Nachrichten

Katholischer Bischof sagt, 9/11 ist selbst gemacht

Mittwoch, 10. Dezember 2008 , von Freeman um 12:07

Hier hören wir eine aussergewöhnliche Predigt des katholischen Bischofs Richard Williamson, der sagt, es werden uns nur Lügen von den Medien und Politikern serviert, denn der 11. September ist anders abgelaufen. Er sagt, “die Lügen versklaven uns”. Dann weiter sagt er, “Die Lügen ermöglichen den Polizeistaat und 9/11 ist der Schlüssel dazu”.



Zur Information, Bischof Richard Williamson ist ein umstrittener Priester, der aus der Katholischen Kirche exkommuniziert ist, weil er von Erzbischof Lefebvre unautorisiert konsekriert wurde. Nach seiner Ansicht ist das II. Vatikanische Konzil ein Verrat am orthodoxen Glauben und damit wird die Katholische Kirche zerstört. Für ihn ist der Vatikan unter „satanischer Kontrolle.“ Er hat sehr konservative Ansichten was die Kirche betrifft und auch seine weltlichen Ansichten sind nicht politisch korrekt, um es gelinde auszudrücken. Er unterstützt alternative Theorien was die Ermordung Präsident Kennedy betrifft und meint, 9/11 wurde nicht durch arabische Terroristen durchgeführt, sondern von der US-Regierung inszeniert.

Egal was man über ihn denkt, seinen Mut die Wahrheit auszusprechen muss man anerkennen.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hier sind noch einige weitere Infos zum Priester:

    http://www.salem-news.com/articles/december092008/bishop_spet11_12-9-08.php

  1. BM sagt:

    Zur Information: Bischof Williamson ist nicht exkommuniziert, da Papst Johannes-Paul II die Exkommunikation nie ausgesprochen hat. Zudem hätte dann innerhalb eines halben Jahres eine Anhörung der Sache im Vatikan stattfinden müssen, was auch nie geschah. Selbst modernen Theologen haben immer wieder festgestellt, daß keine Exkommunikation erfolgte. Warum die Medien dies immer noch nicht richtig stellen, weiß ich nicht.

  1. Anonym sagt:

    Nett dass er sich ins Gespraech gebracht hat - aber Mut ist es nicht. Mut waere es, wenn er ein anderes Dogma geknackt haette, das laenger zurueck liegt - nein die Auferstehung unseres Herrn ist es nicht- so lange dann doch nicht. Jedenfalls dann waere er im Gefaengnis gelandet.

  1. Anonym sagt:

    das ist wichtiger als ihr denkt, was er sagt. wenn ihr euch über die katholische kirche informiert, werdet ihr sehen, dass sie einen viel grösseren einfluss auf politik, wirtschaft und erziehungswesen ausübt, als man sich hätte vorstellen können (das die kirche durch mitgliederschwund auch gleichzeitig an macht verloren hat ist unsinn (das christentum verliert vielleicht, aber die kirche gewinnt), soll aber so aussehen und es zieht, denn keiner intressiert sich mehr für die (uns so eingeprägte) mittlerweile machtlose kirche).
    aber selbst die englische königin steht in ihrem dienst und ist einer ihrer soldaten, schon immer gewesen.
    wie zerstört man das christentum, welches den plänen ein dorn im auge ist (da aufrechterhaltung der familie, weg vom nihilismus, hin zu werten, etc.) am besten... von innen. deswegen sagen mittlerweile einige ehemalige priester und ehemalige angehörige des jesuiten-ordens, dass die kirche selbst der antichrist sei.
    es ist also völlig egal, dass z.b. hugo chavez und fidel castro bush verteufeln und angreifen, solange sie nur dem papst weiterhin die hand küssen.
    stichworte: jesuiten, knights of malta, knights of columbus (zwei knights of malta die mir im deutschen raum grad einfallen sind z.b. roland koch und christian wulff). aber ich bin mir sicher, dass es neben den offiziellen soldaten noch eine weitaus grössere menge an inoffiziellen gibt.

  1. klachö sagt:

    Wenigstens EINER aus dem Klerus, welcher sich gegen die undurchsichtigen Machenschaften der sogenannten Weltelite, und der veröffentlichte Meinung den Mund aufzumachen getraut!

  1. Anonym sagt:

    er liegt da absolut richtig, der Vatikan ist nicht, was er vorgibt zu sein

    worldslastchance

  1. Anonym sagt:

    Wer wissen will worum es wirklich geht:

    http://www.projectcamelot.org/henry_deacon_1_german.html

    (und all die anderen Interviews auf der Seite)

    Die ganze Weltpolitik, Krisen, etc... sind nur Teile des großen Chaos was die Menschheit anzugehen hat.

