Nachrichten

FBI weigert sich die 9/11 Flugzeuge zu identifizieren

Montag, 3. Dezember 2007 , von Freeman um 21:10

Die US-Regierung könnte ganz einfach den ganzen Verschwörungsspinnern, welche glauben der 11. September 2001 ist anders abgelaufen, sofort das Maul stopfen. Ja ich sage das Mal so krass. Sie müsste nur ein Video veröffentlichen, dass zweifelsfrei die Boeing 757 der American Airlines zeigt, die in den Pentagon kracht. Schliesslich hat das FBI über 80 Videos an diesen Tag beschlagnahmt und das Pentagon ist mit Überwachungskameras vollgespickt. Auf irgendeinem Band wird ja wohl Flug 77 zusehen sein.

Wie hoch sind die Chancen, dass keine einzige dieser Kameras was aufgezeichnet hat, dem am besten bewachten Gebäude der Welt, die Zentral des US-Militärs?

Das FBI weigert sich bis heute etwas zu zeigen. Warum? Was haben sie zu verstecken? Warum ist das ein Staatsgeheimnis? Das Einzige was wir bisher gesehen haben sind lächerliche Ruckelbilder, die nichts zeigen, jedenfalls nichts, was man als Flugzeug identifizieren könnte, nur was wie ein Rauchwirbel aussieht und dann eine Explosion. Ist das alles? Das könnte genauso gut eine Rakete, eine Dampflok oder eine Raupe auf der Linse sein. Jedenfalls ist da keine Boeing zu sehen.

Mit dieser Geheimnistuerei und Weigerung Beweise vorzulegen, kann man nur zu einem Schluss kommen, sie zeigen seit 6 Jahren die Bilder nicht, weil man dann gar nicht American Airlines Flug 77 sehen würde, sondern ganz etwas anderes. Es würde die offizielle Geschichte als Lüge entlarven!

Hier ein Foto einer Überwachungskamera am Pentagon, die in der unmittelbaren Nähe des Einschlagpunktes montiert war und was immer ins Gebäude krachte aufgenommen haben muss. Sie zeigt genau in die Richtung. Warum dürfen wir die Aufnahmen dieser Kamera nicht sehen? Sie wurde ja nicht beschädigt und die Bilder muss es geben.



Warum zeigen sie uns nicht Flugzeugteile?

Genau so verhält es sich mit der Identifizierung der Flugzeuge. Was ist so schwierig daran? Warum weigert sich das FBI irgendein Bruchstück von jedem der vier Flugzeuge zu zeigen, die angeblich am 11. September beteiligt waren? Da muss es ja Tausende Trümmer geben. Zeigt uns nur ein Stück mit einer Seriennummer drauf, die einem Flugzeug mit Sicherheit zugeordnet werden kann und wir sind ganz ruhig. Es gibt viele Teile an einem Flugzeug, die einmalig sind und eine Nummer haben, welche die Maschine positiv identifizieren würde. Aber nein, das FBI weigert sich auch da.

Hier ein Foto mit Flugzeugteilen, vom FBI eingesammelt:


Warum wollen sie uns diese nicht zeigen? Was ist so geheimnisvoll oder gefährdet die Staatssicherheit derart, dass sie nicht mal ein Stück Blech oder ein Gerät mit einer Seriennummer drauf vorlegen können? Wollen sie nichts zeigen, weil es gar keine Flugzeugteile der Maschinen von Flug AA11, AA77, UA93 und UA175 gibt? Vielleicht von einem anderen Fluggerät, aber nicht von den angeblich entführten Boeing Airliner?

Und dann wundern sich die Politiker und die Medien, warum so viele die offizielle Geschichte über 9/11 anzweifeln, nennen uns verrückt und beschimpfen uns als Spinner.

Was sollen wir tun? Eure Behauptungen einfach ungeprüft akzeptieren? Habt ihr sie noch alle? Warum? Weil ihr uns ja immer die Wahrheit sagt und wir euren Aussagen blind vertrauen können? Natürlich, die Welt wurde ja nicht mit unverschämten Lügen über Massenvernichtungswaffen in einen Krieg gegen den Irak gelockt.

Wer über einen Kriegsgrund lügt, lügt natürlich nicht über den 11. September, der den Krieg überhaupt erst ermöglichte.

