Nachrichten

Britischer Verteidigungsminister bestätigt Einsatz von Uranmunition im Irak

Samstag, 24. Juli 2010 , von Freeman um 00:05

Der Abgeordneten der Liberaldemokraten Bob Russel aus Colchester fragte den britischen Verteidigungsminister in Form einer schriftlichen parlamentarische Anfrage über den Einsatz von Uranmunition im Irak. Liam Fox antwortete, fast 1 Tonne abgereichtes Uran (depleted uranium oder DU abgekürzt) wurde im Golfkrieg 1991 von britischen Truppen verschossen und 1,9 Tonnen im Irakkrieg 2003.

Damit hat der Verteidigungsminister zugegeben, fast drei Tonnen abgereichtes Uran wurden im Irak eingesetzt und verseucht damit die Landschaft.

Bob Russel stellte am 22. Juli 2010 folgende Fragen an den Verteidigungsminister:

1. Ob er es zu seiner Politik machen wird, die internationalen Bemühungen um Transparenz im Einsatz von Uranmunition im Golfkrieg 1991 und Irakkrieg 2003 sicher zu stellen, um das potenzielle Risiko für Zivilisten zu reduzieren und um die sichere Handhabung zu gewährleisten.

2. Ob er die Orte und die Menge an Uranmunition die von britischen Streitkräften im Irakkrieg verwendet wurden veröffentlicht und welche Schritte er unternimmt um das Beseitigungsprogramm im Irak zu überwachen.

3. Ob er die geografischen und mengenmässigen Angaben über den Einsatz von Uranmunition im Golfkrieg 1991 und Irakkrieg 2003 die sein Ministerium hat veröffentlicht. Ob er die NATO-Partner dazu auffordert ähnliche Informationen die diese Länder haben herauszugeben
.

Liam Fox, Verteidigungsminister und Abgeordneter der Konservativen aus North Somerset antworte:

Das Verteidigungsministerium hat bereits Informationen über den sehr geringen Einsatz von Munition aus abgereichten Uran durch britische Streitkräfte während des Golfkriegs 1991 veröffentlicht: weniger als eine metrische Tonne DU wurde verbraucht mit dieser Munition.

Ungefähr 1,9 metrische Tonnen der DU-Munition wurde im Irakkrieg 2003 durch britische Streitkräfte verwendet. Das MOD (Verteidigungsministerium) hat die Koordinaten der angegriffenen Ziele wo DU-Munition angewendet wurde 2003 dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UN) zur Verfügung gestellt.

Das MOD hat auch mit der UNO und der Regierung des Irak die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Beurteilung die im Juni 2003 durchgeführt wurde geteilt, welche die sehr geringe DU-Konzentration in der Nähe von Fahrzeugen die durch DU-Munition getroffen wurden zeigt.

Verantwortlich für die Säuberung nach einem kriegerischen Konflikt fällt in die Zuständigkeit der zivilen Administration mit Unterstützung der internationalen Gemeinschaft. Die Weltgesundheitsorganisation und die Internationale Atomenergieagentur sagen, dass das Risko durch DU mit simplen Gegenmassnahmen durch nationale Behörden kontrolliert werden kann.

Im Irak haben die britischen Streitkräfte die Munitionsentsorgung und die Entfernung von DU-Fragmenten an der Oberfläche so wie sie gefunden wurden durchgeführt. Sie haben auch Informationen mit den humanitären Organisationen ausgetauscht und die Iraker mit Tafeln und Handzettel gewarnt, sie sollten nicht in die Nähe von Trümmerteilen gehen oder diese auf den ehemaligen Schlachtfeldern anfassen.

Grossbritannien hat auch UNO und irakischen Wissenschaftlern die Resultate der Überwachung der DU-Verseuchung im Irak zur Verfügung gestellt und Ratschläge für das Risikomanagement und die langfristige Überwachung des DU in der Umwelt angeboten, einschliesslich des Wassers.

Das MOD hat klargestellt, dass wir die Sorgen über die Auswirkung der Anwendung von DU-Munition ernst nehmen. Aber, die wissenschaftliche Literatur und der UNO-Bericht vom 24. Juli 2008 zeigen, dass DU sehr unwahrscheinliche oder sogar keine signifikante Auswirkung auf die lokale Bevölkerung oder auf Veteranen hat.

Es ist alleine die Entscheidung der anderen Länder die Informationen über diese Angelegenheit freizugeben oder nicht.


Es ist gut, dass der neue britische Verteidigungsminister zugibt, fast drei Tonnen an abgereicherten Uran wurde von den britischen Streitkräften im Irak verschossen. Damit haben wir endlich Klarheit. Jetzt kann man sich vorstellen, wie viel erst die Amerikaner dort verballert haben. Es müssen mindestens 100 Tonnen sein, manche Experten sprechen sogar von bis zu 2'000 Tonnen, der sich als feiner Staub über das ganze Land gelegt hat und den Boden, die Nahrung und das Wasser verseucht.

Es ist eine Frechheit, dass der Irak die Entseuchung des Landes durchführen muss. Das Opfer muss die Schäden welche die Kriegsverbrecher angerichtet haben selber tragen. Das ist typisch für die skrupellose Einstellung des Westens.

Und unerträglich ist die völlige Verharmlosung der Auswirkung dieses radioaktiven Giftstoffs durch Liam Fox. Es ist ein Skandal, dass sogenannte Wissenschaftler und die UNO behaupten, DU hätte keine gesundheitlichen Schäden zur Folge. Dabei sind die Spitäler im Irak voll von Krebskranken die langsam sterben und es werden sehr viele Babys mit schrecklichen Missbildungen und Gesundheitsschäden geboren.

Fox soll sich mal diese Bilder anschauen:



Höhere Krebsrate in Falludscha als in Hiroshima und Nagasaki

Eine neue Studie des „International Journal of Environmental Studies und Public Health" (IJERPH) berichtet, „die Menschen in Falludscha erleben höhere Fälle von Krebs, Leukämie, Totgeburten und Geschlechtsmutationen als die Überlebenden von Hiroshima und Nagasaki, in den Jahren nach dem diese japanischen Städte durch die amerikanischen Atombombenangriffe 1945 ausradiert wurden.

In einer Studie von 711 Haushalten und 4'843 Personen die im Januar und Februar 2010 durchgeführt wurde, haben die Autoren Chris Busby, Malak Hamdan, Entesar Ariabi und ein Team von Forschern herausgefunden, die Krebsrate ist um das Vierfache seit dem US-Angriff auf Falludscha gestiegen und die Art der Krebserkrankungen sind ähnlich wie die der Überlebenden von Hiroshima und Nagasaki.

