren den Amis mehrfach eine Abfuhr erteilt haben.

  1. freethinker sagt:

    Das kann schon als ein gutes Zeichen gedeutet werden:

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/204970-kriegsschiff-der-russischen-flotte-steuert-syrien-an%E2%80%8E

  1. Freenet sagt:

    @freethinker

    Und wie war es mit den Beistandspakten bzgl. 1. WK? Durch so grosse Bündnisse und Pakte werden kleine Probleme zu grossen aufgebauscht bis daraus Weltkriege werden.

  1. couchlock sagt:

    Dies gehört nur indirekt zum Thema, aber trotzdem:

    Ich habe gerade gelesen, daß unter anderem die deutsche Lufthansa Flugtickets von Dutzenden Personen, die von Israel auf eine schwarze Liste gesetzt wurden, annullierte. Ich habe sofort eine Protestmail an die Lufthansa geschrieben. Ganz übel sowas!

  1. 1/2

    Ich bin als türke auch nicht mit der politik Erdogans einverstanden. Ich hoffe dass du und viele User hier zwischen der Erdogan Regierung und der Erdogan gegner Unterscheiden können und nicht alle Türken über einen kamm scheren.

    Nur weil Merkel an der Macht ist bedeutet das nicht dass alle deutschen die Politk von Merkel unterstützen.

    Leider sehe ich keine politische alternative zu Erdogan. Ich sehe keine politische kompetenz in den oppositionellen parteien in der Türkei.
    Bei der letzten wahl hat Erdogans partei fast die absolute mehrheit erreicht. Die zweitgrößte Partei in der Türkei die CHP hat gerade mal 12 prozent erreicht.
    Das ist kein Wahlbetrug sondern Fakt. Seit Atatürk gelang es keinem Staatsmann außer Erdogan die Türkische Wirtschaft anzukurbeln, wohlstand zu bringen Frauenrechte einzuführen, die Türkei zu Industrialisieren und die Türkische Verfassung zu stärken um Militärische putschversuche zu verhindern wie in der Vergangenheit. Im Jahre 2011 hat die Türkei im Wirtschaftswachstum sogar China überholt.
    So paradox das auch klingt. Deshalb unterstützt das türkische Volk Erdogan so sehr.

  1. 2/2

    Freeman du wirfst Erdogan heuchelei vor weil er Militäroperationen gegen die Kurden führt und gleichzeitig eine Opferrolle spielt weil Syrische Soltdaten die Türkischen Grenzen angreifen.

    Ich sehe das ganz anders. Genau da kritisiere ich Erdogans Kurdenpolitik. Er geht zu tolerant mit ihnen um. Und er ist ein Islamist. Irgendwann wird er noch die Sharia in die Türkei einführen. Die Zahl der Kopftuchträger und Islamistischen Filme und Serien unter seiner Regierung sind explosionsartig gestiegen.

    Wenn ein Ausländer bzw ein Türke eine Straftat in Deutschland begeht, der Gesellschaft mehr schadet als nützt, wird er zu recht abgeschoben.

    Den Türken wirft man Integrationsverweigerung vor und dass sie dem Staat auf der Tasche liegen und so der Gesellschaft schaden.
    Kein Land wirft aber den deutschen durch so eine Politik Rassismus oder Unterdrückung vor.

    Die Kurden überfallen Polizeipräsidien mit schweren Waffen, verüben Anschläge auf türkische Soldaten und fordern ihren eigenen Staat von der Türkei.

    Was würde wohl mit den Türken geschehen wenn sie sich in Deutschland genauso wie die Kurden in der Türkei verhalten würden?

    Wenn Türken in Deutschland Anschläge auf deutsche Polizeipräsidien verüben würden, wo Türken in der Mehrheit sind, deutsche Städte türkische Namen bekommen würden, Türkisch im Parlament als zweite sprache gefordert würde?

    Ich bin mir sicher der zweite Holocaust würde dann an den Türken ausgeübt werden.

    Dass die Kurden ein unterdrücktes Volk wären, ist wieder eine einseitge Berichterstattung um das Internationale Ansehen der Türkei zu schädigen. Deutschland hat sich am Konflikt zwischen Türkei Kurden und Griechenland eine goldene Nase Verdient durch Export von Militärischen Gütern.

    Die Kurden dienen den USA und Deutschland als politische Waffe. Würde Deutschland und USA keinen nutzen mehr in Kurden sehen wären sie unbedeutend.

    Ich wünschte mir manchmal dass die Deutschen uns genauso behandeln würden wie die Türken die Kurden behandeln.

    Wir hatten einen Kurdischen Staatsoberhaupt. ( Turgut Özal ) Die Frau Erdogans ist Kurdin.

    Die besten und reichsten Sänger in der Türkei sind Kurden und
    haben ihre eigenen Shows und Serien.

    Der größte Islamische Gelehrte seit der Gründung der Türkei war ein Kurde ( Seid Nursi Bediüzzaman)

    Saladin der Muslimische Führer der die Kreuzritter besiegte war Kurde. Sein Vater war Kurde seine Mutter eine türkin.

    Erdogan versucht durch seine "Türken und Kurden sind Brüder" politik die Kurden friedlich zum Gewaltverzicht zu überzeugen.

    Wenn ich aber sehe wie tagtäglich terroristische Kurden Anschläge auf türkische Soldaten und Polzisten verüben um ihr Kurdistan gewaltsam zu errichten wünschte ich mir die Integrations und Abschiebungspolitik von Deutschland.

    Viele deutsche meinen wirklich eine Meinung zu einem Volk oder einem Land bilden zu können, in dem sie das nachplappern was sie in den Nachrichten hören.

    Und Freeman wenn du auch behauptest, dass die Kurden unterdrückt wären, dann bist du den Mainstreammedien genauso auf dem Leim gegangen wie viele unwissende Menschen die den Medien alles glauben was sie erzählen. Genaso wie bei 9/11

    Und nochmal zu Erdogan. Wir Türken wissen dass Erdogan mitbegründer des Großen Nahostprojekts ist und auch nur eine Marionette der USA ist. Nur sehen wir keinen politiker in der Türkei der Annähernd soviel kompetenz hat die Wirtschaft und die Poilitik in der Türkei zu betreiben wie Erdogan.

    Mit Erdogan ist es die Pest. Ohne Erdogan wie Cholera und Aids zusammen.

  1. Jack sagt:

    erdogan ist mitnichten als ein teil, eher als ein gegengewicht zum plan der neuen weltordnung zu betrachten. er und seine partei hatten von anfang an großen gegenwind innerhalb der türkei und auch außerhalb. die europäer wollten die fortschritte nicht richtig zu würdigen wissen, die araber verstanden nicht, dass die partei erstmalig stabilität und bezug zur gemeinsamen islamischen identität verkörperte. ich würde vielen mal geschichtskenntnis in sachen osmanisches reich bezüglich syrien empfehlen. die menschen in homs sind übrigens türkischer herkunft zu einem guten teil. es ist also erst mal sehr löblich, dass sich erdogan zurückhält. das assad-regime ist doch vom westen eingesetzt, im sinne von teile und herrsche (minderheit regiert über mehrheit - genauso wie in bahrain) und deswegen war der westen auch überall so zögerlich. eben auch in syrien. syrien ist aber geostratetisch wichtig für den westen. deswegen kann man, da die oppositionsbewegung an fahrt aufgenommen hat, nicht mehr tatenlos bleiben, will man denn einfluss nehmen können. deswegen wurde die uno eingeschaltet. die türkei hatte schon immer ein problem mit dem assad-regime (nicht zuletzt wegen der pkk-unterstützung). erdogan hat nun allen grund gegen syrien zu opponieren. es ist ein unrechtsregime (egal, ob auch die gegenseite mist baut), assad unterstützt die pkk (und die regierung möchte hier endlich zu einer nationalen ausssöhung gelangen (AUCH UM DIE MILITÄRS LOSZUWERDEN) und es ist ein nachbarland. ich sage es mal so. jemand, der meint, erdogan wäre ein mitstreiter der westlichen eliten für die neue weltordnung, der hat die eigenen plänen der akp nicht erkannt.

  1. MastaFu sagt:

    Die Türkei unterstützt die Terroristen weder mit Waffen noch mit Logistik. Auf türkischem Boden werden auch keine Terroristen ausgebildet.

    BBC Reporter Jonathan Head berichtet:
    "Despite strong verbal support for the opposition, the government has so far blocked supplies of weapons reaching the FSA, and barred armed attacks, from Turkish soil."

    http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-17483891

    Heißt ungefähr: Die Türkei unterstützt die FSA nur verbal, aber nicht mit Waffen! Lässt auch keine Operationen von türkischen Boden aus zu!

    Was am 9. April passiert ist, ist nicht frei erfunden, um ein Grund vorzutäuschen und Syrien anzugreifen! Das ständige "angeblich" suggeriert dies.

    Pressemitteilung (auf Englisch) des auswärtigen Amtes: http://www.mfa.gov.tr/no_-101_-09-april-2012_-press-release-regarding-the-opening-of-fire-to-the--refuge-camps-from-the-syrian-side-of-the-border.en.mfa

    Der Waffenstillstand wurde am 11.04. ausgerufen, aber der Grenzverstoß mit 4 Verletzten auf der türkischen Seite ereignete sich erst am 09.04.! Da herrschte noch keine Waffenruhe!

    Dieses Ereignis geschah während Erdogans Reise nach China. Der Journalist Hayes stellt das so dar, als ob Erdogan nach China gereist wäre, nur um bei seinem Rückkehr den Artikel 5 auszurufen! Das ist eine Verdrehung der Tatsachen! Der Außenminister hat seine Reise deswegen abrechen müssen!

    Dieser Akt ist ein Verstoß gegen alle internationalen Gesetze! Erdogan hat gemeint, dass das Recht auf Seiten der Türkei wäre und alle möglichen Gegenmaßnahmen legitim seien, und sagte auch Artikel 5 könnte ebenfalls in Betracht gezogen werden.

    Zuvor hatten Erdogan und Davutoglu mehrmals betont, dass sie keine Intervention in Syrien dulden werden. Dazu stehen sie immer noch! Sie wollen nur, dass das Blutvergießen in Syrien ein Ende nimmt.

    Russland und China stehen nun auch nicht mehr hinter Syrien. Im UN-Sicherheitsrat haben sie einstimmig zugestimmt, dass 30 UN-Beobachter nach Syrien entsand werden.

    Prof. Wakim: "Es gibt eine Allianz der sogenannten maritimen Mächte: Die USA, Westeuropa und Türkei. Sie versuchen Russland, China und Iran von den internationalen Handelsrouten fernzuhalten."

    Nach seiner Aussage, hat die Türkei die Unruhen in Syrien mitentfacht, um über Syrien Russland, China und Iran zu isolieren?! Völliger Mist! Als die Proteste noch friedlich liefen, hat die Türkei über 8 Monate mit Asad verhandelt, damit er die Reformen schneller voranbringt! Wozu??? Warum hat dann die Türkei über mehrere Monate mit Asad verhandelt?? Es ergibt keinen Sinn, Herr Wakim!!

  1. MastaFu sagt:

    @Blume

    Das Problem der Türkei würde sich lösen, wenn die USA, Israel, Deutschland und andere Länder die Unterstützung der PKK in jeder Hinsicht beenden würden!!

    Die meisten Kurden in der Türkei wollen selber keinen eigenen Staat! Man kann nicht die Interessen der Kurden gleich den Interessen der PKK stellen! In den letzten Jahren hat man mehr Freiheiten und Rechte für Kurden eingeräumt! Das ist auch richtig so! PKK ist eine Schachfigur des Westens, und sie vertritt nicht die Interessen der Kurden in der Türkei!

    @xabar

    So unermüdlich Du darauf hinweist, dass die Türkei in Afghanistan an den Greueltaten der USA mitschuldig ist, so werde auch ich stets und unermüdlich darauf hinweisen, dass die Türkei nicht an Kampfhandlungen in Afghanistan teilnimmt! Sie ist ausschließlich nur für humanitäre Hilfe und Aufbau vor Ort!

    Was wäre für Dich als Staatsoberhaupt wichtiger: einen Preis im Ausland entgegen zu nehmen oder an den Trauerfeiern der gefallenen Soldaten teilzunehmen?? Da würde ich wie jeder andere auch auf diesen Preis verzichten! Übrigens, auf Druck wurde ihm der Preis wieder aberkannt! Warum auch immer!!

    @Istanbuler
    CHP hatte in den letzten Wahlen im Juni 2011 als zweite Partei 25,9% bekommen. MHP hatte 12,9% der Stimmen.

    Erdogan wird die Scharia in der Türkei nicht einführen. Er hat dieses Prinzip des Laizismus den arabischen Ländern als Vorbild mitgegeben. Erdogan meint, ein Staat kann laizistisch sein, aber ein Mensch oder das Volk nicht. Das Volk kann weiterhin muslimisch bleiben. Ein laizistischer Staat muss die Religionsfreiheit und das Ausüben der Religion für alle Glaubensangehörige garantieren!

    Die Integrationspolitik der Türkei hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass der Westen die PKK als Schachfigur entdeckt hat! Aber, die aktuelle Politik nimmt der PKK die Grundlage weg, auf der sie ihre Forderungen aufbauen! Und das ist zu begrüßen.

    Die Türkei hat 2011 China beim Wachstum NICHT überholt! China verzeichnete 2011 ein Wirtschaftswachstum von 9,2% wobei die Türkei mit 8,5% an zweiter Stelle folgt. Und totztdem, hat sich die Türkei in den letzten Jahren als weltweit 26. Wirtschaftsmacht auf den 16. Platz verbessert!

    Erdogan ist ein Segen für die Türkei! Leider wird er von vielen genauso missverstanden wie der Osmanische Sultan Abdulhamit II.! Das politische Geschick von Abdulhamit II. wurde erst Jahre später durchschaut und verstanden!

  1. Freigeist sagt:

    @Istanbuler:
    Du kennst anscheinend die wahre Geschichte deines eigenen Landes nicht. Die Türkei wurde von Zionisten und Freimauerern gegründet, so wie ihr Urvater beides war.
    Du hast natürlich recht, dass er auch nur eine Pumpe ist die nach der Musik der Zionisten tanzt, dennoch bist du anscheinend nicht im Stande die Geschehnisse in der Türkei historisch korrekt einzuordnen.
    Ich bin selbst Türke und ehemaliger Nationalist, aber nach einer rein objektiven Analyse der Kämpfe zwischen PKK und der Türkei zeigt es mir nur, dass die PKK auch nur eine Machenschaft der westlichen Geheimdienste ist und alle Angriffe auf das Konto externer Beeinflussungen gehen.
    Der Nationalismus der Türken ist eine Paradoxon par excellence.
    Ein türkisches Sprichwort besagt, dass der Türkei keinen Freund außer einen Türken hat.

