Nachrichten

Bis zu 70 Millionen Impfdosen werden vernichtet

Freitag, 2. Juli 2010 , von Freeman um 00:05

Was ist eigentlich aus der Schweinegrippe-Pandemie geworden? Ist schon lange völlig aus dem Blickfeld verschwunden. Nicht verschwunden sind die Millionen an Impfdosen, auf denen die Gesundheitsbehörden sitzen. Die müssen jetzt vernichtet werden, weil die Haltbarkeit abgelaufen ist.

Was haben uns die Politiker, Medien, Ärzte und Gesundheitsbehörden mit Panikmache vor einem Jahr alles erzählt? Es wird eine tödliche weltweite Pandemie kommen und wir werden alle sterben, wenn wir uns nicht impfen lassen. Tatsächlich wurden weit weniger Menschen von der Schweinegrippe betroffen, als von der saisonalen Grippe. Das war der grösste Betrug an der Bevölkerung was die Gesundheit betrifft seit langem.

In den USA sind ein Viertel der übriggebliebenen Schweingrippeimpfung abgelaufen, sagenhafte 40 Millionen Dosen. Damit muss ein Wert von 260 Millionen Dollar abgeschrieben werden. Das meiste wird verbrannt. Weitere 30 Millionen werden demnächst ablaufen, was dann insgesamt eine Wertvernichtung von 455 Millionen Dollar bedeutet.

Wenn alle Impfdosen die auf Lager liegen ungenutzt bleiben, dann wird 43 Prozent der Lieferung für die amerikanische Öffentlichkeit im Abfall landen, eine unglaubliche Verschwendung von Steuergeldern.

Aber keine Angst, die Pharmahersteller haben ihr Geld bekommen, ihnen kann es egal sein.

Die US-Gesundheitsbehörde bestellte insgesamt fast 200 Millionen Dosen von drei Herstellern, eine noch nie da gewesene Grössenordnung, doppelt so viel wie bei der jährlichen saisonalen Grippe.

162 Millionen waren für die Öffentlichkeit bestimmt und 36 Millionen für das US-Militär und für andere Länder.

Nur ein geringer Teil der Bevölkerung lies sich trotz massiver Propaganda und Einschüchterung impfen. Und dann fand die angekündigte Pandemie gar nicht statt.

Angeblich sind 12'000 Menschen in den USA an den Folgen der Schweingrippe gestorben, dass ist aber nur ein Drittel der erwarteten Toden bei einer saisonalen Grippe.

In Europa ist die Lage ähnlich. Alle Gesundheitsbehörden sitzen auf riesigen Lagerbeständen des Schweinegrippeimpfstoffs. Deshalb wurde laute Kritik gegenüber der WHO geäussert, welche eine Pandemie der Stufe 6 ausgerufen hatte. Bekannt ist mittlerweile, Berater der WHO hatten enge Verbindungen zur Pharmaindustrie.

Offensichtlich wurde durch die WHO eine Panik verbreitet, nur um die Umsätze der Pharmakonzerne zu steigern. Der Skandal ist, man hat Millionen gesunder Menschen unnötigerweise den Nebenwirkungen einer Impfung ausgesetzt, die auch noch mangelhaft getestet war, nur wegen des Profits.

Das gleiche lief auch in der Vergangenheit mit der Vogelgrippe und mit SARS ab, eine völlig übertriebene Angstmacherei, mit daraus folgender Gesundheitsschädigung und Geldverschwendung, nur wegen der Profitgier der kriminellen Pillendreher.

Jedes Mal haben die sogenannten Experten uns erzählt, dass Millionen Menschen weltweit durch diese Viren sterben werden. Wir haben feststellen müssen, die Experten lagen komplett falsch,“ sagte Dr. Ulrich Keil, Epidemiologe, Professor an der Universität Münster und ebenfalls Berater der WHO.

Diese Vorgehensweise ist unverantwortlich, weil diese Angstkampagnen die Prioritäten in der öffentlichen Gesundheit falsch setzen,” sagte er. Die Todesfälle aus einer Grippeepidemie sind viel geringer als die Anzahl welche durch chronische Krankheiten, wie Herzleiden, Krebs, Hirnschläge oder Diabetes sterben, fügte er hinzu.

Und Dr. Wolfgang Wodarg hat in einem Interview mir gegenüber gesagt, die Schweinegrippepandemie wurde erfunden, um den Pharmafirmen riesen Profite zu ermöglichen.

