Nachrichten

Moscheeattentäter geben Verbindungen zu USA und Israel zu

Sonntag, 25. Mai 2008 , von Freeman um 19:57

Am 12. April explodierte eine Bombe in einer vollbesetzten Moschee in der südiranischen Stadt Shiraz, welche elf Menschen das Leben kostete und 191 weitere verletzte. Jetzt hat der iranische Oberstaatsanwalt mitgeteilt, dass die Attentäter bei ihrer Vernehmung Verbindungen zu den USA und Israel zugegeben hätten, wie die ISNA Nachrichtenagentur am Freitag meldete.

Die Verantwortlichen für den Angriff auf die Moschee von Shiraz haben gebeichtet, sie hätten Verbindungen zur weltweiten Unterdrückung, speziell zu den Vereinigten Staaten und zu Israel“ sagte Ghorbanali Dorri-Najafabadi der Agentur.

Sie haben auch zugegeben „weitere kleinere Operationen“ ausgeführt zu haben, sagte die Agentur, ohne weitere Details zu nennen, ausser sie hätten ihre Militäroperationen vor einem Jahr begonnen.

Am Freitag sagte der iranische Geistliche Ayatollah Ahmed Khatami, diese Leute hätten auch Anschläge in der heiligen Stadt Qom ausgeheckt, 120 Kilometer südlich von Teheran und auch an einer Buchmesse in der Hauptstadt des Landes.

Der Iran hat bereits Grossbritannien und die USA beschuldigt, die verantwortlichen Attentäter für den Anschlag finanziert und ausgebildet zu haben. In der Vergangenheit haben sie amerikanische und britische Agenten beschuldigt, die im benachbarten Irak und Afghanistan ihre Basen haben, von dort aus Terrorattacken auf die Grenzprovinzen mit signifikanten Minderheiten auszuführen.

Der Angriff in Shiraz war der erste in Jahrzehnten mitten im Zentrum des Iran. Die sonst ruhige Stadt ist nicht nahe der Grenze, noch ist sie die Heimat irgendwelcher ethnischen oder religiöser Minderheiten. (Yahoo)

Mitlerweile hat die iranische Regierung einen offiziellen Protest über die Schweizer Botschaft an die USA gerichtet, weil sie diese Terrorgruppen unterstützt. Der iranische Aussenminister sagte, das Bombenattentat gegen eine Moschee in Shiraz wurde von einer durch die USA unterstützte Terrorgruppe ausgeführt.

Laut einer Verlautbarung, die durch die Schweizer Botschaft weitergeleitet wurde, werden "mit Hilfe der Medien und des Internet in den USA Terroristen angelockt, die dann mit Geld finanziert, ausgebildet und in den Iran geschickt werden. Die Gruppe hat diesen Angriff und weitere Anschläge zugegeben" sagte der Minister.

Das Ministerium forderte die US-Regierung auf, ihre internationalen Verpflichtungen gegen den Terrorismus wahrzunehmen und die Führer der Gruppe an den Iran für ein Gerichtsverfahren auszuliefern. Die USA wurde ebenfalls informiert, dass die Gruppe weitere Pläne für Anschläge im Iran vor hat.

Die Schweiz vertritt die Interessen der USA im Iran, seitdem Washington die diplomatischen Beziehungen mit Teheran im Jahre 1980 abgebrochen hat. (BigNews)

Kommentar:
Die USA, Grossbritannien und Israel heuern iranische Oppositionelle an, finanziert und trainiert diese in Ausbildungslagern in der „Kunst“ des Terrors, schleust sie in den Iran ein, damit sie Anschläge verüben, um die Regierung dort zu destabilisieren und Unruhe in die Bevölkerung zu bringen. Die gleichen Regierungen welche selber Terror machen, benutzen aber die westlichen Medien mit ihrer Propaganda um dauernd vor dem „bösen Terror“ zu warnen, schränken deshalb unsere Freiheiten ein und etablieren den Polizeistaat, dabei sind sie selber die schlimmsten Terroristen, gegenüber uns und der islamischen Welt.

