Nachrichten

Ein Bild spricht Tausend Worte

Freitag, 9. Mai 2008 , von Freeman um 14:11

Die Zeitung The Washington Post wird kritisiert, weil es dieses Foto auf der Titelseite gezeigt hat. Für viele Amerikaner ist es falsch so ein Bild zu veröffentlichen, aber es ist in Ordnung durch den verbrecherischen Krieg Kinder zu ermorden. Hauptsache man sieht nichts davon. Für mich sind diese Leute alle krank!

Von Helen Thomas

Einige Leser haben sich über die Washington Post aufgeregt, weil sie ein Foto der Associated Press veröffentlicht hat, welches ein schwer verwundetes irakisches Kind zeigt, welches aus den Trümmern seines Hauses in Bagdad nach einem „US-Bombenangriff“ geborgen wurde.

Der zweijährige Ali Hussein starb dann später im Spital.

Wie der bekannte Satz lautet, ein Bild spricht Tausend Worte, zeigt dieses Foto die wirklichen Schrecken dieses Krieges.

Keine Seite ist schuldlos an der Tötung von irakischen Zivilisten, aber Amerikaner sollten ihre eigene Verantwortung für die Tötung und Schmerzen die sie bei Unschuldigen verursachen erkennen.

Der Ombudsman der Post, Deborah Howell, sagte, etwa 20 Leser hätten sich über das Foto beschwert, während einige die Zeitung für die Veröffentlichung dieses krassen Bildes auf der ersten Seite lobten. Einige Mütter sagten, sie fühlten sich verletzt, weil ihre Kinder möglicherweise das Foto sehen würden, obwohl man sich schon wundern muss, ob ihre Sprösslinge nicht im TV und in Videospielen in diesen Scheinwelten schlimmeres sehen.

Seit Beginn der unprovozierten US “shock and awe - Schock und Erfurcht“ Invasion des Irak am 20. März 2003, hat die US-Regierung versucht die Medien daran zu hindern, Fotos von mit Flaggen drapierten Särgen der amerikanischen Soldaten aus dem Irak zu zeigen. Eine Klage auf Informationsfreigabe zwang die Regierung die Fotos der rückkehrenden Särge herauszugeben.



Howel sagte, einige Leser meinten, das Foto des irakischen Jungen wäre “eine Antikriegsbotschaft, andere meinten es wäre schlechter Geschmack“. So ist nun mal die Realität des Krieges.

Howell sagte, ihr Boss, Chefredakteur Len Downie, „ist vorsichtig mit solchen Fotos.“ Er meint „Wir konnten selten die Auswirkungen des Krieges auf die Menschen im Irak zeigen. Wir haben entschieden, dies war eine ausserordentliche Gelegenheit mit einem ausdrucksstarken Bild es zu machen.

Es ist für mich unklar, warum es als “ausserordentlich” eingestuft wurde. Nach fünf Jahren Krieg, soll es DAS BILD sein, das alles sagt?

Howell sagte, sie hätte Hunderte Titelblätter der US-Medien im Internet überprüft, sah aber das AP Foto sonst nirgends.

Dies bringt mich zur Überlegung, warum die Medien sich davor scheuen, die Geschichte der zivilen Opfer im Irak zu erzählen. Die Journalisten und Redakteure waren während des Vietnamkrieges viele mutiger. Vor was haben sie jetzt Angst?

Wer kann die schockierenden Bilder über das kleine vietnamesische Mädchen vergessen, welches die Strasse runterlief, nach einem US-Bombenangriff mit Napalm? Und wer kann das Bild des südvietnamesischen Polizeichef Nguyen Ngoc Loan vergessen, der einem jungen Viet Cong die Pistole an die Schläfe hielt und auf offener Strasse in Saigon hinrichtete?

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass die amerikanische Öffentlichkeit sich wegen der Verbreitung dieser Bilder aufregte. Waren wir damals mutiger? Oder vielleicht hatten wir mehr Gewissensbisse?

Selbstverständlich war das Pentagon nicht über die Bilder die in dieser Zeit aus Saigon kamen sehr erfreut. Die meisten Amerikaner fanden sie entsetzlich, als weiterer Beweis für die missratene Unternehmung in Vietnam. Die Amerikaner gingen auf die Strasse um zu protestieren und schlussendlich haben sie Präsident Lyndon Johnson überzeugt, seine Träume für eine Wiederwahl 1968 aufzugeben.

Einige Amerikaner meinen, dass die Medien am verlorenen Krieg in Vietnam schuld sind. Blödsinn.

Johnson wusste, der Krieg ist nicht gewinnbar, speziell nach der Tet Offensive 1968 und dem darauf folgenden Verlangen von Armeegeneral William Westmoreland 200’000 zusätzliche Truppen zu entsenden, wo doch schon 500'000 bereits in Vietnam waren.

