Nachrichten

Israelischer Militärhubschrauber in Rumänien abgestürzt

Dienstag, 27. Juli 2010 , von Freeman um 11:55

Am Montag ist in Rumänien während gemeinsamer Manöver ein israelischer Militärhubschrauber mit sechs Soldaten an Bord abgestürzt. Rätselhaft ist, die fünf Israelis und ein Rumäne die an Board waren werden heute Dienstag immer noch vermisst, sind am Unglücksort nicht gefunden worden, trotz einer intensiven Suchaktion im ganzen Gebiet.

Es handelt sich um vier israelische Piloten und zwei Mechaniker, sowie ein rumänischer Militärangehöriger. Der Helikopter des Typs CH-53 Sea Stallion knallte in den Gipfel eines Berges in den Karpaten, ca. 150 Kilometer von Bukarest entfernt, und rollte dann hunderte Meter den Hang hinunter.

Der israelische Generalmajor der Luftwaffe Ido Nehushtan und sein rumänischer Gegenpart, Generalmajor Ion-Aurel Stanciu, haben eine gemeinsame Untersuchung in die Unfallursache eingeleitet. Eine C-130 Hercules Transportmaschine der IAF wurde mit Ausrüstung und einer Suchmannschaft nach Rumänien geschickt.

Hier sieht man die C-130 vor dem Abflug nach Rumänien heute am frühen Morgen:



Der Helikopter nahm an gemeinsamen 11-tägigen Manövern zwischen Rumänien und Israel mit Namen "Blue Sky 2010" teil, wobei Langstreckenflüge in unbekannten Terrain und Rettungs- und Aufklärungsaktionen in bergigen Gebiet geübt wurden. Die beiden Länder haben 2006 ein Abkommen über eine militärische Zusammenarbeit unterzeichnet.

Die Frage stellt sich, warum müssen israelische Hubschrauberbesatzungen in den Karpaten üben? In Israel und auch in den Nachbarländern gibt es keine hohen Berge. Aber im Iran schon. Wird hier der Angriff auf den Iran vorbereitet?

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Arnulf sagt:

    Ob hier der Angriff auf den Iran geübt wird? Die Antwort ist mit hoher Wahrcheinlichkeit "ja". Man schaue nur in Deutschland, wo man Afghanistan simuliert und es gibt noch andere Beispiele dieser Art. Also wenn in den nächsten sechs Monaten der Krieg nicht losgeht, dann haben die Amis und die Israelis mich ganz schön gefoppt. Und hier hoffe ich, dass ich unrecht habe, ich hoffe es wirklich!

  1. Kriegsspiele sind schön,toll das da endlich ein paar den "Abgang"gemacht haben,geschieht denen recht.

  1. drdre sagt:

    Berechtigte Annahme..die verschärften EU - Sanktionen aufgrund von Annahmen sehen schon wie eine Vorbereitung aus..

  1. Roberta sagt:

    Laut HAARETZ sind 7 Körper nahe der Absturzstelle gefunden worden.

  1. Mikky sagt:

    Hm,man kann da auch etwas positives sehen.
    Israel wird den Iran nicht kurzfristig angreifen!!

    Das macht keinen Sinn,wenn in der 4ten Angriffswelle per Heli Bodentruppen eingeflogen werden sollen und die Deppen klatschen an den nächst besten Berg.

    Die müssen sicher noch 2-3 Monate üben....

  1. simorre sagt:

    Die Karpaten sind ein gutes Testgelände. Siebenbürgern ist unter Chauschesku systematisch von den Sachsen gesäubert worden. Es wurden Roma angesiedelt. Hermanstadt und Schäsburg sind zwar schöne Städte aber am Zerfallen, weil es den angesiedelten Roma an Geld fehlt. Niemand wird sich also gegen die gemeinsamen Manöver wehren. Ich bin mir sicher, wenn Siebenbürgen noch in Sachsenhand wäre, gäbe es beträchtliche Opposition.
    Rumänien, der Kosovo, Bulgarien, Georgien sind in US/Israelischen Händen. Die Türkei wird auch als grosser Hub dienen. Der Gürtel um den Iran ist gespannt. Der Krieg gegen den Iran scheint mir ziemlich sicher. Polen und Tschechien, sowie Ungarn, ev. sogar die Ukraine sollen im Kampf gegen Russland ebenfalls auf der Seite der USA stehen. Wenn es im Iran losgeht, dann gibt es einen Flächenbrand. Russland wird nicht stillschweigend zuschauen.

  1. Qumaira sagt:

    Schließlich kann „die Wertegemeinschaft“ bezeugen, dass die israelische Luftwaffe gerade zu Mittag gegessen hat. So ein atomwaffenfähiges U-Boot ist doch eine feine Sache…nicht wahr, Herr Steinmeier?

