Nachrichten

Was in Griechenland abgeht ist von oben gewollt

Donnerstag, 11. Dezember 2008 , von Freeman um 11:01

Einer meiner Leserinnen aus Griechenland hat mir eine Mail geschrieben, um mich über die wahren Hintergründe, was in Griechenland mit den Demonstrationen abgeht, zu informieren. Es sieht aus, wie wenn die Gewalt bewusst vom Staat oder einer gewissen Gruppe im Machtapparat, geschürt und inszeniert wird. Nur so lässt sich erklären, dass die Gewalttäter fast ungehindert seit Tagen agieren können. Die Absicht damit ist, die Bevölkerung von anderen Problemen und Skandalen abzulenken und sie nach einer „Lösung“ rufen zu lassen. Dieser Trick wird sehr oft von der Politik verwendet, um entweder an der Macht zu bleiben oder um ein Ziel zu erreichen, nach der bekannten Formel: Problem – Aktion – Lösung.

Hier ihre Aussage:

In Griechenland hat es Tage lang nach einer richtigen Revolution ausgesehen. Der Auslöser war, dass ein 15-jähriger Schüler von einem Polizisten niedergeschossen und tödlich verletzt worden war, Zeugen (Erwachsene, nicht Jugendliche) sprachen von einem gezielten Schuss, während der Polizist und sein Kollege erst mal von Notwehr (der Jugendliche war nachweisbar nicht bewaffnet), dann von zwei Warnschüssen in die Luft gesprochen hat, wobei sich der dritte, tödliche Schuss aus der Waffe gelöst hätte, als er sie hatte ins Halfter stecken wollen. Der Querschläger habe dann leider den Jungen erwischt.
Der Polizist hat von seinen Kollegen den Beinamen "Rambo" bekommen, weil er bekannt war/ist für seine rigourose Vorgehensweise.
Nach dem Tod von Alexandros kam es zunächst zu friedlichen Protesten von Schülern und Studenten, die gegen die hier bekannte Willkür und Brutalität der Polizeieinsatzkräften demonstrierten. Zwar hatten sie Spruchbänder mit Aufschriften wie "Polizisten - Mörder - Schweine", es ist jedoch nicht zu Ausschreitungen gekommen.
Erst bei den Demos gegen Abend lösten sich junge Leute aus den Gruppen, alle ziemlich gleich mit dunklen Klamotten und den Kapuzen ihrer Sweat-Shirts über den Kopf gezogen, die zunächst die Polizeitruppen mit Steinen bewarfen. Die Polizeikräfte gingen mit Schlagstöcken dagegen an und nun mischten sich auch einige der Demonstranten ein. Der Großteil der vorher friedlich Demonstrierenden zerstreute sich jedoch, übrig blieben fast ausschließlich diejenigen mit den Kapuzen.
In der Nacht spitzte sich das Ganze erschreckend zu, es wurden Geschäfte und Autos in Brand gesteckt, ganze Straßenzüge nahezu zerstört - allerdings nicht nur in Athen, sondern auch in Saloniki, Patra, Volos, Larissa, ...
Die Regierung legte sich in dieser Nacht ruhig schlafen und äußerte sich ebenso wie bei den Bränden nur mit salbungsvollen Worten.
In den nächsten Tagen kam es tagsüber ständig zu friedlichen Demos, nachts zu Unruhen und Zerstörung.
Nach der Beerdigung von Alex, an der Tausende Menschen teilnahmen - wieder Unruhen und Krieg zwischen "Kapuzenleuten" und Polizeikräften.
Viele der Polizisten griffen zu ihren Waffen um in die Luft zu schießen, und das in den engen Straßen der Großstädte, wo hinter jedem Fenster Menschen wohnen.
Friedlich Demonstrierende wurden durchgeprügelt, z.B. ein paar Jugendliche, die sich demonstrativ halbnackt an die Stelle legten, an der Alex gestorben war. Von den "Kapuzenleuten" hat nachweisbar keiner eine auf die Mütze bekommen.

Nach den letzten Skandalen, in die sowohl die Kirche als auch ein paar hohe Politiker verwickelt sind, haben hier viele Leute den Eindruck, dass die "Kapuzenleute" von oberster Stelle bestellt worden waren, eben um für Unruhen und Chaos zu sorgen. Jetzt ist nämlich erst mal Ruhe um die Skandale, keiner fragt mehr danach. Und wir reden hier von Korruption, Geldwäsche, Grundstücksbetrug etc. auf höchster Regierungsebene.

Es ist zum Weinen, dass in vielen EU-Staaten die Meinung herrscht, die JUGENDLICHEN Griechenlands seien alle Faschisten und Anarchisten, nur weil eine definitiv kleine Gruppe von "Radikalen" Furore macht. Man ruft nach härterem Durchgreifen gegen "die Jugendlichen", nach Militäreinsätzen, nach mehr Kontrolle, nach nächtlichen Ausgangssperren (das wäre hier ohnehin kaum machbar, lieber würden sich die Griechen abschießen lassen) ..... und der Weg für die Durchsetzung des "Vertrags von Lissabon", dieses EU-Vertrages, der die ganze EU in eine diktaturähnliche Staatenvereinigung stürzen wird, scheint immer näher zu rücken.

Auch heute sind wieder Kundgebungen, denn laut der gerichtsmedizinischen Untersuchungen sei angeblich bestätigt, dass sich der Schuss von selbst aus der Waffe gelöst habe. Der Anwalt der Polizisten ist ein Athener Staranwalt, der bestellt worden ist, nachdem die zwei ersten Anwälte ihre Verteidigung auf eigenen Wunsch abgegeben hatten.
Dieser Anwalt versucht nun ein Bild von Alexandros zu zeichnen, das einen mittelmäßigen und gewaltbereiten Schüler zeigt, belastet mit psychischen Problemen und im Ansatz anarchistisch. Sowohl die Mitschüler, die Freunde und sogar die Lehrer des toten Jungen widersprechen dem, doch dieser RA ist ganz offensichtlich durch seine politischen Verbindungen sehr stark.

Tja, so viel zu der kleinen Französichen Revolution in Griechenland.
Ich persönlich habe die innere Überzeugung, das die gewalttätigen Ausschreitungen organisiert, insziniert und von höchsten Stellen abgesegnet waren/sind. Mit Sicherheit geht die Korruption weit über die Landesgrenzen hinaus, das hat man ja bereits bei dem Siemensskandal sehen dürfen. Und bei der Auftragsverteilung zum Bau der geplanten Straße durch Griechenland nach den Bränden 2007. Tja, auf einem der am schlimmsten betroffenen Gebieten ist in diesem Jahr ein Golfplatz errichtet worden - von britischen Investoren.
Den Rest kann man der jeweiligen Logik und Fantasie jedes Einzelnen überlassen.

In YouTube hat ein Grieche in seinem Profil die Grabesrede zur Beerdigung des 15-jährigen Alexandros veröffentlicht, die seine Freunde gehalten haben. Das ist ein Hilferuf an die Bevölkerung, sich nicht durch sozialen Rassismus der Marke "die Jugendlichen" beeinflussen zu lassen.


Hier die Übersetzung der Grabrede für Alexenadros:

Brief der Freunde von Alexi zu seiner Beerdigung

WIR WOLLEN EINE BESSERE WELT!
HELFT UNS
Wir sind keine Terroristen, keine „Kapuzenleute“ (Vermummte),
nicht die „bekannten Unbekannten“ (gemeint sind die von der Polizei gern als "unbekannte Täter, die uns schon bekannt sind" Bezeichneten),
WIR SIND EURE KINDER!
Sie, die euch bekannten Unbekannten …
Wir träumen – zerstört unsere Träume nicht!
Wir haben jugendlichen Elan – bitte zerstört nicht unseren Elan.

ERINNERT EUCH!
Auch ihr wart einmal Jugendliche.

Jetzt jagt ihr hinter dem Geld her,
euch interessiert nur noch das Äußere,
ihr werdet dick, verliert eure Haare,
HABT VERGESSEN!
Wir haben erwartet, dass ihr uns unterstützen würdet,
Wir haben erwartet, dass ihr Interesse zeigen würdet,
dass auch ihr einmal uns stolz machen würdet (eine Anspielung auf die elterliche Forderung, ihre Kinder sollten sie stolz machen) .

VERGEBLICH!
Ihr lebt ein Leben in Lüge, habt den Kopf gesenkt,
ihr lasst euch ausnutzen (wörtliche Übersetzung: ihr habt die Hosen runtergelassen, die Bedeutung ist, sich ausnutzen zu lassen) und ihr wartet
auf den Tag, an dem ihr sterben werdet.

Ihr habe keine Vorstellungskraft, ihr liebt nicht,
ihr seid nicht kreativ!
Das einzige was ihr macht ist verkaufen und kaufen.

ÜBERALL MATERIE
NIRGENDS LIEBE, NIRGENDS WAHRHEIT.

