Nachrichten

Heute beginnt das Urknall-Experiment

Dienstag, 30. März 2010 , von Freeman um 09:00

Seit 9 Uhr läuft beim Teilchenforschungszentrum Cern in Genf das grosse Experiment. Es wird die Kollision mit 7TeV (3,5 Tera-Elektronenvolt pro Strahl) versucht, die höchste je erziehlte Energie in einem Teilchenbeschleuniger. Hier der Live-Cast:



Physiker wollen Teilchen mit noch nie dagewesener Energie aufeinander prallen lassen. Dadurch sollen Bedingungen wie beim Urknall erzeugt werden. Die Befürchtung vieler Kritiker, dass bei der Kollision mit einer Energie von 7 TeV mikroskopische schwarze Löcher entstehen könnten, teilen die Physiker nicht. Aufgrund der Prinzipien der Schwerkraft sei es unmöglich.

Die berühmten letzten Worte der Wissenschaftler lauten immer "Das ist unmöglich!" und dann gucken sie ganz blöd aus der Wäsche wenn es doch möglich ist.

Update: Genau um 13:00 Uhr sind die beiden Protonenstrahlen aufeindergeprallt. "Eine neue Era der Teilchenphysik hat begonnen," sagt Cern.

insgesamt 64 Kommentare:

  1. Iwax sagt:

    hi freeman,

    Danke für den Live-Stream auf deinen Blog bzw für das verlinken des Streams.

    Ich glaube du würdest uns allen ein großen gefallen tun wenn du diesem Experiment ein extra beitrag spenden würdest, wo du die abläufe der letzten jahre bis heute und speziell den Tag heute etwas erläuterst, damit wir in etwa wissen worum es eigentlich wirklich geht und was am heutigen Tag geschafft wurde.

    Ein großes Lob von mir zu deinen bisherigen Arbeiten!

  1. Klarheit sagt:

    Wie lang wird es dauern, bis sie die Geschwindigkeit erreichen?

  1. Harald sagt:

    Würde auch gerne wissen, was diese Versuche bringen.
    Vielen Dank Freeman für alle deine Beiträge und Recherchen!

  1. Peter sagt:

    BILD.de begleitet das gefährliche Experiment:

    10:58 Uhr: „Wir stellen nur noch die letzten Kleinigkeiten ein“, sagt eine Forscherin.

    10:53 Uhr: Der Protonen-Strahl, der so genannte Beam, wird in etwa einer halben Stunde erwartet. Kurz danach werden die Protonen beschleunigt. In anderthalb Stunden wird dann die Kollision erwartet.

    10:42 Uhr: Die Systeme fahren wieder hoch, in etwa 15 Minuten werden die Protonen wieder eingesetzt

    10:35 Uhr: Die Euphorie ist groß in den Kontrollräumen bei Cern: „Das was heute passiert, das ist es, worum es geht. Das ist so ein aufregender Moment für uns“, sagt eine Expertin.

    10:24 Uhr: Die Protonen müssen wieder in das System gebracht werden.

    10:15 Uhr: Fehlersuche – die Systeme müssen neu gestartet werden. Die Wissenschaftler rechnen damit, dass sie gegen 13.30 Uhr eine Protonen-Kollisionen herbeiführen können.

    10.05 Uhr: Ein Forscher: „Es gab eine abnormale Signal-Fehlermeldung. Wir suchen nach der Ursache.“

    9.52 Uhr: Angespanntes Warten im Kontrollzentrum.

    9.40 Uhr: Eine Forscherin: „Die Natur hält lauter Überraschungen für uns bereit.“

    9.35 Uhr: Im Vorbeschleuniger werden die Protonen noch immer nicht beschleunigt.

    9.30 Uhr: Nach Informationen der Forscher sind die Probleme nicht ungewöhnlich. Die Signale werden wieder aufeinander abgestimmt.

    9.15 Uhr: Signal-Probleme! Das Experiment wird unterbrochen – es soll neu gestartet werden.

    9 Uhr: Das Experiment läuft – die Spannung im Kontrollzentrum wächst. Seit zehn Tagen jagen Forscher Protonenstrahlen mit einer Stärke von 3,5 Billionen Elektronenvolt durch einen ringförmigen 27 Kilometer langen Tunnel.


    Quelle: http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/30/cern-teilchenbeschleuniger/live-ticker-forscher-wagen-experiment-urknall-simulation.html

  1. Es wird nichts schlimmes passieren, denke ich. Der Mensch ist garnicht in der Lage die Genialität des Schöpfers zu erreichen und somit ein schwarzes Loch zu schaffen.
    Ich mache mir keine Sorgen. :-)


    Redpill Community

  1. der gedanke allein, dass die perversen "ohne volk" mit der ganzen menscheit schicksal spielen, ist unerträglich!

    cern logo 666

    WO IST DAS VOLK?

  1. ta1170 sagt:

    @lwax
    Und ich glaube, dass Du dir einen Gefallen tust, wenn Du Dich mal selber über die Thematik informierst. Es gibt genügend Seiten in eurem so geliebten Netz, die aus wissenschaftlicher Sicht berichten.
    Einen minimalen theoretischen Background sollte man sich schon holen.

  1. breeen sagt:

    Bitte erstmal ein paar Kenntnisse in Physik auffrischen, bevor man so einen esoterischen Mist verbreitet. Der Artikel hier kann euch vll weiterhelfen: http://www.weltderphysik.de/de/4717.php

  1. Das spiel mit den glasperlen! Was ist bis jetzt herausgekommen? Bis jetzt nur quark(s).

    Nichts gegen erkenntnisse. Aber die Veden sind da aussägekräftiger. Die gesamten erkenntnisse kann man intuitiv erspüren. Das nötige selbstvertrauen ist natürlich voraussetzung dafür.