In Falludscha ist die Anzahl an Leukemiefälle 38 Mal höher, die Krebsrate bei Babys 12 Mal und die Brustkrebsrate 10 Mal höher als bei der vergleichbaren Bevölkerung in Ägypten, Jordanien und Kuwait. Die Anzahl Totgeburten ist 5 Mal höher als in Ägypten und Jordanien und 8 Mal höher als in Kuwait.

Diese hohe Zahl an Erkrankungen und Missbildungen wird auf den Einsatz von DU-Munition zurückgeführt.

Siehe: Die missgebildeten Babys von Falludscha

Wo sind eigentlich Grünpiss, die Grünen und die anderen sogenannten Umweltschützer? Wenn sie wirklich für Umweltschutz sind, dann müssten sie ganz laut nur wegen der radioaktiven Verseuchung gegen die Kriege im Irak und Afghanistan sein. Wo sind die christlichen Kirchen und überhaupt die Religionsvertreter aller Konfessionen? Nichts ist von ihnen zu hören, kein Wort sagen sie über den verbrecherischen Einsatz von DU-Munition durch die NATO-Staaten. Ja sie finden die Kriege auch noch gerecht und gut. Auf diese Heuchler und Verräter an der Menschheit spuck ich.

Ich bin völlig aufgebracht über diese kriminellen Taten und die Unmenschen die sie befohlen haben und dulden. Jeder der nichts dagegen unternimmt, nicht den Mund aufmacht und protestiert, macht sich mitschuldig an diesen Völkermord.

Verwandte Artikel: Irak wird die USA und GB wegen Einsatz von Uranbomben anklagen, Alles gute zum 7. Geburtstag, Irakkrieg!!!

insgesamt 41 Kommentare:

  1. Denk Mal sagt:

    Dazu fällt mir nicht mehr viel ein. Aber wie bei Siegerjustiz üblich werden wohl auch derlei Dinge unter den Teppich gekehrt. Das ist sowas von pervers. Man sollte die Verantwortlichen mal 12 Monate in so einem Uranhaufen sitzen lassen. Vermutlich wird das alles erst gesühnt werden können wenn die Invasion in USA und GB gelungen ist und sich das Spiel einmal im Leben verkehrt.
    ----
    Wer es lieber gut satiert mag, der kann sich mal diesen Artikel reinpfeifen, ist was für starke Gemüter … Moderen Kriegsführung mal auf den Punkt gebracht:

    http://qpress.de/2010/07/02/moderne-kriegsfuhrung/

  1. Ella sagt:

    @Freeman:
    Ich weiss nicht woher Du diese entsetzlichen Bilder hast, doch wer immer darunter geschrieben hat " Create funny people with depleted Uranium" hat einen sehr
    seltsamen Humor/Zynismus.

    Was die Menge des Urans betrifft, denke ich, dass die untertreiben und man die genannten Mengen locker hoch drei oder bei den Amis so wie Du schreibst mal zwanzig nehmen kann.

    Die Erfinder und Verantwortlichen fuer den Einsatz dieser teuflischen Waffen haben ev. nicht bedacht, dass es auch ihre eignen Soldaten erwischt und dass diese neben Krebs, missgebildete/schwerbehinderte Kinder bereits haben und haben werden.

    Diese Kinder sind genauso Opfer wie die irakischen Kinder.

    Doch wenn ich mir's so recht ueberlege: Was kuemmern die ihre eignen Soldaten sind auch wie die Menschen in den ueberfallenen Laendern nur Menschenmaterial und dumme Tiere nach Henry K.
    Wenn sie schon zu nichts mehr tauglich sind,dann zumindest als Forschungsobjekte/VersuchskaninchenfuerStrahlenschaeden/Impfschaeden/
    Agent Orange usw. in den Veterans Kliniken,in die sie gezwungen sind zu gehen, ( da ohne Krankenversicherung)in denen gelegentlich Versuchsreihen und Tests fuer die Pharmaindustrie ohne das Wissen der Betroffenen laufen.

    Und da waeren wir wohl wieder beim Karma oder der ausgleichenden Gerechtigkeit.

  1. "Die Weltgesundheitsorganisation und die Internationale Atomenergieagentur sagen, dass das Risko durch DU mit simplen Gegenmassnahmen durch nationale Behörden kontrolliert werden kann."

    Wie bitte ??

    Wer zum Henker kann bitte ernsthaft behaupten die Auswirkungen radioaktiver Verstrahlung, die bekanntlich ein paar lässige Jahrtausende ca strahlt und zersetzt und angreift und vernichtet, mit "Behörden" (welchen denn ??) "kontrollieren" (wie denn bitte, hallo ?) zu können.
    Machen wirs uns mal wieder schwer einfach wa ?
    Das kann niemand kontrollieren, beseitigen, aufhalten oder sonstiges, oder wir werden im Unwissen darüber belassen !
    Es gibt keine menschlich denkbaren Maßstäbe für diese Ausmaße der Zerstrahlung....
    ..der Landschaft
    ..der Leute, die darunter leiden, die dort leben, und leiden
    ..und der Leute die darunter leiden werden daß sie es mitverantwortet und für "ok" befunden haben !

    Da kann wohl nur Ratten egal sein daß diese Höllenstrahlung eingesetzt wird, die fühlen sich auch dann noch scheinbar wohl (auch wenn sie tatsächlich beträchtlich mehr stress haben als unbestrahlt, aber wer einmal an der uran-nadel hängt, so verlockend, so mächtig).

    Größere und gröbere und schwerere Verbrechen an der Menschheit und an Allem kann man wohl kaum begehen.

    So laßt es !

  1. broadcastbc sagt:

    http://video.google.com/videoplay?docid=7954911688825213727#

    http://www.youtube.com/watch?v=L_RqK_tpkBU

  1. EfKa sagt:

    Die Grünen sitzen
    wie die Roten
    und die Schwarzen
    und die Blaugelben
    auf Ihren Popos
    und geniessen Privilegien

    und verteidigen UNSERE Kultur und UNSERE Freiheit
    verfassungskonform am Hindukusch und am Horn von Afrika und im Irak und bald im Iran und in Nord Korea …

    Das ist doch deren verfassungsmässiger Auftrag: Alles Schlechte vom deutschen Volk abzuwenden!
    Das beeiden sie ALLE! (ohne rot zu werden)


    Warum fragst du?

