Nachrichten

Wie die Nazis in der Ukraine jetzt wüten

Freitag, 28. Februar 2014 , von Freeman um 07:00

Wie ich bereits berichtet habe, sind die Zustände in der Ukraine nach dem faschistischen Putsch ähnlich wie bei der Machtübernahme der Nazis in Deutschland Anfang der 30-Jahre. Bewaffnete Schlägertruppen von Nazi-Typen benehmen sich jetzt wie wenn ihnen das Land gehört und bedrohen und terrorisieren jeden den sie als "Verräter" ansehen, auch Mitglieder der Behörden, Polizei und der Justiz.




Im folgenden Video sehen wir so einen Fall. Es zeigt wie Alexander Muzychko, ein ehemaliger Söldner der in Tschetschenien gegen die Russen kämpfte und jetzt ein Anführer der ultranationalen Gruppe "Rechter Sektor" ist, in die Amtsräume der Staatsanwaltschaft in Zentralukraine eindringt und dort Beamte schlägt und misshandelt. Im Hintergrund sieht man einen Polizisten der nichts unternimmt um den Beamten zu schützen.

Das sind die Nazi-Schergen die der Westen an die Macht gebracht hat:



Man stelle sich vor, so etwas würde in einer deutschen Stadt passieren, Nazis dringen bei Behörden ein und schlagen so Beamte. Genau diese Zustände haben aber Merkel, Steinmeier und die anderen deutschen Politiker in der Ukraine ermöglicht. Die ukrainischen Nazis unterstützt man und lässt man wüten, weil sie gegen alles russische sind. Auch hier wieder, der Feind meines Feindes ist mein Freund. Den Westen interessiert die Ukraine nur insofern die Ereignisse dort gegen Russland verwendet werden können.

Das Parlament und die neue Regierung wollen die russische Sprache in der Ukraine verbieten, dazu alle politischen Parteien und Zeitungen die sie als nicht "loyal" betrachten. Bereits werden alle Symbole die an die Sowjetzeit erinnern und generell als russisch eingestuft werden, demoliert, zerstört und ausradiert. Dazu gehört auch alles was mit der russisch-orthodoxen Kirche zu tun hat und es soll in römisch-katholische umgewandelt werden. Das heisst, die russische Bevölkerung die eine grosse Mehrheit in der Ukraine bildetet, fühlt sich und ist tatsächlich extrem gefährdet.

---------------------------------

Im folgenden Foto sieht man US-Vizeaussenministerien Victoria "Fuck EU" Nulan, die den Staatsstreich in der Ukraine organisiert und finanziert hat, zusammen mit ihren Marionetten: Vitali Klitschko (Udar) der nicht in der neuen Regierung ist, Oleg Tyagnibok der Nazi-Swoboda-Partei mit Ministern in der neuen Regierung und Arseni Yatsenyuk als neuer Premierminister wie von Nulan gewünscht.

insgesamt 13 Kommentare:

  1. "Wir sind bereit, zu antworten und werden in den kommenden Tagen ein Untersuchungsteam nach Kiew schicken, um mit den Behörden erste Gespräche zu führen", sagte die Chefin des IWF, Christine Lagarde, in Washington. Sie wolle sich ein unabhängiges Urteil machen und überlegen, welche Auflagen der Ukraine im Gegenzug für die Unterstützung gemacht werden sollten.

    Die Economic Hitman haben wieder zugeschlagen. Es geht immer nur um die Schaffung von Handelsräumen. John Perkins kann mehr dazu sagen.

  1. Pescadero sagt:

    Leute Leute,wir Leser bei Freeman wissen wie ernst die Lage ist.Schaut Euch um Im Netz, informiert Euch und handelt, handelt für Euch und Eure Familien. Denkt an Wasser, Ravioli und Klopapier.

  1. freethinker sagt:

    Tja, wo sind die schlimmsten Faschisten?
    Sind das die, die sich jetzt in der Ukraine an der unschuldigen Zivilbevölkerung austoben oder die, die diese Leute hofieren, mit allem nur möglichen unterstützen und in die Regierung bringen?
    Vielleicht realisiert man in den westlichen Staaten einmal, wer uns hier regiert.