    Ohne das geldsystem wäre ich natürlich nicht gegen solche sandkastenspiele. Aber solange man den welthunger nicht in den griff bekommt sind diese traumtänzereien eine schande!

  1. dootschi sagt:

    Hallo Freemann,

    danke für den Bericht. Das größte "wissenschaftliche" Spielzeug vergesse ich manchmal.
    Ich schliesse mich dem Wunsch von Iwax an. Eine Chronologie dessen was sie erzählen wäre einmal ganz amüsant.
    Vielleicht finden sie ja endlich den HIV-Virus, oder das Ozonloch. Am Ende gar Gott (Allah, Buddah). Hauptsache es ist so unsagbar schnell, groß oder klein, daß ES die Menschheit in ein andächtiges Staunen versetzt.
    Vielleicht endecken sie gar, wie Du ja schön beschrieben hast, daß Hanf der Menschheit Glück bedeutet.
    Mit einem breiten Grinsen, warte ich auf die Chronologie des Milliardengrabes.

  1. dootschi sagt:

    Hab noch was vergessen

    macht Euch keine Sorgen. Das schwarze Loch - ist nicht bewiesen. Es gibt auch Stimmen die von einer Umlenkung des Lichtes sprechen. DAS SCHWARZE LOCH ist die Haushaltskasse der CDU.

  1. frohnatur sagt:

    Redpill_Community hat gesagt...
    „Es wird nichts schlimmes passieren, denke ich. Der Mensch ist gar nicht in der Lage die Genialität des Schöpfers zu erreichen und somit ein schwarzes Loch zu schaffen. Ich mache mir keine Sorgen.“

    Da hat Redpill vollkommen recht. Nichts geschieht ohne den Willen des Schöpfers. Da die Wissenschaft und die meisten Menschen nicht mehr an einen solchen glauben, leben alle nur von „Versuch und Irrtum“, verschwenden ihr Leben und ihre Existenz mit Kriegen und Hirngespinsten.Darum wird jedem gegeben nach seinem Glauben. Wer fest in Gott und Jesus Christus verwurzelt ist, denn können die Hiobsbotschaften täglich ohnehin nicht beeindrucken.

  1. phatsphere sagt:

    naja, finds etwas peinlich dass hier auch so stress wegen so einer kleinen sache gemacht wird - mit klein meine ich die partikel die hier beschleunigt werden. hat sich irgendwer mal die relationen überlegt? eine mücke gegen die windschutzscheibe eines autos hat mehr energie als da zwei teilchen.

    davon abgesehen fragen sich einige warum das überhaupt gemacht wird: antwort: forschungsdrang, verständnis der welt, und das nützt uns allem. und nebenbei wurde am cern auch das WWW erfunden (sowohl technisch, als auch die dahinter steckende ideologie, dass man wissen kostenlos teilt und interaktiv das ändern kann was online steht!). ohne dem gäbe zB es dieses blog hier nicht.

  1. Peter sagt:

    Wir leben noch!!

  1. @phatsphere Heijo, und vor'm WWW hat man 20 Jahre lang das Wissen halt via USEnet News, gopher und FTP geteilt und damit hatte das CERN nicht das geringste zu tun, so what?

  1. caramba sagt:

    Das mit den schwarzen Löchern das stimmt schon. Hab nen riesiges seit geraumer Zeit im Geldbeutel.
    Da ist aber nicht CERN dran schuld !

  1. Ben Elazar sagt:

    Neben allen Risiken dieser Experimente ist für mich die entscheidende Frage: wer investiert 4.000.000.000 € in diese CERN-Anlage und wozu genau? Wie soll diese Investition wieder eingespielt werden? Das ist des Pudels Kern. Ich tippe auf Forschung zum Nutzen des Militärs.

    ... meint Ben

  1. nny sagt:

    servus!

    gebaut wurde das ding, um das higgs-boson zu finden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Higgs-Boson

    der fund würde uns erklären, wie "masse" eigentlich entsteht.

    allerdings ist keineswegs sicher, dass es das wirklich gibt - was allerdings die tür für andere theorien öffnen würde.

    ich kann mich allerdings nur wiederholen, dass ich es äußerst fragwürdig finde, dass das CERN auf dieser seite im kontext mit bilderbergern, der 9/11-lüge oder afghanistan auftaucht ...

  1. Eckart sagt:

    @ phatsphere 12:41
    Nicht alles ist übertragbar, obgleich Sie nicht ganz unrecht haben. Sagt ein Elefant:"Verzeihung liebe Maus, beinahe wäre ich auf sie getreten.-Macht doch nichts, hätte mir auch passieren können", meint die Maus.

    Dieses "Großereignis" wird ohne physische Folgen bleiben. Was ich aber erstaunlich finde, ist die Meldung, dass quasi parallel zu den Anschlägen in Moskau Bombenentschärfungs-Übungen in Samara, einer Stadt am Wolgabogen abgehalten wurden.Nach offiziellen Angaben wurde diese Übung im Zusammenhang mit den zwei Terroranschlägen auf die Moskauer U-Bahn-Stationen Lubjanka und Park Kultury organisiert.
    Woher wußten die das?
    Und jetzt will sogar Obama helfen.
    Na wenn das nichts ist.

  1. Dirk sagt:

    1. Wenn ein Schwarzes Loch entsteht, würden sich die beteiligten Physiker freuen, kann mir schwer vorstellen, dass sie argumentieren, dass sie "wegen der Schwerkraft nicht erzeugt" würden.

    2. Die möglicherweise entstehenden schwarzen Löcher, sind mathematisch-physikalisch dieselben Dinge, die z.B. im Zentrum unserer Milchstraße existieren. Das war es aber auch schon. Sie haben quasi nur denselben Namen. Beide sind aber von einer ganz anderen Dimension. Die astronomischen Schwarzenlöcher sind rießig und vor allem sehr sehr schwer. Die im CERN erzeugten sind winzig und haben so gut wie keine Masse. Deshalb können sie nichts aufsaugen und verdampfen schneller als irgendwas passieren kann.