Laut Informationen die mir zugespielt wurden, soll der saisonale Grippeimpfstoff für kommenden Herbst aus einer Kombination von Schweingrippeimpfstoff und zwei saisonalen Grippesträngen in einer Dosis gemischt werden. Möglichweise werden so die grossen Restebestände wiederverwertet und unter die Leute gebracht.

Eines ist klar, bei der nächsten Panikmache der Gesundheitsbehörden kann man nur noch lachen und ihnen den Mittelfinger zeigen, denn sie haben sich als unglaubwürdige und korrupte Helfershelfer der Pharmamafia entlarvt, denen unsere Gesundheit völlig egal ist.

Verwandter Artikel: Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg über die Schweinegrippepandemie

insgesamt 31 Kommentare:

  1. Kesselhaus sagt:

    Bei ARD-Monitor gab es jüngst einen guten Beitrag zu dem Thema:

    "Milliardengrab Schweinegrippe - Wer steuerte die WHO?"

    "Neue Rechercheergebnisse zeigen zumindest, was Öffentlichkeit und Entscheidungsträger in der Politik nicht erfahren haben: Viele wichtige Berater der WHO hatten auch enge Verbindungen zu genau den Pharmaherstellern, die von den Pandemieplanungen profitierten."

    www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2010/0617/schweinegrippe.php5

  1. Ella sagt:

    zVor einigen Tagen habe ich in den BS Medien einen kurzen Bericht gesehen, indem den Amis verkuendet wurde, dass die naechste Grippenimmpfung noch einfacher und unkomplizierter waere, als die vom letzten Jahr, denn dieses Jahr waere der H1N1 Impfstoff in der normalen Impfung enthalten.

    Meaning: Big Pharma hat schon eine weitere Verwendung fuer den "Piggy-Impfstoff" gefunden oder es wird bereits neuer Impfstoff produziert damit, die Abzocke und Vergiftung weitergehn kann.

    Wer weiss vielleicht werden dann auch gleich starke Psychopharmica mitgespritzt, damit die Leute gelassen und heiter und ohne Panik die drohende Oelkatastrophe ueber sich ergehen lassen.

    Uebrigens gibt es hier inzwischen den Impstoff gegen das Virus, das angeblich Gebaermutterkrebs verursachen kann auch fuer maennliche Teenager.
    ( Die wollen wohl ganz sicher sein, dass in Zukunft weniger Kinder geboren werden)
    Motto der Werbung : "One less"
    Zynischer gehts nimmer!!!

  1. Stephan sagt:

    Ob man nun sich impfen lässt oder nicht ist den Pharmakonzernen erst mal egal.

    Lässt man sich impfen, dann wird noch mehr Impfstoff produziert zur Vergiftung der Bevölkerung.

    Lässt man sich nicht impfen, so bezahlt das trotzdem der Bürger, da es von den Steuereinnahmen finanziert wird.

    Man muss also gegen die Bezahlung der unnötigen Impfstoffe protestieren.
    Nicht nur Impfungen boykottieren!

    Mfg

  1. tom_tom sagt:

    guten morgen freeman,


    da sieht man wieder einmal wie uns diese "ratten" verarschen. für profit über leichen gehen. - ich muss mich an dieser stelle noch einmal persönlich bei DIR bedanken. warum ? weil es damals deine informationen waren die meinen damals 4 jährigen sohn vor dieser schweinegrippe-impfung bewahrten. meine frau und ich hatten eine ziemliche auseinandersetzung mit "opa und oma" wegen dieser verdammten "schmutz"impfung. - heute, nachdem auch ein kleiner teil der dreckigen affäre in die systemmedien durchsickerte, sind beide ganz still geworden.
    nochmals vielen, vielen dank für die unermüdliche arbeit und die aufklärung die du leistest.
    ich wünsche dir viel kraft

    lg aus den bergen,- tom

  1. dootschi sagt:

    Hallo und guten Morgen Freemann.