    EfKa

  1. frohnatur sagt:

    Der weltweite Abschaum hat sich so ungeheuer verbreitet (denn die Schlafschafe sind auch nichts anderes), sodaß die Veden mit Recht aussagen: "Im Kali-Yuga (also jetzt, begann vor 5.000 Jahren und endet in 432.000 Jahren) besteht die Menschheit zu 98% aus Gottlosen und Dämonen. Am Ende dieses Zeitalters werden die Menschen nicht einmal mehr 20 Jahre alt werden." Gott muss die dämonische Menschheit erneut vernichten, bis auf diejenigen die sich zu Jesus Christus bekennen. Diese werden zwar auch getötet werden, aber nur ihr Körper und nicht ihre Seele. Was wir heute wahrnehmen könnte uns allen die Hoffnung rauben, wenn es nicht das Opfer Jesus Christus gäbe, der da sagte:" Ich bin gekommen zu retten, was verloren ist!" Darüber sollten die Menschen einmal nachdenken. Alles weitere liegt nicht in unserer Hand.Natürlich müssen wir aufklären, unsere Meinung schreiben, die Wahrheit in das Blickfeld rücken, aber letztendlich liegt das Gesamtgeschehen dieser Welt nicht in unserem Entscheidungsbereich. Wir können nur uns persönlich retten (vielleicht) nicht aber das Ganze, dass anderen Einflüssen ubterliegt. Wir sind vor Gott ein Nichts, auch die Dämonen, die sich auf Erden als "Besitzer" aufblähen.

  1. ich.bin44 sagt:

    Jeder weiß doch, dass die Angelsachsen lügen. Siehe einfach BP. Es ist nur ein kleines Leck. Hat überhaupt nichts zu bedeuten. Ist doch nur ein bischen Erdöl. Ja, ein paar tausend Tonnen am Tag.
    Wenn die 1 Tonne sagen, gehe ich eher von 100 Tonnen aus (Faktor 100). Was macht das schon ob 1 Tonne oder 100 Tonnen. Die Leute/Bevölkerung geht ohnehin drauf. Das ist wohl auch der Sinn der Sache. Dadurch hat der Westen doch Vorteile (nicht die Bevölkerung, sondern die Machthaber):

    1. Atommüll billigst entsorgt.
    2. Wenn Krebsrate steigt - im Westen -, dann kann man sagen, das sei die natürliche Strahlung, weil sie ja dann auf der ganzen Welt so hoch ist.
    3. Bevölkerungsreduktion (in der Welt; das Zeugs bleibt ja nicht im Irak, es wird um die Welt verteilt, Wind und Nahrungsmittelexporte)
    4. Die Muslime haben ein funktionsfähiges Gesellschaftsmodell (das westliche Gesellschaftsmodell ist tot, es gibt keine Gesellschaft nur Konsumsklaven)
    5. Wenn die "natürliche" Radioaktivität auf diese Weise angeboben wird, dann stört das eine oder andere Leck im Atomkraftwerk nicht. Eine erhöhte Radioaktivität geht dann in der "neuen natürlichen" Strahlung unter.

    Die NWO lässt grüßen.

  1. ich.bin44 sagt:

    Weltgesundheitsorganisation=Organisator zur Vernichtung der Menschen=Verantwortlich für Bevölkerungsreduktion
    Ist das nicht logisch? Weltregierung hat Weltgesundheitsorganisation
    Wie war das noch mit der Schweinegrippe? Ich vermute, dass die höchste Warnstufe immer noch ausgerufen ist. Sie betreiben die "KZs" in der Welt. Hat man die Scheinegrippeimpfungen schon in der dritten Welt verklappt - in human resources?
    Diese Organisation ist nur ein Werkzeug der NWO die Masse zur Selbsttötung zu bewegen. Wer seine kostenlose Schweinegrippeimpfung abgeholt hat, der hat nichts anderes als den ersten Schritt zur Selbsttötung beschritten. Wenn die WHO sagt, Flour, Jod und anderes Zeugs sei für die Gesundheit in der Menge X wichtig, der macht den zweiten, driten und bald den letzten Schritt ins Grab.
    Was sind also Gutachten und Einschätzungen der WHO wert?

  1. Hallo,
    wer von den Schlafschafen bis dato noch nicht kapiert hat, dass die meisten Umweltorganisationen nichts anderes sind als Konzerne, die - durch die vorhandene Logistik - ihren freiwilligen Mitarbeitern und Unterstützern draußen vorschreiben, gegen wen und/oder was demonstriert wird, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Wie die Konzernleitung zur Entscheidung gelangt, gegen was sich Grünp.. et al. nun wenden müssen, steht in den Sternen - obwohl ich und Freeman sicher auch, mir das schon denken kann ;)

    Schönen, verregneten Tag aus Österreich.

  1. Amelie sagt:

    Einmal abgesehen von der völligen Sinnlosigkeit dieser Kriege-

    warum überhaupt wurde diese radioaktive Munition eingesetzt?
    Ich meine, wo ist da der sogenannte Nutzen? es ist ja "NUR" ein Krieg gegen waffentechnisch völlig unterlegene Gegner, wieso benötigt man da solche Munition?

    War vielleicht das Verfallsdatum der Munition abgelaufen und sie mußte weg? So wie mit der kleinen Ecke im Supermarkt wo die ablaufenden Waren liegen?

    Das ist alles so was von krank was hier abgeht, das ist kaum noch auszuhalten ich hasse dieses Pack!

  1. Balkes sagt:

    Wenn man sich die Situation in diesen Ländern mal anschaut.. dann noch den Einsatz von DU Munition in seiner Rechnung mitberechnet..

    Wie sollen wir das jeh wieder gutmachen können?

    Der Schöpfer ist bestimmt nicht erfreut.. und wir alle werden dafür büßen müssen!

  1. Der Einsatz von Uranmunition allein ist schon ein Kriegsverbrechen, aber in ihrer perversen Logik ja noch harmlos... Im Gegensatz zu Plutoniummunition vielleicht?! Man hat im Kosovo auch Plutoniumspuren in der Munition nachweisen können:

    "Am 16. Januar 2001 platzte eine neue Bombe in die Diskussion um die Uran-Munition: Schweizer Wissenschaftler haben in der NATO-Munition im Kosovo auch Spuren von Plutonium gefunden."

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/DU-Geschosse/plutonium.html



    Redpill Community

  1. tamotua sagt:

    Ein guter Doku-Film zu dem Thema ist meines Erachtens "Todesstaub - Deadly Dust"

    http://www.youtube.com/watch?v=VkKveJFdUjM

  1. Skeptiker sagt:

    Auszug aus Wikipedia:
    In jüngster Zeit wurden mehrere hundert Tonnen Uranmunition überwiegend im indisch-pakistanischen Grenzkonflikten, in Tschetschenien, während der sowjetischen Invasion Afghanistans, im Bosnien-Krieg, im Kosovo-Krieg und im Zweiten Golfkrieg eingesetzt.

