Nachrichten

Ein faschistischer Umsturz ist in der Ukraine passiert

Mittwoch, 26. Februar 2014 , von Freeman um 08:00

Am 22. Februar fand ein neofaschistischer Coup durch Militante innerhalb des ukrainischen Parlaments statt, mit Hilfe von bewaffneten Terroristen und auf Druck von ausserhalb. Gegen die nationale Verfassung und gegen internationalem Recht hat das Parlament seine Kompetenzen überschritten und den Präsidenten und die Regierung abgesetzt. Die Verfassung erlaubt dem Parlament diese Art der willkürlichen Entmachtung nicht, sondern es muss ein ordentliches und vorgeschriebenes Amtsenthebungsverfahren eingehalten werden. Darin müssen die Gründe für eine Entmachtung dargelegt und bewiesen werden. Dies ist nicht geschehen, sondern das Parlament hat selbstherrlich sich darüber hinweggesetzt und auch das Verfassungsgericht nicht eingeschaltet, was zwingend notwendig ist. Dieser illegale Umsturz dient nicht dem ukrainischem Volk, sondern einzig und alleine den geopolitischen Interessen des Westens.

Es freut uns, dass die Ukraine jetzt von Nazis regiert
wird und damit Heim ins Reich kommt. 

Der Höhepunkt des Putsch begann am vergangenen Donnerstag, als die paramilitärischen faschistischen Milizionäre blutige Kämpfe sich mit den Sicherheitskräften lieferten, was zu zahlreichen Opfern auf beiden Seiten führte. Den Dolchstoss versetzten aber die drei eingeflogenen Aussenminister aus Polen (Radoslaw Sikorski), Frankreich (Laurent Fabius) und Deutschland, die Präsident Wiktor Janukowytsch nach 21-stündigen Drohgesprächen zum Rücktritt zwangen. Janukowytsch unterzeichnete das ihm vorgelegte Papier am Freitag wortlos und mit versteinerter Miene. Ja, es war der Sozialdemokrat Frank-Walter Steinmeier der beim Nazi-Putsch mitgeholfen hat. Was wohl die Parteigenossen davon halten?

Nach dem Janukowytsch seinen Amtssitz mit Helikopter fluchtartig verlies, haben die sogenannten EuroMaidan Protester gejubelt und anschliessend die Gendenkstätte demoliert, die an die Ukrainer erinnert, die im Kampf gegen die deutschen Besatzer im II. Weltkrieg gefallen sind. Es gab "Sieg Heil" Rufe und das Zeichen des Wolfsangel wurde auf dem Maidan-Platz überall sichtbar. Die Wolfsangel wird teilweise von Rechtsextremisten und Neonazis in aller Welt benutzt. Gruppen der ukrainischen Nazis richteten dann "autonome Zonen" in und rund um Kiew ein die sie kontrollieren.

Das Parlament hat seine Zuständigkeit überschritten und Artikel 19 der Verfassung verletzt, in dem es Personen bestimmte die das Innenministerium, den Sicherheitsdienst und die Generalstaatsanwaltschaft neu führen. Die Absicht hinter dieser personellen Neubesetzung ist eine verfassungswidrige diktatorische Macht auszuüben, durch Leute die niemand gewählt hat. Alle neuen Gesetze sind sowieso nicht rechtskräftig, da nicht vom Präsidenten unterschrieben.

Als ersten illegalen Schritt hat das Parlament die gewalttätigen Aufständischen die deswegen in Haft sassen begnadigt und freigelassen. Damit gibt es keine Möglichkeit mehr die Verantwortlichen für die Anwendung von Gewalt zur Rechenschaft zu ziehen, diejenigen Gewalttäter die Zivilisten und Polizisten getötet haben, Menschen entführt und Lösegeld erpressten, öffentliche Gebäude in Brand gesetzt und Lagerhäuser geplündert haben. Der Rechtstaat ist ausser Kraft gesetzt.

Das Parlament hat damit die Voraussetzung geschaffen, dass eine faschistische Sturmtruppe jetzt ungehindert und praktisch mit Immunität weiter gegen jeden der sich ihnen in den Weg stellt vorgehen kann. Dies erinnert sehr stark an die deutschen Verhältnisse am Ende der Weimarer-Republik, wo Nazi-Horden der SA auch ungehindert gewütet haben und die bestehenden staatlichen Institutionen ausschalteten oder übernahmen und die Mitglieder der linken Opposition niederschlugen und ermordeten.

Genau wie damals sind schon "schwarze Listen" aufgetaucht, wo die Namen von solchen Bürgern aufgeführt sind, die jetzt nach der Machtübernahme der Nazis mit ihrer Liquidierung rechnen müssen. Bewaffnete Banden fahren vor die Wohnungen und Häuser und zerren die Personen heraus und verschleppen sie. Was mit ihnen geschieht weiss niemand. Wahrscheinlich enden sie mit einem Genickschuss im Strassengraben oder landen in einem Konzentrationslager wenn sie "Glück" haben.

Hinter dieser illegalen Machtübernahme stehen Washington und Brüssel. Sie haben diesen Coup lange vorbereitet, mit Milliarden unterstützt und sind verantwortlich für den Transfer der Macht zu einer Bande von Faschisten unter Ausschaltung aller demokratischen Regeln. Jetzt herrscht ein Nazi-Regime in der Ukraine, das sich einen Dreck um die Rechte und Freiheiten der ukrainischen Bevölkerung kümmert. Willkür und Terror wird ab jetzt herrschen.

Es ist bewiesen, dass einer der Anführer der SS-Schlägerbande (Spilnoj Sprawyj oder Gemeinsame Sache) Alexander Daniljuk, während der jüngsten Unruhen von der Kiewer Botschaft der USA 200'000 Dollar für die Erstürmung von Ministerien erhalten hatte. Überhaupt wurde massenweise Bargeld an die sogenannte "friedlichen Demonstranten" verteilt, damit sie sie sich militärisch aus- und aufrüsten, bewaffnen und Rathäuser und staatliche Behörden stürmen, besetzen und in Brand setzen.

Zur Erinnerung, das gleich passierte damals bei der gewaltsamen Machtübernahme durch die kommunistischen Bolschewiki im November 1917 in St. Petersburg und Ende der 20- und Anfang der 30-Jahre durch die Machtübernahme der Nazis in Deutschland. Beide Umstürze wurden von westlichen Bankern, Grosskonzernen und Regierungen finanziert, denn ohne den Einsatz von Massen an Geld hätte es keine "Revolution" gegeben und jetzt in der Ukraine auch nicht. Einen Putsch ohne starke Finanzpartner im Hintergrund gibt es nicht.

Das heisst, was wir in der Ukraine aktuell erleben ist kein Ausdruck des demokratischen Volkswillen, sondern eine inszenierte Machtübernahme antidemokratischer faschistischer Kräfte im Inneren mit massiver Hilfe vom westlichen Ausland. Bei vielen der Aufständischen handelt es sich um ehemalige Soldaten die an der Seite von Aserbaidschan und Tschetschenien gegen die Russen gekämpft haben. Es wurde eine negative Stimmung geschürt und die allgemeine Unzufriedenheit gegenüber der korrupten Regierung genutzt, um einen Putsch durchzuführen. Nur, jetzt fallen die Ukrainer vom Regen in die Traufe.