    Danke für Deinen "Abschluß-Bericht". Sehr deutlich wieder einmal - wie Du recht hattest. Bin gespannt wie die MSM das der Bevölkerung verkaufen müßen.
    Solange es Geld und Währungen - Zins und Zinseszins - Aktien einfach dieses System gibt wird sich nichts ändern. Da sind Deine Infos einfach wichtig.
    Dieses System und die Kaste die dahinter steckt kann gar nicht anders. Das Leben (alles Leben ausserhalb diesed Kaste) ist nichts wert.
    Kriege, menschenverachtende Medizin, tierverachtende Produktion, umweltverachtende Ressourcenausschöpfung das sind die sichtbaren perversen Auswirkungen.
    Es zeigt sich immer deutlicher es gibt kein Wachstum.
    Ich bin sicher sie präsentieren uns demnächst einen neuen Plan und verkaufen uns Atemluft. Das Sonnenlicht gibts dafür eigentlich schon Steuer.
    Mach weiter. Wenn ich Deine Berichte nicht mehr habe trocknet mein Sarkasmus aus.
    Gruß aus Baden

  1. basti77pm sagt:

    @ Ella:

    Es handelt sich um HPV. Dieser Erreger kommt vorranging bei Männern in der Vorhaut vor. Den gabs schon immer. Interessant, dass ausgerechnet der für Gebährmutterhalskrebs verantwortlich sein soll.

    Das vielleicht der gnaze Dreck im Fresen und die ganzen Petizide der Auslöser sind... darauf kommt keiner.

    Nehmen wir mal als banales Bsp. die gestiegenen Zahlen von Allergien. Der beste Beweis dafür, dass wir langzeit vergiftet werden.

  1. brian sagt:

    Wie können die denn bitte den Restmist weiterverarbeiten? Ich denke das hat ein Verfallsdatum.
    Werden die Restbestände Tamiflu auch mit verwurstet?

  1. El. sagt:

    Das Nest der Kriminalität.

    "MONITOR" : "Was wir herausfanden, hat uns erschüttert, weil es zeigte, in welchem Ausmaß Pharmafirmen inzwischen Entscheidungsprozesse in öffentlichen Behörden beeinflussen"

    Ausmass ? Das ist seit Jahren die allgemeine Praxis, dabei die Verbindungen zu Impfungslobby wird verschleiert: "Wiederum gibt es in diesem Bericht Unregelmäßigkeiten. So meldete die Bundesregierung zwei Fälle des Robert-Koch-Institut nach, die bis ins Jahr 2006 zurückgehen."

    Die Vernichtung des s.g. "Impfstoffs" hat schon mehrjährige Tradition in Deutschland. Nach dem Terror der s.g. "Vogelgrippe" hat die Gesundheitsministerium Impfstoff geordert, der später ohne Öffentlichkeit vernichtet wurde.

    Die Pandemie der s.g. "Schweinegrippe" wurde strategisch im Gesundheitsministerium schon seit 2006 vorbereitet :
    "Im Februar 2006 wurde nach einer Konferenz der deutschen Gesundheitsminister von diesen bekannt gegeben, dass mit der deutschen Arzneimittelindustrie Absprachen über die rasche Herstellung von 160 Millionen Impfstoff-Einheiten getroffen wurden, d. h. über zwei Einheiten pro Bundesbürger, falls es zu einer Pandemie kommen sollte. Aufgrund dieser Absprachen erfolgte 2009 die rasche Produktion eines Impfstoffs gegen die so genannte Schweinegrippe."
    auch diesmal ist die Wikipedia zum Instrument der Staatspropaganda geworden, die "deutsche Arzneimittelindustrie":
    "GlaxoSmithKline plc. (GSK) ist ein britisches Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in London" existiert seit 2000 und
    "Novartis AG (von lat. novae artes „neue Künste“) ist ein Biotechnologie- und Pharmaunternehmen mit Sitz in Basel (Schweiz)"

    wer sind die Anteilseigner in der Welt, sprich, wer sind die Strippenzieher, weiss man nicht.

    Eines ist aber sicher, es fand eine Absprache zwischen dem Gesundheitsministerien und der Arzneimittelindustrie.

    "Offensichtlich wurde durch die WHO eine Panik verbreitet, nur um die Umsätze der Pharmakonzerne zu steigern."

    Das ist nicht nur WHO, das sind auch die Gesundheitsministerien, in Deutschland persönlich verantwortlich der Staatssekretär Klaus Theo Schröder, der Hauptlobbyist der GSK im Gesundheitsministerium, und seine Vorgesetzte Ula Schmidt. Beide haben den Betrug langfristig vorbereitet. Schröder sollte besonders darauf gedrängt haben, die Verantwortung für die vom Impfstoff verursachten Schäden dem Staat aufzubürden *). Polen hat den Kauf bei GSK verweigert, weil sie die Bedingung von GSK nicht akzeptieren wollten.