Wie blöd meinen diese ganzen Verbrecher an der Macht sind wir in ihren Augen eigentlich? Solange sie uns nicht Beweise für den von ihnen behaupteten Ablauf am 11. September vorlegen und sich seit 6 Jahren weigern dies zu tun, nehmen wir ihnen gar nichts ab und sie sind für uns alles LÜGNER und MASSENMÖRDER und sie haben diesen Angriff selber gemacht. Nur der Täter muss die Beweise verstecken und alles vertuschen. Ja so ist es!

Antrag auf Informationsfreigabe vom FBI abgelehnt

Gerade um diese ganzen Spekulationen welche den Pentagon betreffen endlich zu beenden, ist da ein Flugzeug rein oder eine Rakete, hat Aidan Monaghan einen Antrag auf Freigabe von Akten beim FBI eingereicht, dies unter dem Freedom of Information Act, Gesetz zur Freigabe von Informationen. Er bat um Bestätigung mit dem man anhand von Trümmerteilen, welche die FBI eingesammelt hat und angeblich einlagert, die 4 Flugzeuge die bei 9/11 beteiligt waren identifizieren kann.

Am 26. November 2007 hat er mit einem Brief die Antwort erhalten. Der Antrag wurde vom FBI abgelehnt. Ein Rekurs gegen diese Entscheidung wurde ebenfalls abgewiesen. Jetzt folgt ein Gerichtsverfahren.



Laut Justizministerium: “Das FBI hat die Weigerung der Herausgabe der gesamten Akten zu Recht gemacht, da diese von einer Veröffentlichung laut Title 5, United States Code, Section 552, subsection (b) (7) (A) ausgenommen sind.

Die Begründung sagt weiter: „...die Herausgabe könnte erwartungsgemäss die Strafuntersuchungen stören.

Wieso kann das Zeigen eines Flugzeugteils, die Strafuntersuchung stören? Das ist doch eine faule Ausrede, die überhaupt nicht stichhaltig ist. So ein Bruchstück würde nur aussagen, ja es gehört zu dieser oder jener Maschine, sonst nichts. Damit wird doch nichts Relevantes für eine Strafuntersuchung verraten oder stört diese auch nicht. Wir wissen doch welche Maschinen wo rein sind, ihr habt es uns ja erzählt. Jetzt wollen wir nur den Beweis dafür und den verweigert ihr uns wegen einer laufenden Strafuntersuchung?

Moment mal, da läuft noch eine offene Strafuntersuchung? Wie geht denn das? Wir dachten, die Täter stehen zweifelsfrei schon seit dem 11. September 2001 fest. Kaum eine Stunde nach den Anschlägen, da wurde uns doch über alle Kanäle verkündet, es war Bin Laden und seine 19 Helfer.

Die ganze Welt wunderte sich schon, wieso wissen die das so schnell? Vorher haben sie nichts gewusst, waren völlig überrascht, sind auf den falschen Fuss erwischt worden, deshalb konnte der Angriff nicht verhindert werden, jedenfalls erzählen sie uns das, aber kaum war eine Stunde vergangen, schon wussten sie alles über die Täter... Namen, Herkunft, Organisation, Wohnort, Passnummer, ja sogar mit Fotos, die in allen Medien erschienen.

Wow... das nennt man eine schnelle Polizeiarbeit. Nur ein Schelm würde denken, die waren den Behörden alle schon lange bekannt und deshalb die zackige Informationsweitergabe an die Medien.

Und dann am Abend des verhängnisvollen Tages, hat uns doch Präsident Bush und FBI Direktor Mueller und CIA Chef Tenet und die ganzen anderen Bonzen, sowie ihre Hofberichterstatter CNN, FOX, CBS, NBC, ABC, ZDF, ARD, RTL und wie die ganzen Lügenmedien heissen auch das erzählt und damit den Fall als abgeschlossen erklärt, basta, wir wissen wer es war, keine Fragen sind mehr offen, wer daran zweifelt, ist ein Verschwörungsspinner. Punkt... aus... Klappe zu!

So und jetzt begründet das FBI die Weigerung einige Beweise für die positive Identifizierung der Flugzeuge vorzulegen mit einer laufenden Untersuchung. Was wird denn da noch untersucht nach 6 Jahren?