Das Pentagon hat darauf von oben entschieden, eine bessere Kontrolle über die Informationsverbreitung bei einem zukünftigen Krieg auszuüben.

Dies führte den Verteidigungsminister Donald Rumsfeld dazu, ein Büro für Desinformation am Anfang des Irakkrieges zu gründen. Es wurde dann später wieder aufgelöst, nach dem die Medien aufheulten.

In letzter Zeit haben wir die Propagandaversuche des Pentagon gesehen, in dem sie pensionierte Generäle coachten um den Irakkrieg zu verkaufen, wenn sie einen TV-Auftritt als angebliche Militärexperten hatten. Die Enthüllung der New York Times über diese dressierten Generäle, hat einen Schatten über ihr Ansehen gelegt.

Viel zu oft in diesem Krieg, haben die Nachrichtenmedien die Öffentlichkeit von den Leiden, welche die Amerikaner und die Iraker erleben, abgeschirmt.

Es ist nicht die Aufgabe der Medien die Nation vor der Realität des Krieges zu schützen. Im Gegenteil, es ist ihre Aufgabe die Wahrheit den Menschen zu erzählen. Die können sie schon verkraften.

insgesamt 49 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Fernsehsender und Zeitungen sollten am besten täglich solche Bilder zeigen, bis den Menschen hier in unserer westlichen Welt endlich bewusst wird wie menschenverachtend jeder Krieg ist.

    ...ist mir schon klar, dass es nicht so kommen wird...

  1. Anonym sagt:

    Ich habe einen vierjährigen Sohn und wenn ich mir vorstelle er wäre das Kind auf dem Foto wird kotzeschlecht und ich heule Rotz und Wasser.

  1. Anonym sagt:

    es kotzt mich an...ich bin einfach nur noch wütend
    keiner soll oder will (solche leute gibts auch) wissen was wirklich geschieht, hauptsache die kleine heile welt ist (noch) in ordnung

  1. Anonym sagt:

    Die Meisten wollen solche Bilder nicht sehen da es ihre heile Welt stört.
    Sie sagen, sie haben damit ja nichts zu tun.

    Sie glauben sich von dieser Realität abschotten zu können und
    dies geschieht ja weit weg von ihrer Heimat.

    Sie haben Angst Veranwortung zu übernehmen und ihre Weltsicht zu
    hinterfragen.

    Die Realität wird sie(uns) so lange
    verfolgen bis sie(wir) eingeholt werden!

    Dann wollen sie von dem allem nichts gewußt haben.

    Natürlich hätten sie (wir) sonst etwas dagegen unternommen!!!!!!!!!!!!

    Übrigens sowas (Opfer sein) passiert natürlich immer nur anderen.

    Denn sie(wir) sind ja die Gutmenschen
    die alles richtig machen und alles unter Kontrolle haben!

    Ich habe auch Kinder in dem Alter
    und ich kann den Schmerz dieser Eltern gut nachvollziehen.

    Ich schäme mich für diese Greultaten und es tut mir sehr leid
    für diese Leute.

    Ich werde auch wenn es schwerfällt die Verantwortlichen nicht hassen
    denn sie haben sich selbst mit
    dieser Tat bestraft und ihre eigene Seele zerstückelt!

    Nur wenn die Wahrheit den Menschen
    ins Gesicht schlägt bis sie grün und blau sind und sie selbst leiden müssen wie geschlagene Hunde
    und ihr Gewissen sie martert wird so was nicht mehr passieren!

    Es sollte möglich sein jeden in
    solche Realitäten live hineinzubeamen und die Schmerzen
    der Betroffenen real zu erleben
    dann würde sich schnell die Gehirnwäsche auflösen!

  1. Anonym sagt:

    gemäß der Bürgerkriegserklärung von Heinz Rudolf Kunze "Hurra ! Die Schweine sind tod."

  1. Anonym sagt:

    mit einer rosa sonnenbrille lebt es sich nunmal wesentlich leichter und komfortabler.

    also scheuklappen für alle!

    manchmal werde ich das gefühl nicht los, dass es einfach so hoffnungslos ist...

    die meisten menschen urteilen ohne ein wirkliches bild zu haben...

    aber wenn man sich nur vorstellt, dass sich jeder 10. informieren und engagieren würde? Ich glaube das ganze system würde zusammenbrechen... das system ist aus die rosarote sonnenbrille angewiesen, weil´s sonst net funktioniert - das ist doch die traurige wahrheit!

