Nachrichten

Flugbenzin hat die Türme nicht zerstört

Montag, 3. Dezember 2007 , von Freeman um 00:08

Es gibt immer noch Leute, die der offiziellen Geschichte glauben, das Kerosin aus den Flugzeugen hätte die grössten Gebäude der Welt zum Einsturz gebracht und in Staub verwandelt. Um zu begreifen, dass so was unmöglich ist, zeige ich mal die Grössenverhältnisse mit diesem Bild.

Rechts einer der Twin Towers, links ganz unten der kleine Punkt das Flugbenzin.

Das meiste Flugbenzin verbrannte in einem Feuerball beim Einschlag in die Türme und die Verbrennung fand ausserhalb der Gebäude statt. Kann man auf allen Videos sehen. Somit blieb nur ein kleiner Rest, der sich in den Stockwerken verbreiten konnte. Dieser Rest verbrannte innerhalb von etwa 5 Minuten. Danach brannte nur noch die Büroeinrichtung, wie Teppiche und Möbel, die aber nicht genug Energie erzeugen konnte um Stahl zu schmelzen.

Ausserdem sprang die Sprinkleranlage an und löschte das Feuer.

Die Temperatur im Schadensbereich war nicht sehr hoch, denn der Rauch war dunkelgrau bis Schwarz, ein Zeichen für ein ausgegangenes oder kühles Feuer. Jeder der sich mit Brandbekämpfung beschäftigt erkennt, dass die Farbe des Rauches ein Zeichen der Temperatur ist. Je dunkler die Farbe um so kühler die Flamme.

Wir wir auf dem Foto hier sehen können, gibt es Personen, die am Einschlagspunkt standen und herauswinkten. Sie konnten sich nur dort hinbegeben, weil die Temperatur sehr niedrig und das Feuer aus war. Genau dort wo das Flugzeug reingekracht ist und der ganze Treibstoff verbrannte, steht eine Frau. Damit ist eigentlich bewiesen, das Feuer hat niemals genug Energie erzeugt um 48 zentrale Säulen im Kern des Gebäudes, plus die 240 Säulen die an den Aussenwänden waren zu schwächen oder sogar zu schmelzen.

Ausserdem sind solche Gebäude mit der zwanzigfachen Sicherheit ausgelegt. Wenn eine Säule nachgibt, dann übernehmen die anderen die Last.

Nach Berechnungen von Wissenschaftlern betrug der Rest an Flugbenzin pro Gebäude einem Volumen von ca. 26 Kubikmeter, was 26'000 Liter entspricht. Das Gebäudevolumen jedes Wolkenkratzers war 1'700'000 Kubikmeter (1.7 Millionen!), also 65'000-mal grösser als das Benzin.

Die Masse jedes Turmes belief sich auf ca. 500'000 Tonnen Stahl und Beton. Wo sollte die Energie herkommen, um diese gigantische Masse in Staub zu verwandeln?

Um die Unmöglichkeit zu verdeutlichen, wenn man die 26'000 Liter auf die Fläche von 3716 Quadratmeter eines einzigen Stockwerkes verteilt hätte, dann hätte es den Boden mit einem Film von nur 7 Millimeter bedeckt, so dünn wie ein Bleistift. Auf alle 110 Stockwerke verteilt, wäre das Benzin weniger als hauchdünn.

Der Glaube, diese geringe Menge an Energie hätte das ganze gigantische Gebäude zerstört und in Staub verwandelt ist völlig hirnrissig, widerspricht jeder Logik und besteht keiner wissenschaftlichen Prüfung.

Um die völlige Zerstörung der grössten Wolkenkratzer der Welt, ja sogar Pulverisierung von so viel Masse zu bewerkstelligen, war tausendmal mehr Energie notwendig als im Flugbenzin enthalten war. Es konnte nur durch eine zusätzliche Zuführung von gigantischer Energie passieren, wie durch den Einsatz von Sprengstoff.

Wie ja beobachtet wurde, sind Explosionswolken seitlich aus dem Gebäude rausgeschossen. Die Stockwerke sind rundherum gleichzeitig explodiert, eins nach dem anderen. Die Gebäude sind zerrissen worden, 200 Tonnen schwere Stahlträger 150 Meter seitlich weggeflogen. Ein Zusammenfallen nur durch die Erdanziehung kann nicht schwere Teile seitlich rausschiessen lassen, sondern nur nach unten ziehen.

Die Türme sind nicht zusammengefallen, sondern durch Sprengstoff pulverisiert worden. Diese Sprengsätze müssen vorher platziert und dann durch Fernsteuerung gezündet worden sein, so wie man es bei einem geplanten Gebäudeabriss immer wieder beobachtet.