    3. Wäre diese schwarzen Löcher ein Problem, dann wäre unsere Welt schon längst untergegangen, denn mit wesentlich höheren Energien treffen Teilen ständig auf unsere Atmosphäre, dabei würden also auch schwarze Löcher entstehen. aber wir wurden nicht aufgesaugt!

    4. Es sind keine Elektronenstrahlen sondern Protonen, die im LHC auf einander geschossen werden!

    Gruß,
    Dirk

  1. Dietmar sagt:

    Licht besteht aus Wellen und nicht aus Photonen wie von den Leuten nach Einstein angenommen wird.
    Somit kann eine Welle, also eine Schwingung nicht weiter beschleunigt werden.
    Deshalb kann nix passieren.

    Das Experiment wird erfolglos verlaufen ohne ein Schwarzes Loch.

  1. IrlandsCall sagt:

    Wie sagte die Auto fahrende Nonne?
    "Ich vertraue auf Gott, mit geschlossenen Augen"

    Aber bitte nicht in der Kurve.

  1. Markus sagt:

    Ich bitte doch die religiösen Kollegen mal endlich aufzuhören diese Panik und Hype um CERN/LHC zu verbreiten. Echt lächerlich.

    Die Welt steht noch und jeder der einwenig seine Hirnzellen aktiviert wird wissen, dass die Energie der Partikel aus dem Kosmos, die unsere Erde täglich milliardenfach durchdringen und kollidieren um ein vielfaches höher ist als es im LHC jemals zustande kommen kann.

    Also bitte, aufhören mit der Panik/ Sensationsmache und etwas rationelleres Denken.

    Danke

  1. Sie reden von gravitation und kein mensch weiss was dies überhaupt ist. Ausser den auswirkungen derselben die ein apfelfall provoziert hat. Wurde er nun angezogen oder heruntergedrückt von der gravitation?

    Auch elektrizität ist keineswegs etwas bekanntes. Nur seine auswirkungen kennt man halbwegs. Und um dieses unbekannte konstruiert man dann eine wissenschaft mit hilfe einer mathematik die nur die ergebnisse erbringt was man hineingelegt hat. Genauso wie ein computer nur das ausspuckt, was in ihm eingegeben wurde per software.

    Wahre wissenschaft lebt von intuitionen und beobachten der naturkräfte. Viktor Schauberger hat dies genial erfasst. Seine unterdrückte technologie würde die freiheit bringen. Etwas das manchen machtmenschen gar nicht passt.

  1. kieselsteine sagt:

    Sie sagen sie wollen Gott finden im Cern. Na ja. Was sagen sie aber wirklich. Sie sagen, dass alles deterministisch ist. Was heisst das? Das heisst nichts anderes, als zum Beispiel;
    Die Zürcher Verkehrsbetriebe haben 1969 das Tram Ticket von 50 Rappen auf 60 Rappen erhöht. Diese Preiserhöhung muss in einer rein deterministischen Welt vor 13 Milliarden Jahren im Urknall schon fix fertig angelegt worden sein! Determinismus sagt, dass alles mechanisch ist, das jedes Ereignis mit früheren und nur mit früheren Ursachen erklärt werden kann. Also auch die Preiserhöhung der Zürcher Verkehrsbetriebe. Wenn jemand zu recht nichts mit dem bärtigen Kerl anfangen kann, der angeblich die Welt erschaffen hatte, ist er mit den Cernisten leider um keinen Dreck besser bedient!
    Vor genau diesem schwarzen Loch fürchte ich mich am meisten. Die totale entgeistigung der Köpfe. Und wenn sie dann auch die Weltformel finden sollte. Was wird sie aussagen über unsere Welt? Nichts.
    Cern saugt ab. 5000 tausend oder noch mehr Wissenschaftler jagen zwanzig Jahre dem Hicks Teilchen nach (sorry aber für mich stimmt diese Rechtschreibe). Daneben können sie drei Wolkenkratzer mitten in New- York sprengen und die ganze Wissenschaft ist dabei die Weltformel zu suchen und verschläft, dass man die dreckigste Geheimdienstaktion aller Zeiten einer Weltreligion in die Schuhe schob. Da ist Ostereier suchen, die angeblich von Hasen gelegt wurden, direkt heilig dagegen.

  1. gomez sagt:

    Naja..irgendwann jagen die noch die Schweiz in die Luft und dann wills wieder keiner gewesen sein :)

    Frage mich nur wozu sollen diese experimente eigentlich gut sein???

  1. Kapiwas sagt:

    Na also, ging doch alles gut, wir leben immer noch :)

  1. m3t3or sagt:

    Na sowas aber auch, ich bin ja immer noch nicht gestorben ... sehr merkwürdig.

    Das CERN betreibt im übrigen Grundlagenforschung .. d.h. Physiker stellen Theorien über physikalische Zusammenhänge auf. Diese werden denn, sofern möglich überprüft. Ab und an kommt auch ein brauchbares Ergebniss dabei heraus. Oder eben "Nebenprodukte", wie z.B. das WWW. So ist das eben in der Forschung. Wenn man von Anfang an wüsste, was dabei raus kommt, würde es ja auch nicht Forschung heissen!!

    "Konkrete Anwendungsbeispiele" von Teilchenbeschleunigeranlagen: Alle Arten der Materialforschung, Fusionsreaktoren, Atomreaktoren, Brennstoffzellen, Solarzellen, Tumortherapie, Strahlenschutz f. Astronauten ...