  1. Anonym sagt:

    Die wahren Bilder des Krieges will man nicht sehen. Besonders nicht diejenigen, die diesen Krieg führen. Sie schreien nach Krieg, wollen aber kein Blut sehen. Was für ein heuchlerisches Volk diese Amerikaner!
    Jeder, der glaubt, dass man mit Kriegen die Geschehnisse der Welt beeinflussen darf, sollte gezwungen werden, jeden Tag solche Bilder zu sehen!
    Wann ist das Maß des Elends endlich erreicht, dass die Menschheit begreift, das Gewalt niemals eingesetzt werden darf, um über das Leben anderer zu beeinflussen!

  1. KLACHÖ sagt:

    Einige Mütter sagten, sie fühlten sich verletzt, weil ihre Kinder möglicherweise das Foto sehen würden.
    Ach die Armen, (sage nicht dummen) Mütter, wenn sie wüssten dass sich ihre Kids bei Schulfreunden und Nachbarn usw. schon mit brutalo Videos eingedeckt haben, würden sie aus allen Wolken fallen.

    Die Journalisten und Redakteure waren während des Vietnamkrieges viele mutiger………Stimmt!……..
    Das waren teils noch alte Hasen vom 2. Weltkrieg, und jene ließen sich schätzte ich, nicht viel dreinreden was sie verbreiten in der Öffentlichkeit.
    Übrigens: Wäre das ein Jüdisches -- palästinensisches
    oder sonst irgendeines dieser schnöden Welt, mein Mitleid ist für ALLE gleich.
    KIND ist KIND!
    UNSCHULD ist UNSCHULD!

  1. Anonym sagt:

    Artikel auf Spiegel online am 1. Mai:
    US-REGIERUNGSBERICHT -- Al-Qaida soll 2400 Kinder getötet oder verletzt haben
    (http://wissen.spiegel.de/wissen/redirect/redirect.html?politik&r=ausland&a=550900&s=spox)
    Ich lese schon einige Zeit S&R, und hätte laut lachen können über diese "Schlagzeile", wenn die Wahrheit nicht so traurig wäre. Daß US+GB+etc. wohl schätzungsweise sechshunderttausend Kinder auf dem Gewissen haben sowie ungezählte, die durch die DU-Verseuchung mittelfristig sterben werden, wo steht das? WAS FÜR EIN HIMMELSCHREIENDES VERBRECHEN.
    "google children of iraq" (per Bildersuche), damit begann mein persönliches "Aufwachen" Dezember/Januar diesen Jahres ... Ebenfalls herzergreifend, drei Jahre zurückliegend, "Incident in Tal Afar".
    "Mütter sagten, sie fühlten sich verletzt ..."?!?! Ich frage mich, wie mögen sich die Eltern der getöteten / krebserkrankten / mißgebildet geborenen Kinder wohl fühlen? (Wenn sie selbst denn noch leben).
    Mir fehlen die Worte ob dieser Perversion (Verdrehung) ...

  1. matt sagt:

    Würden die Medien überwiegend wahrheitsgetreu berichten, dann hätten wir sicher andere Zustände, wohl weltweit. Daran besteht aber eher kein Interesse.


    David Rockefeller's 1991 Bilderberg Quote...

    "We are grateful to the Washington Post, the New York Times, Time Magazine and other great publications whose directors have attended our meetings and respected their promises of discretion for almost forty years."

    He went on to explain:

    "It would have been impossible for us to develop our plan for the world if we had been subjected to the lights of publicity during those years. But, the world is more sophisticated and prepared to march towards a world government. The supranational sovereignty of an intellectual elite and world bankers is surely preferable to the national autodetermination practiced in past centuries."

    -- David Rockefeller, Speaking at the June, 1991 Bilderberger meeting in Baden, Germany (a meeting also attended by then-Governor Bill Clinton and by Dan Quayle)

  1. Anonym sagt:

    Würde in den iraqischen Medien, wenn sie die USA bombardieren würden und ein amerikanisches Kind dabei schwer verletzt und abgelichtet würde, dieses auch mit Selbstkritik kommentieren?

  1. Skiddoe sagt:

    Ein schlimmes Bild, das seine Wirkung nicht verfehlt... Ich frage mich nur: Hat da irgendein Filter nicht gegriffen? Oder haben wir doch noch ein paar gewissenhafte Menschen in den Redaktionen sitzen? Oder streut man jetzt alle fünf Kriegsjahre ein Bild, das ansatzweise die wahre Fratze des Krieges zeigt, um hinterher darauf verweisen zu können, mit den Worten: "Die Presse sei ja doch noch 'Fair & Balanced'?"

    Wie können DIE nachts nur ruhig schlafen...!?

  1. Anonym sagt:

    Wir alle sind schuldig!

    Es ist unerheblich, ob ich Böses getan habe oder nicht. Ebenso unerheblich ist, wieviel Leid oder Schaden ich verursacht habe. Entscheidend ist, unterlassen zu haben, Gutes (also das einzig Richtige)zu tun!

