Nachrichten

Die Feinde der Demokratie sind sichtbar

Donnerstag, 3. November 2011 , von Freeman um 00:05

Alle die jetzt laut aufschreien und sagen, das geht doch nicht, wegen des Referendum in Griechenland, haben sich damit als Antidemokraten geoutet. Sie sind der Feind der Demokratie. In ihren Augen darf die diktatorische Vorgehensweise, den Griechen einen "Rettungsplan" in den Rachen zu schieben, nichts im Wege stehen. Schon gar nicht eine Volksbefragung. Man hat sie auch damals nicht gefragt, ob sie in die EU oder den Euro wollen, deshalb haben sie jetzt auch nichts über die Rettung derselben zu melden. Basta.

Als Resultat ihrer Krisensitzung in Cannes haben Angela Merkel und Nicolas Sarkozy entschieden Griechenland zu erpressen. Sie akzeptieren die Volksabstimmung widerwillig, das Rettungspaket wird aber nur umgesetzt, wenn das angekündigte Referendum "positiv" ausgeht, sagten sie. Die von den Euro-Finanzministern bereits gebilligte Kreditauszahlung von acht Milliarden Euro an Athen wird auf Eis gelegt.

Das ist Demokratie a la EU. So haben sie es vorher schon mit Irland und anderen gemacht. Die hatten gefälligst so lange zu wählen bis sie Ja zum Ausverkauf sagten und sonst die Klappe halten.

Wenn aber einer hier den Mund halten sollte, dann ist es die deutsche Regierung. Ich möchte nur daran erinnern, dass da noch eine happige Kriegsschuld offen ist, von damals als Griechenland von der Wehrmacht überfallen und besetzt wurde. Ja, Griechenland wurde während der Besatzung regelrecht augeplündert und musste kriegswichtiges Material wie Lebensmittel und Rohstoffe an das Reich liefern. Bezahlt wurden sie damals mit der wertlosen "Besatzungsmark".

Nach heutigem Wert plus Zinsen schuldet die BRD den Griechen mindestens 60 Milliarden Euro. Damit wären sie locker aus dem Schneider. Nur dass das mal klar ist!

Wer verlangt denn von den Griechen die schlimmsten Sparmassnahmen, Lohn- und Rentenkürzungen, Steuererhöhungen und die Halbierung der Pensionseinlagen, damit sie Rettungsgelder bekommen? Am meisten die deutsche Regierung. Dabei sehen die Griechen keinen Cent davon, sondern das Geld landet bei den deutschen Banken. Die werden nämlich in Wirklichkeit gerettet. Nur darum gehts ja eigentlich.

Also Bild-Leser und Co., haltet gefälligst eure dumme Fresse, von wegen faulen Griechen und sie sollen halt ihre Inseln verscherbeln. Diese Kriegsschuld ist bis heute nicht beglichen.

Ausserdem, gerade die deutschen Politiker sollten wegen Referendum mal ganz still sein, ist es doch ein völliges Fremdwort in ihrem Vokabular. In keinem westlichen Industrieestaat haben die Bürger so wenig Möglichkeit direkt in die Politik einzugreifen, sind völlig entmündigt und werden zu nichts gefragt. Ihre Form der repräsentativen paralmentarischen Vertretung hat mit Demokratie überhaupt nichts zu tun, ist tatsächlich eine Parteiendiktatur und eine Farce. Eine Minderheit regiert, so sieht es aus, und man kann weder den Kanzler (Marionette) noch den Präsidenten (Witzfigur) direkt wählen.

Die Vorstellung, man soll die Griechen entscheiden lassen wie ihre Zukunft aussehen soll, sei so "schockierend", entblöst die wahre Natur der EU-Beführworter, mit Merkel und die ganze Berliner politische Klasse an der Spitze. Das sollen Demokraten sein? Keiner wehrt sich gegen die Vorgehensweise, das internationale Finanzkartell und die nicht gewählten EU-Apparatschiks diktieren einem souveränen Land die Steuer-, Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Man schreit "die Griechen stürzen die EU in die Krise", dabei sind es die, welche den Euro als Einheitswährung für ganz Europa wollten, sie sind die wirklich Schuldigen am Dilemma, also die deutsche Regierungen der Vergangenheit und die deutsche Wirtschaft, mit dem "ersten Kanzler aller Deutschen" Helmut Kohl als Haupttäter. So konnte man ganz Europa ohne Krieg wirtschaftlich erobern. Am meisten von der Einheitswährung und einem grenzenlosen Europa profitierte Deutschland als agressivster Exporteur.

Sich als Opfer und Zahlmeister jetzt hinzustellen, ist die reinste Propaganda und pure Scheinheiligkeit. Sie sind nur insofern das, weil sie als Front und Werkzeug für die globale Finanzelite dienen, die Deutschland schon lange manipuliert und benutzt. Denn die europäische Union ist nur der Zwischenschritt zur ihrem wirklichen Ziel, der Schaffung der Weltunion, Weltwährung, Weltregierung und überhaupt Weltalles.

Jeder der die Griechen verurteilt, die sich gegen die drastischen Sparmassnahmen wehren, ist ein Lakai der Finanzverbrecher. Jeder der behauptet, die Griechen sind selber schuld an der Krise und müssen nun den Preis für die Schuldenwirtschaft zahlen, ist ein Idiot, denn was den Griechen passiert, wird demnächst überall stattfinden. Laut neuesten Statistiken leben schon 12,5 Mio Deutsche in Armut. Jeder der jetzt das Referendum verurteilt, mit dem die Griechen ihr Schiksal selber bestimmen können, ist ein Feind der Demokratie.