    Es wird langsam Zeit in einem noch größeren Rahmen zu denken.
    Klar, auf der einen Seite geht es um Macht, aber auf der anderen Seite geht es auch um die Menschheit selber.

  1. Technoman sagt:

    das denk ich auch dass der Vatikan unter "satanischer Kontrolle" ist denn wir sehen immer wieder wie die elite geradzu den Vatikan abgöttlich "anbetetet" und den papst auch .. da kann das nur mit satanische hilfe gehen.

  1. Anonym sagt:

    Dass der Vatikan unter Satanischer Kontrolle steht sollte jedem klar sein.
    Schaut nur in Ratzingers Augen...
    Einen Engel werdet Ihr darin nicht erkennen!

    Gott ist in Euren Herzen und nicht da wo die Religiösen Führer uns hinlocken wollen.
    Die einzige Regel Gottes:
    Viel Liebe und Geduld - keine Gewalt

    Alles andere belastet unser Kharma, und das fließt zur Zeit immer schneller da wir uns der Zeitenwende nähern.
    So haben wir die Chance in kurzer Zeit viele Fehler gut zu machen, aber genauso werden zur Zeit die Menschen die nicht auf ihr Kharma achten "von Gott/der höheren Macht" abgestraft.

    Wenn Ihr versucht den Richter für Gott zu spielen, so werdet Ihr selbst gerichtet. Vergesst das nie!

    Willst Du Gerechtigkeit, sei gerecht und vergrabe Deinen Stolz!

    Eine schöne Zeitenwende wünscht Euch

    AMOR

    Und haltet gefälligst zusammen!!!

  1. kettenraucher sagt:

    @BM
    Das stimmt nicht. Die römisch-katholische Kirche kennt nämlich auch noch die Exkommunikation als Tatstrafe (excommunicatio latae sententiae). Exkommunikation als Tatstrafe erfolgt u.a. bei einer Bischofsweihe ohne päpstlichem Mandat, für beide Parteien(Can. 1382).

  1. Anonym sagt:

    Ein Portrait des Bischofs:

    http://www.youtube.com/watch?v=3L2bf18Hatg

  1. Anonym sagt:

    http://z13.invisionfree.com/THE_UNHIVED_MIND/index.php?s=2233d558232de57a546e7396aff0fdfd&






    ( http://z13.invisionfree.com/THE_UNHIVED_MIND/ index.php?s=2233d558232de57a546e7396aff0fdfd&)

  1. Nivodiwe sagt:

    Globale Täuschung 11 September 2001
    Sehr gute Doku auf die kann man , falls man es mit Zweiflern zu tun bekommt.

    http://video.google.com/videoplay?docid=7403439805203318977&ei=MOw-SfDlM4SargL0kNXVDQ&q=dokumentation

  1. freethinker sagt:

    Mag die Wahrheit auch noch so tief im Unrat, bestehend aus Lügen und Propaganda, verborgen sein, irgendwann wird die Wahrheit doch für jeden Menschen offenbar werden.

    Wie sagt ein geistiger Führer Indiens: "Ich stehe für die Wahrheit. Die Wahrheit wird sich nie mit Falschheit mischen. Und wenn die ganze Welt gegen mich ist, wird die Wahrheit schließlich siegen!"

  1. Anonym sagt:

    Ihn Russland gibt es eine partei die über die Elite bescheit wisen und dagenen vorgen, übrigens einer von den beret auch Putin(Medwediw)als General
    http://translate.google.de/translate?u=http%3A//images.google.de/imgres%3Fimgurl%3Dhttp%3A//www.pravdu.ru/lessons/petrov/2dvdkob.gif%26imgrefurl%3Dhttp%3A//www.pravdu.ru/lessons/petrov/%26usg%3D__ywGAFB5ljXemcPWUbXtZXZmjasQ%3D%26h%3D301%26w%3D462%26sz%3D86%26hl%3Dde%26start%3D1%26tbnid%3DhLkXgx97tnM7MM%3A%26tbnh%3D83%26tbnw%3D128%26prev%3D/images%253Fq%253D%2525D0%2525BA%2525D0%2525BE%2525D0%2525B1%2526gbv%253D2%2526hl%253Dde%2526sa%253DG&hl=de&langpair=auto|de&tbb=1&ie=UTF-8


    Hier ist eine wision wie die Elite entstanden ist
    http://209.85.135.104/translate_c?hl=de&langpair=auto|de&u=http://www.pravdu.ru/lessons/efimov/&tbb=1&usg=ALkJrhhFSGK-K4pi9qFMR3cNd423ff7gcA

  1. Anonym sagt:

    Jaja, die Macht der Kirche bröckelt...