Wo sind die Eltern?
Wo sind die Meister (eigentlich „Künstler“ , doch es kann in diesem Zusammenhang auch „Meister“ im Sinne von „die Eingeweihten, die Intellektuellen“ gemeint sein)?
Warum kommen sie nicht heraus um uns zu beschützen?
MAN TÖTET UNS!
HELFT UNS

DIE KINDER

P.S.
Werft nicht noch mehr Tränengas nach UNS,
wir weinen schon von selbst.


Kommentar: Vielen Dank für diese Info direkt aus Griechenland. Es ist durchaus möglich, dass hier wieder Agent Provokateure eingeschleust wurden, um Randale zu machen, genau wie bei vielen anderen Demonstrationen, wie am G8-Gipfel, die zuerst friedlich sind, und dann plötzlich in Gewalt ausarten. Sehr oft wurden diese vermummten Gestalten als Polizisten oder Geheimdienstler enttarnt, die den Auftrag haben, die Demonstranten als Gewalttäter aussehen zu lassen, damit der Staat brutal zuschlagen kann.

Machthaber gehen immer nach dem gleichen Muster vor. Zuerst schaffen sie das Problem und dann präsentieren sie die Lösung. Wenn die Politiker und die Medien uns alle überzeugen wollen, da gibt es eine unheimliche Gefahr die unsere volle Aufmerksamkeit verlangt und natürlich unsere volle Unterstützung auch, dann muss man immer überlegen, was sind ihre wahren Absichten? Was ist die Lösung die sie uns präsentieren und uns aufzwingen wollen?

Genau wie die vielen anderen Weltprobleme, oder besser gesagt Panikthemen, mit denen sie uns laufend Angst machen und manipulieren wollen, wie Virenkrankheiten, globale Erwärmung, Terrorismus und Finanzkrise, wird künstlich ein Problem erschaffen, für das sie eine Lösung parat haben und uns dafür ködern wollen.

Die Machthaber gehen nämlich immer anders rum vor, zuerst beschliessen sie was sie wollen (die Lösung), zum Beispiel neue Kriege oder mehr Freiheitseinschränkungen, dann überlegen sie wie man das dem Volk verkauft (das Problem), am besten so, dass sie es selber wollen. Ja, nicht nur dass sie es wollen, sie müssen danach betteln.

Also produziert man mit Hilfe der gleichgeschalteten Medien ein Problem… es gibt überall böse Terroristen… (oder wie in Falle Griechenland, randaliernde Jugentliche) und wenn wir euch von denen schützen sollen, dann müsst ihr eure Freiheit aufgeben... und wir müssen den Polizeistaat einführen. Die Menschen werden mit selbstinszenierten Anschlägen in Panik versetzt und rufen dann von sich aus nach dem Polizeistaat.

Die Machthaber lachen sich tot, wie das dumme Volk nach der Rettung schreit und sich selber die Freiheiten wegnimmt.

Verwandte Artikel: Provokateure in Griechenland entlarvt, Patras: Polizei und Faschisten Hand in Hand

insgesamt 53 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Das alte Lied zum bösen Spiel. Ich für meinen Teil habe in den 80igern dieses "Spiel" bei einer 1.Mai Demo in Berlin/Kreuzberg selbst erlebt, als nach Stundenlangen "Gewaltlosen" Demonstrierens eine "Bullenwanne" in einer Seitenstrasse hielt und heraus ca. 10 bis 12 "Autonome" raustiegen um der Sache endlich den richtigen "Pfeffer" zu geben. Klar was am nächsten Tag in der Zeitung und in den Medien kam. Klar auch, das es dann Gründe gab gegen "das Pack" vor zu gehen. Klar das eine gewisse Partei davon profitierte ;-)
    Das war dann auch meine letzte Demo an der ich- damals noch mit den Flausen im Kopf in einer "DEMOKRATIE" zu leben- teilnahm.

    Die einzige, noch verbliebene Möglichkeit seinen Unmut zu äussern ist eigtl. nur noch wenn wirklich niemand mehr wählen gehen würde.

    PS: Lest mal bei Spiegel.de die Blogkommentare zu den Ausschreitungen in Griechenland. Ein Volk von Schafen am Blöhken

  1. Anonym sagt:

    sag bitte deiner Leserin,das die friedlichen Demonstranten Nicht als Faschisten in Europa wargenommen werden,egal was die oertliche oder unsere Mainstraem- Presse meint!

    ..ja,das mit den "Kapuzenleuten"kann ich mir sehr gut vorstellen.Aber auch da sind schon viele Leute sensibel gewurden und durchblicken diese Strategie.

    ganz liebe Gruesse Séraphine

  1. mephane sagt:

    Das ist doch der generelle Plan: Die Menschen weltweit so sehr zermürben, dass sie am Ende nach der "Neuen Weltordnung" geradezu betteln.

  1. tobias sagt:

    Dieser Mob ist doch die fünfte Kolonne von der NWO ohne es überhaupt zu wissen. Die Fadenzieher brauchen nur das Startsignal geben. Wer glaubt Karl Marx und Anarchie ist die Lösung, der ist sehr sehr leicht zu kontrollieren und zu manipulieren. Genau das gleiche in Köln. Ich bin zwar kein Sympathisant von pro Köln aber da wurde auch gezielt der Mob mobilisiert um die unerwünschten Kritiker mit Gewalt und Brutalität zum Schweigen zu bringen. Dann wurde dies ja obendrein noch von Spitzenpolitikern als ein Sieg für Demokratie und Zivilcourage gewertet.
    Ich glaube dieser Antifa/Kommunisten Mob ist komplett unterwandert und wird von denen kontrolliert und bei belieben eingesetzt. Die NPD ist ja auch eine Kreation von Geheimdiensten. Jedes politische Spektrum ist abgedeckt.
    Agent Provocateurs sitzen überall "alternative" Medien inklusive.

  1. Anonym sagt:

    Wie Du schon gesagt hast: Zu jedem "dummen" Vorschlag bedarf es einem dummen Volk, welches die dummen Vorschläge akzeptiert. Aber kein Problem, reichlich dummes Volk ist im überfluss vorhanden.........

  1. Anonym sagt:

    Ja hab mich schon gewundert wieso das Militär noch nicht parat steht.
    Die sind bei solchen ausschreitungen doch normalerweise sofort da?
    Oder fürchten die sonst einen Bürgerkrieg?
    Die Polizei sollte meiner meinung nach in ganz Europa entwaffnet werden,so wie in England.
    Keine Schusswaffen,denn die meisten Polizisten sind einfach nicht reif in der Birne mit solchen Waffen umzugehen,und sind eine gefahr für die Gesellschaft.
    Hier in der gegend wurde 1990 eine geschwindigkeitskontrolle durchgeführt,da aber ein älterer Herr um 65-70 nicht sofort reagierte,auf den hinweis der Polizei rechts anzuhalten und normal weiterfuhr,wurde er prompt von hinten in den Kopf geschossen.
    Die Kugel durchschlug das hintere Fenster vom Auto und bohrte sich in den Kopf des Greises ein.
    Der Mann war natürlich sofort tot,und der Polizist wurde net einmal verhaftet geschweige denn mit Gefängnis bestraft,wegen Mord.
    Ein anderer fall ist mir auch bekannt,weiss aber nicht mehr genau wann und wo das geschah.
    Da war auch bei einer Verkehrskontrolle,ein junger Mann um die 25 Jahre,angehalten.
    Und nachdem der Polizist ihn nach den Papieren fragte,grif der junge Mann ins handschuhfach um eben die Papiere zu nehmen.
    Dann plötzlich,zog der Polizist oder besser gesagt der Mörder die Waffe und schoss dem jungen mann voll in den Kopf.
    Der Polizist behauptete danach:Ich dachte der Mann wollte nach einer Waffe greifen die er im Handschuhfach versteckte!
    Man kann es drehen wie man will,sobald ein Staatsaparat besteht mit bewaffneten Leuten die für sogenannte Ordnung sorgen sollen,lebt man automatisch in einer gefährlichen bewaffneten Diktatur,und von Demokratie ist da absolut keine spur.
    Die meisten Polizisten die mit ihrer ausbildung fertig sind haben noch nicht einmal 21 Jahre,und sind noch kinder im Kopf.
    Kinder mit Waffen also.
    Schon allein deswegen,ist es unbedingt notwendig diese leute zu entwaffnen!

  1. Anonym sagt:

    "Die einzige, noch verbliebene Möglichkeit seinen Unmut zu äussern ist eigtl. nur noch wenn wirklich niemand mehr wählen gehen würde."

    Das ist die schlechteste Lösung. Geht bitte alle zur Wahl und macht euer Kreuz - quer über den Stimmzettel. Wenn 90% der Stimmzettel ungültig sind, wird es für alle offesichtlich, dass sich eine Mehrheit im Bundestag nicht mit 10% der gültigen Stimmen rechtfertigen kann.