Man stelle sich vor, in einer unserer grösseren Kirchen würde eine Bombe explodieren, mit ähnlichen Opferzahlen und die Attentäter würden nach ihrer Verhaftung zugeben, sie hätten im Auftrag des Iran gehandelt, was wäre dann los? Der Teufel wäre los und die Medien würden sich vor lauter Geschrei nach Blutrache überschlagen. Alle westlichen Politiker, speziell Bush, Brown, Sarkozy und auch Merkel, würden in Hysterie verfallen und eine sofortige Vergeltung verlangen. Die Atombomber wären innerhalb von Stunden in Richtung Teheran unterwegs, um die Stadt auszulöschen.

Man kann sich nur wundern, wie gelassen und ruhig der Iran sich diese Verbrechen durch die westlichen Mächte gefallen lässt und nicht in die Provokationsfalle tappt. Denn genau das wollen die USA und Israel, den Iran mit Nadelstichen zu einem Fehler provozieren, zu einer militärischen Gegenaktion, damit sie dann die Ausrede haben richtig zuschlagen zu können.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    kjzmrfDie meisten Terroristen auf der Welt werden vom Westen (Europa, USA)ausgebildet,unterstützt oder finanziert.

    Der meiste Schaden der entsteht betrifft die
    kleinen Leute!

    Wenn der Terrorismus aus ideologischen oder religiösen Gründen verübt würde, wären die Opfer eher Politiker oder Lobbyisten.

    Denn warum sollten die Attentäter
    so hohe Risiken auf sich nehmen
    um den kleinen Mann zu treffen?

    Was hat z.b. ein Selbstmordattentäter(Mindcontroll?) zu verlieren
    denn er bezahlt schließlich mit seinem Leben?

    Wenn jemand eine Wut hat, geht er dem Verursacher an den Kragen und nicht unschuldigen Menschen.

    Das alleine ist schon der Beweis
    für die Inszenierungen aus Psychologischen Gründen.

    Es geht darum beim kleinen Mann
    Angst und Schrecken zu verbreiten
    um ihm dann (scheinbare) Sicherheit auf Kostem seiner Freiheit zu verkaufen.

    Ps: Ein persönlicher Angriff auf die politische Führung des Iran wäre
    zu Offensichtlich!

  1. Eckart Mietz sagt:

    Um den Iran angreifen zu können, müssen die Bushisten einen „überzeugenden“ Casus belli haben. Der Iran wird wohl kaum die USA angreifen; aber ich kann mir dann nur die Inszenierung einer neuen gigantischen Schocklüge durch Al CIAda oder Mossad und im Hintergrund mit Leuten vom Skull and Bones 322 vorstellen, denn das ist wieder einmal eine echte Herausforderung für jeden Geheimdienst, der was auf sich hält!
    In einem Land wo Folterritualisierung offiziell erlaubt ist, muß man doch auch mit jeder neuen Variante einer false flag attack rechnen. Meine Beobachtungen gehen bei dem Thema „Iran“ Krieg in die Richtung, dass die Bushisten schon daran schrauben.
    Sie handeln nach dem Motto: If you talk the talk, walk the walk. Deshalb brauchen sie einen massenwirksamen Kriegsgrund. Wie sieht dieser aus? Reichen da noch ein paar bärtige Wüstenmänner mit Kalaschnikows , die z.B. angeblich die gesamte NORAD überlisteten?
    Es geht beim Iran gleich um drei main items : Öl ,Atom und Russen.
    Wie muß die neue weltschockierende Casus belli Inszenierung gestaltet sein? Diese Lüge muß größer sein, als die 911er. Da bleibt eigentlich nur noch ein „nuklear case“.
    Die Römer spinnen zwar, aber ob die das wirklich durchziehen werden? Wann und wie ?
    Wie man leider erkennen kann, laufen die Vorbereitungen für die nächste Verschwörung. Flotten- und Luftwaffenstützpunkte sind ja schon eingerichtet worden. Zum Beispiel Diego Garcia. Nun kann es bald rund gehen, sagte der Papagei, und flog in den Ventilator.