    "Die Lüge kann nur solange aufrecht erhalten werden, wie der Staat die Menschen vor den politischen, ökonomischen, und/oder militärischen Konsequenzen der Lüge abschotten kann.
    Es ist deshalb äußerst wichtig für den Staat alle seine Kräfte zu benutzen, um andere Meinungen zu unterdrücken, da die Wahrheit der tödliche Feind der Lüge ist, und somit wird die Wahrheit durch die Ausbreitung der größte Feind des Staates."
    Dr. Joseph M. Goebbels

  1. Anonym sagt:

    Wie ist das nochmal mit dem aktuellen Papst?!?

    Ich glaube irgend wo mal gelesen zu haben das wir gar keinen Papst mehr haben..

    Es war wohl von Beginn an nur eine bestimmte Zahl von Päpsten vorgesehen und für jeden Papst gibts so ne spezielle Tafel. Aber die letzte Tafel war wohl für Johannes Paul II. Da bin ich mir relativ sicher ..

    Wo ich net ganz so sicher bin das der angeblich aktuelle Papst zudem noch von einem falschen Papst zum Bischhof geweiht wurde.. und das geht wohl auch net...

    Kann jemand das bestätigen? Eigentlich müsste es ja da auch einen Aufschrei geben, wird aber wohl auch recht gut geheim gehalten..

  1. Anonym sagt:

    LoL ich könnte mir sehr sehr gut eine Welt vorstellen ohne Papst und zimblabim.
    Also für was sind die überhaupt gut,also ich meine der ganze Vatikan samt papst,Priester,Bischöfe usw usw.
    Für was sind die gut?Was machen die auf dieser Welt und überhaupt in unserer Zeit?
    Ich denke die ganze Bande ist zu gar nix zu gebrauchen hier auf der Welt,ausser den Leuten Sand in die augen zu streuen sie zu berauben und zu beklauen.
    Aja und im luxus und saus und braus zu leben.
    ABSCHAFFEN ALLES!

  1. Fried Fertig sagt:

    @ 21:13

    zum Thema "letzter Papst".

    Meines Wissens nach geht die Aussage der Papstzählung hauptsächlich auf eine Prophezeiung zurück. Die "Papstweissagung des Malachias". Von seiner Zeit im 16. Jahrhundert an hat er die letzten Päpste "angezählt". Einiges davon ist umstritten, jedoch sind die Kurzbeschreibungen die er jedem Papst gegeben hatte auffallend zutreffend. Zumindest im Nachhinein. Demgemäß wäre Benedikt der vorletzte Papst. Ich poste mal die Beschreibungen der letzten 8, wovon Benedikt der 7. und vorletzte wäre. Besonders beeindruckend finde ich die Beschreibung des (ermordeten) Papstes Johannes-Paul I, der vor unserem langlebigen Reisepapst Johannes-Paul II nur 33 Tage regierte.

    „De medietate lunæ – Von der Hälfte des Mondes” Dieser mir sehr sympatische (mir ist diese Papstwahl noch sehr gut in Erinnerung, obwohl ich noch ein Kind war) Mann regierte nur zwischen Halbmond und Halbmond, bevor ihm seine letzte warme Milch nicht bekam...

    * „Fides intrepida - Unerschrockener Glaube” für Pius XI. (1922–1939), dessen ganzes Pontifikat durch seinen Widerstand gegen die totalitäre und antichristliche Bewegung des Kommunismus charakterisiert wurde.

    * „Pastor Angelicus – Engelsgleicher Hirte” für Pius XII. (1939–1958), dessen starke mystische Neigungen und oft gleichsam „entrückte” Wirkung in seinem öffentlichen Auftreten damit gut gekennzeichnet sind.

    * „Pastor et nauta – Hirt und Seefahrer” für Johannes XXIII. (1958–1963), der von 1953 bis zu seinem Pontifikat 1958 Kardinal und Patriarch der alten Seefahrerstadt Venedig war.

    * „Flos florum – Blume der Blumen” für Paul VI. (1963–1978), dessen Wappen (das von ihm bereits als Erzbischof von Mailand geführt wurde) drei Lilien (poetisch als „Flos florum” bezeichnet) zeigt.

    * „De medietate lunæ – Von der Hälfte des Mondes” galt für Johannes Paul I., der nur 33 Tage regierte, und zwar von Halbmond bis Halbmond.

    * „De labore solis – Von der Bedrängnis (oder: den Geburtswehen) der Sonne” für Johannes Paul II. (1978–2005), denn am Tage seiner Geburt gab es in Europa eine Sonnenfinsternis, ebenso ereignete sich am 8. April 2005, dem Tag seines Begräbnisses, eine Sonnenfinsternis in Amerika.

