Nachrichten

Der Bilderberger Mario Monti als Berlusconi Nachfolger

Freitag, 11. November 2011 , von Freeman um 09:00

Auf massiven Druck der EU-Diktatur und "der Märkte", hat Regierungschef Silvio Berlusconi seinen Rücktritt angekündigt, sobald die Spar- und Reformpläne der Regierung beide Parlamentskammern passiert haben. Medienberichten zufolge könnte dies bis Samstag geschehen. Als Nachfolger Berlusconis wird Mario Monti gehandelt, einer der führenden Mitglieder der Bilderberg-Group, ist im Steering Committee, der schon mindestens 20 Mal an den Treffen dabei war. Monti ist auch Mitglied von Rockefellers Trilateral Commission.

Monti ist auch Mitglied des Board of International Advisors bei der Investmentbank Goldman Sachs. Ausgerechnet ihn als Retter für Italien zu holen ist, wie wenn man den Brandstifter bitten würde, das Feuer zu löschen. Goldman Sachs ist die Bande von Finanzkriminellen, welche überall die massive Staatsverschuldung erst ermöglicht haben und sich eine goldene Nase dabei verdienten. Die Eurokrise wird benutzt, damit die Bilderberger, sprich die globale Elite, die Macht noch mehr übernehmen können.

Selbstverständlich berichten die Medien nicht, wer Mario Monti wirklich ist, welchen "geheimen" Gruppen er angehört, sondern beschreiben ihn als ehemaligen EU-Kommissar, zuständig für Wettbewerbsfragen. Oder noch verharmlosender sagen sie, er wäre Präsident der Bocconi Universität in Mailand. Dabei ist viel wichtiger, dass er der erste Präsident von Bruegel ist, eine Denkfabrik die 2005 gegründet wurde. Er ist der Vorsitzende der europäischen Trilateral Commission, auch eine Gruppe die im Hintergrund die Fäden zieht und langjähriges Mitglied im obersten Kader der Bilderberg-Group.

Was jetzt passiert ist eine totale Machtübernahme der Bilderberger. Sie haben die Krise zuerst geschaffen, um als "Lösung" ihre führenden Köpfe in die oberste Machtposition zu platzieren. Das selbe in Griechenland. Der frühere Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, Lucas Papademos, wird als neuer Ministerpräsident in Athen heute vereidigt. Er soll die geplante Übergangsregierung führen. Papademos nannte als seine Hauptaufgabe die Umsetzung des EU-Rettungspakets. Das heisst, die totale Versklavung der Griechen. Statt aus dem Euro auszuscheiden, was die einzige wirkliche Lösunge wäre, werden brutal die Forderungen der Finanzkriminellen durchgesetzt.

Die Chefin des IWF, Christine Legarde, ist auch eine Bilderbergerin, der Präsident des Europäischen Rat, Herman Van Rompuy auch, der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi (Drachen) ist auch einer, der Kanzlerkandidat der SPD Peer Steinbrück auch, wurde beim letzten Meeting in St. Moritz von den Bilderbergern dazu gekürt, der Oberbankster Josef Ackermann sowieso und so weiter. Das Ziel ist nicht den Euro zu retten, sondern genau das Gegenteil. Es soll noch mehr Zentralismus stattfinden, noch mehr Zerstörung der Souveränität der Länder, mit dem Ziel einer Weltdiktatur, mit einer Weltwährung und einer Weltregierung. Es läuft alles genau nach Plan ab.

insgesamt 14 Kommentare:

  1. IrlandsCall sagt:

    Genau richtig. In den MSM und leider auch in vielen Blogs wird immer von Unfähigkeit und planlosigkeit geschrieben. Für mich sieht es eher so aus, als wenn wie hier beschrieben alles nach Plan läuft. Diese Psychopathen sitzen sicher öfters zusammen und lachen sich schenkelklopfend eins, wie saublöd doch der Normalo ist dies nicht zu durchblicken und sich gefügig wie ein Schaf zur Schlachtbank führen zu lassen.
    Solange man auch nur einen Teil dieses Systems unterstütz (Bankkonto bei einer Systembank, Steuern zahlen, Glotze schauen, sinnlose Arbeiten ausführen, blind konsumieren etc.) ist man selber Schuld.

  1. yhm sagt:

    Wieso lassen die Menschen sich das gefallen? Zwar ist die Bilderberg-Gruppe der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt, wohl aber die EZB und die Europäische Kommission. Dass nun zwei Schlüsselpositionen der "PIIGS"-Staaten mit (sogar offiziellen) Euromarionetten besetzt werden, müsste in den betreffenden Ländern zu Widerstand führen. Leider hoffen viele Menschen nun, dass die Lage sich verbessert, wenn vermeintlich unfähige nationale Politiker durch internationale "erfahrene EU-Politiker" (O-Ton MSM) ersetzt werden. (V. a. in Deutschland werden das viele so sehen - ein Ergebnis der Griechenland-Hetze). Die Griechen haben nun wieder eine Junta, diemal eine vom Ausland kontrollierte. Ich rufe zum (friedlichen) Widerstand auf. Papadimos is a puppet.