    Aber vielleicht kommt Gestapo-Schäuble dann auch wieder auf die Idee, ungültige Stimmen als Ja-Stimmen für den ferngesteuerten Hosenanzug werten zu lassen.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 11. Dezember 2008 12:23
    Du schriebst: "Aber vielleicht kommt Gestapo-Schäuble dann auch wieder auf die Idee, ungültige Stimmen als Ja-Stimmen für den ferngesteuerten Hosenanzug werten zu lassen."
    Naja - so ähnlich. Im Bundestag will Schäuble soetwas ähnliches ja einführen und Köhler unterstützt diese Aktion.
    Weil das Deutsche Volk auch weiterhin so blöd sein wird, wählen zu gehen, werden die "großen Parteien der Mitte" auch Kreuze bekommen. Man hat ja keine Wahl bei den ach-so-unterschiedlichen Wahlprogrammen. Die "Randparteien" sind alle relativ ZU radikal und wenn man diese wählen würde, würde es nix bringen - "Randparteien" stehen nunmal am Rand (und gucken zu).
    Und m.E. würden auch diese Politiker sehr schnell der Macht (=das Kapital) hörig werden, damit diese weiter an der Macht bleiben.
    Demokratie - kann man kaufen.

  1. Anonym sagt:

    Liebe Freunde :-)

    Ich möchte euch nochmals auf
    diese Links hinweisen:

    Der Richter sagt:
    Dont talk to the police

    http://www.youtube.com/watch?v=i8z7NC5sgik

    Der Polizist sagt:
    Dont talk to the police

    http://www.youtube.com/watch?v=08fZQWjDVKE

    Und was ich weiter aus dem Internet
    über unsere Rechte gelernt habe:

    http://www.youtube.com/watch?v=hS3qJx8E4Bo&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=Y3SLwp_2bHg&feature=related


    Gruss Chris_2008

  1. Leftfield sagt:

    Danke Freeman für den Artikel.

    Hatte übrigens gestern zweimal bei Radio Utopie sowas in der Richtung kommentiert, wurde aber zweimal gelöscht.

    Radio Utopie ist auch nicht mehr was es mal war...

    Hier noch ein Link für alle:
    http://info.kopp-verlag.de/news/schwere-unruhen-in-athen-was-deutsche-medien-ihnen-verschweigen.html?tx_ttnews[pS]=1228994820&cHash=799f4f2f3b

  1. Anonym sagt:

    12:23

    Wenn du wähltst,zeigst du daß du mit
    dem System einverstanden bist und gibst deine Macht ab.

    Wenn du ungültig wählst zeigst du zwar,daß keine Partei deinen Vorstellungen entspricht aber zeigst dich trotzdem mit dem Grundsystem
    (Pseudodemokratie) einverstanden.

    Sie (Politiker und deren Strippenzieher)sind nur so mächtig
    weil das Volk das System akzeptiert
    und diese Papnasen wählt,dabei spielt keine Rolle,wer von den Parteien (Politiker)gewählt wird,
    weil alle ALLE! Parteien unterwandert wurden (werden) und diese Seilschaften nur NWO-treue an die Spitze lässt.
    Sollte sich doch mal ein Mensch
    (also einer der kein Schaf ist)
    nach oben verirren,wird er gekauft,erpresst oder beseitigt.
    Alle hierarchischen Systeme sind
    korrumpierbar und leicht zu unterwandern.
    Es wird zwar nichts nützen selber
    nicht zu wählen und dadurch nicht seine Macht abzugeben,weil die Masse wählen geht,aber es ist die
    einzigste Möglichkeit (außer auswandern)um dieses System nicht zu unterstützen.

  1. Anonym sagt:

    ...und bald ist es auch bei uns soweit.
    Zur Zeit versuchen DIE sowieso mit allen Mitteln Zwiespalt zwischen den Menschen zu streuen.
    HAARP und Chemtrails sind nur die Spitze des Eisbergs.

    Durch Jahrzehntelanges umkrempeln der Gesellschaft haben sie die PSYCHE vieler Menschen kaputt gemacht.
    Die wissen ganz genau wie wir "funktionieren"
    Und nicht nur die Frauen wurden mit dem Feminismus verdreht, sondern auch die Männer schon viel früher mit einem kranken Männerbild.
    Statt Gefühle WUT zu zeigen ist heute leider Alltag geworden - auch bei Frauen.

    Dabei will jeder Mensch doch nur geliebt werden, aber so wenige können es Zeigen.

    Ergebt Euch nicht Diesen kaltblütigen Reptilien, betet für die die Euch wehtun und ihr werdet zum Glück finden!

  1. Anonym sagt:

    @Leftfield

    Wenn sich Deine Kommentare bei Radio Utopie auch auf das Geschreibsel dieses rechtspopulistischen desinformations Rassisten namens Udo Ulfkotte bezogen, kann ich den Jungs nur gratulieren!

    Ja ja, die Moslems sind an allem schuld...Bullshit

  1. albero sagt:

    Tobias :"Ich glaube dieser Antifa/Kommunisten Mob ist komplett unterwandert und wird von denen kontrolliert und bei belieben eingesetzt. Die NPD ist ja auch eine Kreation von Geheimdiensten. Jedes politische Spektrum ist abgedeckt.
    Agent Provocateurs sitzen überall "alternative" Medien inklusive."

    Bingo! Selbst in rechten/konservativen Kreisen kusiert der Witz, das wenn man die NPD verbieten würde der Verfassungsschutz arbeitslos wäre!

    Es geht doch nur darum das man kritische Standpunkte von den Nazis und der Antifa's in Anspruch nehmen lässt, die sie natürlich komplett radikalisieren/pervertieren und so öffentlich diskreditieren.

    Generell ist das gerade in Deutschland recht einfach, weil man somit super Tabus und "Keulen" Argumente herauf beschwören kann, vor 30 Jahren waren die Linken die Bösen, heute sind es die Rechten.
    Es ist ein künstliches Pendel das in Gang gehalten wird.

    Für jeden der danach strebt ein Freigeist zu sein ist es sowieso Voraussetzung sich von Lager/Schubladen Denken zu befreien!

  1. Anonym sagt:

    out of topic sorry - aber dieser film ist der hammer:
    frontal 21 doku über die pharma mafia
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/649184?inPopup=true

  1. Anonym sagt:

    Man kann echt nur noch versuchen cool zu bleiben, am System vorbei zu agieren und an sich selber zu arbeiten, sich zu informieren, bewusst zu konsumieren (kleiner anfang z.B. nix mehr von AGs kaufen, wie Maggie, Kraft etc.), auf Handy, Kosmetik und Medikamente (wenn man es kann weitestgehend zu verzichten, ich geh nich mal zum zahnarzt) etc. Gegen funktioniert nicht, weil sie alles was Gegen gemacht wird umkehren, als ob man denen mit GEGEN Energie zufügt.. habe das mit den Kapuzenmännern beim g8 gipfel zum ersten mal wirklich mitbekommen, das ist nur für die bilder im fernsehen, am anfang habe ich mich wirklich aufgeregt, jetzt denke nur noch, was für ein armutszeugnis für die, aber ich geh nicht mehr demonstrieren, schicke lieber Petitionen..Das nervt die, ohne ihnen Bilder zu servieren.. UND ICH DENKE DESWEGEN NICHT, DASS DIE GRIECHEN FASCHISTEN UND GEWALTTÄTER SIND, im Gegenteil.. ich hoffe mal auf die Kraft der Gedanken in der Quantenebene.. :-) Es gibt noch mehr, als diese Scheiße auf der Welt..

  1. Anonym sagt:

    @ 11. Dezember 2008 12:23

    richtig ! geht wählen aber dan den fresszettel oder den wahlautomaten nicht geltend machen !

    zur situation ! in griechenland ...

    im russischen fernesehn reden sie über anarchisten ... errinert mich sehr stark an eine doku wo die anarchisten auch randaliert haben und rückzugs orte von der regierung bekommen haben ... das war in den usa ... ich galube beim treffen der WTO ? oder so

  1. Anonym sagt:

    @ 11. Dezember 2008 15:37

    ja dein comment zb. !

  1. Anonym sagt:

    http://nuoviso.de/filmeDetail_konsumterror.htm

    unbedingt angucken !!!

  1. Farrier sagt:

    Das es in Athen geschürte Aktionen sind kann ich mir gut vorstellen. Es gibt da eine recht gute Ausarbeitung der BÜSO über "die britischen Wurzeln der Antideutschen"... Bitte selbst googeln, hab den Link nicht parat.

    Ich konnte das eine ganze Weile lang nicht glauben, bin inzwischen jedoch sicher, daß da etwas dran ist. Die kommenden Unsicherheiten des Vielvölkerbreis hier in unserem Lande nutzt ja auch nicht uns, sondern dem Gesindel, indem sie wieder schärfere Gesetze machen können. Das ist in diesem Falle natürlich ähnlich.

