Nachrichten

Deutschland schenkt Israel kein U-Boot mehr

Dienstag, 27. Juli 2010 , von Freeman um 00:05

Laut dem amerikanischen Branchenmagazin Defense News, sind die Verhandlungen über den Verkauf eines weiteren durch Deutschland subventioniertes U-Boot an Israel gescheitert. Die Gespräche dauerten ein Jahr und Israel forderte, Deutschland müsse das sechste U-Boot wieder mit einem erheblichen Rabatt liefern. Aber wegen der schlechten Finanzlage und den notwendigen Sparmassnahmen hat Berlin klargestellt, eine nochmalige „Schenkung“ liegt nicht drin.

Deutschland hat insgesamt fünf U-Boote der Dolphin-Klasse bisher an Israel geliefert. Die letzten im September 2009. Die ersten beiden U-Boote wurden nach dem Golfkrieg 1991 an Israel komplett geschenkt. Beim dritten wurde die Hälfte subventioniert. Jedes dieser U-Boote hat 225 Millionen Euro gekostet. Die zwei letzten kosteten jeweils 500 Millionen Euro, weil eine aufwendigere Antriebs-Technologie mit Brennstoffzellen verwendet wurde. Daran zahlte Deutschland 1/3 der Kosten.

Das heisst, Deutschland haben die U-Boot-Lieferungen an Israel bisher 1 Milliarde Euro gekostet. Neben diesem enormen Geschenk, die den deutschen Steuerzahler erheblich belasten, verstossen die Lieferungen auch gegen das deutsche Kriegswaffenkontrollgesetz, welches Lieferung von Kriegswaffen in Krisengebiete untersagt.

Die U-Boote der Dolphin-Klasse sind die teuersten Waffensysteme welche das israelische Militär betreibt. Laut Geheimdienstberichten sind die israelischen U-Boote aus Deutschland für das Abschiessen von mit Atombomben bestückten Marschflugkörpern ausgerüstet.

Israel kann sich nicht weitere U-Boote ohne erheblicher Subventionierung durch Deutschland leisten, unter anderem auch, weil das Militärbudget für die Jahre 2011 und 2012 jeweils um 5 Prozent gekürzt wurde.

Neben einem sechsten U-Boot wollte Israel zwei Korvetten des Typs "MEKO", sowie Torpedos für einen Gesamtpreis von 1,2 Milliarden Euro bestellen, in der Erwartung, 1/3 würde von Deutschland bezahlt.

Hauptprofiteur so eines Auftrags wären die ThyssenKrupp Werften Blohm+Voss in Hamburg und HDW in Kiel.

Vergangene Woche hat der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu mit Merkel ein Telefongespräch geführt. Es wird vermutet, der Kauf weiterer subventionierter Schiffe war ein Thema, obwohl das von beiden Seiten dementiert wurde.

Neben Deutschland ist die USA der grösste Unterstützer Israels, mit jährlich 3 Milliarden Euro an Militärhilfe. Aber dieses Geld darf nur für amerikanische oder israelischen Waffensysteme ausgegeben werden.

Die Vereinigten Staaten wollen Israel beim Bau von zwei gehärteten Bunker für die U-Boot-Flotte im Hafen von Haifa bis 2012 helfen, was ca. 40 Millionen Euro kosten wird.

Laut israelischen Quellen sollen die gehärteten Bunker nicht nur vor Raketenangriffen schützen, sondern die Öffentlichkeit daran hindern, vom Berg Karmel aus die Wartung, die Bewaffnung und die Abfahrt der U-Boote zu beobachten.

Übrigens, Israel hat jetzt mehr U-Boote als Deutschland. Am 1. Juni wurden überraschend 6 der 10 deutschen U-Boote frühzeitig ausser Dienst gestellt. Es handelt sich um die dieselbetriebenen U-206As, was wegen der Sparmassnahmen vermutet wird. Damit ist Deutschland vom zweiten auf den sechsten Platz der Länder zurückgefallen, welche nicht atombetriebene U-Boote haben.

