Nachrichten

Die USA und NATO stecken hinter dem Bombenanschlag im Iran

Freitag, 16. Juli 2010 , von Freeman um 11:55

Hier sehen wir Aufnahmen des Bombenschlags in der Stadt Zahedan im Iran vor einer Moschee. Dabei wurden 27 Menschen getötet und 270 verletzt. Die schiitischen Gläubigen waren dabei den Geburtstag des Enkels des Propheten Mohammed, Hussein, zu feiern, als der erste Attentäter als Frau verkleidet sich in die Luft sprengte. 20 Minuten später erfolgte der zweite Anschlag:



Die militante Separatistengruppe Jundallah hat sich zum Anschlag bekannt, als angeblicher Racheakt für die Hinrichtung ihres Anführers Abdulmalek Rigi vergangenen Monat. Diese Gruppe hat enge Verbindungen zu US-Behörden und wird von ihnen gesponsort.

Der iranische Parlamentsabgeordnete und Mitglied der aussenpolitischen Kommission Mohammad Karami-Rad sagte, die USA und die NATO stecken hinter dem Anschlag.

"Abdulmalek Rigi und sein Bruder haben durch ihr Geständnis und durch Dokumente die sie nach ihrer Verhaftung vorlegten bestätigt, die USA und die NATO sind direkt mit der Terroristengruppe verbunden," sagte er.

Nachweislich werden "Sunniten" als nützliche Idioten von westlichen Geheimdiensten angeheuert, ausgebildet und eingesetzt, um mit Bombenanschlägen Angst und Schrecken im Iran zu verbreiten, die Glaubensrichtungen gegeneinander aufzuhetzen und um das Vertrauen in die Regierung zu untergraben.

Karami-Rad sagte, bei den Terroroperationen im Südwesten des Iran, an der Grenze zu Pakistan, geht es um religiöse Auseinandersetzungen zu schüren, Unsicherheit in der Grenzregion zu bewirken, psychologische Kriegsführung und um die Schwächung der Islamischen Republik.

Die britische Zeitung Telegraph berichtete bereits im Mai 2007: "... die CIA unterstützt, gibt Geld und Waffen an eine iranische militante Gruppe, Jundallah, welche Angriffe im Iran aus Basen in Pakistan durchgeführt hat." Die CIA bekam grünes Licht von Präsident Bush für diese verdeckten Operationen, um damit einen Regiemwechsel im Iran zu ermöglichen.

Verwandter Artikel: Der geheime Krieg gegen den Iran hat schon begonnen

insgesamt 16 Kommentare:

  1. stein sagt:

    Staaten die Geheimdienste aufgebaut haben sind unmoralisch. Das Volk, oder die Bürger dieser Staaten sollten wissen, dass sie mitverantwortlich sind für die Sauereien auf der Welt. Es gibt genug gebildete Menschen die wissen was gespielt wird. Wo ist deren Stimme um diesem Banditentum und diesen feigen Meuchelmördern dazwischenzureden? Die Presse kann doch ab und zu umgangen werden.

    Es gibt sicher Leute deren Stimme mehr geglaubt und vor allen dingen mehr gehört werden als den ewigen Floskeln und Litaneien des Papstes.

    Was geschieht hier eigentlich. Diese Hilflosigkeit zehrt an den Nerven. Wo bleibt der "Messias"!!!
    Die Stimme die uns eint!!!
    Als trauriger "Sauhaufen" haben wir keine Chance unser legitimes Recht einzufordern. Merkt euch das gut!

  1. Roberta sagt:

    Seymour Hersh hat schon 2005 und 2006 darauf hingewiesen, dass die USA Undercover-Operationen im Iran mit jährlich 80 Millionen Dollar oder mehr finanzieren. Iranische Offizielle beschuldigen USA, Israel und einige europäische Länder, hinter dem Anschlag zu stecken.

    Auf HAARETZ gibt es einen spektalulären Fall: Shin Bet soll den orthodoxen Juden Pearlman darin bestärkt haben, Palästinenser umzubringen. Die Morde liegen schon länger zurück, Pearman ist verhaftet worden und beruft sich auf Tonaufnahmen, die seine These stützen.