  1. Anonym sagt:

    Bomben auf Bagdad !

    http://www.freace.de/artikel/200805/060508a.html

    Sehr mutige Soldaten und Militärs,
    die Bombenangriffe auf zivile Gebäude in stark bevölkerten Städten verüben um wegen dünnem
    Verdacht ihren Arsch zu retten und dafür Kinder zu Opfern.

    So produziert (nicht verhindert) man Terrorismus in dem man unschuldige Menschen tyranisíert!

    Was würde wohl in Amerika los sein
    wenn das andere bei Ihnen machen würden?

    Würden die dann als Befreier umarmt?

    Was bildet sich dieses Großkotzland
    ein wer sie sind? Herrenmenschen?

    Auch wenn andere die Strippen ziehen die ausführenden sind
    mit Steuergeldern bezahlte aus dem
    Volk stammende Killersoldaten unter der Flagge der USA.

    Ohne diese kriminellen hirnlosen
    Nutten könnte die Politik der Tyrannen nie umgesetzt werden!

    Die Völker der Welt sind mitschuldig an dem Terror in der Welt.

    Wer Wind säät wird Sturm ernten!

  1. racoon sagt:

    ich persönliche habe die große hoffnung, dass es einmal genügend menschen gibt die erkennen wie wichtig unerschrockene, unabhängige medien sind.

    momentan gibt es ein spannendes projekt, welches anscheinend schon viel unterstützung hat:

    http://therealnews.com
    http://youtube.com/user/TheRealNews
    (man beachte den tollen trealer beim youtube channel)

    dort wird über den krieg berichtet, und zwar so wie er ist. siehe dazu auch die letzte meldung über den irak im youtube channel:
    http://youtube.com/watch?v=l1fkhrmE69k

  1. Anonym sagt:

    Was regt Ihr euch denn auf, ich will ja keine Grundsatzdiskussion starten aber wer von euch hat wirklich die rote Pille oder war es die blaue...? genommen.
    Kapitalismus=Krieg.Demokratie= Volksverdummung.Mal ehrkich fängt doch schon beim Fleischverzehr an oder wer verzichtet hier auf seinem Sonntagsschnitzel freiwillig? Auf die Ligasaison im Verdummungapparat...äh TV.
    Ja Suuuper, in 60 jahren hat man es geschafft eine Bevölkerung von konservativen Konsumkaspern heranzuzüchten die den Himmel vor lauter Chemtrails nicht mehr sehen weil Sie es für Normal halten....ach hört doch auf.Der Zug ist doch schon längst Abgefahren, wie damals...alle haben mitgemacht aber keiner wollte die Verantwortung übernehmen, Ihr habt die Volksverräter doch alle gewählt, egal welcher färbung.Ihr werdet euch noch Umschauen wenn erstmal die EU-Verfassung greift...baah ich geh erstmal ne Runde kotzen.

  1. Anonym sagt:

    "oder wer verzichtet hier auf seinem Sonntagsschnitzel freiwillig?"

    *meld*

    Auch auf Eier, Milch, Käse, Fisch etc.

  1. koschei [too lazy 2 sign in] sagt:

    Wann ist das Maß des Elends endlich erreicht, dass die Menschheit begreift, das Gewalt niemals eingesetzt werden darf, um über das Leben anderer zu beeinflussen!

    ---

    wenn sie es nach - wie lange gibts jez schon menschen auf diesem planeten? - noch immer nicht gerafft haben, dürfte diese hoffnung hinfällig sein

  1. Anonym sagt:

    ich war im gaza streifen unterwegs und wurde von der uno wegen einer strassensperre mitgenommen, in den 90er jahren. dabei wurden wir beschossen. und es gab tote.
    ich hab von einer sekunde auf die andere freunde verloren. gute freunde. von einer sekunde zur anderen leblos.
    und hab einfach nur glück gehabt dass ich auf der anderen seite gesessen bin.
    und so ist das. wahllos ist das alles. und wenn ich sehe wie da im irak zivilbevölkerung geopfert wird, für den krieg gegen die achse des bösen, wird mir nur noch schlecht.
    aber mit feuer auf kinder und frauen hat man immer am meisten erreicht, so pervers das tönt. wenn einem mann die familie genommen wird, wird er erst ne richtige kampfsau. und so wird geschürt mobilsiert, usw. das ist ein perpetum mobile...

