Nachrichten

Zensur in Deutschland

Montag, 10. Dezember 2007 , von Freeman um 21:12

Wegen der Zensur in Deutschland... oh, dass darf man ja auch nicht mehr sagen, sondern ...

dem Verfahren eines Staates, einer einflussreichen Organisation oder eines Systemträgers, um durch Medien vermittelte Inhalte zu kontrollieren, unerwünschte Aussagen zu unterdrücken bzw. dafür zu sorgen, dass nur erwünschte Aussagen in Umlauf kommen

... muss man ab sofort seine Texte und Aussagen anders formulieren, um nicht beschuldigt werden zu können, das III. Reich zu verherrlichen ... oh, jetzt habe ich schon wieder so ein Wort benutzt... ich meine natürlich die III. Gesamtheit, welche durch die in ihr geltenden Zustände, Verhältnisse und Regeln gekennzeichnet und abgegrenz ist.

Gewisse einflussreiche Organisationen und Gruppen in der Gesellschaft (deren Namen nicht genannt werden dürfen) haben da was dagegen. Wenn man sich nicht an diese neue deutsche Schreibweise hält und Wörter benutzt, die im III. Reich ... verdammt schon wieder, ich meine selbstverständlich ... das deutsche Staatswesen zwischen 1933 und 1945 ... bereits verwendet wurden, dann verliert man seinen Job, schauen einen die Menschen mit einem vernichtenden Blick an, man wird aus Fernsehsendungen geworfen und erhält vom Intendanten eine Rüge. Wenn man Glück hat, kommt man mit einem blauen Auge davon, sonst ist man fertig mit der Karriere und kann höchstens noch bei Aldi die Regale füllen.

Hier ein Beispiel, wie so ein Text in Zukunft auszusehen hat:

Gestern bin ich auf der Fernverkehrsstrasse, die ausschliesslich dem Schnellverkehr mit Kraftfahrzeugen dient, die aus zwei Richtungsfahrbahnen besteht, meistens aber auch mit zusätzlichem Standstreifen, wobei die beiden Fahrbahnen durch einen Grünstreifen, in dem oft Schutzplanken aus Stahl oder eine Betonschutzwand errichtet sind, voneinander getrennt sind, gefahren.

Ich wollte die Person besuchen, die mir nahe steht und für die ich eine gewisse Zuneigung habe.

Vorher habe ich mich mit der Nassmaschine die von oben Wasser versprüht einer schnellen, vollständigen Körperpflege unterzogen, die der Hygiene dient, durch "Beregnung" mit meist warmem Wasser, oftmals in Kombination mit einem Shampoo oder auch einem Duschgel.

Ich freute mich schon auf die Speisen, die welche mir bei Ankunft versprochen wurden, die auf einem Küchengrossgerät, das der Erhitzung von Speisen dient, welches mit einem Stoff der sich mit seinen Molekülen vollkommen frei bewegen und der Körper jeden zur Verfügung stehenden Raum vollständig und gleichmässig ausfüllt, zubereitet werden.

Um der Gastgeberin eine Freude zu machen, habe ich ein Geschenk gekauft, welches ich in Papier der Farbe eingepackt habe, die man durch das Abmischen von Gelb, Orange, Rot mit Schwarz entstehen lässt.

Der Ort an dem mein Ziel sich befand, liegt in der Nähe der Stadt, deren Namen sich aus der Hundeart in der Gattung Canis und einem geschlossenen, bewohnbaren Wehrbau der Frühgeschichte, Antike und Mittelalter zusammensetzt.

Mit meinem von Rädern getragenes mehrspuriges und zumeist mehrachsiges Fahrzeug, dessen Namen aus dieser Bezeichnung besteht, plus davor noch den Begriff einer grossen Anzahl Individuen, die durch gemeinsame Merkmale verbunden sind, kam ich pünktlich an.

Die Person die mir nahe steht und für die ich eine gewisse Zuneigung habe begrüsste mich herzlichst und gab mir einen Kuss. Sie sagte, die zubereiteten Speisen ständen auf dem Tisch und sie fragte mich ob ich ein alkohol- und kohlensäurehaltiges Getränk, welches durch Gärung aus den Grundzutaten Wasser, Malz und Hopfen gewonnen wird dazu haben möchte.