    * Für den 2005 gewählten Benedikt XVI. sagt die Weissagung „De gloria olivæ – Vom Ruhm des Olivenbaums” voraus. Wie schon bei den früheren Charakterisierungen werden wohl erst die Ereignisse seines Pontifikats eine verständliche Deutung erlauben. Es wird versucht, darin einen Hinweis auf eine Benediktinerkongregation — die Olivetaner, die eine Olive als Symbol haben — zu erblicken, da diese Kongregation einerseits von einem Deutschen begründet wurde, sich andererseits auf den Heiligen Benedikt von Nursia bezieht, der also denselben Namen wie der derzeitige Papst trägt. Erwähnenswert ist, dass in den Erscheinungen in Manduria vom Olivenölbaum-Jesus gesprochen wird.

    Es ist jetzt nur noch auf eine weitere Weissagung einzugehen, die der Liste angefügt wurde: „In persecutione extrema S. R. Ecclesiae sedebit Petrus Romanus, qui pascet oves in multis tribulationibus, quibus transactis civitas septicollis diruetur et judex tremendus judicabit populum suum. Finis.” (Während der scharfen Verfolgung der heiligen römischen Kirche wird Petrus, ein Römer, regieren. Er wird die Schafe unter vielen Bedrängnissen weiden. Dann wird die Sieben-Hügelstadt zerstört werden und der furchtbare Richter wird sein Volk richten. Ende.). Dies wird als Hinweis gedeutet, dass dieser Papst denselben Namen wie der erste Papst Simon Petrus tragen oder zumindest eine vergleichbare Rolle wie Petrus spielen wird – bisher hat sich noch kein Papst den Namen „Petrus II.” gegeben. Er wäre dann der letzte Papst auf dem Stuhl Petri und nach ihm steht laut diverser Interpretationen das Ende des Papsttums, das Ende der katholische Kirche oder sogar das Ende der Welt bevor. Dieses „Schlusswort” muss jedoch nicht chronologisch auf den allerletzten Papst bezogen sein."


    http://de.wikipedia.org/wiki/Malachias_(Heiliger)

    Sehr interessant in jedem Fall. Die meisten von uns werden es erleben.

    Ich habe aber auch schon einige im Netz gefunden, die in Benedikt den letzten Papst sehen. Oder, angeblich bei Nostradamus herausgelesen, als den drittletzten Papst beschreiben.

    z.B. http://nostradamus-prophezeiungen.de/prophezeiungen/papst.html

    Ich habe die Originalverse von Nostradamus seit 1990 häufig studiert und lese das allerdings nicht darin. Aber ich teile die Ansicht, dass sich in den nächsten 40-50 Jahren die letzten seiner Prophezeiungen, so die Ereignisse von uns nicht zum Positiven umgewandelt werden können, erfüllen und damit "überholen".

    Prophezeiungen sind immer mit Vorsicht zu geniessen, aber gleichsam faszinierend. Und ein sehr weites Feld.

    Die beste Übersicht, wenn auch schon älter, aller Prohezeiungen die sich rund um unsere Zeit ranken könnten, findet man meiner Meinung nach hier. http://www.sabon.org/prophezeiungen/index.html

  1. Anonym sagt:

    hab mal einen temporärjob gehabt in einer treuhandfirma, die ein bistum betreut hat. da musste ich die belege sortieren und ablegen und so weiter. wenn ihr wüsstet, was da abgerechnet wird. ich bin ehrlich und sag ich hab angst es hier zu nennen. aber ich kann euch eines sagen: christlich ist das alles nicht, was hinter einer neuen kirchenglocke oder restauration von kirchenturm dort versteckt ist. absolut nicht. da wird einem schlecht.

    das thema wurde schon von einem blogger hier geschrieben: der vatikan, die kirche, die haben massive absichten.

    es gibt da ein tolles buch dazu. über das ganze geldwesen, wie das ganze übergelaufen ist von kirche in bank etc...

    Die Götter von Eden: Eine neue Betrachtung der Menschheitsgeschichte von William Bramley

    unbedingt lesen.

