Nachrichten

Die Briten bereiten sich auf den Euro-Crash vor

Sonntag, 27. November 2011 , von Freeman um 10:00

Die britische Regierung bereitet sich auf den Zusammenbruch des Euros vor. Was vorher undenkbar war, ist aus ihrer Sicht jetzt durchaus möglich. Diplomaten wurden angewiesen, Pläne zur Hilfe ihrer Staats- bürger im Ausland auszuarbeiten, für den Fall eines Banken-Crash und sogar wenn daraus Aufstände enstehen. Die britische Bankenaufsicht hat auch ihre Finanzinstitute beauftragt, Notfallpläne für einen Zusammenbruch der Eurozone auszuarbeiten.



Gegenüber dem Telegraph hat ein ranghoher Minister die Sorge der Regierung geäussert, Grossbritannien plane nun auf der Grundlage, ein Euro-Crash ist nur noch eine Frage der Zeit.

"Es ist in unserem Interesse, dass sie auf Zeit spielen, denn das gibt uns mehr Vorbereitungszeit." Der Minister meint wohl damit, alle Massnahmen die Merkel und Sarkozy laufend verkünden, zögern das unvermeidliche nur hinaus, was ihnen die Gelegenheit gibt sich besser vorzubereiten.

Das Aussenministerium in London hat seine Botschaften und Konsulate angewiesen, Notfallpläne auch für extreme Szenarien auszuarbeiten, wie Unruhen und Plünderungen. Was in Griechenland bereits sichtbar wurde, der Einsatz von Brandsätzen und Pflastersteine gegen die Polizei, Sachbeschädigungen und ein wütender Mob, kann in anderen Ländern nicht ausgeschlossen werden, wenn der Euro zusammebricht.

Die Briten haben auch schon erleben müssen, wie soziale Unruhen die britischen Städte in Brand setzen. London, Liverpool, Birmingham, Manchester und Bristol standen im August 2011 in Flammen.

Den Diplomaten wurde gesagt, sie sollen sich darauf vorbereiten, Zehntausende britischen Staatsbürgern die in der Eurozone leben zu helfen, wenn durch den Crash zum Beispiel sie an kein Bargeld mehr kommen, weil die Banken geschlossen sind und die Geldautomaten nicht mehr funktionieren.

Es gibt keinen Zweifel, Spanien und Italien müssen demnächst gerettet werden, sonst sind diese Länder zahlungsunfähig. Die neuen Regierungen dort können auch nicht zaubern und sind mit der harten Realität der Überschuldung konfrontiert. Nur, dafür sind Billionen aus den Rettungsfonds notwendig, die nicht vorhanden sind.

Die EU-Verträge, welche die Gemeinschaftswährung erschufen, gingen von einer permanenten Schönwetterlage aus. Es gibt keinen Mechanismus in den Regeln, wie bei einem Sturm ein Mitgliedland die Eurozone verlassen kann. Ein Auseinanderbrechen kann deshalb völlig unkontrolliert und chaotisch ablaufen.

Wenn jetzt auch die grossen Mitglieder der Eurozone an ihren Schulden scheitern, ihre Anleihen nicht mehr loswerden und dadurch pleite sind, dann sind die Banken ebenfalls pleite, welche Anleihen der Länder in ihren Büchern haben. Die Schockwelle könnte das ganze Finanzsystem kollabieren lassen. Banken müssten schliessen und könnten die Guthaben der Kunden nicht mehr auszahlen.

Vermehrt haben britische Bürger, die in der Eurozone leben, ihre Euro-Guthaben in Pfund umgewechselt. Mir ist zu Ohren gekommen, ein Bankdirektor in Deutschland hat seinen Freunden empfohlen, sofort ihr Geld abzuheben, bevor der grosse Ansturm kommt. Offensichtlich wissen Insider wie schlimm die Stituation ist oder werden kann.

Es gibt sogar Marktgerüchte, Deutschland wird im neuen Jahr sein "AAA" Rating verlieren, wenn die Schuldenlast von den Pleiteländern immer mehr auf Berlin abgewälzt wird. Die BRD-Finanzagentur konnte bereits vergangene Woche bei ihrer Anleihenauktion nicht alle Schuldscheine loswerden, ein Schock für den Markt. Die Investoren betrachten Deutschland auch nicht mehr als sicher.

Finanzanalysten meinen, die Konsequenzen aus einem Zusammenbruch des Euros könnten extrem werden, wie massive Aufstände und Gewaltausbrüche, wenn das fragile System nicht mehr funktioniert. In meinem Artikel "Der Zustrom der EU-Bürger in Not in die Schweiz" habe ich aufgezeigt, eine Völkerwanderung findet bereits aus den Pleiteländern statt und die Botschaften und Konsulate sind nicht darauf vorbereitet ihren Bürgern zu helfen.