Aber es geht weiter. Wer wissen will wer die Stiefellecker der Weltkriminellen und Kriegshetzer sind (USA und das zionistische Gebilde), muss sich nur die Liste der Neinsager anschauen, die Palästina nicht als Mitglied in die UNESCO aufnehmen wollten. Unter den 14 Staaten sind Australien, Kanada, Niederlande, Schweden und DEUTSCHLAND!

Diese Länder bezeichnen sich aber als Musterknaben für die Einhaltung und Verbreitung der Menschenrechte. Tatsächlich sind sie doppelzüngige Heuchler, welche die Befehle aus Washington und Tel Aviv befolgen. Und diese gleichen Länder akzeptieren, dass die USA aus Zorn über den mit einer deutlichen Mehrheit von 107 Ja-Stimmen gefällter demokratische Entscheid, seine Zahlung für diese humanitäre Organisation als Strafe sofort einstellt.

Das ironische an dieser Sachen ist, die Obama-Regierung hat sich selber bestraft, wird in Zukuft nicht mehr in der UNESCO stimmen dürfen, denn wer seinen Beitrag nicht zahlt hat kein Stimmrecht. Die USA kann wohl im UNO-Sicherheitsrat ständig mit einem Veto die Gerechtigkeit verhindern, aber nicht überall. Die ganze Welt erkennt doch mittlerweile, wer die wahren Verbrecher sind, weil sie sich durch ihre Taten immer mehr verraten.

Die wirkliche kriminelle Agenda und die wahren Täter werden sichtbar. Wer führt denn überall auf der Welt Angriffskriege? Wer bombardiert unschuldige Zivilisten und ermordet Hunderttausende dabei? Wer hat die Finanz- und Schuldenkrise verursacht? Und wer unterdrückt den freien Entscheid und das Selbstbestimmungsrecht der Völker? Ja wer wohl. Alle oben genannten. Deshalb gilt der Satz für unsere Handlungen: "Der schnellste Weg einen Diktator zu stürzen, ist ihn zu zwingen sich wie einer zu benehmen, so dass es jeder sieht."

Mittlerweile ist geklärt, über was genau die Griechen überhaupt befragt werden sollen. Gemäss einem Regierungssprecher soll das mit EU und IWF vereinbarte Rettungspaket zur Abstimmung gestellt werden, jedoch nicht die grundsätzliche Frage der Mitgliedschaft in der Eurozone. Das ist gut, denn so kann die Bevölkerung ihre Ablehnung der Versklavung und Verarmung deutlich zum Ausdruck bringen. Gezwungen werden sie von den lieben EU-Partnern die Volksabstimmung noch in diesem Jahr durchzuführen.

Die Frage die sich jetzt stellt, wird Papandreou überhaupt die nächsten Tage oder sogar Stunden überleben und damit das Referendum stattfinden? Es brodelt in Athen und sieht nach einem Machtwechsel aus.

Übrigens, habt ihr die neueste Eigenwerbung von N-TV gesehen? Die sagen doch tatsächlich: "Bei uns werden mehr Märchen erzählt als in jedem Kindergarten!"

UPDATE - 17:00 Papandreou hat das Referendum abgesagt, auf Druck des Auslands und auch der politischen Kaste im Inland. Damit dürfen die Griechen nicht entscheiden, ob sie die ihnen aufgezwungenen Sparmassnahmen wollen oder nicht. Wäre auch zu schön gewesen und die Verarsche pur geht weiter.

insgesamt 49 Kommentare:

  1. Der Emil sagt:

    Bravo!

    Ich lese ja schon eine ganze Zeit mit – aber das hier,das ist der mir bisher am besten gefallende Text!

  1. ARISTE sagt:

    Gute Zusammenfassung. Danke.

    MONTY

  1. Darfichnicht sagt:

    Das was ich nich verstehe, warum jetzt? ich bin voll für die abstimmung, aber warum wird jetzt erst gewählt wenn eigentlich alles in trockenen tüchern ist/war

  1. schalun sagt:

    Tut richtig gut dies zu lesen!
    Du hast Vollkommen recht.

  1. UNPERSON sagt:

    Wenn das Resultat der Volksabstimmung der Austritt Griechenlands ist, wird jeder Euroschein mahnend sein eigenes Versagen quittieren:
    Auf jedem steht "Euro" zusätzlich in griechischer Schrift.

  1. IrlandsCall sagt:

    Wieso glaubt hier noch jeder an das Recht auf Demokratie? Das ist doch bereits deutlich negiert worden. Dazu braucht es keine indirekten Stellungnahmen oder Unterlassungen mehr:

    "Der Prozessbevollmächtigte des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Franz Mayer von der Universität Bielefeld, unterstrich einleitend, dass schon erhebliche Zweifel an der Zulässigkeit der Verfassungsbeschwerden bestünden, sie jedenfalls aber unbegründet seien. Demokratie sei ein tragendes Staatsstrukturprinzip des Grundgesetzes von überragender Bedeutung. Die Beschwerdeführer aber würden sich auf ein neuartiges Recht berufen, das bisher gar nicht existiere, nämlich ein umfassendes Grundrecht auf Demokratie. Für die Anerkennung eines solchen Grundrechts und eine damit verbundene Ausweitung der Möglichkeiten zur Verfassungsbeschwerde gebe es aber keinen Anlass."

    http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2011/pm_1107051.html

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Ob die Griechen wirklich über ihre Verhältnisse leben, ist schwer zu sagen. Vielleicht sollte man einfach die Griechen selbst dazu befragen. In Deutschland ist die Lebensqualität seit dem EU-Beitritt ja massiv gesunken. Wie aber verhält es sich in Griechenland? Sicher, das Materielle ist nur ein Aspekt der Lebensqualität, aber es wäre doch interessant zu erfahren, ob wenigstens im materiellen Bereich der EU-Beitritt die Lebensqualität der Griechen erhöht hat. Ich bezweifle das allerdings sehr.