  1. Anonym sagt:

    ich finde es gut was die amis machen.
    ein verblendeten moslem weniger.
    na und?
    die mit ihrer koran-diktatur sind sowieso gestört.
    da bleibt dem jungen jedenfalls einiges erspart.
    wenn die moslems das öl zu so hohen preisen abgeben, dann haben die es nicht anders verdient, dass bush sie angreift!
    wir müssen jetzt reinen tisch machen und die beseitigen, die uns unser leben schwer machen.
    die rohstoffe gehören der ganzen menschheit und nicht nur dem grüppchen, die zufällig dort leben!
    wer sie nicht rausrücken will, wird halt angegriffen.
    ist doch ok!
    und wenn die nahrungsmittel knapp werden, dann werden halt nur die überleben, die sich die nahrung noch leisten können.
    wie in der natur.
    da überlebt auch nur der stärkere.
    warum setzen sie auch haufenweise kinder in die welt, wenn sie selber nichts zu essen haben?
    das die dann sterben ist dann doch schon vorprogrammiert.
    nur weil die so bescheuert sind, müssen wir ihnen jetzt helfen?
    sehe ich nicht ein!
    schließlich ist es kein schicksalsschlag, wenn man kinder in die welt setzt.
    wenn es um naturkatastrophen geht, dann kann man ja gerne helfen.
    wenn die armen länder nichts zu essen haben, weil sie zuviele kinder in die welt setzen, dann ist das den ihr problem!
    es wird alles seinen lauf gehen und ihr könnt daran nichts ändern!
    also, geniest das leben und vergesst die verrückten moslems!

  1. gerina sagt:

    vielen Dank, Freeman, für Deine unermüdliche Arbeit und diesen Artikel, der das wahre Gesicht des Krieges zeigt.
    an alle: es geht bei diesen Kriegen nicht nur um die Ressourcen, sondern v.a. um MACHT.
    Man sollte nicht aufhören, das WAHRE GESICHT der Kriege zu zeigen. Dies tun wir auf unseren wöchentlichen Mahnwachen in Köln, die übrigens auch in anderen Städten Deutschlands, sowie in Zürich stattfinden.
    Wir verteilen u.a. Informationsmateril über das Massenvernichtungsmittel URAN-MUNITION und deren verheerenden Auswirkungen. D.h. wir scheuen uns nicht, auch FOTOS von kranken und missgebildeten Kindern zu zeigen. Damit möchten wir der Gleichgültigkeit der westlichen Welt gegenüber der Tragödie in Afghanistan, Irak und Palästina etwas entgegensetzen und das Mitgefühl für die gequälten Opfer wecken.
    Es wäre wünschenswert, wenn dies auch die hier lesenden und schreibenden Menschen tun würden. Denn: je mehr, umso besser.
    Herzliche Grüße

  1. Anonym sagt:

    Das erste was in einem Krieg stirbt, ist die Wahrheit.

  1. Raffael sagt:

    @Anonym 05:37
    Ich hoffe echt dass das nur Sarkasmus ist..

  1. Anonym sagt:

    @anonym 5.37Uhr

    Kein Mensch kann etwas dafür, wo er geboren wurde! Warum sollte man diese dafür bestrafen?
    Es ist blödsinn über jemanden zu richten nur weil er in gegenden wohnt die anders sind als andere. Die Armen und Unterdrückten wohnen sicher nicht freiwillig in Kriegsgebiete oder Ölreichen Gegenden.
    Was hat der Glaube mit den Bodenschätzen zu tun? Es wird doch von den Regierungen so verbreitet das bei angeblich bösen muslime "unser" Öl liegt.
    Stell dir mal vor man würde genauso Kriege wegen wasser führen. Was meinst du wer dann nach deiner Meinung angreifbar wäre.....

  1. Anonym sagt:

    @ 10. Mai 2008 05:37

    na dann geniess dein leben mal schön, du ignorant.

  1. Anonym sagt:

    05:37

    Was für ein erbärmlicher (Formums)
    Troll du bist

    Mann braucht nicht auf diesen (geschriebenen) Quatsch zu reagieren, denn er sagt alles über seinen Schreiber aus.

    Ich schäme mich nur für solche Menschen denn sie sind geistig arm!

  1. Anonym sagt:

    10. Mai 2008 05:37

    Es gibt also derart geistig verblendete Menschen, die so abgestumpft sind, dass sie nichtmal durch Blogs wie diesen wach gerüttelt werden können...

    Wer die Wahrheit nicht kennt der ist nur unwissend aber wer die Wahrheit kennt und dann diese Worte spricht der ist ein ignoranter Lügner.

    Arm...

  1. Jakester sagt:

    "Dies bringt mich zur Überlegung, warum die Medien sich davor scheuen, die Geschichte der zivilen Opfer im Irak zu erzählen. Die Journalisten und Redakteure waren während des Vietnamkrieges viele mutiger. Vor was haben sie jetzt Angst?"

    Es gibt schlicht und einfach eine generelle Sperre fuer die Kriegsberichterstattung. Erstens vor Ort und in letzter Instanz in den Redaktionen.
    Und man sieht ja was passiert, wenn nur mal ein Zeitzeuge wie dieses Bild 'durchschluepft'.