  1. soopaflyguy sagt:

    sagt mal leutz seit ihr aufgewacht oder schaut ihr immer noch die nachrichten? glaubt ihr die russen wissen die ziele der iluminaten nicht!? und das unter den ganzen punkten auch der 3te weltkrieg geplant ist wobei russland als hauptgegner darzustellen ist... also mir stinkt das irgendwie ganz gewaltig den die russen erwähnen ja seit putin immer noch nix davon und wenn sie da jetzt mit ins kriegsgeschehnis einsteigen dann sitzen sie wohl schon lange mit im boot

  1. ost_block sagt:

    Zu erst ich grüße euch alle. Das ist meine erste Beitrag hier, und da ich nicht korrekt schreib manchmal, ich entschuldigt mich schon in voraus.
    Aber zuruck zu dem Thema....
    In verfolgen tagtäglich die rumänische nachrichten. Nachdem ich voll informiert war von diese Blog, hab ich mir gedacht mein Kommentar abzugeben auf eine von rumänische TV kanälen ( www.stirileprotv.ro ).
    Nun mein Kommentar war ab rasiert von Start, von Moderatoren zuständig für diese seite. So viel zu Thema.......ein demokratische fernsehen. Und das ist nicht erste mal wann mir passiert so was.
    Und was höre ich weiter???? Die Leiche werden geborgen, unter schwere bedingungen. Da ist möglich nur mit Bergmänner, und die versucht jetzt irgendwie die heli trümmer runter zu ziehen, da wo steht ist unmöglich eine Bergung. Die BlackBox ist schon Richtung Israel geflogen für bessere Untersuchungen.

  1. ost_block sagt:

    Hier könnt ihr sehen die erste Aufnahme von diese Unfall....

    http://stirileprotv.ro/stiri/eveniment/un-elicopter-al-mapn-s-a-prabusit-la-fundata-judetul-brasov.html

  1. ost_block sagt:

    Gerade in Rumänische fernsehen bestätigung gekommen. Die ganze Einsatz von die Speziele israelische Truppen, war ein Simulation Manöver für eventuellen rettungs Aktionen in der Iranische bergen.
    Der Unfall ist passiert in eine Höhe von 1800 m. Niemand darf kommen zu nah. Alles komplett abgeriegelt.

  1. Wo hast Du das denn wieder "ausgegraben" freeman? ist wirklich sehr interessant!
    Tja Israelische Berater tauchen überall auf- schon seit langem.Habe 1970 in Nepal mal sogar eine israelischen weiblichen Korporal(Fallschirmjägerin) als Trainee der nepalesischen(sehr kleinen) Luftwaffe beobachtet.War die Tochter eines Millitärattachees dort in Kathmandu.Fallschirmspringen im Kathmandutal(ringsum die 8000-der Berge.
    Also jetzt auch in Rumänien..wer hätte das vermutet!Wenn das Terrain in Rumänien dem im Iran ähnelt,liegt die Vermutung schon sehr nahe das dort für eine Iran-Aktion(Sabotage hinter den Linien) geübt wurde.
    Vielleicht werden diese Einheiten als Vorraus-Kommando eingesetzt: Sabotage, markieren der potenziellen Ziele mit Sendern, Unruhe in der Bevölkerung durch kl.gezielte Anschläge,Versorgungseinrichtungen sprengen(Gas, Wasser, Telefon usw.)
    So wird dann das Gebiet für Luftangriffe "aufbereitet".
    Wenn die Amis und Isarelis allerdings mit Bodentruppen versuchen zu "landen"-haben sie allerdings verschixxen.So dumm können die doch nicht sein oder?

  1. Amelie sagt:

    mir will ein Gedanke nicht aus dem Kopf:
    wäre es wirklich so zu unserem Nachteil wenn die Mullahs von Iran tatsächlich Atomwaffen hätten?
    Ich denke Iran wird keine Atomangriffe gegen andere Länder anzetteln auch nicht gegen Israel, das denke ich, ich halte die Mullahs für zwar fanatische aber trotzdem für korrekte Menschen, die werden keinen Krieg beginnen.
    Hätten sie aber die Atomwaffen so wären Amerika und Israel erheblich in ihren Weltplänen gestört, das würde garnicht in ihr Konzept passen. Auch könnte Israel nicht mehr so unverschämt mit den Palästinensern umgehen, sie wären gezwungen Kompromisse zu machen.

    Es ist natürlich möglich, dass ich da total falsch liege aber irgendwie habe ich das Gefühl wir werden hier heftig gegen den Iran aufgehetzt nur um wie immer einen Grund für einen Angriff zu provozieren.

  1. simorre sagt:

    Hallo zusammen. Hatte heute einen Besuch (Kunde?). Der kam offensichtlich wegen einer Nichtigkeit zu mir. War irgendwie strange. Er sei US-Marine und Offizier seit 18 Jahren. Kam mir vor, als wolle jemand Präsenz markieren, einschüchtern? Falls dem so wäre, ich mache genau so weiter wie bis anhin. Ehrliche Arbeit und kein Blatt vor den Mund und mich einsetzen, für das was mir moralisch und ethisch richtig erscheint. Mein Leben ist nicht wichtiger als das anderer Menschen.
    machits guet und viel Mut. Bleibt dran.