    Wenn Du das herausfinden könntest Freeman, das wäre sehr interessant. Ich weiss nicht recht, wie ich das recherchieren soll, denn ich kenne keinen Griechen. Wir sollten mehr an Fakten interessiert sein, als an der Kultivierung irgendwelcher ideologischer Gedankengebäude.

    Jedenfalls habe ich stark den Verdacht, dass in Griechenland unglaubliche Mengen an Geld in dunklen Kanäle versickert sind. Wenn man sich die unglaublichen Beträge anschaut, die griechische Milliardäre im Ausland gebunkert haben, und somit dem Zugriff der griechischen Steuerbehörden entzogen haben, dann bekommt man schon den Verdacht, dass die billigen Kredite, die durch den Euro ermöglicht wurden, vor allem die reichen Griechen noch reicher gemacht haben. Wir sprechen hier von hunderten Milliarden, die diese Milliardäre vor den Behörden versteckt haben. Diese Gelder alleine würden mehr als ausreichen Griechenland zu entschulden. Es gibt eben Griechen und "Griechen".

    Es mag etwas seltsam klingen, aber die so genannten "Gelder für die Griechen" haben mit Griechenland eigentlich nicht viel zu tun. Tatsache ist: die Banken der westlichen Welt haben sich massiv verspekuliert mit griechischen Staatsanleihen, und nun wollen sie nach dem Prinzip des "Sozialismus für die Reichen" vom naiven Steuerzahler gerettet werden.

    Dass man Griechenland auf Dauer so nicht retten kann, das wusste man schon von Anfang an. Es geht eben nicht um die Rettung von Griechenland, sondern um die Rettung von "Banksterland". Und die Behauptung, es gehe bei der Rettung der Banken um die Rettung des Geldes der kleinen Leute, ist nur eine weitere Täuschung. Es geht bei diesem miesen Spiel nie um die kleinen Leute. Die kleinen Leute gehen den Oligarchen am A**** vorbei.

    Das Geschwafel über die "Rettung der Griechen" dient lediglich dazu bei der arglosen Masse eine Akzeptanz zu generieren für einen weiteren Bailout der internationalen Bankenkartelle. Mit dem Spruch es sei ja für "die armen Griechen", wird nur versucht auf die Tränendrüse der einfachen Leute zu drücken, damit diese einem weiteren Bailout für kriminelle internationale Bankster zustimmen.

    Tatsache ist: Die Sparguthaben der kleinen Leute in Deutschland sind ohnehin schon verloren, und diese Verschleppung des Kollapses des Bankensystems dient alleine dem Zweck den internationalen Oligarchen die Möglichkeit zu verschaffen, ihre Vermögen noch rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können, oder sogar noch mit Spekulationen auf den perfekten Sturm viel Geld verdienen zu können.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Es ist den Oligarchen egal, ob der Markt steigt oder fällt, denn wenn man Börsenkurse antizipieren kann, dann ist man immer in der Lage damit Geld zu verdienen. Und je stärker man planwirtschaftlich in die ehemals freie Marktwirtschaft eingreift, desto mehr manipuliert man dadurch auch die Kurse. Und wer die Kurse manipuliert, der kennt auch zukünftige Marktbewegungen und kann somit ein Vermögen verdienen.

    Beschissen bei der ganzen Sache wird einerseits das deutsche Volk, und andererseits das griechische Volk. Gewinner bei der Sache sind wie so üblich die griechischen, deutschen und amerikanischen Milliardäre. Es ist immer das gleiche Spiel.

    Griechenland muss eine geordnete Insolvenz anmelden, und dann kann es nach einer relativ kurzen aber schmerzhaften Durststrecke endlich wieder aufwärts gehen - genau so wie vor einigen Jahren in Argentinien. Aber es geht eben wie gesagt überhaupt nicht darum, was gut ist für die Griechen.

    Aber auch hier gilt: Das Beste für Griechenland ist das, was die Milliardäre verhindern wollen. Je grösser die Verluste für die Milliardäre, desto kleiner die Verluste für die normalen, tatsächlich arbeitenden Menschen hüben wie drüben. Aber im real existierenden anti-marktwirtschaftlichen Kapitalismus arbeiten bekanntlich nur die dummen Leute, die intelligenten Leute lassen andere für sich arbeiten.

    Sodom und Gomorrah waren der Inbegriff von Tugendhaftigkeit im Vergleich zu dem, was heute so abläuft.

    Man sieht sich.

  1. 4real? sagt:

    Wer die wahren Kriegstreiber sind steht schon sehr lang fest, leider lassen sich zu viele "durchschnittsdoofe" von den Inszenierungen auf RTL und Co. blenden. Und das scheinbar nur um nicht selbst mal die grauen Zellen anzustrengen und sich ein Bewusstsein über die offensichtlichen Missstände zu schaffen.

    Think positive!!!

    Love & Peace

  1. Eliah sagt:

    Heute Morgen in den Nachrichten. Sie bemühen sich schon um Schadensbegrenzung! Sarkozy bezeichnet eine Volksabstimmung eilig als legitimes Mittel. Bin neugierig wie lange das Rumgewurschtel noch anhält! Nicht einmal eine Woche nach der "fulminanten Einigung" der nächste "Crash".
    Da stehen sie jetzt alle ziemlich dumm da!
    Liebe Grüße
    Hannes

  1. Gotti sagt:

    Also das mit der "Erbschuld" Zahlungen von damals sehe ich anders. Nach 70 Jahren ist das Humbug; nur Geldgeier, die ohne Leistung Geld einfordern, greifen diesen Punkt gerne auf. Wir bezahlen ja auch für die Anwesenheit der USA Geld - wie man diese Zahlungen auch immer beschreiben will ( Schutzgeld? ). Wie wäre es mit Reparationszahlungen an die germanischen Völker? ( altes Rom ) :-D Aber ich pflichte Dir bei, dass das griechische Volk anscheinend wenig davon hat ( angeblich wird viel Geld in Rüstung investiert, deren Aufträge u.a. in Deutschland landet ). Der Dumme ist anscheinend auch hier der Normalbürger - hüben wie drüben.