  1. Amonym sagt:

    Ich wusste es. da war was faul. Al Qaida (Schiiten) greift doch keine Schiiten an und auch noch in einer Moschee an und ohne Selbstmord...
    In den Nachrichten kam nur ein kleiner Bericht, dass in einer Moschee ein Unfall passiert sei. Andererseits würde ich den Iranern auch nicht jedes Wort glauben. In einem Land wo Steinigungen erlaubt sind ist Folter auch nicht so abwegig und wir alle wissen wieviel eine Aussage unter Folter wert ist.

  1. Anonym sagt:

    Wo wolltet ihr lieber leben, unter dem iranischen Rechts- und Kultursystem oder unter dem amerikanischen oder dem deutschen?

  1. Anonym sagt:

    Was haben deine Zeilen mit dem Thema dieses Artikel zu tun? Dein Kommentar zeigt, du verstehst nicht um was es geht und bist völlig mit westlicher Anti-Iran- und Anti-Islam-Propaganda vollgepumpt. Verschaff dir erstmal eine eigene Meinung und plappere nicht wie ein Papagei die aus der Glotze nach, informier dich was wirklich abgeht, bevor du so einen Stuss von dir gibst.

  1. Anonym sagt:

    Korrektur zum vorletzten Beitrag, Al Kaida sind eine Art !sunnitische Söldner! wenn man so will aber unter keinen Umständen!! Schiiten! Schiiten stellen im islamischen Raum eine Minderheit dar und sind hauptsächlich im Iran, Irak und Libanon ansässig, der Rest ist sunnitisch.
    MFG

  1. Anonym sagt:

    Al-Kaida gibt es so gar nicht und ist eine Erfindung der CIA, sollte eigentlich Al-CIAda heissen. Lese doch den Artikel hier und informier dich.

  1. Anonym sagt:

    .......dass „Al Kaida“ nicht wirklich eine Terrorgruppe sei, sondern eine Datenbank von internationalen Freiheits-kämpfern „Mujaheddin“ und Waffenschmugglern die von der CIA ausgewählt, geführt, ausgebildet und finanziert wurde, um Kämpfer, Waffen und Geld in das von der Sowjetunion besetzte Afghanistan zu schleusen....


    MEIN KOMMENTAR:
    Die "Mujaheddin" sind hauptsächlich Paschtunen aber eure sog. "Al CIAda" rekrutiert seit langem SUNNITISCHE Söldner, da sie bereitwilliger gegen den Iran vorgehen und weil sie bestechlicher bzw. kapitalistischer sind (Sunni - Shia vgl. Protestanten u. Katholiken)!

    PS: Sich informieren, funktioniert im Übrigen nicht durch 1 Artikel ^^

  1. Anonym sagt:

    Wo wolltet ihr lieber leben, unter dem iranischen Rechts- und Kultursystem oder unter dem amerikanischen oder dem deutschen?

    Erstens lebt man nicht "unter" einem System sondern IN einem solchen. Dann kann man durchaus UNTER dem einen oder anderen System leiden. Andererseits kann ich mir noch andere Systeme vorstellen als die beiden aufgeführten. Wie wär's mal zur Abwechslung mit einem intelligenten statt einem dummen (wie die beiden Beispiele)System?

  1. Anonym sagt:

    Also hier erlaube ich mir Zweifel am Wahrheitsgehalt.

    Offiziell foltern weder der Iran noch die USA, in der Realität sieht die Sache leider anders aus und die iranischen Folterknechte dürften genug Expertise haben um die gewünschten Geständnisse zu erbringen. Auch beim Iran ist Misstrauen mitunter angebracht.