Man muss sich nur die Sprüche der Swoboda-Partei und anderen rechten Gruppierungen anhören, wie "Die Ukraine nur für Ukrainer", "Tod den Feinden" und "Hängt sie alle auf". Statt staatliche Sicherheitsbehörden haben Terrorbanden Strassensperren errichtet und kontrollieren die Papiere der Autofahrer. Wer nicht "ukrainisch" aussieht oder spricht wird herausgezerrt und einer "Behandlung" unterzogen. Es hat eine fürchterliche Diskriminierungsorgie angefangen, dabei ist die Ukraine ein Vielvölkerstaat.

Was wir sehen ist genau der selbe Ablauf wie in den anderen Ländern wie Libyen und Syrien wo der Westen aus "humanitären Gründen" interveniert. Unter dem Vorwand der "Demokratisierung" und der "Verteidigung der Menschenrechte" wird genau das Gegenteil bewirkt, die Errichtung eines intoleranten Terrorregimes. Sie geben vor gegen radikale Islamisten zu sein, dabei bringen sie diese in den arabischen Ländern an die Macht. Sie geben vor gegen Nazis zu sein, dabei bringen sie diese in der Ukraine an die Macht.

Wie ich vorher sagte, die Ukraine ist nicht eine Nation. Historisch, ethnisch, religiös, kulturell, politisch und ökonomisch besteht es mindestens aus zwei Gruppen. Die eine Hälfte fühlt sich mit Russland verwandt und die andere ist dem eher abgeneigt. Das Chaos das in Kiew und den westlichen Provinzen stattfindet, mit dem sind die im Süden und Osten überhaupt nicht einverstanden. Es ist bereits dort zu Protesten gegen den faschistischen Staatsstreich gekommen.

Speziell auf der Krim wie in Sewastopol kam es zu Demonstrationen. Sie wollen sich sicher nicht von Kiew diktieren lassen was sie zu tun haben. Sie wissen was ihnen blüht, wenn der "faschistische Abschaum der mit Hackenkreuzen in Kiew rumläuft" sich durchsetzt. Es gibt sogar die Forderung der Nazis, allen nicht ethischen Ukrainern die Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Was das für eine Katastrophe bedeutet kann man sich ausmahlen.

Genauso ergeht es den Juden in der Ukraine, wo 200'000 leben, auch sie sollen keine Ukrainer mehr sein. Bereits ist mindestens eine Synagoge in Kiew in Brand gesetzt worden. Rabbi Moshe Reuven Azman, der Chabad Rabbi in der Ukraine, warnte seine Gemeinde und empfahl ihnen Kiew und das Land zu verlassen, wenn möglich. Azman hat alle jüdischen Schulen in Kiew geschlossen. Die israelische Botschaft gab die Empfehlung heraus, wegen der Gewaltakte sollen die Juden in ihren Häusern bleiben und diese sichern.

Warum ist das kein Thema in den westlichen Medien, welche die "friedlichen Demonstranten" und den "Regimewechsel" so hochjubeln? Sie speien eine Flut an Desinformation aus, stellen die Ereignisse in der Ukraine als "demokratische Revolution" hin, verschweigen die Rolle der Faschisten und glorifizieren den Staatsstreich. Deutsche Medien beschreiben Steinmeiers Rolle im faschistischen Staatsstreich sogar als einen "Riesenerfolg".

Ist wie in Syrien, wo die Christen von den vom Westen unterstützten "Rebellen" massakriert werden, Priester die Köpfe abgeschlagen und Nonnen vergewaltigt werden. Das interessiert Washington, London, Paris und Berlin sowie den sogenannten Menschenrechtsorganisationen einen Dreck. Der Feind meines Feindes ist mein Freund, lautet das Motto. Der Zweck heiligt die Mittel, solange es gegen Putin und Russland geht.

--------------------------

Hier noch einige Fakten über die Krim. In den letzten hunderten Jahren gehörte die Halbinsel Krim zum russischen Zarenreich und dann zur Russischen Sozialistischen Föderative Sowjetrepublik (RSFSR) also Russland. Es war Nikita Chruschtschow als Erster Sekretär des ZK der Sowjetunion, ein Ukrainer, der die Krim 1954 unter Verstoss gegen die Verfassung der RSFSR an die Ukraine übertrug. Die Krim gehört demnach noch nicht lange zur Ukraine. Auf der Krim leben knapp zwei Millionen Menschen, davon rund 380'000 in der grössten Stadt der Halbinsel, in Sewastopol. Die Mehrheit der Bevölkerung (58,5%) sind Russen und nur (24,4%) Ukrainer. Eine Umfrage aus dem Jahr 2005 ergab, dass etwa 97% der Bevölkerung auf der Krim die russische Sprache bevorzugt.

Fortsetzung folgt ...

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Freenet sagt:

    Flüchtlinge gen West und Ost rollen schon an. In Russland lässt man anscheinend nur noch Familien rüber bei denen wenigstens ein Familienteil russisch ist. Es sind die guten die Auswandern was das Land noch mehr kaputt macht.

    Inzwischen ist es vermutlich lebensgefährlich sich in so einem Land überhaupt noch als nicht Einheimischer zu bewegen. Und gerätst Du den falschen Clans in die Arme, dann wirst Du dort auch im Strassengraben enden wenn Du nicht viel Lösegeld bezahlst.

    Unsere ukrainische Nachbarin muss ausgerechnet jetzt die Papiere für die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Sie fährt also jetzt nach München. Die ukrainische Botschaft sagte ihr "alles sei ok und normal". Ich fragte sie ob Ihr eigentlich bewusst ist dass es gar keine legitime Regierung mehr gibt und wie das jetzt von der Logik bitte gehen soll? Sie will dass ein Terrorregime was jetzt an die Macht gekommen ist ihr unterzeichnet dass sie die Staatsbürgerschaft wechseln darf. Gut dass sie eine Frau ist, als Mann würden sie ihn vermutlich gleich zurück rufen für die bald ausstende Einberufung. Ich rechne ja inzwischen damit dass es bald dazu kommt. Man solle sich vorstellen was das für die direkten Anreihner wie Polen, Ungarn, Slowakei, Weissrussland bedeutet die dann auch einberufen. Auch wir im Westen sollten diese Frage nicht mehr einfach locker wegwischen. Bundeswehr ist AUSGESETZT und nicht aufgehoben wie behauptet wird!

  1. Chang sagt:

    Ich glaube seit es Menschen gibt versucht er zu planen, manipulieren und die Dinge so zu stellen das sie für ihn angenehm sind. Schon die einfachen Menschen auf der Strasse und im eigenen Leben habe dort und da ihre kleinen Spielchen und manipulieren zu ihren Gunsten die Dinge die geschehen müssen/wollen! Nun ist das vom kleinsten zum Grossen hin alles immer sehr ähnlich und so manipulieren eben die Reichen und Mächtigen einfach ein grosses Stück grösser und gieriger als der kleine Mann und Frau draussen im Leben. Das heisst aber nicht das wir uns das gefallen lassen dürfen! Wieder versuchen einige wenige - viele um ihr Recht, ihr Wohlstand und Freiheit zu betrügen! Ach - kommt der Mensch niemals aus dieser so noch kindlichen Vorstellung vom Leben weg????? Brauchen wir wirklich noch Leute die uns befehlen und glauben lassen sie wissen wie die Menschen zu regieren sind? Solange wir nicht mündige Bürger werden - werden wir auch unmündig weiter nach dem Marsch dieser Leute regiert werden! Vor langer Zeit sagte einmal ein Denker. Wer sich nicht befehlen kann dem wird eben befohlen! Hören wir auf Befehle zu horchen und befehlen wir uns dann brauchen wir auch keine Prunksäle und überteuerte Poltiker die am Volksvermögen sich sattessen!