Wenn man die offizielle Erklärung annimmt und wirklich meint, der Einschlag der Flugzeuge und das anschliessende Feuer hat die Gebäude geschwächt, dann hätte nur der obere Teil umfallen dürfen, der untere Teil war ja unbeschädigt und müsste heute noch stehen. Das würde den physikalischen Gesetzen entsprechen. Der obere Teil hätte sich in Richtung des geringsten Widerstandes bewegt und nicht durch den unteren Teil des Gebäudes hindurch, wo der grösste Widerstand war.

Das ist aber nicht passiert, weil alle tragenden Säulen weggesprengt wurden und deshalb das ganze Gebäude in Fallgeschwindigkeit in nur 12 Sekunden zu Boden ging.

Wenn man einen Baum in der Mitte fällt, zerbröselt dann der ganze Baum zu Sägespäne oder fällt nur der obere Teil um und der Untere bleibt stehen?

So aber war am Schluss nichtmal ein richtiger Trümmerhaufen übrig, der mindestens 1/3 der Gebäudehöhe hätte sein müssen, also 140 Meter hoch, sondern es gab nur einen Krater mit zerissenen Stahlträgern gefüllt. Die Fundamente waren ja auch alle weg, nicht mehr da. Die Betonwanne in dem das Gebäude ruhte, war auch zerstört. Ein Kollaps des Gebäudes nur durch die Erdanziehung als Energiequelle, hätte die Fundamente nicht abrasiert. Nur eine gezielte Sprengung kann so was bewirken.

Wochen und Monate nach dem 11. September war immer noch glühender und sogar flüssiger Stahl zu sehen, obwohl ständig Löschwasser draufgehalten wurde. Die Feuerwehrleute und Aufräumarbeiter sind Zeugen dafür und sagten, es würde wie in einer Giesserei aussehen. Wo kam die Energie her um Stahl zu verflüssigen? So eine Temperatur ist nur unter speziellen Bedingungen in einem Hochofen möglich, oder ist durch eine grosse Menge an Sprengstoff verursacht worden.

Jetzt, wer konnte die Sprengladungen platzieren, wer hatte Zugang zu den Gebäuden, wer konnte diese Arbeit verrichten, ohne Verdacht zu schöpfen?

Ganz sicher nicht Bin Laden aus seiner Höhle in Afghanistan und seine 19 „Terroristen“. Es müssen Insider gewesen sein.

Und der grösste Beweis für eine Sprengung ist der Zusammensturz von WTC7. In den dritten Wolkenkratzer ist gar kein Flugzeug reingeflogen, also gab es auch kein Feuer aus Flugbenzin. Da passt die Erklärung der US-Regierung überhaupt nicht. Trotzdem ist dieses gigantische Gebäude um 17:20 Uhr am 11. September 2001 auch komplett in sich zusammengefallen. Nur eine Sprengung kann so was bewirken.

Ich hoffe mit dieser Erklärung, wird das offizielle Märchen endlich als das was es ist entblösst, eine Lügengeschichte die uns die US-Regierung und die Medien glauben lassen wollen.

Hier einer der besten Videos die den 11. September 2001 erklärt:



Hier alle meine Artikel über 9/11 und speziell meine Timeline mit genauem Ablauf.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Glück auf 8) sagt:

    Diese Seite setzt sich auch mit dem Geschehen auseinander

    http://www.medienanalyse-
    international.de/ueberblick.html

    http://www.medienanalyse-
    international.de/index1.html

    alles sehr interessant 8) aber irgendwie hab ich noch keine rechte Meinung es scheint mir eher so als ob jeder ein wenig recht hat und in den ganzen Meinungen die Wahrheit liegt ?!

    wohingegen ich eine Meinung hab ist das ich davon ausgehe das wenn nich direkt die Amis mind. indirekt mit Schuld haben (bzw. es begünstigt oder nicht verhindert haben)

    Gute Nacht :)

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen - es sind nicht 67 mm sondern genau 7 mm Flugbenzin auf die Gesamtfläche eines Stockwerks gerechnet - ich vermute mal, dass Du versehentlich auf die 6 gekommen bist. Aber die beschreibung mit dem Bleistift ist ja ganz passend!

  1. Freeman sagt:

    Danke, Tippfehler...korrigiert.

  1. Anonym sagt:

    Und wenn man die Türme wieder aufbauen würde, genau nach den damaligen Bauplänen und nochmal zwei Flieger reinfliegen lässt und es sich dabei zeigt, dass die Teile stehen bleiben , nur um zu beweisen, dass die öffentlich propagierte Theorie falsch ist, wird es der breiten Masse immer noch nicht bewusst, dass da der bisher grösste Fake des Jahrhunderts vorliegt. Die wollen das einfach nicht glauben. Deren Ideologie ist so sehr verwurzelt, nicht zuletzt durch die Manipulationen, denen wir von Kindheit an ausgesetzt sind. Und noch nicht mal das ist den meisten bewusst. Deswegen "Hut ab vor Deinen Bemühungen, Freeman".