  1. El. sagt:

    terroristische Tätigkeit der USA ?

    RIA meldet: "Iran hat Beweise für terroristische Tätigkeit der USA – Chamenei"

    Nach den Erfahrungen mit der grössten westlichen Demokratie, wären wir gar nicht überrascht.

    Zu mal manche Rituale dieser Demokratie sind für die geistig normalen Menschen sehr gewöhnungsbedürftig.

    Signed El.

  1. Hope sagt:

    Ich wäre froh ein Grieche zu sein. Ich hätte eine Stimme und könnte diesen Geldsäcken und Marionetten endlich sagen was ich von ihrer faschistopolitik halte. Eine echte Chance zu es uns abnickern mal richtig zu zeigen. Wir könnten aufgerüttelt werden auch unsere stimme zu erheben. Doch ich befürchte es wird so kommen wie es immer kommt. Entweder wird es diese Abstimmung nie geben oder eine knappe Mehrheit beschliest es uns Duckmäusern einfach nachzumachen. Abnicken bis zum Umfallen. Die Antidemokaten sind natürlich empört über Papandreou. Ich sage das endlich jemand genug Eier in der Hose hat mal wirklich den Mut zu haben diejenigen zu fragen die auch hinterher die ganze Last zu tragen haben. An seiner stelle wäre ich in den nächsten Wochen sehr vorsichtig beim Spazierengehen (siehe Kennedy). Wie schlimm es um uns selber, oder besser um die fähigkeiten unserer Politiker steht haben wir nun leider letzte Tage gesehen. Es sind schon andere wegen Bonusmeilen zurückgetreten, aber doch nicht wegen läppischen 55,5 Milliarden Euro. Huch, verbucht muss es wohl geklungen haben bei unserem so fähigen Wirtschaftsminister. Möchte nicht wissen was die sonst noch so mit unseren Steuergeldern treiben. Na egal ist ja nicht mein Geld wird Scheuble wohl gesagt haben. Und das beste ist, keiner regt sich auf! Nix! Null! Nada! Aber das ist die Wirkung wenn wir in den letzetn Monaten nur noch mit zahlen wie Milliarden oder Billionen zugeballert werden. Das vernebelt die Wahrnehmung der Menschen. Da sind 55,5 Milliarden auf einmal wien fuffziger. Du hast recht wenn du sagst das Demokratie mittlerweile ausserhalb von Deutschland stattfindet. Das Recht in diesem Land ist gekoppelt am Kapital. An nichts anderem. Schon mal versucht dein Recht bei einer großen Versicherungsgesellschaft einzuklagen. Geht wohl nur mit dem nötigen Kapital. Sonst hungern die dich einfach aus. Und genau diese Gesellschaften fürchten sich jetzt davor viel Geld zu verlieren. Allerdings wieder mal unser Geld. Tja ich habe nie viel davon gehabt. Heute denke ich das das eher ein segen ist. Habe auch nicht viel zu verlieren (Grins).

  1. Sehr emotional und richtig!!

  1. Truther sagt:

    @darfichnicht
    Wieso das Volk erst jetzt entscheiden darf?
    Na ganz einfach, weil alle reichen Griechen und die privaten Banken ihr Vermögen ins Ausland geschafft haben.
    Jetzt kann der Staat ruhig bankrott gehen.....

  1. Bravo Freeman!!!
    So langsam kommt alles an die Oberfläche.
    Wie gut gelaunt Obama bei seiner Ankunft in Cannes war...schon lustig!
    Ich bin schon gespannt auf seine "Rettungsvorschläge"

    In einer Stellungnahme des Weißen Hauses hieß es am Morgen, die USA könnten helfen, Europa einen Weg hinaus aus der Schuldenkrise aufzuzeigen.

  1. fethulgulub sagt:

    Deinen Schlusssatz finde ich sehr wichtig @Freeman. Die Lebenszeit von Papandreou hat sich möglicherweise drastisch verkürzt, oder es kommt "nur" zum Machtwechsel.

    Allerdings glaube ich nicht, dass sich die Griechen jetzt noch vom Referendum abbringen lassen werden. Sie sind ja keine Deutschen, die in ihren Sofas festgeklebt sind. Wenn es zum Machtwechsel irgend einer Art kommt, gehen die Griechen auf die Straße.

    Schließlich, wenn es zum Referendum kommt, hoffe ich, dass die Griechen das Hilfs-/Sklavenpaket ablehnen.

  1. bero54 sagt:

    Demokratie heißt "Volksherrschaft" - das heißt, dass die Gesamtheit der Bürger/Innen bestimmt, wo es langgeht! Wer Demokrat ist, braucht nicht zu wählen, denn das bedeutet zwangsläufig Verantwortung abzugeben und sich bequem zurücklehnen. Also: Wo "Volksvertreter" herrschen, ist die wahre Demokratie schon außer Kraft gesetzt. Was wollen wir? Wir gehören alle zusammen - und weil das so ist, brauchen wir auch nicht mehr gegeneinander anzutreten - wir machen alles "miteinander" !!!

  1. Sven sagt:

    "In einer Stellungnahme des Weißen Hauses hieß es am Morgen, die USA könnten helfen, Europa einen Weg hinaus aus der Schuldenkrise aufzuzeigen."