  1. Anonym sagt:

    Noch können wir uns wehren gegen das was in der Welt geschieht- auch mit Kawall ohne das wir in dunkle Lager kommen.
    Das was dort geschieht ist besser als wenn nichts geschieht, denn nur so merken die Leute das etwas nicht stimmt. Ob dann schärfere Gesetze kommen liegt in unserer Hand.
    Wie man sieht gibt es in vielen anderen Ländern Symphatiedemos- auch mit Ausseinandersetzung.
    Wenn überall auf der Welt die Menschen aufstehen kann sich etwas verändern.
    Es ist gut möglich das es von "oben" geplant ist...allerdings glaube ich das die kommende Generation viel zu viele Rebellen hervor bringt, als das uns die FUCKING ELITE dermaßen unterdrücken bzw. versklaven kann!
    Wenn alle Bürger friedlich bleiben würden und sich niemand für die Politik interessieren würde, würde die Elite ihr Ziel erst recht erreichen.
    Ungehorsam und Widerstand egal in welcher Form kann diese Diktatur beenden

  1. Schwalbe sagt:

    Ich kann durch Zeugenaussagen definitiv bestätigen, dass sowohl in Heilgendamm (G8-Gipfel), als auch bei den Maikundgebungen dieses Jahr, das sog. 'autonome Pack' gezielt eingeschleust wurde. Was sich in der einen Situation als Autonomer zeigte, war später jemand in Polizistenuniform. In Heiligendamm ist auf friedliche Demonstranten eingeknüppelt worden. Komischerweise kommen die 'Autonomen' fast immer heil davon.

    Und zu Köln (Kölner Kessel): das war ein ganz heißes Ding, vor dem die Medien trotz reichlicher Zeugenaussagen, die sie bekommen haben, den Schwanz eingezogen haben. Kinder, Jugendliche, Passanten, Köln-Touris,die zufällig und blauäugig in der Nähe waren, wurden mitverhaftet.
    Bei vielen Demos wird die 'Knüppeltruppe' eingesetzt. Dieses Wort stammt von einem älteren sehr vernünftigen Polizisten, mit dem ich mich unterhalten habe. 'Knüppeltruppe' nennen sie die ganz jungen PolizistInnen, die noch in der Ausbildung stecken oder sie gerade abgeschlossen haben. In den Kölner Kesseln hat man regelrecht darauf gewartet, dass die Leute durch entsprechende Zermürbung die Fassung verlieren. Kein Essen, kein Trinken, keine Toilette (manch einem ist fast die Blase geplatzt), wenig Ansprache.

    Es gab PolizistInnen, die ein Herz zeigten, denen man ansehen konnte, dass sie sich nicht wohl in ihrer Haut fühlten und es gab genug angebliche 'Demonstranten', die die anderen Betroffenen beruhigten und Anwohner, die aus ihren Wohnungen Essen und Getränke herunterwarfen.

    Solange sich die Menschen als reine Befehlsbefolger verstehen und sich damit herausreden, wird sich nichts ändern. 'Ich verfolge nur meine Befehle.'

    Ich habe bei Demos die Eigenart mich mit PolizistInnen zu verständigen. Es ist ganz interessant, was sie erzählen, wenn der Einsatzleiter oder der Befehlshaber nicht in der Nähe sind. Ich mag aber niemanden verraten, sonst erzählen sie mir nix mehr.

    Es gibt allen Ernstes Leute in D, die sagen: "Genau wie in Griechenland muss man es machen." Nein, genau so eben nicht.

    Grüße an die Schreiberin aus Griechenland
    Ich habe schon länger den Verdacht, dass viele Brände gelegt werden, um an Bauland zu kommen.

  1. Leftfield sagt:

    @14:48

    Mach dich erstmal schlau bevor du Mitmenschen anmachst!

    (Seltsam...
    Wenn Ausländer in Deutchland über Deutsche herziehen: NORMAL
    Wenn Deutsche in Deutschland mal Kritik an Ausländern üben: RECHTS, NAZI bla bla...)

    http://www.akte-islam.de/1.html

  1. Anonym sagt:

    @ 14.04

    "Wenn du ungültig wählst zeigst du zwar,daß keine Partei deinen Vorstellungen entspricht aber zeigst dich trotzdem mit dem Grundsystem
    (Pseudodemokratie) einverstanden."

    Eben genau nicht! Die Nichtwähler sind doch die, die den Nachtwächterstaat garantieren. Die Nichtwähler sind doch schon fast die größte Gruppe. Onkel Jupp aufem Sofa, der keine Lust hat weil das Wetter so schlecht ist. Das ist der Nichtwählertypus.

    Also:

    Ins Wahllokal gehen, Stimmzettel abholen und Micky Mouse (oder je nach Geschmack etwas anderes) drauf malen. Wahlschein in die Urne und ab dafür. So leicht geht das.
    Das ist der einzige Protest, der uns bleibt.

  1. T.O.J. sagt:

    wenns den so wäre....dann würde auf diese situation in GR naomi Kleins "Schock Strategie" passen.....und wenn es schnell übergreift auf andere länder in der EU dann haben "SIE" es erreicht was "SIE" auch immer vorhatten und noch vorhaben!!
    Mann kann solche "ORGANISATIONEN" nur von innen bekämpfen...mit demonstrieren und worten werden wir wohl nicht weit kommen!!

  1. XYZ sagt:

    Es ist schon traurig wie oft ,ich nenn sie mal Drahtzieher, dieselben Methoden so offensichtlich und von der Mehrheit unendeckt verwenden.

    Die größte Blase der Welt, ist die der Lügen, aber mit genug Aufklärung wie solche Seiten es tun, könnte man vielleicht eines Tages eine Nadel formen ,die diese Blase durchschlägt.

  1. caroll sagt:

    #anomym 14:48

    Kapierst Du, Provokateure auf beiden Seiten eingeschleußt zur Erzeugung des Problems.

    Google doch mal nach "Eurabia".

    Glaubst Du das ist nicht gesteuert mit der Masseneinwanderung und meinst Du nicht das man langfristig damit Bürgerkriege inszeniert, die natürlich eine klitzekleine Einschränkung der persönlichen Freiheit nach sich ziehen.

    Kapierst Du,wenn Europa zu Eurabia geworden ist hat man den Vorwand Europa wieder zusammenzubomben.
    Israel jedenfalls hat seine Atomwaffen seit geraumer Zeit schon mal vorsorglich auf Europa gerichtet.

    http://www.zeitenschrift.com/news/sn-201103-israelgefahr2.ihtml

    #anonym 14:04

    Zum X-ten Mal:

    Stimmenthaltungen sind abgeschafft,warum wohl ??
    Damit die Schafsherde eben möglichst nicht zur Wahl geht wenn sie denn unzufrieden ist,weil:

    Es werden nur die abgegebenen Stimmen gezählt.
    Nach Stimmauszählung wird die Wahlkampfkostenerstattung, die Haupteinnahmequelle der Volkszertreter,nach der Anzahl der Wahlberechtigten gemessen und gezahlt.Dazu ein Beispiel:

    Deutschland 10 Wahlberechtigte:
    3x SPD gewählt
    3x CDU gewählt
    4x zu hause geblieben

    Ergebnis:
    50% der abgegebenen Stimmen SPD
    50% der abgegebenen Stimmen CDU

    Wahlkampfkostenerstattung:
    5x(statt 3x!!!)SPD
    5x(sattt 3x!!!)CDU

    Variante:
    10 Wahlberechtigte
    3x SPD
    3x CDU
    4x UNGÜLTIG(es gibt keine Enthaltung)

    Ergebnis:
    30% SPD
    30% CDU
    40% UNGÜLTIGE Stimmen

    Nebenbei:
    Wahlkampfkostenerstattung:
    3x SPD !!!
    3x CDU !!!

    Wenn die Schafsherde das wüßte, hätten wir zur Zeit noch einen netten wirksamen Hebel in der Hand.

    Unser lieber Stattsrechtler Herr von Arnim prangert das seit 20 Jahren an, was die Volkszertreter hier mit uns spielen.

    Also hingehen und den Zettel UNGÜLTIG machen !!!!!!!!!!!!

  1. vivien chaos sagt:

    das war mir klar wie selten was, überhaupt frage ich mich was aus uns allen nun werden wird. wenn ich sowas mitbekomme habe ich angst und angst habe ich eigentlich sonst nie.
    angst nimmt uns nur unnötig die energie auf positives denken. angst ist irrational und verhindert klares denken, genau dass ist es was die bezwecken. also müssen wir keine angst haben.
    es gab in den 70igern so einen schönes plakat in wien...(von dort komme ich ursprünglich)...
    "was ist wenn krieg ist und keiner geht hin".
    dafür kämpfe ich, ohne waffen und gewalt.
    i love you all.
    viv

  1. Anonym sagt:

    Mag sein, das bestimmte Kapuzentypen als Agent Provokateure vom Staat eingesetzt werden aber von Freunden die in Griechenland leben habe ich auch andere Fakten erfahren. Die erzählten mir nämlich das die Plünderungen die stattfanden teilweise von ganz normalen Leuten ausgingen die einfach durch die schlechte wirtschaftliche Lage veramrt wurden. Wie hier und in anderen Blogs ausgeführt haben sich die Griechen mit ihrem Beitritt in die Eurozone nämlich stark verhoben. Der für die griechische Wirtschaft viel zu harte Euro sorgt in den Läden z.b. für Preise wie in Deutschland und die Löhne und Renten sind natürlich nicht proportional gestiegen. Da die griechische Regierung nicht mehr mit Abwertung der Währung gegensteuern kann, verarmen die Leute und so kommt es eben dazu das ganz normale Menschen inzwischen bei solchen Plünderungen mitmachen - aus Verzweiflung und um zu überleben.

