Nachrichten

Russlands Hilfe im Benzinembargo gegen den Iran

Freitag, 16. Juli 2010 , von Freeman um 00:05

Der russische Energieminister hat ein weitreichendes Kooperationsprogramm mit dem Iran betreffend Öl, Gas und Petrochemie am Mittwoch verkündet. Russische Firmen haben damit grünes Licht bekommen, im Energiebereich mit dem Iran enger zusammenzuarbeiten.

Möglicherweise werden damit die vor zwei Wochen von der Obama-Regierung beschlossenen Sanktionen gegen den Iran unterlaufen, um das Land von allen Treibstofflieferungen abzuschneiden.

Die USA haben verkündet, jede ausländische Firma oder Organisation zu bestrafen, welche Treibstoff an den Iran liefert oder dem Iran dabei hilft, seine Raffineriekapazität zu verbessern. Australien, Kanada und die EU haben ebenfalls verschärfte Sanktionen beschlossen.

Der russische Präsident Dmitri Medvedev äusserte Widerstand gegen alle zusätzlichen Sanktionen, die weiter als die von der UNO beschlossenen gehen. Und der russische Aussenminister warnte die Vereinigten Staaten, keine russische Firmen unter den einseitig beschlossenen Boykott zu bestrafen.

Energieminister Sergei Shmatko traf seinen iranischen Amtskollegen Massoud Mir-Kazemi in Moskau und verkündete „eine aktive Kooperation zwischen russischen und iranischen Firmen in den Bereichen Öl, Gas und Petrochemie, welche ihre gemeinsame Arbeit entwickeln und erweitern.

Moskau hat zum Ausdruck gebracht, sie werden sich allen Sanktionen widersetzen, welche einen Grossteil der Bevölkerung des Iran einen Schaden zufügen und damit zur Instabilität beitragen.

Russische Firmen sind bereit Treibstoff an den Iran zu liefern, trotz unilateraler Sanktionen der USA und Europa, welche auf den Öl- und Gassektor zielen,“ sagte der Energieminister.

Diese würden weiter als die neuen UNO-Sanktionen gehen, welche von Russland und China zugestimmt wurden, die hauptsächlich auf die militärische Industrie ausgerichtet sind.

Sanktionen können uns nicht hindern,” sagte Shmatko nach dem Treffen mit Kazemi.

Wie ich bereits im vorgehenden Artikel geschrieben habe, sind Sanktionen gegen ein Land immer eine Kriegserklärung, eine Vorstufe bevor geschossen wird. Ausserdem trifft man damit die falschen.

Der Boykott zwischen 1990 und 2003 des Irak zeigt, das Sperren von Warenlieferungen trifft hauptsächlich die Bevölkerung, sie leiden nur darunter und es wird keine Politikänderung in der Regierung damit bewirkt. Damals starben über eine halbe Million Kinder in den 13 Jahren der Blockade an Unterernährung, verseuchten Wasser und fehlender Medizin, da nichts mehr ins Land durfte, wie die UNESCO bestätigt.

Diesen Kindermord haben Bill Clinton als Präsident und Al Gore als Vizepräident auf dem Gewissen. Der Friedens- Todesengel Obama macht jetzt mit dieser verbrecherischen Politik genau so weiter.

Es ist völlig absurd den Iran zur Aufgabe eines Atomwaffenprogramms zwingen zu wollen, das gar nicht existiert. Es wird die gleiche kriminelle Vorgehensweise vom Westen inszeniert, wie damals gegen den Irak. Auch da wurde behauptet, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen und stelle eine grosse Bedrohung für die Welt dar, was sich nach der Invasion und Besetzung des Landes als gigantische Lüge herausstellte.

Es werden wieder Vorwände erfunden, um einen Angriffskrieg begründen zu können.

Wir wissen, es geht um ganz was anderes. Der Iran muss sich dem Diktat und der Herrschaft durch den Westen unterwerfen, damit die zweitgrössten Öl- und Gasvorkommen der Welt ausgeplündert werden können.

Es geht doch nicht um Demokratie, Sicherheit und Frieden, das ist lächerlich, sondern es muss wieder ein höriges Marionettenregime installiert werden, so wie damals mit dem Schah, damit die Ölkonzerne ungehindert über das Land herfallen können.