    Das ist ja mal eine der aberwitzigsten Meldungen, die ich in den letzten Wochen gelesen habe. Also die USA soll uns aus den Schulden helfen... Und dann noch gerade Obama, der es in seiner kurzen Amtszeit geschaft hat Amerikas Schulden zu verdoppeln. Ach man das ist doch alles echt grausig. Ich kann mir das gar nicht mehr anhören. Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass einige Menschen, die solche Meldungen hören, denken: "Wow der Obama, der wird es bestimmt richten." Ein Hoch auf die Popstar-Maronette Washingtons!

  1. Abu Din sagt:

    Und ich dachte dieses Schreiben, lesen und zusehen bringt nichts.
    Das Imperium war die ganze Zeit guter Hofnung es doch noch zuschafen. Aber naja Es gibt nur einen Gott der es schaft das ganze Universum zu steuern.
    Die Rechen und Mächtigen sterben auch.
    Mal sehen was Merkel und Sarkotzi im Sterben Bett noch sagen werden.

    Die können diese WeltkeineOrdnung machen damit können wir Ihnen allen den "Nürnberger Prozes machen", WELTWEIT.

    Albert Einstein Sagte:
    Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos

    In die Zukunft sehen können die nicht und wir auch nicht.
    Von daher das ganze Reihtum ist diese Minute die wir haben. Das vergangene gehört uns auch nicht.

  1. wolke7 sagt:

    Ich stimme deinem Beitrag nicht in allen Punkten zu.

    Erst einmal wollen die Griechen etwas von Deutschland/EU (nämlich weitere Rettungsgelder).

    Wie bei jedem Handel muss man auch bereit sein, hierfür etwas zu geben. Wenn die deutsche Regierung den Griechen "einfach so ohne Gegenleistung" Rettungsgelder schenkt, so wäre dies sicher nicht im Interesse des deutschen Volkes (dem die Bundesregierung weiterhin laut Grundgesetz verpflichtet ist - auch wenn man es gelegentlich nicht glauben mag).

    Was die Bundesregierung/EU fordert, sind (vereinfacht) weitere Sparmaßnahmen.

    Niemand zwingt die Griechen dazu, weiter beim Euro zu bleiben. Sie können gerne die Drachme wieder einführen. Ob ihnen das Vorteile bringen würde, ist debattierbar.

    Ich verurteile nicht die Griechen, die sich gegen die Sparmaßnahmen wehren. Ich missbillige jedoch die Erwartungshaltung der Existenz eines Selbstbedienungsladens: wenn die Griechen etwas von Deutschland/EU wollen, so müssen sie auch bereit sein, hierfür Gegenleistung zu bringen.

  1. Lieber Freeman,
    jetzt sollte unbedingt etwas klargestellt werden, Du sprichst in Deinem Beitrag sehr oft ueber "Deutschland", es waere viel besser wenn Du die Schuldigen beim Namen nennen wuerdest oder als Regierende oder sonstwas bezeichnet, der Begriff Deutschland schliesst immer die Buerger mit ein, und glaube es mir, der Grossteil der deutschen Buerger ist mit dieser Verbrecherclique die sich durch alle Parteien zieht schon lange nicht mehr einverstanden, es brodelt bei uns ganz gewaltig, glaube es mir....
    Auch das mit der Kriegsschuld ist ein sehr schlechter Vergleich, koennte auch aus dem Mund eines Zionisten stammen... Haetten andere Staaten das gleiche an Kriegsschulden zurueckgezahlt wie Deutschland haetten wir in Europa 10 andere Laender, die alleine dadurch wie Griechenland dastehen wuerden, und Deutschland zahlt immer noch...
    Wir sollten uns wirklich auf die konzentrieren die hinter diesem verkommenen System stehen, und vor allem nicht verallgemeinern, denn genau diese Verallgemeinerung loest Hass und Kriege aus.
    Liebe Gruesse

  1. joggler sagt:

    Seit dem Ende des 2. Weltkrieges ist die BRD der 51. Staat der USA, wer das anders sieht, ist blind.
    Wie immer guter Artikel...

  1. Peter sagt:

    Ich bin ja allgemein für Volksabstimmungen, aber wenn ich so manchmal die Wahlergebnisse in Deutschland sehe hab ich meine Zweifel, dass das so eine gute Idee sei. Ein Mensch alleine mag intelligent sein und so, aber nen Haufen menschen wählt aus einer Stimmung heraus und bereut es am Ende vielleicht sogar. Zudem habe ich meine Zweifel, ob das Referendum soviel bringen wird. Formuliere die Frage so bekloppt, dass keiner mehr durchblickt und voila man bekommt die Antwort, die man haben möchte.

  1. KPAX sagt:

    Diese Drecksmedien kotzen mich immer mehr an.
    Machen alles mit,heissen alles gut und verkaufen somit die Demokratie als Mittäter.
    Die MassenMedien kommen als HochVerräter gleich nach den Parlamentarier.

  1. erikaboehme sagt:

    Die deutsche Kriegsschuld gegenüber Griechenland zweifle ich an. Das wäre sicherlich schon geklärt worden - das wäre aber auch ein starkes Argument für einen überfälligen Friedensvertrag mit Deutschland.

  1. Peacemaker sagt:

    Nun kann man sie wieder auf allen Systemsendern hören die Schreckensszenarios die Griechenland zu erwarten hat falls sie abstimmen und auch noch mit dem Gedanken spielen mit Nein zu Stimmen.... Nein es läuft in GR der Testlauf zu den Volksbefragungen die uns auch noch bevorstehen. "Wollt ihr der Totalen Sklave sein ?" Und je schlechter die Lage ist desto mehr werden mit ja antworten. Propaganda Maschine ist voll auf NWO eingestimmt und wähe einer wagt es Pro-Volk zu argumentieren. Nein da wird sogar im N24 vom Fachmann abgeraten in solchen Situationen zB das deutsche Volk zu befragen da diese sich zu leicht beeinflussen lassen.. Hä ich mein wiso lassen die uns überhaupt noch frei rumlaufen...
    Um Missverständnisse zu vermeiden. Natürlich bin ich für die Befragung des Volkes und zwar in allen wichtigen Fragen. Aber es muss auch eine ehrliche Aussage über die Folgen kommen und nicht immer Lügen über Lügen... So werden Sie hinterher sagen-- Das Volk hat es doch selber gewollt.. Vieleicht gehört das zum Ritual dazu das der Sklave sich freiwillig meldet.