    Dieses Bild gibt es hundertausendfach, mit genauso vielen verschiedenen Gesichtern.
    Waeren wir westlich Gesaettigten durchgehend damit konfrontiert, wuerde sich vielleicht 'was aendern.

    Wahrheit:
    http://www.youtube.com/watch?v=iHbUdPr99Ns&eurl=http://jakester-express.blogspot.com/2008_04_01_archive.html

  1. Anonym sagt:

    Dumm sein ist cool!
    Hier koennt Ihr es Lesen.
    http://hofienterprises.wordpress.com/2008/04/01/usa-dumb-is-the-new-cool/

  1. Anonym sagt:

    Was regt ihr euch auf???
    Die Aussagen im Kommentar vom 10. Mai 2008 05:37 geben nur die allgemeinen Ansichten der Mehrheit der Amerikaner wieder. Wahrscheinlich auch die vieler Europäer.
    Und mit verrückte Moslems sind natürlich nur diejenigen gemeint, die terroristische Anschläge durchführen.
    Mit euren Beleidigungen und eurem Geschreibsel werdet ihr mit Sicherheit daran nichts ändern!

    Sicher ist es eine menschliche Tragödie, wenn selbst unschuldige Kinder Opfer politischer Machtinteressen werden.
    Aber jedem sollte doch klar sein, dass es immer zu einer großen Anzahl von Opfern im Kindesalter kommt, wenn man sich dazu entschließt, Soldaten in Krisengebiete zu schicken. Ganz gleich, ob sie dort Krieg führen oder eine "Friedensmission" durchführen sollen.
    Wer das nicht will, muss seine Soldaten zu Hause lassen!
    Aber wenn die Droge Erdöl lockt, nachdem die ganze industrielle Welt gierig lechzt, dann schaut man gerne mal weg, wenn "Einzelschicksale" gezeigt werden.
    Der Junge ist halt nur ein Kollateralschaden, mehr nicht!
    So hart es klingt, wird es von den Verantwortlichen schon lange nicht mehr wahrgenommen.
    Wieder einmal zeigt sich, wie abartig und krank die Menschheit wirklich ist.
    Wenn ich ein Ausserirdischer wäre, würde ich um diesen perversen Planeten einen großen Bogen machen!

  1. Anonym sagt:

    Das erste was in einem Krieg stirbt, ist die Wahrheit.

    Ich bin ein Feind von Sätzen, die so schön logisch klingen, dabei aber falsch sind - und die Wahrheit nicht mehr erkennen lassen.

    Wahrheit ist eine Qualität, die präsent ist oder auch nicht. Ist sie es, dann deshalb, weil der Mensch Träger eben dieser Qualität ist. Das bedeutet: Wahrheit muss inkarnieren, um wirksam werden zu können. Inkarniert sie, dann macht sie den ihn motivierenden Geist des (betreffenden) Menschen aus. Mit anderen Worten: dann ist der Mensch von der Wahrheit beseelt und all sein Handeln entspringt dann diesem motivierenden Element Seele. Ist er es nicht, ist er ein seeelenloser Mensch, bar jeder Qualität. Damit Wahrheit aber inkarnieren kann, ist unabdingbar, dass sich der Mensch in eben diese Qualität verliebt.

    Also stirbt die Wahrheit nicht (zuerst), denn sie war längst nicht präsent noch wirksam, da die Menschen sich in alles mögliche verlieb(t)en, nur nicht in die Qualität der Wahrheit.

  1. Anonym sagt:

    Demo in Berlin am 17.04. 08, 14:00 Alexanderplatz

    Wir haben nur noch wenig Zeit. An wen sollen wir uns wenden, wenn
    der Vertrag durch ist? An die EU?


    EU-Vertrag-stoppen.de

    @Freeman, kannst Du die EU Geschichte nicht oben lassen, solange die Sache noch nicht ausgestanden ist?
    Wär ne große Hilfe :-)

    Sorry- aber wir können noch viel weniger gegen weltweites Abschlachten Unschuldiger machen, wenn der EU "Vertrag" durch ist.

  1. Anonym sagt:

    Entschuldigung -

    17.Mai 2008 natürlich

  1. Anonym sagt:

    Oh, da hat jemand den Mut, hier auch mal eine Meinung zu vertreten, die nicht auf allgemeines Verständnis stößt.

    Respekt! Auch wenn ich anderer Meinung bin.

    Man muss sich halt entscheiden. Ist man dafür oder dagegen, oder hält man sich aus der ganzen Sache raus.

    Wenn man sich raus halten will, dann sollte man tunlichst die Klappe halten!

    Wenn man dafür ist, dann läuft ja alles, so wie man es selber will.

    Ist man jedoch dagegen, dann muss man auch bereit sein etwas dagegen zu unternehmen, wenn man sich nicht selber lächerlich machen will.