Sind etwa die Täter nicht Bin Laden und seine 19 Zwerge... ich meine „Terroristen“?

Ist das der Grund warum Bin Laden gar nicht wegen dem 11. September vom FBI gesucht wird, wie man auf ihrer eigenen Homepage lesen kann? War er es gar nicht?

War es denn ganz jemand anders? Hey, jetzt wird's interessant!!!


Was könnte am Pentagon passiert sein?

Eine mögliche Theorie ist, die Maschine, die viele Zeugen gesehen haben, ist gar nicht in das Pentagon reingekracht, sondern ist drüber geflogen und wurde durch die Explosion, dem Feuerball und Rauch, praktisch verdeckt. Die Zerstörung am Pentagon wurde entweder durch eine Rakete oder Cruise Missile verursacht. Diese Möglichkeit habe ich im Artikel "Das weisse Flugzeug am Pentagon" angedeutet.

Jetzt werden viele fragen, ja wo ist das Flugzeug hin, das drüber ist? Die müssten ja dann Zeugen gesehen haben wegfliegen. Wenn wir uns aber eine Luftaufnahme vom Pentagon anschauen, dann sehen wir, der Flughafen von Washington ist unmittelbar dahinter. Die Maschine hätte also sofort nach dem Überflug landen können und wäre damit nicht mehr sichtbar am Himmel gewesen. Die Landebahn liegt fast in Flugrichtung.

Dies würde auch erklären, warum die "Terroristen" nicht direkt in die Nordseite rein sind, der kürzeste Weg, sondern einen Rundflug über die Stadt gemacht haben, um die Ostseite zu treffen. Viele 9/11 Truther fragen ja schon lange, warum sich die "Entführer" so viel Zeit genommen haben, um auf die andere Seite des Pentagon zu gelangen, wenn sie es direkt einfacher gehabt hätten. Nur, wenn man diese Theorie des Überfluges annimmt, dann hat sich die Maschine mit der Landesbahn im Hintergrund aufgereiht, um dort landen zu können. Das wäre eine plausible Erklärung.

Pentagon und gleich dahinter die Landebahn.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    wieder ein netter artikel.
    das bild würde ich rausnehmen da es sich eher um ein spassbild handelt als um einen echten FBI container.

  1. Freeman sagt:

    Was ist daran spassig? Muss dich eines Besseren belehren. Das ist ein Originalbild vom Ground Zero in New York. In den Container kamen alle Flugzeugteile, die sie gefunden habe. Das FBI hat diesen so gekennzeichnet.

  1. swisstiger sagt:

    Zitat: Wieso kann das Zeigen eines Flugzeugteils, die Strafuntersuchung stören?

    Na weil dann die ganze Strafuntersuchung hinfällig wäre bzw. alle Angeklagten ausgetauscht werden müssten und die USA, bis Ron Paul an der Macht ist, vom Guantanamo aus regiert werden würde.

  1. Raoul.Duke sagt:

    Hallo, interessanter Artikel, eine Frage habe ich:

    Wenn kein Flugzeug von American Airlines ins Pentagon gekracht ist (und das glaube ich ebenfalls!)
    was steht eigentlich in den Bilanzen und Büchern von American Airlines? Haben die das FLugzeug abgeschrieben? Kann man das irgendwie erfahren?

  1. Freeman sagt:

    @Raoul.Duke Interessante Frage.

    Die AA Maschinen 11 (Nordturm) und 77 (Pentagon) wurden am 14.1.02 aus dem Register genommen und als "zerstört" bezeichnet.

    Was sehr verdächtig ist, diese Flüge gabt es nur auf dem Papier, wie wenn sie mit Phantomflugzeugen durchgeführt wurden. Es sieht so aus als ob es solche Flüge nie gegeben hat.

    Das würde die nicht existierenden Flugzeuge und Mangel an Trümmerteilen an den Einschlagspunkten erklären.

    Die UA Maschinen 175 (Südturm) und 93 (Shanksville) wurden erst 4 Jahre nach 9/11 aus dem Register genommen, am 28.9.05, und dann nicht als "zerstört" sondern als "storniert" deklariert. Wieso? Die sind doch auch angeblich drauf gegangen. Aber sie waren 4 Jahre als aktiv gemeldet und dann einfach nur storniert. Das ist sehr verdächtig.