  1. Anonym sagt:

    Die wichtigsten Videos zu diesem Thema sind z. B. auf Youtube unter dem Titel "SEPTEMBER CLUES" zu finden (ich glaube es sind 6 Parts zu je 10 Min.).

    Dort wird (sofern nicht selber gefälscht) der Nachweis erbracht, dass nicht einmal Flugzeuge in die Türme flogen, sondern andere Objekte, vermutlich Cruise Missiles.

    Alle Aufnahmen mit Flugzeugen seien einkopierte Grafikobjekte.

    Die Beweisführung (wenn nicht selber gefälscht) in den genannten Videos ist überzeugend und erschütternd.

    Zudem werden in den Videos zusätzl. die Explosionen erörtert.

    Der Stahl wurde nicht umsonst innert Stunden wegtransportiert und innert wenigen Wochen ausser Landes eingeschmolzen.

    Jegliche glaubwürdige Untersuchung wurde durch dieses voreilige Vorgehen verunmöglicht.

    Das Ganze ist ein grossartiges Beispiel, wie die globale Verschwörungspraxis versucht, unser Leben zu steuern.

    Das Ganze hat irgendwie aber auch seinen Sinn: WIR SOLLEN ENDLICH AUFWACHEN.

  1. Anonym sagt:

    "Der Stahl wurde nicht umsonst innert Stunden wegtransportiert und innert wenigen Wochen ausser Landes eingeschmolzen." (Kommentar)

    "Wochen und Monate nach dem 11. September war immer noch glühender und sogar flüssiger Stahl zu sehen, obwohl ständig Löschwasser draufgehalten wurde." (Text)

    Hier scheint wohl ein Widerspruch zu sein. Vermutlich sind die Verschwörungstheorien auch nur reine Manipulation der Massen?

  1. Freeman sagt:

    @anonym 15:22 Bist wohl ein Kleverli... Die 500'000 Tonnen Stahl sind nicht an einem Tag wegtransportiert worden, sondern es hat mehr als 6 Monate gedauert. Begonnen wurde aber mit dem Abtransport sofort nach dem 11. September. Als man nach Wochen und Monaten die obersten Schichten abgetragen hatte und auf die unteren Ebenen kam, sahen die Arbeiter immer noch glühenden und flüssigen Stahl. Also bitte, keinen künstlichen Widerspruch hier konstruieren.

  1. Anonym sagt:

    Das Problem mit der Wahrheit....

    Selbst wenn alle Menschen der Welt wüßten, was tatsächlich abgelaufen ist, gibt es folgende Probleme:

    Die Drahtzieher sind mächtiger - sie kaufen sich Richter, Politiker und Medien.

    Die Verfechter der Wahrheit sind nur kleine Aktivisten - wenn wir einen Stein in deren Fenster werfen, werfen die eine Atombombe zurück....

    Die Leute, die zur Rechenschaft gezogen gehören, sind das System - es sind die Richter, die Politiker und die Macher der Welt. Wenn es denen zu bunt wird, werfen sie Atombomben um sich - es gibt NICHTS, was man denen entgegen setzen kann!

    Sie haben das Geld, die Macht und kein Richter der Welt würde es wagen sich dem entgegen zu setzen.

    Es wird nie dazu kommen - selbst wenn jeder Erdenbürger die Wahrheit kennt - die sind immer noch stärker und werden das auch in Zukunft laufend zur Schau stellen!

    Das ist die traurige Wahrheit!
    Ich würde gerne was tun - nur was?
    Was ist wirklch effektiv um sich zu wehren?

    Links im INternet verteilen und Menschen zu informieren, die so wie so vom System schon verblödet oder gelähmt worden sind? Das kann es nicht sein - oder?

    Sagt mir was effektiv ist - ich bin dabei! Ich trau mich auch öffentlich Stellung zu nehmen und habe keine Angst - nur: können wir wirklich etwas bewirken?

  1. Freeman sagt:

    @anonym 17:09 Schön, dass du dir Gedanken machts, was man tun könnte.

    Die Drahtzieher, Politiker, Richter und die Medien können nur machen was sie wollen, weil wir schön brav funktionieren, weil wir arbeiten, Steuern bezahlen und konsumieren. Wenn wir das nicht mehr machen, ist ihre Macht am Ende. Diese Blutsauger leben ja von uns.

    Lese meinen Artikel links "Wir müssen die Geldmaschine aufhalten", da mache ich einen Vorschlag wie wir dieses System stoppen können.