    Kein einziger Mensch in der Türkei ist "reinrassig", sodass nach Ethnien hätte diskriminiert werden können.
    Weiterhin hassen die Ultranationalisten Menschen mit jüdischem Glauben und dennoch haben sie das Bild eines Juden (was per se kein Problem ist) und Zionisten der höchsten Klasse auf ihren Schreibtischen haben und vor dem salutieren.

    Mir tun die Soldaten leid, die in dem Glauben dem Volke zu dienen in die Berge gehen und ihr Leben bei einem abgekatertem Spiel opfern müssen, weil es von dem obersten General (Basbug, der ebenfalls ein Zionist ist) so mit ausländischen Geheimdiensten abgeklärt wurde. Ziel dessen ist simpel: Unruhe stiften. Denn solange das Volk einen Feind hat ist es damit beschäftigt diesen zu hassen.

    Ich kann da Freeman nur beipflichten und an die Opfer dieser Beistandsbündnisverpflichtung erinnern, nämlich unschuldige Menschen im Irak und Afghanistan.

  1. mikem777 sagt:

    Erdogan ist eine luziferische Ratte erster Güte. War Erdogan eigentlich bei der letzten Bilderberger-Konferenz dabei? Kannst Du das recherchieren, Freeman?

    Interessant war das Bild von Erdogan, auf dem man im Hintergrund die türkische Flagge sehen konnte. Die Flagge war so ausgerichtet, dass man ein invertiertes Pentagramm sehen konnte. Das invertierte Pentagramm steht für Baphomet. Nein, das ist KEIN Zufall. Das Wort "Zufall" ist das Lieblingswort der Narren. Es gibt KEINE Zufälle!

    Dass die Zionisten Dich kritisiert haben, Freeman, weil Du die Bilderberger kritisierst, finde ich ja oberpeinlich. Bisher waren wir überhaupt nicht der Ansicht, dass die Bilderberger von den Zionisten kontrolliert werden, da die Bilderberger ja bekanntlich eine Nazi-Tendenz haben. Man könnte sagen, da haben sich die Zionisten aber selbst entlarvt. Man sollte sich eben nie verteidigen, wenn man gar nicht angegriffen worden ist. Die Polizei verhaftet einen Typen. Er: "Ich habe ihn nicht ermordet!" Die Polypen: "Wer spricht denn hier von Mord?" Die Bullen wollten ihn nur befragen wegen einer ganz anderen Sache.

    Freeman, da haben wir ja eine ganz neue Methode entwickelt. Wenn man herausfinden will, wer noch von den Zionisten kontrolliert wird, dann braucht man ihn bloss zu attackieren, und dann schaut man wie die Zionisten darauf reagieren - und siehe da, schon weiss man mehr. Wenn man einen Baum schüttelt, dann fällt immer was runter. Die Zionisten: "Freeman ist antisemitisch, weil er die Bilderberger kritisiert." Freeman: "Wieso? Haben die Bilderberger etwas mit den Zionisten zu tun?" LOL. Einfach köstlich.

    Demnächst sagen die Zionisten es sei antisemitisch zu behaupten, Oswald habe Kennedy nicht erschossen. LOL. Wie dumm kann man nur sein. JFK? Haben die Zionisten etwa etwas mit der Ermordung von JFK zu tun? So etwas darf man nicht einmal denken, sonst ist man antisemitisch im Geiste. Zu behaupten Alfred Herrhausen sei nicht von der RAF erschossen worden, ist übrigens auch antisemitisch. LOL.

    Der Begriff "antisemitisch" scheint ja das pièce de résistance der von der Illuminati-Elite verordneten Denkverbote zu sein. Wer denkt, der ist antisemitisch. Wer offizielle Versionen infrage stellt, der ist antisemitisch. Die Mondlandung ein Fake? Klarer Fall: Antisemitisch! Deutsche wehrt Euch: Kauft nicht bei Antisemiten! Wir brauchen die "Endlösung der Antisemiten-Frage". Klarer Fall, Antisemiten gehören in's KZ.

    Langsam bekommt man schon den Eindruck, es müsse eine Tugend sein antisemitisch zu sein. Wie gesagt: Die Wahrheit ist antisemitisch. Gott ist die Wahrheit, folglich ist Gott antisemitisch. LOL. Sorry, liebe Zionisten, aber leider ist Gott antisemitisch - zumindest wenn man Eurer verdrehten Logik folgt. Idioten.

    Wieso hat Gott die Menschen eigentlich so dumm erschaffen? Wenn er wollte, dass die Menschen weiser wären, dann hätte er sie vielleicht auch weiser machen sollen. Ergo: Gott will die Menschen dumm haben. Wieso? Sorry, bin leider zu dumm für die Frage.

    Der Planet der Affen eben. Tiere mag ich, Engel auch, nur Menschen finde ich einfach zum Kotzen. Ehrlich.

    Man muss kein Zionist sein, um in die Hölle zu kommen, aber es hilft doch ungemein.

    Also diese Marx Brothers Filme haben mich irgendwie verändert.

    "Als Semiten werden (historische) Völker bezeichnet, die eine semitische Sprache sprechen. Demnach gehören zu den Semiten die Äthiopier, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Akkader, Babylonier, Assyrer, Amoriter, Ammoniter, Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier, Samaritaner und Syrer." Syrer sind Semiten - Syrien zu kritisieren ist demnach antisemitisch - interessant.

    Mensch, ruf doch mal an im Oberstübchen.

  1. freethinker sagt:

    @ Freenet: Ist richtig, deshalb habe ich immer gefordert, das Deutschland aus der NATO austritt.

    Nun wird sich ein Pol bilden (und bilden müssen), um gegen den zerstörenden Westen zu agieren, damit eine einseitige faschistische versklavte Menschheit verhindert werden kann.
    Die terroristischen Staaten, allen voran die USA, Großbritannien, Frankreich und andere imperialistische Staaten und ihre Vasallen, wie Saudi-Arabien, Katar, Deutschland usw. sind dabei immer mehr Einfluss zu verlieren durch ihr amoralisches, ja, verbrecherisches Verhalten, das die Menschheit sehr wohl sieht und bewertet, zumal diese Kriegsregierungen sich noch hinter Lügen verbergen, wie Menschenrechten, um ihr mörderisches Vorgehen zu legitimieren.
    Ich sehe China, Indien, Russland, Pakistan, Iran und viele andere asiatische Staaten auf dem Vormarsch und der Westen wird abgestraft werden. Je aggressiver er sich verhält, desto schneller wird er fallen. Er muss endlich lernen zu kooperieren.

  1. gerina sagt:

    @der istanbuler: vielen Dank für Deinen aufschlussreichen Kommentar, der mir viele Fragen bzgl. des Kurdenproblems beantwortete. Ergänzend möchte ich noch anmerken, dass die Kurden nicht nur von den USA und Dtschl. als Waffe benutzt werden, sondern sicherlich auch seitens der isr. Regierung, sprich Mossad, der die Kurden mit Waffen auszurüstet, um damit dem türk. Staat die Probleme zu bereiten, die sie mit den Kurden hat. Ziel: Schwächung und Destabilisierung der Türkei.

  1. xabar sagt:

    Die Kurden sind in der Türkei unterdrückt. Bis vor kurzem durfte noch nicht einmal die kurdische Sprache in den kurdischen Gebieten im Süden der Türkei gesprochen werden; sie durften keine eigenen Sender haben, was sich allerdings in den letzten Jahren etwas geändert hat.

    Die kurdische Partei DTP, die seit 2007 mit 21 Abgeordeneten im türkischen Parlament vertreten war, ist vom türkischen Verfassungsgericht verboten worden. Die Begründung: Sie stünde der PKK nahe. EU-Vertreter hatten immer wieder ein Vorgehen gegen die kurdische Partei verlangt, dem das Gericht nun nachgegeben hat. Hier stellt sich die Frage, wer eigentlich die Türkei regiert? Die EU, die Nato, die USA?

    Abullah Öcalan, der Führer der Kurden, ist seit Jahren in Haft, obwohl er auf den bewaffneten Kampf gegen die Türkei verzichtet hat.

    Die türkische Luftwaffe bombardiert die Kurdengebiete im Norden des Irak, verletzt die Souveränität des geplagten Landes, statt zuhause den Kurden ordentliche Rechte einzuräumen, um das Kurdenproblem friedlich und am Verhandlungstisch zu lösen.

    Was hat sich unter Erdogan geändert? Wohl nicht allzuviel, außer ein paar kosmetische Korrekturen.

  1. RAYLUV sagt:

    Erdoğan ist kein dummer,ich würde erstmal abwarten.Die Politik Erdoğans in der Syrien Sache überrascht mich ehrlich gesagt auch.
    Erdoğan tanzt auf mehreren Hochzeiten.Das kann auch ein Vorteil sein denn wer nachdenkt der sollte sich an die ''PANNE'' zwischen Medwedev und Obama erinnern wo das Gespraech der beiden aufgezeichnet wurde,Thema Raketenabwehrschild.
    Mann muss halt manchmal seine Feinde mit den eigenen Waffen schlagen.Ich hoffe Erdoğan ist auf dem Tripp wenn nicht dann geb ich es auf,und bau meine eigenen Kartoffeln an.
    FREEMAN ehrlich gesagt du hast in letzter Zeit ganz schön nachgelassen ,ich sehe da schwankungen bei dir.Vorallem deine Ausdrucksweise laesst in letzter Zeit zu wünschen übrig.Du hattest damals ''Wikileaks'' ganz schön viele Leser kritisiert das sie zu voreilig waeren etc. teilweise auch zurecht,aber du vergisst sehr schnell was vorher war und gehst in letzter Zeit vor wie ein Rottweiler.
    Es gibt ein schönes Türkisches Sprichwort''Ein wahrer Freund spricht manchmal bitter''.
    Von der Kurdenproblematik und von Erdoğan hast du ehrlich gesagt nicht sehr viel Ahnung.Besuch erstmal die Flüchtlingscamps an der Syrischen Grenze und rede mit den Leuten ,und schreib bitte danach

  1. kalle sagt:

    Frage: Seid wann ist denn die Türkei
    arabisch? Erdogan könnte die arabische Sache nur als Araber verraten. Und wen hat die arabische
    Sache Interessiert als Libyen in
    Grund und Boden gebombt wurde? Oder
    Gadaffi feige ermordet wurde? Und
    hier darf man ja wirklich mal von einem feigen Mord reden.
    Nun eigentlich völlig egal. Jedenfalls sollten wir uns alle warm
    anziehen, es riecht nach Schwefel.
    Im übrigen bin ich der Meinung, daß der Mensch eine Fehlkostruktion
    ist. Unser Reptilienhirn ist dominant. Die aktuelle Weltlage zeigt das bestens. Es ist an der
    Zeit, daß uns der Himmel auf den
    Kopf fällt. Vielleicht füllt ja die
    heilige Evolution, den dann frei
    gewordenen Platz, mit einer
    würdigeren Spezies aus.

  1. Marcel sagt:

    @Der Istanbuler

    Sag mir mal, wo in Türkei ist der Wohlstand gestiegen? Ja es stimmt, die Wirtschaft Türkeis ist gewachsen, aber was bekommt das Volk davon ab? Nichts, und wenn du was anderes behauptest, hast du keine Ahnung, wie es den Menschen in der Türkei geht.

    Erdogan redet darüber ein gutgläubiger Moslem zu sein. Mohammed sagte einst, dass er nicht satt schlafen kann, wenn sein Nachbar hungrig ist. Und wenn man ein Anführer und Vertreter eines Volkes ist, sollte man so leben, wie der Ärmste im eigenen Volk. Das sind Mohammeds Worte! Nach Mohammeds Aussage ist Erdogan kein guter Moslem! (Wobei ich anmerken muss, dass 99% der Moslems keine Moslems sind, Moslem zu sein bedeutet für mich "Erwacht" sein, die Sufis im Sufismus wussten davon bescheid, denn sie sagten, dass man kein Moslem ist, nur weil man an irgendein Buch glaubt oder weil man betet oder weil nach Mekka reist. Moslem zu sein bedeutet den Schöpfer in sich zu erkennen, da spielt es keine Rolle, ob man überhaupt das Wort Moslem oder den Koran kennt)

    Was macht Erdogan? Er hat mehrere Konten in der Schweiz, seinen Auto gibt es nur 3 Mal (oder 5 Mal) auf der Welt, seine Kinder besuchen die besten Colleges in der USA und fahren fette Karren (was sie dort alles treiben, möchte ich nicht wissen). Achja, er ist ein gutgläubiger Moslem und seine Kinder leben in einem Land, das von "Ungläubigen" regiert wird.

    Was den Kurden Türken Konflikt betrifft weißt du anscheinend auch absolut nichts. Du sagst, man sollte nicht alle Türken unter einem Kamm scheren, aber dabei tust du das selber mit den Kurden (Ich bin wohlgemerkt ein Türke). Nicht jeder Kurde ist ein Anhänger der PKK. Hast du dir nie überlegt, von wem die PKK ihre Waffen bekommt? Israel.
    Mein Freund, es geht wieder mal um Manipulation und Gehirnwäsche. Es geht darum, was wir glauben sollen und was nicht. Die Türken denken, Erdogan sei antizionistisch. Das ist er keineswegs wenn du die Ausführung Freemans oben gelesen hast, er unterstützt die syrische Rebellen mit ISRAELISCHE Waffen! Dem Volk erzählt er, dass er gegen Israel ist und hintenrum arbeitet er mit ihnen zusammen.
    Sag mir: Wieviele Söhne von den Reichen in der Türkei sind im Kurdenkonflikt gefallen? Keiner! Alle Soldaten, die geopfert werden, stammen aus Familien mit ärmeren bzw durchschnittliche Verhältnissen. Nebenbei bemerkt sind durch die PKK bisher ca 50.000 Menschen gestorben, davon sind 40.000 Kurden! Da siehst du, dass nicht nur die Türken, sondern wie immer auch die andere Seite gehirngewaschen wird. Die türkische Regierung arbeitet mit PKK zusammen, man hetzt euch aufeinander und ihr lebt im Glauben, dass es irgendeinen Konflikt gibt! Um die Massen zu kontrollieren, braucht man immer Feindbilder, du solltest das als ein ASR Blog Leser eigentlich schon längst kapiert haben. Abdullah Öcalan lebt in einem Luxusgefängnis, hat mehrere AnwältINNEN, die alle gut aussehen. Wieso wurde er nicht wie jeder andere auch in ein normales Gefängnis gebracht? Die Ausrede, dass er in einem normalen Gefängnis aus Hassgründen umgebracht werden könnte, ist eine Heuchelei. Pädophile oder Vergewaltiger werden auch in normale Gefängnisse gebracht und werden dort aufgrund ihre Taten misshandelt oder gar getötet. Ob die sterben, ist egal, aber der Anführer der PKK, der PKK auf den Beinen hält, der muss überleben. Man fällt einen Todesurteil über ihn und ändert es doch noch in lebenslängliche Haft um. Die türkische Regierung braucht ihn, um die PKK Anhänger manipulieren zu können. Sie leben im Glauben, dass sie durch ihre Anschläge ihrem Volk irgendetwas gutes tun, doch dabei leiden am meisten ihre eigenen Landsleute. Hätte man Öcalan vernichtet, wären viele Kurden aufgewacht. Genau deswegen hat man ihn nicht getötet.