  1. reubenprowse sagt:

    Wie üblich, kommt nur Rotz in den Medien der nicht einmal die halbe halbe Wahrheit vermittelt.
    Demnach ginge es nach Demokratie, Freiheit, Menschenrechte, weil die bösen Russen verfolgen ja Homosexuelle und verwechseln sie mit Pädophilen. Ob die Nazi-Anarchos ("Right Sector"), die den Westen nun erobert haben, homofreundlicher sind, ist allerdings farglich. Dennoch interessiert mich das Schicksal der Ukrainer offen gesagt weniger. Wenn die in die EU assimiliert werden, weil 3% der Bevölkerung es so wollen, ist das denen ihr Problem. Meine Sorgen sind weitreichender.

    Denn jeder mit ein bißchen Hintergrundwissen über den Ursprung ethnischer Russen in der Ostukraine und strategische Wichtigkeit der Krim und Sevastopol (aber auch Odessa) weiß, um was es hier geht. Für Putin und Russland fängt es jetzt erst an. Sie können nicht tatenlos zusehen, wie einer der strategisch wichtigsten maritimen Zugänge in Feindeshände gerät.

    Das könnte wirklich der Beginn des großen Weltenbrandes werden. Bis vor kurzem rechnete ich damit, dass dieser sich vor den Philippinen oder vor der Küste Japans entfacht.. aber nun denke ich, dass China erstmal warten wird, bis ein anderer den ersten und zweiten Zug macht.

  1. graziano sagt:

    Recht hübsch sieht die Angie mit dem Kränzchen aus. ich würde sogar wagen zu sagen, daß sie beinah weiblich aussieht!

  1. Wir müssen uns um die Nazis in der Ukraine nicht großartig sorgen. Putin wird sich das nicht lange ansehen.

    Ausserdem gab es schon Äusserungen, dass das ukrainische Militär die pro russischen Proteste auf der Krim niederschlagen " möchte ", spätestens dann wird der Bär ohne mal zu stoppen über die Ukraine hinwegrollen und erst in Paris auf nen Glas Wein stoppen...

    Habe übrigens Strafanzeige gegen Merkel und Steinmeier gestellt, wegen Unterstützung und Finanzierung faschistischer Organisationen im Ausland, samt Bilder von " Hinter der Fichte " als Beweise beigefügt wo Steinmeier und Klitschko eng mit dem Faschistenführer Tjagnibok für Fotos posieren...

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/ukraine-ard-verharmlost-die-braune.html

    Eventuell folgen noch weitere Strafanzeigen...

  1. ARichelieu sagt:

    Und jetzt beginnen die Probleme erst recht.
    Wenn bei den kommenden "demokratischen" Wahlen ein abgehalfterter Boxer und eine Kriminelle für das höchste Regierungsamt kandidieren...
    Die Rumänen stellen Gebietsforderungen, die Polen wahrscheinlich auch, die Ostukraine will sich abspalten, die Krim sowieso...Außerdem sind noch die Krimtataren...Wie war das gleich mit Jugoslawien?
    Die USA sind Pleite, die EU-Staaten selbst alle hoch verschuldet, einschließlich Deutschland. Doch wir werden sehen: Unabhänging vom zu erwartenden Ergebnis einer Westfinanzierun - es bringt keine Lösung für alle Probleme. Ein Fass ohne Boden. Das einzigste Ergebnis wird sein, dass die neuen Damen und Herren an der Macht sich noch mehr bereichern.
    Ein Horrorszenario: Die Ukraine in der EU und der Nato!!!
    Die Politik des Westens besteht doch schon längst darin: Ganz gleich wie schlimm, um welchen Preis, mit welchen Mitteln - die Hauptsache, es schadet Russland!

    Übrigens, lachhaft eigentlich, wenn man die Präsidentenresidenz zeigt und diesen Luxus in unseren Medien vordergründig präsentiert - wo wohnt "unser" (nicht mein!!!) Bundespräsident?

  1. Athos sagt:

    Interessant nur, dass Frau Julia Timoschenko urplötzlich von ihren ach so massiven Beschwerden befreit ist und kämpferische Reden schwingen und als Präsidentin kandidieren kann. Ausgerechtnet die person, die ihrer Koruption wegen im Gefängnis sass, will wieder die Geschike der Ukraine lenken.
    Klitschko hat ja bereits seine Kandidatur bekannt gemacht - er, der nicht mal seine Landessprache spricht.

    Und was der Hammer ist - in der westlichen Presse hört man ja nichts dergleichen:
    Kanada droht Russland mit militärischer Intervention, sollte sich Russland in die Angelegenheiten der Ukraine einmischemn.
    Leider habe ich diesen Bericht nur als Link zu einer macedonischen Zeitungt. Vielleicht gibt es hier in unserer Runde aber jemand, der eine der slavischen Sprachen (Macedonisch, Serbisch oder Russisch) versteht:

    http://vecer.com.mk/?ItemID=A6132440BE66DC42AAE890C87EBD72ED

  1. freethinker sagt:

    Keinen Glückwunsch an die Politikmafia der westlichen Regierungen und deren Hintergrund, das diese Leute regiert. Solche Faschistenaktionen funktionieren nur solange sich die Menschen von den Massenmedien dieser Verbrecherelite verdummen lassen.

  1. die Welt ist zum zerreißen gespannt, auf der einen Seite die Amerikaner die immer mehr und mehr abbaue, sei es in militärischer Hinsicht oder wirtschaftlich und auf der anderen Seite die Russischeföderation die immer stärker wird und die eigene arme aufbaut( geplante Investition bis 2020 500 Milliarden €)da haben die anderen Kommentare schon recht wenn die sagen, dass Putin sich das nicht gefallen lässt und das ist allerdings richtig, den er verliert somit einen wichtigen strategischen Punkt.Und das wird er nicht zulassen

  1. Wie befürchtet beginnt ein heisser/kalter Krieg.
    .
    Russland macht mobil, und
    muss - logischerweise,den EU/USrael-Putsch in der Ukraine als KRIEGSERKLAERUNG wahrnehmen!
    .
    Wenn die Ukraine von der EU/Nato kontrolliert wird, ist der Raketenschild an der Grenze zu Russland nur noch eine Frage der Zeit.
    .
    Die Karpaten, als natürliche Barriere stehen einem evtl. Angriffskrieg gegen Russland nicht mehr militärstrategisch im Weg... den Rest kann sich jeder selber zusammenreimen.
    .
    Das ist der Beginn des kommenden Krieges in Europa, Thermonuklearschlag inbegriffen.
    .
    Den USA ist es SCHEISSEGAL - "Fuck the EU/Europe" steht stellvertretend für die Politische Elite in Washington! Sie wollen nur ihre bankrotte, kaputte USA über die Runden retten der Krieg in Europa ist für sie sowieso nur nützlich sowohl militärisch (im Hinblich auf den "Grossen Krieg" in der Zukunft = gegen China"
    .
    Am Schluss werden die USA die gesammte Welt, wie ein Junkie im Endstatium mit sich in den Abgrund/die Hölle reissen!
    .
    Wer jetzt noch für die EU&/Beitritt ist, inkl. diese ewigen EU-Schwätzer (aus was für Gründen auch immer sie diesem fixxen Tick verfallen sind), dem kann man echt nur noch für seinen geistig-mentalen Bewusstseinszustand kondolieren!