1953 haben die Amerikaner im Auftrag der Briten durch einen Staatsstreich den demokratisch gewählten Präsident Mossadegh entfernt und dafür den Schah als Diktator eingesetzt. Die CIA führte diesen Putsch unter dem Code-Namen "Operation Ajax" durch. Die Terrorherrschaft des Schah gegen das iranische Volk wurde vom Westen geduldet, damit die Ölkonzerne wie BP ihre Profite einsacken konnten.

Ein Land mit solchen Bodenschätzen und auch noch an so einer wichtigen strategischen Lage darf nicht seinen eigenen Weg gehen, darf nicht ausserhalb der Kontrolle stehen, sondern muss gehorchen und sich dem Weltfaschismus beugen, so wie alle anderen auch. Wer sich nicht freiwillig unterwirft, wird von den Marines und der Air Force platt gemacht.

Wenn Obama wirklich einen atomwaffenfreien Nahen Osten will, dann soll er zuerst bei Israel anfangen, die haben nämlich tatsächlich als einzige Atomwaffen in der Region, ja sogar fünf von Deutschland geliefert U-Boote die Atombomben abschiessen können, mit denen sie ihre Nachbarn und sogar Europa bedrohen.

Verwandter Artikel: Israel hat zwei deutsche U-Boote geliefert bekommen

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Erstmal versuch mal ein bisschen auszuspannen im Urlaub du bist ja grade wieder hochaktiv. Zum Artikel möchte ich sagen, was ich beim besten Willen nicht verstehe ist, warum können Russland und China nicht klar für den Iran Stellung beziehen und auch für die anderen Staaten die durch den Westen bedroht werden. Es pfeifen schon überall die Spatzen von den Dächern was passieren wird, und wenn sich die Staaten im Osten und Süden nicht verbünden dann wird auch der Iran überrollt und enteignet von Amerika. Entschuldige die Ausdrucksweise, aber wen muss ich f****n damit hier mal was passiert. Ich versteh die Welt nicht mehr, ich bezweifle dass die Russen und Chinesen nicht genau wissen was abgeht, und wer in der westlichen Welt die Fäden zieht also warum halten die sich immer noch zurück?

  1. Öl sollte niemals gefunden werden.

  1. Dieter sagt:

    @elisabeth...die halten sich zurück weil das einfach ein zu brisantes wie gefährliches Spiel ist welches schnell aus den Händen gleiten könnte und einen atomaren Konflikt auslösen könnte.
    Die Russen beliefern den Iran weiter mit Benzin, das gefällt den Ammis ganz und garnicht und die werden kochen vor Wut.
    Merkel hat sich gestern mit Medvedew getroffen...was wurde dort besprochen? Was macht die Türkei, einerseits solidarisch anderseits weiss man nicht wie sich die türkische Regierung im Kriegsfall gegen den Iran verhalten wird. Da herrscht momentan ein riesiges Spannungsptential dessen bin ich mir sicher, weil ganz einfach Atomwaffen mit im Spiel sind auch von und gerade von israelischer Seite aus.
    Und Hillary Clinton sagte vor nicht all zu langer Zeit ja noch das sie sich den Erstschlag vorbehalten würden, daß sagt doch eigentlich alles! Nur ist der Iran nicht der Irak und bestimmt nicht in paar Wochen mal ebend so besetzt wenn man wie im Irak agieren würde. Das wissen die Amerikaner auch ganz genau....und deshalb brauchen sie auch Unterstützung, und Russland als Gegener, geht garnicht, dann glüht unser Planet Erde! Sehr, sehr verzwickt alles, die Agressoren müssten einfach weg und das ist die amerikanische Regierung, und die Verantwortlichen die dahinter stehen!

  1. stein sagt:

    Was da gespielt wird ist Poker mit gezinkten Karten. Wer wird wohl der grosse Verlierer sein?

    Fast würde ich auf die USA tippen. Denn irgendwie spürt man Gegenkräfte im Spiel um die Macht. Sollte die NWO aus dem Osten anrollen?

    Die Wasserscheide ist der Ausgang im Iran. Das ist einmal sicher. Hier hat das Schicksal der Kulturen seinen Lauf begonnen und hier wird der Anfang vom Ende des westlichen Imperialismus eingeläutet. War der Garten Eden nicht auf Iranischen Boden?

  1. Ella sagt:

    Ja und Clintons Madame Secretary und "good friend"of Joschka sagte ja damals so ungefaehr " was interessiert mich 200.000 tote irakische Kinder.

