Nachrichten

Tag2-2 Olympiade in Sochi

Montag, 10. Februar 2014 , von Freeman um 12:00

Sonntag den 9. Februar, der zweite Tag der Spiele und mein erster einen Wettbewerb zu besuchen. Am Morgen ging es früh um 8:00 Uhr in Sochi los. Zuerst mit dem Bus zum Bahnhof und dann mit der Bahn nach Krasnaja Polyana. Der Zug war schon voll mit Zuschauern aller Nationalitäten als ich einstieg. Nach einer längeren Fahrt kamen wir um 9:45 Uhr an der Endstation an. Vor dem Bahnhof warteten die Busse, um die Fans zu den jeweiligen Veranstaltungen zu bringen. In meinem Fall zur Talstation der neuen Gondelbahn die hoch in die Skiarena der alpinen Skiwettbewerbe fährt. Bis wir endlich oben angekommen sind dauerte es nochmal eine Stunde, wegen der vielen Zuschauer und Wartezeit am Eingang und der langen Wege zu Fuss.



Wow, die Tribüne die aufgebaut wurde ist gigantisch. Ganz hoch oben sind die Sprecherkabinen der Sportreporter. Die Sicht für die Zuschauer perfekt. Weil viele noch nicht angekommen waren, wurde der Start um 15 Minuten verschoben. Das Stadion füllte sich erst wegen dem Rennen und war voll.









Um 11:15 Uhr ging's los und hier ist der Film den ich über den Abfahrtslauf der Herren gemacht habe.



UPDATE: Das Internationale Olympische Komitee hat veranlasst, das mein Video gelöscht wurde. Warum? Weil ich die Grossleinwand für die Zuschauer im Bild habe? Unglaublich!

"This is to notify you that, as a result of a third-party notification by International Olympic Committee claiming that the material is infringing, we have removed or disabled access to the material that appeared at http://www.vimeo.com/86371151 (video title: "Sochi2014 - Herren Abfahrtslauf").






Fortsetzung hier ...

insgesamt 5 Kommentare:

  1. Nur hier ist Olympia ein Sportereignis... Die anderen Medien... Ich kann kotzen....
    Da nimmt man lieber Aussage einen geisteskranken Kasparov für Titelseite" Sochi für Putin,wie Berlin für Hitler".
    Geht's noch ?

  1. *wegen des ... ;)
    Schöne tägliche Berichterstattung.
    Genauso hatte ich mir das vorgestellt, auf die hiesigen Medien ist echt kein bisschen Verlass mehr. -.-

  1. Ich bin es auch leid zu hören, wie das (christliche) Russland andauernd von den hiesigen Medien beleidigt und verhöhnt wird, nur weil die da vor Ort den Menschen nicht den tödlichen westlichen Kulturverfall bringen wollen ( Beliebtes Zitat: "Bei den Tieren gibts ja auch homosexuelles Verhalten" - sind wir etwa Tiere, oder wie??- wo ist das Gehirn mancher Menschen bloß geblieben?! )
    Bin erst seit paar Monaten hier dabei, aber wäre schön zu erfahren, ob es bereits erste Gruppen gibt von ASR- Lesern gibt, die sich treffen und formieren? Komme aus der Buntenrepublik Deutschland, aus dem Raum Frankfurt am Main.

  1. Was mich total auf die Palme gebracht hat war, als die ARD-Kommentatoren bei der Eröffnungsfeier kritisierten, dass Russland ja nur klassiche Werke als Musik benutzt hat, weil sie ja keine moderne Pop-Kultur haben..
    Hallo, geht es noch!!!! Diese Werke die u.a Gott, das Vaterland, die Ehre und Tugendhaftigkeit anpreisen sind mind. eine trilliarde Mal mehr wert als der ganze homo-erotische Dreck aus den USA!!!!!

  1. @Franz Pappler

    Bravo, sehe ich auch so! Diese schönen Olympischen Spiele und die Olympischen Spiele überhaupt sollte man für den Austausch von Gemeinsamkeiten nutzen. Stattdessen werden ständig irgendwelche an den Haaren herbeigezogenen Gegensätze hervorgehoben und voller Spott und Dreck beladen. Das ist doch wirklich nicht auszuhalten. Diese Hetzte, die besonders die ARD gegen Russland gebraucht, ist im Grunde absolut lächerlich. Um welche Lappalien es sich bei dieser Hetze handelt, zeigt mir, dass es anscheinend wirklich nichts negativ gravierendes zwischen Deutschland und Russland zu berichten gibt. Denn das ist sicher, die ARD würde sofort davon Berichten und keinen Spott auslassen. Ich bin eh überzeugt davon, dass wir viel mehr Gemeinsamkeiten mit den Russen haben, als mit den Amerikanern. Auch wirtschaftlich sollten wir uns viel stärker auf Russland konzentrieren.