Da ich mich in der Wohnung einer Person befand, die sich wirksam vor den Gefahren des Tabakrauchs zu schützen verstand, genoss ich eine Zigarre nach dem Einnahme der Speisen auf dem Balkon.

Wir unterhielten uns über ihre durch Heirat begründete Lebensgemeinschaft, im westlichen Kulturkreis meist aus Eltern und Kindern bestehend, gelegentlich durch im gleichen Haushalt wohnende Verwandte erweitert ist, und ich fragte sie wie es dem Bruder ihres Vaters geht, der als Exekutivorgan eines Staates arbeitet und die Aufgaben hat, die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten.

Sie antwortete mir, es ginge ihm gut und er hätte gerade seine Ferien im äussersten Südosten des bayerischen Regierungsbezirks Oberbayern in der Nähe von Bad Reichenhall und Salzburg zur Erholung verbracht.

usw.

Nazometer - Schmidt & Pocher


Ausnahmsweise ein guter Spiegel-Artikel darüber hier.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    ganz schön flüssig, diese selbstzensur;-)

    warum also ärgern wir uns so? eselmützchen, ponyhütchen....

    ich mag nicht, wenn ihr deppen euch so erhebt. versteht ihr das? wahrscheinlich nicht. ihr habt eure eigenen spielregeln. also für kinder. ihr seid renitent und dumm. schade.

    die themen sind aber dennoch gut.

  1. brainscan sagt:

    Irgendwie verstehe ich den Sinn der Auflistung dieser ganzen Beispiele, deren Inhalt und Aussage sich mir ebenfalls nicht recht erschließen will, nicht wirklich.
    Ich stimme dir natürlich zu, dass die Zensur und "Political Correctness" in Deutschland, wie auch in anderen westlichen Ländern, ein erschreckendes, die Allgemeinheit bevormundendes und nicht zuletzt verdummendes Ausmaß angenommen hat. Aber ich fände es wirklich nett, wenn du die oben aufgeführte Anhäufung von (mit Absicht ins Lächerliche gezogenen?) Beispielen erklären könntest ;).

  1. MichaelOL sagt:

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

  1. Anonym sagt:

    ich weiß freeman wird auch einmal erwachsen;-)

  1. Anonym sagt:

    @brainscan wo lebts du denn, wenn du diese satire nicht verstehst? Hast du nichts über die Nazometer Geschichte gehört und den Rausschmiss von Eva Herman bei Kerner?

  1. MichaelOL sagt:

    Schade das nicht alle den Text verstehen aber dann von Deppen reden...genial

  1. Anonym sagt:

    @anonym;-)

    schon vor dem nazometer und auch schon vor herman gab es logik. ihr verwechselt sachverstand mit säuglingsnuckel, oder?
    oder wann gab es meinungsfreiheit wirklich?
    ideologien sind untauglich für die problemlösung.

  1. Anonym sagt:

    zu anonym 11. Dezember 2007 08:57:

    Welche offensichtlich verhaltensgestörten Köpfe zeigen jemanden wie Michael Winkler wegen Volksverhetzung an, nur weil er seine Meinung zum Zeitgeschehen veröffentlicht?

    Ich finde, diese Opportunisten und Speichellecker gehören an den Pranger und nicht die, sich mal Gedanken um die Gesellschaft machen!

  1. Anonym sagt:

    @ anonym

    Leider sind zwei Links nicht richtig eingetragen und somit werden die Seiten dazu auch nicht angezeigt.
    Zum zweiten muß ich Dir mal sagen das die Seite von Lorber so wertvoll wie ein Horoskop in einer Tageszeitung ist.
    In diesem Zusammenhang kann ich auch nicht erkennen, was das mit der Einschränkung von Meinungsfreiheit zu tun hat, das mußt Du mir mal bitte erklären.
    Es ist doch immerhin ein Unterschied, ob man einfach nur nicht ernst genommen wird oder ob die meinung an sich zensiert wird.
    Von zweitem kann ich da aber nichts erkennen.
    Wäre also wirklich nett dazu mal mehr zu hören, lesen, wie auch immer.