  1. Aficionada sagt:

    Ich habe mich vor fast einem Jahr recht Intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Selber bin ich bei Recherchen über "Passivrauch" darauf gestossen und zwar über eine österreichische Frauen Internetseite. http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=1118

    Der hochbrisante Artikel ist ellenlang darum möchte ich 2 Punkte kurz hervorheben

    --------------------------------------
    (1)
    9. Letzte Meldung der WHO und IAEO in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

    In einer gemeinsamen Pressekonferenz teilten die WHO und die IAEO mit, dass im Jahre 2005 weltweit 7,6 Millionen Menschen an Krebs gestorben sind. Im Jahre 2020 werden sich die tödlichen Krebserkrankungen allerdings pro Jahr auf weltweit 15 Millionen verdoppeln, so WHO und IAEO. In den Jahren danach könnte diese Zahl dann sogar auf 84 Millionen Krebstote pro Jahr anwachsen. In der Erklärung wurde nicht klar, ob die Ursache des Anwachsens dieser Zahlen auf eine radiaktive Verseuchung der Atmosphäre zurückzuführen sei. Journalisten befürchten das allerdings, weil WHO und IAEO nur bei Meldungen im Zusammenhang mit Radioaktivität gemeinsame Erklärungen abgeben.

    (Quelle Medical Tribune)

    --------------------------------------

    Fortsetzung folgt.

  1. Aficionada sagt:

    (2)

    5. Was sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den Folgen von Uranmunition z. B. im Kosovo?

    Dazu Teile aus einem Bericht von ROBERT JAMES PARSONS, Journalist, Genf aus "Le Monde Diplomatique" vom 16.02.2001: "Das Vorhaben wurde angekündigt, mehrfach verschoben, dann auf Druck der im Kosovo tätigen internationalen Hilfsorganisationen wieder angegangen - und doch liegt der Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über das Problem des "abgereicherten Urans" (Depleted Uranium; DU) bis heute noch nicht vor. Als das so genannte Balkan-Syndrom im Januar 2001 Schlagzeilen machte, begnügte sich die WHO damit, eine vier Seiten lange Ausarbeitung (Fact Sheet Nr. 257) zu veröffentlichen, die angeblich alles Wesentliche zu diesem Thema zusammenfasst. (Quelle: "Fact Sheet Nr. 257", 12. Januar 2001, Weltgesundheitsorganisation (Genf), HYPERLINK)

    Doch dieser Text sollte vor allem die Öffentlichkeit beruhigen, er enthält nur sehr allgemeine Informationen, und wo er genauer wird, ergeben sich Widersprüche zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Es heißt dort etwa, die Strahlung, sofern sie überhaupt auftrete, überschreite nicht die zulässigen Grenzwerte: "Aus wissenschaftlicher Sicht erscheint es wenig wahrscheinlich, dass unter dem Militärpersonal im Kosovo eine erhöhte Leukämieanfälligkeit durch Kontakt mit DU nachzuweisen ist."
    (Quelle: "Fact Sheet Nr. 257", 12. Januar 2001, Weltgesundheitsorganisation (Genf), siehe HYPERLINK).

    http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs257/en/index.html

    -------------------------------------

    Man vergleichen doch mal das FS über DU-Munition und dasjenige über die Gefährlichkeit von Passivrauch. Auch ein militanter Nichtraucher müsste hier merken dass etwas NICHT stimmen kann,

    ------------------------------------
    Fortsetzung folgt.

  1. Erich Paus sagt:

    Wer Gene beschädigt oder Territorium, menschliches Biotop, irreversibel zerstört, ist nicht nur Kriegsverbrecher sondern darüberhinaus ein hochgefährlicher Menschheitsverbrecher.
    Der führt Krieg gegen die ganze Menschheit.
    Der führt in voller Selbstverachtung sogar Krieg gegen sich selbst.
    Der ist vollkommen durchgeknallt.
    Der ist geisteskrank.
    Wahnsinnig.
    Der gehört aus dem Verkehr gezogen.
    Dringendst.
    Gestern.
    Die Gene gehören der ganzen Menschheit.
    Über die Gene sind alle Menschen miteineinder verbunden.
    Einerseits aus der Vergangenheit.
    Und ganz besonders in der Zukunft.
    Früher oder später kommt durch Eheschließung jeder Mensch und seine Nachkommen mit diesen Zerstörungen unvermeidlich in Berührung und vergiftet sich.
    Entweder mit zerstörten Genen oder mit verseuchtem Lebensraum.
    Die Verwendung derartiger Waffen führt den Krieg ad Absurdum.
    Sie zerstören sogar seinen Zweck.
    Sie zerstören das, worum letztlich Krieg geführt wird.
    Sie zerstören den Menschen selbst und das, wovon er lebt.
    Stellt die Irren vor Gericht.

  1. Aficionada sagt:

    (3) Quelle: www.wahrheitswiki.de

    Der Filmemacher Frieder Wagner gehörte zu den Lieblingen des deutschen Films. Als mehrfacher Grimmepreisträger und Träger des Europäischen Fernsehpreises war er wohlgelitten. Das hat sich schlagartig geändert. Heute gilt er als "schwierig", und Aufträge seines "Haussenders" WDR bleiben aus. Die Kehrwende zur Ächtung hängt zusammen mit seinem USA-kritischen Film "Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra", der sich - offenkundig in diesem Land nicht gewollt und politisch unkorrekt - kritisch mit den mörderischen Folgen des inzwischen jahrzehntelangen Einsatzes abgereicherter Uranmunition als panzerbrechende Waffe durch die USA, Großbritannien und Israel seit dem Golfkrieg von Bush Senior von 1991 auseinandersetzt.

    Und obwohl sein Film über DU (Depleted Uranium - Abgereichertes Uran) mit dem Europäischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde und nun als Kinofassung "Todesstaub" vorliegt, traut sich hierzulande kein Verleih, den Film in die Kinos zu bringen.
    -------------------------------------

    Link zum Film 45 min:
    http://dokukanal.blogspot.com/search?updated-max=2008-06-17T05%3A30%3A00-07%3A00&max-results=1

    -------------------------------

    Video-Interview 43 min, Juni 2009: www.youtube.com/watch?v=nZMlON5A75E

    ------------------------------------

    Talkrunde zum Thema „Wie wird man unbequeme Journalisten los: sehr Interessant min. 14:30

    http://vodpod.com/watch/2777696-talkrunde-mit-christoph-hrstel-frieder-wagner-und-andreas-clauss

    ------------------------------

    Uranmunition - Interview mit Biochemiker Prof. Schott 1/3

    http://www.youtube.com/watch?v=jlByOv_XWWU

    --------------------------------

    Ich selber hatte letzten Herbst Mail-Kontakt mit Herrn Wagner. Ich Interessierte mich für geplante Veranstaltungen in der Schweiz. In seinem Antwortschreiben hat er mir noch seine Faktensammlung beigelegt. @Freeman: Dir habe ich es mal geschickt, weiss aber nicht ob mein Mail überhaupt angekommen ist.