    Aber die Meisten sondern hier nur ihre pseudomoralischen Stammtischparolen ab, machen den Computer aus und gehen ins Kino oder machen sich einen netten Grillabend.

    Ändern sie damit etwas? NEIN!

    Sie vergessen wohl gerne, dass auch der Deutsche Bundestag schon viele Male den Amerikanern militärische Unterstützung gegeben hat oder zumindest mit finanziellen Mitteln ihre Verbrechen unterstützt hat.
    Auch Deutschland ist mitschuldig an diesen schrecklichen Bildern.

    Und was macht ihr Stammtischschwätzer?
    Besetzt ihr den Deutschen Bundestag?
    Nehmt ihr die Politiker, die sich für diese Menschenrechtsverletzungen ausgesprochen haben, in Gewahrsam?
    Nichts macht ihr außer dumm rumschwätzen!

    Seit Jahrzehnten manipulieren diese "Volksvertreter" ungestraft an dem Grundgesetz unserer Nation herum.
    Jetzt wollen sie es sogar komplett aushebeln, indem sie einfach eine EU-Verfassung beschließen, ohne auch nur einen Bürger darüber entscheiden zu lassen.

    Und?
    Verhaftet ihr sie jetzt wegen Hochverrat?
    Nein? Warum nicht? Laut Verfassung habt ihr sogar das Recht dazu.

    Auch wisst ihr schon längst, welche Personen und Gruppierungen im Hintergrund die Fäden ziehen. Es sind die größten terroristischen Vereinigungen, die die Welt je gesehen hat. Mit gigantischen Mengen an Geld und Macht.

    Und?
    Habt ihr ein Kopfgeld auf die Ergreifung dieser Schwerstkriminellen ausgesetzt?
    Stürmt ihr ihre Villen und Luxusjachten. Beschlagnahmt ihr ihre Besitztümer und Unternehmen?
    Nein? Warum nicht? Sie sind doch krimineller als jeder Kinderschänder! Und denen würdet ihr doch sofort das Handwerk legen, oder?

    Jetzt kommt ja nicht mit den Spruch "aber du schwätzt hier doch auch nur rum und tust nichts"

    Im Gegensatz zu euch akzeptiere ich andere Meinungen und habe für die Gründung von Organisationen mitgestimmt, die sich gegen die oben genannten Verbrechen stellen, zuletzt als Mitglied der WASG.

    Und, was macht ihr so gegen die Verbrechen in der Welt?

    Nichts?
    Was wollt ihr dann hier???

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 5:37

    Da verschlägt es mir die Sprache! Das ist der menschenverachtenste Kommentar, den ich je in einem Forum gelesen habe.

    Du musst noch vieles lernen, kleiner...

  1. Anonym sagt:

    "Krieg ist, wie wenn sich zwei Flöhe darum streiten, wem der Hund gehört, auf dem sie leben."

  1. Gute Grundsatzdiskussion Freeman!

    Der Mensch muss sich der Wirklichkeit stellen.
    Friedrich Dürrenmatt

    Es müssen die etablierten Medien endlich, endlich anfangen, die Wirklichkeit ihren Lesern nicht vorzuenthalten, sonst kann kein richtiges Bild der wahren Verhältnisse in den Köpfen entstehen und somit kann nicht Einfluss genommen werden auf das, was in der Welt geschehen und was eben nicht mehr geschehen soll.

    Dazu braucht es zusätzl. mehr, als die fotografischen Bilder. Die Bilder sagen aber mehr aus, als die berühmten tausend Worte...

    Redaktion initiative vernunft
    http://initiativevernunft.twoday.net

    P. S.
    z. B. auch das Hungerproblem, das kürzlich erst "akut" geworden ist in den Medien, haben wir angefangen zu begleiten mit einem Vergleich der Mainstream- und Alternativ-Medien. Sehr interessant, was für Zusammenhänge man eben nicht erfährt, wenn man nicht selber beginnt zu recherchieren.

    s. hier:
    Hunger - Die effektivste Waffe
    http://initiativevernunft.twoday.net/stories/4861485/

  1. Anonym sagt:

    "menschenverachtenste kommentar"

    lol
    was meint ihr den, was auf dieser kugel abgeht?
    ihr müsst noch viel lernen und die realität begreifen, bevor ihr jemanden angreift, der die wahrheit sagt!
    aber schwebt ruhig weiter in eurer traumwelt und glaubt weiterhin etwas davon verhindern zu können.
    wie sagte altkanzler kohl immer schön: "die hunde bellen, aber die karavane zieht weiter"
    in der zwischenzeit wird europa nach dem vorbild der usa vereinigt. dann wird englisch als amtssprache eingeführt. und dann wird amerika und europa zusammenwachsen.
    bis dahin regt ihr euch wahrscheinlich immer noch künstlich auf und glaubt daran was ändern zu können.
    na dann noch viel spass!!!

    ps: mit verblendeten und verrückten moslems meine ich natürlich nur terroristen. es gibt ja schließlich auch schlaue und weltoffene moslems, die erkannt haben, das es besser ist, mit den usa zusammen zu arbeiten, so wie die kuweitis!

    also ruhig blut. es kommt wie es kommt und ihr könnt nichts daran ändern!!!