  1. albero sagt:

    @ vivien chaos

    Das genannte Zitat ist das am häufigsten Misverstandene im deutschsprachigen Raum,weil der Rest fehlt! Allerdings ist das ganze Zitat recht brisant für die heutige Zeit weil es zum Nachdenken anregt:

    "Stell Dir vor es kommt Krieg und keiner geht hin - dann kommt der Krieg zu euch!
    Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen:
    Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet wer den Kampf vermeiden will:
    Denn es wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat".

    Na, hat eine ganz andere Bedeutung ! :)

    Hast du mal gesehen was mit Tieren passiert wenn sie vor Angst weglaufen und in die Enge getrieben werden? Sie greifen aus Verzweiflung und aus Instinkt an! Bei Menschen ist das nicht anders,allerdings genauso irrational wie Tiere !
    Niemand lässt sich auf Dauer von Terror und Angst regieren!

    Allerdings will ich auch nicht dabei sein wenn die Masse Mensch zurück schlägt und alles in ihrem Blickfeld zerstört.

  1. Anonym sagt:

    Von der Leserin aus Griechenland:

    Hallo an alle,
    ich bin sehr froh, dass das, was Freeman hier von mir veröffentlicht hat, von euch so aufgenommen wird - Danke an euch alle.

    Ich bin zwar selbst bereits schon weit davon entfernt, eine Jugendliche zu sein, doch ich kann mich an meine Kindheit noch lebhaft erinnern. Der wirtschaftliche Aufschwung und dann plötzlich ... die "Energiekrise" im Deutschland der späten 70-er Jahre. Heute hinterfrage ich manchmal, wie, warum und was damals eigentlich genau abgelaufen sein mag, damals war ich ein Kind und fand das Sonntagsfahrverbot genauso super wie alle anderen Kids, denn es bedeutete, dass wir im Schnee auf der Straße haben spielen können.

    Ja, ich hatte eine schöne Kindheit, ich hatte Geschwister und - wenn auch nicht die besten - so doch zumindest oft präsente Eltern.

    Irgendwie fühle ich mich auch mit verantwortlich dafür, wohin "die" uns alle führen - meiner Generation ist es wohl zu gut gegangen, als dass wir die Vorzeichen überhaupt hätten erahnen können, geschweige denn, als solche erkennen.

    Heute arbeite ich mit Kids und Jugendlichen, ich fühle mich gut damit. Und es sind durchaus Rabauken darunter, sogenannte "Hyperaktive" (auch so eine nette Erfindung, die "man" gern mit Tranquilizern bekämpft sehen möchte), Gott sei Dank kaum Brave.
    Ich fordere sie auf, nicht alles, was ihnen aufgetischt wird, einfach so zu glauben - ÜBERPRÜFEN um eine eigene Meinung zu haben, sage ich ihnen. Ob sie auch mir nicht glauben sollten, werde ich oft gefragt. Eine Gewissensfrage. Die Kids können einen echt zum Nachdenken bringen. Und ich antworte "Nein, auch mir nicht, denn dann hättet ihr vielleicht MEINE Meinung. Überprüft, ich gebe euch jede Möglichkeit dazu, und dann bildet euch EURE Meinung."

    Der Brief der Freunde von Alexandros hat mich tief beeindruckt, denn die Kids nennen die Dinge beim Namen. Die Frage ist, ob ihre Eltern, Lehrer und all´ die anderen sich neben dem "verkaufen und kaufen" noch die Zeit nehmen wollen, über diesen Hilferuf einmal nachzudenken.
    Ich hoffe es ...

    Nebenbei: Ja, unter den Plünderern waren wohl in erster Linie "normale Leute", die mit den Ausschreitungen nichts zu tun hatten. Aber angeblich auch sehr viele der unzähligen illegalen Einwanderer, die hier scharenweise täglich ankommen. Und mit Sicherheit auch einige derjenigen, die an jedem Straßeneck in fast jeder Ortschaft sitzen und um Almosen betteln.

  1. Panke sagt:

    Ich bin der Meinung die Wut der Jugendlichen ist echt.Kann sein das es von irgendeiner staatlichen Behörde "Pusher" gibt, aber wenn man sich die Liste der Skandale anguckt und die Perspektiven der Jugendlichen ist eine eskalierende Wut mindestens nachvollziehbar.
    Zudem finde ich nicht das die Skandale unter den Tisch fallen wegen der Randale habe ich erst davon etwas wahrgenommen und konnte mich zum besseren Verständnis informieren.
    In diesem Zusammenhang sehe ich auch jegliche Nachrichtenquelle im Fernsehangebot. Wie das Wort schon sagt ist es ein Angebot und so muss man es einfach nutzen.z.B. Heute Journal gucken und hintendran gleich Tagesthemen.Da hat man manchmal schon zwei verschieden Eindrücke.Manchmal auch nicht und dann hat man halt ein Angebot an Themen welche man sich genauer und intensiver Anschauen möchte/kann.Häufig stellt man fest das manches im Fernsehen nicht der Wahrheit entspricht,aber egal man selber hat die Chance es in seinem Umfeld richtig zu stellen.Natürlich werden einige sagen:"Es glaubt mir keiner:-(".Aber es ist auch nicht wichtig das es jeder glaubt und das es jeder vermitteln kann.Es ist wie eine Telefonkette,Du erzählst es 10 und einer vertraut Dir,der erzählt es 10 wobei ihm wieder "nur" einer glaubt, somit hast Du mit deiner Recherche schon zwei Leuten die Wahrheit gesagt.Und so setzt sich es immer weiter fort bis die Wahheit um die Welt ist.Leider kann das bei unbequemen wahrheiten lange dauern und das gefährliche ist, das die Lüge den selben Weg nimmt.Ist wie ein Wettrennen wer schneller ist und besser argumentiert erreicht das Ziel und die Lüge ist schneller, sie ist bequemer weil leichter zu transportieren.Aber sie ist ja nur leichter weil ihr entsprechende schwerewiegende tiefgründige Argumente fehlen und das ist ihr Todesurteil auf Zeit,deswegen bleibt die Wahrheit wortwörtlich so oft auf der Spur.
    Das wollte ich doch mal gesagt haben:-)
    Rumpel
    Herrscher der Welt
    @Freeman auch wenn ich nicht immer Deiner Meinung bin, regt dein Blog mich genau wie das Fernsehn an nachzugucken und bei Dir fand ich deutlich mehr tiefgründige und schwerwiegende Antworten somit vielen Dank für deine Mühen. Versuch vieleicht noch Minuten zu finden um Post´s wie letztens über Plastikmagarine zu löschen wo Links über sehr fragwürdige Produkte enthalten waren.Sowas schadet deinem Blog meiner Meinung nach und der ist echt gut mit ansonsten häufig interessanten Kommentaren, welche im alten Block gemeinsam mit dem Text besser gestaltet waren.
    Thank you very much and greetz

  1. Anonym sagt:

    @11. Dezember 2008 16:19

    super Film !!!

    Die reiche Länder 20% und fressen 80% underen Bodenschätzen, schämt euche nicht, ihr seelelosen Menschen`?

  1. Anonym sagt:

    Hi,

    was haltet ihr davon:

    http://www.williweise.de/

    Wär doch auch ne Möglichkeit, denen einen Strich durch die Rechnung zu machen, oder?