    An der Stelle muss man an den Polizist Dolata erinnern (ab Min. 7:20) sinngemäss: ganze demokratischen Länder komplett ihre Wirtschaften nicht mehr steuer können, die Demokratie vor die Hunde geht, weil diese organisierte Kriminalität, Korruption, Mafia bereits stärker ist ? JA. Es ist viel schlimmer als man vermittelt oder meint.

    Das Staatsapparat ist das Nest der Kriminalität.


    Im Übrigen, die Wikipedia-Benutzer werden nach wir vor verblödet, "Schweinegrippe" war eine Pandemie und die Wikipedia ist auch an dem Betrug beteiligt. Wer steuert die "unabhängige" Enzyklopädie im Internet ?

    Signed El.

  1. WK sagt:

    Das Grundübel ist der Glaube des Volkes, daß ihre "gewählten" Politiker die Experten sind. Die Menschheit weiß nicht, daß Entdeckungen, Erfindungen usw. die wirklich helfen könnten den "Hintermännern" unserer Politmarionetten aber nicht passen, einfach nicht publiziert werden dürfen.
    So wurde festgestellt: für Epidemien sind die langen Perioden zeitlicher Variationen der natürlichen Magnetfelder der Erde, zusammen mit Zeiten schwächster Sonnenfleckentätigkeit verantwortlich.
    Nicht Impfen, sondern die Stärkung des Immunsystems ist das Entscheidende.
    Jahr für Jahr werden eine unbekannte Anzahl Kinder zu gelähmten Krüppeln und Idioten gemacht oder sterben an den Folgen der Impfung.

  1. rokahund sagt:

    Hallo Leute
    Hallo Freemann

    Das Thema Impfen ist nach meiner Ansicht schwerwiegender als WK3.
    Weil: diese Methode Massenmord offenbar nicht aufhört.

    Über das Internet kann man die ganze Geschichte und Einzelheiten über das
    Impfen erfahren.
    Wer das nicht nutzt konnte über den Schweinegrippe-Skandal auch in den
    Lügenmedien ersehen, dass eine Verbrecherbande hinter der Impferei steckt.

    Für mich ist die gesamte Impferei von Anfang bis Ende ein einziges Verbrechen.

    Für die „gut“-Gläubigen: Wollt Ihr Euch Gift in Vielfältiger Form in den Körper
    spritzen lassen von dem Ihr nicht die geringste Ahnung habt was da alles drin ist.
    Selbst ein Chip könnte injiziert werden dabei.

    Nachdem nun doch jeder lesende Mensch gesehen hat, dass eine Verbrecherbande
    hinter der Impferei steckt ist es doch ein selbstmörderischer Leichtsinn sich diesen
    Leuten anzuvertrauen.

    Wenn man anfängt zu fragen: was ist drin? - wozu sind die Anteile gut? – wem hats
    geholfen? – wie wird es hergestellt? – wer stellt es her? – wem gehört der Laden?-
    und, und, und, das fragen wir uns doch bei allen harmloseren Dingen, welche wir uns
    zuführen oder mit welchen wir uns umgeben.

    Die Antworten der Pharma werden nur Verachtung sein.

    Wenn wir zusammen helfen müssen „Die“ von ihren Zinsen leben und das können
    „Die“ immer prächtiger.
    Und da sind wir beim eigentlichen Problem: Das Geld-Zinssystem!

    Wenn wir das nicht kippen wird der Massenmord nicht aufhören!

    Möge uns die Kraft beschieden sein.

    Konrad Till

  1. Looking sagt:

    Ahoi,
    am 27.10.2009 behauptete das Bundesgesundheitsministerium unter Rösler, dass das A/H1N1 isoliert, fotografiert und umfassend charakterisiert wurde, allerdings ohne eine Publikation oder Fotos beizulegen oder eine Quelle zu benennen.
    überhaupt alle Fotos, die das angebliche H1N1 zeigen, haben keine Quellenangabe und keine Beschreibung, von wem und wie die Fotos erstellt wurden.
    Alle Fotos stammen von der CDC. Sie ist eine US amerikanische , paramilitärische Organisation, die eng mit dem Pentagon kooperiert und daraus hervorgegangen ist. Sie hat vom Institut der US Army Medical Research Institute of Infectuous Deseases (USAMRIID) des Pentagons die sog. wissenschaftlichen Standards zum behaupteten indirektem Nachweis der Viren übernommen.