    Sollte jemand Interesse haben, melden!

  1. Pflaster sagt:

    ja leck' mich fett !! ich finde, es ist eine absolute ungeheuerlichkeit, dass über atomare kriegsführung auch nur nachgedacht wurde. schlimmer, dass sie eingesetzt wird!!
    kann man seine umwelt noch weiter schädigen, als mit solchen mitteln??

    gut, dass es zugegen wurde, aber trotzdem liegen zwischen "zugeben" und "entsprechend handeln" noch weite welten.
    ich sage: holt die dreckigen patronen da raus und helft dem ganzen land, dass ihr so lange tyrranisiert habt. und dann hofft, dass die restliche welt euch jemals verzeihen kann!!

    Pflaster

  1. freeman, du fragst zu recht- wo sind die grünen,amnesty international, "greenpeace" und die anderen Gutmenschen ?
    Ich behaupte mal ganz einfach, die sind alle abgetaucht(linken, grüne, Gewerkschaften, etc.)weil sie ferngesteuert und bezahlt werden von denen die sie angeblich bekämpfen.
    In der BRD sind doch direkt nach dem Krieg die Gewerkschaften und Parteien vom CIA aufgebaut, bezahlt und hochgepäppelt worden.Herr Wagner(ehemals ARD) hat ja den Film über DU(Uranium) gemacht und wurde rausgeschmissen.

    Parteien, WHO(sowieso ein perverser Verein-siehe Schweinegrippe!),UNO(lassen Kriege zu, da durch Vetos der USA etc. instrumentalisiert), NGOs lassen sich benutzen oder werden auch ferngesteuert...machen sich ALLE schuldig.Das SCHLIMMSTE ist aber , die Öffentlichkeit, der dumme Bürger der davon nichts wissen will.Dir , wie einigen hier geht es doch immer wieder so, wenn man diese Themen anspricht, wird man herablassend als Spinner, Unruhestifter , Lügner bezeichnet!
    Das Programm der NWO -die Eugenik , der Bevölkerungsdezimierung läuft schon seit Jahren auf Hochtouren.
    Kriege, Impfungen,Umweltverschmutzung,
    Raubbau an der Natur,Geburtenkontrolle(schon seit den 70igern kenne ich in Indien die family-planing-Programme, 1-Kind-Programm in China),Arbeitsplatzabbau(1€-Jobs etc.),Gen-verseuchte Lebensmittel,Chemtrails,"Gesundheitsreformen" usw.

  1. Schurke sagt:

    Das sind die "Früchte" der selbsternannten "MENSCHENFREUNDE".
    Im übrigen würde ich vorschlagen die Wörter "Menschenfreund(e)" sowie "Menschenrechte" und auch "Wiedergutmachung" als UNWÖRTER dieser (un)Zivilisation zu machen !

  1. Die Sache mit der Uranmunition ist eine Interessante: Vor etwa 15 Jahren gab es in der Schweiz einen Skandal, man hatte dort eine radioaktiv kontaminierte Wiese entdeckt, und bei näherer Untersuchung war man zum Schluss gekommen, dass jene Wiese viele Jahre zuvor als Testgelände missbraucht worden war, zum Testen einer einzigen Antitank-Waffe mit einem Uransprengkopf. Der militärische Sprecher hatte dann gesagt, man wäre ganz von dieser Technologie abgekommen, da man dieselbe panzerbrechende Wirkung auch mit dem Element Wolfram erzielen könne, und dies ohne jede Kontamination.

    Frage: Wenn dieses abgereicherte Uran also gar nicht notwendig ist, zumindest was die militärische Effektivität anbetrifft, warum wird es dann noch eingesetzt? Immerhin werden ja auch befreundete Soldaten kontaminiert. Die medizinische Versorgung dieser kontaminierten Soldaten kostet den US Steuerzahler ein Vermögen.

    Dazu gibt es unterschiedliche Theorien: Einerseits gibt es da diesen Plan der Bevölkerungsreduktion durch die Eliten, also einen geplanten Genozid. Diese Eliten sind extreme Eugeniker, und der beste Weg ein Volk auszurotten, besteht ja darin, dessen Erbgut irreversibel zu beschädigen. Die islamischen Völker sollen also ausgerottet werden. Diese Beschädigung des Erbgutes wird an die Kinder vererbt, was es besonders schrecklich macht.

    Eine andere These besagt, dass die Rüstungsindustrie das Uranoxid kostenlos erhält, denn es ist im Grunde Abfall, den Betreiber von AKWs gerne loswerden. Man kann auf diese Weise seinen Atommüll sehr kostengünstig "entsorgen". Wolfram auf dem freien Markt einzukaufen ist hingegen recht kostspielig.

    Zyniker würden hier einwenden, die Pharmakonzerne hätten ja ein Interesse an kontaminierten Soldaten, da man dadurch den Absatz von Medikamenten steigern könne, was dem Shareholdervalue diene.

    Eine extrem esoterische Theorie besagt sogar, dass die Illuminati im Hintergrund von Ausserirdischen gelenkt werden, die nichts weniger wollen, als die totale Ausrottung der Menschheit. Das mag absurd klingen, aber immerhin würde es einiges erklären. Theorien sollen immer anhand von Fakten eruiert werden, und nicht anhand des eigenen Weltbildes, denn dieses soll ja gerade hinterfragt werden.

    Am Ende gibt es wie immer nur Verlierer: Einerseits die Opfer dieser Teufel, die schwer leiden, andererseits diese Teufel selbst, die durch ihr Tun ihr Karma ruinieren, und in einem späteren Leben ebenfalls viel zu leiden haben werden.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich Gott dieses Trauerspiel nicht mehr lange mitansehen wird. Es wird ja nicht mehr besser. Man nenne mir eine einzige Sache, die sich in den letzten 10 Jahren hierzulande gebessert hat. Der moralische Sittenverfall der Gesellschaft scheint ja immer schlimmer zu werden. Herr, lass endlich Weisheit regnen!

    The End

  1. Ella sagt:

    @Goetz:
    Ja genauso ist es.
    Auch Vereine wie " Gruenfriede" sind von der UNO? NWO abhaengig und werden von dort mitfinanziert.
    Nebeneffekt ist, dass sie Gelder der Gutglaeubigen abziehen, indem sie z.B. fuer die Wale oder die Eisbaeren kaempfen.
    In den unteren Raengen sind sicher Idealisten und ueberzeugte Umweltschuetzer taetig die nicht wissen oder nicht wissen wollen, was oben in der Pyramide geschieht.