    Was aber nicht passt ist das relativ leise Auftreten. Hier im Westen wäre das Geschrei tatsächlich grösser.

  1. Anonym sagt:

    Diese neue Al-CIAda von der du sprichts, hat mit der "alten" nichts zu tun. Die alte ist die aus dem Afghanistan-Krieg und die welche man Bin Laden und 9/11 zuschreibt. Beide Al-CIAda und Bin Laden waren CIA-Agenten, sind vom Geheimdienst geschaffen worden und durften als Sündenböcke für 9/11 herhalten.

    Die neue Al-CIAda ist eine weitere Kreation der CIA, angeheurte Söldner, um im Irak Unfrieden zu stiften, um gegen den Iran vorgehen zu können. Die gabs ja vor dem Einmarsche der Amerikaner im Irak gar nicht und sind erst vor kurzem von den Besatzern geschaffen worden.

    Egal ob alte oder neue Al-CIAda, es sind alles Erfindungen der Geheimdienste.

    CIA + MI6 + Mossad = Al-Kaida

    Sie dienen nur als künstlicher Feind, um die eigene Bevölkerung in Angst zu versetzen und die Polizeigesetze durchzudrücken, oder als Werkzeug gegen den jeweiligen aktuellen Feind.

    Eine wirkliche Al-Kaida,so wie die Medien es uns erzählen, gibt es gar nicht.

  1. Anonym sagt:

    Woher nimmst du die Information her, dass der Iran foltert, oder in diesem Fall ein Geständnis damit erlangt hat? Von wo? Das ist eine haltlose Unterstellung und das Resultat von westlicher einseitiger Verleumdung und Propaganda über den "bösen Iran".

    Damit willst du nur die Aussage im Artikel diskreditieren, obwohl du keinen Funken an Beweisen dafür hast. Entweder bist ein Troll der Ärger macht oder ein Papagei der nur Quatsch nachplappert.

    Auf der anderen Seite, dass die USA foltern ist absolut bewiesen, Bush hat es ja genehmigt und offiziell zugegeben ... es werden ja sogar Beweise vom FBI gegen ihn gesammelt, um ein Strafverfahren wegen dem Befehl zur Folter eröffnen zu können, was in Amerika mit der Todesstrafe geandet werden kann.

    Die FBI hat hunderte Zeugenaussagen über die Folter in Guatanamo Bay gesammelt, steht alles auf der FBI-Webseite.

  1. Anonym sagt:

    Ups! I did it again!

    US-Kongress vermisst Belege für
    15 Milliarden Kriegsausgaben

    http://www.cash.ch/news/story/448/175685/40/40

    Wo hab ich bloss MEINE Steuerbelege ???

  1. Amonym sagt:

    ok ich geb zu dass ich da was verwechselt haben muss(Schiiten/ Sunniten). Trotzdem stimme ich dem Artikel zu.
    @ anonym 01:37
    Ich bin weder ein Papagei noch ein Troll^^ und ich will diesen Artikel nicht diskeditieren. Ich wollte die Sache nur objektiv betrachten.. Was ich gelernt hab ist ein gewisses Misstrauen gegen Nachrichten zu hegen, egal ob von unseren Medien oder die der Iraner. Ich hab das nirgendwo gelesen dass der Iran foltert, aber meiner Meinung nach ist Steinigung "der erste Stein darf nicht töten" schlimmer als Folter, also wie abwegig ist mein Gedankengang?? Andererseits kann das Ergebnis von Folter natürlich auch die Wahrheit sein, was diesen Artikel dann doch bestätiten würde
    MfG

  1. Anonym sagt:

    @Wo hab ich bloss MEINE Steuerbelege ???

    Wo die Steuerbelege waren, die waren dort wo die Boeing 757 landete hahahah http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Pentagon1109.jpg

  1. Anonym sagt:

    Diese Aussage der Iranischen Regierung ist genauso glaubwürdig, wie der amerikanischen zum 11.September 2001.