    Wir müssen einfach nicht mehr funktionieren wie sie es von uns erwarten. Alles boykottieren, egal ob es schmerzt, denn sonst wird es nur immer schlimmer.

    Der totale Konsumstreik für viele Monate... keinen Medien mehr zuhören... das ganze Geld abheben... keine Schulden mehr machen... der Werbung nicht mehr folgen... Dienst nach Vorschrift... niemand wählt mehr... diese Verbrecher komplett ignorieren... sie auslachen... dann bricht ihre Macht zusammen.

  1. Anonym sagt:

    Tipp zur Sprengung: Bitte auch mal über Drahtexplosionen recherchieren. Man benötigt eigentlich nur eine Hochspannungsquelle, bzw. Kondensatorbatterien und etwas Kupferdraht, um Beton zu pulverisieren.

  1. Anonym sagt:

    Heute bei der Arbeit hatten wir
    gerade das Thema WTC und ein Kolege
    hat die Mainsteammeinung vertreten.
    Der wußte noch nicht mal was über
    den 3.Tower. Dem habe ich noch ein paar Fakten um die Ohren gehauen
    und ihm dann angeboten die DVD Loose Change auszuleihen.
    Er hat dann dankend abgelehnt mit
    dem Argument er wolle es eigendlich
    doch gar nicht so genau wissen und
    daß er Angst hätte daß ihn das zu stark belasten könnte.
    Diese Reaktionen habe ich schon bei vielen festgestellt.
    Die haben Angst daß ihre geprägte
    Welt zusammenbricht, lieber wollen sie belogen werden.
    Die Gehirnwäsche funktioniert bei manchen Perfekt!

  1. Anonym sagt:

    --Loose Change--

    is aber auch nicht so das wahre oder ?! ... hab ich gelesen/gehört 8) auf einer seite hab ich ne Fehlerauflistung,... gelesen(und berichtigung) aber fragt mich mal welche das war ?!.(

  1. Ronin sagt:

    Wer sich die Bilder des Zusammenfalsl angesehen hat waren auch Sprengexperten, Gebäude mitten in der Stadt so "kontrolliert" zussamenfallen zu lassen können nur geprüfte Sprengmeister, die Grafiken in dem Bericht zeigen es deutlich. Das förmliche "in sich zusammensacken" ist eindeutig durch die Anbringung von kontrolliert gezündeten Sprengladungen in den Stockwerken passiert. Sprechen Sie Sprengmeistern, jeder wird ddas gleiche sagen!

    Und noch eins.....hat igrndjemand wikrlich am Tag des 11/9 einen echten Flugzeugteil im oder beim Pentagin gesehen?
    das Einschlagloch entspricht nciht der größe einer Verkehrsmaschine, eher, jenes einer Cruise Missle, die Trümer, die dann gefunden wurden, sehen aus, als wären sie dort hindrapiert worden wie die Requisiten für einen Film ....

    ES gab auf dem ZDF eine Doku, die alles sehr gut zeigte .....

    9/11 ist die perfekte Politker und Medienlüge!

  1. Anonym sagt:

    Mich wundert es nicht, dass es noch immer Menschen gibt, die den offiziellen Schwachsinn zu 9/11 glauben!

    Es gibt grundsätzlich drei Arten von Menschen.

    1. Diejenigen, die einen gesunden Menschenverstand besitzen und Ahnung von der jeweiligen Materie haben, dazu dürften die meisten Thruther gehören, sehen sofort, dass die offizielle Version nicht stimmen kann.

    2. Diejenigen, die einen gesunden Menschenverstand besitzen, aber keine Ahnung von der jeweiligen Materie haben, sind wenigstens so schlau und hinterfragen die offizielle Version und erkennen früher oder später die Lügen.

    3. Diejenigen, die weder gesunden Menschenverstand besitzen, noch irgendeine Ahnung von irgendetwas haben. Das sind diejenigen, die wie dumme Schafe alles blind glauben, was jemand z. B. mit einem Doktortitel ihnen erzählt. Damit ihre Dummheit nicht so auffällt, verhalten sie sich so, als ob sie die ganze Sache nicht interessiert. Und wenn sie merken, dass sie sich mit dieser Einstellung isolieren und alleine darstehen, stellen sie sich schnell auf die Seite, von der sie glauben, dass sie dort am sichersten aufgehoben sind.

    Bei Leuten aus der dritten Gruppe ist jeder Versuch, ihnen die Wahrheit zu erklären vergebens! Es bringt auch nichts, es immer und immer wieder zu versuchen!
    Also, regt euch über diese Dummköpfe nicht auf. Das schadet nur eurer Gesundheit!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, ich bin noch mal der, der sich Gedanken macht, was wir tun können...