  1. eigentlich ist das nur vorgeplänkel. wichtig ist, wer nachher die geldausgabe kontrolliert.
    wenn sich schon der iwf meldet und dann die biz auf den plan kommt, ja dann wird es dreckiger und noch faschistischer.

    emails von klitschko gehackt von anonymous ukraine. dort verkauft er schon seine restseele weiter für geld aus litauen.
    wieder ein beleg daür, dass dollars alles regeln, wenn der mensch nicht moralisch ist.
    die meisten subjekte dort, haben keine moral, daher sind sie an der spitze.
    eine schande für die entwicklung des menschens.

    manchmal denke ich, wann verteidigt sich endlich russland!? die passivität ist gefährlich. aber eine aktion wäre auch gewünscht, dann kann man wieder vom "bösen russen" sprechen.
    die deutschen hassen russland. ich weis gar nicht wieso...
    ach doch, wegen der umerziehung und usrealisierung deutschlands.
    wann brechen endlich die dollar/euro betrugssysteme zusammen...wann endlich. ich kann nicht mehr länger warten. es reicht.

  1. john mullins sagt:

    das berühmte Nuland Video zum nachdenken nochmals auf deutsch

    http://www.youtube.com/watch?v=fk6SvNzRDL8

  1. freethinker sagt:

    Klitschkos-Landesverräter-Mails:
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Lieber Freeman, Liebe Mitleser,

    hier noch ein WIRKLICH interessanter Link zum Thema, denn kein Mainstream Medium in Deutschland kann es mit der Propagandamaschine der BILD Zeitung aufnehmen, bitte schaut euch doch mal die 36 Bilder des Chefredakteurs der Bild Zeitung, Kai Diekmann an. Besonders merkwürdig, die "heiligen 100", aber schaut einfach mal selbst, wie unsere Medien Ihren Teil zur Verblendung der Massen beiträgt.

    http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/diekmann-meine-36-stunden-auf-dem-maidan-in-36-handy-bildern-34864386.bild.html

  1. Und die Medien sind wie immer auf der Seite der "Verbrecher" äh, Freiheitskämpfer, bla bla Freiheit & Demokratie, bla bla bla - alles wird verdreht und ich seh die Propagandamaschine erschreckend ähnlich wie im Film/Buch 1984. (Sollte sich jeder mal reinziehen...Buch&Film) Lügen Lügen Lügen, Mord & Totschlag - süffisant präsentiert von aufgetackelten Medien-Schlampen! Und die Nazis sitzen in Brüssel und Washington, deshalb gefällt ihnen dieses Spiel - vor allem wenn es Gewinne abwirft!

  1. Buisness as usual...erst die übernahme,jetzt wird geschlachtet.
    Den Banken ist es doch völlig wurscht ob da Faschisten oder Kommunisten an der Macht sind.Das einzige worum es ging,worum ist immer geht,ist das der Zins weiter fliesst,also um die kontrolle der Staatsschulden.

  1. Kiba sagt:

    Ja, ja das liebe Geld. Sehr erstaunlich wie schnell der IWF und andere mit dem Geld da waren und oh wunder die Ukraine braucht Geld sonst ist sie Bankrott. Auf einmal? So ganz zufällig?
    Das war doch vorher klar, und jetzt wird eim das so unter gemogelt.
    Die Plutokratie hat wieder mal gesiegt.
    Naja ich wünsche den Ukrainern viel Spaß mit ihrer neuen Freiheit.

  1. Unknown sagt:

    Wie die "Freiheitskämpfer" an den Straßensperren wüten:

    https://www.youtube.com/watch?v=8TkAkcMceNg

  1. Hallo Freeman,

    im griechischen Sender ANT1 hat man heute in den Abendnachrichten ein älteres Foto vom neuen Ukrainischen Premierminister Arseniy Yatsenyuk gezeigt, der auf einer öffentlichen Veranstaltung mit den "Römischen Gruß" in die Menge salutiert.

    Leider konnte ich es auf Google noch nicht ausfindig machen.

  1. ...und in der Rundschau im Schweizer Fernsehen diesen Mittwoch kommt ein Ukrainischer Rus doppel Staatler zu Wort und erklärt uns maidan mit einem sportlichem Vergleich. Die Nazis wie du sie nennst dienen als schlagende Faust.
    So erklärt man uns Paradiesler die Notwendigkeit.
    Grussjos