    Danke

  1. MichaelOL sagt:

    Nun habe ich mir mal die Links angesehen und bei den bissigen Kommentaren von Michael Winkler nichts gefunden was auf eine eingeschränkte Meinungsäußerung hinweißt.
    Ganz im Gegenteil.
    Eine Vorladung ist übrigens nach deutschen Recht nicht zwangsläufig zu befolgen - um das mal eben klar zu stellen.
    Deshalb kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen warum sich so viele aufregen, aber nicht einmal ihre eigenen Rechte kennen, die in der Strafprozessordnung stehen - das ist ein bischen lächerlich wie ich meinen möchte.
    Und eine Webseite als Vorwand für Volksverhetzung zu begründen ist mehr als dümmlich, denn wenn es so wäre hätte man die Seite längst geschlossen - Punkt.
    Die Seite rechtundgerechtigkeit.de ist der absolute Hit, das muß ich schon mal sagen.
    Da schreibt jemand über die Abmahnungspraxis und behauptet allen Ernstes, das der Beschuldigte seine Unschuld beweisen muß - wie albern ist das denn, woher stammen diese Informationen?
    Ein sogenannter "Abmahnanwalt" riskiert seit längerem seine Zulassung als Anwalt zu verlieren, weil ein Richter ihm das bereits angedroht hat.
    Man hatte nämlich den Eindruck, das der Anwalt sehr wohl Kunden angeworben hat um für sie Abzumahnen, um andere Mitbewerber ausschließen zu können - passiert bei einem Onlineauktionshaus.
    Gegen den Anwalt wird im übrigen von der zuständigen Staatsanwaltschaft ermittelt.
    Interessant an dieser Stelle ist die Tatsache, das gerade auf dieser Seite, die sich aufbäumt und Meinungsfreiheit propagiert selbst nicht einmal die Möglichkeit bietet Kommentare abzugeben.
    DAS ist auch eine Möglichkeit, Kritik und damit andere Meinungen zu unterdrücken.
    Oder sehe ich das falsch?
    Na und zu guter letzt sollte man in dem Zusammenhang wohl kaum die Seite von Lorber nennen, denn die ist wie ein Horroskop - auch Horoskope sind immer allgemein gehalten und dabei treffen "Voraussagen" immer wieder zu.
    Wer unterdrückte Meinungsfreiheit meint, sollte dann auch wirklich dort hingehen wo Meinungsfreiheit wirklich unterdrückt wird - richtig unterdrückt!
    Das was hier läuft hat nicht wirklich was mit unterdrückter Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit der Hörigkeit von Druckmedien wie Stern, Spiegel, Focus, Bild, Welt und was auch immer.
    Schaut nach, wem die Nachrichtenagenturen gehören...
    Was glaubt Ihr denn wohl ,warum gewisse Meldungen nicht in den Zeitungen oder im Fernsehen auftauchen? Weil sie schon in den Agenturen aussortiert werden!

  1. Anonym sagt:

    *Leider sind zwei Links nicht richtig eingetragen und somit werden die Seiten dazu auch nicht angezeigt.*

    du willst jetzt aber keine anleitung von mir, wie man das macht? wirklich so unbeholfen?

    copy & paste = hier die beschreibung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Copy_&_Paste

    *lach*

    zu lorber: für dich vielleicht!

    ansonsten: augen auf!

    ~ ende der durchsage ~

    (ich werd nicht rumstreiten, über etwas was offen sichtlich ist, nur weil jemand tomaten auf den augen hat, oder kurzsichtig bis zum geht nicht mehr ist)

  1. MichaelOL sagt:

    @ anonym

    Genauo habe ich mir das vorgestellt:
    Sich hinstellen, etwas anprangern und nicht einmal in der Lage sachlich darüber zu diskutieren.
    ich persönlich kümmere mich wahrscheinlich mehr um Politische Dinge als Du es dir vorstellen kannst - allerdings mit dem Unterschied, das ich sehr wohl in der Lage bin Sinn und Unsinn von Äußerungen zu erkennen.