    Die Verdrehen die Tatsachen so sehr, dass es weh tut. Wer diese Lügen glaubt ist selbst Schuld: es gibt weltweit genügend Medien die kritisch informieren.

    Und dass die USA überall ihre Finger im Spiel haben, ist doch schon lange bekannt. Die Amis nennen das dann Demokratie, wenn sie eine Regierung so manipulieren können, wie es den USA nützlich ist. Alle Anderen werden entweder verteufelt, oder als altmodisch gebrandmarkt. Ich für meinen Teil gehöre gerne zum alten Europa.

  1. Anonym sagt:

    Das Bombenattentat in Shiraz mit 9/11 zu vergleichen ist schon sehr weit hergeholt und passt überhaupt nicht zusammen.

    Wer profitiert von einem Anschlag in einer Moschee im Iran? Doch nur die USA und Israel, weil sie damit die iranische Regierung destabilisieren, Unruhe stiften und sie zu einer falschen Reaktion zwinge können. Teheran hat überhaupt nichts davon, im Gegenteil.

    Jeder Kiminalist lernt zu prüfen, wer profitiert von einem Verbrechen, Qui Bono, denn der ist meistens der Täter.

  1. Anonym sagt:

    Hier ist noch mehr zu westlich finanzierten Terroristen

    http://www.radio-utopie.de/2008/05/25/pakistan-will-cia-gestuetzte-al-kaida-soeldner-an-iran-ausliefern/

  1. Anonym sagt:

    "wie wär's mal zur Abwechslung mit einem intelligenten statt einem dummen (wie die beiden Beispiele)System?"

    plus liebevollen und menschenfreundlichen System, Intelligenz ohne Liebe habe wir ja fast gerade - oder ist es Bauernschläue ohne Liebe ?


    Aus dem Hohelied der Liebe:

    Wenn ich mit Menschen- und Engelszungen redete, hätte aber die Liebe nicht, so wäre ich nur ein tönendes Erz oder eine gellende Zimbel.

    Und wenn ich die Prophetengabe hätte und alle Geheimnisse durchschaute und alle Erkenntnis besäße, und wenn ich allen Glauben hätte, so daß ich Berge versetzte, hätte aber die Liebe nicht, so wäre ich nichts.

    Und wenn ich meinen ganzen Besitz den Armen zuteilte und wenn ich meinen Leib den Flammen preisgäbe, hätte aber die Liebe nicht, so nützte es mir nichts.
    Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig, die Liebe ist nicht eifersüchtig. Sie prahlt nicht, überhebt sich nicht, sie handelt nicht unschicklich, sucht nicht das Ihre, kennt keine Erbitterung, trägt das Böse nicht nach.

    Am Unrecht hat sie kein Gefallen, freut sich aber an der Wahrheit.
    Alles erträgt sie, alles glaubt sie, alles erhofft sie, alles erduldet sie.
    Die Liebe hört niemals auf; Prophetengaben verschwinden, Sprachengaben hören auf, Erkenntnis vergeht......(usw)


    "Wo die Steuerbelege waren, die waren dort wo die Boeing 757 landete hahahah"

    Hähähä- immer diese Anti-Widerspruch-Bermuda-Dreiecke - kicher

    http://www.intern.de/news/neue--meldungen/--200712042925.html

  1. Anonym sagt:

    Zahlreiche Bürgerrechtler und Organisationen rufen für Samstag, den 31. Mai 2008 in über zwanzig Städten Deutschlands zur Teilnahme am bundesweiten Aktionstag gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf.

    http://www.gulli.com/news/freiheit-statt-angst-2008-2008-05-08/

  1. Blocker sagt:

    Wer profitiert von einem Anschlag in einer Moschee im Iran? Doch nur die USA und Israel, weil sie damit die iranische Regierung destabilisieren, Unruhe stiften und sie zu einer falschen Reaktion zwinge können. Teheran hat überhaupt nichts davon, im Gegenteil.
    -------------------

    Nicht unbedingt. Von 9/11 profitieren ja auch nicht die offiziellen Drahtzieher.
    Das Ganze riecht nach Iranischer propaganda, mit dem Ziel die Bevölkerung zusammen zu bringen und eine Distanz zu den USA und Israel zu schaffen.