    Nur ist der Irak nicht der Iran und dass scheinen einige in der Regierung hier in ihrer Uebermenschen Arroganz zu denken und das wird sich noch bitter raechen.

    off Topic:
    am Tag 87 ist das Oilleak scheinbar gestoppt, mit einem neuen Cap. Also geht es doch oder hat die Elite kalte Fuesse bekommen bzw. Angst um ihr eignes Ueberleben?
    Bevor jedoch alle zur Tagesordung uebergehen, muss daran erinnert werden, welchen Schaden dieser Oilspill angerichtet hat und das noch viele Jahre die Folgeschaeden wie toxic rain ( Corexeit) auf die Amerikaner zu kommen. Und die Hurrikan season hat gerade erst begonnen.
    Auch die Tiere werden weiterhin unter dem Oel leiden und sterben.

  1. Letztlich ist doch alles eine Farce. Es weiß doch jeder, dass die Interessen des militärisch-industriellen Komplexes gesichert werden müssen, der im Übrigen schon längst global agiert.

    Was war am Balkan? Trotz Verbotes von Waffenlieferungen durch den UN-Sicherheitsrat wurden hunderte Millionen für Waffenlieferungen ausgegeben. Da hatte natürlich keine große Rüstungsfirma ihre Finger im Spiel - die dafür benötigte Logistik haben sicher auch die kleinsten Bauern zur Verfügung :) Und der Staat wusste auch nichts davon und verdiente natürlich nicht mit. Stellt euch mal die Frage, warum den volljährigen Bürgern keine Fotos von Kriegsgreuel, von abgehackten Köpfen etc. etc. präsentiert wurden? Ist doch ganz klar, weil sonst die Öffentlichkeit mit Vehemenz darauf gedrängt hätte, den Krieg so schnell wie möglich zu beenden.

    Fazit: Auch für Russland gelten geopolitische sowie Interessen des militärisch industriellen Komplexes. Mich würde es nicht wundern, wenn selbst in Russland global agierende, amerikanische Rüstungsfirmen ihre Hände in irgendeiner Weise im Glückstopf hätten :)

    Aber letztlich geht's immer nur um den schnöden Mammon - leider!

  1. nmj sagt:

    Mich elisabeth.eder2!!!
    Kleiner Scherz... die kasarischen Zionisten die den existierenden
    Satan( s Bibel) anbeten kontrolieren über ihr gestohlenes Geld und ihre Macht durch schwarze Magie alle Regierungen auf diesen Planeten schon seit einer Ewigkeit.....
    Wenn nicht viele Menschen postiv in der nächsten Zeit aufwachen.... wird es sehr häßlich.

  1. Pflaster sagt:

    Ich finde, die Handlungen Amerikas hinsichtlich des Nahen Ostens sind wieder einmal typisch für die "Kreuzzug-Politik" des genannten Landes. Hitler hat auch seine wirtschaftliche "Absicherung" auf einem dauerhaft währenden Krieg gegründet, nur ist er wegen seiner Menschenrechts- verletzenden Handlungen von der restlichen Welt dafür verpönt worden- im Gegensatz zu heutigen 'Despoten'.
    Ich finde, die USA handelt schon viel zu lange in einem falschen Sinne und ich habe das Gefühl, dass das nicht mehr lange gut gehen kann... Ich meine, wie viele Feinde braucht ein Land denn noch auf dieser Welt? reicht es nicht, wenn so ziemlich alle anderen (außer den tollen Westeuropäern...) nur noch Kopf-schüttelnd dastehen und sich denken: "was soll der Unsinn?".
    Ich hoffe, die Bevölkerung in den USA versteht langsam, dass es so nicht weiter gehen kann, ohne dass ein neuer 'globaler Konflikt' entsteht. Aber darauf können die es doch nicht abgesehen haben! Das würde ihren Untergang bedeuten...Fast als wäre das Land ein Borderliner, der es auf Selbstzerstörung abgesehen hat.