Verwandter Artikel: Israel hat zwei deutsche U-Boote geliefert bekommen

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Ella sagt:

    Die Deutschen werden schon weichgekocht werden, dies auch noch zu bezahlen wird halt anderweitig verbucht.
    Da werden sie halt noch etwas . mehr sparen muessen, damit es den Israelis gut geht.

    Die meisten Amis wissen uebrigens nicht, dass sie mit ihren Steuergeldern den Staat Israel und dessen Aufruestuung unterstuetzen.
    Wahrscheinlich wird as Geld vom fed.Government unter Entwicklungshilfe verbucht:)

    Oliver Stone hat oeffentlich Kritik an Israel geuebt.
    Er hat z.B. gesagt, dass Hitler eine Art scapegoat fuer die Grosskonzerne war und Israel die USA mehr oder weniger regiert.
    Er hat Obama "Bush not so light" genannt und BP und die Politik der grossen Oelkonzerne kritisiert.


    Nun wird er als Kommunist (Kuba Documentary, Gespraech mit Ahmadinedschad ) als zweiter Mel Gibson/Antisemit und als Drogensuechtiger hingestellt.

    Er ist Halbjude, doch auch dass schuetzt ihn nicht vor massiver Kritik der juedischen Vereine in US.

    Wuerde mich nicht wundern, wenn seine Karriere genauso gelaufen waere zumindest in Hollywood, wie die von Helen Thomas
    ( armenischstaemmig) die legendaere White House Korrespondentin, die die israelische Siedlungspolitik kritisierte.
    Sie meinte die Palestinenser seien die Rechtmaessigen Bewohner, die Juden sollten doch in die Laender zurueckkehren aus denen sie herkaemen, naehmlich Polen und Deutschland.

    Ach ja und wie weit Merkel hart bleibt haben wir ja bereits bei der Griechenlandkrise erlebt.

  1. Don Quijote sagt:

    na wenn das eine Folge der systemischen "Finanzkrise" ist, dann ist dies ein positiver Aspekt derselben. Allerdings wäre es viel wünschenswerter, wir hätten eine Führung die einem Unrechtsstaat erst gar keine teuren Militärgeschenke macht. Ja noch nicht mal zum doppelten Preis hätte man dieses Land mit dieser Millitärtechnologie beliefern dürfen !!!

  1. Sly sagt:

    Tja, ich kann irgendwie trotzdem nicht an einen "Erfolg" durch deutsches Geschick glauben - da unsere "Schuld" doch soooooooooooo groooooooooß gegenüber Israel ist, haben wir doch im Grunde nichts zu bestimmen. Vielleicht werden dafür die 6 deutschen Uboote außer Dienst gestellt und an Israel überstellt... Mir ist das ständige Abrüsten der deutschen Streitkräfte eh ein Dorn im Auge - grundsätzlich ja nicht, wenn aber die BRD andauernd einseitig abrüstet und ein großer Knall bevorsteht, sieht es irgendwie schlecht für uns aus.

  1. Es ist ein Video von 2001 aufgetaucht,indem Netanjahu z.B. über die Palestineser sagt:
    "»Die Hauptsache, vor allem anderen, ist, sie zu schlagen. Nicht bloß einen Schlag, sondern so schmerzhaft, daß der Preis für sie zu hoch wird. Ein breiter Angriff gegen die palästinensischen Behörden. Um sie dahin zu bringen, daß sie Angst haben, alles würde zusammenbrechen.«
    und weiter über die USA:
    »Die Welt wird gar nichts sagen. Die Welt wird sagen, daß wir uns verteidigen. (…) Ganz besonders jetzt, mit Amerika. Ich weiß, was Amerika ist: Amerika ist etwas, was leicht manipuliert werden kann."
    http://www.youtube.com/watch?v=z6KLFrye9Xk

  1. drdre sagt:

    @ sly

    also mir ist nicht so richtig klar was hier mit grosser Knall gemeint ist.
    Richtig ist doch, dass wir uns in einem Krieg befinden, indem es um die Rohstoffe geht und deren Verteilung.
    Denn wir sind ja nicht von den Taliban angegriffen worden in unserem Land.
    Ferner wer sollte uns angreifen, dass wir eine grosse U-Bootflotte brauchen?
    Die Russen etwa. Wohl kaum. Die USA weil wir nicht folgsam sind. Bei Merkel wohl auch nicht mit zu rechnen.
    Oder Nordkorea. Nicht wirklich.
    Nein, ausser dass wir hier stellvertreter Kriege führen, sehe ich für eine Aufrüstung überhaupt keine Bedingung.
    Richtig ist eine weltweite Ächtung von Krieg zur Durchsetzung von Interressen.
    Und ein weiterer Rückbau von Rüstungsausgaben. Dieses Geld wäre an anderer Stelle besser angelegt. z.B. in Bildung und Sozialen Bereichen.
    Denn Rüstung ist nur Vernichtung von Menschen und Volksvermögen.
    Das sollte uns allen doch klar sein.

  1. lola sagt:

    Off/Sidetopic: Frankreich hat eine offizielle palästinensische Vertretung in Paris geschaffen, mit palästinensischem Botschafter, um die künftige Staatsgründung zu unterstützen.

  1. navy sagt:

    Nur noch peinlich was der Taxifahrer Joschka Fischer und dieser Null Kapierer Steinmeier als Thyssen
    Rüstungs Lobbyisten so trieben. siehe auch der China Botschafte Michael Schäfer als Lobbyist im Kosovo, beim grössten Betrugs Geschäft.

  1. Amelie sagt:

    Einen Unterschied will ich darstellen:
    Ich verurteile NICHT die "Juden" ich verurteile die Politik Israels und die Machenschaften einiger Juden in Amerika die dort in höchsten Positionen die Fäden ziehen.
    Ja, wir haben unter der Herrschaft von Hitler Unrecht getan
    aber
    wir sind mit das einzige Volk auf dieser Erde dass aus seinen Fehlern gelernt hat und es wieder gutmacht.
    Nur sollte Israel es nicht zu sehr ausnutzen, irgendwann ist auch ein Ende mit der Wiedergutmachung.
    Ich möchte jetzt nicht von der Schuld die andere Länder wie z.B. die USA auf sich geladen haben, anfangen, im Gegensatz zu Deutschland warten aber dort die Geschädigten immer noch auf eine Wiedergutmachung, siehe Indianer, siehe Sklaven, siehe alle Länder die durch deren Kriege furchtbar verseucht, verwüstet und gequält wurden.
    Auch England und einige mehr sollen ihre Klappe halten, oder sollen wir einmal anfangen mit der Kolonialzeit?
    Israel und Amerika passen hervorragend zusammen, gäbe es die Beiden nicht so hätten wir wesentlich mehr Frieden in dieser Welt, die Beiden sind die Aggressoren dieser Erde.

  1. Freeman sagt:

    Wann kapiert ihr endlich den Unterschied zwischen Juden und Zionisten? Der Zionismus ist eine aggressive, rassistische, atheistische Ideologie und hat mit der Religion des Judentum nichts zu tun. Genau wie der Kommunismus nichts mit Russland zu tun hat. Jeder kann ein Kommunist sein, wie jeder ein Zionist sein kann. Der Zionismus ist das Problem. Die verstecken sich nur hinter dem Judentum und nutzen es als Schild. Jeder Kritik an den Zionisten wird als Antisemitismus verunglimpft, das ist ja der clevere Trick. Wer gegen das totalitäre sowjetische Regime war, war doch nicht dadurch automatisch Antirussisch. Wer gegen das zionstische Regime ist, hat doch nichts gegen Juden. Nur die Zionisten stellen es so hin und behaupten, sie alleine vertreten das Judentum. Die grössten Feinde der Zionisten sind ja ein Grossteil der orthodoxen Juden selber und sie wehren sich in einen Topf geworfen zu werden. Die kommunistische Sowjetdiktatur ist verschwunden, aber Russland gibts noch immer. Erst wenn die Zionisten mit ihrer verbrecherischen Ideologie entmachtet sind, die das Judentum gekapert haben, wird es Frieden zwischen allen Völkern im Nahen Osten geben, so wie es vor dem Zionismus war, den es erst seit etwas mehr als hundert Jahren gibt.