  1. Lara Croft sagt:

    Nun die griechischen Bürger dürfen abstimmen. Egal wie sie sich entscheiden das kratzt die EU-Geier nicht. So oder so werden sie Griechenland zerstückeln. Sie haben doch für alle Eventualitäten einen Plan. Hinter den Marionietten sind sehr kluge Denkfabriken. Wenn Plan A nicht geht, wird halt der nächste Plan mit kleine Umwegen umgesetzt.
    Die wissen sehr genau was Sie da tun. Nur ein kleiner Kreis weis über alles Bescheid. Ihren Handlangern wird nur das gesagt, was sie auch wissen müssen um das Endziel zu erreichen. Völlige Sklaverei und Unterwerfung der Menschheit.

  1. El. sagt:

    Wenn das kein Ironie ist

    @wolke7: "Erst einmal wollen die Griechen etwas von Deutschland/EU (nämlich weitere Rettungsgelder). ..."

    Ich weiss nicht, ob das eine Ironie ist, oder du tatsächlich glaubst daran. Angenommen, du glaubst.

    1. Weder Griechenland noch Italien haben die Beitrittskriterien an die Euro-Zone erfüllt, das wusste jeder, die EU-Kommission und der EU-Rat am bestens. Prodi, der die italienische Buchhaltung gefälscht hat, haben beide EU-Organen mit dem Posten des Kommissionspräsidenten dafür belohnt. Es begann mit einem Betrug, der offensichtlich gewünscht war. Warum ?

    2. Für die Finanz-Weltgemeinschaft (genannt auch "Märkte") war wichtig ein Loch in der Euro-Gruppe auszureissen, über das man die Euro-Zonne abräumen kann, weil die USA waren schon fast fertig. Man quetscht Griechenland seit 2 Jahren, bevor man zu Italien übergeht.

    3. Was die Finanz-Weltgemeinschaft (durch ihre Sprecher Merkel & Co.) verlangt ist Griechenland wirtschaftlich so weit auszublutten, dass Griechen zu keiner wirtschaftlichen Tätigkeit mehr fähig sind und ihre Vermögen an die Finanz-Weltgemeinschaft ("Märkte") kampflos und preisgünstig übertragen ("privatisieren"): die Insel, die Häfen, die Strassen, die sonstigen Immobilien, die gesellschaftliche Infrastruktur u.s.w. Es geht um die absolute Herrschaft.

    4. Das ist so weit wichtig, weil es sich um eine Art des Probelaufs handelt. Der Masterplan der Finanz-Weltgemeinschaft (und damit der Bundesregierung) ist die Staatsverschuldung "plausibel" mit Hilfe der s.g. "Rettungsschirme" so hoch zu treiben, das die Beute der F-W von selbst fällt. Die Kurve wird immer steiler (sie wird jetzt noch dazu gehebelt), bis alle EU-Länder in der jetzigen Situation von Griechenland stecken.

    5. Es geht wirklich nicht um die Griechen, das ist eine langfristige Planung, das Loch (Italien, Griechenland) wurde schon vor mehr als 10 Jahren entworfen und umgesetzt. Es geht viel mehr um dich. Natürlich hat das mit USA/Amis nicht zu tun, sie sind nur die Werkzeuge des Systems, wir auch. Nur stützend das griechische Volk können wir unsere Haut retten, es geht nicht um Geld.

    6. Die F-W hat genug Waffen, um die Herzen der Wähler zu erobern, siehe EU-Vertrag und Irland, sie haben Schwierigkeiten bekommen und in der zweiten Abstimmung war EU-Vertrag durch, siehe z.B. nach den Demokratieprinzipien von Juncker .

    Du wirst mich fragen, wie komme ich darauf? Ich höre kein Radio, TV, keine Systemmedien, es reicht nachzudenken und ein paar Plausiprüfungen.

    Signed El.

  1. Lara Croft sagt:

    Muss meinen Beitrag aktualisieren, wie es scheint brauchen die Griechen doch nicht abzustimmen. Das soll vom Tisch sein. Wäre ja zu schön gewesen. Der griechische Marionetten Präsident kämpft um seine politische Bühne für sein Land. muah

  1. indianspirit sagt:

    Sollten wir den Euro von den Griechen befreien...das stand heute bei N24.
    Dazu kam noch das der Sender um 13:00 eine Doku über Verschwörungstheorien gezeigt hat.
    Um diese Uhrzeit unglaublich!
    Uns Deutschen wird eingeprädigt das :-die Arbeitslosenzahlen drastisch sinken-immer weniger Deutsche verschuldet sind- Merkel sich ja doch für Mindestlohn einsetzt-die Renten erhöht werden usw.Die sind ja sogar so ehrlich und erzählen uns auf einmal das 55 Mrd wieder aufgetaucht sind.Und leider glaubt die Mehrheit das immer noch.

  1. David sagt:

    Gott sei DANK! Die Volksbefragung ist abgesagt.
    Draghi hat klargestellt, dass der Euro nur eine Einbahnstrasse ist, die Verträge keinen Weg zurück vorsehen und absolute Vertragstreue bei allen Verträgen angenommen wird (solange es um die Versklavung der Völker geht).
    Und schon ist alles gut. Die Börsen sind wieder beruhigt, die Kurse steigen, die EZB macht das Geld billiger, den Stoff besser, damit die Junkies schön wieder ins Delirium fallen und vor sich herkonsumieren.