    Ach Leute, was soll man zu diesem ganzen Schlamassel nur wieder sagen?
    Der Iran kommt mir ein bisschen vor, als würde er sich nur aus allen Problemen heraus halten wollen, um sich entfalten zu können, und ständig kommen "Rowdies" an und nehmen ihm sein 'Pausenbrot' weg oder bedrohen ihn...
    Da muss die Pausenaufsicht doch auch mal was sagen, oder nicht? Aber was, wenn die Pausenaufsicht von den "Rowdies" bestochen wird, oder gar mit macht?
    Das moralische Dilemma dieser Zeiten ist klein. Das Diemma der unaufgehaltenden Kriegstreiber ist riesig groß.
    Russland hat schon einen großen SChritt in die richtige Richtung getan und ich hoffe China hält auf dagegen. Denn China könnte mit z.B. dem Abbrechen der Handelsbeziehungen die amerikanische Wirtschaft deutlich empfindlicher treffen, als es den fanatischen PAtrioten liebt wäre...
    _Ich stelle mir vor, die USA würden "ihre eigene Medizin" zu schmecken bekommen...Vielleicht würde das endlich mal was bewirken...wenn auf einmal dort abermillionen Menschen in tiefste Armut geschmissen würden...

    LG Pflaster

  1. truthteller sagt:

    Niemand weiss was passieren wird, aber ich könnte mir vorstellen, das die USA an ihrem 3. Konflikt in der Region: Irak, Iran, Afghanistan (wie Perlen an einer schnurr) Zerbrechen wird... Was wäre, wenn sich alle 4 Länder (ink. Pakistan) vereinen und ihre ganze Region von den Amis säubern... In Afghanistan stehen die Truppen auch auf wackeligen Füssen, habt ihr mal die Karten gesehen, welche Gebiete die Taliban zurück erobert hat? "Die Jungs" sitzen so gut wie nur noch in ihren Basen und können nicht mal "Ausflüge" machen.... Der eigentliche Feind ist ja auch der Islam... Lang war er zerstritten, und zersplittert, in Länder und Glaubensformen: zb. Suniten + Schiiten, und Ehtnische Gruppen: Kurden, Paschtunen, etc... aber wenn sich alle wieder vereinigen würden, und mit Hilfe von Russland und China, dann sähe es sehr düster aus für die Amerikaner... Ich glaube ein Grund, warum die Amerikaner keinen Krieg in Pakistan anfangen ist(neben der Marionettenregierung) das Pakistan sehr eng befreundet ist mit China... und deshalb einen gewissen Schutz geniesst...

  1. Bernman sagt:

    So beunruhigend das auch alles ist, ich halte es jedoch noch für zu früh von einem nahenden Angriff der USA zu sprechen. Es fehlt schlicht und einfach die Werbetrommel von CNN und den sonstigen amerikanischen Medien.

    Es sieht mehr danach aus, den Iran zu einer Überreaktion zu reizen um daraus eine moralische Rechtfertigung für einen Angriff abzuleiten. Sollten sich die Mullas ruhig verhalten bleibt den USA nur noch die Inszenierung eines fake, siehe 9/11.

    Man kann von “Glück” sprechen das die Amis mit ihrem bekloppten Öl-Loch beschäftigt sind!

  1. soopaflyguy sagt:

    irgendwie komt mir russland schon ziemlich verdächtig vor... ich mein die wissens ganz gennau was gespielt wird und verkünden es nicht der ganzen welt!

    scheint so als hätten sie den freimaurer dieses mal dort ganz gut getarnt. ich mein es sieht ja so aus als hätte die elite gennau das was sie ja aus russland haben wollte. einen potenziellen gegner für den 3ten weltkrieg... politik und diese angespanten lagen und so das ist für mich nur puppentheater

  1. gedankengut sagt:

    ..und ich hoffe, dass Iran Atomwaffen baut. Das ist deren einziges Ticket zur Ruhe. Atomwaffen sind heute keine Begrohung, sondern sichern Frieden. Länder, die keine Massenvernichtungswaffen besitzen, werden eingenommen.