  1. Anonym sagt:

    @ 22.42 hey. nein. also eins hast vergessen. das panzersichere papamobil :-)

  1. Anonym sagt:

    Als Jesus zu seinem letzten lebenden Apostel Petrus sagte: Auf diesem Felsen werde ich meine Kirche bilden und Hades soll sie nicht überkommen.(nicht ganz wörtliche Ueberseztung,aber sinngemäss) AufGrund dieser Aussage nahm sich der Vatikan die Frechheit sich als die wahre Kirche darzustellen. Im Laufe der Zeit wurde aber immer mehr aus der Bibel gestrichen, z.B. "die 10 Gebote wurde durch den Katechismus ersetzt. Die grösste Blasphemie ist aber das Unfehlbarkeits-Dogma des Papstes das auf einem Konzil beschlossen wurde.
    Dann geschahen antichristliche Gewalttaten: Päpste riefen zu den Kreuzzügen auf, Beim ersten Kreuzzug, zu dem Papst Alexander II. 1063 aufgerufen hatte, wurde die norspanische Stadt Barbastro 1064 erobert. 50'0000 Mohammedaner metzelte man nieder und folterte sie zuvor. In Kostantinopel kam es zu grauenhaften Judenprogromen, man verbrannte sie lebendig in der Synagoge. Später folgte die Inquisition mit der Bekämpfung und Ausrottung von Andersgläubigen, Häretikern.
    Und heute wie sieht es da aus?: In dieser "Kirche" tummeln sich ja nur Schwule und Pädophile. Nach wie vor betreiben sie Synkretismus, d.h. sie wollen alle anderen Religionen unter ihrem Joch. Aber in der Endzeit sagt, die Offenbarung, dass die babylonische Hure dem Antichristen anhängt aber von diesem vernichtet wird. Sie haben Jahrzehnte gemordet, geplündert in Saus und Braus gelebt. Die Armen wurden nicht reicher im Gegenteil. Ein Reformator sagte von Ihnen sie seien "maskierte Mastschweine" ein viel zu euphemistischer Ausdruck. Sie sollen alle zur Hölle fahren.

  1. Farrier sagt:

    Der Bischof gehört, so meine ich, zu den Piusbrüdern. Die lassen kein gutes Haar an den Juden (Verrat an Jesus), an Schwulen und Lesben sowie am Papst selbst. Sie feiern die alte Messe, indem sie für die Erleuchtung (sic!) der Juden beten und sie haben einen Antimodernisteneid, der es in sich hat. Alles in allem eine gute Sache für die Gläubigen. Keine Christen, die faule Kompromisse machen und jedem Zeitgeist hinterher laufen.

    In diesem Sinne ist die Bemerkung des Bischofs tatsächlich von Bedeutung, weil die Piusbrüder ohnehin unter permanenter Beobachtung des Gesindels stehen.

  1. tobias sagt:

    Walther Veith, Thomas Richards, Craig Oxley, Eric Jon Phelps, Alberto Rivera...einfach mal googlen. peace.

  1. kettenraucher sagt:

    @Farrier
    Das stimmt, der ist bei der Priesterbruderschaft St. Pius X (ein heiliggesprochener Papst). An und für sich gibt es an ihrer Haltung nichts auszusetzen, besonders was die alte Messe anbelangt. Das kann aber nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass sie Schismatiker sind und der Kirche schaden. Es gibt nur einen Gott, also gibt es auch nur eine Wahrheit. Weil es nur eine Wahrheit gibt, gibt es auch nur eine Kirche, die sie verkündet. Es gibt nur diese eine Kirche Gottes und dieser geht es schlecht, sehr schlecht sogar. Im VAtikan brodelt es und verschiedenen Prophezeiungen zufolge werden wir demnächst ein großes Schisma INNERHALB der Kirche erleben, wo der Großteil einem FALSCHEN Papst nachfolgen wird (der falsche Prophet) und Papst Benedikt wird fliehen müssen.

    Auch das zuerst angesprochene Unfehlbarkeitsdogma sollte dem klaren - zu eigenen Gedanken fähigen - Verstand folgendes sagen: da brodelt es schon länger. Vielleicht war das Dogma ja auch deshalb nötig, weil schon zuviel "demokratisches Gift" in die Kirche eingedrugen war und somit praktisch nicht mehr handlungsfähig war. Viele Bischöfe verweigern heute dem Papst den Gehorsam, vielleicht schon früher, halt nciht in der Öffentlichkeit ausgetragen wie heute (bez. Abtreibung - Mariatroster Erklärung, Königsberger Erklärung...)
    ---
    @6:57
    Was die Kirche anbelangt, wird leider immer übersehen, dass es der mystische Leib Christi ist (Christus ist das Haupt) und dass dieser aus sündigen Menschen besteht. Menschen, ausnahmslos alle, sind Sünder und dementsprechend machen sie Fehler. Es wird leider immer vom FEhlverhalten EINZELNER auf die LEHRE eingehackt.