    P.S. Lasst euch nicht hirnficken & bleibt alle standhaft! Sucht Gleichgesinnte und streitet nicht mehr mit diesen Hirngewaschenen Spiessern! Es ist voll SINNLOS & verschwendete Zeit!

  1. Ein faschistischer Umsturz ist in der Ukraine passiert
    Das ist richtig Freeman, aber….
    Wer war ganz vorne in der Weltöffentlischkeit mit dabei?
    Portugiesen? Italiener? Griechen? Spanier?
    Nein, Deutschland.

    Darf man die deutsche Politik wieder, oder immer noch, mit Faschismus in Verbindung bringen?
    Es spricht vieles dafür. Während der BRD Außenminister mit bekennenden Faschisten (Oleg Tiagnibok) verhandelt, und sich mit letzterem auch ablichten lässt, ruft ein jüdischer Rabbi alle in der Ukraine lebenden Juden dazu auf, die Ukraine nach Möglichkeit zu verlassen.

    Selbstverständlich ist das übertrieben, und der Rabbiner ist ein Kremlbeauftragter… aus Sicht westlicher ‚Journalisten.‘

    Dass die deutsche Politik keine Berührungsängste mit Faschisten hat ist nicht neu, neu ist der Versuch die Faschisten wieder offiziell vor den Augen der Welt Salonfähig zu machen.
    Die westlichen Medien spielen dabei eine große Rolle.

    Während das Bild Merkels in einer Naziuniform als geschmacklos bezeichnet wurde und die Empörung darüber recht groß war, scheinen sich dieselben Kreise an Steinmaiers Dates mit dem bekennenden Faschisten Oleg nicht zu stören.

    Auf den Geschmack gekommen?

    Wer ausländische Zeitungen liest und die sog. Deutschen Qualitätsmedien zum Vergleich zieht wird etwas bemerken.

    In der EU Zone wurden viele einheimische Firmen von Deutschen Konzernen aufgekauft, zerstört, die Arbeiter entlassen und das Vakuum mit deutschen Unternehmen ausgefüllt. Mit einem Bruchteil der Belegschaft und zu miesen Konditionen die auch in Deutschland immer mehr um sich greifen, was aber wiederum im Ausland kaum wahrgenommen wird.Diese Prozedur hat auch die Ukraine vor sich sofern sie der EU beitritt.

    Europa wird zunehmends in recht und linke Lager gespalten und ich habe nicht das Gefühl dass das ein Zufall ist.
    Die neuerliche Kritik der EU Diktatur an der Entscheidung der Schweizer Entscheidung ist zwar eine Farce, zeigt aber deutlich wie weit wir uns von der Demokratie und Menschenrechten in der EU entfernt haben. Deutschland spielt wieder einmal mit dem Feuer, und seine Herren spielen mit Deutschland.

    Wird Rußland in der Ukraine einmarschieren? Kann ich mir nicht vorstellen. Wird Rußland einen Beitritt der Ukraine in die NATO zulassen? Kann ich mir auch nicht vorstellen. Also was wird hier gespielt.....

  1. ronaldik sagt:

    Meine Frau ist Ukrainerin und hat viele Freunde und Verwante in dem Land. Ich kann also aus erster Hand bestätigen das die westlichen Medien fast alle lügen, was den willen des ukrainischen Volkes angeht. Keiner möchte Faschisten an der Macht, und keine Regierung möchte ihre Polizei von kriminellen Demonstranten umbringen lassen. Aber wenn soetwas in der Ukraine oder Syrien geschieht ist es völlig ok.
    Alle westlichen Journalisten und Medien sollten vor Scham im Boden versinken, für die Lügen die sie täglich in der Welt verbreiten.
    Früher gab es mal eine journalistische Ehre und Meinungsfreiheit. Heute zählt nur noch Geld. Wer Geld hat, hat die Medien und wer die Medien kontrolliert der hat immer Recht.
    Es ist eine Schande und hat mit "Demokratie" nichts mehr zu tun. Wenn es Putin nicht gäbe hätten wir den Weltkrieg schon jetzt. Ich hoffe die "Weltbanker" und ihre "Neue Weltordnung" gehen den Bach runter ohne vorher die ganze Welt zu vernichten.

  1. Wie immer treffen die hier veröffentlichen Berichte den Nagel auf den Kopf aber, die Blaupause für das was der Ukraine und ihren Bürgern angetan wird ist mehr als 20 Jahre alt und wurde mit 100 % übereinstimmung an Jugoslawien getestet und von "unseren" Lenkern für gut befunden um ihre menschenverachtenden Ziele zu erreichen. War 1991 bei der jugoslawischen Volksarmee als die Nachfolgerfaschos in Slowenien und Croatien mit NVA Waffen und deutschen Offizieren fit für die "Demokratie" gemacht wurden und nebenbei den selben Genozid wie im dritten Reich ausgeführt haben. Das war vor 22 Jahren und, außer die Gesichter der Verantwortlichen und die der Opfer hat sich leider nichts verändert. Das System hat nicht nur uns an den berühmten Eiern sondern meiner Meinung nach auch Russland und China die alles Andere als die Retter der Wahrheit oder Freiheit sein werden. Bestes Beispiel sind meine ehemalige Heimat und Syrien die man hat durch die Nato-Tötungsmaschine ausbluten lassen und lässt. Vor einigen Tagen habe ich Putin sagen hören dass Russland und die USA wirtschaflich die selben Ziele haben aber sich in militärischen Fragen "noch" unterscheiden. Was das für die Bürger Russlands und der restlichen "freien" Statten heist haben wir soeben in der Ukraine miterlebt. Wir sind das Kapital und der Nährboden der Führenden und nur wenn wir uns dem friedlich entziehen, können und müssen wir den Verlauf zu Gunsten der Menschen ändern.
    Wünsche allen die immer noch wie ich daran glauben, viel Kraft und Glück dafür.
    LG

  1. bansai sagt:

    Hallo Freeman,
    ich habe schon die ganze Zeit auf deinen Bericht bezüglich Kiew gewartet. Ich kann euch was aus Ungarn ( Nachbarland der Ukraine ) berichten: seit der letzten Woche ist die Grenzpolizei in erhöhter Alarmbereitschaft und es sind 8 - 10 Krankenhäuser in Grenznähe auf Extremsituationen in der Ukraine vorbereitet; es gibt Feldlager und jegliches Proviant, um Flüchtlingen bei Bedarf zu helfen. Zum Glück hat Ungarn einen guten Kontakt zu Russland und zum Glück wurde es in Ungarn nicht erlaubt, Raketenabwehrbasen zu errichten. Da bin ich wirklich froh drüber.