    Beweise: Bei allen Behauptungen zur Schweinegrippe-Pandemie und zum Virus beziehen sich die deutsche Bundesregierung und ALLE Gesundheitsbehörden exklusiv NUR auf die Weltgesundheitsorganisatioon (WHO).
    Die WHO bezieht sich bei allen Vorgaben, die sie in Bezug auf die Schweinegrippe-Pandemie, zum Virus und dessen Behandlung macht, exklusiv NUR auf die CDC.
    Die CDC bezieht sich beim behaupteten, indirekten Nachweis des angeblichen A/H1N1 auf technische Vorgaben, die exklusiv vom USAMRIID des Pentagon entwickelt worden sind.
    In der CDC arbeitet Führungspersonal des Pentagon und umgekehrt. Eine Ämter und Gewalttrennung ist deswegen nicht gegeben.
    Es ist somit bewiesen, dass die Schweinegrippe-Pandemie, davor die Vogelgrippe, SARS, BSE, AIDS etc. von der USA (Pentagon) geplant und dirigiert werden.
    Alle Regierungen der Industrienationen und die Gesundheitsbehörden wissen das.
    Jeder, der englisch lesen kann, kann das in wenigen Minuten im Internet recherchieren.
    Die Planungen gehen laut Aussagen des Pentagon auf das Jahr 1996 zurück, laut Aussagen der WHO auf das jahr 1999. Öffentlich wurde die Planung der Pandemie nach dem 11.09.2001, nachdem Terroristen das World-Trade-Center zerstört und 2 Wochen später den Bürgern der industrienationen mit infektiösen Erregern gedroht haben.
    Alle gerüchte, dass die Pharmaindustrie Initiator der Pandemie sei, haben die Aufgabe, von der zentralen Rolle der USA bei der Pandemieplanung abzulenken.Und vor allem davon abzulenken, dass die regierungen der Industrienationen diese US Politik betreiben und dass Impfen schon immer exklusiv von Regierungen der Industrienationen betriebene Vorhaben waren.
    Das Pentagon hat auch die Techniken entwickelt, wie die Influenza Zahlen geschätzt und als Tatsache verbreitet werden.
    Diese Techniken kommen global zum Einsatz, in deutschland durch die Arbeitsgruppe Influenza am RKI(AGI), also im Auftrag der Regierung, obwohl diese in Deutschland, zur Ablenkung von der Regierung, durch die Pharmaindustrie gegründet wurde.
    Die Pharmaindustrie dient somit als Tarnung für die offensichtliche Planung der Pandemie durch die USA, deren Zukunftsplanung im Jahre 1944 begann ...
    Auszug aus "Leben mit Zukunft" Klein-Klein-Verlag, Jan/Feb 2010.

  1. schnitzel- sagt:

    Hey Freeman.
    Tja was soll man dazu sagen, es war ja schon vorher abzusehen das es alles nur Panikmache ist/war. Mein jüngerer Bruder hatte, wie der Arzt uns mitteilte, auch Schweinegrippe, das war aber wie er sagte nicht zu unterscheiden mit einer normalen Grippe. Völlig übertrieben alles zum Glück hab ich mich nicht impfen lassen und ein gutes Imunsystem dank Homöopathie.
    Ich find es jeden Tag aufs neue traurig und erschreckend wie wenig die Leute über das aufgeklärt sind was wirklich passiert.
    Auch großes Dankeschön von mir der Arzt hat uns allen empfolen uns zu impfen, ich habs dank deiner Beiträge nicht gemacht.
    Mach weiter so.
    Gruß

  1. Die Muräne sagt:

    Gemäss diesem Artikel drücken die offiziellen 'Berater' in den USA auf eine Zwangsimpfung.

    http://www.naturalnews.com/029081_vaccinations_public_health.html

    Es wäre naiv zu glauben, die Pharmalobby ziehe einfach mal den Schwanz ein und gibt auf. Da wartet einfach zu viel Geld darauf eingesackt zu werden.