  1. Sven sagt:

    Natürlich setzt der Staat Provokateure an Demonstrationen ein, mein Stiefvater (Ex-Kapo) war bei den 80er Krawallen in Zürich selber daran beteiligt, viel schlimmer finde ich wenn die Provokateure überflüssig werden und sich der Staat seine Deppen selber radikalisieren kann, schaut mal auf indymedia oder bei den "autonomen" nationalisten rein, kritische Leute werden so von den Problemen abgelenkt und in ausgedienten Denkschemen gefangen. Es gibt leider "Überzeugungstäter" die dumm genug sind die Steine für die Elite zu schmeissen, dazu noch ein paar unterbezahlte gestresste Polizisten - ehrlich, ich würde auch schiessen bevor ich mich vom Mob totschlagen lasse. Das Problem ist der Politik aber bekannt - sie lassen es für Ihre Zwecke eskalieren - nur schade das viel zuwenig Polizisten und Kapuzenjungs dieses dreckige Spiel das mit Ihnen getrieben wird durchschauen

  1. Hurrikan sagt:

    http://www.flegel-g.de/wahlen.html

    Hier kann man nachlesen, welchen Einfluss Nichtstimmen und ungültigen Stimmen haben. Nur meinen Stimmzettel ungültig machen wegen dem Geld was die Gewinner sich anders wo besorgen, ist mir einfach zu wenig. Dann wähle ich doch lieber eine kleine echte demokratische Partei, denn somit ist meine Stimme garantiert eine Gegenstimme für die NWO. Die Basis hat gute Chancen meine Stimme 2009 zu bekommen. http://www.basis-d.de/index.php

  1. Sven sagt:

    @ albero
    vergebe mir das Erbsenzählen . . .
    "stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin - dann kommt der krieg zu euch" ist nicht von brecht und auch fälschlicherweise an den Anfang des Gedichts gesetzt. Er geht auf den amerikanischen Dichter Carl Sandburg zurück der 1936 in einem Gedichtband den Satz veröffentliche:„Sometime they’ll give a war and nobody will come.“
    [klugscheissen_off\\>

  1. Stephan sagt:

    Anonym, 11. Dezember 2008 11:40:
    "Das war dann auch meine letzte Demo an der ich- damals noch mit den Flausen im Kopf in einer "DEMOKRATIE" zu leben- teilnahm. "

    Das habe ich mir auch schon gedacht. Oder man müßte versuchen zu mehreren auf diese Kapuzenträger einzureden, sie in eine Diskussion verwickeln und wenn es sein muß hinterherlaufen. Das sollten aber am Besten nur solche Leute machen, die wirklich eine Menge Toleranz besitzen.
    Statt auf Demos zu gehen, kann man auch an Alternativen zum aktuellen System zu arbeiten.Ganz wichtig wird in Zukunft die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln sein.
    Selbst in so einer trockenen Gegend wie Griechenland kann man sehr viel machen.

    Ein fantastisches Beispiel was alles möglich ist: Bei Youtube nach "Greening the desert" eingeben, oder sich bei http://www.permaculture.org.au informieren.

    Tobias, 11. Dezember 2008 11:45
    "Ich glaube dieser Antifa/Kommunisten Mob ist komplett unterwandert und wird von denen kontrolliert und bei belieben eingesetzt. Die NPD ist ja auch eine Kreation von Geheimdiensten. Jedes politische Spektrum ist abgedeckt.
    Agent Provocateurs sitzen überall "alternative" Medien inklusive."

    Genau das denke ich auch: Sowohl linke wie rechte Gruppen werden im Endeffekt gesteuert so wie auch "linke" und "rechte" Staaten letztlich "von oben" gesteuert werden und sich gegenseitig bekämpfen

    Anonym, 11. Dezember 2008 13:02
    "Weil das Deutsche Volk auch weiterhin so blöd sein wird, wählen zu gehen, werden die "großen Parteien der Mitte" auch Kreuze bekommen."

    Bis vor einem halben Jahr habe ich das auch gedacht, aber wenn ich jetzt an Hessen denke: Da haben echt nur vielleicht 6.000 Stimmen gefehlt und Frau Ypsilanti hätte gewonnen. 100.000 gültige (!) Stimmen wurden dabei anscheinend mit Hilfe von Wahlcomputern erfasst. Und ich glaube dass Frau Ypsilanti wirklich eine andere Politik machen will und deswegen von den Medien, den schwarzen Parteien UND AUCH von der eigenen Partei so bekämpft wurde.
    Deswegen sollten in Hessen möglichst viele Menschen zur Wahl gehen und Rot oder Grün wählen.

    Anonym, 11. Dezember 2008 14:48:
    "Wenn sich Deine Kommentare bei Radio Utopie auch auf das Geschreibsel dieses rechtspopulistischen desinformations Rassisten namens Udo Ulfkotte bezogen, kann ich den Jungs nur gratulieren!"

    Volle Zustimmung!

    Zitat aus dem Artikel:
    "Denn in den letzten Jahren sind etwa 80.000 moslemische Flüchtlinge nach Athen gekommen, sie alle leben illegal in Athen. Sie kommen aus dem Nahen Osten, vom Balkan, aus Afghanistan, dem Irak."

    Und so was nennt sich eventuell Journalist. Hat man ihm noch nicht gesagt, dass im Nahen Osten (Libanon, Palästina) sowie in Afghanistan und dem Irak Krieg herrscht! Wenn er will, dass es weniger Flüchtlinge auf der Welt gibt, dann soll er gefälligst dafür sorgen, dass die NATO aufhört unschuldigen Menschen Leid, Tod und Elend zu bringen, auf Neudeutsch: Frieden, Freiheit und Menschenrechte.
    Da kann er mal versuchen ein Buch dazu zu schreiben und zu veröffentlichen, wenn er das schafft, mache ich gerne alles dafür, dass er den Friedensnobelpreis bekommt.


    Anonym, 11. Dezember 2008 15:37:
    "Man kann echt nur noch versuchen cool zu bleiben, am System vorbei zu agieren und an sich selber zu arbeiten, sich zu informieren, bewusst zu konsumieren"

    Genau das ist wahrscheinlich das Beste. Es einfach besser machen als das bisherige System.

    Anonym, 11. Dezember 2008 16:29
    "Wenn alle Bürger friedlich bleiben würden und sich niemand für die Politik interessieren würde, würde die Elite ihr Ziel erst recht erreichen."

    Wenn man bessere Alternativen anbieten kann und die auch entsprechend verbreitet, dann können sich das Negative noch so abstrampeln, das Gute setzt sich immer durch.
    Friedlich heißt ja nicht gar nichts machen nur eben ohne Gewalt: Langsam laufen, beim Arbeiten Fehler machen, oft nachfragen, Briefe schreiben etc.

    Schwalbe, 11. Dezember 2008 16:42
    "Es gibt allen Ernstes Leute in D, die sagen: "Genau wie in Griechenland muss man es machen." Nein, genau so eben nicht. "

    Was genau soll man nicht machen?

    In einem Artikel der Taz zu den Unruhen gab es einen tollen Kommentar einer Schreiberin:
    "Zu den schwachsinnigen Nachhilfeschulen, die eine ganze Generation zu Hamstern in Laufraedern erziehen, kann man noch einiges hinzufuegen: obligatorischer Militaerdienst ohne Ausweichmoeglichkeit in zivile Einsatzorte, der obendrein noch Voraussetzung ist, um viele Jobs zu ergattern; diese behaemmerten faschistoiden Aufmaersche "parelaseis" zu den Nationalfeiertagen, wo Schueler beider Sekundarstufen artig mitmarschieren (warum? wie lange noch?) und die Eltern noch applaudieren und Faehnchen schwenken und Lehrer, die doch sonst gerne protestieren, das ja offenbar auch gutheissen"

  1. Fried Fertig sagt:

    @ 21.45 Leserin aus Griechenland

    Ich bin auch in den 60ern geboren und kann mich an die unbeschwerte Zeit (auch die autofreien Sonntage) gut erinnern. Da müssen wir wieder hin und noch viel weiter. Danke für Deinen schönen Beitrag.

    Ich muss dabei unwillkürlich an etwas ganz anderes denken. Ihr alle dürft Euch auch mal Fragen warum Eva Herman 2007 mit der obligaten "Nazi-Keule" fertig gemacht werden sollte. Sie hat zwischenzeitlich von mehreren Gerichten Recht bekommen. Gegen ZDF, DPA, Springer. Auch gegen ihren Ex-Arbeitgeber NDR, gegen den sie immer noch klagen muss, weil er sie im Zuge der Kampagne entließ. Die Richter stellten derweil einheitlich fest, dass sie niemals die Hitlerzeit in irgendeiner Weise gelobt hat. Wird darüber berichtet? NEIN!

    Man kann über ihre Aussagen und Bücher sicher streiten und das soll und darf man auch, aber mundtot sollte sie einzig und alleine gemacht werden, weil sie für Werte, Zeit für die Kinder und eine intakte Familie eintritt. Das kann aber die "Rockefeller-Agenda" und die Gender-Mainstreaming Gleichmacherei überhaupt nicht brauchen. Ich habe keine Kinder, bin auch kein Christ und dennoch ging mir dieser Fall einer solch gewaltigen medialen Hetzkampagne von privaten und ÖR gewaltig gegen den Strich. Kerner (der sie in seiner Sendung rauswarf) ist auch einer der willigen Handlanger der auch im 3. Reich seinen angepassten Weg gegangen wäre.

    Ich bringe das mal am Rande, weil es jedem so gehen kann der zu prominent ist und gegen die Agenda der Macht (u.a. INSM, Bertelsmann, u.s.w.) redet. Und weil das viele Promis wissen, machen sie den Mund nicht auf. Obgleich sie teils genau wie wir die Nase voll haben.

    Man sollte nicht denken, jeder der reich, wohlhabend und/oder prominent ist sei grundsätzlich ein Mitläufer. Auch viele davon warten auf den richtigen Zeitpunkt und würden einen totalen Politikwechsel unterstützen. Davon bin ich überzeugt.