  1. blacky white sagt:

    Wieso liess sich Yanukovich so einfach absetzen ? Wieso wurde die Polizei nichtmal halbherzig eingesetzt, sondern mangels Selbstverteidigungsmöglichkeiten schwerstens ans Messer geliefert ? Warum kein Ausnahmezustand mit Militäreinsatz ? Gab es westliche Verräter aus der eigene Partei ? Mal ein paar Anmerkungen, auf die mich Lenins Schriften über den Staat brachten.
    Ist Yanukovich Kommunist wie Fidel Castro oder linker Reformer wie Hugo Chavez / Allende / Mossadegh? Wenn nicht, dann wohl eher lupenreiner, parlamentarischer Kapitalist.
    Im kapitalistisch, parlamentarischen System (konkret mal Ukraine, Venezuela, Nicaragua, Chile zB 1973, Iran speziell 1956 usw.) regieren, egal welche Partei die offizielle Stimmenmehrheit hat, immer die Superreichen mit ihren Hetzermedien. Sonst wär es ja kein Kapitalismus. Wenn die gewählte kapitalistische Partei den Reichen nicht mehr gefällt, wird sie eben kurzfristig ausgewechselt. Die Partei lässt sich das natürlich gern gefallen, andernfalls wäre sie ja keine kapitalistische Partei. Außerdem ist es ja ihr Job, bei Bedarf nen Abgang zu machen oder inszenieren (man tut so als ob man sich wehrt). Ihr Job ist es auch den angeblichen EX-Parteichef mal taurig, verzweifelt oder draufgängerisch in die Kamera blicken zu lassen. Obwohl alles schon jahre bzw. monatelang vorher minutiös im Drehbuch der Reichen festgeschrieben wurde.
    Dabei ist es erstmal egal, ob die Reichen zur nationalen oder internationalen Elite gehören. Gibt es Krach unter den reichen Gruppen, gewinnt meist die mit mehr Einfluss, Geld, Verbindungen oder Auslandsdominanz. Und bringt dann ihre Partei an die offizielle Regierungsmacht. Auch ist es egal ob die kapitalistische Partei sich links nennt (BRD/Agenda2010, Tony Blair, Bill Clinton).
    Streiten sich NUR traditionelle, inländische Reiche, läuft der Parteiwechsel meist FRIEDLICH über irgendeinen Misstrauensantrag oder erfundenem privaten Kleinskandal mit Neuwahl ab.
    Sind die Reichen aber unverwurzelte, westliche Eroberer, muss man blutigst die Einheimischen, davon überzeugen, wie pitterpöse ihre Partei ist und wie gut die pro westlichen sind. Aktuell würde ja sonst keiner die NATO/EU Perspektivlosigkeit der westlichen Eroberer wählen.
    Fehlen mächtige Reiche in Allianz mit westlichen Eroberer, sind solche Terroristen schnell am Ende, egal ob in Kuba, DDR (1953), Ungarn (1956), Tschechei (1968), China (1989) oder die grüne Bewegung im Iran.
    Leider scheint ausgerechnet NordKorea seit einem halben Jahrhundert das Richtige zu tun.

  1. codec7 sagt:

    Vielen Dank Freeman für den sehr guten informativen Artikel!

    Man kann für dieses vom Westen inszenierte Szenario keine Worte mehr finden. Und was nun dort passieren wird, ist der Hölle auf Erden gleich zu setzen.

    Aber wen interessiert es? Hier in Köln bzw. im Rheinland fängt ja ab morgen das Karneval Besäufnis an und die Zombies haben ihren Spaß.
    Welch Kontraste!!

    "Speziell auf der Krim wie in Sewastopol kam es zu Demonstrationen. Sie wollen sich sicher nicht von Kiew diktieren lassen was sie zu tun haben."

    "Dunkle Wolken über der Krim: Russland zieht Kräfte an der Küste zusammen"
    -> http://www.deutsch-russische-nachrichten.de/2014/02/25/dunkle-wolken-ueber-der-krim-russland-zieht-kraefte-an-der-kueste-zusammen

    Gerald Celente on Russia Today TV: America's overt actions destabilizing Ukraine as never before
    -> http://www.youtube.com/watch?v=HIODTIhVGUY

  1. saratoga777 sagt:

    Wow, Freeman, 6 Tage ohne Artikel, ich hatte mir schon Sorgen gemacht um Dich - man weiss ja nie heutzutage, wir leben schliesslich in verrückten Zeiten. Hoffentlich hasst Du eine Schusswaffe und kannst auch damit umgehen und übst oft den Umgang mit ihr. Leute, die die Wahrheit sprechen, leben in gefährlichen Zeiten.

    Man hat etwas Mühe die EU politisch zu verorten - ist das System nun marxistisch oder faschistisch? Einerseits dieser absurde Kampf gegen Rechst in der BRD, was einem den Eindruck vermittelt, als würde Deutschland von Linksextremisten regiert, dann werden aber seltsamerweise wieder Faschisten unterstützt, was den Eindruck vermittelt, als würde Deutschland von Nazis regiert - ja was denn nun?

    Ob es wohl Lichterketten von Links gegen die EU geben wird, weil sie die Nazis in der Ukraine unterstützt? Wohl kaum, in Anbetracht der Tatsache, dass diese publikumswirksamen Herz-Schmerz-Aktionen allesamt von den Geheimdiensten gesteuert werden. Kommt etwas wirklich basisdemokratisch aus dem Volk, wie die Bewegung der Wutbürger, dann wird sie in Deutschland gnadenlos unterdrückt und medial dämonisiert mit Begriffen wie populistisch, was eigentlich nur volksnah heisst - für die Elite ist das wohl ein negativer Begriff.

    Merkt Euch also: Wenn die Presse etwas Gutes über einen Politiker oder eine Partei sagt, dann kann man ihnen nicht trauen. Nur Leute, die medial systematisch dämonisiert werden, sind einigermassen vertrauenswürdig, oder sind eine Überprüfung wert.

    Frage: Angenommen man kann den Dritten Weltkrieg verhindern, indem man einen Politiker oder einen der elitären Hintermänner eliminiert, angenommen, man kann das Leben von 5 Milliarden Menschen retten, indem man einen korrupten Psychopathen beseitigt, wäre dies dann moralisch vertretbar? Wäre es moralisch haltbar dies nicht zu tun? Würde das Volk reihenweise Lügenjournalisten laternisieren, so würde ich bestimmt keine Träne vergiessen.