    An dieser ganzen Flugzeuggeschichte stimmt etwas nicht und deshalb vermute ich kann das FBI keinen Beweise für die Identität liefern.

  1. Fuchs68 sagt:

    Das mit den Flugzeugteilen und den zurückgehaltenen Videos ist ganz klar eine seltsame Sache. Aber wir müssen aufpassen, denn wenn irgendwann gefälschte Videos oder Teilenummern usw. veröffentlicht werden, die scheinbar die Flugzeuge von 911 idendifizieren können, dann befinden wir uns alle wieder am Anfang. Zeit für neue Ideen hatten diese kriminellen ja genug.

  1. Refugee sagt:

    Es gibt ja ne Menge Bilder aus New York City von diesem schwarzem Dienstag.
    So z.B. ein saudischer Pass, eine Rettungsweste von American Airlines, einen Passagiersitz, einen Reifen und eine Turbine, letzt genannte passend unter einem Baugerüst mit passendem Straßenschild davor.
    Ich habe die bilder gesehen und ich glaube, daß die eben genannten Teile alle nachträglich am Tatort platziert wurde.
    Es ist überhaupt sehr fraglich, ob tatsächlich die besagten Maschinen von American undUnited Airlines ins WTC geflogen sind.
    die "Live" Videos von CNN, ABC , NBC usw. sprechen stark dafür, denn es handelt sich hier einwandfrei um Fälschungen.
    Man kann davon ausgehen, daß das WTC an diesem Tag mit Cruise Missiles beschossen wurde und die gezeigten Videos allesamt Fälschungen sind.
    Die Sache mit Shanksville und vorallem der Einschlag in das Pentagon sind garnicht der Rede wert.
    Hier ist es nocht viel offensichtlicher das an den besagten Orten niemals die vermeintlichen Verkehrsmaschinen abgestürzt sind.

  1. Anonym sagt:

    hallo freeman ich wollte dich nicht kritisieren das bild wirkt halt leider so da nur der kleine ausschnitt zu sehen ist.

    wenn du ein bild hast mit mehr hintergrund würde es vieleicht anders wirken.

  1. Anonym sagt:

    Die Sache mit dem Reisepass ist mein persönlicher Favorit. Im vom Kerosinbrand und Einsturz zu Schutt und Asche verwandelten WTC wird genau ein Reisepass gefunden - und wie´s der Zufall so will natürlich von einem der Attentäter aus dem Cockpit!
    Ein Schelm, der Böses denkt...

  1. Anonym sagt:

    Ich habe die bilder gesehen und ich glaube, daß die eben genannten Teile alle nachträglich am Tatort platziert wurde.

    glaube ich nicht, die docu von den Naudet brüdern + privates video yus NY, zeigen ziemlich deutlich das zumindest die turbine nicht paziert wurden.

    ich glaube eher das die NO Plane theory betreffend WTC türme, platzierte disinfo ist.
    sollte man vorsichtig behandeln, die typen sind auch ziemlich krass drauf, belästigen zeugen und witwen, weil sie glauben diese würden lügen.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 15. Februar 2008 17:06:

    Das Ganze bitte auch mal auf Deutsch, damit ich es als dummer Sterblicher auch verstehe.
    Danke!

  1. Lohengrin sagt:

    Leute, lasst euch nicht vom Thema ablenken! Hier geht es um Psychologie, und die Planer sind verdammt klug.
    Wie wäre es mit diesem Szenario:
    Das mit Fernsteuerung entführte Flugzeug fliegt ins Gebäude. Anschließend werden die Aufnahmen beschlagnahmt, und viel Information gestreut, die den Eindruck erweckt, es sei kein Flugzeug gewesen. Wenn dann die Sache richtig hochkocht, werden die Aufnahmen mit dem Flugzeug rausgerückt. Damit sind die 911-Aufklärer blamiert, und niemand interessiert sich mehr für die Beweise dass dort einer von Osamas 19 Zwergen am Steuer gesessen hätte.