  1. Flensburg sagt:

    Endlich normale Leute!

    Ich habe auch nie verstanden, warum ausgerechnet Israel mit deutschen High-Tech-Wafen beliefert werden darf, wenn man gleichzeitig postuliert, keine Waffen in Krisengebiete zu exportieren. Inkonsequent! Und was dabei rausgekommen ist, sieht man heute: israelische U-Boote sind weltweit unterwegs (nicht nur im Mittelmeer), ausgerüstet mit US-Atomwaffen (was ebenfalls totgeschwiegen wird - wegen des impliziten Verstoßes der USA gegen den Atomwaffensperrvertrag).

    Die USA und Europa unterstützen also finanziell die israelische Armee. Und was diese dann im Gazastreifen zerstört, dürfen die Europäer danach wieder aufbauen. Wie krank ist denn das bitteschön?

    Anstatt unterstützt, gehört Israel auf Schadenersatz verklagt.

    Der Universaljoker "Holocaust" ist mittlerweile abgenutzt. Es ist Zeit, Israel zu behandeln wie jedes andere Land. Und dazu gehört auch Kritik!

  1. Haniel sagt:

    @Ella

    Danke für die ständigen live-Berichte aus den Staaten!

    Ich habe in der Bild (!, war im Papiercontainer) gelesen, die Amis fühlen sich in einem freien Land. Sind Deine Landsleute wirklich so dämlich oder ist das Propaganda?

    Übrigens ist auf astro.seiten.de für das Monatsende schon so etwas wie Kriegsbeginn zu lesen. Machen wir uns für die nächsten 2 Wochen auf einiges gefasst, was Euer freies Amerika da so im Interesse des ach so freien Volkes so treibt!

  1. Bernman sagt:

    @ Ella
    @ Flensburg

    Ihr vergesst das ewig schlechte Deutsche Gewissen!

    Das hat ja letztendlich ja auch zum Einlenken wegen der Griechenhilfe geführt. Hätte Deutschland nicht gezahlt hätte es ja wieder geheißen, erst alle ins Boot holen und wenn es eng wird gehen sie stiften die Deutschen. Also wird wieder gezahlt....
    Natürlich hätte man diese Riesenprojekte Europäische Einigung, Osterweiterung, Euro etc. erst gar nicht so durchziehen dürfen. Die Mehrheit der Deutschen und der Europäer waren ja auch immer dagegen. Aber nun ist es natürlich zu spät!

    Die Deutschen haben damit sogar ihre Haushaltssouveränität verloren! - und die Leute realisieren es noch nicht einmal!

    Und so ähnlich ist das ja auch mit der Israelhilfe, wir, ebenso die Amis, verlängern damit doch nur das Drama dort. Ohne unsere Finanzierung hätten die doch gar nicht Power, sich jahrzehntlang mitten in der Wüste mit Bomben zu bewerfen.

    Es ist als ob wir nur Benzin ins Feuer schütten können! Genauso wie in Afghanistan, unsere Militär-Power führt nur dazu das sich alle Radikalen im Land am Wiederstand gegen uns stärken, es ist ja beinahe wie ein Trainingscamp...... Und das ist die einzige Entwicklungshilfe die da stattfindet. Es waren schon immer dieser gleiche Mechanismus und nichts wird dazugelernt!
    Es ist zum Kotzen!