    Erdogan ist ein Heuchler, die Menschen sind geblendet und wissen nicht einmal, wer sie sind. Sie denken, sie seien die Persönlichkeit bzw die persönliche Geschichte (man könnte es auch Ego nennen), die jedoch lediglich in den Köpfen existiert und reine Illusion ist.

    Erkenne dich Selbst!

  1. Marcel sagt:

    Achja, ich habe vergessen zu erwähnen, dass es unzählige Kurden gibt, die sich für die Einheit des türkischen Staates einsetzen. Sie wollen, dass sich die Türken und Kurden endlich als Geschwister ansehen. Bis vor einem Jahrzehnt war es tabu, in der Türkei kurdisch zu sprechen. Ich meine, das war kurz vor dem 21. Jahrhundert, da sollte man eigentlich so weit sein, dass man anderen gewährt, ihre Sprache zu sprechen? Die verfolgten und umgebrachten Menschen dabei spielen keine Rolle. Über sie will man nichts wissen. Als ein kurdischer Sänger namens Ahmet Kaya in der Öffentlichkeit zugab, dass er ein Kurde ist und ein kurdisches Lied rausbringen möchte (dabei sagte er, es lebe die Türkisch-Kurdishe Einheit), hat man ihn boykottiert und man hat ihn direkt beschuldigt, der PKK anzugehören. 90% der Türken hassten ihn und was ist heute? Überall in der Türkei hört man seine Lieder, überall in den Fernsehen laufen seine Lieder! Er musste dafür sterben, dass die Kurden sich endlich trauen zu sagen: "Ja, ich bin Kurde und ich schäme mich dafür nicht!"

    Und ich sage: Ich bin ein Türke und ich schäme mich! Als Erdogan irakische Grenzgebieten bombardiert hatte, musste er vorher Obama anrufen und ihm um Erlaubnis bitten. Er ist Hand in Hand mit Obama und will mir erzählen, er wäre Antizionistisch? Tut mir leid aber das passt überhaupt nicht.

  1. Marcel sagt:

    Was ich als Türke immer und immer wieder merke ist, dass die Türken sehr sensibel werden, wenn man die türkische Regierung kritisiert. Kein wunder, dass so viele Türken hinter Erdogan stehen. Die Korruption in der türkischen Regierung wird ja einfach links liegen gelassen. Jaja, sobald Freeman die Türkei kritisiert, finden es die Türken nicht mehr so schön. Man kann jeden da draußen kritisieren, aber sobald es darum geht, das eigene kollektives Ego zu kritisieren, macht man ein Stopp. Wer es noch nicht gemerkt hat: Das kollektive Ego ist viel gefährlicher als das individuelle Ego. Mit einem kollektiven Ego meine ich das Nationalgefühl, "ich bin Türke, ich bin Deutscher, ich bin Araber" usw. Man identifiziert sich mit einem Land!!! Viele Türken in Deutschland waren nur einmal in ihrem Leben in der Türkei, dennoch identifizieren sie sich mit diesem Land! Und wozu das kollektive Ego bereit ist, um seine eigene Identität zu schützen, haben wir in den letzten 100 Jahren mehrfach stark erleben dürfen. Über 100 Millionen Menschen sind im 20. Jahrhundert durch andere Menschen umgebracht worden. wer behauptet, dies würde aus einem gesunden Geist stammen, der tickt nicht mehr richtig.

    Wer es noch nicht verstanden hat: Man vertuscht die Wahrheit und es gibt keine einzige Regierung auf diesem Planeten, das nicht in das Spiel der Neuen Weltordnung gehört. Alle sind daran beteiligt, jeder belügt das eigene Volk, das war in der Geschichte schon immer so und wird auch so bleiben, wann werden es die Menschen wohl merken?

  1. Unknown sagt:

    Ich kann nur von dem sprechen was mir eine Freundin mal erzählte sie war selbst Kurdin und wuchs in Wohlstand auf, erst durch kurdische Rebellen verloren sie alles und sind schließlich ausgewandert um in Österreich neu anzufangen, (hier hat übrigens die Integration problemlos funktioniert, der Vater hat seine Abschlüsse an österreichischen Unis nochmal gemacht und musste nicht in eine niedere Tätigkeit obwohl er Lehrer war). Aber das ist nur eine Meinung die mir zugetragen wurde.

    @ Istanbuler

    Du schreibst:" Wenn ich aber sehe wie tagtäglich terroristische Kurden Anschläge auf türkische Soldaten und Polzisten verüben um ihr Kurdistan gewaltsam zu errichten wünschte ich mir die Integrations und Abschiebungspolitik von Deutschland."
    Das hat halt einen Haken wohin willst du die Kurden abschieben, da sie keinen souveränen Staat haben sind sie doch genauso türkische Staatsbürger wie die Türken oder?

    Ich denke mir auch oft, lieber sollte man die österreichischen Verbrecher ins Exil schicken, als die Ausländer wegen Lapalien abzuschieben, für Gesetztesbruch gibt es ein Rechtssystem und Gefängnisse man sollte über ausländische Mitbürger genauso richten wie über die eigenen, und nicht die Verantwortung ins Herkunftsland abschieben, kann ja die Türkei nichts dafür dass deutsche Türken Gesetze brechen, so wie wirs net ändern könnten wenn ein Deutsch in die Türkei auswandert und dort straffällig wird. Ich hab noch nie gehört dass jemand aus der Türkei abgeschoben wurde (vielleicht passierts ja und man macht nur net so einen Medienzirkus wie bei uns). Aber im üblichen wird man vor Gericht gestellt und eingesperrt und fertig.

    P.S: ich bin sicher das meine Argumentation hier und da auch hinkt, eben weil man nicht alle über einen Kamm scheren kann.

    Aber es ist ja auch zweischneidig als Erdogan nicht gegen Israel vorging das türlische Staatsbürger auf internationalen Gewässern tötete (man bedenke es waren Zivilisten) da wars den Leuten net recht, wenn er jetzt gegen Syrien die NATO ruft weil Soldaten auf seinem Land von Syrien getötet werden, is es auch wieder keinem Recht, es ist also ok wenn man Israel zur Rechenschaft ziehen will, aber nicht bei Syrien???
    Entweder schafft Assad es die Aufstände im Keim zu ersticken ( auch wenn sie nicht durch ihn verursacht sind sondern von den Amis) oder es wird von aussen eingegriffen, ich finds nicht schön und mir wäre lieber die Russen würden sich mal darum kümmern weil würden die Russen Soldaten an die Grenzen stellen würde sich die NATO eh net trauen anzugreifen, aber was passieren wird, wissen wir alle und wir können nichts dagegen unternehmen, den trotz Zeitalter des Internets wissen wir alle was abgeht ändern aber nichts, da könnte man die Taliban als Beispiel nehmen, die sind mir 100 Leuten in ein Gefängnis gestürmt um ihre Leute rauszuholen, wir könnten auch unsere Regierungsgebäude stürmen und die Machthaber stürzen wenn wir wollen, natürlich würde es Opfer geben aber das gehört dazu, und genau da hakts der Mensch ist zu faul sich zu wehren, reden macht es nicht besser, leider.

  1. sunshine sagt:

    @Der Istanbuler:

    Ich bin keine Kurdin noch bin ich Deutsche, aber dein netter Vergleich zwischen in Deutschland lebende Türken und den Kurden in der Türkei passt vorne und hinten nicht! Wenn Türken hier in Deutschland einen eigenen Staat fordern, wäre das der Gipfel an Unverschämtheit - ganz klar! Aber wenn Kurden im Gebiet der heutigen Türkei, JEDOCH IN TERRITORIEN, DIE IHREN JAHRHUNDERTE LANG UND LÄNGER ALS ES DIE TÜRKEI GIBT GEHÖREN, einen eigenen Staat fordern, ist das völlig legitim! Zumal die Kurden in der Türkei als Menschen zweiter Klasse angesehen und von der Gesellschaft und der Regierung auch so behandelt werden. Das ist Fakt und sehr traurig..

    Salamu alaikum :)

    P.S. Deine Bemerkung die Kopftuchträgerinnen in Türkei nehmen zu, fand ich unpassend. Was ist dabei???? Das Kopftuch gehört zum Islam, ohne wenn und aber! Hast du was gegen den Islam? Ich habe jedenfalls was gegen Atatürk-Anhänger. Ich hoffe Atatürk schmort in der Hölle...

  1. MoNoToN sagt:

    @Marcel: Ich als Türke kann dir auch nur zustimmen.
    Es ist einfach nur eine Schande, dass fast die ganze Bevölkerung in der Türkei durch Adolf Erdogan hirngewaschen wurde.
    In meiner Heimatstadt Bursa siehts leider auch nicht anders aus, dort sind die meisten auch nur für die Partei AKP und nur die Minderheit sind gegen AKP.
    Ausnahme ist die Stadt Izmir, da die Mehrheit der Bevölkerung hinter der Partei CHP steht (hat man ja bei den Wahlen gesehen) und mal ausnahmsweise nicht so extrem brainwashed ist.

    Alle Parteien werden letzendlich gesteuert bzw. kontrolliert.

    Und kurz gefasst wird die PKK von USrael unterstützt mit Waffen etc. und Erdogan ist einer von den NWO-Marionetten wie alle anderen Politiker auch.

  1. @ Xabar

    du plapperst genau das nach was in den Westlichen Medien geplappert wird.

    Ich lese sehr gerne deine Kommentare. Wenn Freeman ein Artikel veröffentlicht schaue ich
    1/2
    als erstes immer auf dein Kommentar, weil du immer so konstruktive beiträge hast und sehr gute Argumente hast. Aber in diesem Thema scheinst du nicht richtig informiert zu sein.

    Nicht ohne Grund sage ich keiner kann sich ein genaues Bild über die Umstände über ein Land machen wenn er dies nie bereist hat dort eine Zeitlang gelebt und mit beiden Volksgruppen geredet hat.

    Die Amtssprache der Türkei ist türkisch. Etwas selbstreflektion bitte. Du sagst dass die Kurden in ihren Gebieten ihre Sprache nicht sprechen dürfen.

    Dann sind die Türken in Deutschland auch unterdrückt. Warum dürfen sich die Türken zB in Berlin Kreuzberg nicht selbst verwalten? Warum gewährt Deutschland den Türken keine Autonomie? Warum dürfen die Türken wo sie in der Mehrheit sind nicht Türkisch reden und die deutschen Städten Türkische Namen geben? Warum dürfen die Türken keinen eigenen Sender in Deutschland haben?

    Was würde der Deutsche sagen? IHR LEBT IN DEUTSCHLAND, DAS IST UNSER LAND UND IHR MÜSST EUCH INTEGRIEREN! Und das würde der deutsche zurecht sagen!

    Genau selbiges fordern wir von den Kurden. Dass sie sich Integrieren. Dass sie auf Gewalt verzichten. Denn wir betrachten die Kurden als Teil des türkischen Volkes. Genauso wie die Bajern oder die Sachsen zum deutschen Volk gehören.

    Abdullah Öcalan war der Gründer der PKK. Und die PKK ist international als terroristische Organisation bekannt und anerkannt.

    Als der "vermeintliche" Bin Laden von den Amis umgebracht wurde, haben die Europäischen Führer den Amis zugejubelt. Einschließlich Merkel.

    Als Saddam Hussein erhängt wurde hat Merkel Busch gelobt und gesagt dass dies gut für die Demokratie war.

    Als die Türkei Öcalan geschnappt hatte war die Todesstrafe in der Türkei noch in Kraft,da hatte Europa und Deutschland der Türkei damit gedroht die EU Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu beenden falls die Türkei die Todesstrafe für Öcalan anwendet. Begründung. Die Todesstrafe verstöße gegen das Menschenrecht und wäre mit der Demokratie nicht vereinbar und so ein Land nicht in die EU gehört.

    Daraufhin hat die Türkei Öcalan zu einer Lebenslagen haft verurteilt. Aufgrund dem Druck der EU und der USA hin.

    Wieder ein Musterbeispiel für die Doppelmoral des Westens.

    Die Türkei führt Krieg gegen die PKK und nicht gegen die Kurden.

    Die Frau von Erdogan ist Kurdin. Wir hatten einen Kurdischen Präsidenten. (Turgut Özal)
    Ich sehe jeden Tag türkisches Fernsehen und sehe mir jeden Tag erfolgreiche Kurdische Sänger und Schauspieler an.

    Ibrahim Tatlises, Mahmut Tuncer, Mahsun Kirmizigül, diese Kurdischen sänger sind die Erfolgreichsten und mächtigsten Sänger in der Türkei.

    Von unterdrückung kann ja gar nicht die Rede sein.

  1. xabar sagt:

    Drei Bemerkungen:

    1. Zum Afghanistan-Einsatz der Türkei:

    Die Türkei hat schon im Korea-Krieg der USA (1950-53), der zur fast vollständigen Zerstörung Nord-Koreas führte, an der Seite der USA gestanden. Während dieses Krieges, 1952, trat sie in die Nato ein.

    In Afghanistan unterhält die Türkei ein Kontingent von fast 1800 Soldaten. Nur zweimal, 2002/3 und 2005, unterstanden die türkischen Soldaten einem eigenen Kommando (Quelle: Wikipedia). Das heißt, dass die in Afghanistan eingesetzten türkischen Soldaten dem Kommando der Nato, ISAF, unterstehen und damit das zu tun haben, was ihnen von diesem Kommando befohlen wird, und das sind keineswegs 'humanitäre' Einsätze, denn sonst wäre die Nato in Afghanistan die Charitas.

    2. Am 29. 12. letzten Jahres richtete das türkische Militär in der iranisch-irakisch-türkischen Grenzregion Qileban in dem Dorf Roboski durch einen Luftschlag ein Massaker an. 40 Menschen, durchweg Kurden, darunter zahlreiche Zivilisten, kamen durch diesen Terroranschlag ums Leben. Man kann die Leichen auf einem Bild von 'forumaugsburg.de' aufgereiht sehen.

    Die 'Junge Welt' berichtete darüber ausführlich am 30.12.

    Dann bedauert Ankara, dass es dazu gekommen sei, führt aber die Luftschläge gegen den Nordirak unvermindert weiter fort, womit der Konflikt mit der PKK wieder angeheizt wird und worüber sich die Waffenhändler natürlich die Hände reiben. Dies dient auch nicht der 'Einheit der Türkei' (@Gerina), sondern im Gegenteil, der Verewigung eines nun schon Jahrzehnte andauernden Konflikts, der nur einvernehmlich und friedlich gelöst werden kann. Nur die Nato und der Westen, einschl. Israel, sind an ständigen Konflikten und Krisenherden im Mittleren Osten interessiert, und die Türkei spielt auch dieses Nato-Spielchen mit.