    Das was Du sagst ist schon richtig. Wer aber ein Haus und eine Familie hat, wird lieber seine Kredite abzahlen, als es zu riskieren auf der Straße zu landen. Damit Dein Vorgehen funktioniert, müßten das tausende Menschen gleichzeitig machen und die Pleitegaier müßten auch mitspielen!

    Ich selber habe keine Kreditkarten, habe keine Kredite am laufen und ich hab mich vom System abgemeldet - ein Schritt, der nicht einfach ist und seine Risiken birgt!

    Frage: Bist Du versichert? Wer versichert ist, füttert das System!
    Zahlst Du deine Miete oder den Kredit für Dein Haus (Wohnung)?
    Wenn Du so was propagierst, solltest es auch vormachen!
    Konsumierst Du Luxus - also mehr als nur das was Du zum überleben dringend benötigst?

    Die Menschen werden in diese Abhängigkeit getrieben - fühlen sich so auch sicher und gehen damit den Weg des geringsten Widerstandes - dagegen vourzugehen ist aussichtslos!

    Und was, wenn es uns doch gelingen sollte? Dann bricht das System zusammen. Widerstandsgruppen werden sich bilden. Die Straßen werden so sicher wie die Vororte von Paris - wollen wir das?
    Weiter geht es dann mit Bürgerkrieg und so weiter! Im Moment werden wir halt ausspioniert - aber noch leben wir in Frieden und können relativ sicher auf die Straßen gehen....

    Das was wir haben gegen Krieg, Hunger und Not einzutauschen ist vermutlich nicht der schlauste Weg!

    Ich bin nicht hier um alles zu kritisieren - mir gefällt das System auch nicht, aber damit wir was machen können, müssen wir den Leuten schon eine alternative bieten, die Sinn macht und nicht noch mehr Unzufriedeheit mit sich bringt!

  1. Monti sagt:

    Als wissenschaftlich fundiert wuerde ich diesen Beitrag nicht gerade bezeichnen, eher als hassverblendet, USA feindlich und einfach nur schlecht.
    1.)Der Vergleich mit dem gefaellten Baum ist selten daemlich, weil ein Baum nun einmal massiv ist und nicht ueberwiegend hohl wie ein Gebaeude. Da setzen andere physikalische Gesetze an. Selbst mit Sprengstoff koennte man einen Baum nicht "senkrecht" faellen.
    2.) Die Farbe des Rauches ist nicht nur von der Brandtemperatur abhaengig sondern auch davon, was da so alles verbrennt. Und das sagt jemand, der sich mit Brandbekaempfung beschaeftigt hat.
    3.) Die Menge an Kerosin mit dem Gebaeudevolumen in Relation zu setzen ist ebenfalls unlogisch. Laut Bauzeichungen (und das war wohl die uebliche Bauweise zu dieser Zeit) waren die Geschossdecken nur in die Stahltraeger eingehaengt, somit hat eine (in Relation zum Gebaeudevolumen) kleine Menge Energie ausgereicht, um jene Stahltraeger so zu erhitzen, dass sie unter der Last der aufliegenden Geschossdecke weggebogen sind. Womit das komplette Stockwerk auf das unterliegende gefallen ist und dann eine Kettenreaktion ausgeloest hat.
    4.) Bezueglich der Frage, ob denn das Kerosin genuegend Energie aufbringen kann um diese Zerstoerung auszuloesen .... nicht das Kerosin, das Gebauede hat sich selbst zerstoert. Schonmal was von Erdbeschleunigung gehoert ??? Das Aufprallgewicht oder besser die Kraefte, die dort gewirkt haben sind enorm gewesen.
    5.) Hmm, der Truemmerhaufen haette 1/3 des Gebauedevolumens haben muessen ??? Wie haben sie das den berechnet ? Bei einer Geschosshoehe von sagen wir mal 3,00m muesste die Geschossdecke dann ja 1,50m dick sein.


    Ich sage ja nicht, dass alles um 9/11 klar wie Bohnensuppe ist und es gibt sicherlich jede Menge offener Fragen. Aber bei aller Kritik wuerde ich dennoch empfehlen, objektiv zu bleiben.

  1. Freeman sagt:

    @monti bevor du hier kommentierst, solltest du dich erst richtig informieren und zum Beispiel alles über 9/11 hier im Blog lesen oder von anderen guten Quellen, sonst blamierst du dich.

    Deine Fakten sind einfach falsch und widersprechen den physikalischen Gesetzen.

    Die Geschossdecken waren nicht eingehängt, sondern mit tausenden Bolzen festverschraubt.

    Die Temperaturen waren nicht heiss genug um Stahl zu schwächen, sonst hätten sich nicht Menschen an der Einschlagstelle aufhalten können, wie die Fotos beweisen.

    Die Türme waren nicht hohl sondern in der Mitte der Gebäude waren 48 massive Stahlstützen die alles getragen haben.