  1. truthman sagt:

    Ekelhaft! Und am Ende wird uns Muslime pauschal in die Schuhe geschoben und der Islam wird als Terrorreligion diffamiert. Es ist doch immer wieder die gleichen Mächte bzw. Geheimdinste im Hintergrund die Fäden ziehen. Diesen wird aber weder von den Behörden noch den Medien nachgegangen. Stattdessen wird hier in Deutschland vom Innenminister die Hilforganisation IHH verboten. Mit der fadenscheinigen Begründungen, dass diese mit ihren die humanitären Spenden die "terroristische" Hamas entlasten damit diese mehr für ihren "Terror" zur Verfügung hat.
    Nicht nur, dass sie Deutungshoheit über den Begriff Terror haben. Dieser dient auch als Nützliches Instrument um sowohl die hiesige Bevölkerung und auch die Bevölkerung in "Konfliktregionen" zu unterdrücken. Auch als Totschlagargument lässt sich dieser aus dem offiziellen Sprachgebrauch nicht mehr wegdenken.
    Nur noch die dümmsten Esel lassen sich davon überzeugen. Aber davon gibt es leider genug.

  1. Anti-Slave sagt:

    den Amis ist JEDES Mittel recht. igitt, sind die skrupellos

  1. Bab00n sagt:

    Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf kommende Ereignisse in naher Zukunft, welche den Großteil der Menschheit und unsere jetzige Zivilisation auslöschen wird. Findet euch damit ab, denn sie sind unabwendbar geworden.

  1. simorre sagt:

    Hallo zusammen. Ich kenne den nahen Osten und den Maghreb, weil ich mit einer Marokkanerin verheiratet bin. Es ist Tatsache, dass zb in Marokko ein ganz grosser US Stützpunkt ist und in Marokko Einheiten (seit Jahren) zum Kampf gegen den Terrorismus ausgebildet werden. Es ist Tatsache, dass Marokko die USA als erstens Land offiziell anerkannt haben. Es ist Tatsache, dass von Marokko-Saudiarabien-Türkei-Israel-Kosovo u.a. Ländern ein eisernes Netz von US Stützpunkten und ein Arsenal von Kriegsgeräten gestreut ist. Der Schah wurde aus dem Iran geschossen, weil er von den USA und der GBR gekauft war. Der Iran ist eines der wenigen Länder, nebst Kuba welche sich über Jahrzehnte strikte jeder amerikansichen Einmischung entgegengesetzt haben. In beiden Ländern ist die Schulausbildung gut (Kuba ist in Südamerika das Land mit den am besten ausgebildeten Aerzten). Der Preis für die Bevölkerun ist aber, dass sie 1) in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind (ausreisen ist schwer möglich) 2) dass sie im Verhältnis zur restlichen Welt sich nur sehr wenig leisten können 3. Dass wegen den harten Embargos der Import fast unmöglich ist die Bevölkerung dieser Länder deshalb auf die bei uns bekannten Konsumgüter verzichten muss. In Kuba ist die Situation nun schlimm geworden, weil die Touristen (mir harter Währung) ins Land einfallen. Der Druck auf die Regierung wird zunehmen, ähnlich wie im Ostblock.
    Der Iran als harter islamischer Staat hat sich bis jetzt dem Druck entgegensetzen können. Aber via Satellitenfernsehen und Internet prasseln natürlich auch auf die Iraner die Verlockungen des Westens ein.
    Der Schah wurde aus dem Land gejagt, weil er zusammen mit den USA und GBR gearbeitet hat. 95% der Oeleinnahmen sind an die USA und GBR geflossen. Als ein Minister den Vorschlag gemacht hat einen neuen Vertrag auszuarbeiten 50% USA/GBR und 50% dem iranischen Volk. Hat dies der Schah abgelehnt. In der Folge wurde in Volksaufstand organisiert und der Schah musste weichen. Es gibt nebst den Iranern und Palästinensern kaum ein Volk, dass derart über Generationen unter Krieg und der Willkür der Grossmächte leiden musste.
    Wer mehr wissen will, soll sich den Film PERSEPOLIS (Geschichte einer Iranerin) anschauen oder Waltz with Bashir (Libanonkrieg)

  1. Fatima sagt:

    @simorre: Sehr interessanter Blickwinkel. Dass der König von Marokko, der sich arroganterweise "Amirul muminin" nennt (Herrscher der Gläubigen) wird ja im Westen immer wegen seiner "Reformfreudigkeit" bejubelt.
    Iran würde ich noch nicht einmal als "harten" islamischen Staat bezeichnen, es gibt dort mehr Freiheiten, als man sich vorstellen mag. Vielleicht führt eine der nächsten Reisen freeman mal in den Iran? ;-) Es lohnt sich, ein wunderschönes Land und sehr nette, gastfreundliche Leute. Allerdings gibt es diese Gastfreundschaft im gesamten Orient, oder überhaupt in südlichen Ländern, Griechenland ist da wohl nicht viel anders abseits der Touristengebiete. Aber Iran ist auch landschaftlich einzigartig.