    Merkel unterstützt übrigens voll und ganz Erdogan in dieser Frage.

    Merkel zu Erdogan:

    "Wir stehen fest an ihrer Seite, wenn es um den Kampf gegen Terroristen geht, auch im Kampf gegen die PKK."

    3. Zur Unterstützung des Mossad für 'die Kurden':

    Es stimmt, dass der israelische Geheimdienst Mossad kurdische Rebellen finanziert, anleitet und ausbildet. Dies geschieht im kurdischen Norden des Iraks mit dem Ziel, Terroristen der PJAK, einem PKK-Ableger, in den Iran zu schicken, um dort Terroranschläge zu verüben.

  1. SRBenda sagt:

    Die Allianz der maritimen Mächte, die prof. Wakim anspricht besteht nicht seit kurzer Zeit. Wer denkt, dass die Türcken in Deutschland, zufällig in den Gastarbeiterwellen gekommen sind, irrt sich gewaltig. Nichts ist zufällig. Der Westen sieht in der Türkei ihre wichtige Schachfigur und Partner seit langer, langer Zeit.
    Die Regierung in Syrien konnte den Druck aushalten, jetzt werden wir sehen wie sie weiter mit ihnen vorgehen werden.
    Die einzige Hoffnung liegt bei den Russen, ich hoffe das sie mit der Zeit noch mehr an Macht gewinnen werden und nicht mehr "nur" mit einem Veto ihre Unzufriedenheit offenbaren. Lieber wäre mir ein russisches NJET! Genug mit der westlichen Arroganz und Eroberungspolitik. Hristos Voskrese. Frohe Ostern.

  1. 2/2

    Zu Erdogan

    Ich als Türke sehe die Situation der Türkei so. Es gibt zwei Optionen für die Türkei.

    Erste Option : Osmanisches Reich

    Ich bin überhaupt nicht stolz auf das Osmanische Reich und will nicht dass die Türkei wieder zum Osmanischen Reich wird.
    Dies sehen die Erdogan Gegner und jene die die CHP wählen.

    Um zum Osmanischen Reich zu werden müsste sich die Türkei den Arabischen Staaten annähern, Militärische und Wirtschaftliche Bündnisse mit ihnen Schließen.
    Aus der Nato und der UN austreten.

    Das Bedeutet die Türkei wird Islamisiert. Das Khalifat würde wieder eingeführt und die Sharia praktiziert, was auf langer Sicht wirtschaftliche, politische und technologische Nachteile mit sich bringt. Auch wird die gemeinsame Religion der Araber und der Türken das Bündnis nicht wesentlich Stärken da die Araber in der Vergangenheit sich schon mal zusammen mit den Briten verbündet und gegen das Osmanische Reicht gekämpft hatten.

    Zweite Option: Annäherung zum Westen

    Vorteile : Die Türkei tritt der EU bei. Man erhofft sich durch den Beitritt einen Höheren Lebensstandard in der Türkei, Intensivere Investitionen der EU in die Türkei und umgekehrt für Wirtschaftlichen Aufschwung in der Türkei und in der EU.


    Nachteile
    Die Türkei unterwirft sich völlig der EU und der USA, verliert ihre souveränität, verliert Zypern komplett an die Griechen, im Südosten der Türkei wird Kurdistan gegründet.
    Die Türken müssen einen Völkermord anerkennen der so nie Stattfand.

    Türken fürchten sich vor der Christianisierung. Die Europäer füchten sich vor der Islamisierung.

    Der Türke fürchtet um seinen Arbeitsplatz in der Türkei, der Europäer fürchtet um seinen Arbeitsplatz in der EU

    Weder die Annäherung zum Westen noch die Annäherung zu den Arabischen Staaten bringt der Türkei auf langer Sicht einen Vorteil

    Eine dritte Option sehe ich darin dass die Türkei Militärische und wirtschaftliche Bündnisse mit Russland China und den Türkischsprachigen völkern eingeht und sich neutral gegenüber den Islamischen Ländern und dem Westen verhält.

  1. Farooq sagt:

    @Freigeist

    Ja, du hast Recht. Die moderne Türkei wurde von Zionisten und Freimaurern gegründet. Atatürk hat konsequent den Islam aus einem Land verbannt, welches 500 Jahre lange den Kalifen (das islamische Oberhaupt, der islamische "Papst")stellte.

    Erdogan ist der erste Staatschef seit Erbakan, der es gewagt hat, gegen diese bestehenden Regeln zu verstoßen und diese zu ändern.

    Nicht umsonst war einer der Voraussetzung für eine Anerkennung der Türkei seitens der Briten, dass die Türkei säkulär sein muss, dass das Kalifat abgeschafft wird und dass die Familie Osman verbannt und enteignet wird. Zu viel Macht war dort im Spiel und den Europäern ein Dorn im Auge.

    Ich habe den Artikel von Freeman anfangs nur überflogen und die wüsten Beschimpfungen nicht wahrgenommen. Hier möchte ich ermahnen, und dies nicht aus Gründen des Nationalstolzes oder ähnlichem, dass es nicht nur schwarz und weiss gibt, sondern auch Farben dazwischen.

    Ich sehe am Artikel besonders über die berichte der Kurden, wie sehr doch die Mainstream Medien sich sogar bei Freeman durchgesetzt haben.

    Nochmal: Dies hat nichts mit Nationalstolz zu tun - Ich bin frei davon!

    Erdogan ist weder Zionist, noch Handlanger dieser, noch ist er ein Bimbo der Amerikaner. Er hat bestehnde Verhältnisse gut ausgenutzt um an die Macht zu kommen. Er war Vorsitzender der BOP (Großer Plan vom Nahen Osten), aber ich denke nicht in der Form als Insider der Amerikaner sondern als naiver Mittelsmann, der damals nur die Informationen bekam, die nötig waren (wie so oft bei großen Verschwörungen - nur die obersten sind eingeweiht, der Rest wird unter Vorgabe falscher Tatsachen ausgenutzt).
    Erodgan hat sich vom naiven Mittelsmann zum starken Gegenkandidaten gemausert. Er befolgt nicht länger den Plan der Amis, sondern beruft sich auf die eigene Stärke. Sein berufener Regierungsstab besteht allesamt aus "Neo Osmanisten", welche eine Föderation aller ehemaligen Osmanischen Staaten vorsieht.

    Unter seiner Führung hat sich in der Türkei (mit ihrer zionistischen Grundstruktur) viel geändert. Deshalb erntet er im Inland auch so viel Kritik von den zionistisch unterwanderten Medien. Die wollen am liebsten wieder ein Lämmlein ohne Selbstbewusstsein haben, der die Pläne des Westens anstandslos unterstützt.

    Die jüngsten Entwicklungen sollte man daher nicht unbedingt so deuten, dass er ein Handlanger wäre. Er nutzt wieder die Lage aus, um seine eigenen Pläne voranzutreiben. Ich halte diesen Weg für falsch, aber die Motive, die Freeman genannt hat, ebenfalls für falsch.

    Die Türkei hat in den letzten Jahren als einziges Land ihre Stimme mehrfach gegen das Unrecht der Nato, der USA und Israels erhoben. Er mahnte von Anfang an, dass es den Europäern nur um das Lybische Öl geht.
    Sie war von Anfang an gegen den Irak Krieg und hat den Amerikanern die Verwendung der Nato Basen verweigert.
    Sie ist das einzige Land der Welt, das offen Position gegen Israel bezieht und dafür international zerrissen wurde. Wie sonst kann ein klarer Fall wie die "Mavi Marmara" als Selbstverschulden hingestellt werden?

    An der Reaktion der PResse kann man sehr gut erkennen, wer ihre Leute sind und wer nicht.
    In Deutschland gilt Erdogan als Islamist, der die Demokratie abschaffen will, wobei er diese nur gestärkt hat. Obama oder Netanyahu hingegen sind Demokraten...

    Lange Worte kurzer Sinn: Nicht immer nur SCHWARZ und WEISS, auch mal GRAU sehen oder GELB oder GRÜN.
    Sonst unterscheiden wir uns nicht von Bush.

  1. drdre sagt:

    Sicher versucht Erdogan im Spiel um Macht und Rohstoffe seine Position zu festigen. Ob dies Szenario wirklich umgesetzt wird ist zweifelhaft. Würde es den nächsten Staat nach Lybien destabilisieren. Ausserden wäre mit hundertausend von Toten zu rechnen. Ob sich der Friedensnobelpreisträger darauf einlässt ist eher zweifelhaft. Afghanistan steckt ja immer noch in den Knochen. Schimm ist das schon jetzt viele tote Zivilisten zu beklagen sind. Aber dies schreckt auch Assad nicht.

  1. Farooq sagt:

    @Der Istanbuler
    "Das Bedeutet die Türkei wird Islamisiert. Das Khalifat würde wieder eingeführt und die Sharia praktiziert, was auf langer Sicht wirtschaftliche, politische und technologische Nachteile mit sich bringt."
    Völlig hypothetisch. Das ist deine Meinung, aber keinesfalls Fakt. Die Religion der Türkei ist nunmal der Islam. Warum die Kemalisten damit so große Probleme haben, verstehe ich nicht. Und warum der Islam automatisch mit Rückstand verknüpft wird, verstehe ich auch nicht. Die Türkei ist nicht das feudale Afghanistan oder Saudi Arabien mit ihrem pervertierten Weg.

    "Auch wird die gemeinsame Religion der Araber und der Türken das Bündnis nicht wesentlich Stärken da die Araber in der Vergangenheit sich schon mal zusammen mit den Briten verbündet und gegen das Osmanische Reicht gekämpft hatten."

    ...wofür sie heute immer noch mit Blut bezahlen. Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass kein Staat, der vom Westen von den Osmanen "befreit" wurde je Ruhe gefunden hat. Vom Balkan über den Südkaukasus nach Arabien, bis an die Tunesische Küste. Alle Länder kämpfen damit und die vorherrschende Meinung des Arabischen VOLKES ist, dass das die Strafe für den Verrat ist.

  1. xabar sagt:

    Freeman hat Recht: Erdogan ist ein Heuchler.

    Beispiele:

    Er trat noch in der 90iger Jahren für die Sharia in der Türkei ein, schickt aber seine beiden Töchter in die USA zum Studium.

    Das Kopftuchverbot in öffentlichen Einrichtungen der Türkei wurde trotz seiner Versprechungen nicht aufgehoben.

    Erdogan versprach sich nach seinem Auftritt in Davos, für Gaza einzusetzen. Er ließ zu, dass die Mawi Marmara im Mai 2010 Kurs in Richtung Gaza nehmen konnte, organisiert von einer unabhängigen islamischen Organisation. Letztes Jahr beschränkte er dagegen die Zahl von Teilnehmern an einem Hilfskonvoi, der von der Türkei aus nach Gaza starten wollte. Die Hälfte der Teilnehmer durfte nicht fahren. Erdogan hatte offensichtlich dem Druck Israels nachgegeben, das auch Griechenland erfolgreich erpresst hatte.

    Sein Versprechen, Gaza zu besuchen, zog er auf Druck der USA und Israels wieder zurück. Dabei hatte sogar Jimmy Carter Gaza besucht.

    Während er im eigenen Land für das Tragen des Kopftuches eintritt, predigt er in Ägypten bei seinem Staatsbesuch den Säkularismus, was die neue ägyptische Verfassung angeht.

    Er will gute Beziehungen zu Russland und zum Iran, gleichzeitig unterstützt er die Raketenpläne der Nato und lässt eine Radaranlage in der Osttürkei zu, die Bestandteil des neuen Raketen'abwehrschirms' der Nato gegen Russland und gegen den Iran ist.

    Er versprach den Kurden eine größere Autonomie einzuräumen, setzt nun aber seit einigen Monaten den harten Kurs gegen die Kurden und die PKK wie seine Vorgänger fort, bombardiert kurdische Dörfer im Nordirak, richtet Massaker an Zivilisten an wie zum Jahresende 2011 und zerschneidet das Tischtuch für Gespräche wie das türkische Verfassungsgericht, das die kurdische Partei verbot.

    Er versprach gute Beziehungen zu Syrien, gibt sich aber jetzt dafür her, die 'Freunde Syriens', den 'Syrischen Nationalrat' und die 'Free Syrian Army' zu beherbergen und zu unterstützen. Er unterstützt die westlichen Sanktionen gegen Syrien und erwägt, eine Pufferzone für die antisyrischen Terroristen auf syrischem Territorium zu errichten, was einer Kriegserklärung an Syrien gleichkäme.

    Und er spielt, was Syrien angeht, auch die kurdische Karte gegen die syrische Regierung aus, obwohl das zu einem für ihn sehr gefährlichen Eigentor werden könnte.

    Wie soll man einen solchen Mann anders bezeichnen als einen Heuchler?

    Dies ist keine 'Schwarz-Weiß-Malerei' - dies sind Fakten.

    @Istanbuler

    Ich 'plappere' nicht, ich rede oder schreibe. Wenn dir meine Meinung nicht gefällt, kannst du es auch anders sagen.

  1. Erkan sagt:

    Der politische Ziehvater Erdogans Prof.Dr. Necmettin Erbakan hat mal in einem Interview gesagt das Erdogan und sein Kabinett den Zionisten dienen.
    Darauf hin hat der Reporter gefragt ob Erdogan die Zionisten bewußt oder unbewußt unterstützt antwortete er das das alle gute Jungs sind in seinen Augen aber das sie auch ausgenutzt und verarscht werden vom Westen.

    Meine persönliche Meinung ist das er ein Heuchler ist,denn seine Worte sind gegen Zionisten aber seine Taten sind für Zionisten.

  1. navy sagt:

    In der Türkei sind mehr Journalisten in Haft, als in China und Russland zusammen. Das grosse Schweigen der Merkel und Hillary Clinton wieder einmal. Vollkommen korrupt ist der Sohn von Erdogan, wo ja die Telekom einschlägige Erfahrung hat, was das für ein Vogel ist mit der Türkischen Telekom Firma "Calik"

    Erdogan’s Turkey: A rule more ruthless and a very corruption son

    ...

    http://www.ft.com/cms/s/0/387d2f6c-77f9-11e1-b437-00144feab49a.html#axzz1r5nKdmHB

  1. humanity sagt:

    nur mal so am rande gefragt: wieso ist die türkei eigentlich NATO-mitglied?
    da sie zu nur zu 3 % (lt. wiki) europäischen landesanteil hat?
    lt. BPB besteht diese nordatlantik-organisation zur polititisch u. militärischen verteidigung von den USA und Kanada sowie den europäischen staaten. (türkeibeitritt war 1952)

  1. MastaFu sagt:

    Wenn Erdogan ein Diener der Zionisten wäre, warum hat er die Türkei in den letzten 10 Jahren dermaßen aufgebaut, gestärkt und unabhängiger gemacht??
    Die Zionisten und deren Diener wollen doch, dass die Bevölkerung ärmer und dümmer wird (wie in Deutschland!). Aber genau das Gegenteil ist der Fall! Die Türkei wächst sehr schnell, wird unabhängiger, souveräner, fortschrittlicher als je zuvor!
    Wie könnt Ihr – alle die meinen, dass Erdogan ein Diener der Zionisten ist, ein Heuchler ist – wie könnt Ihr dagegen argumentieren??