Deshalb wohl die Anweisung der britischen Regierung an ihre Diplomaten, Pläne dafür auszuarbeiten. Diese Vorsicht gilt auch für uns. Es ist wie eine Versicherung, man hofft der Schaden trifft nicht ein, aber wenn ja, dann ist man dagegen gewappnet. Eines dürfen wir dabei nicht vergessen, der Crash ist gewollt, damit die Elite ihre "Lösung" durchdrücken kann.

Channel 4 TV berichtet darüber:

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Skeptiker sagt:

    Und Henry Kissenger kommt seinem Ziel immer näher, die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen zu reduzieren !!!

  1. Lebenskunst sagt:

    @skeptiker

    er wird gar nichts erreichen. die welt steht vor dem scheidepunkt, würde auch stehen ohne ihn.
    alles grössenwahn der geschichte hat gescheitert. Warum? sag ich dir. der mensch hat talent und potetial, dass wissen die, darum auch die verblödung mit tv etc. aber schon immer in der geschichte,kam irgend eine figur der im normalen leben vielleicht ein versager war/ist (weil er keine ahnung von seinem potential hat) und dann aufblühte und königreiche niederrante. vielleicht wird es dein friseur sein. es könnte auch dieses mal unterwandert werden, wir sind wohl verdammt die geschichte zu wiederholen, aber überlege mal, trotz vielen tausenden jahren gab es nie eine totalitäre weltherrschaft. warum soll es jetzt einen geben? wir sind nicht die erste hochkultur der erdgeschichte.

    und wenn doch orwell kommen sollte, dann ist es auch unser karma, der post mit dem kaufwahn hat es gut gezeigt. vielleicht werden wir auch je nach karma im nwo-zeitalter oder im paradies inkarnieren. wir ernten was wir sehen.

  1. Freunde, was soll dieses Jammern über "die da oben", den Euro, die Wirtschaft, die NWO etc etc.

    Es ist jedem von uns klar, daß die Kuh tot ist. Warum weinen wir ihr nach?

    Freuen wir uns auf das, was kommen wird. Es wird schöner und gerechter werden hier auf diesem Planeten.
    Deswegen sind wir ja schließlich und endlich da.

    Daß es beim Übergang etwas rumpeln wird, ist klar.

    Bernhard

  1. Asuncion45 sagt:

    Die Zeit vergeht schneller, jeder spürt es. Die Atomuhren mussten deshalb schon mehrmals nachgestellt werden. Es ist offensichtlich: Die Frequenz auf der Erde wird höher. Alle niedrig schwingenden Eigenschaften und Verhaltensweisen wie Gier, Neid, Materialismus usw. werden keinen Bestand haben können. Wer in diesen Schwingungen verhaftet ist, wie die Satanisten, die Illuminati und viele andere werden untergehen. Sie wissen das und agieren derzeit blindwütig um doch noch ihr Ziel der Weltherrschaft zu erreichen. Aber wie mit dem Erscheinen des Christusbewußtsein vor etwa 2000 Jahren und der sich daraus ergebenden kulturellen und religiösen Wandlung das römische und andere Imperien untergingen, so wird es jetzt mit dem Imperium der USA sein. Lasst sie toben und morden, sie werden ihr Ziel nicht erreichen. Das Gute siegt immer.

  1. Simon Putin sagt:

    Das was in der Luft liegt wissen die meisten! Viele wissen auch das es mit dem Euro, Dollar, Pfund usw. bald nicht mehr weiter gehen kann und das wir alle bald eine Entscheidung treffen müssen. Allerdings haben davor viele Menschen angst, Sie haben angst die falsche Entscheidung zu treffen und wünschen sich daher eine schöne heile Welt! Daher dieses passives Verhalten der meisten Menschen auf dieser Welt, solange alles noch gut geht und man seine Freiheit mit einem Auto, PC, Handy, Flat-TV, Mac-Dreck, Internet und vielleicht einem Haus schön machen kann, solange werden die meisten Menschen schön alles mitmachen! Daher wäre es jetzt gut, das genau das nicht mehr so funktionieren würde, dann würden viele aufstehen und protestieren! Aber darauf müssen wir noch warten, wir müssen die Menschen weiterhin anders auf die kommende Katastrophe aufmerksam machen und fertige Pläne bereits in den Schubladen haben. Wir müssen für sehr viele Menschen mit planen und für Sie die Arbeit übernehmen, das ist zwar sehr belastend aber anders scheint es halt momentan nicht zu funktionieren! Machen wir das aber nicht oder geben einfach auf und überlassen dies später "unseren Politikern", dann werden wir es später noch viel, viel schwieriger haben. Deshalb ist die Arbeit von Freeman und seinen Kollegen auch so wertvoll und muss von uns mit unterstützt werden. Man weist doch wirklich nicht wie lange wir uns noch so ungestört über Internet formieren und besprechen können. Wenn es wirklich ernst wird, dann werden Sie auch bei uns den Knopf drücken, ich bin mir sicher das jetzt schon bestimmte Seiten und Ihre Besucher kontrolliert werden. Daher ist es wichtig auch ohne Internet die Menschen erreichen zu können, Ideen dafür wurden hier ja schon vorgestellt. Was zählt ist der Wille und natürlich die richtige Einstellung und genau das will die Elite mit Ihrer Propaganda beeinflussen, was aber natürlich nur bei geistesschwachen Menschen wirken wird. Ich wünsche euch allen weiterhin viel Erfolg und viel Kraft! Vielen Dank für Deine Arbeit Freeman!