    Eine Kettenreaktion und das Aufeinderstapeln der Stockwerke als Ablauf ist schon lange, sogar von offizieller Stellen, widerlegt worden. Du erzählst einen alten Hut der nicht stimmt.

    Die Erdanziehung als Energiequelle zu nennen ist völlig falsch, denn das erklärt nicht warum Stahlträger hunderte Meter seitlich rausgeschossen wurden.

    Du erklärst auch nicht, warum Wochen und Monate nachher es noch glühenden und flüssigen Stahl in den Trümmern gab, wie man auf den Fotos sieht.

    Gebäude sind so gebaut, dass sie stehen, mit 20 Facher Sicherheit, und nicht beim kleinsten Problem sich in Staub verwandeln.

    Die Architekten der Türme haben die Gebäude extra gegen einen Flugzeugeinschlag entworfen und gebaut. Der Erbauer sagte sogar, diese Gebäude wären in der Lage mehrere, gleichzeitige Einschläge von einer Boeing 707 zu verkraften.

    Das Empire State Building, der grösste Wolkenkratzer damals, wurde 1946 von einem Bomber getroffen, ist dort eingechlagen, es gab einen Brand über sechs Stockwerke. Und was ist passiert? Nichts, ist nicht zusammengestürzt, steht heute noch.

    Du ignorierst die hunderten Zeugenaussagen die Explosion und Erschütterungen erlebt haben und die Explosionswolken die man nach oben und seitlich wegschiessen gesehen hat. Nur Sprengstoff kann das bewirken.

    Du ignorierst die Erdbeben vor dem Einsturz die ein Zeichen von massiven Explosionen an den Fundamenten bedeutet. Diese wurden abrassiert und deshalb ist das Gebäude zusammengefallen.

    Und du erwähnst nicht und ignorierst genau wie die Offiziellen den dritten Wolkenkratzer der an diesem Tag komplett in sich zusammengefallen ist, WTC7, in dem kein Flugzeug rein ist, es kein Benzinfeuer gab und deshalb deine Erklärung überhaupt nicht stimmen kann.

    Alleine der unerklärliche Zusammsturz von WTC7 ist der Beweis, die offizielle Story ist eine Lüge.

    Die offizielle Erklärung und dein Nachplappern dieser ist ein komplettes Märchen, völlig unmöglich und hunderte Professoren, Bauexperten und Fachleute bestätigen die Unmögklchkeit und sie sagen alle, nur eine Sprengung hat die DREI Wolkenkratzer an diesem Tag zerstört.

    Wenn deine Erklärung stimmt, dann geh doch her und patentiere sie, diese neue Art Gebäude abzureissen. Ist eine ganz revolutionäre und billige Methode. Kannst viel Geld damit verdienen. Nach deiner Methode muss man nur einige tausend Liter Benzin in ein Stockwerk ausschütten, es anzünden und schon nach nur 56 Minuten bricht ein gigantisches Hochhaus perfekt ins sich zusammen und es bleibt nur Staub und einige kleine Trümmer übrig. Ist doch super. Warum noch teure Abrissfirmen und Sprengstoffexperten beschäftigen die Wochenlang arbeiten? Deine Methode ist ja viel billiger und einfacher. Leg los und mach es, wenn du so überzeugt bist.

    Komisch ist nur, dass vor 9/11 und erst recht nachher, niemand auf diese Idee gekommen ist wie man Gebäude viel einfacher und billiger abreissen kann. Die Abrissexperten sind alle blöd und du hast es entdeckt.

  1. Anonym sagt:

    @ Monti:

    Deine Einwände wurden hier und in anderen Blogs schon zigmal besprochen und widerlegt. Warum liest du dich nicht erst einmal schlau, bevor du hier wieder alte Geschichten aufwärmst, die schon längst als unwahr BEWIESEN sind!

    Nur z. B.:

    Dass die Feuer nicht so heiß gewesen sein konnten, konnte man nicht nur an der Farbe des Rauches sehen, der für die Stoffe, die dort verbrennen konnten, sehr wohl ein Hinweis auf die Temperatur waren.
    Ein Video belegt eindeutig, dass sie in dem getroffenen Bereich der Tower Menschen aufgehalten haben. Und da diese bekanntlich nicht besonders hitzebeständig sind, kann es nicht so heiß gewesen sein, wie es von offizieller Seite und obrigkeitshörigen Mitläufern immer gerne gelogen wird.

    Ich verstehen nicht, warum nach so lange Zeit es immer noch Leute gibt, die sich mit solchen Aussagen immer wieder aufs Neue lächerlich machen. So dumm kann doch kein Mensch sein, dass er nicht merkt, dass er mit diesen Lügen nicht mehr ernst genommen wird.

  1. Mats sagt:

    Tja was soll man denken, sagen?