  1. engola sagt:

    Zur "geschürten" Revolte paßt, daß Neonazis gegen die Protestierer eingesetzt wurden - Siehe: http://alexisg.blogsport.de/2008/12/10/bericht-aus-patra-von-mittwoch-101208-3-uhr-morgens/

    Aber ich glaube nicht wirklich, daß die Revolte von oben Inszeniert wird, denn dafür ist sie zu groß. - Dafür steht die breite Bevölkerung zu sehr dahinter. Wie sonst ein Generalstreik? http://www.guardian.co.uk/world/2008/dec/11/greece

    Siehe auch: http://de.indymedia.org/2008/12/235675.shtml

    Zum Thema Wahl:
    Leute, geht gültig Wählen!
    Aber eine ungültiger Wahlzettel bringt nichts! - Das Wahlergebnis wird nämlich nach den gültigen abgegebenen Stimmen berechnet. (Ich hatte früher auch den Zettel druchgestrichen, bis ich sah, daß das überhaupt nichts bringt)

    Die Lösung: Ihr müßt irgendeine unbedeutende Splitterpartei ankreuzen, dann zählt eure Stimme! Nur dann beeinflußt eure Stimme auch die Prozentrechnung. (gültige Stimmen = 100%)

  1. Anonym sagt:

    ich hab in griechenland gelebt, als der euro eingeführt wurde. hab da gelebt bei griechen, auf einer insel. das zu den inseln vieles gebracht werden muss ist klar, dass es teurer ist auch. aber: nach einführung des euros war die milch 3 mal so teuer, und die meisten anderen lebensmittel auch und manche noch viel teurer. auf dieser insel leben noch sehr viel bauern, die konnten da nicht mithalten. ich war jedes jahr in den letzten 7 jahren länger dort und es passiert das was überall passiert: alles wird entkulturiert, alles wird eurisiert. die insel hat die indentität total verloren, ist noch ein mekka für touristen und das wars. den bauern wurde wenig geld bezahlt für ihr land da oben ob dem meer, da steht jetzt einfach ein spa-hotel. der grossvater eines guten freundes hat seinen esel behalten. und geht jeden tag dorthin. er vergeht fast vor kummer.
    das lief nicht nur auf dieser insel so, sondern auf fast allen, ausser kreta in gewissen bezirken.
    die insel, von der ich spreche, frisst im sommer täglich 25000 touris aus booten. und ist klitzeklein.

    die kinder dieser väter und grossväter haben ihr land verkauft, im zug der annäherung an die eu, ich würd sagen sie haben ihr land zum billigsten preis verloren.

    und dass diese kinder wütend sind, ich glaub das ist verständlich.

  1. Anonym sagt:

    nachtrag: man kann auch von enteignung reden, was da in griechenland abgelaufen ist.
    das land eines guten freundes, seines grossvaters, wurde auf einmal mit soviel auflagen belegt, dass er es mit seinem bauernhof nicht mehr betreiben konnte und verkaufen MUSSTE. und er war kein einzelfall. es gibt inseln in griechenland, die gehören z.b. lauda-air....

    dass die kids, die von den inseln immer nach athen wandern weil sie dort ja keine beruflichen aussichten haben (ausser sonnenschirm-liegestuhl-kassierer) und dann da gesteuert werden bewusst, das kann ich mir gut vorstellen. die haben so eine wut in sich drin. und der grieche ist impulsiv, wenn man ihm sein liebstes wegnimmt.

    kalispera

  1. vivien chaos sagt:

    albero, maches ........wie soll ich es sagen, man kann es nicht erklären, es gibt dinge die man nur fühlen kann.

  1. vivien chaos sagt:

    Anonym hat gesagt...

    @11. Dezember 2008 16:19

    super Film !!!

    Die reiche Länder 20% und fressen 80% underen Bodenschätzen, schämt euche nicht, ihr seelelosen Menschen`?

    11. Dezember 2008 22:14
    Anonym Anonym hat gesagt...


    anonym, dazu kann ich nur sagen schäm dich selbst.

  1. Anonym sagt:

    TV Die lüge hat sich warhrgelogen. Wahnsinn

  1. vivien chaos sagt:

    dazu kann ich nur sagen dass irgenwas schiefgelaufen ist, weil so hab ich es nicht gemeint

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman
    War die gestrige Sendung vom Haino nicht eine eindeutige Botschaft an Steinbrück u Merkel ? Wenn man die letzen negertiven Schlagzeilen nimmt und über den Film legt, kommt für mich etwas ganz anderes heraus
    oder ich habe schon eine Paranoia.

  1. Stephan sagt:

    Zwei Beispiele für mögliche hilfreiche Pflanzen für Griechenland (aber auch für andere trockene Länder):

    1. Centrosema molle/pubescens: Eine Leguminose, d.h. eine Pflanze mit Knöllchenbakterien in ihren Wurzeln, die ständig den benötigten Dünger (Stickstoff) für die Pflanze produzieren und im Austausch dafür Stärke oder Zucker bekommen (Produkte der Photosynthese). Noch eine Besonderheit ist, dass sie der Luft Feuchtigkeit entzieht und im Boden speichert!

    2. Kudzu (Pueraria montana/lobata): Ebenfalls eine Leguminose, die man auch (alle Aktivisten aufgepasst ;-) ) als pflanzliches Dynamit bezeichnet. Dynamit deswegen, weil die Pflanze innerhalb von nur ein paar Jahren alles überwuchert was ihr in den Weg kommt (könnte Schwierigkeiten mit den Behörden bei der Einfuhr geben). Sie ist ein ausgezeichnetes Futter für das Vieh und wächst wie gesagt wie blöd. Damit könnten also z.B. die vielen kahlen, verbrannten Hänge in Griechenland schnell wieder mit Grün bedeckt werden, das Klima verbessern, für Nahrung des Viehs sorgen, den Boden vor Erosion schützen und die Dörfer vor katastrophalen Überschwemmungen schützen.

  1. Manni sagt:

    Hallo,

    ich habe vor kurzem diesen Bericht gefunden:

    http://de. indymedia. org/2008/12/235623. shtml


    Bericht aus Patras von Mittwoch, 10.12.
    08, 3 Uhr morgens


    Wie kann ich hallo sagen nach dem, was hier passiert ist? Diese verdammten Schweine…
    Natürlich spricht niemand über Patra. Wer wird sagen, dass die Polizei Nazis zu Hilfe gerufen hat? Sie haben uns 2km lang gejagt! Und wir waren ungefähr 1000 unbewaffnete Leute. Oh, ich bin so wütend. Ich musste mit einigen anderen in ein Haus von einem in der Nähe flüchten, weil wir natürlich die letzten waren, die die Demo verlassen haben. Dort mussten wir 3 Stunden warten, ohne Licht im Dunkeln, weil wir (dank Handys) herausgefunden haben, dass die Faschisten, die Nazis (eine Neonazigruppe namens Golden Dawn) ganz Patra patrolliert haben, überall geklingelt und terrorisiert haben.

    Verdammt noch mal, diese verdammten, dummen Arschlöcher, ich werde nie Worte für sie finden. Stell dir das nur mal vor, ok? 300 Faschisten und Nazis rennen 100m hinter uns, jagen uns, halten Messer in den Händen, werfen Steine, und hinter ihnen, wer wohl? Die Polizei mit Tränengas! Ich weine, während ich schreibe, weil ich nicht schlafen und nicht essen kann nach dem.


    Was wir danach rausfanden:
    1. Die Polizei hat Leute in Cafeterias verhaftet.

    2. Die rechte Partei, also die Regierung, hat ihrer Jungendorganisation (Onned) den Auftrag gegeben, den Bastarden zu helfen.

    3.
    Die Goldendawnists kamen mit Bussen aus Athen und dem ganzen Peleponnes, nur für uns (Patra spielt historisch eine große Rolle in der antifaschistischen Bewegung)
    4. Der Premierminister versucht die Zustimmung des Europäischen Gerichtshofs zu bekommen um im Parlament ein Gesetz vorzuschlagen, dass jede Art von Demonstration verbietet. Übrigens, Morgen (also heute) ist der nationale Streik und es sollen große Demos stattfinden.

    5. Viele hirnlose Politiker und Journalisten fangen an über die Notwendigkeit eine Intervention durch die Armee zu sprechen.. du weißt schon, Soldaten und Panzer in den Straßen (die selbe Art und Weise.. und fast gleiche Begründung wie die Diktatur vor 40 Jahren)

    Jetzt zu dem, was davor war: Wir hatten eine Demo und haben danach versucht, das Stadtzentrum zu besetzen. Und wir haben es für 4 Stunden geschafft. Ich war mit denen, die Kreuzungen bewacht haben… Geheimpolizisten sind dreckige Angsthasen: sie konnten unsere Blicke nicht ertragen. Inzwischen erkenne ich sie von Weitem.

    So viel Tränengas und Erstickungsgase.. von einem Punkt an konnte ich von ihnen nicht mehr als Menschen denken. Sie erscheinen wie Roboter.


    Ich weiß nicht, was es noch zu sagen gibt… Nazis werden wahrscheinlich morgen in Athen auf Safari gehen..
    Zu uns: 15 Leute verhaftet. Die wichtigste offene Raum (Parartima) und zwei weitere wurden nach der Jagd abgebrannt… rate mal, wer das war. Und die verdammte Presse sagt, dass es wütende, einfache Bürger waren, die uns gejagt haben. Das ist eine LÜGE.