    Alles ist wieder gut!

  1. lucy sky sagt:

    @wolke7:
    1. Es hat niemand die Griechen gefragt, ob sie den Euro bzw. die Hilfspakete haben will. Die Mehrheit der Griechen möchte gern zurück zur guten alten Drachme.
    2. Das Rettungspaket ist KEIN Geschenk Deutschlands an Griechenland, sondern ein Kredit.
    3. Das Rettungsgeld ist NICHT zur Rettung Griechenlands gedacht, sondern geht direkt zu den (ausländischen) Banken.
    4. Was hat denn Deutschland davon, wenn die Griechen (wie du schreibst) „hierfür Gegenleistung bringen“? Die Gegenleistung besteht in diesem Fall aus Zerstörung der noch verbliebenen Wirtschaft, verzicht auf Renten….
    Die Sparmassnahmen ruinieren das Land, was zu noch höherer Verschuldung führt.
    Habt ihr gehört, dass das Referendum abgesagt ist?
    Jetzt wollen sie Hellas gemeinsam fertigmachen, PASOK und ND. Und plötzlich stimmt auch die Opposition allem zu und die Übergangsregierung soll evtl. von Herrn Papadimos angeführt werden (Ex-Vizepräsident der EZB und Ex-Chef der Bank von Griechenland). Schon wieder so’n Bankster! Was da auf uns zukommt? (Bin seit 14 Jahren in GR und habe griechische Familie)
    Weiter so Freeman!!!

  1. MastaFu sagt:

    Pappnase Papandreu hatte doch keine Eier! Ich würde lieber die Regierung auflösen als einen Rückzieher zu machen!

    Sarkozy und Merkel - zwei weitere Pappnasen - entscheiden über die Zukunft von zig Millionen Menschen in der Euro-Zone! Ein Unding!

  1. drdre sagt:

    Ja, es stand wohl zu befürchten und hat sich bewahrheitet, der EU Bürger hat nichts zu melden, er ist nur noch eine zahlende Grösse. Die Demokratie hat heute in Cannes endgültig abgedankt. Die Oligarchen der Banken und Konzerne haben sich durchgesetzt. Draghi hat heute den Leitzins der EZBad Bank gesenkt. Es wird daher zu weiterem Gezocke der BAnken kommen. Die Sprüche von A.Merkel Banken an die Leine zu legen ist eine Sprechblase geblieben. Die EUSSR geht ihren Weg. Sch... auf den Bürger.

  1. Denk Mal sagt:

    Na, mit dem Rückzieher vom Volksentscheid haben dann ja doch die EU'ler den Papp-Nasen-Dreher erfolgreich in die Knie geputscht. Nix mehr mit Signalwirkung und Aufbruchstimmung … ein weiterer Sargnagel für die europäische Mehrheit, die nach Belieben von ihren Volksver(t)rätern außen vor gelassen werden.

    Hier fehlt jetzt nur nach die Finalisierung des „Nichtbeteiligungs-Geankens“ des Volkes in folgender Form:

    „Verbot von Volksabstimmungen in Europa nach GR-Eklat“ … Link (Letzte Volksabstimmung zur Volksabstimmung inklusive)

    Damit könnte dann aus Gründen der Gleichbehandlung in Europa dieses Instrument für alle Menschen abgeschafft werden. Gleichbehandlung ist insoweit doch ein schönes Zauberwort, denn wenn die einen nicht dürfen, warum sollten dann die anderen können? Der Link ist logischerweise etwas gehässig aufgemacht, aber noch lange nicht so schlimm wie das was real an Entdemokratisierung zur Zeit tatsächlich stattfindet.

    Also, auf zur letzten Abstimmung, solange man das Maul noch aufmachen darf … :)

  1. Stephan sagt:

    ein mit Merkel, Sarkozy und Junkers abgekartetes spiel die griechische Opposition mit ins Boot zu kriegen ohne bei Neuwahlen eine Abfuhr zu kassieren und die Fäden aus der Hand zu geben. Alles drumherum war nur Schau, das referendum von anfang an eine Nullnummer. Wieso sollte P jetzt ausgerechnet ein patriotisches gewissen erlangt habe, nur verarsche von vorne bis hinten.

  1. Peacemaker sagt:

    Säbelrasseln gegen Iran die "guten" rotten sich wieder zusammen um einen Krieg für den Frieden zu beginnen. Anders können sich die Schergen des Bösen nicht mehr helfen. Nun lasst es endlich brennen dann wissen wir endlich wieder wie gut Demokratie anderen Völkern tut. Und wir deutschen können endlich wieder Brunnen bauen und Schulen und ja die Frauen befreien da sind wir Profis drin

  1. furmagic sagt:

    Das Referendum war ja wirklich ein Lichtblick, wirklich dran geglaubt habe ich aber nicht. Wenn man sich an die dreisten Libyenlügen erinnert, dann wäre er halt vom Bus überfahren worden, alle zwangsfinanzierten Medien hätten das brav wiedergegeben und es wäre die Wahrheit, Punkt.

    Nur als Anmerkung, was soll mit den 2.WK Milliarden gesagt werden? Das auch ich die Schuld meines Vor-vor-vor-Vaters tragen soll der ein Wahlrecht hatte? Ich dachte gerade diese System der ewigen Schulden wollen wir nicht.
    Ehrlicherweise müßte Polen, Österreich, Tschechien, Frankreich, Italien, Russland und noch ein paar weitere Staaten dann auch etwas zahlen, denn dieses Deutschland hatte auch auf deren jetzigen Terretorien Bestand und Menschen aus diesen Gebieten haben mitgemacht.