    Wäre er ein Zionist, hätte er die Türkei in den letzten 10 Jahren in den Ruin getrieben, oder nicht? Aber was hat er gemacht?

    - Pro Kopf Einkommen von 3500$ auf 10000$ erhöht. Fast verdreifacht!
    - Die IMF-Schulden von 23,5 Mrd. $ auf unter 5 Mrd. $ gesenkt!
    - Export ist um das Vierfache gestiegen!
    - Die Reserven der Zentralbank von 27 Mrd. $ auf über 90 Mrd. $ erhöht!
    - Das Budget des Gesundheitsministeriums wurde von 4 Mrd. TL auf 14 Mrd. TL erhöht.
    - Das Gesundheitswesen stark reformiert. Apotheken, Krankenhäuser ist nun für jeden „offen“.
    - Die Preise für Medikamente um ca. 80 % gesenkt!
    - Das Budget für Bildung wurde von 7,5 Mrd. TL auf 34 Mrd. TL erhöht!
    - Die Schulen wurden insgesamt mit 750.000 PC’s ausgestattet.
    - Schulbücher werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
    - Jedes Kind, das zur Schule (Studenten bekommen viel mehr)geht, bekommt monatlich Geld vom Staat. Das Geld wird bei Minderjährigen der Mutter ausgezahlt! Für Grundschüler: monatlich 30 TL, Grundschülerin: 35 TL, Primarstufe: 45 TL bzw. 55 TL.
    - Kindergeld wird trotzdem ausgezahlt! Wenn auch wenig.
    - In jeder Stadt wurde mindestens eine Universität eröffnet und das Budget von 2,5 Mrd. TL auf 11,5 Mrd. TL erhöht!
    - Die Gehälter der Lehrerschaft wurden um 200% erhöht.
    - Es gibt, wenn auch für 6 Monate, Arbeitslosengeld!
    - Das Budget für das Sozialwesen wurde von 47,5 Mrd. TL auf 210 Mrd. TL erhöht!
    - Zwischen 2003 und 2010 wurden für 2 Mio. bedürftige Familien Kohle 11, 75 Mio. t Kohle verteilt!
    - Das Budget für Stiftungen wurde von 44 Mio. TL auf über 400 Mio. TL angehoben!
    - Das Budget für die Unterstützung der Bauern wurde von 1,9 Mrd. TL auf 5,9 Mrd. TL angehoben!
    - In der Türkei wurden seit Gründung der Türkei 6000 km zwei-spurige Straßen gebaut. In den letzten 10 Jahren hingegen wurden 13500 km zwei-spurige Straßen gebaut! In den 10 Jahren wurden 2,5-fach mehr Straßen gebaut als in den 80 Jahren seit Gründung der Türkei!
    - Die Autobahn an der Schwarzmeerküste wurde in 16 Jahren zu 40% fertiggestellt! Diese Regierung hat innerhalb von Jahren die restlichen 60% fertiggestellt!
    - Ein Jahrhundertsprojekt: Marmaray! Eine Röhre für Schienenverkehr 60m unterhalb des Wasserspiegels soll Ende 2013 fertiggestellt werden!
    - Nun wird eine weitere Röhre für Pkw/Lkw-Verkehr geplant.
    - Das Schienennetz wurde ausgebaut. In 80 Jahren wurden 135km Schienen verlegt. Diese Regierung hat in 9 Jahren 135 km Schienen verlegt!
    - Hochgeschwindigkeitszüge sind seit einigen Jahren im Einsatz.
    - Turkish Airlines stand vor 10 Jahren kurz vor der Pleite! Nun ist die Turkish Airlines die viertgrößte Fluglinie in Europa! Sie sponsern Fußballmannschaften wie Barcelona oder Manchester!
    - Die Türkei baut seit neuestem ihre eigene Satelliten!
    - Die Türkei ist nicht mehr abhängig von Hilfsgeldern aus dem Ausland, im Gegenteil, sie hilft nun unterentwickelten und bedürftigen Ländern! Beispiele: Sudan, Haiti etc.
    - Waffen und Militärausrüstung werden soweit möglich selber hergestellt: Kriegsschiffe, unbemannte Drohnen, Hubschrauber, eigener Satellit fürs Militär etc.

    Wer kann immer noch behaupten, es gäbe Korruption in der Regierung?! Wer kann immer noch behaupten, Erdogan arbeitet für die NWO?! Wo in Deutschland alle Ausgaben gesenkt werden, geschieht das Gegenteil in der Türkei!
    Entspricht dieses Vorgehen den Plänen der Zionisten, der NWO?? NWO möchte doch abhängige Länder mit armer und dummer Bevölkerung?! Eure Behauptungen passen gar nicht in das Bild eines NWO-Dieners! Sorry!

  1. MastaFu sagt:

    @mikem777

    „Erdogan ist eine luziferische Ratte erster Güte. War Erdogan eigentlich bei der letzten Bilderberger-Konferenz dabei?“

    Erdogan war nicht bei einem Bilderberg-Treffen! Kannst Du begründen, warum Erdogan „eine luziferische Ratte erster Güte“ sein soll?

    @xabar

    „Die Kurden sind in der Türkei unterdrückt..“

    Die Kurden werden nicht mehr unterdrückt! Die Rechte, die den Kurden Jahre zuvor entnommen wurden, werden nun wieder zurückgegeben. Im Osmanischen Reich haben die Kurden Seite an Seite für das Osman. Reich gekämpft! Damals gab es noch keine Trennung zw. Türken und Kurden. Dies kam erst Jahre später, sogar nach Mustafa Kemal zur Tage (Anfänge der Ergenekon)!

    „Bis vor kurzem durfte noch nicht einmal die kurdische Sprache in den kurdischen Gebieten [...] gesprochen werden.“

    Kurdisch war nie verboten. Da die Amtssprache der Türkei Türkisch ist, wurde Kurdisch in Schulen, in Ämtern, in Gefängnissen nicht erlaubt! Aber nun kann man auch in den Gefängnissen Kurdisch sprechen!

    „Die kurdische Partei DTP […] ist vom türkischen Verfassungsgericht verboten worden.“
    „Hier stellt sich die Frage, wer eigentlich die Türkei regiert? Die EU, die Nato, die USA?“

    AKP war und ist gegen einen Verbot von Parteien! Wenn überhaupt sollen einzelne Personen bestraft werden! Aber Du verstehst nicht, dass die Erdogan-Regierung IMMER NOCH gegen die Gladio-Strukturen (besser bekannt als Ergenekon) kämpft! Die Türkei ist im Würgegriff der Ergenekon, welche von der NATO in der Türkei in den 50er, 60er Jahren aufgebaut wurde!

    Wieso soll die Türkei mit der PKK VERHANDELN? Wozu? Die Kurden selber sind gegen die Machenschaften der PKK! Die Regierung muss den Kurden ihre Rechte zurückgegeben und basta!
    Wieso will die USA nicht mit Terroristen verhandeln?
    Wichtig ist, dass die USA, Deutschland, Israel die PKK nicht mehr unterstützen. Dann wäre PKK innerhalb von wenigen Monaten erledigt! Ohne Ausrüstung und Geld würden sie sich selber untereinander zerfleischen!

    @Marcel

    „[...] wo in Türkei ist der Wohlstand gestiegen? Ja es stimmt, die Wirtschaft Türkeis ist gewachsen, aber was bekommt das Volk davon ab?“
    „Die Korruption in der türkischen Regierung wird ja einfach links liegen gelassen.“

    Bitte lies meinen obigen Kommentar und dann entscheide selber WAS DAS VOLK abbekommt! Wenn es Korruption gäbe, wie kann man die gestiegenen Ausgaben für Bildung, Gesundheits- und Sozialwesen, Aufbau der Infrastruktur beschreiben? Wieso dies alles nicht früher von den vorangegangenen Regierungen nicht gemacht wurden, kann ich Dir sagen: überall fehlte Geld, weil Korruption gang und gäbe war!

    „[…]Erdogan kein guter Moslem!“

    Niemand außer Gott kann entscheiden wer ein guter und ein schlechter Muslim, Christ oder Jude ist!

    „Er hat mehrere Konten in der Schweiz, seinen Auto gibt es nur 3 Mal (oder 5 Mal) auf der Welt,“

    Kannst Du beweisen, dass Erdogan Konten in der Schweiz hat? Er hat diese Verleumdung stets bestritten! Von welchem Auto redest Du? Von seiner gepanzerten Limousine, mit der er als Premierminister rumfährt? Hast Du nicht mitbekommen, dass ihm mehrere Attentate geplant wund vereitelt wurden??

    „[…] er unterstützt die syrische Rebellen mit ISRAELISCHE Waffen! Dem Volk erzählt er, dass er gegen Israel ist und hintenrum arbeitet er mit ihnen zusammen.“

    Wenn sogar die Mainstream-Medien (BBC, s.o.) schreiben, dass die Türkei die Rebellen NICHT mit Waffen unterstützt, wieso kannst Du dies von Dir aus so behaupten? Die Mainstream-Medien wollen doch die Destabilisierung Syriens, aber wieso schreiben sie dann nicht, dass die Türkei zusammen mit Israel die Rebellen unterstützt, sondern genau das Gegenteil??? Was hält die MSM davon ab, "die Wahrheit" zu schreiben??

    „Als Erdogan irakische Grenzgebieten bombardiert hatte, musste er vorher Obama anrufen und ihm um Erlaubnis bitten.“

    Die Lufthoheit im Irak hat nunmal die USA! Erdogan hat nicht um Erlaubnis gebeten, sondern die USA lediglich darüber informiert, dass eine Luftoffensive gestartet wird!

  1. MastaFu sagt:

    @sunshine

    „Zumal die Kurden in der Türkei als Menschen zweiter Klasse angesehen und von der Gesellschaft und der Regierung auch so behandelt werden.“

    Kurden zweiter Klasse??? Es gibt 5 Kurden im Kabinett von Erdogan! Darüber hinaus gibt es noch 60 Kurden als Abgeordnete in der AKP-Fraktion! Es gibt keine Zwei-Klassen-Gesellschaft!

    @Monoton

    „[…]die PKK von USrael unterstützt mit Waffen etc. und Erdogan ist einer von den NWO-Marionetten wie alle anderen Politiker auch.“

    Wenn Erdogan eine NWO-Marionette ist, wieso kämpft er dann gegen die PKK, die ja von „USrael unterstützt“ wird? Ist das nicht ein Widerspruch in sich?!

    @SRBenda

    „Wer denkt, dass die Türcken in Deutschland, zufällig in den Gastarbeiterwellen gekommen sind, irrt sich gewaltig.“

    Oh man! Auf diese Behauptung hat die Welt gewartet! Ja, Türken sind mit „einem Ziel, das sie jahrelang ausgetüftelt haben“ nach Deutschland gekommen! Echt jetzt, so ein Schwachsinn! Weiter so…

    @Der Istanbuler

    „Es gibt zwei Optionen für die Türkei.“

    Wieso gibt es nur „zwei“ Optionen? Es gibt wahrscheinlich unzählige Optionen, außer die Du aufgezählt hast. Man muss sich doch nicht immer an der Vergangenheit orientieren?

  1. MastaFu sagt:

    @xabar

    „Am 29. 12. letzten Jahres richtete das türkische Militär in der iranisch-irakisch-türkischen Grenzregion […] durch einen Luftschlag ein Massaker an.“

    Erdogan hat das Militär nicht 100prozentig unter Kontrolle! Noch immer gibt es viele Generäle, Offiziere etc. die für Ergenekon und damit den Interessen USraels arbeiten! Die Regierung hat extra eine Kommission gegründet, um den Hergang zu untersuchen. Der Bericht soll Ende diesen Monats fertig sein.

    Ein anderes Beispel: vor einigen Tagen wurde über einem Militärgelände in Diyarbakir eine israelische Drohne entdeckt. Zwei F16-Jets sind zwar aufgestiegen, aber es gab kein Befehl die Drohne abzuschießen, sondern ihnen wurde befohlen umzukehren! Die Offiziere, die die Drohne auf dem Radar entdeckt hatten, konnten die Befehle nicht verstehen. Ihre Vorgesetzten haben ihnen sogar gedroht, warum sie die Drohne „entdeckt“ hätten! Was hat das Militär anschließend gemacht? Es will nun untersuchen, warum die beiden Offiziere die Drohne entdeckt haben, anstatt die Vorgesetzten zu bestrafen, warum sie nicht den Befehl gegeben haben, die Drohne abzuschießen, werden die Offieziere bedroht!

    Was am 29.12. passiert ist, kann man nicht der Regierung in die Schuhe schieben!

    „Er trat noch in der 90iger Jahren für die Sharia in der Türkei ein, schickt aber seine beiden Töchter in die USA zum Studium.

    Das Kopftuchverbot in öffentlichen Einrichtungen der Türkei wurde trotz seiner Versprechungen nicht aufgehoben.“

    Wie gesagt, der Verfassungsschutz hat das Gesetz, das von MHP in Zusammenarbeit mit der AKP initiiert wurde, gekippt! Ich erwähne hier noch einmal: Ergenekon hat das Gesetz gekippt! Aber durch die Reformierung des Verfassungsschutzes wurde die Macht der Ergenekon gebrochen! Und wenn bald eine neue Verfassung ausgearbeitet und verabschiedet wird, wird sich noch einiges mehr ändern!

    Bis dahin müssen Mädchen mit Kopftuch entweder in der USA, in der Schweiz, Österreich oder Deutschland studieren, um eine gute Bildung zu erlangen! Was spricht dagegen?

    „Letztes Jahr beschränkte er dagegen die Zahl von Teilnehmern an einem Hilfskonvoi, der von der Türkei aus nach Gaza starten wollte.“

    Sollten etwa weitere unbewaffnete Menschen von den israelischen Soldaten erschossen werden??? Damit die Blockade gebrochen wird, meinst Du, ist es legitim, dass weitere Menschen sterben??

    „Während er im eigenen Land für das Tragen des Kopftuches eintritt, predigt er in Ägypten bei seinem Staatsbesuch den Säkularismus, was die neue ägyptische Verfassung angeht.“

    Was hat Säkularismus mit Kopftuch tragen zu tun?? Das eine ist ein Staatsform, das andere ein Glaubensbekenntnis. Diese Argumentation passt vorne und hinten nicht!