    Für mein Gefühl sind hier viel zu viele Kommentare ziemlich nebendrann. ...mit Gott und Jesus argumentieren? Da könnt ich ja auch mit dem fliegenden Spaghetti Monster kommen. Also bitte Sachlich bleiben, und keine Hetze betreiben.

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Vielleicht sind wir ja in einem Paralelluniversum nach dem Experiment. Aber beweisen kann mans dann ja eh nicht.

  1. ich hoffe, falls wirklich ein schwarzes loch entsteht, was die erde auffrißt, bleibt zeit genug, um noch nach cern runter zufahren und diesen arroganten wisenschaftlern da voll eins in die fresse zu hauen.

    das entstehen eines schwarzen loches ist unmöglich? beim erdbeben in chile wurde die erdachse verschoben, mit haarp kann man solche erdbebenstärken ebenfalls erreichen. mit haarp hat man bereits löcher in die ionosphäre gebrannt. also ich traue diesen wahnsinnigen wissenschaftlern alles zu, auch, daß sie ein schwarzes loch erzeugen, einfach nur, um zu gucken, was dann passiert. nennt sich grundlagenforschung.

  1. MB sagt:

    Mist. Hoffnungen nicht erfüllt. Ich dachte, jetzt würdet ihr dämlichen Truther endlich in einem schwarzen Loch verschwinden. Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das doch noch passiert.

  1. Broug sagt:

    Fällt denn keinem auf das dies alles nur eine Show ist? Etwa wie mit der Klimaerwärmung? An Cern hängen sehr viele Wissenschaftler drann und wollen ja auch Geld verdienen, ich glaube nicht das sie damit irgendwas neues "finden" oder sowas. Vermutlich die größte Show überhaupt die jemals durchgezogen wurde in der "Unwissenschaft"

  1. FastForward sagt:

    Bin mal gespannt was bei den Versuchen rauskommt. Freue mich auf die Ergebnisse. :)

    @frohnatur
    Schön wenn du deinen Sinn in Gott und Jesus gefunden hast. Das meine ich ernst.
    Deswegen verurteile nicht die, die "Gotteswerk" untersuchen wollen. Denn sie finden ihren Sinn in dem Blick hinter die unglaubliche Schönheit der Schöpfung. Wozu haben wir den Drang zu erforschen, sprich den Wissensdurst bekommen?

    Wissenschaft hat rein garnichts mit Krieg zu tun. Wirtschaft und Radikale deiner und anderer Glaubensrichtung (leider) schon eher.

  1. Saklibahce sagt:

    wer investiert diese ungeheure summe, woher nehmen sie dieses geld.

    wenn ich z.b. mir einen anzug kaufen will, dann überlege ich wo ich es anziehen kann, wie oft, kann man es leicht reinigen, bügeln etc. und das, weil ich zb. 200-300 euro ausgebe

    also warum gibt jemand soviel geld aus. warum investieren soviele menschen ihre zeit und ihr wissen in dieses projekt?

    täglich verhungern tausende von menschen, weil sie nichts zu trinken/essen haben. täglich sterben menschen an krankheiten und unfällen.

    warum soll ich den mond auskundschaften, warum CERN?

    da muss viel mehr dahinter stecken als angenommen. wenn ich hier die kommentare lese, dann denke ich ihr habt überhaupt nix kapiert.

    soviel geld wird nicht aus rein wissenschaftlichen gründen investiert zumal wissenschaftler meistens kein geld haben. Die wirtschaftselite finanziert diese dinger, aber weshalb?

  1. Ghostwriter sagt:

    @Paraguayintern

    100% deiner Meinung!

    Wir werden verarscht während die
    geheime (verheimlichte) Wissenschaft
    schon viel,viel,viel weiter ist
    und sich die Erkenntnisse eines
    Viktor Schauberger sich unter den Nagel gerissen hat.

    Implusion statt Explosion!

    Wo das Problem liegt?

    Diese Technik würde uns frei machen!

    Wer hat da wohl was dagegen?

  1. Ghostwriter sagt:

    Immer wieder höre ich hier man
    solle sachlich bleiben.

    Was ist denn sachlich?

    Kommt wohl von Sache und damit
    von Materie!

    Dann erklär mir mal einer der Sachlichen was Materie ist.

    Hat er sich mal mit (sachlicher?)
    Quantenphysik beschäftigt?

    Dann müsste er ja wissen dass die
    auch keinen Plan im Sack haben sondern nur THEORIEN!

    Wenn mir hier nur einer erklären kann was Materie ist,dann kann er
    es sich auch leisten andere als unsachlich zu kritisieren.

    Das seltsamste am Menschen ist die Arroganz alles wissen zu wollen
    ohne es begründen zu können!

  1. Uriel sagt:

    "Die berühmten letzten Worte der Wissenschaftler lauten immer "Das ist unmöglich!" und dann gucken sie ganz blöd aus der Wäsche wenn es doch möglich ist."

    ...darum:

    Die Wahrheit von heute ist die Lüge von morgen.

  1. Holger sagt:

    Um den Blickwinkel für Schwerkraft, Gravitation,, etc. zu erweitern, bitte auch über Walter Russell lesen, der erst in der zweiten Hälfte seines Lebens wachgerufen wurde. Sehr interessant seine Forschungen hierzu in dem Buch "Radioaktivität" (Nikola Tesla meinte zu ihm, er solle seine Forschungen erst einmal 1000 Jahre vergraben, weil wir ihn sowieso noch nicht kapieren würden).

  1. m. sagt:

    Hi, MB

    Einfach da hin laufen wo es nach frisch gemähtem Gras riecht.
    Dann kommst du zurück auf die Weide..

  1. Hydra sagt:

    Die Natur funktioniert rythmisch und die Wissenschaft arbeitet periodisch. Wie sollen die sich jemals begegnen?
    Tagträumer, mehr kann niemand dafür übrig haben. Das teuerste Spielzeug der illosorischen Welt. Die Sonne wird`s richten.