    @truthman: völlige Zustimmung, genauso ist es.

    Grüße

  1. Amin sagt:

    Es ist gut möglich, dass die Ami-Ganoven hinter dem Anschlag stehen. Blinde Abhängigkeit von Zio-Lobby, Korruption und Wallstreet-Geld, keine Achtung vor Menschen und ständige Lügen und Betrügereien.

  1. Adda sagt:

    Ganz komisch das nun aufeinmal, der Islam wirder stark in den Medien vertreten ist...ganz Interessant:

    Hier habt ihr die möglichkeit auch direkt der Stern Redaktion fragen zu stellen:
    Frau Cornelia Fuchs (Redakteurin des stern’s – Frauen im Islam)

    Vergangene Woche berichtete die Zeitschrift der stern in der Ausgabe Nr. 28 vom 08. Juli 2010 über die Frauen im Islam. Leider wurde hierbei das Bild der Frau im Islam negativ dargestellt.


    Kurzbericht:

    Montag, 19. Juli 2010 um 21:00 Uhr – LIVE

    Thema: Die Frau im Islam

    Zu Gast: Herr Abdul Basit Tariq (Imam und Theologe der Ahmadiyya Muslim Jamaat), Frau Cornelia Fuchs (Redakteurin des stern’s – Frauen im Islam) – Frau Fuchs wird uns per Telefon zugeschaltet, da sie in London lebt und Frau Khola Hübsch (Vertreterin des Islam)


    Die TV Sendung findet um 21:00-22:00 Uhr LIVE auf TideTV statt. Der Sender kann nur im Hamburger Raum über den Fernseher empfangen werden.

    Parallel wird die Sendung jedoch auch als Webstream auf unserer Homepage (www.aspektedesislam.de) bereitgestellt.

    Es können während der Sendung auch live Fragen gestellt werden über aspekte@tidenet.de oder tel. unter 040-325 99 03 99.

  1. marius sagt:

    Ja, so war es leider schon immer. "Dumme" Volksgruppen werden gegeneinander aufgehetzt, das erspart dem Auftraggeber eigene Soldaten einzusetzen etc... eine wirksame, altbekannte Methode. Anstatt sich auf den gemeinsamen Feind zu konzentrieren werden im Inneren Konflikte geschürt

  1. Also geht es weiter mit dem Druckaufbau gegenüber dem Iran.Propaganda,Provokationen,Embargos,Lügen(Medein),Undercover-Anschläge(durch z:T. "Geistertaliban")Internetkrieg(durchtTrolls der USA,Nato,Israels usw.).
    Abartig und wiederlich!

  1. Fatima sagt:

    Hallo Adda

    "Vergangene Woche berichtete die Zeitschrift der stern in der Ausgabe Nr. 28 vom 08. Juli 2010 über die Frauen im Islam. Leider wurde hierbei das Bild der Frau im Islam negativ dargestellt."

    Tja, was hast du denn gedacht, dass ausgerechnet Stern den Islam positiv darstellt? :-))

    Ohne mir den Stern angetan zu haben, aber erst hat der Spiegel, oder eher der Schmiergel, um im freeman´schen Sprachgebrauch zu bleiben, so eine finstere Kampagne geritten, jetzt halt der Stern. Jeder darf mal ;-)

    Grüße

  1. kohlendioxid sagt:

    Die Weltöffentlichkeit hat eben schon genug mitbekommen.
    Was liegt da näher als mit solchen Aktionen den Iran zu provozieren.
    Sollte der Iran etwas gegen die Jundallah unternehemen, hat der Iran plötzlich den Mossard oder den CIA angegriffen. Scheint ja eine Zweigstelle zu sein.
    Der Grund für`s Massenschlachten wäre gefunden.
    Die Saubermänner haben wieder an allem keine Schuld.
    Schade das der größte Teil der Menschen diese Ente dann auch noch fressen wird...
    Danket dem Herren.....

  1. Christian sagt:

    7,5 Milliarden Dollar an Hilfsgeldern soll Pakistan bekommen und im kommenden Krieg gegen den Iran still halten. Das wird wohl der letzte Krieg sein.

  1. Fatima sagt:

    Botschaft von Imam Khamenei anlässlich des Anschlags von Zahedan:

    Teheran (IRIB) - In einer Botschaft anlässlich des 7. Märtyrertags einiger frommer Landsleute in der Stadt Zahedan hat das geehrte Oberhaupts der Islamischen Revolution amerikanische, zionistische und britische Sicherheitsorgane für dieses Verbrechen verantwortlich gemacht.
    In dieser Botschaft brachte der geehrte Ayatollah Ol Ozma Khamenei den Hinterbliebenen der Märtyrer sein Mitleid zum Ausdruck und erklärte, das Ziel der Feinde bei solchen Terroranschlägen ist, religiöse Konflikte und Verschwörungen heraufzubeschwören...