  1. strongtools sagt:

    Schön wie die sich gegenseitig ausspielen...von den Euro-Europäern würde eine solche drastische Warnung nicht kommen...die müssen offiziell "keep smiling" machen.

  1. Rolf sagt:

    Der konkrete 'Crash' wird dann natuerlich veranstaltet!

    Man sollte sich da nicht täuschen lassen. Denn so kann das zum Anlass genommen werden, 'Massnahmen' zu ergreifen - in Richtung Welt- Einheitswährung - z.B. den 'Terra'

  1. oneworld sagt:

    In welche Währung sollte man seine Euros umtauschen? Bin zur Zeit im Ausland und sitze auf Euros....
    Jemand ne Ahnung;)???

  1. Wichtiger Hinweis!
    Anfang Dezember(Ab Sonntag Eintreffen der Politokraten, Montag offizielller Beginn) soll wieder einmal eine Afghanistan-Konferenz in Bonn stattfinden. Laut Auswärtigem Amt ist das Ziel, "gemeinsam mit Afghanistan das langfristige gemeinsame Engagement der internationalen Gemeinschaft zu konkretisieren und den weiteren politischen Prozess im Land zu befördern. Auf dem NATO-Gipfel in Lissabon im November 2010 hatte die afghanische Regierung die Bundesregierung gebeten, eine Außenministerkonferenz unter afghanischer Leitung durchzuführen."
    Petersberg-Hotel. Wird schon unten am Berg abgesperrt.Demos wurden angekündigt..

  1. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dPjxeyG-Ztw
    Chines sicher General meldet sich..Warnung an den WESTEN, vornehmlich USA...wegen IRAN!

  1. El. sagt:

    Nicht nur €

    "Die britische Regierung bereitet sich auf den Zusammenbruch des Euros vor. "

    Das ist schon amüsant, wenn die City of London, das zweite nach Wall Street Zentrum des Finanzbanditentum sich um € sorgt. Die Bande, die bereits versucht, € in die Knie zu zwingen, kommt gerade aus London. Auch der Ganove Jo Ackermann hat den Sitz der Bank in die City verlegt und spielt gegen €.

    "Die Briten haben auch schon erleben müssen, wie soziale Unruhen die britischen Städte in Brand setzen."

    Ist UK vielleicht noch näher an den Kollaps, als EU ? City in London ist eine Eruv-Zone und mit dem Land selbst nicht zu viel zu tun hat, etwas mehr als Cayman Insel aber nicht viel mehr.

    "Die EU-Verträge, welche die Gemeinschaftswährung erschufen, gingen von einer permanenten Schönwetterlage aus."

    Die EU-Verträge sind nicht des Papiers wert, deswegen ist es egal, was in den Verträgen steht, sie werden laufend gebrochen.

    "Finanzanalysten meinen, die Konsequenzen aus einem Zusammenbruch des Euros könnten extrem werden, wie massive Aufstände und Gewaltausbrüche, wenn das fragile System nicht mehr funktioniert."

    Die Jugoslawien lieferte schon eine Kostprobe. Die Ramschware aus China wird nicht in EU in der Menge umgesetzt, und das muss man positiv sehen, die High-Tech auch nicht. Die Sprengung vom 911 ist ein Klax im Vergleich mit dieser Sprengung der Weltwirtschaft, die so minutiös vorbereitet wird.

    @Heliopathie & Co:
    Du hast Recht, schliesslich nach dem WK I kam Weimarer Republik und Nazi und es war schöner, nach WK II Hiroshima, Vietnam, EU, Ostzerfall und permanente NATO-Kriege also noch schöner, und das was jetzt kommt wird schon ganz schön. Ein bisschen lernen davon, könnte man trotzdem schon.

    Signed El.

  1. Es ist ein Trauerspiel das ausgerechnet wir,die Deutschen im Gegensatz zu anderen Völkern noch nicht begriffen haben, das wir die Weltkriege in erster Linie der City-of-london und deren Kolonie(bis heute!) den USA.... die Kriege und Ausbeutung zu verdanken haben!
    Fragt die Inder, Iraner, Pakistaner, Afghanen, Saudis(nicht deren Prinzen),Ägypter,Tunesier,Chinesen, Birmesen, Vietnamesen usw. usw.
    Sklaven,Ophium, Öl, Wasser, seltene Erden, Gold, Diamanten ..in wessen Hand? Und wer handelt damit schon seit 300 Jahren? Das englische Imperium.Die West-Indische-Kompanie, City-of-London!