  1. Selbstdenker sagt:

    Vielleicht ist es ja wieder nur so ein Trickbetrug wie dieses Mondlande-Disney-Spektakel.

    Auf die Art kann man plausibel "Gelder" aber vor allem geistiges Potenzial für seine Spielchen nutzbar machen.

    Mit echter Wissenschaft oder Forschung hat soetwas wie mit dieser Maschine da getrieben wird nichts zu tun, da man ja schon ein "Ergebnis" (Urknall) theoretisch festgelegt hat, welches man nunmehr noch praktisch nachzuweisen gedenkt.

    So funktioniert keine wahre Forschung, die immer ohne Ergebniserwartung sein muß.

    Selbst wenn nun tatsächlich durch "Zufall" nebenbei irgendetwas entdeckt werden sollte, kann das die Allgemeinheit insgesamt kaum weiter bringen wenn ich mittlerweile z.B. in D nach etwa 20 Km Autofahrt neue Achsen brauche, sprich im Grunde genommen systembedingt die Gesellschaft nicht in der Lage scheint, die einfachsten Dinge zu regeln.

  1. Gummi sagt:

    Jungs und Mädels,
    ich kann es nur nochmals empfehlen: Fahrt doch einfach selber mal hin. Oder fahrt doch mal zu einer Uni, bei vielen gibt es wissenschaftliche Arbeitsgruppen, die am CERN mitarbeiten. Redet doch einfach mal mit den Leuten. Lernt doch mal ein paar Wissenschaftler selber kennen. Ihr redet immer so über "die Wissenschaftler", als wären es alles Verschwörer oder Volltrottel. Die Realität sieht ein wenig anders aus. Ich hab den Eindruck, einige der Poster hier würden am liebsten nen dicken Scheiterhaufen errichten und ein paar von "diesen Wissenschaftlern" rösten. Ich sag euch: Röstet lieber jemand anderes. Mit den Wissenschaftlern (zumindest den meisten Physikern, die sind noch ganz knorke ;-) ) könnt ihr auch einfach reden. Und nicht jeder, der nen Dr.rer.nat. im Lebenslauf stehen hat, ist so einer wie die Climategate-Jungens. Und nicht alles, was wir nicht verstehen, ist automatisch Bullshit. Vergesst das nicht.

    Gruß!

  1. qnbs sagt:

    Ich bin ein Teil von jener Kraft,
    Die Böses will und Gutes schafft.
    Ich bin der Geist der stets verneint,
    Der Böses will und Gutes meint.

    Und das mit Recht, denn alles was entsteht
    Ist wert, dass es zugrunde geht
    Denn besser wär's, dass nichts entstünde,
    So ist denn alles was Ihr Sünde,
    Zerstörung, kurz das Böse nennt,
    Mein eigentliches Element.

    Ich bin ein Teil von jener Kraft,
    Die Böses will und Gutes schafft.
    Ich bin der Geist der stets verneint,
    Der Böses will und Gutes meint.

    Bescheidne Wahrheit sprech ich Euch,
    Wenn sich der Mensch in seiner Narrenwelt
    Gewöhnlich für ein ganzes hält.
    Ich bin ein Teil des Teils,der anfangs alles war,
    Ein Teil der Finsternis,
    Die sich das Licht gebar

  1. Hi breeen: wenn Texte wie von Dir zit. Dein physikalisches Verständnis prägen - dann solltest Du unter die Esotheriker emigrieren!Hier machen sich Leute Gedanken.
    Hi freeman&friends!
    Wie immer glauben sie, die Wahrheit mit Löffeln gefressen zu haben; das ganze Experiment - wenn überhaupt das entsteht, was sie schaffen wollen - kann nur unter der Vorgabe gut gehen: Wenn es nicht mehr als die drei Dimensionen gibt!
    Da sie nicht wissen, wo sie den Beweis weiterer Dimensionen hernehmen sollen, gehen sie eben von drei existierenden aus.
    ("Esotheriker wissen" wenigstens, breeen, dass der Menschheit demnächst ein Sprung in die vierte bevorsteht!)
    Wenn der Gau eintritt - das so ein schwarzes Loch - weil es eben mehr als drei Dimensionen gibt, in die Erde entweicht (und nicht davonfliegt), sind Schätzungen zwischen 50 Mio. bis 5 Mrd (Cern)Jahren unter den Wissenschaftlern genannt, bie der Planet vom Antimaterieloch aufgefressen ist. Bis dahin, so Cern, sei die Erde längst in die Sonne gefallen...
    Andere warnen vor einer unberechenbaren, weil expotentialen "Nährung" des Lochs...
    (2012 - 2 Jahre - könnte nach denen gerade passen.)(Quellle vergessen. Für obiges: Prof. Otto Rössler.Chaosforscher z.B.hier
    http://www.youtube.com/watch?v=_TjYobXKebM )

  1. @Iwax&all - freeman hatte das Thema übrigens auch schon - und genug Info im Kommentar : siehe Interview mit Prof.E. Rössler

  1. Paranoid sagt:

    Wie ungeheuer spannend das ist!
    Ich frage mich wie lange die brauchen um Elerium 115 herzustellen. Dann haben sie endlich genug Energie um die Hg-Legierung auf nahe c zu beschleunigen um eine neue Ära des Transports einzuleuten.