  1. Hardy sagt:

    Ja und jetzt?

    Die setzen sich doch über alles hinweg, wenn nötig mit brutaler Gewalt.
    Ich habe in den 60er Jahren gegen die sog. Notstandsgesetze mit Hingabe protestiert.
    Das hat doch alles keinen interessiert. Das Volk braucht anscheinend wirklich nur Brot und Spiele, die Geschichte wiederholt sich, leider.
    Ein neues Bewustsein, ausgehend von den jungen Generationen, ist nötig, über alle Grenzen hinweg, nur so kann sich was ändern.
    In diesem Sinne: NICHT weiter so!

  1. canamanna sagt:

    Danke, Freeman, für diese Analyse.

    Die „Globalyser“ mögen ihren Plan verfolgen, und sich auch an das Protokoll halten, aber sie haben längst nicht alles im Griff; vieles zwar schon.

    Globalisierung schliesst China und Russland mit ein; die Welt ist grösser als man meint.
    Auch Lateinamerika besinnt sich immer mehr seiner sehr wohl möglichen Unabhängigkeit;

    Wenn der Club sein Armageddon startet, kann nur dann ein Erfolg verbucht werden, wenn bei einem weltweiten Krieg, kurz hintereinander (Tage, Wochen, Stunden?) eine (höchstmöglich erreichbare) Vielzahl von Menschen auf allen Kontinenten, getötet werden.

    Und Dann?
    Die neue Weltordnung?
    Worauf?

    Auf einem vollkommen verseuchten Globus, hämisch, nichts zu essen, ausser Gold und Edelsteine;
    ein „Club“, neu mit Hörnern, dafür mit hungernder, unstillbarer, Lust, miteinander zu explodieren;
    ins Nichts, mit Allem zu entschwinden, mit einem nie dagewesenen, unglaublichen Knall!

    Im Nebel schweben die Seelen, und sehen; Hunger war Früher...

    canamanna

  1. Herr Panagiotis Trajanou – Präsident der griechischen politischen Partei EAM B’,

    ist der Meinung,


    dass “Deutschland” …das “Hayvan” Europas ist.

    dass manche Banden in Berlin den …”Dreißigjährigen Krieg” weiterführen.

    dass dieser Krieg gegen die PIIGS des Mittelmeers religiös ist.

    dass in ein paar Jahren Begriffe wie “Deutschland” oder “Deutsche” aus
    Europa verschwinden werden.


    Der nachfolgende Text des Herrn Trajanou mit dem vorher angesprochenen Titel ist
    sowohl offiziell auf der Webpage der Partei erschienen, als auch mit Hilfe verschiedener
    internetmedien (Blogs usw.) am 28 Oktober 2011 in Griechenland veröffentlicht worden.

    Da wir das deutsche Volk sehr hochachten, wollen wir es dabei unterstützen, seine
    Probleme zu erkennen und sie zu bekämpfen. Deshalb halten wir eine Bekanntmachung
    dieses Textes in Deutschland für sinnvoll und das ist auch der Grund dafür, weshalb dieser
    Text in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Wir würden Ihnen für jede Weiterleitung
    dieses Textes dankbar sein.

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2011/11/deutschland-das-hayvan-europas.html

  1. Lara Croft sagt:

    Warum sollte es anders sein. Die Zionisten spüren ja keine Gegenwehr.
    Sie führen ihre Pläne Step by Step aus. Und niemand ist da der diesen Treiben auch nur im geringsten Einhalt gebietet. Alles wurde auf Linie gebracht und wird sogar von der Bevölkerung mit stillschweigender Zustimmung akzeptiert.
    Man muss diese Sklaventreiber handlungsunfähig machen. Nur so kann man wieder menschwürdige Wege begehen.

  1. Gustav sagt:

    Aber aber, Freeman, die Bilderberger sind doch bloss ein ganz harmloser Altherren-Club, der sich trifft, um über gute alte Zeiten zu sprechen. Das hat doch überhaupt nichts zu bedeuten, das ist alles ganz harmlos.

    Und dass deren Treffen von Polizei und Geheimdiensten bewacht werden, das ist heute ganz normal, schliesslich werden wir auch auch vom Geheimdienst überwacht, wenn wir uns treffen, nicht wahr?

    Und wenn geladene Gäste kurz darauf Bundeskanzler oder Präsident werden, dann ist das doch reiner Zufall, alles andere wäre doch eine Verschwörungstheorie, nicht wahr?

    Schliesslich sind die Herren an der Macht alles ganz liebe und ehrenwerte Menschen, denen es niemals in den Sinn kommen würde eine Verschwörung anzuzetteln. Wenn es Verschwörungen gäbe, dann würde das doch in der Zeitung stehen, und wenn dort nichts über Verschwörungen steht, dann gibt es auch keine. Die Zeitungen im Dritten Reich und in der DDR haben schliesslich auch immer nur die Wahrheit gesagt.

    Und die Freimaurer sind auch nur so ein netter Altherren-Verein, wo man sich ganz zwanglos trifft und nett plaudert, also kein Grund zur Sorge.