    Alle haben, was Gott anbelangt, andere Vorstellungen. So zu tun, also ob auch die anderen einen Teil der Wahrheit hätten ist Verrat am Allerhöchsten. Er hat uns die Kirche geschenkt und wir haben das zu akzeptieren. Es gibt nur einen Gott, also gibt es nur eine Wahrheit. Weil es nur eine Wahrheit gibt, gibt es auch nur eine Kirche, die sie verkündet.

    Wird gegen die Kirche gesprochen, so triefen die immer nach HAss und völliger Unwissenheit. Als Argumente verkleidet werden immer die alten Lügen zum tausendsten Male aufgewärmt, wie im Kreuzzugartikel vorher wieder einmal zu sehen war. Dass die Kreuzzüge eine Reaktion auf den stark expandierenden Islam waren, wird dabei gerne übergangen. Dass sie sogar schon in Spanien waren und von dort womöglich ganz Europa "mit Koran und Schwert" erobert hätten, wird auch gerne übersehen. Wie bei den Islamisierungen vorgegangen wurde sieht man HEUTE ncoh gut in Saudi-Arabien(Steinigungen), Türkei (dort waren vor 100 Jahren 30% Christen, heute noch 0,3%; türkischer Genozid an 3 Millionen christlicher Armenier 1913 und und und) und pratkisch in ALLEN islamischen Ländern auf der WElt.

    Immer dieser gleiche Müll von Kreuzzüge, Katharer und Inquisition. Mehr gibt es eh nicht. Aber ordne einmal den Machtschwund der Kirche vor etwa 200 Jahren ZEITLICH ein: Revolutionen, napoleonische Kriege auf dem ganzen Kontinent, wieder Revolutionen, Zins- und Zinseszinswucher, Wirtschaftkrisen, Eugenik, Abtreibung, Massenmord und schlussendlich der sittliche Verfall der letzten Jahrzehnte. Zusätzlich noch gewürzt mit 2 Weltkriegen und Millionen toter CHristen in Russland. Jetzt wo die Kirche ausgehöhlt ist, geht es in die nächste Runde. Wenn du deinen Hass gegen Augen eintauschen würdest, könntest auch du sehen und erkennen, dass dein Weltbild voller Widersprüche ist.

    Schönen Tag noch

  1. Anonym sagt:

    Bezüglich der katholischen Kirche empfehle ich, die Filme von Walter Veith anzusehen (gibts gratis im Netz - video.google.com, etc.).

    Auch wenn man Veith nicht alles glauben muss, so zeigt er doch recht anschaulich die Verbindungen zwischen Vatikan, Freimaurern und NWO. Besonders "The man behind the mask" oder "Hidden Agenda" öffnen einem die Augen. Die Filme gibts glaub ich mittlerweile auch in Deutsch.

  1. Anonym sagt:

    1.) Was BM sagte, ist richtig: es wurde von keinem Papst eine Exkommunikation gegen Weihbischof Williamson, seine drei Weihbischofskollegen und die beiden (!) weihenden Bischöfe ausgesprochen, sondern nur eine kirchenrechtlich unhaltbare Exkommunikationsfeststellung verkündet, also eine "Selbst-Exkommunikation" angenommen, die erstens kirchenrechtlich unhaltbar ist, wie auch moderne Theologen zugeben, und zweitens natürlich von den angeblich Betroffenen verworfen wird.

    Aber das soll nicht weiter interessieren, weil für a) kirchenfremde Personen unerheblich und b) für traditionstreue Katholiken sowieso null und nichtig.

    2.) Wer den Bischof kennenlernen will, kann neben einigen Youtube-Videos und -Audiovorträgen, -Interviews usw. nachlesen: der Bischof schrieb 20 Jahre lang als Oberer eines Priesterseminars Monatsbriefe: "Bishop Williamson 1983 - 1992" und "Bishop Williamson 1993 - 2003"

    Politischer wird der Bischof in seinen wöchentlichen Eleison-Kommentaren, die er seit ein-einhalb Jahren auch zu aktuellen Themen veröffentlicht, meist zum Mißfallen der politisch Korrekten: dinoscopus.blogspot.com

    Hier könnte man vor allem mit den thematisch passenden Briefen beginnen, wie z.B. :
    "Prophetic Protocol", December 6, 2008
    "9/11 Questions", September 13, 2008
    "Airport Tyranny", July 26, 2008
    1984 Attracts", January 26, 2008
    Storm Advice", December 22, 2007
    uvm.

    Dieser grund-katholische Bischof Williamson scheint vom Heiligen Geist begleitet zu sein. Er hat das Zeug, zu einem künftigen Papst zu werden. Denn wenn die Wahrheit über 9/11 und alles andere herauskommt, und das ist nur eine Frage der Zeit, wird nicht nur das Lügengebäude der heutigen weltlichen Machthaber in sich zusammenfallen, sondern auch das der apostatischen Machthaber im Vatikan.