  1. Skeptiker sagt:

    Wenn eine epidemische Krankheit überschätzt wird, schimpfen wir auf die Pharmalobby und die Politik. Wenn sie jedoch unterschätzt wird beklagen wir uns, warum man nicht früher und konsequenter darauf reagiert hat.
    So sind wir Menschen halt.

  1. Looking sagt:

    @skeptiker
    es gibt (heutzutage)überhaupt keine tatsächlich natürlichen epidemischen "Krankheiten"...!!!

  1. Looking sagt:

    @alle
    es geht nicht wirklich um die Pharmalobby und deren Profitgier.
    Es geht um DAS, was im Hintergrund abläuft und wovon die Pharmalobby letztlich nur Handlanger ist.
    Man muss aufhören innerhalb des Systems zu schauen, man muss anfangen zu schauen, warum das System ist, so wie es ist und wer und warum einige wollen, dass sich am System nichts verändert, zumindest nicht im für sie negativen Sinn...!!!
    Think big, think global, look at humanity itsself

  1. stein sagt:

    Normal dürfte ich gar nicht mehr leben. Ich bin seit dreissig jahren nicht krankenversichert. Ich gehe seit 40 jahre zu keinem Arzt mehr, ausser notgedrungen zum Zahnarzt. Manchmal bin ich nicht fit. Das sitze ich eben aus. Ernähren tue ich mich nicht besonders gesund und achte auch nicht darauf. Körperliche Anstrengungen scheue ich nicht und spaziere auch gerne an der frischen Luft. Allerdings wenn ich mich echt krank fühle esse ich sehr wenig und trinke viel.

    Ich lasse mir keine Angst einjagen. Von Impfkaspern sowieso nicht. Es gibt genug Kräuter auf dem Feld. Ich habe viel von sogenannten Kräuerweibern gelernt. Und das ganze Krankeitswesen kann mich am Arsche lecken. Ernsthafte Krankheiten tauchen nur auf wenn man sich unberufenen Schulmedizinern und Ihren Geräten anvertraut. Da findet man immer etwas um herumzumurksen und Geld zu machen. Bis der Patient eben tot umfällt. Schuld war dann eh keiner.

    Allerdings bei Unfällen und Verletzungen können sie ihren Mann stehen. Da will ich nichts dagegen sagen.

  1. Nelson sagt:

    Gestern habe ich ein Interview mit Alex Jones gesehen, dort behauptet er folgendes: Aus Dokumenten der siebziger Jahre, die von der Elite seinerzeit publiziert worden sind, geht angeblich hervor, dass die Elite den Plan entwickelt hatte, den IQ von Kindern weltweit um 20 Prozentpunkte zu reduzieren, indem man ihnen mit Impfstoffen Quecksilber injiziert.

    Ausserdem geht aus dem Text angeblich hervor, dass es dabei zu Immunreaktionen kommen könne, was bei manchen dieser Kinder dann Autismus hervorrufen könne. Tatsächlich können wir weltweit eine akute Zunahme von Autismus bei Kindern feststellen. Experten wissen angeblich nicht, was die Ursache sei.

    Ich bin ja einiges gewohnt, aber das hat mich dann doch umgehauen. Die Sache mit dem Autismus kann ich zumindest bestätigen: Der deutsche Arzt Dr. Dietrich Klinghardt (neuraltherapy.com) behandelt ja erfolgreich Autismus-kranke KInder, indem er Quecksilber-Ausleitungen bei ihnen vornimmt vornimmt.

    Alex Jones behauptet auch, dass die Bevölkerung solche Vorgänge nicht begreifen könne, da sie einfach zu schrecklich wären. Selbst wenn man den Menschen die Originaldokumente unter die Nase hält, wollen sie es nicht glauben.

    Also es gibt schon einen Sinn, die Intelligenz der Sklaven verringern zu wollen. Diese Verdummung hindert die Sklaven am Denken, und wer nicht denkt, der begreift auch die Zusammenhänge nicht, und lässt sich leichter Steuern. Man sieht es ja gerade, wie naiv die Leute sind, bezüglich so vieler Dinge. Immerhin wäre dies eine Erklärung für das Zombiehafte Verhalten der Menschen.