    Weiter:
    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/113358-botschaft-des-geehrten-oberhaupts-der-islamischen-revolution-anlaesslich-des-7-maertyrertags-einiger-frommer-landsleute-in-zahedan

  1. leonardi sagt:

    Sehr geehrte Infokrieger...
    es ist schon grausam, was momentan auf der Welt passiert: Elend, Mangel, Krieg Verseuchung, Folter, bewusste Naturkatastrophen...

    wir werden überall bestrahlt, manipuliert, verseucht, krank gemacht...

    NAJA es werden nach meiner Einschätzung viele KRIEGE... Katastrophen, Krankheiten, KLIMAwandelkatastrophen...

    naja wenn man den tieferen Sinn erkennen möchte...
    ist es unweigerlich wichtig, das Geldwesen zu studieren...

    und hier ist das ÜBEL...
    DAS ZINSESZINS system...

    exponentielles Wachstum passt nicht zur begrenzten NATUR...

    HIERauf beruht alles Unglück...
    geld regiert die Welt

    auf dieser begrenzten Welt gibt es keinen dauerhaften Wachstum und dauerhaftes Glück...

    Das gute an dem UNGUTEn ist, dass die Bevölkerung eine gewisses Bewusstsein entwickelt, dass das System falsch ist...

    Leider wird es noch dauern bis die Bevölkerung begreift, dass das politische System nicht das Übel ist(jetzt mErkel), sondern dass Zinseszins system...

    Müssten eigentlich eine Bürgerinitiative gründen, um das FACH GELDWESEN als Unterrichtsfach zu intergrieren...

    Hier ist es wichtig die VOR Und NAchsteile des Zinssystem zu erkennen...

    wer die ganzen Kriege finanziert hat...(1/2. weltkrieg)(Weltbankiers)

    wer vom Börsencrash (Staatsverschuldung) profitiert(WELTBANKIER)

    FED RESERVE bank Reichsbank Zentralbanken = private Unternehmen

    ein JAHR würde es dann dauern, bis eine weltweite Revolution starten würde, wenn es weltweit als Unterrichtsfach präsentiert wird...

    WER das GELDWESEN studiert hat und erkennt wer in Deutschland (welt) wirklich herscht, der erkennt, dass dies nie der Fall(Geldwesen=Unterrichtsfach) wird...
    SCHADE aber eine schöne Vorstellung..

    Die welt wird von Angst regiert...
    DAs Instrument dafür ist das GEld und die daraus resultierende Macht...
    Unwissenheit über das jetztige Geldsystem fördert die Sklaverei des Systems(der Schuldner ist der Sklave des Gläubigers)
    Wir alle (die Mehrheit)lutschen an der Titte der Weltbankiers...
    Wenn die Weltbankiers uns nicht lutschen lässt, dann kommt eine Krise oder wenn statt Milch wir GIFT schlürfen, bekommen wir eine Krise...
    mal ein wenig vulgär.. ich entschuldige mich dafür..

    Wissen (über das Geldwesen) macht frei...

    Es wird noch sehr lange dauern bis die gesamte Bevölkerung der Welt sich von der perfekten inszinierten (meine tiefe aufrichtige Anerkennung an die Leute, die es geschafft haben durch Bewusstseinskontrolle,Wettermanipulation(Haarp) die Leute zu "verarschen"... obwohl das ziemlich traurig und faszinierend gleichzeitig ist, ehrlich gesagt) Illusion(MAYA) befreit und die Wirklichkeit angenommen haben...

    Salvador Dali: " Eines Tages wird man offiziel zugeben müssen, dass das, was wir als Wirklichkeit getauft haben, eine viel größere Illusion ist als die Welt des Traumes..."

    PS: laut meiner Quelle " PAlmblattbiobliothek" wird es in Zukunft viel schlimmer:

    2011 militärische Interventionen USA(um wirtschaft "voranzubringen) in Länder:

    Somalia, Nordkorea, Syrien, Lybien, Malaysia,Indonesien,Jemen,Sudan und Saudiarabien...

    ich persönlich glaube noch nicht daran,aber ich sammele Infos und naja in manchen diesen Ländern werden gerade Kriegsvorwände inszeniert(Jemen, Nordkorea..)

    dies führt zur Polarisierung von Europa...

    wenn es nicht stimmt verspottet mich bitte...
    was anderes hätte ich nicht verdient aber, wenn es richtig ist informiert euch weiter...