    Wie die Bürger reagiert haben:
    Viele haben nur zugeschaut und sich den Kampf angeschaut, so als wäre es ein Zirkus oder eine Show… kein Kommentar.

    Die meisten haben ihre Sympathie ausgedrückt, haben von Weitem gerufen. Einige haben uns geholfen, mit Wasser, Medizin und Fluchtrouten.


    Nein, ich bin nicht enttäuscht. Ich bin wütend. Das sind wir alle. Und obwohl dieses Gefühl nicht das beste ist um Entscheidungen zu treffen und trotzdem wir wissen, dass die Faschisten nach uns suchen, haben wir entschieden, morgen 10 Uhr zur Demo der streikenden Arbeiter zu gehen.

    Wir sind nicht gescheitert, nur weil wir um unsere Leben gerannt sind oder nur weil es keine freien Räume mehr gibt. Was wir bis jetzt geschafft haben, ist das wahre Gesicht des Systems, das fälschlicherweise Demokratie genannt wird, zu enthüllen. In dem Moment, in dem sich der Faschismus bedroht fühlte, tauchte er wieder auf.


    Die Nachricht, die du und alle wie du hören sollen, ist: Der Kampf geht weiter. Irgendwie werden wir zurückschlagen.


    Kein Problem, wenn du den Text übersetzt und postest. Schreibe nur nicht meinen Namen: Ich denke, dass meine Gefühle in genügendem Ausmaß von der Bewegung geteilt werden, dass ein Name überflüssig wird. (Außerdem muss ich jetzt auch vorsichtig sein mit Namen.
    )

    Anticapitalista





    Ich denke das hier ist ein wichtiges Video zum dem Artikel:

    Demonstranten bewerfen am Ende des Videos Demonstranten!!!

    http://www.spiegel.de/video/video-42541.html

  1. tümmler sagt:

    An die Politik und die Kirchen

    Ich bin traurig über so viel hass.
    Ich bin so zornig über alle diese Lügen. Ich habe genug von fade lächelnden Politikern/innen! Ich habe genug von der gleichgültigkeit der eigentlich guten Menschen! Und ich zweifle stark an dieser Form der Demokratie!


    Ich glaube nicht an einen Gott der Gold sammelt! Ich glaube nicht an einen Gott, welcher Menschen abschlachtet! Ich glaube nicht an einen Gott der seinen einzigen Sohn tötet für das Heil von euch Heuchlern!

    Ihr Raubt uns unsere wahre Bestimmung. Ihr verkauft und Handelt mit Gold, ÖL (was des Erden Blut ist) Schmuck und Blut!
    Ihr vergiesst das Blut der Gerechten. um damit die Tücher eurer eigenen Märtyrer zu tränken.

    Gott kennt euer tun!

    Immer wird man in der Schrift gewarnt vor den Wölfen welche die unschuldigen Schafe Gottes reissen.

    Wenn die Zeit vollendet ist, werden zum ersten mal diese Wölfe von den Löwen Gottes zerfleischt werden und dann, "können Löwen und Schafe zusammen weiden"! Wie es geschrieben steht

    Die Zeit der Vergebung ist vorbei

    Wer sieht die Zeichen??

  1. Anonym sagt:

    @Freeman
    Danke für diese alternative Informationsquelle und für deine Zeit die dahinter steckt.

    Ich bin von Natur aus Skeptisch gegenüber Verschwörungstheorien und bin es auch weiterhin. Daher fällt es mir schwer .. hmmm... Konstrukte wie die "neue Weltordnung" nach zu vollziehen.

    Was ich nachvollziehen kann(auch durch unterschiedliche Quellen)ist eine Aktivität destruktiver Natur demokratische Prozesse betreffend.
    Ob das Provokateure sind oder Einflussnahme bei diversen Parteien,
    (weiter??)Entwicklung der inneren Sicherheit, Veränderung von Grundgesetz, Entscheidungsprozessen etc.

    Die Summe der Entwicklungen richtet sich eindeutig gegen die Demokratie, gegen Freiheit und damit impliziert gegen die Interessen (essentielle Lebensgrundlagen?) eine überwältigenden Mehrheit von Menschen.


    Ich denke es ist an der Zeit Namen fest zu halten, damit es die Menschen später nicht so schwer haben Trophäen zu sammeln.

  1. rote socke sagt:

    Hallo Freunde,
    das ganze "Spiel" ,auch mit den "Agent Provokateure", passt doch bestens zu dem "Teile und Herrsche".
    Das gab es im alten Rom und im 3.Reich.
    Das sind faschistische Methoden um das Volk zu spalten.
    Die Scheindemokraten der kapitalistischen Regierungen brauchen das um ihre Macht,im Auftrag des Großkapitals,zu erhalten.
    Derzeit versuchen gekaufte bewaffnete Banden,eingeschleust aus Kolumbien,den Aufbau eines neuen Sozialismus,mit Hilfe der Rechten Venezuelas, zu stören.
    Am 11.9.1973 gab es sowas in Chile,der Putsch gegen Allende mit Hilfe der CIA.
    Es sind die "Wölfe im Schafspelz",die frech grinsen,"mehr Kapitalismus wagen"(Friedrich Merz), dem Volk Hartz-IV verordnen und selbst im vom Volk gut bezahlten "Sozialismus" leben.
    "Wasser predigen und Wein saufen"
    Dies alles läßt auch die sogenannten "Volksaufstände" in den 50ger Jahren,in der DDR und Ungarn,in einem ganz anderen Licht erscheinen,denke ich.
    "Der Schoß ist fruchtbar noch,aus dem das kroch"(Bertold Brecht,Kriegsfibel 1955)

  1. Anonym sagt:

    Hallo Fremann, leider habe ich erst jetzt von Deiner Seite erfahren.
    Aber schau Dir mal bitte dies an, habe es in Thailand gefunden und abgeschrieben mangels Technik.

    Gruß Ralf

    Die Welt bewertet Thailand und Griechenland mit zweierlei Maß

    Griechenland im Dezember des vergangenen Jahres: Ausschreitungen prägen das Stadtbild Athens. Nachdem ein 15- Jähriger am Abend des 6. Dezember erschossen worden war, ist die Gewalt nur 48 Stunden später außer Kontolle geraten. Rund 4.000 Autonome haben griechischen Medien zufolge das Athener Zentrum eigenommen sowie Gebäude in Brand gesteckt.

    Die älteste Demokratie der Welt präsentiert sich nicht von Ihrer besten Seite, dennoch wird keine Kritik geübt. Die Unruhen werden als traurige Tatsachen in einem Mitgliedsstaat der angesehenen Europäischen Union zur Kenntnis genommen.

    Natürlich drängt sich jedem Leser in Thailand auf, das Schauspiel in Athen mit den Ereignissen der letzten Monate in Bangkok zu vergleichen: die Einnahme des Regierugsgebäudes durch die regierungsfeindliche People's Alliance for Democracy (PAD) und deren spätere Besetzung und Blockade der beiden Bangkoker Flughäfen. Die Bilder, die hier enstanden, sind mit denen in Athen nicht zu vergleichen.

    Die PAD-Führer haben immer wieder zu gewaltlosen Aktionen aufgerufen und auf die Beachtung dieses Prinzips geachtet.

    Für ältere Beobachter wurden Erinnerungen wach, an den gewaltlosen Kampf Mahatma Gandhis, für die Unabhängigkeit Indiens, vor mehr als 60 Jahren.

    Die Bangkoker Flughäfen konnten - entgegen den Vorhersagen - schon wenige Stunden nach der Besetzung für den Luftverkehr wieder freigegeben werden. PAD - Anhänger hatten sich friedfertig und mit dem Ziel, unnötige Sachschäden zu vermeiden, im Flughafen niedergelassen.
    Später halfen sie bei den Aufräumarbeiten. Auch die Beschädigungen des Regierungsgebäudes halten sich in Grenzen. Natürlich sind der Rasen und die übrigen Gartenanlagen ruiniert, aber das Gebäude selbst ist im Wesentlichen unbeschädigt und wurde nicht in Brand gesetzt.

    Zurück zum Vergleich mit den Ereignissen in Griechenland: Thailand ist von der ganzen Welt und deren Regierungen öffentlich gerügt worden. Für ein Land, das anstrebe, in den Kreis angesehener Industrienationen aufgenommen zu werden, stehe dieses gesetzwidrige Verhalten und die Blockierung des internationalen Reisverkehr nicht an.

    Wo bleiben die Rügen an den anderen Unruhestifter? Hier wird offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen.

    Es würde zum besseren Verständnis und Zusammenleben der Völker, in Respekt und Partnerschaft, beitragen, bei ähnlichen Ereignissen in der Zukunft gleiche Maßstäbe anzulegen und nicht an jüngere Demokratien höhere Anforderungen zu stellen als an die etablierten.