    Und wenn dann die Atompilze spriessen in Europa, dann wird dies nicht etwa das Resultat einer Verschwörung sein, nein, es wird sich einfach ganz von alleine so ergeben haben, schliesslich sind die letzten beiden Weltkriege auch ganz zufällig von sich aus entstanden, mit Verschwörungen hatte das überhaupt nichts zu tun.

    Es gibt keine Verschwörungen, und der Mond ist aus Käse gemacht. Mähh, mähh, mähh.

    Nur die grössten Kälber wählen ihre eigenen Henker selber. Aber dann gibt es guten Saftschinken - für die Elite. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zum Schluss, dass die Meinung der Elite über das Volk völlig richtig ist - und das meine ich nicht ironisch.

    "They are steaks on the table by choice and consent."

    Ich denke es gibt wirklich zu viele Menschen auf diesem Planeten, zu viele dumme und gleichgültige Menschen. Ich denke ich werde den Illuminati beitreten...

    Man sieht sich.

  1. humanity sagt:

    hab den link von xxx (kann leider kein kyrillisch) gelesen und meine frage:
    warum hat dann eigentlich die bevölkerung griechenlands die pappnase...ähm...
    papandreou gewählt, der doch auch füs land nicht förderlich war, denn nicht nur die deutschen waren/sind dann hayvans, sry

  1. zaferolino sagt:

    Noch als kleine Ergänzung und Empfehlung der Artikel "Reingetrickst und abgewickelt- Die europäische Machtergreifung der Geldmafia" von Markus Gärtner (www.markusgaertner.com).

    Monti ist u. a. auch noch "Berater" von Goldman Sachs, sein Landsmann Mario Draghi, der neue EZB-Chef, ehemaliger Vizepräsident von Goldman Sachs und der neue Präsident von Griechenland, Papandreu, war 8 Jahre lang im Vorstand der Bank of Greece. Bleibt noch kurz daran zu erinnern, dass Griechenland mit Hilfe von Goldman Sachs als Berater und deren "legalen Tricks" die Zahlen für den EU-Beitritt geschönt haben. Dafür ist selbstverständlich ein angemessenes Honorar an Goldman Sachs geflossen.

    Wahrscheinlich sind es alle Abgesandte von Mr. Blankfein und unterstützen ihn bei der Verrichtung von "Gottes Werk". Es scheint als werden die Spitzen jetzt immer zügiger von den "richtigen" Leuten neu besetzt.

    Die Verelendung der Massen nimmt ihren Lauf. Stellt sich die Frage, wie man dieser menschenverachtenden Elite entgegen treten kann.

  1. Mit dem Artikel ist ja schon alles gesagt, sehr gut.
    Wenn ich überlege, wie unsere Kinder aufwachsen bzw. in den Schulen mit den "Vorteilen der EU" verseucht werden... Der Gedanke allein, der sorgt schon dafür, dass man sei eigenden Kindern bald nix mehr beibringen kann.
    -Abgesehn davon,läuft doch alles wie ein Schachspiel. Die Bilderberger gehen überall auf der Welt in Stellung. Das Ende ist da!

  1. LinQ sagt:

    Vom mafiösen Bunga-Bunga-Egomanen zur Bilderberg-Marionette. Tolle Wurst.
    Erinnert mich an den neuen griechischen Ministerpräsidenten
    Papademos. Ja genau DER.
    Mr. EZB hat Griechenland mit falschen Zahlen in die Eurozone geschummelt.
    Geht´s noch offizieller, oder für wie blöd halten uns unsere
    "Führer"? Die Gschwindigkeit mit der die Fakten geschaffen weden ist erschreckend.
    Wie IrlandsCall schon schrieb: Alles läuft nach Plan. Volle Fahrt in die Schei...

  1. alaus sagt:

    Du hast das Allerwichtigste ausgelassen:

    Dass Mario Monti JESUIT ist. An der Jesuiten-Universität ( http://www.leonexiii.it/ ) geschult worden wie die meisten hohen Tiere der Finanz-und Politmafia. Für die Interessen des Militärischen Jesuiten-Ordens und gegen diejenigen des Volkes.


    Mit Chrome anklicken und übersetzten lassen. Es lohnt sich!
    http://nwo-truthresearch.blogspot.com/2011/11/vi-stavate-forse-chiedendo-cari-lettori.html

  1. 2.
    Der zweite Mann hinter Monti, der zweite 'Superminister' Italiens ist jetzt Corrado Passera, auch der war schon auf den Bilderberg-Meetings,
    z.B. 2004 in Italien:BILDERBERG MEETINGS
    Stresa, Italy, 3-6 June 2004
    Passera, Corrado, CEO, Banca Intesa SpA
    -> http://www.fosar-bludorf.com/bilderberger/Liste_2004.htm

    4. Man sollte mal SÄMTLICHE neue 'Regierungsmitglieder' Griechenlands und von Italien danach abklopfen, ob da nicht noch mehrere bei den Bilderberg-Meetings waren..

    -> http://www.jerrydalien.de/phpbb/viewtopic.php?p=8756#8756