  1. Sonnenritter sagt:

    Ich saß vor kurzem in einer familienfeier,geburtstag quasi. Dort wurde es zu später stunde sehr poltisch,und das kam mir wie gerufen!. Ich erzählte diese geschichte mit den u-booten die Netanjahu als geschenk bekamm. Alles starrte mich mit frageden blicken an,und nicht einer von dieser sache was wusste.Nach intensiven gesprächen an diesem abend,kam ich dann zu der einsicht das diese generation im alters durchschnitt 50-60 überhaupt kein interesse mehr hat sich über zionisten und verbrecher einen kopf zu machen. Selbst mein onkel der damals zu den montags demos nach leipzig gefahren ist,funktioniert heute als das schlafschaf überhaupt.Er sagte,ich habe keine kraft und keine lust mehr mir den kopf zu zerbrechen,WIR ÄNDERN JA SO WIESO NICHTS WENN WIR DAS TUN WÜRDEN!. Die menschen sind ab gestumpft,denken nur noch ,wie komme ich mit dem geld was ich habe aus,kann ich mir das leisten?,mit welcher steuer muss ich als nächstes rechnen!,USW. Wie soll der kampf gegen die zionisten funktionieren mit einem müden volk was völlig eingeschüchtert die bezahlten medien schaut,und sich für einen hungerlohn den buckel krumm schufftet!?. Es wird mich definitiv nicht von meiner meinung als Infokrieger abringen,aber die lustlosigkeit am weltgeschehen wird weiter bestehen!. Freeman wenn dus gelesen hast reicht es mir,du musst es nicht freigeben. Und ich gebe dir recht mit deinem kommentar. MFG

  1. Amelie sagt:

    Danke Freeman,
    ja, genau so ist es.
    Ich wollte nur hier keine Missverständnisse aufkommen lassen falls man es versucht als antisemitisch auszuschlachten.

  1. Fatima sagt:

    @Freeman:

    Leider kapieren das viele noch nicht, nicht nur Araber, auch unter Europäern breitet sich der Anti-judaismus / Antisemitismus aus.
    Bei aller Kritik an Israel darf man nicht in einen dumpfen Antisemitismus abdriften, das hilft niemandem. Naja sagen wir FAST niemandem.

    Es gibt sogar orthodoxe Juden, die die Auflösung Israels verlangen, u.a. ist das hier zu finden:

    http://www.muslim-markt.de/Palaestina-Spezial/wehrensich/judenwehrensich.htm#07022002

    Ich vergleiche das gern mit Südafrika. Das rassistische Apartheids-Regime ist verschwunden, aber Südafrika gibt es immer noch, und die Weißen wurden ebenfalls nicht vertrieben, sondern leben dort teilweise sogar noch besser als vorher.

    @ Amelie: Was amerikanische "Wiedergutmachung" angeht, muss man gar nicht so sehr in die Vergangenheit gehen, es wäre ja schon mal viel damit gewonnen, wenn sie die vielen ohne ordentliches Gerichtsverfahren in Guantanamo festgehaltenen Häftlinge mal entschädigen. Aber da "darf" Deutschland ja mal wieder ran.

  1. Flo sagt:

    Vollkommen irrelevant das Ganze,...keine Neutralität von Österreich, Deutschland ist ebenfalls viel zu stark involviert und der Rest der Welt trägt auch kein Unschuldshemd!

    ...eine weitere Bestätigung dafür was ich mir immer schon dachte...

    Ich hab mich schon immer gefragt wie man eine solche Masse an Steurgeldern so ausgeben kann daß für soziale, gesundheitliche Zwecke udGl. keine Kohle mehr da ist,...jetzt weiß ich es mit Sicherheit, wußte ich vorher auch schon...aber deswegen hab ich auch geschrieben daß es just eine weiter Bestätigung aller Annahmen ist!

    Den Preis für ein U-boot kennt man, jetzt stelle man sich die Gesamtrüstungskosten vor und stelle Sie neben die gesamten sozialen usw. Kosten...

    ...ich will mir die beiden Balken nichtmal vorstellen ganz ehrlich gesagt, die wären eh nur eine weitere Bestätigung aller Annahmen...

    Super Artikel, danke vielmals...jetzt ist wieder was bestätigt was sich jeder schon immer dachte...

    traurig mit Gewissheit kann ich da nur sagen...

    lG aus Wien

    ps.: und schon wieder verlangt er mein PW zweimal....warum ist das so?