    „Er versprach den Kurden eine größere Autonomie einzuräumen, setzt nun aber seit einigen Monaten den harten Kurs gegen die Kurden und die PKK wie seine Vorgänger fort [..]“

    Er hat nie den Kurden eine Autonomie versprochen! Er kämpft nicht gegen die Kurden, sondern gegen die PKK, was legitim ist! Er kämpft gegen die PKK und somit gegen USrael plus Deutschland!

  1. MastaFu sagt:

    @navy

    "In der Türkei sind mehr Journalisten in Haft, als in China und Russland zusammen."

    Die Journalisten, von denen Du redest, arbeiteten für die kriminelle Ergenekon Terror Organisation! Sie werden beschuldigt, aktiv Pläne ausgearbeitet bzw. unterstützt zu haben, um die vom Volk gewählte Regierung zu stürzen! Diese "Journalisten" gehören auch dort hin!

    In keiner Demokratie kann ein Putschversuch toleriert werden!

    Kannst Du auch angeben, wie viele "Journalisten" gerade hinter Gitter sitzen (damit sich die Leser auch ein Bild von der "Menge" der Journalisten in Haft machen können!)?

  1. kutu sagt:

    Wo soll ich nur anfangen???
    Also erstmal zu dir Freeman:
    Danke für diesen Artikel, wird ja auch ma Zeit wa?! ;)
    Da ist für mich kaum Platz für Kritik. Aber ich denke du musst zugeben, dass du nun in der Rückschau die Vorfälle von Davos und dem Hilfskonvoj der "Mavi Marmara" zu voreilig als positiv bzw. hilfreich beurteilt hast.
    Aber ich wünsche dir viel durchhaltevermögen. Dein Blog zusammen mit ein paar persönlichen Dramen haben mir die Augengeöffnet.
    Nun zum Rest:
    Ich habe mir alle Kommentare durchgelesen..jeden einzelnen. Deswegen kommt mein erstes Kommentar auch erst so spät nach Veröffentlichung dieses Artikels.
    Zuerst das positive:
    Es erfreut mich wenigstens von einer Person Person auf dieser Welt zu wissen, mit der ich koplett im Konsens bin.
    @ Marcel:
    Deine Kommetare sind die einzigen die ich hier für zutreffend halte.
    Ich glaube du kannst dich im Spiel der falschen Informationen nicht mehr zu sehr verirren in diesem Leben...weiter so!
    @Masta Fu und eigentlich auch alle anderen, aber insbesondere MastaFU:
    Du schreibst einen Unfug ohne jedesgleichen. Doch bevor ich deine Worte auseinander nehme ein kurzes Wort zu meiner Position:
    Bin Türke, beide Eltern Türke, geboren und gelebt in Berlin. 27 Jahre, in ein paar Monaten Dipl.Ing der TUB, und eine riesen Sippe in der Türkei die ich regelmäßig besuche.
    9/11 = false flag, alle TV und Radio Medien in D lügen 180°, Glaube=Ying&Yang ;)
    So nun zu deinem Unfug:
    ALLES was du über Ergenekon schreibst ist verkehrt und ich finde es erstaunlich wie du als Leser eines freien Blogs auch nur in irgendeiner weise die Verhaftungen von Journalisten rechtfertigen kannst. "...ja die sind alle Zionisten und..." --> BULLSHIT..stinkender BULLSHIT !
    Unter dem Namen Ergenekon wurden Professoren (seit Jahren anerkannte und berühmte), GEWERKSCHAFTSFÜHRER, haufenweise Journalisten und VOR ALLEM Generäle mit einer ANTI-NATO-Haltung eingesperrt. Offizieller Grund: Sie planten einen Putsch und hatten Waffen im Boden verbuddelt!
    Bitte??? Generäle müssen keine Waffen verbuddeln, sie holen sie aus ihrer Kaserne ;))
    Wenn es so klar ist, dass sie schuldig sind, wieso wurde keiner angeklagt ??? Seit fast 2 Jahren nun sitzen sie ohne ANKLAGE (nicht unschuldig --> OHNE ANKLAGE) im Knast. Wie ein Prof. Haberal z.B..
    Wieso wurde aus dem Programm des Kanal B (Sender der Baskent Uni) die Sendung "Geopolitische Analysen" (lief früher Freitagabend) gestrichen. Sie erklärten regelmäßig die Geopolitik der USA, Israel, der EU und auch Russlands und Chinas.
    Das war wahrhaftig erleuchtend!

    Dass du das Kopttuchverbot auf Unis ansprichst finde ich lächerlich.
    Das war Ablenkung nebenbei wurde ein Gesetz von elementarer Bedeutung erlassen, dass kaum jemand mitbekommen hat.
    "Vakiflar Kanunu" (auf dt: Stiftungsgesetz). Nach dem Prinzip, wie hier in D in der Sommerpause wichtige Gesetze beschlossen werden.
    Bezieht sich aber auf mehr als nur Stiftungen! Ein riesen Schritt für die Einflussnahme des Westens auf die türkische Politik.
    Bei aller Liebe, aber ich denke du solltest deine Position nochmal von Grund auf überdenken.

  1. kutu sagt:

    Nun zum PKK-Problem:
    Ja es gibt wesentliche ausländische Einflussnahme auf die PKK durch westliche Kräfte. Aber wir sollten unseren Kopf nicht in den Sand stecken!!! Das Kurden-Problem ist historisch gewachsen, und wurde durch ausl. Kräfte "lediglich" aufgeblasen. Die Wurzeln des Problems sind Real. Die Unterdrückung eine Fehlinformation. Es gibt bis heute viele Gebite im Osten der Türkei, wo 80 Jahre alte Opis (ist nett gemeint) kein Wort türkisch sprechen. Kurdisch ist die einzige Sprache die sie können. Wie will man dort bitte eine Unterdrückung der kurdischen Sprache aufzeigen?
    Seit 80 Jahren sprechen die nur kurdisch verdammte sch*** !!!
    Die Forderungen der PKK nach eigenem Land gehen in die Zeit des 1.WK bzw. des türkischen Unabhängigkeitskrieges zurück. Von den Allierten (insb. GB) wurde den Kurden sowie den Armeniern eigenes Land versprochen sollten sie durch Aufstände die Destabilisierung der Türkei (oder osman. Reiches; de facto exisiterte damals beides nicht) unterstützen. Als das osman. Reich niedergezwungen wurde wurden die Kurden jedoch vom Verhandlungstisch ausgeschlossen durch die Alliierten (also verraten). Diesen Unmut der Kurden konnte Atatürk nutzen um sie mit den Türken (was eine Mischung viele Volksgruppen war und ist) zu einen und einen in der Geschichte einmaligen erfolgreichen Krieg gegen die imperialistischen Mächte zu erringen. Che Guevera sagte: "Ihr Türken könnt froh sein. Ihr braucht nichts, denn ihr habt Mustafa Kemal Atatürk." Und damit meinte er eine Richtung gegen den Imperialismus.
    Ich dachte ASR Leser wüssten dass man "sie an ihren Früchten erkennt" und nicht an ihren Worten.

    Wirtschaftswachstum:
    Guck dir nochmal an wie sich das Golpreis/Türkische Lira Verhätnis entwickelt hat in den letzten Jahren uns versuch mich dann nochmal zu überzeugen vom höheren Wohlstand in der Türkei.

    Die Schulden wurden gesenkt??
    Da hast du aber andere Zahlen als ich!

    Wirtschaftswachstum mehr als China? Als die Immobilienblase und Finanzblase so richtig in Fahrt kam, hatte man hier auch ein gigantisches Wachstum! Das ist nur schnelles Geld vor allem durch ausl. Investoren, die nebenbei erwähnt, ihr Kapital auch gerade abziehen, weil sie ihre Löcher hier zu Hause in Europa und den USA stopfen müssen.

  1. kutu sagt:

    Nun zur Rolle der Türkei im arbaischen Frühling und allgemein im arabischen Raum. Man beachte das Wort "Rolle". Sprich es gibt auch einen Drehbuchautor und einen Regisseur ;)
    Erdogan sagte er ist der Vize(Präsident) des "Großen Nahost Planes". Jap...das is er. ABER wieviel haben staatspräsidenten in einer Konzerndiktatur schon zu sagen frage ich euch?
    Der Trend der Türkei geht weder in die Sharia noch in ein neoosman. Imperium. Wer das behauptet, sollte sich mal die Augen waschen gehen. Seit nunmehr 10 Jahren(seit bin ich erst alt genug um sowas gesamtbildlich zu beurteilen) ganz klar in Richtung Westen! Undzwar in kultureller Hinsicht! Die Leute kleiden sich so, die Frauen schminken sich so, die TV-Serien sind im selben Format, es wird Weihnachten gefeiert mit einem Weihnachtsmann etc.. Ich könnte noch tausende Beispiele aufzählen.
    Und nich zu vergessen hat im Sommer 2010 die Bilderberg konferenz in Istanbul stattgefunden und im nächsten Jahr erlebten wir den arabischen Frühling.
    Nun die Rolle der Türkei ist es für die arabischen Ländern ein Vorbild zu sein. Ein muslimisches Land das durch eine parlamentarische Demokratie regiert wird und nach westlichem Wirtschaftsmodell funktioniert. (Naja immerhin haben sie noch eine eigene Währung. Ma sehen wie lange noch!).
    Im arabischen Frühling (wobei ich es unpassend finde das als Frühling zu bezeichnen) wurde mehrfach die Stimme laut, lasst es uns wie die Türkei machen. Da diese Länder eine tief verwurzelte Abneigung gegen alles westliche haben, verwestlicht man die Türkei und vertürkisiert die arabischen Länder! VERWESTLICHUNG ÜBER UMWEGE nenne ich das.
    Deswegen der Bühnen-Beef mit Israel.

    Masta Fu fragte warum Erdogan kritisiert wird in den westlichen Medien. Denk ma jetzt nochma drüber nach. Würde man ihn loben, würde der Rest ja verdacht schöpfen. (is aber nur eine theorie).
    Wenn im Westen 9/11 die Spreu vom Weizen trennt, wie Freeman sagte (das würde ich so ins Grundgesetz schreiben ^^), dann trennt die Ergenekon-Affäre in der Türkei die Spreu vom Weizen!
    Peace

  1. Freeman sagt:

    Kleine Korrektur ... das Treffen der Bilderberger in Istanbul fand 2007 statt. 2010 war das Meeting in Sitges Spanien. Ich weiss es, denn ich war ja dort.

  1. @ xabar

    dein kommentar kann ich in so weit unterschreiben wenn du sagst Erdogan spricht sich gegen Zionismus und handelt im Interesse der Zionisten.
    Dies wäre Heuchelei und damit hast du recht.

    Und das Erdogan Mitbegründer des Großen Nahostprojekts ist in dem ein Kurdistan gegründet wird, islamische Länder nach sunniten und schiiten getrennt und unabhängige staaten werden ist ebenfalls im Interesse der Zionisten. Öffentlich kritisiert er den Zionismus und dient den Zionisten mit dem Großen nahostprojekt. Somit wäre er ein Heuchler.

    Aber mit der Geschichte der Kurden liegst du falsch.

    Ich werd mich in Zukunft bemühen dich etwas "höflicher" zu kritisierfen was ja relativ selten vorkommt.
    Deine Kommentare sind eine Bereicherung für dieses Forum. Mach weiter so.

  1. Burhan sagt:

    Ich bin Türke und lese dein Blog schon seit Jahren.
    Dein Artikel stimmt dieses mal leider nicht mit der Wahrheit überein. Wenn man die türkischen Medien und die westliche Medien miteinenader vergleicht und beobachtet kommt man ganz einfach zu dem entschluss das der türkisch Premier eine ganze andere stellung zu der Thematik hat die du hier erwähnst.
    Die türkische Grenze steht seit Tagen "wirklich" unter beschuss, und nicht wie du geschrieben hast ein Paar Kugeln sind über die Grenze geflogen!
    Ich weiß nicht was mit euch Passiert ist, wurdet ihr auch aufgekauft wie Infokrieg und Co. ?

  1. SRBenda sagt:

    @MastaFu
    Naja... wenn du denkst dass Heute zufällig so viele Türken in Deutschland leben dann... gut. Wie kutu es schön gesagt hat, geht es um die Verwestlichung der Türken einerseits, als Vorbild für alle anderen muslimischen Staaten.. und andererseits natürlich um die Annäherung der muslimischen Kultur im Westen. Siehe deutsche/österreichische/französische Fussballnationalmannschaft. Stichwort Globalisierung mein Freund. Man muss zu einem zusammenwachsen... darum geht es doch auch u.a. in diesem Blog.
    Wenn du das nicht erkennst, naja. Du denkst viel zu sehr auf nationaler Ebene mein Freund.

    Hätte das Integrationskonzept in Deutschland hingehauen, wäre die Türkei längst ein Mitglied der EU. Das war wahrscheinlich auch der Plan.

    @Kuntu
    Wie uns kungfu detailliert erklärt hat, befindet sich die Türkei im wirtschaftlichen Aufschwung. Nach deinem Kommentar auch plausibel.. der wichtige und gehorsame Partner wird gestärkt(belohnt). Das Bilderbergtreffen in Istanbul von 2007 noch hinzu und das Puzzle passt perfekt zusammen.

  1. Marcel sagt:

    @Istanbuler

    Du siehst kurdische Sänger im türkischen Fernsehen? Wie alt bist du denn? Dir ist schon bewusst, dass bis vor ca 15 Jahren kein kurdischer Sänger jemals im Fernsehen zugegeben hat, dass er Kurde ist! Warum? Weil sie ganz genau wussten, wie die Türken die Kurden bewerten! Weißt du nicht mehr, was mit Ahmet Kaya passiert ist, als er öffentlich gesagt hatte, er sei ein Kurde? Weißt du noch, wie man ihn boykottiert hat (und das waren die größten türkischen Sänger, die ihn boykottiert haben)? Weißt du, dass er deswegen aus der Türkei fliehen musste und deswegen in Frankreich vergraben wurde, weil man ihn eben verachtet hat und ihn nicht in der Türkei haben wollte? Und jetzt willst du mir erzählen, die Türken sind tolerant? Erst NACH Ahmet Kayas Tod wurde man toleranter, weil die Kurden aufgestanden sind und gesagt haben: ICH BIN KURDE UND WER WAS DAGEGEN HAT, DER SOLL DIE FRESSE HALTEN!!! Damals sagte man, Ahmet Kaya ist ein Terrorist, heute werden seine Lieder überall gezeigt und selbst die Sänger, die damals Ahmet Kaya mit Essen beschmissen haben und beleidigt haben (Serdard Ortac) singen heute seine Lieder. Wie unverschämt muss man sein?

    Andere Frage: Darfst du hier keine türkischen Sender anschauen? Darfst du hier kein Türkisch sprechen auf der Sprache? Dir ist schon bewusst, dass hier in Deutschland Türkisch sogar unterrichtet wird!!!! Dir ist schon bewusst, dass man in der Türkei in den Religionsunterricht gehen MUSS, egal ob man sich der Religion zugehörig fühlt oder nicht! Weißt du, dass man in der Türkei Moscheesteuer zahlen MUSS, egal ob man ein Moslem ist oder nicht?