  1. halfmanrain sagt:

    Wissenschaft ist das,was Wissen schaft.Das Wissen "um" und die Ohnmacht"wie".
    Wir haben unsere Ebenbilder-Brüder und Schwestern ausgelöscht!
    Ein eingebrannter Schatten ist Zeuge der Tat!
    Los Alamos-Hiroshima und Nagasaki lassen herzlich grüssen!
    In Japan werden die verstrahlten Nachkommen auch heute noch ausgegrenzt.
    Das Wissen -um- die Unmöglichkeit
    des "Ungeschehensein" ist die Grundlage für den real existierenden Kapitalfaschismus!
    Kinder sind die eigentliche Zukunft
    und wir opfern sie,um Gott "EGO" zu huldigen.
    Materialisten aller Länder verpisst euch von der Erde!!
    In diesen Sinne
    Humwaoh Euer Rainer

  1. Materie ist "geronnenes" bewusstsein. Die materialisten wissen ja nicht einmal was bewusstsein ist. Sie suchen das bewusstsein in der materie und was werden sie finden? Immer nur spiegelbilder ihrer gedanken. Bewusstsein kann man nur erfahren aber nicht erforschen. Das bewusstsein ist überall aufzufinden nur nicht im gehirn eingekapselt. Da taucht für die gehirnforscher im grunde das gleiche problem auf wie in der teilchenphysik.

  1. bernd sagt:

    Saklibahce++++++++100%Zustimm!!!!


    Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.

    Albert Einstein

    Die letzte Stimme, die man hört, kurz bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der da sagt: "Das ist technisch unmöglich."

    Sir Peter Alexander Ustinov

  1. Wulin sagt:

    In CERN sucht man das Higgsteilchen
    das Teilchen für die Beschreibung
    der Masse. An den Test dort gibt's nichts auszusetzen, die schwarzen
    Löcher die entstehen können zerfallen
    zu schnell um eine Gefahr darzustellen. Es geht dabei um
    Grundfragen der Physik und nicht
    um die Weltzerstörung.
    Wenn ich hier die Kommentare lese
    muss ich mit dem Kopf schütteln,
    haben sie sich je mit Teilchenphysik
    beschäftigt, jemals Bücher darüber
    gelesen ? Allein die Vorstellung die viele von einem schwarzen Loch haben ist falsch.
    Warum CERN - warum haben sie Radio, Fernsehn und elektrisch Licht und das alles? Es geht bis auf Newton zurück. Das alles versteckt sich dahinter als Forscher wie Newton, Maxwell, Einstein, Faraday, Planck und co anfingen mit ihrer schlichten Arbeit.
    Quellen: abgesehen von wiki
    "Einsteins Erbe - die Einheit von
    Raum und Zeit" Julian Schwinger
    "Eine kurze Geschichte der Zeit"
    Stephen Hawking
    "Das Universum in der Nussschale"
    Stephen Hawking

    Die Esotheriker hier mögen sich bitte zurück halten, sowie alle
    die das Wort Gott in den Mund nehmen. Reden Sie nicht von Dingen
    die sich nicht mal betrachtet haben. Wenn mir einer von Ihnen
    erklären kann was Gott ist, dann
    wird es lustig... vielleicht sollten Sie sich zunächst einmal
    mit Paul Watzlawick beschäftigen
    um sich nähr mit dem Begriff der
    Wirklichkeit zu beschäftigen.
    Wenn hier Leute von Bewusstsein
    sprechen muss ich ebenso schmunzeln
    denn auch da ist nur die halbe Wahrheit hinter.
    Ich hasse es dass Wissenschaft
    und Glaube so zerhackt werden.
    Ich habe die einfache Theorie bewiesen, dass 0=unendlich ist und
    was Gott darin zu suchen hat.
    In wie fern, dass vor den Augen real ist, und was hinter dem Tod kommt. Mit dieser Arbeit wurde mir
    ebenso die Erleuchtung zugeschrieben bzw. den Status des
    Zen-Meister. Doch wer sich noch nichtmal richtig mit einem Teilchenbeschleuniger befasst brauch das Ende der Welt nicht suchen.

  1. Aye sagt:

    also ich sehe nicht wie ein schwarzes loch entstehen soll.
    ausserdem haben wissenschaftler keine ahnung was das überhaupt ist.
    als vor mehreren jahren lichtimpulse durch mit caesiumgas gefüllte kammern gejagt wurden und die geschwindigkeit von ihnen auf einmal um ein vielfaches größer war als sie sein dürfte (konstante lichtgeschwindigkeit, ja ja, alles klar... gibts nicht) hätten wir den beiden relativitätstheorien zufolge auch so was wie ein schwarzes loch kriegen müssen. haben wir aber nicht. dass einsteins theorien sich in ihren ansätzen als so ziemlich falsch erwiesen haben, ist eigentlich schon lange bekannt. ich bin kein experte aber ich bezweifle doch stark, dass der LHC wirklich was gefährliches bewerktstelligen kann, diese spielkinder (die experimentierenden forscher) haben doch keine ahnung was sie da tun, lasst sie spielen, meinetwegen.

    ok, es kann sein dass die ganze sache einen anderen hintergrund hat und sie wirklich was bewerkstelligen können, aber ein schwarzes loch- neee das ist panikmache in my opinion. in my humble opinion.

  1. Aye sagt:

    http://www.levashov.org/English/articles-eng.html

    bei "Psychic Healing and The Anisotropic Universe"

    eine interessante quelle, da könnt ihr noch einiges zu relativitätstheorie und die ahnungslosigkeit der wissenschaftler finden, was selbst in der "alternativen szene" als ungewöhnlich angesehen wird (generell gesehen).

  1. march1lll sagt:

    Ich weiß nicht genau wer's war, is auch egal.


    Sollen sich Wissenschaftler schämen, dass sie Wissenschaftler sind? Sollen sie ihren Wissensdrang unterdrücken, damit ein Kind in Afrika was zu Essen hat? Hungernde Menschen in die Diskusion einwerfen ist unangebracht und einfach nur billig.