  1. Anonym sagt:

    Der Iran bereitet sich auf einen
    Angriff (Krieg) vor.

    http://politikglobal.blogspot.com/2008/05/0805-32-iran-bereitet-sich-auf-einen.html

    Usrael ist Lebensmüde, denn sie
    legen sich dabei mit Russland und China an.

    Díe Strippenzieher die dahinter stehen wollen auf biegen und brechen einen Weltkrieg provuzieren
    auch wenn sie Amerika dabei opfern!

    Die Strippenzieher sind keine Patrioten und fühlen sich keiner
    Nation verpflichtet denn sie sehen
    sich als Götter.

    Wer hoch steigt wird tief fallen,
    nämlich direkt in die Hölle!

  1. Anonym sagt:

    plus liebevollen und menschenfreundlichen System, Intelligenz ohne Liebe habe wir ja fast gerade - oder ist es Bauernschläue ohne Liebe ?

    Wir haben eben nicht gerade Intelligenz sondern Dummheit. Das allerdings deshalb, weil egoistisches Interesse - und nicht Liebe! - die motivierende Kraft ist. Vernunft stellt sich nur bei Liebe ein, bei Egoismus geht sie den Bach hinunter. Übringens: wo die Vernunft herrscht, herrscht sonst niemand mehr. Diese Wahrheit wird sich Egoisten aber niemals erschließen.

  1. Realist_35 sagt:

    Es wird zu einen Flächenbrand kommen im nahen Osten!!
    Die Amerikaner (nicht das Volk)die Regierungsvertreter müssen ihren Worten taten folgen lassen müssen,
    um als globale Kriegsnation nicht an glaubwürdigkeit zu verlieren!
    Ich Frage mich nur! "Warum"???
    Der Iran wird angegriffen werden das steht fest wann weiss man nicht!

  1. Anonym sagt:

    @anonym 26. Mai 2008 01:37

    Wenn Du den Text mal richtig lesen würdest, da wird gar nicht bestritten, dass Folter von den USA auch eingesetzt wird.

    Aber Du willst ja Beweise, dass im Iran gefoltert wird. Guck mal hier, reicht das? http://www2.amnesty.de/internet/
    deall.nsf/44cc9b529851e45ac1256a
    a1004bb4c0/d45518771d1765f3c12572
    ff00477cff?OpenDocument

    Bevor Du Dir anmasst hier irgendjemanden als Troll oder Papagei zu bezeichnen nimm erstmal das Brett vor Deinem Kopf weg und stell Deine Einseitigkeit "alles was nicht USA ist = gut" ab - dann klappt es auch besser mit dem Leseverständnis.

  1. Anonym sagt:

    Das geistliche Oberhaupt heißt Khamenei.

    Khatami war der alte Präsident.

    Ich weiß die Namen lassen sich leicht verwelchsen :))

    www.aussenpolitikforum.net

  1. Anonym sagt:

    wenn wir schon über intelligenz reden :-)
    drei "wirklich intelligente" amerikaner haben eventuell im jahre 2006 den befürchteten weltkrieg verhindert.
    zu ostern 2006 war eine atombombenexplosion nahe housten (texas) geplant, die jedoch aufgrund obiger drei leute aufgedeckt wurde.
    hier der link:
    http://www.ken-welch.com/PageOne.html

  1. Anonym sagt:

    Albert Einstein, Hanna Arendt, u.a.: Brief an New York Times, 4. Dezember 1948

    http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/005057.html