  1. Bernman sagt:

    @ Sonnenritter

    Zuerst wollte ich Dir wiedersprechen, aber eigentlich hast Du recht! Meine Generation ( 60er jahre) hat sich bei so vielen Demos gegen AKWs , Pershing, Gorleben und Studiengebühren scheinbar komplett verschlissen.

    Ich merke das auch bei div. Diskussionen, die Energie ist weg!

  1. Hazza sagt:

    Ich stimme Freeman zu in Bezug auf den Zionismus.Die Gefahr,die von denen ausgeht darf nicht unterschaetzt werden. Ich denke,das ca.70% der Illuminaten/Bilderberger/Bohemians von Zionisten gestellt werden. Und die es nicht sind, sind denen hoerig,bzw abhaengig in irgendeiner Form. Das sind Satanisten und so richtig boese!Denen geht es um Herrschaft ueber Alles! Gemaess Talmud begreifen sie sich als "Master race" und die Nichtjuden als Schweine! Die meisten Schluesselpositionen in den meisten Staaten der westlichen Welt sind durch sie besetzt. Will man den Traum einer freien und friedlichen Weltgemeinschaft verwirklichen,muss man diese Leute aus deren Positionen entfernen. Das bedarf keinem Antisemitismus. Den einfachen Juden trifft keine Schuld,heute wie damals.
    Gruss H

  1. Flensburg sagt:

    @Bernman:

    eher das "ewig schlechte Gewissen der Deutschen" ;-)

    Ja, damit war und ist Deutschland unglaublich gut zu steuern. Und auch in dem Punkt sind die Medien ein williges Instrument der Bestrafung. Man denke nur an die Fälle Hohmann und Herman.

    Am besten wird man der Verantwortung gerecht, indem man als Infokrieger gegen Kollektivismus und Propaganda kämpft - vorbehaltlos, also auch gegen USA, Israel, EU, Deutschland oder wen auch immer, wenn es sein muß. Tut es den Geschwister Scholl nach, das ist besser als permanent vor Kollektivscham im Boden zu versinken.

  1. m. sagt:

    @ Freeman Kommentar vom 27. Juli 2010 12:10

    Ganz genau!

  1. ich finde die Israelisierung der Europäischen und deutschen Innen und Außenpolitik abstoßend,wieso zeigt den niemand die Kanzlerin aufgrund des Verstosses gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz an,haben wir alle Tomaten auf den Augen??

  1. Ella sagt:

    Nachtrag:
    In meinem ersten Kommentar, meinte ich natuerlich zionistische Vereine in den USA.

    @Freeman:
    Gut, dass Du dass mal wieder er
    klaert hast.( 27. July 21:10)

    Dass waere auch so als wuerde man alle Deutschen als Nazis bezeichnen.
    Eine sehr gute Freundin von mir ist Juedin und sie wuerde niemals im Staat Israel leben wollen, aus den genannten Gruenden.


    @Amelie:
    Schau Dir mal websites wie " Torah Jews against Zionism" oder "Neturei Karta - Guardians of the city" an.

    @Haniel:

    Kommt natuerlich drauf an, was man unter Freiheit versteht und was dass wieder fuer eine Umfrage war.(erfunden?) War diese Freiheitumfrage auf Innenpolitik oder Aussenpolitk bezogen oder auf die Lebensweise?
    Die Umfrage wird natuerlich auf dem Land anders ausfallen als in den Grossstaedten ( Ghettos) oder ob man Reps oder Demoraten fragt.