    Der Impfstoff gegen Schweinegrippe soll ja besonders viel Quecksilber enthalten haben. Es wird ja behauptet, es wäre einfach nur um Profite der Pharmakonzerne gegangen, aber man sollte bedenken, dass die Elite über die Federal Reserve quasi eine Lizenz zum Gelddrucken hat, und auf solche Methoden zur Geldbeschaffung eigentlich gar nicht angewiesen ist. Die Wahrheit ist also vermutlich noch düsterer, als wir geglaubt haben.

    Natürlich sollte man Alex Jones nicht blind vertrauen, auch er könnte eine Marionette der Illuminati sein. Heutzutage muss leider mit allem gerechnet werden.

    Gruss NH

  1. frohnatur sagt:

    Den Impfstoff muss man doch nicht vernichten. Die Befürworter der Pandemie sollten sich zur Prophylaxe noch einpaar Injektionen davon genehmigen. Ist ja alles bereits bezahlt. Nur zu, ihr seid doch sonst nicht so zurückhaltend, wenn es um Bares geht. Hier geht es um euren Schutz!

  1. Magantus sagt:

    Klar was das grobe Verarsche - das Problem dabei: Wenn mal eine wirklich ernsthafte Pandemie Bedrohung besteht, glaubt das ein nun nicht unwesentlicher Teil wieder an eine Verarsche.

    Also wie auch immer, ob beabsichtigt oder nicht - die NWO und deren Akteure profitieren in jedem Falle. Ich erinnere hier in dem Zusammenhang mal die "Verschwörung" wonach die NWO beabsichtigt, die Weltbevölkerung auf ein Minimum zu reduzieren.

  1. Shiryuu sagt:

    Ich finde das ganze eine ganz große Schande. Denn das nächste Mal wirds keiner Glauben und das übernächste Mal auch nicht, aber was ist,w enn doch mal wircklich was ernstes passiert? Das ist ein krasses Missbrauch und eigentlich gehören die Verantwortlichen vor Gericht und sollten Strafen in 3 Stelliger millionenhöhe zahlen als Entschädigung.

  1. ali sagt:

    Hallo Freeman,

    ich bin dir unendlich dankbar für deine Aufklärungsarbeit. Meine Frau hat sich durch die Einschüchterung der Massenmedien beeinflussen lassen, und wollte sich und unsere Kinder auch gegen die scheinbare Schweinegrippe impfen lassen. Erst durch deine Informationen war sie zu einer differenzierten Meinung fähig. Wir danken dir, dass du uns vor dieser Impfung bewahrt hast. Ich bin ein dankbarer Leser deines Blogs, und wünsche mir sehr, dass du diesen Blog noch lange führst.

    Danke !

  1. frohnatur sagt:

    Wir können hier jeden Tag über die geschehenen oder geplanten Verbrechen unserer Knechtsschaftselite schreiben was wir wollen. Letztendlich geht es nur noch darum: Amboß oder Hammer sein! Warum den Amboß spielen, wenn man der Hammer sein kann. Wir sind das Volk!

  1. Karsten sagt:

    Also schon Mitte 2009, lange bevor ich von der Existenz von "Schall und Rauch" wußte, hatte mir ein Freund Links zu den Vorträgen von Anita Petek geschickt, die ein netter Menschen nach Youtube hochgeladen hatte.
    Die Schweinegrippe kam kurz danacht. Und da war mir schon klar, das ist nur eine Show zum Geldmachen.
    Trotzdem haben sie sogar bei uns auf der Arbeit davor gewarnt.
    In mich kommt eine Impfung nur noch über meine Leiche. Nicht nachdem, was "mir" Frau Petek erzählt hat.

  1. Amelie sagt:

    Da gibt es nur eine Hilfe:

    Verweigern! alle verweigern!

    Wir haben uns alle NICHT impfen gelassen, Kinder nicht auch Oma und Opa nicht, keiner von uns.

    Überhaupt wird nur im akuten Fall bei uns geimpft und sogar der Hund bekommt nur Tollwutimpfung und das auch nur weil man dazu gezwungen wird.
    Auch nicht Pharma schlucken, nur wenn es absolut unabwendbar ist aber immer vorher Beipack lesen.
    Der Mensch ist selbst verantwortlich für sich
    einfach alles verweigern
    wenn man dir etwas aufschwatzen will kannst du ganz sicher davon ausgehen es ist NICHT zu deinem Besten.

    War mir schon zu Beginn der Panikmache klar wer da verdienen wird.
    Leider blechen wieder mal wir dafür.