  1. furmagic sagt:

    Was in den Kommentaren und in Freemans Artikel nicht so rausgekommen ist.

    Eine Übergangsregierung ohne Politiker, Neuwahlen nach Vollendung der nötigen Maßnahmen, bzw. dem schaffen von Fakten.

    Das ist ein lupenreiner Putsch in Europa, scheint keinen zu interessieren.

  1. AU AU WEIA sagt:

    zutreffender denje der Film
    "Die Mafia der Weltbank und der USA - Bekenntnisse eines Economic Hitman" (Teil 1 von 9)

    http://www.youtube.com/watch?v=DeaylRFHvP0

  1. Fatima sagt:

    Guter Artikel, danke! Wäre ja auch zu schön gewesen, hätten die Griechen ihr Referendum abhalten können. Aber leider hat Papandreou sich weichkochen lassen. Schade.

  1. Fatima sagt:

    OT: Wo ist eigentlich Xabar hin?

  1. Anti NWO sagt:

    dem ist nichts hinzuzufügen !

  1. J.D. sagt:

    Ich verweise mal auf das Grundgesetz der BRD.

    GG Art.20

    (1) "Die Bundesrepublik Deutschland ist ein DEMOKRATISCHER und SOZIALER Bundesstaat."

    (2) "ALLE Staatsgewalt geht vom VOLKE aus. ..."

    (3) "Die Gesetzgebung ist and die VERFASSUNGSMÄßIGE ORDNUNG, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an RECHT und GESETZ gebunden."

    (4) "Gegen JEDEN, der es unternimmt DIESE ORDNUNG ZU BESEITIGEN, haben ALLE DEUTSCHEN DAS RECHT ZUM WIDERSTAND, WENN ANDERE ABHILFE NICHT MÖGLICH IST."


    Mit dem GG (ja, es ist trotz allem nicht die gesamtdeutsche, vom Volk legitimierte Verfassung auch wenn sie offiziell als solche gesehen wird) ist uns ein legetimes Mittel zum Aufbegehren gegen unsere *lol* Regierung (Berliner Republik) und ihrer anti-europäischen und anti-deutschen Politik gegeben.

    Vergesst die Occupy-Bewegung. Die ist eh fremdgesteuert durch die UNO und Finanzeliten und offiziel abgesegnet durch das politische und mediale Establishment.

    Aber leider ist es so, dass es keiner verstehen will/ kann, nicht einmal die hochstudierten Professoren an meiner Hochsschule und meine Kommilitonen.

    Dann noch einen schönen Abend.

  1. Tono sagt:

    "In Deutschland ist die Lebensqualität seit dem EU-Beitritt ja massiv gesunken. Wie aber verhält es sich in Griechenland?"

    Bis kurz vor dem Beitritt Griechenlands zur EG (Vorgänger der EU) 1981 herrschte in Griechenland eine Militärdiktatur, nachfolgend war das Land an sich sehr verarmt.
    Entsprechend sind die materiellen Verhältnisse sicherlich gestiegen, immerhin ist es nicht mehr ein Agrarstaat.


    Ansonsten wurde vor der Euroeinführung angeblich von Griechenland falsche Finanzen gemeldet. Die Verschuldung des Landes war höher, als der erlaubte Wert für die Umstellung der eigenen Währung auf den Euro. Als das ans Tageslicht kam, war der Euro schon in Griechenland, entsprechend durften sie den Euro behalten.


    Aber mal ein Stück weg vom Thema. Schuld an den Krisen, an der Armut, etc., ist, zumindest in Europa, die EZB. Warum dürfen sie Zinsen einziehen, für etwas, was sie nicht besitzen. Bzw. wenn sie den Euro besitzen, warum darf eine einzelne Institution uneingeschränkte Handhabe über das Geld haben. Zinsen ist doch nur Geld aus dem Nichts erschaffen. Ist nicht eigentlich jedes europäische Land verschuldet? Neuverschuldung steigt dank der Zinsen und nirgends gibt es Geld, um die Schulden auszuzahlen.

    Ich frage mich, warum so ein veraltetes Geldsystem eigentlich noch angewandt wird. Der Markt heutzutage ist viel zu groß und schnelllebig, als dass eine Währung mehrere Jahrzehnte lang Überleben kann, ohne sich selbst aufzufressen, dank der Zinsen. Warum nicht einfach die Zinsen abschaffen oder eine Zinsenrückzahlung ermöglichen. Man holt sich einen Kredit, bekommt Zinsen darauf, um den Druck zu erhöhen, das ganze zurückzubezahlen. Und wenn dann alles abbezahlt ist, bekommt man die gezahlten Zinsen zurück. Anderweitig müsste dann aber auch der Guthabenzins abgeschafft werden. Aber wieviele haben schon genug Geld, als dass sich der Guthabenzins wirklich lohnt? Genau diejenigen, die doch nichts an dem System verändern wollen, die endlich an ihrem Geld ersticken sollten. Politiker, Lobbyisten und der Rest an "Adel" der noch vor sich hinstaubt (Hallo liebe "von" und "zu"s).

  1. Infoblogger sagt:

    guckt euch mal das hier an:
    aktuelles Interwiev von Prof. Bocker

    www.infokriegernews.de/wordpress/2011/11/06/dr-prof-bocker-im-interview-weltregierung-und-einheitsbrei/

  1. enough sagt:

    Lasst uns diese Scheiße endlich beenden!!!

  1. freethinker sagt:

    Auch wenn die Feinde der Demokratie immer deutlicher sichtbar werden, gibt es auf der anderen Seite auch Menschen die sich um ihre Mitbürger kümmern.
    http://www.rtdeutsch.com/16265/international/live-aus-mokau-tsipras-und-putin-geben-gemeinsame-pressekonferenz/