    Freiheit ist doch vor allem als First Amendment ( freie Meinungsauesserung, hier werden Leserbriefe gedruckt im Lokalblatt, die wuerden in D zur Volksverhetzungsklage fuehren) oder second Amendment ( Waffen tragen) gesehen und da haben die Amis ja wirklich mehr Freiheit als in D.
    Begruendung die,die ich oefter hoere" This is a free country"

    Freiheit wird hier auch so gesehen( ich lebe in einer laendl. Gegend) dass man sich in die Boondocks zurueckziehen kann und moeglichst unabhaengig mit eigneme Brunnen, Holzofen/Genrator, Gartenanbau und mit Tieren lebt.
    Freiheit war auch, dass man bisher keinen US-Pass benoetigte um sich auszuweisen und es kein Einwohnermeldeamt gibt. ( Wobei dass hier der Fuerherschein ersetzt.)
    Die Iroqouisnations weigern sich einen US oder canad. Pass zu haben.Doch dass nur nebenbei
    Die einzelnen Staaten weitaus mehr Souveraenitat und weit aus unterschiedl. Schulsysteme, Straf und Sozialgesetzgebung als die Staaten in D.

    Im allgemeinen sind die Amis ihrer Zentralregierung gegenueber weitaus misstrauischer als die Deutschen egal ob nun Linke oder Rechte und wollen auch keine Wohltaten wie z.B. Healthcare kontrolliert von D.C.
    Sie wissen dass diese uebernommen wurden.

    Mein Freundes und Bekanntenumfeld setzt sich aus Amis, Canadiern und Deutschen zusammen, die sehr aehnliche polit. Ansichten haben.

    Der Vater einer Freundin sass wegen seinen Ansichten darueber dass die Incometax gegen die Verfassung sei und er sie nicht zahlt,sechs Jahre im Gefaengnis.

    Frage ich z.B. meinen Schwager, dann ist wohl Freiheit hier dass das System mehr Schlupfloecher laesst, und sich so leicht austricksen laesst, z.B. in einem Haus bei Foreclosure weiter wohnen und noch illegal Strom abzuzapfen bzw. ein Obdachlosenasyl draus zu machen( wie er es getan hat)

    Viele Gesetze und Bestimmungen sind sehr dehnbar und individuell auslegbar, gleichzeitig kann man ehr schnell darin verfangen und dann kennt die Justiz keine Gnade und wenn die was finden wollen finden sie auch wss. Es gibt ein interssantes Buch darueber " "Three felonies a day"
    Kaum jemand sagt seine ehrliche Meinung ueber Obama oder die Kriege( oft sind nur Schlagworte wie Taliban gaengig) in der Oeffentlichkeit oder Fremden gegenueber ( polit. Correctness) Darueber redet man mit Leuten die man kennt oder vertraut. ( ein bisschen wie DDR)

    In der Oeffentlichkeit ist man Patriot und auessert keine Kritik ueber die Aussenpolitk, hoechstens Witze ueber das Verhalten von Politkern ( Clinton/ Lewinky affaere) Innenpolitsche Themen sind leichter zu dieskutieren.


    Gute polit. Diskussionen habe ich mit Vets, Indianern und jungen Soldaten gefuehrt, nicht mit Durschnittsamis, die aehnlich politisch apathisch sind wie der Durschnitts Deutsche.

  1. truthteller sagt:

    Interessant wird es auch, wenn die Finanzhilfen und Gelder bald verpuffen und der Aufschwung nicht kommt... In der Zeit hiesst es: Nochmal werden Milliarden schlecht vorm Volk zu rechtfertigen sein...

    Wenn die Wirtschaft nen Auto wäre, dann würde die Nadel wieder auf den Roten bereich zu gehen... Bald müssen die Wieder an die "Steuerzahlerzapfsäule" Was ist das für eine Wirtschaft(Politik), die nur auf Pump lebt? Was ist das für ein Wachstum, wenn man viele Generationen belastet? Hier von Wachstum zu reden finde ich falsch... Das ist genauso wie wenn Nokia (EU)Subventionen als Wachstum bezeichnen würden.... oder gar als Eigenkapital... Nehmet den Armen und geb es den Reichen und verkauft es als Wachstum... Sie sagen immer sie tun alles fürs Volk und für Arbeitsplätze in wirklichkeit sacken sie nur die Gelder ein... in Krisen legen sie Firmen zusammen, die Starken kaufen die Schwachen auf und die Menschen laden auf der Strasse... eine Krise ist in Wirklichkeit ein Krieg gegen die Arbeitnehmer, in dem Sachen erlaubt sind, die unter Normalbedingungen unmöglich wären...

