Nachrichten

Wie die Schönheit gefälscht wird

Dienstag, 13. Mai 2008 , von Freeman um 14:27

Hier sehen wir ein Video welches die Transformation des Gesichtes einer normalen Frau in der eines Supermodel zeigt. Nicht nur wird mit Schminke und allen möglichen Make-Up-Tricks gearbeitet, sondern das Foto wird dann auch noch mit Photoshop am Computer manipuliert und „verschönert“.

Diese Retuschierung schafft ein Kunstwesen, dass es in der Realität gar nicht gibt, aber die Konzerne und die Medien wollen uns glauben lassen, wir müssen diesem Vorbild nacheifern.



"Kein Wunder ist unsere Auffassung der Schönheit verzerrt"

Dieser Film ist von dem Hersteller der DOVE Schönheitsprodukte gemacht worden, die sich rühmen, die "normale Frau" zu zeigen und gegen Verfälschung sind. Nur jetzt sind die Dove-Leute selber als Fälscher geoutet worden, dass ihre "Normale Frau" Werbung auch retouschiert ist, wie in diesem Artikel der Advertising Age steht. Ein grosser Skandal in der Werbebranche und damit sind sie völlig unglaubwürdig.



Siehe dazu: "Schönheitsoperation mit Photoshop"

Hier die Parodie von Tuffsheet über das Video:


"Gott sei Dank ist unsere Auffassung des echten Lebens verzerrt"

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Ich versuch meiner Gefährtin ständig klar zu machen, dass sie schön ist, wie sie ist. Ohne diesen ganzen Schnickschnack, wie Schminke, Tätowierungen und ähnliches Giftzeug.

    Männer, liebt eure Frauen, wie sie sind!
    Frauen, liebt euch selbst, wie ihr seid!

    Unsere Zeit wird kommen!

  1. Ou Le Regard Ne Porte Pas sagt:

    dove hatte da mal eine coole campagne...mit normalen frauen. viele textilhersteller gehen auch langsam wieder auf das normale aussehen, weil sich so, studien zufolge, mehr sachen verkaufen lassen, wenn sich die abnehmer mehr mit dem model intedifizieren...

  1. Anonym sagt:

    EU-Vertrag-stoppen.de

    Demo 17.Mai 08 in Berlin
    14:00 Alexanderplatz

  1. Anonym sagt:

    Dove ist ja auch nur ein teil eines konzernes. die produzieren auch andere sachen, da wird dann eh wieder alles so gemacht wie die anderen beauty konzerne. mit lügen gearbeitet und die realität verwischt. alles für eine gute oberfläche damit man gut bei den kunden ankommt. außen hui innen pfui

  1. Anonym sagt:

    Hier noch eine bissige Parodie auf den Dove-Clip:
    http://www.campaignagainstreallife.com/

  1. Anonym sagt:

    @ 13. Mai 2008 16:26 ... rofl , ganz großes Kino

  1. Anonym sagt:

    Der Biometrische Lacher des Tages:
    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Papa-hast-Du-die-Hoerzu-mit-Uschi-Glas-vorne-drauf-gesehen/forum-137153/msg-14886022/read/

    "Papa, hast Du die Hörzu mit Uschi Glas vorne drauf gesehen?"

    Papa: "Was willst Du denn damit?"

    Kind: "Zigaretten holen"

  1. Anonym sagt:

    LOL-man braucht nur mal schauen, welche Gesichter in den letzten Jahren ein wenig von der Bildfläche verschwunden sind. Mir fallen da spontan die Namen Meg Ryan, oder Priscilla Presley ein, deren Gesichter durch fehlgeschlagene Lifting-Versuche derart verpfuscht sind, dass sie sich kaum noch in der Öffentlichkeit blicken lassen können. Jeder weis das und man kann schon ganz gut zwischen Realität und Hollywood-Makeup, bzw. nachträglicher Retusche unterscheiden.

  1. Anonym sagt:

    noch ein Grund warum der Islam ein Feind der Elite und der Konzerne ist.

    Die Frau im Islam bedeckt ihre Haut und Haare in vielen Ländern sogar auch ihre Gesichter.

    die ganzen schminkprodukte fü rdie Augen,Lippen, Gesicht und Haarprodukte oder hautcremes solarien laser operationen fettabsaugung sind MILLIARDEN GESCHÄFTE für die Industrie und das gefällt manchen kreisen nicht....

  1. KLACHÖ sagt:

    Frauen bleibt,wie Euch der Herrgott geschaffen hat.

    SO SEID IHR AM SCHÖNSTEN!

  1. Anonym sagt:

    interessante These, aber gehört da die Unterdrückung verpflichtend dazu? :-)

  1. Anonym sagt:

    http://www.2xfun.de/view.php?file=6385#item

    No comment...

  1. Anonym sagt:

    3. Mai 2008 20:55


    Soll das jetzt ein Plädoyer für den Islam sein?

    Dass dort die Frauen zu Milliarden wie Sklaven gehalten werden?

    Dass sie oft Stockhom-Syndrom-mäßig auch noch selber beipflichten?

    Apropos Stockhom-Syndrom:

    Alle Religionen, deren verhältnis zu Gott ein derartiges ist, sollten
    geächtet werden.

  1. Anonym sagt:

    Ich hätte bei der Parodie schwören können, dass das am Schluss unsere Angela wird...

  1. Encolpius sagt:

    Nicht nur daß das, was als 'Ideal' verkauft werden soll, manchmal eher fragwürdig als ideal ist. Es sollte sich doch vielmehr, auch beim medienverwöhnten (VERwöhnten) Sapiens, herumgesprochen haben, daß solche 'Korrekturen' der Realität zum 'guten Ton' gehören. Letzlich gilt also:
    Wer drarauf hineinfällt - Selbst schuld!

  1. Anonym sagt:

    Hier sieht man mal wie Hypes gefaked werden:

    http://www.heise.de/newsticker/Schauspieler-stehen-Schlange-fuers-iPhone-3G--/meldung/114701

    Schauspieler stehen Schlange fürs iPhone 3G


    Seit dem gestrigen Freitag gibt es das runderneuerte iPhone mit UTMS-Unterstützung auch in Polen zu kaufen. Zur Einführung griff der größte Mobilfunkanbieter des Landes zu seltsamen Werbemethoden. Orange bezahlte offenbar Schauspieler, um an 20 seiner Geschäfte Schlange zu stehen. Ein Sprecher des Unternehmens gab freimütig zu, im Rahmen der Marketing-Kampagne Dutzende von Schauspielern bezahlt zu haben.