    Erst mal eine gute Zusammenfassung über die verschiedenen Theorien lesen:
    >>Die erste Theorie, die so genannte «Überraschungs-Theorie» (Surprise), stammt von der US-Regierung und wird von der offiziellen amerikanischen Untersuchung – dem «9/11 Commission Report» von Thomas Kean, der im Sommer 2004 erschien – unterstützt. Sie ist die offizielle 9/11-Erzählung: Usama bin Ladin habe zusammen mit Khalid Sheikh Mohammed die Anschläge zuerst in Afghanistan geplant, worauf eine von Mohammed Atta angeführte Gruppe von 19 Muslimen den Terroranschlag in den USA mit vier Flugzeugen ausführte. bin Ladin und sein Netzwerk seien der kriminellen Handlung schuldig.
    Die zweite Theorie, die sogenannte «Let-It-Happen-on-Purpose-Theorie» («Lass es absichtlich passieren», Lihop), behauptet, bin Ladin und das al-Kaida-Netzwerk hätten den Anschlag geplant und ausführen lassen. Teile der US-Regierung hätten dies herausgefunden, den Anschlag aber trotzdem absichtlich nicht abgewehrt und fast 3000 Menschen geopfert, um eine Serie von Kriegen zu legitimieren, von denen jene in Afghanistan und im Irak nur die ersten zwei seien. Sowohl bin Ladin als auch Teile der US-Regierung seien der kriminellen Handlung schuldig.
    Die dritte Theorie schliesslich, die sogenannte «Make-It-Happen-on-Purpose-Theorie» («Führe es absichtlich selbst aus», Mihop), behauptet, die Anschläge seien vom Pentagon und/oder den US-Geheimdiensten ausgeführt worden, die Videos von bin Ladin seien gefälscht. Fast 3000 Menschen seien kaltblütig geopfert und das eigene Volk und die Welt getäuscht worden, um eine Serie von Kriegen zu legitimieren. Teile der US-Regierung seien der kriminellen Handlung schuldig.<<
    http://www.wallstreet-online.de/community/thread/1087726-1.html

    Hier erfährt man auch das:
    >>In einer Zogby-Umfrage vom Mai 2006 erklärten 43% der Amerikaner, sie hätten noch nie etwas von WTC 7 gehört.<<

    Nun, dann muss man immerhin weniger Leuten erklären, was da eigentlich vorgefallen ist.

    Und dann schaut man sich die Bilder vom Zusammensturz des WTC7 an,
    http://www.wtc7.net/videos.html,
    und, es sieht aus wie eine ganz saubere Sprengung.

    Das Problem dieser "es waren die Amis selber"-Theorie, ist, dass sich keiner vorstellen will dass es so gewesen sei.

    Da nützen auch alle offensichtlichen Fragwürdigkeiten nichts.
    Die Leute wollen daran nicht rühren, weil die Wahrheit zu schmerzhaft sein könnte.
    Glauben sie.

    Vielleicht ist die Wahrheit wirklich so unfassbar, dass es noch niemand wirklich fassen kann.

    Dran bleiben ist angesagt.

    LG

  1. monti sagt:

    @Freeman

    >>>Deine Fakten sind einfach falsch und widersprechen den physikalischen Gesetzen<<<

    wie, Du behauptest also immer noch, einen Baum mit Hilfe von Sprengstoff "senkrecht faellen" zu koennen ??? :-)

    Und ich habe gesagt, das ein Gebauede "ueberwiegend" hohl ist. Das heisst, da ist jede Menge Luft drin. Und was passiert, wenn eine Geschossdecke herunterfaellt ? Die Luft wird komprimiert, kann aber weder nach unten noch nach oben entweichen. Also entweicht sie explosionsartig seitlich. Und das ploetzliche Druckunterschiede unvorstellbare Kraefte und Zerstoerung erzeugen koennen ist ja nun hinlaenglich bekannt.

    Bezueglich der Befestigung der Gechossdecken ... ich kann mich an diverse Diskussionen kurz nach 9/11erinnern, wo die Bauweise zur Zeit der Errichtung des WTC mit heutiger Bauweise verglichen wurde. Und der markante Unterschied ist halt gewesen, dass genau diese Bolzen nicht so intensiv eingesetzt wurden, wie das heute der Fall ist.

    >>> Einschlag einer 707 wurde konstuktiv mit einkalkuliert ???
    Ja, aber mal abgesehen davon, dass die 707 etwas kleiner gewesen ist, ist das wegen der Naehe zu den umliegenden Flughaefen mit Anfluggeschwindigkeit (also 250-300 km/h) und bestimmt nicht mit maximaler Geschwindigkeit kalkuliert worden.