  1. Heute habe ich wieder mit meiner Bekannten gesprochen, die einen Freund in der Ukraine hat. Er hatte vor längerer Zeit schon erzählt das die "Demonstranten" dafür bezahlt wurden,(ich hatte das damals in einem Kommentar gepostet). Und das sich jetzt als richtig erwiesen, wie auch Freeman jetzt schrieb. Jetzt traut sich der Freund meiner Bekannten kaum noch aus dem Haus, weil er kein gebürtiger Ukrainer ist, und Angst vor den faschistischen Horden hat, die marodierend und mordend durch die Städte ziehen. Und dabei auch versuchen Geld zu erpressen, zahle oder stirb! Er betonte auch wieder, dass die Bevölkerung gegen Matschbirne Klitschko, die Kriminelle Timoschenko und Konsorten ist, und die Leute die ganze gesteuerte Aktion durchschauen. Oh je, wieder muss ich an Irlmaier (der bayrische Seher) denken als er sinngemäß sagte " aus dem Osten wird es kommen, von dort wird sich ein Flächenbrand ausdehnen, und dann über Nacht marschieren die Russen ein, rennen entlang der Donau bis zum Rhein, alsdann kommt die große Rache übers Wasser (Amerikaner, und schmeißen ein komisches Ding in die Nordsee, danach entsteht ein gelber Strich, und es herrscht drei Tage und Nächte Finsternis, jeder der den Staub einatmet stirbt, und in diesen Tagen werden mehr Menschen sterben als in den zwei Weltkriegen zusammen. Und es wird alles so schnell gehen das die Bauern im Wirtshaus von den Russen überrascht werden, die zum Fenster reinschauen." Vorher hatte er die Revolutionen weltweit vorausgesagt, die eiserne Stadt (Paris)würde brennen, die eigenen Leute würden sie anzünden. Straßenschlachten 2005 in Paris, arabische Revolutionen, Griechenland, Spanien, all das sah er vor dem Krieg voraus. Natürlich wünsche ich mir sehr das er in diesem letzten Punkt nicht recht behält, aber wie lange werden die Russen sich das imperialistische Gemetzel der Amis noch gefallen lassen?

  1. codec7 sagt:

    Auch das übertrifft alles:

    Europäer sollen nun ukrainische Banken retten!!

    "Die Ukraine könnte ein Boom-Staat in Osteuropa sein und ist doch das Armenhaus. Überalterte Strukturen und Korruption plagen die Nation. Nun droht ihr der Staatsbankrott, mit unabsehbaren Folgen für die globalen Finanzmärkte. Es sei denn, die Mitteleuropäer retten sie." Schmiergel Online

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaft-in-der-ukraine-staatsbankrott-droht-a-954937.html


    Und die deutschen Mainstream-Medien geben immer mehr Bullshit ab!!
    "Nato warnt Russland vor Eskalation in der Ukraine"
    Während Putin die Einsatzbereitschaft seiner Armee im Westen prüft, warnt die Nato vor einer Eskalation. Die Souveränität der Ukraine müsse respektiert werden – „von allen, die es betrifft“.
    Bitte??? Die Souveränität der Ukraine müsse respektiert werden??? Man sieht es ja, wer dies nicht tut!!!


    Ach ja, was brüllte übrigens die EU und Co so stark nach Sanktionen. Hallooo? Man weiß doch ganz genau....Putin muss nur den Gaz/Energie-Fluss nach Europa zu drehen und das war es erstmal,
    auch für Deutschland.
    Aber das ist es ja, was den Westen stört. Russlands "Energie Macht".
    Deshalb ist wahrscheinlich, dass, wie Kissinger Anfang Februar auf CNN sagte, es einen Regime-Change in Russland geben muss.
    "Brzezinski's Schachbrett-Strategie" wird immer konkreter!




  1. Ella sagt:

    Da kann einem nur noch schlecht werden, was sich da zusammenbraut.

    Und unsere Sockenpuppen an forderster Front wieder dabei, Faschisten und Opportunisten die sie nunmal sind.

    Hat die Obertante der BRD nicht gerade wieder eine Medaille von den Zios fuer besondere Verdienste verliehen bekommen? und hilft wohl schon deshalb ihrer Volks Genossin mit Haarkranzchen , die scheinbar bewusst in der Versenkung verschwunden war, um nun wieder erholt aufgetaucht wird.

    Dass Merkel sich immer unbeliebter macht und die Deutschen damit sowieso als die ewigen Nazis und Mitschuldigen scheint sie auch nicht zu stoeren, mit Blick auf Uruquay als ihr Rentnerparadies.

    BTW, war Steinmeier nicht regelmaessig Bilderberg Konferenzteilnehmer in den letzten Jahren?


    Interessant die Karte die Welt.de aufzeigt, mit Trupppenstaerke der ukrainischen und russischen Armee.

    Die Leute sollen wohl schon mal eingestimmt werden, auf den beginnenden Krieg, doch wie @codec 7 schreibt, die kriegen wieder mal nichts mit, da ja Deutsch bis Aschermittwoch eh nicht ansprechbar bzw. abgesoffen ist. Boeses Erwachen scheint vorprogrammiert.

    Das Land wuerde sich, mit Blick auf die Karte , doch bestens fuer einen neuen kalten Krieg der "Powers to be" eignen, Mauer und Stacheldraht inclusive.

  1. codec7 sagt:

    @Chang

    Ein sehr guter Beitrag!!

    "Brauchen wir wirklich noch Leute die uns befehlen und glauben lassen sie wissen wie die Menschen zu regieren sind?"

    Das Dilemma ist allerdings, dass die meisten Menschen ihre eigene Verantwortung längst abgegeben haben, in Angst leben und sich "beherrschen lassen wollen. Wie die Geschichte zeigte, will der große Teil der Menschen immer einen "Beschützer/Herrscher", der für ihre "Sicherheit" sorgt.

    Leviathan (Thomas Hobbes)
    "...es gibt keine Furcht, die größer wäre als die um das Gut und das eigene Leben. Daraus erwächst die Notwendigkeit für eine übergeordnete, allmächtige Instanz, die die Einhaltung allgemeiner Gesetze gebietet".

  1. leks2014 sagt:

    Ich lese hier auch schon seit einigen Jahren.

    Als mich zu Beginn meine Bekannten als Verschwörungstheoriker abstempelten konnte ich diese zum Umdenken bringen.

    Dieses und viele andere Sites öffnen jeden Tag mehr Menschen die Augen.

    Zu der Frage in anderen Ländern:
    Da ich Serbe bin habe ich den direkten Vergleich und in Serbien wird das Gegenteil von dem berichtet was in DE zu lesen ist.

    Zur Hölle mit Genscher, Scharping, Fischer, Merkel und dem Psychopathen im Rollstuhl.

  1. Viktor Simo sagt:

    Leute es passt doch alles was in der Ukraine passiert, und die Unterstützung der Amerikaner und der EU .

    USA => faschistischer Staat geworden
    EU => wird gerade zum faschistischem Staat

    Ukraine => an die Macht sind faschisten gekommen (Stepan Bandera - Anhänger)

    Da muss mann doch Helfen!!!!

  1. codec7 sagt:

    Südlich von Kiew...Szenen wie im 80er Endzeit-Film "Mad Max

    https://www.youtube.com/watch?v=8TkAkcMceNg

  1. Unknown sagt:

    Es ist so weit. Hitler Bilder:

    http://www.editoweb.eu/nicolas_maury/photo/art/default/6345528-9570322.jpg

    Danke an Frau Merkel!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ella sagt:

    @codec 7

    Die Amis wollen nun wohl auch wiedermal dabeisein beim Retten der Ukrainebanken, 1 Billion Dollar Lohngarantien soll es geben und ueber weitere Hilfen werde beraten.