    Und wenn man Kommentare schreibt, die bissig sein sollen ist da ja auch völlig in Ordnung, nur sollte man immer schön auf die Wortwahl achten um niemanden die Möglichkeit einzuräumen daraus eine Beleigungsanzeige oder ähnliche Dinge zu kontruieren.
    Man muß sich schon unter Kontrolle haben und sich auch mal auf die Zunge beißen können - in diesem fall wohl eher auf die Finger - um nicht in ein offenes Messer zu laufen.
    Aber für Dich ist es ja wie es scheint einfacher, jegliche Diskussion über Behauptungen abzublocken.
    Es könnte ja schließlich sein, das man im Unrecht ist und nicht ganz richtig liegt.
    So stelle ich mir Kritiker vor, denn es ist das Spiegelbild von den Leuten, die angeprangert werden.
    So in der Form macht man sich nur unglaubwürdig und sogar angreifbar - aber das ist ja schon mehrfach bewiesen worden dadurch, das es immer wieder Menschen gibt die mit aller Gewalt mit dem Kopf durch die Wand wollen und später feststellen, das man davon Kopfschmerzen bekommt.
    Man kann mit Ruhe und Überlegung mehr erreichen als mit Äußerungen, die einen um Kopf und Kragen bringen.
    Mag sein das sich ein paar Mitmenschen dazugesellen und Beifall klatschen, aber das ist völlig normal weil man vielleicht etwas sagt was sie auch gerne verkünden würden, doch sich nicht trauen.
    Die warten dann auf jemanden der es wagt und lachen sich kaputt, wenn es vollkommen in die Hose geht.

    Selbst die Äußerungen zu dem Schreiber, der die Links nicht vollständig vorfand ziehst du ins Lächerliche und wunderst Dich wenn es mal als Echo zurückkommt?
    Selbst die Aussage, das Du nicht über etwas rumstreiten willst was offensichtlich ist zeugt nicht unbedingt von dem Willen, wirklich etwas verändern zu wollen.
    Jammern, meckern, denunzieren - das sind mittlerweile deutsche Tugenden - nur nichts tun sondern anprangern wo es geht.
    Und genau das ist es, was von Oben gewollt ist, denn wenn man das dumme, niedere Volk erst einmal soweit hat das sie sich zerstreiten, geht die Saat auf.

    Das hast Du leider noch nicht wirklich verstanden wie ich glauben muß.
    Schade.

  1. Anonym sagt:

    das hier ist ein blog und KEIN diskussionsforum. wenn du mit den kommentaren ZUM ürsprünglichen post von freeman nicht leben kannst, dann such dir gefälligst eine andere spielwiese, bzw. wie schon gesagt, ein entprechendes DISKUSSIONSforum!

    in einem blog stehen NICHT die kommentare zur diskussion!

    meine güte

  1. Anonym sagt:

    Wer über das deutsche Googleangebot sucht, darf nicht hoffen, alles zu finden, was Google und das Web anzubieten haben. Stattdessen gibt es ab und zu einen verschämten Hinweis am Ende der Seite, dass man gewisse Ergebnisse nicht angezeigt bekomme. "Chilling effect" nennt sich das.

    Ein Klick auf einen Link führt zu weiteren verschämten Erklärungen. Aufgrund möglicher strafrechtlicher oder jugendschutzgefährdender Relevanz seien einige Seiten unterdrückt worden. Welche Seiten das sind, das bestimme eine deutsche Behörde, nicht Google. Wörtlich heißt es:

    "A URL that otherwise would have appeared in response to your search, was not displayed because that URL was reported as illegal by a German regulatory body."

    Und noch einmal auf deutsch:

    "Ihre Suche hätte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zuständigen Stelle in Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtmäßig ist."

    http://www.faktuell.de/content/view/96/34/

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/12/12948/1.html

    usw. usf. etc.pp

    Europa betrachtet Blogger als Terroristen:

    http://infokrieg.tv/europa_sieht_blogger_als_terroristen_261006.html

    usw. ...

  1. Anonym sagt:

    sorry, letzter link war nicht korrekt, hier nochmal:

    http://infokrieg.tv/europa_sieht_blogger_als_terroristen_261006.html

    (Europa betrachtet Blogger als Terroristen)

    und:

    Internet-Zensur in Deutschland

    Sperrungen sollen es Ihnen unmöglich machen, sich tausende Internetseiten anzuschauen:

    http://odem.org/informationsfreiheit/

    .