    Ich frage dich: wie würdest du dich als Moslem fühlen, wenn du in den evangelischen Religionsunterricht gehen MÜSSTEST? Wie würdest du dich fühlen, wenn du Kirchensteuer zahlen müsstest? Wie würdest du dich fühlen, dass du Schweinefleisch essen müsstest?

    Du machst irrsinnige Vergleiche mein Freund, du kannst die Situation der Kurden nicht mit der Situation der Türken hier vergleichen. Die Kurden leben schon sehr lange dort, wo sie leben. Die Türken sind nicht allzu lange hier, natürlich muss man sich intergrieren, wenn man in ein fremdes Land zieht! Aber die Kurden sind nicht in ein fremdes Land gezogen, sie sind in ihrer HEIMAT. Man verlangt von ihnen, dass sie vollständig ihre Kultur und Sprache aufgeben sollen.

    Erdogan ist eine Marionette der NWO, ich als Türke bin mir bewusst, dass viele Türken dies strikt ablehnen. Erdogan ist der Hitler der heutigen Zeit, er will Osmanisches Reich wieder haben (vgl. 3. Reich). Er gibt den Menschen in der Türkei ein enormes Nationalgefühl, weswegen er eben gewählt wird!


    Wenn du so informiert bist, müsstest du wissen, dass Atatürk ein Freimaurer war.

  1. Risale i Nur sagt:

    Hallo,

    ich lese diese Seiten sehr gerne,
    ich schreibe auch zum erstenmal ein Kommentar,
    aber was das Thema Türkei betrifft, muss ich leider einigen Freunden widersprechen.
    Möchte nicht behaupten, dass es in der Türkei alles rosig ist.
    Seit ca. 10 Jahren ist ein Umbruch in der Türkei.Trotzdem bin ich davon überzeugt das die Türkei als Bösewicht wie USA, Israel, England, Frankreich nicht gleich zu setzen ist

    Risale i Nur

  1. MastaFu sagt:

    @kutu

    „[…] wie du als Leser eines freien Blogs auch nur in irgendeiner weise die Verhaftungen von Journalisten rechtfertigen kannst.“

    Das sind Journalisten, die unter einem Deckmantel operieren! Wenn wir Deine Meinung weiter verfolgen, heißt das, jeder Journalist kann tun und machen was er will! Er kann unter dem Deckmantel eines Journalisten Pläne austüfteln, um die Regierung zu stürzen. Er ist ja ein freier Journalist, er darf das. Als Journalist hat man eine Freikarte (=Presseausausweis!) und kann sich alles erlauben! Das ist: „BULLSHIT..stinkender BULLSHIT !“

    Tut mir leid, aber in einem Rechtstaat gehören solche Typen ins Gefängnis, egal ob sie Journalisten sind oder nicht!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ergenekon

    Gladio = Stay behind = Ergenekon = "tiefer Staat"

    „Generäle müssen keine Waffen verbuddeln, sie holen sie aus ihrer Kaserne“

    Auch Generäle „verbuddeln“ Waffen! Die Waffen in der Kaserne sind alle registriert, die man schnell nachverfolgen kann! Denkst Du, die Generäle sind dumm und benutzen registrierte Waffen?!

    „Seit fast 2 Jahren nun sitzen sie ohne ANKLAGE […]. Wie ein Prof. Haberal z.B..“

    Das ist kein Pille-Palle-Prozess! Bei einem Anklageschrift von über 2900 Seiten (440 Ordner) im ersten Prozess und im zweiten über 1900 Seiten! Die Anklageschriften wurden erst mal wochenlang gelesen, die Angeklagten mussten Stellung nehmen und sich verteidigen, was auch viel Zeit in Anspruch nimmt! Ein Professor hat ebenso wenig Narrenfreiheit wie Journalisten!

    „Dass du das Kopttuchverbot auf Unis ansprichst finde ich lächerlich.“

    Das war eine Antwort an xabar! Bitte richtig lesen. Und außerdem, wieso darf ich dieses Thema nicht ansprechen? Weil ich keinen Presseausweis besitze oder kein Prof. bin???

    „Guck dir nochmal an wie sich das Golpreis/Türkische Lira Verhätnis entwickelt hat in den letzten Jahren […]“

    Schöne Ablenkung… Den Goldpreis kannst Du mit jeder Währung in Verhältnis setzen und Du wirst sehen, dass alle Währungen ähnlich abschneiden gegenüber Gold! Hast Du schon vergessen, wie viele Millionen Lira Du für ein Stück Brot zahlen musstest?? Die Inflationszahlen waren dreistellig!!! Vor dem Komma!! So schnell kann man die schlechten Zeiten in der Vergangenheit vergessen und ausblenden!! Es herrscht nun Stabilität und Sicherheit in der Türkei!

    „Die Schulden wurden gesenkt??“

    Die IMF-Schulden sind bald abbezahlt!! Bitte lies richtig!

    „Wirtschaftswachstum mehr als China?“

    Wirtschaftswachstum HINTER China! Lies bitte richtig!

    „Masta Fu fragte warum Erdogan kritisiert wird in den westlichen Medien.“

    Bitte zeig auf, wo ich das hier zu diesem Thema gefragt habe!

    „Würde man ihn loben, würde der Rest ja verdacht schöpfen.“

    Wieso „loben“ die MSM alle anderen NWO-Diener und ausgerechnet den Erdogan nicht?? Ist das schlüssig? Denk Du mal lieber nach…!

  1. MastaFu sagt:

    @SRBenda

    "[...] der wichtige und gehorsame Partner wird gestärkt(belohnt)."

    Wieso wird Frankreich nicht "belohnt"? Sarkozy ist doch ein besserer Diener der NWO?! Wieso wird Deutschland nicht "belohnt"? Merkel weicht doch kein Millimeter von der NWO-Linie? Wieso wird Griechenland nicht "belohnt"? Papandreu hat doch gute Arbeit geleistet??

    Wieso wird ausgerechnet EINZIG UND ALLEIN die Türkei "belohnt"? Es ergibt keinen Sinn!!

    Halt, China wird aber "belohnt"! Ergo, China arbeitet auch für die NWO?? Ganz klar! Wie verrückt ist das denn bitte schön?

    Wie passt das alles zusammen? Die Argumentation ist nicht schlüssig!

    kutu meint, dass man Erdogan nicht "loben" darf, dann würde alles auffliegen! Wieso werden aber alle anderen "gelobt" und NUR Erdogan nicht?! Wieso? Die NWO macht in Bezug auf die Türkei nur Ausnahmen? Lächerlich!

    Die Tatsachen werden leider immmer so hingebogen, dass das Bild "Türkei = Erdogan = Zionist" passt!

  1. MastaFu sagt:

    @Marcel

    "Dir ist schon bewusst, dass bis vor ca 15 Jahren kein kurdischer Sänger jemals im Fernsehen zugegeben hat, dass er Kurde ist!"

    Diese Zeiten sind vorbei! Ad acta gelegt!

    "[...] in der Türkei in den Religionsunterricht gehen MUSS […]“

    Es gibt Religionsunterricht. Aber was wird da gelehrt??? Meine Cousine meint, dass sie nie Religionsunterricht in dem Sinne hatten. Es wurde nur über Atatürk gelehrt! Erst ab 12 Jahren kann man den Koran lernen!! Das wird auch bald geändert hoffentlich...

    Eine Moscheesteuer? Habe ich nie von gehört…

    „Darfst du hier kein Türkisch sprechen auf der Sprache?“

    In den Schulhöfen in NRW darf man kein Türkisch mehr sprechen! UND??

    „[…]wie würdest du dich als Moslem fühlen, wenn du in den evangelischen Religionsunterricht gehen MÜSSTEST?“

    Ich MUSSTE in den Religionsunterricht! UND was jetzt?? Ich konnte sogar aussuchen: evangelisch oder katholisch! Ein halbes Jahr katholisch, dann evangelisch!

    „Wie würdest du dich fühlen, dass du Schweinefleisch essen müsstest?“

    Jetzt wird es aber immer bunter und schwachsinniger! Wer bestimmt in der Türkei wer was essen darf?!

    „Man verlangt von ihnen, dass sie vollständig ihre Kultur und Sprache aufgeben sollen.“

    Das verlangt keiner von den Kurden!

    „Erdogan ist der Hitler der heutigen Zeit […]“

    Hitler hat mit SS und SA die Menschen auf Parteilinie gebracht! Mit Gewalt! Werden die gleichen Methoden von Erdogan in der Türkei angewendet?? Gibt es eine SA oder SS in der Türkei???

    Nur weil Erdogan es geschafft hat 50% der Bevölkerung zu gewinnen, wird gemeint, er betreibt "brainwashing". Er ist ein Faschist und neuer Hitler!

    Keiner wird gezwungen die AKP zu wählen! Die Bevölkerung leugnet die Errungenschaften unter AKP nicht!

    „Die Türken sind nicht allzu lange hier, natürlich muss man sich intergrieren, wenn man in ein fremdes Land zieht!“

    In Deutschland sind 95% der Türken INTEGRIERT!! Aber die Medien stellen das immer so dar, dass nur 5% integriert sind! Was heißt eigentlich für Dich Integration?!
    Integration ist für mich: 1. Die deutsche Sprache lernen. 2. Die rechtsstaatliche Grundordnung der BRD (GmbH) akzeptieren und respektieren. Fertig! Alles andere ist nicht relevant!

    Bildungsniveau ist nicht wichtig! Warum? Es gibt auch Deutsche, die keine Bildung haben! Sind sie dann auch nicht integriert? Bildung ist kein Maßstab für Integration!

  1. Peacemaker sagt:

    Hallo,
    man kann sehr schnell feststellen welche Festgefahrenen Meinungen hier voll aufeinander treffen. In türkischen Blogs ist das nicht anders wie in deutschen. Leute haltet euch nicht im Klein Klein gegeneinander auf sondern schaut auf das Grosse Ganze.
    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist Erdogan kein Diener der Zion. Er spielt sein Spiel um an das Ziel die Befreieung der TR aus den Fängen der Ausbeuter und Freimauerer zu kommen. Wie man mit offensichtlichen Gegnern Prof Dr. Erbakan umgegangen ist hat man in der Vergangenheit gesehen diese Wunden sind immernoch nicht verheilt. In der TR sind seit 70 Jahren Zionisten an allen wichtigen Positionen. Diese Leute verüben ständig Fals Flag Aktionen. Die Regierung versucht sich davon zu befreien. Es ist immer ein steiniger Weg und nicht jede Handlung muss Konform sein mit meiner Meinung das weiss jeder der Abstimmungsentscheidungen an andere weitergeben muss. Ich meine man sollte die Handlungen ganzheitlich sehen und nicht nur einzelne benutzen.
    Zum PKK Problem kann ich nur hizufügen das in der Vergangenheit Die TR sehr grosse Ungerechtigkeiten und Menschenunwürdige Dinge gemacht hat ABER nicht nur gegen die Kurden sondern eben auch gegen das eigene Volk was glaubt ihr was in Kayseri, Mersin oder Trabzon geschen ist da sind auch ganze Dörfer niedergebrannt und hunderte Menschen in Höhlen verschachert worden genauso wie in Dersim und anderswo. Die derzeitige Regierung hat die grösste Annäherung an das Kurdische Volk vollbracht und will noch mehr erreichen, und hat sich öffentlich sogar dafür entschuldigt obwohl sie nicht Verantwortlich war.

  1. xabar sagt:

    Erdogan empfängt irakischen Chef-Terroristen:

    Press TV.ir meldet heute, dass der türkische Ministerpräsident den flüchtigen ehemaligen Vizepräsidenten des Irak, Tariq al-Hashemi, empfangen und ihn und seine Familie in Instanbul in zwei Häusern beherbergt hat. al-Hashemi bekam 17 Bodyguards und zwei Wagen von Erdogan gestellt, um seine Sicherheit zu garantieren.

    Hashemi wird von der Baghdader Regierung beschuldigt, an terroristischen Anschlägen gegen Regierungsoffizielle und Sicherheitskräfte in 150 Fällen beteiligt gewesen zu sein. Kurz vor Weihnachten hattten drei seiner Bodyguards vor einem Untersuchungsausschuss des irakischen Innenministeriums ausgesagt, von al-Hashemi Befehle für terroristische Anschläge erhalten zu haben, woraufhin ein Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde.

    Hashemi floh dann nach Nordkurdistan und versteckte sich dort. Dann ging er nach Saudi Arabien und Qatar. Nach dem Putschversuch dort ist ihm wohl der Boden in dem Emirat zu heiß geworden. Jetzt wurde er offiziell per Handschlag von einem strahlenden Erdogan empfangen.

    Erdogan hat also nicht nur ein Herz für antisyrische Terroristen, die er laut 'Junge Welt' als 'mutig' bezeichnete, sondern auch für antiirakische, die in höchsten Regierungsämtern zu sitzen scheinen.

    Nach al-Hashemis Flucht ist die Zahl der Attentate im Irak spürbar zurückgegangen.

  1. Farooq sagt:

    @Marcel

    Ich lese gerne alle Kommentare, aber deiner ist wirklich unpassend und teilweise einfach nur falsch.

    Es ist in der Türkei verboten gewesen das Wort "Kurde" auch nur in den Mund zu nehmen. Erst die jetzige Regierung hat dieses Verbot aufgehoben und Kurdische Radio und Fernsehsender erlaubt. Auch die staatliche TRT hat eigens einen Kurdischen Sender (TRT 6) eingeführt.
    Mit der Lockerung der Gesetze schossen Kurdisch Kurse aus dem Boden wie Pilze, die nun alle pleite gegangen sind, weil keiner Interesse dafür hat.
    Außerdem war Kurdisch als Amtssprache verboten. Keiner hat was dagegen, wenn die Kurden unter sich Kurdisch reden, das war schon immer so und ist auch so.
    Meine gesamte Verwandtschaft väterlicherseits ist Kurdisch (Zazaki). Meine Tante lebt in Ostanatolien und spricht kein einzigen Wort Türkisch, genau wie ihre 8 Kinder und deren Kinder.

    Zum Religionsunterricht: Du verbreitest hier schlichtweg falsche Informationen. In der Türkei gibt es keinen Zwang zum Religionsunterricht. Wer will, macht nicht mit, so wie es in Deutschland auch ist.
    Außerdem hat die jetzige Regierung auch hier nachgebessert und das gesamte Fach Religion wird freiwillig angeboten.