  1. Anonym sagt:

    ... wer braucht schon Bilder - ein versehentlich ausgelöster Handy-Anruf eines amerikanischen GIs liefert ein eindrucksvolles Tondokument der amerikanischen Friedensmission in Afghanistan.


    http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,552590,00.html

  1. Anonym sagt:

    @matt
    wo hast du das Rockefeller Zitat her?

  1. Anonym sagt:

    In meinem Grundlagen-Artikel über die Ursachen für die Macht der Israellobby schreibe ich, dass die israelischen Regierungen und die in anderen Ländern für Israel tätigen Lobbyorganisationen bewusst die Loyalitätskonflikte jüdischer Menschen schüren und ausnutzen. Hier beschreibt Avraham Burg, ehemaliger Vorsitzender des israelischen Parlaments, seine Sicht auf die Dinge:

    http://politblog.net/nachrichten/2008/05/11/2072-burg-aipac-nutzt-us-juden-aus/

  1. Anonym sagt:

    https://www.shopssl.de/epages/es106377.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es106377_Infokrieg-Webshop

  1. Anonym sagt:

    00:55 Kommentar

    ist der Beweis, wie gut Gehinwäsche funktioniert!

    Der bettelt ja schon nach seinem Chipp!

  1. Anonym sagt:

    Wurde nicht gesagt das der Angriff auf das Vietnamesische Dorf von der Süd-Vietnamesischen Armee befohlen und durchgeführt wurde? Bei einer größeren Version würde man auch erkennen, das die Soldaten im Hintergrund Vietnamesen sind.

  1. Anonym sagt:

    Mutter wurde Kopf weggesprengt
    weil das Haus als Beobachtungspunkt
    gebraucht wurde.

    Was für Helden!!!

    http://www.ism-germany.net/2008/05/12/ich-konnte-ihren-kopf-nicht-sehen/

  1. Encolpius sagt:

    Nun die schlichte Wahrheit des Krieges ist nunmal, daß es um das Töten von Menschen geht. Wer dabei mitmacht, auch wenn er es nur befürtwortet oder still akzeptiert, muß damit rechnen, daß Gleiches auch ihm passieren kann.
    Ich halte Krieg nicht für ein Naturgesetz, das Fehlen von Krieg allerdings ist auch keines.
    Die Motivation der Veröffentlichung dieser Bilddokumente siedele ich weniger beim hehren Ziel der Aufklärung bzw. der Verpflichtung zur Wahrheit an, vielmehr bei der Steigerung von Verkaufszahlen (Auflage). In der 'Konsumgesellschaft' stumpft die Verfügbarkeit von dem, was 'konsumiert' wird, ab und man muß sich schon Etwas einfallen lassen. Und so zynisch es klingt, neben den Verkaufsschlagern Sex und Gewalt, werden auch e.g. 'Kinderleichen' eben 'konsumiert'.

    http://encolpius-blickpunkt.blogspot.com/2008/03/weil-heute-dein-geburtstag-ist.html

  1. Anonym sagt:

    @encolpius
    Also wenn ich deine 3 Kommentare anschaue
    muss ich sagen: Als Mainstream Kleingeist
    bist du hier wohl falsch.
    Aber du kannst hier durchaus dazulernen.
    http://encolpius-blickpunkt.blogspot.com/2007/10/die-sache-mit-dem-anstand-der.html

  1. Anonym sagt:

    Stell Dir vor: Es ist Krieg,
    aber WIR gehen nicht hin !
    Also ich kann mir das gut vorstellen,
    und genau so werde ich tun.
    Heute gilt: Wer zum Schwert greift,
    wird durch das Schwert umkommen.

    http://www.nuoviso.de/filmeDetail_warmadeeasy.htm

  1. Encolpius sagt:

    @anon 09:18

    'LESEN', dann verstehen, dann Meinung bilden, dann nochmal lesen und erst dann 'reagieren'. (Kein Angriff! ;-) )

    Der 'Kleingeist' ist Jener, welcher "den Maßstab seiner beschränkten Einsicht" an komplexe Probleme anlegt, die er nicht verstehen kann/will.

    'Mainstream'heißt letztlich in der Masse Sichrheit zu suchen (nicht zu finden!). Aber Gruppen bieten manchmal auch diese trügerische 'Sicherheit'.

    Das Denken und Verstehen kann einem aber Keiner abnehmen. Verzeihung...