Nachrichten

Pressekonferenz von Wiktor Janukowytsch

Freitag, 28. Februar 2014 , von Freeman um 14:00

Um 14:00 Uhr begann die Pressekonferenz von Wiktor Janukowytsch in Rostow am Don. Er sagte zu Beginn, er wäre immer noch der Präsident der Ukraine. Er wurde nicht abgesetzt, sondern wurde gezwungen die Ukraine unter Druck zu verlassen. "Die Macht in der Ukraine wurde von Nationalisten, Neo-Faschisten die nur eine absolute Minderheit der Bevölkerung vertreten ergriffen. Ich wurde nicht gestürzt. Ich wurde gezwungen die Ukraine wegen unmittelbarer Gefahr für mein Leben und das meiner Familie zu verlassen," sagte er.


Janukowytsch sagte, die welche jetzt die Macht an sich gerissen hätten, wären völlig für die Krise in dem sich das Land befindet verantwortlich. "Ich lege die Verantwortung dafür auf die an der Macht ... und den Vertretern des Westen, einschliesslich den Vereinigten Staaten, die ihre Unterstützung dem Maidan gaben," sagte er.

Die drei Vertreter des Westens, aus Polen, Frankreich und Deutschland, welche die Vereinbarung mit der Opposition und ihm aushandelten, haben nicht dafür gesorgt, dass diese Vereinbarung auch von der Opposition erfüllt wird, mit Ende der Gewalt und der Besetzung. Er hätte sie aber mit der Amnesty erfüllt. Darauf hätten die Extremisten mit Brandbomben und Schüssen geantwortet. Die EU-Vertreter wären deshalb schuld an der Situation.

Was jetzt herrscht wäre Gesetzlosigkeit, sagte Janukowytsch. "Das ist Terror, Anarchie und Chaos nach den beispiellosen Entscheidungen des Parlament durch Gewalt gegen die Abgeordneten, Einschüchterung, Steine die auf sie geworfen wurden, sie wurden regelrecht auf den Maidan gezerrt damit sie dort ihre Meinung eingeprügelt bekommen. Das kann man doch nicht parlamentarische Arbeit nennen, es ist das Werk des Maidan."

"Unter dem Einfluss von Schlägern und Militanten des Maidan, hat das Parlament dann abgestimmt."

Er sagte, er würde deshalb die Autorität des Parlaments nicht anerkennen. "Ich bin der Meinung, die Verkhovna Rada ist illegal und ich glaube immer noch, die Vereinbarung vom Freitag wurde nicht erfüllt. Wäre sie erfüllt worden, oder wenn sie noch erfüllt wird, dann würde es einen grossen Beitrag zur Beruhigung der Situation bringen und den Prozess zur Lösung der politischen Krise in der Ukraine."

"Das ist der einzige Weg aus dem Dilemma in dem uns die Radikalen gebracht haben," sagte er.

Das neuen Regime hat Wahlen für den 25. Mai angesetzt, aber Janukowytsch sagte, er würde die Rechtmässigkeit dieser Wahl nicht anerkennen. "Sie ist illegal und ich werde nicht daran teilnehmen."

Janukowytsch sagte während der Pressekonferenz, er hätte keinen Schussbefehl gegen die Aufständischen gegeben. "Ich habe der Polizei keinen Befehl zu schiessen gegeben. Wie wir wissen war die Polizei unbewaffnet bis zum letzten Moment. Erst als auf sie geschossen wurde haben sie sich verteidigt. Erst dann hat sich die Polizei bewaffnet."

Auf die Frage zu seinem Vermögen sagte er: "Was irgendwelche Werte, Geld oder Immobilien im Ausland betrifft, ich habe nie Immobilien besessen. Ich habe keine Konten im Ausland. Ich bin eine Person der Öffentlichkeit. Ich habe alles was ich besitze und alle meine Konten in der Steuererklärung angegeben. Es handelt sich deshalb um leeres Geschwätz."

Wie er nach Russland gekommen wäre erklärte er so. "Ich kam nach Russland dank patriotischen Offizieren die ihre Pflicht erfüllten und mir das Leben gerettet haben." Er wäre von der Krim nach Russland und würde sich jetzt bei einem Freund in Rostow am Don aufhalten.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Panthorum sagt:

    also ich bin mir nicht sicher wie korrekt die quellen sind ,aber wenn das stimmt , dann hängt klitschko bis zum hals in der schlinge des killers und verantwortung für den putsch mitsamt den toten , bitte link klicken ,lesen und weiter verbreiten , macht euch nützlich und nutzt diese macht des internets emails von klitschko gehackt !!!!


    """Anonymous Ukraine hat die E-Mails des litauischen Präsidenten-Beraters Laurynas Jonavicius gehackt. Und das kam zum Vorschein.""""

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

  1. Argonautiker sagt:


    Natürlich erzählt Janukowytsch die Geschichte auf seine Weise. Und auch seine Weise wird Wahrheit enthalten. Und auch seine Weise wird Lüge enthalten.

    Warum man hier jedoch die Aussagen von Westlichen Politikern grundsätzlich als Lüge befindet, jedoch die Geschichten der östlichen Politiker als wahr darstellt, bleibt für mich unerfindlich.