    Zum Vergleich Deutschland-Türkei:
    Auf Schulhöfen ist das Sprechen der Türkischen Sprache verboten. Die kulturelle Identität möchte man unter dem Deckmantel der Integration (Assimilierung)zerstören. Erdogan wurde ausgebuht von den Deutschen Medien, als er dies aussprach in einem Deutschlandbesuch und forderte, dass die Menschen erst Türkisch, dann Deutsch lernen sollten, damit sie ein solides Fundament haben und nicht 2 Sprachen nur halb sprechen (Ey moruk alter was guckst du?).
    In der Türkei zwingt man keinen etwas zu essen, was man nicht will (Vergleich Schweinefleisch). So etwas gibt es in der Türkei nicht. Du hast in der Türkei einfach keine Schweinezucht (außer in Tourismus Gebieten). In der Türkei gibt es KEINE KIRCHENSTEUER/MOSCHEENSTEUER!!! Die Diyanet(Religionsbehörde) erhält ihr Geld direkt vom Staat und von den Spenden der Gemeinde. Dies ist kulturell verwurzelt denn im Islamischen Raum unterhielt man Moscheen nur durch Spenden. Eine Nachbarschaft die keine Moschee unterhalten konnte, hatte keine.

    Der Vergleich Kurden-Türken/ Türken-Deutsche ist auch schlecht gewählt. Denn Kurden und Türken haben wesentlich mehr gemein als Türken und Deutsche. Es fängt mit der Geschichte an und geht über die Religion. Einzig die Sprache ist ein Unterscheidungsmerkmal. Es gibt keine Grenze zwischen Kurdischer Kultur und Türkischer. Türken tanzen Halay genau wie die Kurden. Die Davul (Trommel) ist in beiden Kulturkreisen gern gehört. Die Saz ebenso. Wir verehren dieselben historischen Personen (außer Atatürk) und sind stolz auf eine gemeinsame Vergangenheit.
    Daher ist ein Vergleich einfach nur unpassend...

    Und übrigens: Die Türken haben die Kurden niemals erobert oder ihnen Land weggenommen. In Anatolien haben sich die Kurden den Türken freiwillig angeschlossen und 1071 die Byzantiner bei Mantzikert geschlagen.
    Es gab keinen Kurdischen König der entthront wurde. Es gab keine Kurdischen Ländereien, die beschlagnahmt wurden. Also bitte hört auf dieses Märchen zu erzählen, dass sind die Märchen, die die Kurden zum Aufstand gegen die Türken motivieren sollen und die von der NWO erfunden wurden (gegen welche Erdogan angeht!)..

  1. Farooq sagt:

    Im übrigen:
    Der Vorsitzende der Refah Partei und ehemaligen Türkischer Staatschef wurde am 28. Februar 1997 entmachtet und ein de Facto Putsch fand statt.

    Erbakan war islamisch gesinnt und löste alle Vereinbarungen mit Israel auf und schloss stattdessen Ersatzabkommen ausnahmslos mit muslimischen Staaten.

    Diejenigen, die mit dem Putsch etwas zu tun hatten, werden nun grad einen nach dem anderen eingebuchtet. Darunter Generäle, Reporter, Politiker. Alle die ihre Finger im Spiel hatten, werden nun zur Rechenschaft gezogen. Der damalige Putsch war eindeutig das Werk der zionistischen Elemente in der Türkei und somit auch der NWO.

    Erdogan rechnet nun mit diesen ab. Wäre er auch Teil davon, so würde er dies nicht machen. Er nutzt Gegebenheiten so aus, wie es ihm in den Kram passt.
    Er nutzte die EU und deren Gesetzesangleichungen dafür aus, die Armee zu entmachten. Zu keiner Zeit war es sein Ziel wirklich der EU beizutreten, denn er weiss dass die Türkei niemals aufgenommen wird.
    Dennoch hat er die Maske aufrechterhalten, denn er hat gesehen, was mit seinem Lehrmeister Necmettin Erbakan geschehen ist.

    In der AKP selbst befinden sich selbstverständlich auch einige Elemente, so wie Egemen Bagis, Chefunterhändler mit der EU. Er gehört den Bilderbergern an, was man ganz leicht rausfinden kann.

    Mein Appell an dich Freeman ist, niemanden vorschnell zu verurteilen. Ich verfolge die Politik in der Türkei sehr genau, auch mit den Artikeln dieses Blogs im Hinterkopf und das schon seit JAhren. Die Türkei befindet sich auf dem Gegenkurs zur NWO, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen.

    Ich hab mich mal in der Türkischen Presse schlau gemacht. Dort steht übrigens nirgends, dass Erdogan explizit die Nato Truppen gerufen hat. Vielmehr erwähnt er wohl, dass Syrien der Nato derzeit einen Grund für einen Krieg bietet, quasi eine Drohung.
    Dass dies von den westlichen Medien als Hilferuf Erdogans gedeutet wird, passt ins Bild, denn man will in Syrien einmarschieren. Es überrascht mich vielmehr, dass bei diesem Bericht hier, der Hintergrund der westlichen Presse vollkommen ausgeblendet wurde.

  1. MastaFu sagt:

    "Erdogan empfängt irakischen Chef-Terroristen"

    Tariq al-Hashemis (irakischer Vize-Staatschef) Schuld ist noch nicht bewiesen. Ihn vorab als einen "Chef-Terroristen" zu bezeichnen ist grob fahrlässig. Zumal er noch amtierender Vize-Staatspräsident ist!

    xabar,
    sind wir uns einig, dass der irakische Premier Nuri al-Maliki eine US-Marionette ist oder nicht?

    Für mich ist er unumstritten eine US-Marionette! Das ist Punkt 1. Punkt 2: Er ist ein Schiit wohingegen al-Hashemi ein Sunnit ist. Ein Bürgerkrieg aufgrund der Konfessionen wird seit längerem im Irak und im Nahen Osten beabsichtigt. Punkt 3: Al-Hashemi wurde genau 1 Tag nach der offiziellen Bekanntgabe der USA, dass sie die Truppen abziehen werden, mit dieser Anschuldigung bezichtigt! Schon komisch, genau dann, wenn die Machverhältnisse neu eingeteilt werden müssen! Punkt 4: Sogar der Vize-Premier Salih al-Mutlak hat sich gegen al-Maliki gestellt und ihn sogar als „neuen Saddam“ bezeichnet. Punkt 5: Der Staatspräsident Calal Talabani hat al-Hashimi dabei geholfen in die Stadt Sulaymaniya zu fliehen. Wieso hilft der Staatschef Talabani einem „Chef-Terroristen“? Unlogisch. Punkt 6: Talabani als Staatspräsident hat sich bis heute in dieser Sache still gehalten. Komisch.

    Der irakische Premierminister Nuri al-Maliki will das Gleichgewicht im Irak zu seinem Gunsten neu aufteilen. Da findet kein fairer Prozess statt, sondern, Al-Hashemi soll politisch zermürbt und durch die Anschuldigungen entehrt werden. 16 seiner Leibwächter sind verhaftet worden. Zwei seiner Mitarbeiterinnen wurden ebenfalls verhaftet. Amnesty International hat Anfang diesen Jahres die Gefangennahme der beiden Mitarbeiterinnen ohne Haftbefehl verurteilt. IA machte sich ebenfalls Sorgen darüber, dass die beiden Frauen eventuell gefoltert werden könnten.

    Einerseits meinst Du (zu einem anderen Thema), dass Erdogan mit der PKK verhandeln solle. Aber andererseits verurteilst Du den Empfang von al-Hashemi..?

    Als Abdullah Gül Premierminister war, hat die Türkei Saddam Hussein noch kurz vor dem Krieg ein Angebot gemacht und Saddam inklusive seiner Familie Schutz und Exil in der Türkei angeboten! War das etwa auch ein heuchlerisches Angebot?? Warum hat die Türkei dieses Angebot gemacht?? Weil, wenn Saddam dieses Angebot angenommen hätte, gäbe es kein Grund mehr den Irak anzugreifen! Es gäbe kein Krieg, 1,5 Mio. Menschen wären nicht gestorben, etc… Und die Amis hätten so ihre "Demokratie" im Irak installieren können.

    Dieses Angebot war sehr weitsichtig von der Türkei. Sie hat die nahende Katastrophe im Irak damals erkannt und versucht gegenzusteuern.

    Von daher, solange die Schuld nicht bewiesen ist, ist er unschuldig und somit als amtierender Vize-Staatschef ein Gast der Türkei. Es gibt absolut keine Beschränkungen ihn nicht zu empfangen.

  1. xabar sagt:

    Die Schuld al-Hashemis kann nur in einem Strafverfahren im Irak, in dem er angeblich diese Taten begangen hat, ermittelt werden, nicht aber in der Türkei oder in Qatar oder in Saudi Arabien. Wenn man diesem Herrn, gegen den 150 Anschuldigungen wegen organisierten Terrorismus laufen, darunter befinden sich die Aussagen seiner eigenen Bodyguards, die sagen, er habe sie zu Anschlägen angestiftet, Exil gewährt und sich schützend vor ihn stellt, entzieht man ihn der strafrechtlichen Verantwortung. Das wäre genauso, wenn ein Land Breivik Unterschlupf gewähren würde mit der Begründung, dass er ja noch nicht verurteilt ist und wegen der Unschuldsvermutung als 'Gast' zu betrachten ist.

    Die Türkei muss diesen Mann sofort an den Irak ausliefern, auch deswegen, damit festgestellt werden kann, wer für die ständigen Anschläge, denen Tausende unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind, tatsächlich verantwortlich ist und wer nicht. Tut sie es nicht, muss dies als unfreundlicher Akt in Richtung Irak angesehen werden.

    Die Frage, wie al-Maliki zu beurteilen ist, ist davon völlig unabhängig, hat damit überhaupt nichts zu tun.

    Was muss eigentlich noch passieren, mein lieber Mastafu, dass dir die Augen in puncto Erdogan aufgehen?

  1. kutu sagt:

    @farooq
    Was Du da schreibst klingt sehr plausibel über die Taktik die Erdogan angeblich verfolgt. Doch ich traue ihm nicht. Kann natürlich auch sein dass ich zu voreingenommen bin. Aber dieser eine Punkt passt einfach so gar nicht in dein Bild: ataturk hat die westlichen imperialen Angriff erfolgreich,h abgewehrt im türkischen Unabhängigkeitskrieg. Sprich ataturk war sicher kein Handlanger dieser Leute. Dann wie in einer deutschen Analyse sehr zutreffend interpretiert wurde ist Ataturk “der leim der dieses Volk zusammenhält“. Daher wird Atatürk denunziert seit ein paar Jahren in der Türkei...also zur Destabilisierung. Und alle die im ergenekon-Prozess eingebuchtet wurden waren eben Atatürk Anhänger mit einer anti-Nato Haltung. Daher bleibe ich skeptisch gegenüber Erdogan.
    Und P.S.
    Du hast Zaza wurzeln. Dazu eine kleine Anekdote von mir.
    Als wir noch vor ein paar Jahren mit dem Wohnmobil in die Türkei fuhren, haben wir zaza sprechende Leute in Ungarn getroffen. Daraufhin sagte mein Vater: ich wusste gar nicht dass hier auch Kurden leben. Daraufhin fragte er, was sind Kurden? Nene....wir sind zaza. Wir haben naturlich auf turkisch geredet. Also Zaza und Kurden sind auch nicht so ohne weiteres gleichzusetzen. Ich möchte natürlich keine Teilung betreiben, wir sind alle Brüder.

  1. Farooq sagt:

    @kutu
    Atatürk hat den Befreiungskrieg nicht gewonnen.
    Fevzi Cakmak, Kazim Karabekir und der Osmanische Sultan Vahdettin selbst (unter britischer "Geiselhaft" und Beobachtung) haben den Befreiungskrieg unterstützt.
    Atatürk selbst war nur der cleverste und hat nach dem Krieg alles so darstellen lassen, als ob man alles nur ihm alleine zu verdanken habe.

    Wenn du türkisch sprichst, dann lies einmal das Buch "Kazim Karabekirin gözüyle yakin tarih". Du wirst sehen wie Atatürk sämtliche Geschichtsschreibungen, die ihm nicht in den Kram passten verbrennen lies. Du wirst auch Berichte finden, wie Atatürk das gesamte Osmanische Staatsarchiv ins Ausland als Altpapier verkauft hat.
    Wenn jemand Teil eines geheimen Planes ist, dann er! Er hat aus den Türken ein wurzelloses, seine Geschichte vergessendes Volk gemacht.
    Ich hatte neulich ein Gespräch mit einem sehr engen Freund. Wir sprachen über die Geschichte und über die Osmanen. Als ich ihm leicht nostalgisch sagte "Das waren noch Zeiten, als man in Bosnien auch Türkisch sprach" hat er mich ausgelacht und sagte die Osmanen seien doch keine Türken, sondern Besatzer Anatoliens gewesen.
    Genau das hat Atatürk erreichen wollen. Er hat die Geschichte zu seinen Gunsten verändert. Das zusammenhaltende Glied in der Türken/dem OR war immer der Glaube und die Toleranz, niemals eine einzelne Person wie heute Atatürk.

    Erdogan bringt alte Werte zurück. Er spricht offen darüber, dass er diese Schritte korrigieren will und dass er eine Jugend heranbilden will, die ihre Geschicht und ihre Religion kennt und darauf stolz ist. Das Projekt selbst nennt er "Fatih". Er will den Glauben als Bindeglied haben, denn Atatürk wird weder von Kurden, noch von Griechen, noch von den Armeniern im Lande als Leitfigur akzeptiert. Einzig ein hartgesottener Kern an "tengristischen" Türken, verehren ihn und diktieren jedem, dass sie ihn zu lieben haben - ganz wie in den kommunistischen Ländern China oder Nordkorea oder damals unter Stalin.

    Zum Thema Zaza: Zazaki sehen sich selbst nicht als Kurden an, das stimmt. Mein Vater hat dies immer verleugnet und sich stets in erster Linie als Moslem gesehen. Es gibt auch ZAzaki in Kasachstan, die genauso leben wie deine Bekanntschaften in Ungarn.
    Das Problem ist nur, dass innerhalb Anatoliens Kurden und Zazaki dieselben Gebiete besiedelten und es zur Vermischung kam. Viele Worte der Zaza sind Kurdisch, auch wenn die beiden sich niemals unterhalten können in der selben Sprache.

  1. MastaFu sagt:

    Noch'ne kleine Ergänzung zu Farooq.

    In der Tat wollte Mustafa Kemal aus den osmanischen, streng gläubigen Muslimen "ein wurzelloses Volk" machen. Alleine die Tatsache, dass er das lateinische Alphabet eingeführt hat, hat dazu geführt, dass junge Leute die Schriften aus dem Osman. Reich nicht mehr lesen konnten und dadurch fast auf einem Schlag die Vergangenheit der Türkei "gelöscht" wurde! Er hat des Weiteren die Türkei an den Westen anpassen wollen, z.B. das Gesetz zum Tragen von Hüten etc.!

    Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht kennt, kann nicht zusammen halten oder erfogreich sein! Es ist dann offen für Manipulationen und Beeinflussung von außen.