  1. Anonym sagt:

    Deine Theorie über ein Blamieren der 9/11 Truther mit einem späteren Rausrücken der Videos ist alt und hat einen Denkfehler. Wenn die Regierung dies wirklich vor hätte, warum warten sie dann 7 Jahre darauf? Das hätten sie ja schon längst tun können um alle Diskussionen zu beenden. Aber sie machen es nicht, weil die Videos den tatsächlichen Hergang zeigen würde, das gar keine American Airlines Boeing reinflog sondern was anderes.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 2007-02-17T15:22
    Noch läuft das Ding doch ganz gut. Selbst Ron Paul verteidigt die offizielle Verschwörungstheorie. Es ist viel zu früh, jetzt den Trumpf auszuspielen.
    Es geht doch nicht darum, die Diskussion um das Vorhandensein eines Flugzeugs zu beenden, sondern darum, die Diskussion um Osama und die 19 Räuber gleich mit totzuschlagen.
    Sollten mal eine Millionen Leute in Washington stehen und "Keine Boing flog ins Pentagon!" rufen, ist es Zeit dafür. Dass das bis heute noch nicht passiert ist, war nicht abzusehen. Aber dass die meisten 911-Aufklärer lieber das Loch vermessen als sich um die Täter zu kümmern, ist leider passiert.

    Warum zum Teufel sollte man überhaupt einen Flugzeugeinschlag erfinden, wenn man das Flugzeug da reinsteuern kann?

  1. Anonym sagt:

    an freeman

    bitte beantworte mir folgende fragen:

    1. wenn das flugzeug über das pentagon flog und dann landete, wieso haben dann keine augenzeugen eine rakete darauf zufliegen sehen ?

    2. vor dem pentagon lagen flugzeugteile, wie kommen die dort hin ?

    3. müssten nicht die autofahrer ( zB lyod pink ) eindeutig bezeugen können was über ihre köpfe flog. wenn es wirklich eine boeing war dann müsste es doch sogar ein blinder sehen können ?

    4. indem veröffentlichten video vor dem pentagoneinschlag, ist kein flugzeug zu sehen. aber eine rauchlinie. ist das nicht die rauchlinie einer rakete? erzeugt eine cruise missle überhaupt rauch? gibt es raketen die kein rauch erzeugen?

    ansonsten muss ich dich einfach für deine beiträge loben.

  1. Anonym sagt:

    an freeman

    übrigens:

    das obere bild, der die pfeilrichtung des flugzeuges in richtung des flughafens zeigt, ist irgendwie falsch. ich habe mal die orginal satelitenkarte auf google earth mir angeschaut. die beiden bilder passen nicht zusammen.

    laut google earth müsste der flug 77 wenn er rüber flog, anschließend eine scharfe 180* grad kurve fliegen. und das bei über 500 kmh ?

    es sei denn natürlich, der flug 77 ist vom norden gekommen- so wie es ursprünglich war. somit wäre die richtung eindeutig richtig.

    das wiederum bedeutet, dass der angebliche flug 77 der sogenante "ablenkungsflug" gewesen sein muss. was mithilfe von raketen oder global hawks zustande kam.
    jetz bleiben aber noch zwei fragen:

    - wenn das flugzeug vom norden kam- die ursrunliche route, dann ist die maschiene NICHT über den offizielen einschlagsort reingeflogen oder rübergeflogen. hat das niemand gesehen oder nicht beachtet, weil man davon ausging es fliegt rüber und landet auf den flughafen ?

    - sind die gefallenen laternen durch raketen oder globalhawks verursacht worden oder waren sie vorher schon gefallen?

    das würde ich gerne mal wissen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    bin Soldat bei der Bundeswehr und habe mich mal mit einigen befreundeten Piloten im privaten Bereich mal über den 11 September unterhalten.Und was sie sagten ist echt sehr interessant.Sie sprachen davon das es sich gerade beim 2 Einschlag nicht um eine Boing handelt sondern ganz klar um eine Missile des Typs Snark.Weil dieser Typ der Missile wie ein Flugzeug aussieht.Mehr sagten sie mir nicht.Würd mich interessieren was du darüber denkst.gruß

  1. Anonym sagt:

    Hmm, über eine SNARK habe ich nicht viel gefunden.
    Aber wie wäre es mit AGM-86 Cruise Missile, die hat wie ein Flugzeug auch einen Turbofan als Antrieb.
    http://tinyurl.com/dj2697