  1. Haniel sagt:

    @Ella

    Vielen Dank für Deine umfassende Analyse der Freiheit in den Staaten! Ich glaube, das ist auch für viele andere hier lesenswert. Das wäre reif für ein Zeitungsessay.

    Werden die Szenen in Youtube, wo eine Polizeistreife eine junge farbige Autofahrerin mit Elektroschockern krankenhausreif foltert, gar gezielt dargestellt?

    Zur Freiheit in D: Sicher kennst Du das Problem der Legitimität einer BRD seit 18.07.1990 und das Verfassungsgerichtsurteil, wonach das Deutsche Reich fortbesteht, aber mangels Organen nicht handlungsfähig ist. Wir sind also vermutlich das einzige freie Land der Welt, nur sagt uns das natürlich keiner! Ich kenne Leute, die wurden deswegen beim Finanzamt gelöscht und andere, die sind wirklich ganz freigekommen, die halten ungeniert öffentliche Vorträge darüber. Nur haben sie dann keinerlei Anspruch auf Rente, Hartz IV und dgl., d.h. absolute Selbstverantwortung. Wollen wir da nicht alle hin?

  1. Ella sagt:

    @Haniel:
    Danke, da ich nun mal hier lebe, poste ich halt ueber meine Erfahrungen.
    Das Video ist mir nicht bekannt.
    Moeglich ist alles.
    Es kann auch natuerlich jederzeit in alle BS Medien kommen wenn der Rassenhass und die alten Minderwertigkeitsgefuehle wieder mal angesprochen werden sollen um das amerik. Publikum, von dem was wirklich wichtig ist abzulenken.

    Ja der Status der BRD ist mir bekannt. Sehr interessant ist, was Du ueber den Fortbestand des Deutschen Reiches schreibt. Ich habe mich noch nicht damit befasst.
    Das bedeutet wohl, , dass einige Leute gegen ihren Willen z.B. beim Finanzamt geloescht wurden und andere das beantragt haben und damit durchgekommen sind?

    Du schreibst wollen wir da nicht alle hin?
    Ich denke die Mehrheit der Bevoelkerung nicht, die haben es sich in der sozialen Haengematte bequem gemacht, die es jedoch nach einem ev. Zusammenbruch der Systeme nicht mehr geben wird oder nur noch als aeusserst magere Grundsicherung.

  1. dominik sagt:

    Leider etwas spät.
    Ich habe der Regierung volgende E-mail geschrieben:
    Hallo
    Welcher Betrag an Steuergeldern wurde für die Finanzierung der
    insgesammt 5 an Israel gelieferten Uboote aufgebracht ?
    Mit welcher Begründung wurden hier Steuergelder zur verfügung gestellt ?
    Hochachtungsvoll *****

    Bei der Antwort muss ich immer an den Satz denken: Ich höre euch Reden doch nie was sagen.
    Naja war auch etwas naiv zu glauben das da was bei rum kommt.

    Antwort der BRD:

    Sehr geehrter Herr ****,

    die Bundesrepublik Deutschland hat, wie andere Nationen auch, dem Staat
    Israel im Laufe der Jahre Rüstungsgüter verschiedener Art zur Verfügung
    gestellt. Die Güter wurden teils entgeltlich, teilweise aber auch
    unentgeltlich oder zu einem verminderten Kaufpreis übermittelt. Das
    Volumen der Zuwendungen dieser Art ist aber vertraulich/geheim und kann
    somit interessierten Dritten nicht mitgeteilt werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang Hinz

    Büroleiter im Sekretariat des Haushaltsausschusses
    des Deutschen Bundestages

    Gerade die Begründung wäre mir wichtig gewesen. Aber so sind sie nunmal.
    Dank an Schall und Rauch ! Für die Mühe und Arbeit andere zu informieren.