    Licht hat einen Teilchen- und Wellnecharakter, dass weiß man durch die Quantenmechanik und man kann nur einen genau beleuchten, wegen der Unschärferlation Wenn man sich damit beschäfigen würde, wüssten man das.

    Es ist für jeden theoretischen Physiker eine Ehre am LHC zu arbeiten und viele von euch ziehen Wissenschaftler und ihre Arbeit in den Dreck. Die Argumente sind mit Halbwissen, Verschwörungstheorien und Dummheit getränkt und eine wahre Schande.

    may the m*a be with you

  1. Hundgernde Menschen in die diskussion einzuwerfen ist weder unangebracht noch billig. Zudem LHC ein verdecktes, halbmilitärischen projekt ist und nützliche erkenntnisse nur abfall ist und rein zufällig auftauchen. Dies ist von halbwegs mitdenkenden menschen leicht zu durchschauen. Das denken der elite und besonders deren handlangender wissenschaftler ist total verfault.

    Ausnahmen bestätigen die regel. Es wäre manchmal gut sich die äusserungen Einsteins und Heisenbergs zu gemüte zu führen. Es ist bezeichnend für unsere zeit, daß mitgefühl für die hungernden weniger vorhanden ist als für die armen, gescholtenen wissenschaftler.

  1. march1lll sagt:

    @Paraguayintern

    1. nur weil Erkenntnisse der Wissenschaft vom Militär genutzt wird, heißt das noch lange nicht, dass das LHC ''halbmilitarisch'' ist

    2. Mitgefühl hin oder her, man kann sich nicht persönlich permanent einschrenken und sich fertig machen, weil auf der anderen Seite der Erde ein Mensch hungert. Niemand hat das Recht, jemanden Schuldgefühle einzureden, weil er so lebt wie er will und nicht permanent an hungernde Menschen denkt bzw ihnen hilft. Wir sind alle Individuen und haben das Recht auf freie Entfaltung, man sollte sich das Leben nicht noch schwerer machen weil man kein schlechtes Gewissen haben will.

    3. Woher willst du wissen das die nützlichen Erkenntnisse nur Abfall sind und rein zufällig sind? Das kannst du gar nicht wissen, sondern das glaubst du. Dann frage ich mich auch noch, ob du jemals mit theoretischen Physikern geredet hast, wenn ja würdest du nicht behaupten das sie nur Handlanger sind. Am LHC werden die Grundlage unseren Universums erforscht, Theorien können endlich bewiesen werden, denkst du das Physiker wegen des Geldes dort hingehen? NEIN, weil sie dabei sein wollen etwas großes für die Wissenschaft zu leisten. Man wird kein Physiker um reich zu werden, wenn du die Bezüge wissen würdest, würdest du nicht so einen Mist schreiben.

    PS Wenn alle Menschen so mitdenken würden wie DU, würden wir noch mit Keulen und auf die Rübe schlagen.

  1. Wenn der forschende Mensch nicht aus einer göttlichen Quelle Wissen bekommt, verliert er sich in einer endlosen Forschung, denn selbst wenn er einmal ein Prinzip der Wahrheit streift, erkennt er es nicht und spekuliert einfach weiter - zielos, endlos, sinnlos!

    Menschen, die nicht wissen, daß es ein höchstes Ziel im Leben gibt, halten alles andere als das höchste Ziel für wertvoll. So irren sie wie Blinde umher, die von Blinden geführt werden, und verstricken sich immer mehr ins Netz der Ziellosigkeit.
    (SB.7.5.31.) Die Veden

    Die Veden sind 5000 jahre alt. Genaugenommen so alt wie das jetzige universum in dem wir leben. Denn sie wurden als einzigstes Buch von "oben nach unten" gegeben.

    Die wahre wissenschaft wird wegen machtmissbrauch unterschlagen. Wir sind im grossen und ganzen mental nicht weit entfernt von den Keulen. Natürlich ist alles verfeinert und monstreuser geworden.

    Einstein hat sich im alter mit den Veden beschäftigt und deshalb hat er ein einsehen bekommen und das hat sich in seinen äusserungen niedergeschlagen. Davon hat auch Heisenberg profitiert und so viele ungenannten, verantwortungsvollen wissenschaftler auch.

  1. Wissenschaftler brauchen nicht viel geld. Die kann man so schön mit orden und preisen abspeisen. Dies ist viel wirkungsvoller und man kann sich das geldrausschmeissen sparen.

    Es ist wie beim militär. Für orden verliert man seine menschlichkeit und seinen anstand. Wenn ich sehe was die wissenschaftler anrichten dann weiss ich was das für ein haufen ist. Ausnahmen bestätigen die regel.

    Die schreckenskammer des Dr. Mabuse ist ein scheiss gegen das was sich zur zeit angesammelt hat. Dagegen kann man sich nicht mehr wehren. Da wären mir keulen schon lieber. Da hätte ich vielleicht noch eine chance.

  1. Aye sagt:

    es wäre möglicherweise ein fehler zu sagen, dass

    1) einstein seine theorien SELBST oder im grundsatz selbst entwickelt hätte

    2) diese theorien in ihren wichtigsten ansätzen stimmen, denn dem ist nicht so

    was meinst du, das universum existiert seit 5000 jahren? zeit ist zwar ein abfolge von geschehnissen, jedoch ist das universum sicherlich mehr als 5000 erdenjahre alt. die veden wurden nicht direkt "von oben" gebracht, sondern von spirituellen lehrern und zwar den ureinwohnern indiens, welche u.a. den kali- ma kult praktizierten, welcher menschenopfer beeinhaltete... aber das ist ein andere geschichte.

    ob das universum durch urknall entstanden ist, weiss ich nicht, aber man könnte die veden so interpretieren, das steht was vom ein- und ausatmen von brahma, bezogen hierauf also expandiert das universum und "implodiert" dann wieder und die zeit geht rückwärts- da raum und zeit ja gleich sein sollen (wo ich aber mit einverstanden bin). damit dann wieder ein neues universum entsteht, schätze ich... das ist eine möglichkeit.