  1. ich.bin44 sagt:

    @Ella: Ja, die Elite wird erkennen, dass Ceroxit und auch Radioaktivität (im Fall eines Atomschlags) auch an ihnen nicht vorbeigehen wird. Derzeit machen sie sich etwas vor bzw. lassen sich von den Medizinern vormachen, die Medizin könnte ihnen helfen. Doch wir werden sehen, wenn Rockefeller, Rothschild und andere bald dahin gerafft werden. Glauben die wirklich, dass Gen-Food ihren "Balch" nicht belastet? Nee, bisher konnten sie sich freikaufen. Sie konnten die Gebiete, wo die Umweltzerstörung war meiden - Wohnortwechsel etc. Doch wo wollen sie sich vor Ceroxit, Cäsium 37 und Gen-Food verstecken? Der Wind wird ihnen das Gen-Food vor das Haus bringen. Da können sie dann einen Vorkoster einstellen und wenn der dahin gerafft wird, können sie einen anderen einstellen. Problem, wenn sie nicht verhungern werden wollen, werden sie früher oder später in den Gen-Apfel beißen müssen. Dann werden sie wissen, dass sie sich selbst ein Gefängnis gebaut haben. Bis dahin werden sie noch mit den Atombomben drohen und auch meinen, die Welt ließe sich ewig erpressen - mit Drohung Atomkrieg, Zerstörung der Menschheit. Sobald ihnen die ersten Haare vom Kopf rieseln, spätestens dann werden sie brav werden - wenn es auch verdammt spät sein wird. Doch auch ihnen kann kein Arzt helfen, wenn die Pelle vom Fleisch fällt. Auch die Vorräte in einem Atombunker gehen irgendwann einmal zur Neige etc. Dann werden sie erkenne, dass sie in der gleichen Welt leben wie wir, das sie das Gefängnis zwar für uns gebaut haben, doch vergessen haben, dass sie selbst darin gefangen sind.

  1. remedy75 sagt:

    stein schrieb:Sollte die NWO aus dem Osten anrollen?

    Ich mache es mal kurz, ein eindeutiges JA. Die NWO ist zum Teil stark Kommunistisch. Der Kommunismus ist auch nicht "untergegangen" wie oft behauptet wird.
    Und ja, die USA und andere werden wohl fallen. :-/
    Liebe Grüße

  1. WK sagt:

    Der sich als Welt-Polizei aufführende Zwei-Blutlinien-Aggressor mit seinen Vasallen will den Krieg gegen den Iran. Was soll das für ein Krieg werden?
    In Afghanistan trauen sie sich ja schon gar nicht mehr aus ihren Basen, weil ihre millionenschweren Panzerfahrzeuge dabei sonst reihenweise samt den darin sitzenden Besatzungssoldaten von Widerstandskämpfern mit „100 Dollar Minen“ in die Hölle geschickt werden.
    Der Iran besitzt keine Monsterwaffen, hat aber nicklige, kleine und kleinste, preiswerte, simple und auch gut zerlegbare Waffen, die beim gleichzeitigen Einsatz einer großen Menge dieser Kleinstwaffen vielleicht doch das Waffenmonster zerlegen könnten.
    Die Gegner dieses Krieges wurden bereits abgeklopft, Zustimmung erfolgte keine. Wird jetzt was unvorhergesehenes passieren? So wie gegen den Irak, da wurde ja mit Selbstanschlag das W-T-C zusammengefaltet und auf „Terroristen“ aus Richtung Irak gedeutet.
    Was haben sich diese „Irren“ wohl jetzt mit dem Schritt in einen Iran-Krieg als Grund dafür ausgedacht?

  1. Kassandra sagt:

    Wenn die selbsternannte militärische Weltmacht wirtschaftlich vor dem Kollaps steht (Billionen-Schulden, Massen-
    armut, Ölpest), muss ein neuer
    Krieg her! So lief das schon in den
    beiden Weltkriegen. Das Land wurde
    von niemandem bedroht und niemand
    hätte gewagt, es anzugreifen, aber
    es herrschte hohe Arbeitslosigkeit
    und die Überproduktion an Kriegs-
    material musste schliesslich ir-
    gendwo abgeladen werden, damit
    Arbeitslose mit der Neuproduktion
    beschäftigt werden und die Hoch-
    finanz sich eine goldene Nase ver-
    dienen konnte. Den Rest besorgte die Kriegspropaganda, bis die
    weichgeklopfte Öffentlichkeit ihre
    GIs, ihre Bomber und ihre Kriegs-
    flotte bedenkenlos über den Atlantik aufs Schlachtfeld schickte.
    Das läuft heute genauso ab, ausser
    dass der schwankende Koloss sich
    selbst ruiniet und auch militärisch
    längst erschöpft ist. Wozu den Iran
    angreifen? Jeder Grössenwahn vom
    Traum einer Weltherrschaft haben
    sich, wie die Geschichte zeigt,
    letztendlich in Rauch und Trüm-
    mern aufgelöst.
    Wenn sich die anderen Großmächte
    (Russland, China, Indien), die
    keine Kriege wollen, einig wären
    und den USA ein Ultimatum stellten,
    müßte der Kriegstreiberabschaum
    bedingungslos kapitulieren. Mit
    Nuklearschlägen könnten sie nicht
    drohen, das Teufelszeug haben die
    anderen auch.
    Eine derart geballte Gegenfront
    könnte den Spuk im Irak, Afghanistan u. nun evtl. noch im
    Iran beenden. Ein neuer "Kalter
    Krieg", in dem niemand einen An-
    griff riskieren würde, weil dann
    alle draufgehen, müsste doch im
    Interesse aller sein. Warum ge-
    schieht das nicht? Können nur
    normale Menschen logisch denken,
    damit alle Völker in Frieden leben
    können?
    Aber es ist wohl so: Das Böse war
    schon immer die stärkste Kraft und
    die Gier nach Macht und Besitz sind
    wohl nicht auszurotten, oder anders
    ausgedrückt: Der Mensch ist ein
    fataler Ausrutscher der Evolution!