    Die US Hilfe sei TEil eines geplannten massiven Assistance Pakets von dem erwartet wird, dass es sowohl Contributions der EU als auch Kredite des IMF beinhaltet, Sagt Kerry in einem Interview mit NBC news.

    Unter anderem sagt Kerry, dass Russland die Souveranitaet der Ukraine respektieren solle und sehr vorsichtig in seinen Entscheidungen die Ukraine betreffend sein soll.

    Er sagte auch dass es fuer die US sehr dringlich sei, sich vorwaerts zu bewegen und der Ukraine nach dem Ousting von President Victor Yanukovyich zu assistieren.

    ( und noch mehr heisse Luft bzw. Wolf mit Kreidestimme)

    Das Weisse Haus veroeffentlichte ein Statement, dass ukrainische Fuehrer auffordert die sich fuer die Wahl im Mai vorbereiten. eine Multiparteien Regierung zu gruenden, dass alle Menschen der Ukraine einschliessen soll ....

    Mit Hinblick auf Russland wurde hinzugefuegt:
    Wir draengen Aussenstehende in der Region die Souveranitaet und teritorale Integritaet der Ukraine zu respektieren, provokative Aktionen und Rhetorik zu beenden, demokratische eingefuehrte transitional Regierungs strukturen zu unterstuetzen und mit ihrem Einfluss Einheit, Frieden und einen Pfad vprwaerts einzuschliessen.

  1. codec7 sagt:

    Ach ne ....

    "Westen hofft auf Russlands Milliarden"

    Nach der mit einem Umsturz erzwungenen Zuwendung der Ukraine zur EU rechnen Brüssel und Kiew die Kosten durch. Eine schnelle Nothilfe zur Abwendung eines Staatsbankrotts in Höhe 25,5 Milliarden Euro wird benötigt.

    Einen ersten Versuch, Russland deshalb wieder ins Boot zu bekommen, unternahm Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Fuck You Steinmeier! Erst regelst du den Putsch, stürzt einen legitimen Präsidenten, bist verantwortlich für Gewalt und Chaos und provozierst Russland nonstop und nun soll Russland Milliarden zur Hilfe geben? Damit dann die Ukraine anschließend in die EU gezogen wird?

    Cooles feedback dazu aus Moskau:
    Die Reaktion Moskaus, das die Auszahlung seines Kredites von 15 Milliarden US-Dollar angesichts des Umsturzes in Kiew auf Eis gelegt hatte, fiel abweisend aus. »Falls sich Leute, die in schwarzen Masken und mit Kalaschnikow-Sturmgewehren durch Kiew schlendern, als Regierung bezeichnen, so wird die Arbeit mit einem solchen Kabinett sehr schwierig sein«, gab Regierungschef Dmitri Medwedjew zu bedenken.

    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Ukraine1/umsturz.html

  1. chrinaom sagt:

    ICh habe in Freemans Blog nach dem Begriff "Faschismus" bzw. "Diktatur" gesucht und habe dann zwei aeltere" -fuer mich - interessante Artikel von ihm gelesen:
    1)"willkommen im neuen Faschismus"
    2) "Uberto Eco- Die Demokratie ist in Gefahr"
    Sollte man vielleicht lesen, wenn man sie noch nicht gelesen hat.

    Die richtigen Faschisten tragen keine Uniform, sie sitzen in Luxusbueros
    und die, die gegen Beahlung das Chaos hervorrufen und andere Menschen toeten, sind nur derren dummen Diener, derren Werkzeug.

    Die neuesten Entwicklungen in Ukraine machen mir so eine Angst. Es wird immer schlimmer auf unserem kleinen Planeten.Wenn wir nicht dagegen reagieren, werden wir das schlimmste und das menschenverachtendste System erleben,was wir jemals hatten.

  1. chrinaom sagt:

    @Ella
    "Dass Merkel sich immer unbeliebter macht und die Deutschen damit sowieso als die ewigen Nazis und Mitschuldigen scheint sie auch nicht zu stoeren... Die Leute sollen wohl schon mal eingestimmt werden, auf den beginnenden Krieg... Boeses Erwachen scheint vorprogrammiert."

    Ich finde, du hast so Recht. Ich habe schon seit Anfang der Krise gedacht, dass das Erwachen des dt. Buergers ploetzlich kommen und daher sehr schmerzhaft sein wird. Man wird ihn wieder fuer die Fehler der dt. Aussenpolitik beschuldigen. Es scheint tatsaechlich vorprogrammiert zu sein.

  1. Kiba sagt:

    Ja Ja der Westen hat mal wieder gesiegt. Wer die Kosten und die Opfer tragen muss ist mal egal.
    Und Faschisten hin oder her das interessiert kein. In Ungarn werden den Minderheiten die Rechte abgesprochen. In Frankreich rennen Nazis rum und hauen mächtig auf die Pauke. Und so weiter, aber das interessiert ja nicht den die Ukraine ist frei und kann "Demokratisch" umgestaltet werden.
    Ok der Janokowitsch mag ein Arsch gewesen sein und bestimmt nicht das Unschuldslamm.
    Aber irgend einer muss ja schuld sein. Und sterben muss er, sonst würde ja rauskommen mit wem er so Geschäfte gemacht hat, so wie die anderen auch( Sadam Husein,...).
    Schön ist ja auch das verlangt wird , die Ukraine müsse in die Eu ect.. MÜSSEN muss hier keiner was.
    Und wollen auch nicht.

    Aber man muss auch Positive Sachen sehen. Island hat die Eu Beitrisverhandlungen genommen und in den Reißwolf gepackt. Ihr ist die zu undemokratisch, da das Volk keinen direkten Einfluss habe. Wenigstens einer der mal das Hirn benutzt.

  1. Ella sagt:

    @chrinaoam:

    Ja leider wird es so sein, hat ja bereits Griechenland gezeigt, die Deutschen sind leicht weiter als ewiges Feindbild und die ewig Schuldigen aufzubauen bzw. weiterzufuehren.

    Aufzubauen ist eigentlich gar nicht weiter noetig.
    Das "Nazi" Etikett funktioniert wie die Pawlowsche Glocke und darauf kann jederzeit zurueckgegriffen werden um die Leute aufzuhetzen.

    Auch hoert man hier wenig Positives von den BS Medien ueber Deutschland, wenn dann nur Negatives, doch muss man ja auch sehen ,wer die BS Medien besitzt.
    Deutsche Politker, Staatsbesuche ec. werden auch kaum erwaehnt, wenn dann vielleicht auf Seite Sieben, das deutsche Soldaten in Afghanistan waren Weiss z.b. fast kein Ami, ausser natuerlich die GI's., die dort waren.

    Es ist ein sicherer Bet in den Talkshows, Deutsche oder Nazi's fuer schlechte Witze oder Naziwitze zu benutzen und sich ueber sie lustig zu machen, ueber andere Staaten oder Minderheiten waere das politisch inkorrekt und wuerde Proteste hervorrufen.

    z.B. wurden einmal Witze ueber die Chinesen in einer Talkshow gerissen, da hst die chinesische Botschaft protestiert. ( doch das nur nebenbei.)

    Es ist schon so, die Deutschen werden schon seit laengerer Zeit als die Suendenboecke der EU aufgebaut.