    Es wird so gewesen sein, daß der Westen die Ukrainische Regierung mittels Klitschko und vielen weiteren Helfern gestürzt hat. Es ist wohl aber auch so, daß die Regierungsweise Janukowytsch's nicht wirklich für alle glücklich verlaufen ist, sonst hätte die Intriganten nämlich keinen Ansatz gehabt.

    Sicherlich waren es vornehmlich rechts Gesonnene, die diesen Umsturz vollzogen haben, so wie sie sich ja auch hier im Westen eher trauen die Dinge beim Namen zu nennen und dagegen aufzubegehren. Eben genau dies ist ja auch der Nährboden der Rechten. Regierungen kommen ihren Aufgaben nicht nach, die Bevölkerung wird unzufrieden, traut sich aber nicht.

    Ein Willkommensgeschenk für die Rechten, für die es nun über das Ansprechen und das Aufbegehren gegen diese Dinge, ein Leichtes ist, das Zepter zu übernehmen. Das ist schon immer ein "Pärchen". Regierende regieren nicht im Sinne des Volkes, Rechte nutzen dies aus, begehren auf und übernehmen das Ruder.

    Es ist auch nicht die USA oder die EU, die der Initiator dieses Putsches sind, sie sind ebenfalls nur die Handlanger. Handlanger der Betreiber der Finanzwelt. Deswegen sitzt nun auch ein ehemaliger Zentralbanker auf dem Stuhl Janukowitsch's. Was wir erleben ist kein Kampf von Nationen gegen Nationen, oder ein wirklicher Bruderkrieg, sondern was wir derzeit erleben ist eine Arena, in die die Betreiber der Finanzwelt die Nationen gegeneinander aufhetzen, um sie dann zu übernehmen.

    Da nun entweder für die Einen oder Anderen Stellung zu beziehen, wird einen nur unweigerlich mit in die Arena ziehen. Doch genau das gilt es zu vermeiden. Spielball Derer zu werden, die die Menschen gegeneinander aufhetzen, um daraus für sich selbst Nutzen zu ziehen. Das Zerstören kostet Geld und das Aufbauen ebenso. Verdienen tun daran nur wenige. Diese gilt es zu entlarven.

    Gruß aus Bremen

  1. slin sagt:

    Ist ein Fake.
    Delfi.lt ist wie web.de
    Kann mir kaum vorstellen das so eine obertusse solch eine Emailadresse besitzt.
    Trotzdem wird hier niemand leugnen dass Vitali ein West-Angent ist.

    Bei weiteren Fragen:
    Obama@yahoo.com :P

  1. Unknown sagt:

    Es ist EXTREM!
    Man muss immer nur bei den ganzen Kommentaren bzw. Gastkommentaren der Staatsmedien weiterrecherchieren und man landet am Ende immer bei der CDU bzw. deren Finanzieren!
    Nur ein Beispiel: Yevgenia Belorusets in 3Sat Kulturzeit als Fotografin des Maidan zu Wort kommen gelassen: Nach beinfachsten Recherchen wird sie von der Heinrich Böll Stiftung finaziert! Bei ihrem Interview wundert man sich sowieso gleich über das Deutsch mit dem französischem Dialekt!
    Die Ziele der Böll Stiftung sind u.a. Erweiterung der EU ...
    Zitat aus Wikipedia "und eine aktive Politik der Erweiterung der Europäischen Union – durch Integration und Europäische Nachbarschaftspolitik"

    Petition gegen die EU:
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/_01/_27/Petition_48994.nc.$$$.a.u.html

  1. blank brain sagt:

    es stimmt auf jeden fall das die polizei unbewaffnet gewesen ist...es gibt videos im internet mit nem interview eines polizisten der völligst entsetzt gewesen ist was die da abgezogen haben...hat explizit gesagt das die polizei unbewaffnet sei und denen die kugeln um die ohren flogen... auch hab ich mich privat mit einer kollegin die aus russland stammt unterhalten und sie sagte auch das die medien hier nur lügen verbreiten...sie selbst informiert sich auch nur noch im internet auf russischen seiten und dort wird genau das selbe gesagt...das war alles so eingefädelt...

  1. schweizer sagt:

    Hallo ich habe mir alle Mails durch geschaut und sehr interessant sind die Corp Republica, Bruderschaft von Moldavien.
    Hier ein paar Adressen könnt gerne nach schauen.

    http://www.moldavia-wien.org/kartell
    85.13.146.159

    http://www.republica.lt/en/about
    193.219.80.80

    http://www.germania-graz.at/
    37.235.62.16

    http://thessalia.de/start.html
    81.169.145.148

    http://kdstv-langobardia.de/?page_id=61
    81.169.145.159

    lieber slin, ich muss dich leider sagen, dass es wahr ist denn ich habe euch ein mail gefunden, welches der regierung erklärt wie sie die Bankenpleite gut an das Volk bringt. In diesem Dokument fallen zwei Namen darunter Delfi.lt. Er hat ja auch ein anderes konto bei Yahoo. Ich werde die Mails Freeman zukommen lassen siesind halt noch auf litauisch.