  1. Bücherwurm sagt:

    Hallo Leute

    Ich bin so ein "Gutgläubiger Naivling" der sich Impfen hat lassen. Wieso...in meinen Armen lag zu Hochzeit der "Schweinegrippe-pandemie" ein 6-wochen alter kleiner gesunder Knab. Nun denn war ich im Konflikt einerseits mit meiner Meinung Impfen ist nicht nötig und andererseits, wenn mein kleiner Junge durch mich dieses Fieber erhält und dann den Schirm zumacht, was dann.

    Also was will damit sagen.
    Egal ob Geldmache oder Schindluderei, alle Ereignis dürfen, so meine Meinung, immer erst im Kontext bewertet werden.

    Im Nachhinein ist jeder Schlauer. Und dann alle Leute zu verdammen die im Moment anders entschieden haben als die ach so gescheite Menschheit ist einfach.

    Ich war auf jedenfall froh, diese Impfung erhalten zu haben, auch wenn es schlussendlich nur mein Gewissen beruhigt hat.
    Übrigen der kleine Mann beginnt soeben zu Krabbeln und hatte bis dato noch keine Krankheiten auszustehen, und Nebenwirkungen hatte ich keine, weder ich noch meine Frau.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Die Menschen werden eine neue Panikmache wieder schlucken. Ich sehe es schon vor mir wie ein Nachrichtensprecher sagt: "Kaum erholen wir uns von der gefährlichen Schweinegrippe schon ist die Nächste unterwegs... Volker Atomfurz berichtet über die verheerende und rasante Verbreitung des Viruses..."

    Im endeffekt wird die ASR Community makaber darüber lachen. Denn die Masse wird es nie verstehen mir solch einer Denkweise, wie sie noch vorhanden ist.

  1. brian sagt:

    @Bücherwurm, da kann man ja nur hoffen, dass du den Kleinen nicht impfen lässt. Ich kann ja verstehen, dass du dich hast impfen lassen bei dieser ganzen massenmedialen Verdummung aber tue deinem Kind diesen Schwachsinn erst an, wenn du dich sehr, sehr viel belesen hast(aber dann wirst du es eh lassen, hoffe ich).
    Wer mal richtig Lust hat zu lachen, besuche mal dr. Behrmann auf seiner kidmed.de Seite. Der Kerl hat wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun.

  1. J sagt:

    Schön und gut, Pandemie hin oder her, dass da gelogen wurde war ja offensichtlich... aber eine von sovielen VT'ler beschworene "Bevölkerungsreduzierung"( Jane Bürgermeister sag ich da nur) fand ebenso nicht statt. Heisst ja nicht, dass sie nicht kommt, aber so unkritisch wie manche der Alternativmedien die Story übernommen haben, ist das schon peinlich. NIchtmal ne richtige Zwangsimpfung gabs.
    Nachdem nun schon seit Jahren der Tag X immer wieder "kurz bevorsteht", verlass ich mich nur noch auf mein eigenes Gefühl

  1. Mvd sagt:

    Es war ja von vornherein klar, dass der Schwindel der Gesundheitsbehörde auffliegen wird. Und wenn schon die Medien diese "Xte-Viren-Pandemie" im Nachhinein ins schlechte Licht stellen, kann ich mir gut vorstellen, dass dies ein geplanter Schachzug ist. Denn nun hat man das Misstrauen der Bevölkerung gegenüber der Gesundheitsbehörde so sehr verankert, dass dieser Behörde klar ist, wenn die nächste "Grippe" (Panikmache) im Anmarsch ist, die Bevölkerung diesesmal nicht darauf "reinfällt" und dadurch wirklich eine Pandemie ausbricht?

    Ich hoffe was ich da versuche zu sagen ist einigermaßen verständlich, da mir "expressionieren" nicht so liegt.

  1. black.reflex sagt:

    Ich bin in der Nacht nach der Impfung an akuter Myokarditis (Herzmuskelentzündung) erkrankt und musste für mehrere Wochen ins Krankenhaus. Im Nachhinein hatte man festgestellt, dass höchstwahrscheinlich die Impfung die Ursache war. Ich war davor fit und hatte kein einziges mal Probleme mit dem Herzen.

    Jetzt habe ich gelernt, was Impfungen wirklich sind.
    Aber die Erfahrung muss jeder selber machen.

    Bis dahin, lasst uns auf die nächste tödliche Pandemie warten.