    ... bezueglich der "Experten" bin ich immer vorsichtig. Egal wo auf der Welt, kurz nachdem was auch immer passiert, tauchen alle moeglichen Leute in den Medien auf. Einige sind Spinner und andere wiederum haben etwas drauf. Ich verlasse mich soweit es geht auf meinen hoffentlich gesunden Menschenverstand.

    ... und ich hatte meine Kommentare nicht auf WTC7 bezogen sondern auf die Tuerme.

    Nochmal ein paar Worte am Rande .... eigentlich bin ich sehr angetan von dieser Webseite. Nur das die Darstellung fuer meinen Geschmack etwas zu polarisiert ist. Ich glaube, dass es vor 9/11 jede Menge konkreter Hinweise gegeben hat, die aber aus welchen Gruenden auch immer nicht erst genommen wurden. Und als es sich dann abzeichnete, dass da wirklich das Unglaubliche passiert, sind viele einflussreiche Leute in "Vertuschungs"-Modus gegangen. Aber 9/11 als eine von Geheimdiensten gesteuerte Aktion darzustellen ist fuer mich schon deshalb unglaubwuerdig, weil es hunderte von Mitwissern haette geben muessen. Hunderte von Leuten, die jeder fuer sich eine Verschwoerung unvorstellbaren Ausmasses haetten platzen lassen koennen.
    Ich denke, Macht- und Geldsucht kann viele Leute zum Begehen von Straftaten bringen aber tausende von unschuldigen Landsleuten toeten ??? Zumindest traue ich das keinem Politiker zu.

  1. monti sagt:

    @Anonym

    Leider hast Du meinen Kommentar nicht richtig gelesen.

    Ich habe nicht gesagt, dass das Feuer heiss gewesen ist, ich sage nur, dass die Behauptung wie im Artikel, die Farbe des Rauches waere der BEWEIS fuer niedrige Temperaturen schlicht und ergreifend unwahr ist.

    Ich habe nur etwas gegen Polarisierung. Ja, ich habe durch die Blogs gelesen. Liess es Dir auch mal genau durch. In einem Artikel war es angeblich eine Rakete, die das Pentagon getroffen hat, in einem anderen dann auf einmal ein weisses Flugzeug. Ja was denn nun ? Dann haben einige Zeugen ein weisses Flugzeug gesehen, andere eine Rakete und wiederum andere sprechen von zwei Flugzeugen. Also mindestens zwei von den drei "Augenzeugen" muessen wohl total besoffen gewesen sein. Wenn das in Deinen Augen einen BEWEIS darstellt :-)

  1. Anonym sagt:

    @monti:

    Du hast anscheinend meinen Kommentar nicht richtig gelesen.

    Ich schrieb: ...der für die Stoffe, die dort verbrennen konnten...

    Deine Behauptung geht davon aus, dass nicht bekannt war, welche Stoffe dort verbrennen.
    Es war jedoch sehr wohl bekannt, welche Stoffe verbrannten. Daher war es sehr wohl möglich, anhand der Farbe des Rauches auf die ungefähre Temperatur am Brandherd zu deuten.

    Aber ich will jetzt keine Diskussion anfangen, da Freeman uns sonst ins Forum schickt. ;)

  1. Anonym sagt:

    auf youtube gab es mal ein video, wo jemand aus einem 50er-jahre fernseher schaut und meint, er wollte eigentlich eine gegendarstellung zu hufschmidt drehen, aber dann kam leider eine bestaetigung dabei heraus. ich finde, die beiden filme ergaenzen sich "wunderbar".

  1. Anonym sagt:

    also auch wenn ich die theorien beider seiten,also offiziell und die verschwörer theorien wirklich interressant finde kann mir dennoch keiner einen scjhlüssigen beweis liefern,denn ICH habe es schliesslich nicht mit eigenen augen gesehen,ebensowenig der allergrösste teil derer die mit ihrem leben nix besseres anfangen zu wissen als sich mit diesem schwachsinn zu beschäftigen.es gab immer krieg auf der welt,es gibt immer krieg auf der welt und es wird immer krieg auf der welt geben solange es menschen gibt.ob die nun bush,hitler oder bin-laden oder cäsar heissen,spielt hierfür gar keine rolle.

    also wenn ich schon an immens grosse mächte und insider verschwörungen die so mächtig sind eine ganze menschheit zu täuschen,glauben soll,dann sind mir theorien eines herrn van daenicken oder seiner sinnesgenossen doch wesentlich lieber.also geh ich davon aus,dass die handlungen unserer allmächtigen politiker und geheimdienste von viel grösseren mächten aus den weiten des universums gelenkt werden.
    das ist erstens viel lustiger und zweitens bei ernsthafter betrachtung mindestens genauso nachvollziehbar und glaubhaft bewiesen wie alle anderen theorien.