  1. chrinaom sagt:

    @Ella
    Manche Symbole, die aus der national-sozialistischen Zeit Deutschlands stammen, sind mittlerweile international geworden -es ist leider so- und sie sind nur einfach mit Faschismus gleichzusetzen,da muss nicht unbedingt ein Bezug auf deutscher Geschichte vorhanden sein. Faschismus ist eben eine Ideologie, der diese Symbole uebernommen hat und Faschisten gibt es ueberall auf der Welt. Ich kann sehr gut nachvollziehen wie sowas einen dt. Buerger verletzt,weil ich in D. gelebt habe,deutsche Freunde habe, es fehlt mir leicht, mich in eurer Lage zu versetzen.Der Rest kann es vielleicht nicht.Es stimmt, dass Merkel hier mehrmals als Hitler dargestellt wurde, aber nicht nur sie, der Rest der bekannten EU-Buerokratien auch und unsere Politiker ebenso.Fuer die Leute in Gr. dient diese Symbolik nur als Darstellungsmittel fuer eine unmenschliche Politik. Ehrlich gesagt,habe ich niemanden hier getoffen, der sich negativ ueber den dt. Buerger geaeussert hat.Vielleicht gibt es einige Dummkoepfe, die es tun, die gibt es ueberall. Die dt. Poltik wird hier heftig kritisiert, ja, das tun die Leute hier.

    Die Leute in der Ukraine, die gegen Bezahlung(!) "aufgestanden" sind, hatten auch solche Symbole.Unsere Faschisten aber auch. Vielleicht sollte man sich nicht so sehr auf dieser Symbolik konzentrieren, sondern eher auf die Rolle, die sie in jedem Land spielen: 1) sie werden durch ihre Elite finanziell unterstuetzt und haben als Aufgabe das Volk in zwei Gruppen zu teilen, die sich gegenseitig bekaempfen, statt als einheitliche Gruppe fuer ihre Rechte zu kaemfen.Es laesst sich so besser regieren. Unsere Faschos hier unterstuetzen z.B. offen die Interessen der gr. Reeder.Wir wissen jetzt auch, dass diese Leute waren, die uns bei den Demonstrationen brutal geschlagen haben. 2)Sie werden auch vom auslaendischen Grosskapital finanziert, da die Elite jeden Landes gemeinsame wirtschaftlichen Interessen mit diesem Grosskapital hat. Es sind praktisch Verbrecherbanden, die fuer die Kapitalisten arbeiten. Deutsche Neonazis, organisiert in das "Freie Netz Sued", haben an einer Demo unserer Nazis in Athen teilgenommen, um ihre Gleichgesinnten hier zu unterstuetzen.Vorletzten Februar wurden sie auch von unseren Abgeordneten der Goldenenen Morgenroete (Faschisten) in unserem Parlament empfangen. Zwei Namen habe ich behalten:Karl Heins Staatsberger, Martin Wiese.Sie arbeiten zusammen fuer unsere Eliten und gegen uns Voelkern.

  1. MajaMaj sagt:


    Hier die Übersetzung
    Kanada und Russland sind Bedrohungen!
    Kanada ist bereit, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, wenn sie sich entschloss, in der Ukraine, lokale Medien "die Gewalt weiter". - Befolgen Sie sorgfältig die Situation in der Ukraine. Wenn wir feststellen, aus denen das Eingreifen Wladimir Putin, wird entschlossen handeln. Jeder Versuch, weitere Gewalt in dem Land ist nicht akzeptabel für die Ukrainer und ihre Verbündeten in der Welt, sagte der Minister für Staatsbürgerschaft und Immigration Kanada, Chris Alexander. Westmächten und Russland, um das Problem der Krise in der Ukraine zu diskutieren, während die Vertreter der EU bereitet nach Kiew gehen, um neue Führer dort zu unterstützen, vermitteln AFP. Die Wut der Russland anlässlich der drastischen Veränderung der politischen Kurs und die Verfolgung in der Ukraine Präsident Viktor Janukowitsch, nach einer Woche der blutigen Proteste, Performances durch Einfrieren der ukrainischen Schulden in Höhe von 15 Milliarden Dollar und rufen Sie die russische Botschafter in Kiew für Konsultationen. USA und Großbritannien haben der russische Präsident Wladimir Putin, der Ukraine als einen wichtigen Teil ihrer Pläne für die wirtschaftliche und militärische Gegengewicht zum Westen sieht gewarnt, und auch nicht über die Verwendung von Kraft, um seinen Einfluss auf dem Land wieder zu denken.




    Kanada und Russland sind Bedrohungen!
    Kanada ist bereit, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, wenn sie sich entschloss, in der Ukraine, lokale Medien "die Gewalt weiter". - Befolgen Sie sorgfältig die Situation in der Ukraine. Wenn wir feststellen, aus denen das Eingreifen Wladimir Putin, wird entschlossen handeln. Jeder Versuch, weitere Gewalt in dem Land ist nicht akzeptabel für die Ukrainer und ihre Verbündeten in der Welt, sagte der Minister für Staatsbürgerschaft und Immigration Kanada, Chris Alexander. Westmächten und Russland, um das Problem der Krise in der Ukraine zu diskutieren, während die Vertreter der EU bereitet nach Kiew gehen, um neue Führer dort zu unterstützen, vermitteln AFP. Die Wut der Russland anlässlich der drastischen Veränderung der politischen Kurs und die Verfolgung in der Ukraine Präsident Viktor Janukowitsch, nach einer Woche der blutigen Proteste, Performances durch Einfrieren der ukrainischen Schulden in Höhe von 15 Milliarden Dollar und rufen Sie die russische Botschafter in Kiew für Konsultationen. USA und Großbritannien haben der russische Präsident Wladimir Putin, der Ukraine als einen wichtigen Teil ihrer Pläne für die wirtschaftliche und militärische Gegengewicht zum Westen sieht gewarnt, und auch nicht über die Verwendung von Kraft, um seinen Einfluss auf dem Land wieder zu denken.


















  1. Ella sagt:

    @chrinaoam :

    Sehr interessant , Danke.

    Faschisten bleiben faschisten egal ob sie sich Kommunisten oder Sozialisten nennen.

    Die Symbole genauso wie das Wort "Nazi" sind international geworden, ja genau. Deswegen ist es ja so einfach, Leute zu manipulieren

    Sicher ist es nicht die Bevoelkerung. doch kann es leicht sein, dass sie als ewige Suendenboecke herhalten muessen, waehrend die faschistische Elite ins Exil abhaut, nachdem sie ihre Staaten ans Messer des IMF und anderer internationaler Bankster geliefert haben.

    Das ist ja gerade auch in Griechenland geschehen ist da nicht auch ein Banker President? und Du gibts ja dazu Beispiele dazu. Leittragende sind hier auch wieder hier die ganz normale griechische Bevoelkerung.

    Faschisten egal welcher Coleur und wie sich nennen sind immer die Vertreter und Ausfuehrenden des Grosskapitals, da hat sich seit franzoesischer Revolution und russischer Revolution nichts geaendert.

  1. Lars Abraham sagt:

    Also bereits am 24. Februar schreibt die Zeit von Sorgen und Ängsten der jüdischen Minderheit in Kiew:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-02/juden-rechtspopulisten-radikale-ukraine