  1. MichaelOL sagt:

    @ anonym

    *das hier ist ein blog und KEIN diskussionsforum. wenn du mit den kommentaren ZUM ürsprünglichen post von freeman nicht leben kannst, dann such dir gefälligst eine andere spielwiese, bzw. wie schon gesagt, ein entprechendes DISKUSSIONSforum!*

    Verträgt da jemand zufällig keine Kritik?
    Hier besteht die Möglichkeit zu Kommentieren, also wird sehr wohl gewünscht sein auch über Dinge zu diskutieren.
    Eine merkwürdige Einstellung zur Meinungsfreiheit...

  1. Anonym sagt:

    Sich darüber auslassen das es Zensur gibt und auf der anderen Seite jemanden verbieten wollen seine Meinung zu äußern und eine sachliche Diskussion verbieten wollen.

    Zumal sich tatsächlich die Frage stellt, wenn es derartige Entgleisungen gibt wie: "in einem blog stehen NICHT die kommentare zur diskussion!"

    Gerade wenn jemand unrichtige, unsachliche Kommentare verfasst und veröffentlicht ist schon erforderlich auch mal einen Kommentar zurechtzurücken.
    Immerhin steht der Blogger mit seinem Hals in der Schlinge und niemand von den Kommentatoren.

    Doch hierfür muß man wohl erst Verständnis entwickeln wie es scheint.

    Nun, und wer nicht begriffen hat was Freeman damit aussagen will sollte es doch einfach so machen wie schon Dieter Nuhr es so schön gesagt hat: "Wer keine Ahnung hat, einfach mal die..... halten."

    In diesem Sinne :-)

    Weiter so Freeman!

  1. Anonym sagt:

    @michaelol u. nun auch @freeman

    "Gepostet VON Freeman um 13:07 - 21 "Kommentare""

    nochmal:

    kommentare beziehen sich auf den ursprungstext im blog!

    um es nochmal zu verdeutlichen:

    wo (wo wo wo wo?) klickst du auf kommentar?

    "kommentar veröffentlichen" bezieht sich in einem blog AUF???

    ist dir noch nie aufgefallen, dass du in einem blog nicht DIE gleichen möglichkeiten hast, wie in einem diskussionsforum?

    wieso eigentlich nicht?

    (wäre sehr leicht umprogrammierbar)

    wenn ich zb den ursprungstext von freeman als kommentar kritisiere, dann ist das ok, und ok ist auch, wenn freeman kontert, .. aber in einem blog ist eben NICHT üblich (bzw. vorgesehen), dass diskussionen zwischen den kommentatoren (zum ursprungstext) entstehen!

    gleiches problem (profilierung einzelner = jeder im blog muß MEINE meinung haben) derzeit im http://politblog.net/

    ~ guten morgen, zeit zum aufwachen ~

  1. Anonym sagt:

    @ MichaelOL

    Da haste jemanden wohl ziemlich kalt erwischt, was?
    Naja, solche Querulanten gibts überall, weil Sie sich nicht durchsetzen können mit ihrer merkwürdigen Einstellung.
    Reden über Demokratie und Zensur und haben nicht die geringste Ahnung was das überhaupt bedeutet, weil sie anderen tatsächlich verbieten wollen ihr Meinung zu sagen.
    Super Geschichte, habe selten so gelacht :-)


    Hab jetzt gerade mal bei dem Politblog gelesen und verstehe deine Aufregung nicht so ganz.
    Du meinst doch wohl nicht wegen der Administratoren, die dort Kommentare mittlerweile beschränken?
    Dann würde ich an deiner Stelle mal lesen, warum es soweit gekommen ist, das steht da nämlich auch.
    Aber dazu muß es auch verstehen können.
    Hast Du dort vorher auch kommentiert und bist deshalb so aufgebracht?
    Woran hat es denn gelegen???


    @ Freeman

    Du schreibst gute Artikel, laß Dir das nicht von merkwürdigen Leuten kaputtmachen die überall nur rumquaken.

  1. Anonym sagt:

    @ Freeman

    Gut so, nur weiter. Kann mich dem Vorredner nur anschließen, denn Du machst gute Arbeit.
    Das ist ne prima Seite die es nicht verdient hat durch Trolle kaputtgemacht zu werden.

    Wahrscheinlich sind die in dem anderen Blog ganz froh das keine merkwürdigen Meinungen und Kommentare geschrieben werden.