  1. remedy75 sagt:

    Hallo Kassandra.
    Lass dich nicht in die Irre führen, der Mensch ist NICHT Böse bzw ein fataler Ausrutscher.Das sollst du/wir nur glauben. Sry für die Werbung, aber ich empfehle dir mal auf yt die Doku "Ich bin ein Psychopath" inkl dem weiterführenden Link zu studieren um zu verstehen wie die Eliten ticken.
    LG

  1. Ella sagt:

    @Elisabeth.eder 2:
    Eine interessante Website zu Deinenen Fragen ist wohl " China intern. de- Wirtschaft-Menschenrechte-Kultur:
    auf der Seite befindet sich ein Artikel" Die Mutter aller Blasen" und auf der gesellachaftspage, ein Artikel zur derzeitigen gesellschaftlichen Lage in China.
    Es sieht so aus als hat die Regierung genug Probleme im eignen Land, mit Unterdrueckung der Wahrheit ihrer Menschenrechtspolitik und ihrer Geschichte und mit Millionen von Menschen, die nichts zu verlieren haben.
    offtopic:
    auf der selben Website befindet sich ein Artikel vom 15.07.
    " Alles andere ist langfristig vergebens- BP bereitet die Atombombe vor"
    Ein Team aus BP Experten und Militaers bereitet in Alberta Canada eine Atombombenexplosion im Gulf vor.
    Interessant ist auch das BP mit BaPhomet interprettiert wird und ein Link auf ein Foder der FAZ zeigt, dass das Unterweltsymbol im Bundespraedidentenamt einzug gehalten hat und zwar auf Bettina Wulfs rechten Oberarm.

    Zufaelle gibts, die gibts gar nicht ;)

  1. Haniel sagt:

    Danke Freeman für Deine unermüdliche Arbeit!

    Gestern kam im BR-Rundfunk der Auftritt des Kabarettisten Werner Schneyder:"Was stellen sich denn die hohen Herren eigentlich vor? Daß mit Maschinenpistolen bewaffnete Söldner ihre hundert Millionen in ihrer Burg bis ans Ende der Welt bewachen, während sie mit 140 Jahren bei voller Potenz sanft von ihrer Luxusjacht in die Wolke 7 entschweben?"

    Was hier abläuft, ist gerade eine Reinigung der Welt in noch nie bekannter Größe, vielleicht war die Sintflut ähnlich. Es muß leider alles so kommen, sonst wird die Welt nicht befreit. Die russische Oktoberrevolution war von den gleichen Leuten inszeniert, welche die FED gründeten und Hitler ins Spiel brachten, es war und ist ein riesiger Feldversuch. Putin ist Freimaurer 33Grd, was erwarten wir denn? Wenn die Amis keine HiTechKomponenten mehr liefern, dann ist Schluss. Atombomben haben alle möglichen Schurkenstaaten, aber die modernen Chips kontrollieren die USA. Und ohne die geht auch kein Krieg mehr. Es ist alles unglaublich raffiniert eingefädelt, fast als hätte da eine dunkle unsichtbare Macht ihre Hände im Spiel...

    Aber wer das Spiel gewinnen wird, das wissen schon viele, das kann man in der Bibel genau nachlesen...