    Uebrigens habe ich gelesen, dass der Chef von Greenp... der Bruder von Xavier Nadoo ist. Interessante Konstallation.


    Zur Uranmunition:
    Ist das nicht fuer die kriegsfuerhenden Elite eine Moeglichkeit drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, naehmlich ihren Uranschrott aus der Kernspaltung los zu werden, panzerbrechene Waffen zu haben und dann auch noch die Bevoelkerung auf Generationen hin zu dezimieren.

    Nur Psychopathen koennen sich sowas teuflisches ausdenken.

  1. Das ist ein Holocaust.

    Mein tiefstes Beileid geht an die DU* verseuchten Kinder.

    Als man Uran fand, fand man die Büchse der Pandora.

    Zitat aus Wikipedia: "Heute ist das „Öffnen der Büchse der Pandora“ der Inbegriff für das Stiften nicht wiedergutzumachenden Unheils."

    Und wahrlich die Schöpfung leidet mit.

  1. schnarch sagt:

    der einsatz von DU ist ein verbrechen vom kaliber der naziverbrechen.

    die auswirkungen waren schon lange vor 2003 bekannt. ein beweis mehr, dass die welt von kriminellen wahnsinnigen regiert wird.

  1. El. sagt:

    Schwestern und Brüder ...

    "Verantwortlich für die Säuberung nach einem kriegerischen Konflikt fällt in die Zuständigkeit der zivilen Administration mit Unterstützung der internationalen Gemeinschaft"

    d.h. die Administration des überfallenen Landes bzw. die Administration der Besatzer ( Bremer) ist verantwortlich. Es ist nicht bekannt, dass Hr. Bremer sich für die Sache überhaupt interessiert hat. Die Verursacher sind nach dieser Regel frei von der Verantwortung.

    In diesem Sinn ist die Leistung wie unten, ein britischer freiwilliger Bonus: "Im Irak haben die britischen Streitkräfte die Munitionsentsorgung und die Entfernung von DU-Fragmenten an der Oberfläche so wie sie gefunden wurden durchgeführt. Sie haben auch Informationen mit den humanitären Organisationen ausgetauscht und die Iraker mit Tafeln und Handzettel gewarnt"

    Man muss das besonders hoch schätzen, weil nur "sehr geringen Einsatz von Munition aus abgereichten Uran durch britische Streitkräfte" ist zu verzeichnen. Man könnte sagen, dass die Breiten als Wohltäter Irak überfallen haben.

    "Höhere Krebsrate in Falludscha als in Hiroshima und Nagasaki"

    Mit Hiroshima hat uns die Finanz-Weltgemeinschaft, damals mit ihrem Hauptsitz auf der Wall St, in die Era der Nachhaltigkeitskriege versetzt, der Krieg hat seine nachhaltige Wirkung über mehrere Generationen durch genetische Schäden, in Hiroshima war das die Radioaktivität, in Vietnam "orange agent", in Jugoslawien, Irak, Afghanistan DU-Geschosse.

    "Ich bin völlig aufgebracht über diese kriminellen Taten und die Unmenschen", »Vielleicht glauben sie ja, auf eine andere Erde auswandern zu können.«

    Ich glaube, sie verstehen sich als Übermenschen, die göttlichen Herren der Menschheit ( Mose 17,16).

    Ich zitiere am bestens:

    Schwester und Brüder ...

    Signed El.

  1. Das ist uneträglich.

    Das ist ein Verbrechen gegen uns und gegen Gott (der in unserer "Verfassung" übrigens fehlt!) und es wird gerächt werden. Schon eher, als man denkt...

    Das Böse ist so stark, weil das Gute nichts tut.

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen."
    Albert Einstein.

    Sie wird von beiden bedroht! Wer sich nicht - auch mit seinen kleinsten, bescheidensten Kräften - dagegen wehrt, macht sich mitschuldig.

    Nicht umsonst droht Nordkorea mit einem nuklearen Erstschlag gegen die USA. Es weiss nach Serbien, Irak und Afghanistan, was ihm blüht und wehrt sich.

  1. Maldek sagt:

    @Freemann /@Amelie

    Eine langfristige Schwächung (Dezimierung) der Zielbevölkerung in diesem Gebiet ist kein Nebeneffekt, sondern ein Hauptziel der ganzen Operation.


    @Frohnatur
    Nicht einmal die Zeiten stimmen. Wenn du schon auf Veden zurückgreifen willst, dann erwähne doch auch den "5. Budda Maitreya der in einigen Jahrhunderten das "Dunkle Zeitalter" beenden soll. Keine Spur von 430000+ Jahren ^^

    @Erich Paus
    "Sie zerstören das, worum letztlich Krieg geführt wird.
    Sie zerstören den Menschen selbst und das, wovon er lebt."

    100%ig richtig erkannt - aber genau DAS ist das Ziel des Krieges. Um das zu verstehen, mußt du jedoch etwas tiefer in das "rabbit whole" eintauchen....

    @Nathan Samuelsson
    "durch ihr Tun ihr Karma ruinieren, und in einem späteren Leben ebenfalls viel zu leiden haben werden."

    Die Sache ist sooo einfach nicht. Gerade, wenn du jetzt ein späteres Leben einbeziehst. Angenommen es leben dann 10 000 000 000 Menschen auf der Welt - welche Art von Lebensqualität wirst DU dann vorfinden? Oder bei 20 000 000 000? Irgendwo muß eine Grenze gezogen werde - und ziehen wir Menschen diese Grenze nicht selber...dann wird dies für uns erledigt werden.

    Zitat: "Teil der Kraft, die stets das Böse will, und doch nur Gutes schafft"

  1. . sagt:

    @Ella

    Denen sind ihre "eigenen" Soldaten völlig egal. Sieh mal wie sie mit den Veteranen umgehen. Und was hat Kissinger gesagt: "Soldaten sind dumme, blöde Tiere, die man als Schachfiguren in der Welt der Außenpolitik benutzt."
    Nachzulesen in dem Buch "The final Days" von Bob Woodward und Carl Bernstein.
    Nein, nein. Es gibt sehr viele kriegsgeschädigte junge Amerikaner, doch das ist denen Schnuppe.