    Dann werden die Karten ganz neu gemischt!

  1. Anonym sagt:

    jetzt würd mich noch interessieren wie viele von euch schon aus der kirche ausgetreten sind

  1. Nullinger sagt:

    Zum letzten Papst schaut euch mal diese beiden Videos an, dort wird auch Bezug auf die Johannes Offenbarung/Revelation genommen.

    http://worldslastchance.com/index.php?option=com_hwdvideoshare&task=viewvideo&Itemid=224&video_id=20

    http://worldslastchance.com/index.php?option=com_hwdvideoshare&task=viewvideo&Itemid=224&video_id=10

    Besonders der zweite Teil ist interessant.

  1. Farrier sagt:

    @Kettenraucher

    Ich stimme Dir zu, wenn Du sagst, es gibt nur eine Wahrheit und demzufolge einen Glauben und eine Kirche. Das eine folgt ja aus dem anderen. Und wenn es so ist, dann neige ich persönlich dazu, die Haltung der Piusbrüder als einzige Wahrheit anzuerkennen. Warum? Der Irrtum Roms besteht darin, sich selbst aufzugeben und die eigene Schatulle vor ihrer eigentlichen Aufgabe zu sehen.

    Jede menschliche Abart wird heute mit einem gewinnenden Lächeln toleriert und das ist falsch! Ich will einen Pfaffen auf der Kanzel, der zum heiligen Krieg gegen die Obszönität dieser Welt ruft, oder der wenigsten klar sagt, welche Position er vertritt.

  1. Anonym sagt:

    Die Kirche, der Vatikan, der Papst (wie auch immer man den Verein nennen will) ist GEGEN Homosexualität, GEGEN Kondome, GEGEN Sterbehilfe, GEGEN Drogen etc.

    In Freemans Artikel "Der grosse Plan: Was sie mit uns vor haben" zitiert Freeman aber Dr. Richard Day und beschreibt damit "die Neuausrichtung des Sinn von Sex; Sex ohne Fortpflanzung; Verhütung universell erhältlich; Sexaufklärung der Jugend als Werkzeug für die Weltregierung; Subventionierung der Abtreibung als Bevölkerungsreduzierung; Förderung der Homosexualität; alles ist erlaubt Homosexualität; Technologie zur Fortpflanzung ohne Sex; Zerstörung der Familie; Sterbehilfe und die „Todespille“.

    Ich verstehe nicht.

    Aber ihr habt bestimmt eine Erklärung. ;)

  1. Anonym sagt:

    das sind grundwerte des christentums. meinst du der vatikan kann sie mal eben offiziell abschaffen und sich danach weiterhin als city aller christen ausgeben? das was der vatikan vorgibt zu sein, muss noch lange nicht sein, was er ist. genau darum gehts doch man...

  1. Anonym sagt:

    mindestens was "kondome" angeht, könnte die kirche doch eine "moderne" position einnehmen... da ginge schon so einiges... sie hatten ja außerdem viel zeit das "anzupassen".

  1. Anonym sagt:

    @10.05
    Ich habe schon noch Augen im Kopf. Mein Hass richtet sich einzig und allen gegen das Papsttum. Es gibt tatsächlich kleine Gemeinden, Freikirchen, die strikt nach der Bibel leben in ihrem Kreise zusammenkommen. Ich habe Freunde, die katholisch sind und waren, die mir sagten diese Kirche hat meine Familie zerstört! Ich habe auch das Buch eines Katholiken gelesen: Ich durfte nich Priester sein. Er hatte eine Freundin und wollte sie heiraten. Nun soll mir einer mal die Stelle in der Bibel zeigen, wo steht, dass man nicht heiraten darf. Das ist nur von dem Vatikan so bestimmt und hat die Exkommunikation zur Folge. Ich verabscheue einfach diese Kirche, weil sie selbst die grösste Hure ist. Sie proklamieren die Verhütung, sind aber selbst an Pharma-Unternehmen beteiligt, die Kondome verkaufen! Einfach satanisch!

  1. Anonym sagt:

    "Sie proklamieren die Verhütung, sind aber selbst an Pharma-Unternehmen beteiligt, die Kondome verkaufen!"

    Echt? Woher weißt du das?
    Äußerst interessant!