  1. Das mit den 5000 jahren ist ein missverständnis das sich eingeschlichen hat. Die Veden wurden vor 5000 jahren zu papier gebracht, vorher wurden sie aus dem gedächtnis von einem Eingeweihten zum anderen überliefert. Und deshalb habe ich gesagt, dass die Veden so alt sind wie das universum. In den Veden kann man nachlesen wie alt das jetzige universum ist seit es Vischnu als traum ausgeatmet hat. Es ist also tatsächlich so, daß ein "urknall" im übertragenem sinne stattgefunden hat. Falls man den aussagem der Vedem vertraut und auch sinngemäss in unsere sprache transformieren kann. Ein und ausatmen geschieht bekanntlich in zyklen, so daß universen vergehen und entstehen.

    Die aussagen in den Veden bestätigen sich immer mehr und der rest konnte noch nicht widerlegt werden. Besonders in der physik wird dies langsam erkannt und man zollt inzwischen einen gesunden respekt gegenüber den uralten aussagen dieser Schriften. Wenigstens bei den menschen die intuition mit einschalten und weisheit an ihren früchten erkennt.

  1. Übrigens verstehe ich mit ausatmen nichts explodierendes sondern etwas formierendes. Etwas sich bildendes aus der "knetmasse" (elekromagnetisches feld, äther) die von krishna (persönlicher Gott) aus seinem "unterbewusstsein" (unpersönlicher teil Gottes) gebildet wird. So wie unten so oben! Gott beeinflusst also nicht seine Schöpfung. Dafür ist der halbgott Brahma zuständig.

    Der jetzige mensch kennt überwiegend explodierende kräfte. Absicht?

    Einstein selbst hat später fehler in seinen theorien eingeräumt. Theorie ist eben nur theorie und kein beweis. Und damit rechnet die heutige wissenschaft. Die welt ist illusion und die materie wird mit dem willen geformt. Man nennt das Magie. Auch hier ist es kein zufall, daß zur zeit magische bücher auftauchen die sogar Kinder auf dieses magische geschehen hinlenken will. Dass die willenskraft die materie beeinflusst, ja eigentlich das universum ausbildet (Wille Brahmas) ist inzwischen nachgewiesen. Siehe teilchen-wellencharakter. Wo das bewusstsein des wissenschaftlers das ergebnis seiner untersuchung beeinflusst. Und zwar grundlegend.

  1. Aye sagt:

    ich sehe schon, wir sind auf gleicher wellenlänge.

    ich kann mich demnach auch gut mit michael talbots aussage anfreunden, dass es keine gesetze im universum gibt, sondern nur gewohnheiten, die jederzeit gebrochen werden können, falls sinnvoll und notwendig.

  1. Das einzigste ist wirklich die sehnsucht, "heim ins reich". Und das gelingt nur wenn man den persönlichen aussagen des Schöpfers folgt. In diesem fall Krischna. Und nicht Brahma, denn dies ist der wirkliche obermagier in der dualität.

    Magier beherrschen die welt. Denn die welt (materie) wird durch den willen gelenkt. Und magie ist illusion und verführt dazu, dass man den Schöpfer nicht erkennt und sich allmächtig fühlt. Denn die materie ist illusion. Das wahre ist hinter der illusion und kann in der materie nur intuitiv erfahren werden.

    Die gesetze der ewigkeit sind fest umschrieben und kein geheimnis. In den Veden ist alles wissen vorhanden. Man muss sich nur die essenz zu gemüte führen. Das reicht! Was ist die essenz? Suchet so werdet ihr finden.

    Man kann also menschliche gesetze brechen aber nicht die sogenannten "himmlischen" ohne folgen. Krischna ist die herzausage, wenn ich dies einmal so formulieren darf. Und kein weg geht daran vorbei. Diese aussagen sind der grundtenor aller höheren religionen.

  1. m3t3or sagt:

    Nun würde ich mich auch gern mal wider einmischen.

    @Paraguayintern
    Also dieses Buch, die Veden, welches vor 5000 Jahren nidergeschrieben wurde. Wenn das Universum so alt ist wie die Veden, und diese von Mund zu Mund weiter gegeben wurden ergibt sich aus deiner Aussage: Das Universum ist so alt wie die Menschheit.
    Du streitest also ab, dass es sowas wie Dinosaurier und andere schon lange vor dem Menschen ausgestorbene Tierarten gab ??

    Und dann sollte man alle Wissenschaftler keulen??? Geht's noch? Das sind Menschen wie du und ich! Dieses "Alle von einer Sorte in eine Schublade" denken geht mir in den Kommentaren ohnehin ziemlich auf den Keks ... aber das. Das ist ja wohl die Krönung.
    Erinnert mich an den Umgang der spanische Inquisition mit Heiden. Oder den Umgang mit Juden im 3ten Reich.

    Meiner Meinung nach war und ist Religion .. ob nun Indisch, christlich, muslimisch, ägyptisch nunmal immer das selbe Konzept. Gut/Böse Hell/Dunkel Tag/Nacht der Gott, welcher angebeted wird ist im übertragenen SInne immer die Sonne: Ein sehr netter Doku-Film dazu: "Der Zeitgeist Movie" hier in englisch, gibts auch irgentwo auf deutsch. http://www.youtube.com/watch?v=BNf-P_5u_Hw&feature=related

  1. Gutes Interview mit Prof. Roessler:
    Inside Story - Cern's Big Bang test - Al Jazeera
    http://www.youtube.com/watch?v=ZvowxSJHlOc&feature=player_embedded#at=1267