  1. tay sagt:

    das ist der grund warum ich keine kinder in die welt setzen werde. tut mir leid allah, das ist meine art des aufgebens.

    ich kann nicht mehr und ich schaff es nicht meine mitmenschen in meiner umgebung aufzuwecken. besonders die deutsche gesellschaft (alle die in deutschland leben, ich meine nicht nur deutsche, aber der großteil dieser bevölkerung ist deutsch) widert mich an (mich wiedert nicht die echte intellektuellen. sondern die arbeitssklaven die Glauben das Intelligenz das allerheiligste ist, dabei ist Intelligenz ein weiteres mittel um die menschen aufeinander zu hetzen. sagt mal zu jemanden das ihr glaubt das ihr mehr iq punkte habt als er, mein gott, wie die sich gleich aufregen -.- am besten kleidet ihr euch noch schön wie ein moslem und spricht wie erkan und stefan dabei. na prost mahlzeit, ohne nen dicken fell geht ihr unter) widert mich maßlos an. wahrscheinlich werde ich bis zu ende meiner tage so resigniert leben und genussvoll sterben. wenn ich schon solch eine trauer in mir fühle, muss mein letzter atemzug nicht so traurig sein. mal sehen, ich lebe noch 35jahre, vielleicht finde ich wieder mut, und diese seite zeigt mir, das ich nicht alleine mit meinen gedanken bin.

    aber es bringt nichts mit gleichgesinnte sich auszutauschen. ich will jeden menschen erreichen, jeder soll seine selbstgefällige gutmütigkeit vernichten und sich selbst als ein teil des ganzes ansehen. ich will das jeder seinen geist von den chaotischen schatten befreit, dieser schatten das den wahren ich eines menschen für immer verschleiern will. jeder soll seine seele als wahrheit erkennen, befreit von den moorigen und schleimigen klischees sowie komplexe, das uns menschen nur spalten lässt.

  1. EfKa sagt:

    Hallo

    erster WK - Giftgas
    zweiter WK - Atombombe
    Vietnam - Agent Orange
    Irak - Uranmunition

    Ein Segen für die Waffenindustrie!
    Bringt Kohle ohne Ende - und es entstehen keine Entsorungskosten.

    So lange sich Lieschen Müller und Michel Michelsen verarschen lässt - so lange können die das machen!

    DAS und nichts anderes ist UNSERE Wertekultur, die wir mit unseren Steuergeldern überall verteidigen!

    Die Frage der Fragen: Wer verdient dabei?

    Googel nach "1984, Immanuel Goldstein"

    Wake up!
    Stand up … for your rights!

    It's always been the same, same old story

    EfKa

  1. @ EfKa hat gesagt…
    "Die Grünen sitzen
    wie die Roten
    und die Schwarzen
    und die Blaugelben
    auf Ihren Popos
    und geniessen Privilegien"

    Die "Roten" sind nicht wirklich rot sondern leider nur Sozialdemokraten. Die stehen für Opportunismus und Mitläufertum wie keine andere Partei in der deutschen Geschichte. Die einzige politische Kraft gegen diese Kriege war in Deutschland die LINKE. Die ist auch als einzige Partei mehrfach vor das BVerfGericht gezogen, um dem Grundgesetz genüge zu tun. Dafür werden sie jetzt vom Verfassungsschutz beobachtet. Und weil sie - das hat der Anwalt der Gegenseite echt behauptet - nicht Gauck gewählt haben. Dann müssten die Schlapphüte auch die CDU bespitzeln. Doch die sind die historischen Unterstützer der Kriegstreiber die Uranmunition einsetzen. Wir sind schon bei orwell angekommen.

  1. Aficionada sagt:

    ...und Punkt (2)

    5. Was sagt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den Folgen von Uranmunition z. B. im Kosovo?

    Dazu Teile aus einem Bericht von ROBERT JAMES PARSONS, Journalist, Genf aus "Le Monde Diplomatique" vom 16.02.2001: "Das Vorhaben wurde angekündigt, mehrfach verschoben, dann auf Druck der im Kosovo tätigen internationalen Hilfsorganisationen wieder angegangen - und doch liegt der Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über das Problem des "abgereicherten Urans" (Depleted Uranium; DU) bis heute noch nicht vor. Als das so genannte Balkan-Syndrom im Januar 2001 Schlagzeilen machte, begnügte sich die WHO damit, eine vier Seiten lange Ausarbeitung (Fact Sheet Nr. 257) zu veröffentlichen, die angeblich alles Wesentliche zu diesem Thema zusammenfasst. (Quelle: "Fact Sheet Nr. 257", 12. Januar 2001, Weltgesundheitsorganisation (Genf), HYPERLINK)

    Doch dieser Text sollte vor allem die Öffentlichkeit beruhigen, er enthält nur sehr allgemeine Informationen, und wo er genauer wird, ergeben sich Widersprüche zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Es heißt dort etwa, die Strahlung, sofern sie überhaupt auftrete, überschreite nicht die zulässigen Grenzwerte: "Aus wissenschaftlicher Sicht erscheint es wenig wahrscheinlich, dass unter dem Militärpersonal im Kosovo eine erhöhte Leukämieanfälligkeit durch Kontakt mit DU nachzuweisen ist."
    (Quelle: "Fact Sheet Nr. 257", 12. Januar 2001, Weltgesundheitsorganisation (Genf), siehe HYPERLINK).

    http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs257/en/index.html

  1. Fahrenheit sagt:

    Die wesentliche Frage ist doch: Warum können wir ("wir" weil wir ja alle Brüder und Schwestern sind...theoretisch) so abgrundtief böse sein? Hirnschaden?
    Sind wir wirklich der auf Knochen prügelnde Affe aus "A Space Odyssey 2001"? Exstiert etwas wie "Locnar" aus dem skurilen Film "Heavy Metal"?
    Clockwork Orange? Name der Rose? The Wall? They live?
    Fortschritt ist wenn du von 5 Tonnen Sprengstoff und nicht nur von einem Kilo zerfetzt wirst. Sind wir noch zu retten? Uns fehlt es an (echtem) Glauben. Wozu haben wir denn unser Bewusstsein? Diese einzigartige Fähigkeit, zu denken, ist unsere wirkliche Stärke. Wer versucht uns mit Verblödung, Lügen und endloser Gewalt diese Stärke zu entziehen? Oder besser: Warum?
    Im Radio höre ich gerade "Brothers in arms". dito. Die Ursache des dritten Weltkriegs ist seine Vorbereitung. Das legale Massaker geht während dessen einfach weiter.
    Endlos, solange die Mehrheit der Menschen die Blind/Konsum/Angst/Ego/angenehm stumpf-Zwangsjacke an hat.

    Erklär das mal einem Kind...oder besser nicht?

  1. one2blue sagt:

    Eine Bekannte war als Sani im Kosovo. Nach dem Einatz wurde von Deutschen Ärzten bestätigt das der Einsatz in diesem Gebiet auch eine Uranverseuchung mitgebracht habe und die Lebenserwartung dieser Helfer bei gemessenen Werten, bei grade mal 50 Jahren liegen könnte...Weiterhin machte der Arzt darauf aufmerksam das jeder dieses mitverfolgen könne, wenn die ersten Wellen verseuchter Neugeborener von den Einsatzkräften zu erwarten sind.