  1. kettenraucher sagt:

    @07:14
    Das mit dem Zölibat kannst du ja hier nachlesen:

    Das mit dem Zölibat ist so eine Sache, ich weiß. Gibt man den Evangelien eine höhere Priorität (da direkte Aussagen, Leben etc. von Jesus) als etwa den Briefen, dann kann man unschwer eine eindeutige Tendenz erkennen. Jedoch ist es nicht ausdrücklich als Befehl geschrieben, sondern vielmehr als gutgemeinter Rat. Wie dem auch sei, zieht man sich exemplarisch 2 Stellen heraus:
    Lk 14,26: „Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwestern, ja sogar sein Leben gering achtet, dann kann er nicht mein Jünger sein.“
    und Mt 19,12: „Manche sind von Geburt an zur Ehe unfähig, manche sind von den Menschen dazu gemacht und manche haben sich selbst dazu gemacht – um des Himmelreiches willen.“

    Man kann also schon anhand dieser 2 Stellen die Begründung für den Zölibat erkennen (wenn man denn will). Gedenkt jemand Priester zu werden, so übergibt er seinen ganzen Leib, seinen Geist, seine Seele, ja sein ganzen Leben in die Hände des Allerhöchsten. Es ist eben nicht ein Beruf wie jeder andere, 8 Stunden am Tag arbeiten und der Rest gehört mir. Es ist ein 24 Stunden-Job, jeden einzelnen Tag, für den Rest seines Lebens; ein sehr schwerer Beruf mit vielen Entbehrungen, der nur mit viel Gebet, eisernem Willen und einem Höchstmaß an Charakterstärke zu bewältigen ist – man „verleugnet sich also selbst“.
    Gedenkt nun jemand Priester zu werden und ist nicht bereit, meinetwegen nur wegen dieser 2 Stellen auf die Annehmlichkeiten der profanen Welt zu verzichten, dann soll er es bleiben lassen. Will ein evt. Priester nur nach jenen Stellen in der Heiligen Schrift leben, die im Imperativ forumliert sind, dann soll er es bleiben lassen, weil er im Glauben zu schwach ist und er mehr an der profanen WElt hängt als an den Worten des Allerhöchsten. Die zölibatäre Lebensform ist eindeutig von Jesus gewünscht, zwar nur als Rat formuliert, aber doch eindeutig gewünscht. Denn (zumindest) für einen Priester muss gelten: Ein Rat des Allerhöchsten ist zu beachten wie ein direkter Befehl!

    Das mit den Kondomen habe ich noch nie gehört, aber ich vertraue darauf, dass du es mit der genügenden Sorgfalt überprüft hast. Im Vatikan brodelt es und zu vieles ist an die Oberfläche getreten, was man gar nicht glauben kann oder will. Ich denke da an den P2-Skandal, Vatikanbank, Freimaurerbriefe im Nachlass von Kardinälen usw.
    Jedoch solltest du auch bedenken, dass es fast eine halbe Million Geistlicher gibt! Ein paar schwarze Schafe, die Wasser predigen und Wein trinken, gibt es überall, und zwar ausnahmslos. Hier gilt was ich im vorhergehenden Kommentar schon geschrieben habe: vom FEHLVERHALTEN EINZELNER darf nicht auf die LEHRE geschlossen werden. Der Allerhöchste hat, wie man anhand der Bibel unschwer erkennen kann, die Bewahrung seiner Lehre DIESER Kirche anvertraut. Wer dies verleugnet, verleugnet den Willen des Allerhöchsten. Er hat nicht gesagt, dass sie 2000 Jahre hindurch alles richtig machen wird (politisch etc.), im Gegenteil, der Zusatz „die Pforten der Hölle werden sie nicht überwinden“ bedeutet im Klartext, dass die Hölle alles versuchen wird, der Kirche zu schaden und einzelne Würdenträger (= auch Sünder wie du und ich) wird irreführen. Für den Bestand der Kirche (als GAnzes) bis zum Ende der Zeit und die Lehre, die sie verkündet, bürgt der Allerhöchste persönlich. Leider gehen viele auf den Leim und verwerfen die Lehre wegen Fehler einzelner! So wurde die Beteiligung an diesem Unternehmen bestimmt nicht bei einem Konzil beschlossen, sondern von einem einzelnen (vielleicht sogar einem außenstehendne Bankier),oder was glaubst du?
    Wie weit entfernt viele Freikirchen und andere Gemeinschaften von der Lehre des Allerhöchsten bereits sind (von denen du aber behauptest, sie leben 1:1 nach der Heiligen Schrift), beweist nur diese einzelne Passage bezüglich der Beichte: Joh 20,21: "Wenn ihr jemandem die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben, wenn ihr sie jemandem behaltet, sind sie ihm behalten."
    Denk selbst darüber nach.

  1. tobias sagt:

    Noch ganz aktuell zum Vatikan:
    Senator Blagovejich verbietet seinem Staat Illinois alle Geschäfte mit der Bank of America(Knights of Malta) -24Stunden später sitzt er im Knast.