  1. auch eine Methode der "sicheren Endlagerung von Atommüll". Man muss ihn nur weit weg ausser Landes bringen. - Da fallen mir nur zynische Sprüche zu ein, so schockiert bin ich von dieser Meldung!

  1. Ella sagt:

    @_. :
    Ja so sehe ich es auch.

    Denen sind ihre eigenen Leute auch egal. Dass war mir schon zu Zeiten der Doppelstationierung in den 80iger Jahren so als fast 400.000 amerik. Soldaten mit Familien in D. lebten, voellig klar.
    Ist deren Strategie, lieber laesst man ein paar hunderttausend eigne Buerger in einem anderen "Wartheater" mitverrecken, als den Krieg ins eigne Land zu tragen.
    Doch nun hat es sie im eignen Land erwischt, ausgerechnet durch die britische Petroleum.
    Auch wenn ein Oeloch voerst gecappt ist, soll ja immer noch Oel aus dem Meeresboden sprudeln. Die Langzeitfolgen durch Methan und Coroxeit auf die Gulfbevoelkerung ist sowie so noch ncht absehbar und die Umweltfolgen und wirkliche Zerstoerung auch noch nicht.
    Ich beobachte die offzielle Desinformation der BS. Medien mit grosser Sorge, da ich ja hier lebe.

    Anyway:
    Die Kriegsfolgen, Vets ihre Kinder und Familien kommen jedoch ins eigne Land zurueck und hier wird ihnen ausser Buerokratie und oberflaechlichen Ehrungen, ( wenn ich auch nur ein gelbes Band sehe, sehe ich rot) wenig geboten.
    Auch kann man die Vets ja ausser zu bestimmten Tagen wie veteransday, ganz gut vergessen, da sie nur noch eine Randgruppe der US- Gesellschaft darstellen seit es die Wehrpflicht nicht mehr gibt und die Kids nicht mehr aus allen Schichten der Bevoelkerung einberufen werden, wie z. Z. des Vietnamkriegs.

    Dazu habe ich ja als Mitbetroffene/Involvierte einige Kommentare in Freemans Artikel
    " Zeltstaedte fuer Veteranen" gschrieben.

    Ansonsten sind sie alle Opfer, die einen unwillentlich, die anderen mehr oder weniger willentlich.

    Zu Zeiten des ersten Gulfwars wussten die Soldaten nicht das Uranmuniton als panzerbrechende Waffe eingesetzt war, sagt mein Mann.
    Inzwischen denke ich, wisseen mehr Bescheid, doch nehmen sie vielleicht an, dass sie auch besser geschuetzt sind.
    Ich kenne Vets die gerade wegen solcher entsetzlichen Eindruecke wie auf den Bildern hingeschmissen haben.
    Auch z.B. Gruppen wie "Soldiers against Irak war" sprechen da eine klare Sprache.

    Meine Karmabemerkung habe ich in keiner Weise zynisch gemeint, sondern aus Trauer, Mitempfinden und Mitbetroffenheit.
    Dieses Karma passiert schon im jetzigen Leben, denn die Vets leiden jetzt schon (PTSD, TBI, Gulfwarsyndrom, Agent Orange, mehr behinderte Kids werden geboren)

  1. Bernman sagt:

    @ Freeman

    Der Einsatz von Uranmunition ist eine der furchtbarsten Tragödie in diesen absurden Kriegen!!

    Aber einen kleiner Hinweis wegen der Kritik an die Kirchen möchte ich doch zu bedenken geben. Vielleicht erinnerst Du Dich an Die evangelische Bischöfin Käßman. Sie hat in einer Neujahrspredigt den Afghanistankrieg kritisiert! - Es gab natürlich sofort einen großen Aufschrei in der Politik, .....“Es sei nicht ihre Sache darüber zu urteilen!”

    Keine drei Monate später wird sie wegen Nichtbeachtung einer roten Ampel und anschließender Alkoholkontrolle verhaftet! Es wird alles sofort breitgetreten so das sie zurücktreten muß!

    Ich gebe es mal ganz unrühmlich zu und sage, das auch ich in den letzen 32 Jahren, rote Ampeln durchfahren und auch schon mal zuviel getrunken habe und bin nicht erwischt worden! Es ist alles auch eine Frage der Wahrscheinlichkeit, - sofort - bei zwei Delikten erwischt zu werden!

    Ich behaupt einfach: Man wollte Frau Käßman loswerden! Es gibt auch Gerüchte, man habe sie entsprechend observiert und die erst beste Gelegenheit genutzt um zuzuschlagen! Daher auch die Reihenfolge, um dann sogleich die Zeitungen zu informieren!

    Schon hat man einen Kritiker weniger!

    Frau Käßman hat am Morgen danach aus der Zeitung ihre Promillewerte erfahren!

  1. Bernman sagt:

    @ Amelie

    Das habe ich mich auch gefragt:
    ..“ Wieso Uran als Munition?”...

    Es ist ein sehr schweres Metall, kann also viel kinetische Energie aufnehmen und ist zudem recht hart. Es eignet sich also zum durchschlagen irgendwelcher Panzerung! Das reicht als Begründung aus, ein Land zu verseuchen! Kein Mensch kann den Splitterstaub jemals wieder zusammensuchen!

  1. Alacou sagt:

    Bezüglich des Berichtes über Uranmunitionseinsatz im IRAK``Afghanistan oder wo die Amis sonst noch sind:

    Im Jahr 2006 (Ausgabe NR 41) erschien ein erschreckend deutlicher, offener Bericht in der Schweizer Wochenzeitung "Zeit-Fragen" über Deutsche Bundeswhersoldaten die als Uranfutter für die Amis eingesetzt wurden. Die tatsächliche Anzahl von eingesetzter Uranmunition scheint bei weitem noch höher zu sein als angenommen. Zuzüglich ist ein Schießbuch eines Soldaten während seiner Zeit in Afghanistan aufgeführt. Kontrollen und Untersuchungen seitens der Ärzte diesbezüglich kommt auch nur schleppend voran.

    Wir sind der NWO weiter auf den Fersen, mit gandhi`s Weisheiten im Langzeitgedächtniss``!! Greez und Dankeschön "Freeman" für all deine Recherche und Informationsweitergabe

  1. Aficionada sagt:

    Danke für den Hinweis auf Zeit-Fragen!

    Lest mal den Artikel Nr 33 / 2006
    *Es droht ein weltweiter atomarer Holocaust*
    Interview mit Leuren Moret, Geowissenschafterin

    Sagt die Dame hier tatsächlich, dass das Pentagon am 9/11 von einer Tomahawk-Rakete und nicht von einem Flugzeug getroffen wurde?