Nachrichten

Trump will Terroristen nach Europa schicken

Samstag, 3. August 2019 , von Freeman um 07:00

Am Donnerstag hat Trump gegenüber Reportern gesagt, wenn die EU nicht seine Terroristen die in Syrien gewütet haben freiwillig zurück nimmt, dann wird er sie einfach nach Hause schicken. Es soll sich um Islamisten handeln, die nach Syrien gingen, um für ISIS zu kämpfen und von den Amerikanern "gefangen" wurden. Auf dem Rasen vor dem Weissen Haus stehend sagte er: "Man wird immer jemanden um sich haben, aber im Moment haben wir über 10'000 gefangen - wir haben 2'500 ISIS-Kämpfer, die Europa zurücknehmen soll, weil sie nach Europa, nach Frankreich, nach Deutschland, an verschiedene Orte zurückkehren wollen."


Zur Erinnerung, die Nachbarländer Syriens, wie die Türkei, Saudi-Arabien und Israel, plus die USA und Katar, haben ab 2011 radikalisierte Islamisten aus Europa und anderen Ländern rekrutiert, um für sie als Söldner gegen die Assad-Regierung zu kämpfen.

Zu Tausenden reisten sie an, wurden ausgebildet, bewaffnet und über die syrisch-türkische Grenze nach Syrien geschickt, um für die "westliche Wertegemeinschaft" Tod und Zerstörung zu verbreiten.

Damals wurden die europäischen Regierungen wiederholt gewarnt, die Terroristen werden eines Tages zurückkehren und ihr tödliches "Handwerk" auf dem europäischen Kontinent dann ausüben.

Statt ihre Ausreise nach Syrien zu verhindern, um sich ISIS anzuschliessen, haben die Regierungen ihren Staatsbürgern es erlaubt, denn sie wollten Präsident Assad gestürzt haben.

Die EU- und NATO-Länder und besonders die USA unterstützten die Kopfabschneider der ISIS, um so einen "Regimewechsel" in Syrien durchzuführen und die Kontrolle über das Land zu erlangen. Fast wäre es ihnen gelungen.

Die Lage änderte sich aber ab 2015, als die syrische Regierung Russland offiziell gebeten hat, militärisch in Syrien zu intervenieren und dabei zu helfen, die Terroristen zu bekämpfen.

Jetzt wo die ISIS durch die Russen und der syrischen Armee mehr oder weniger besiegt ist, auch mit Hilfe der Iraner und der Hisbollah aus dem Libanon, hat Washington seine Niederlage eingestehen müssen.

Die ISIS-Kämpfer in der Obhut der Amerikaner können nach Hause gehen, und ich zitiere deshalb Friedrich Schiller: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen."

Jetzt hat Trump den Europäern gedroht: "Wir haben Tausende ISIS-Kämpfer von denen wir wollen, dass Europa sie zurück nimmt. Wenn sie diese nicht zurücknehmen, dann werden wie sie wahrscheinlich freilassen".

Das passt zur Aussage von Julian King, der EU-Kommissar für Sicherheit, mindestens 5'500 Islamisten haben Europa verlassen, um in Irak und Syrien für ISIS zu kämpfen.

Die EU-Kommission hat kürzlich zugegeben, dass sie über den Aufenthalt von mehr als 2'500 Personen, die verschiedene europäische Länder verlassen haben, um sich den Terrorgruppen im Irak oder in Syrien anzuschliessen, keinerlei Ahnung hat.

Nach dem Zusammenbruch des selbsternannten Kalifats des IS wurden Ausländer aus fast 50 Ländern in Syrien und im Irak in Lager zusammengefasst. Über 11'000 werden mit ihren Familienmitgliedern allein im Lager al-Hol im kurdischen Teil Syriens festgehalten.

Und glaubt nicht, nur die Männer sind radikalisiert. IS-Anhängerinnen beharren auf ihrer Treue zum IS-Extremismus, erziehen ihre Kinder ebenfalls zum "Dschihad". Diese "tickenden Zeitbomben" warten nur darauf nach Europa zurück zu kehren.


Die EU-Länder reagieren gemischt auf Trumps Forderung, die ISIS-Kämpfer aus Europa sollen "repatriiert" werden.

"Wir reden über die gefährlichsten Leute der Welt. Wir sollten sie nicht zurücknehmen", sagte ein Sprecher des dänischen Premierministers Lars Lokke Rasmussen.

Deutschland sagt aber, wieder typisch idiotisch, alle deutschen Staatsbürger, einschliesslich diejenigen, die für Terrorgruppen gekämpft haben, "haben das Recht auf Rückkehr".

Wie wenn Deutschland nicht schon genug Probleme mit den Amokläufen der "Kulturbereicherer" hat, die Teil der Millionenflut sind, die Merkel rechtswidrig 2015 ins Land gelassen hat.

Wäre ja der Gipfel der Ungeheuerlichkeit, wenn das Bundesregime die deutschen Terroristen aus Syrien einfach so ins Land lässt und auch "Willkommen" heisst, würde aber zur antideutschen Politik völlig passen.

Frankreich hat ganz was anderes angekündigt. Alle Rückkehrer würde man "vor Gericht stellen und ins Gefängnis stecken." Sagt das Macron-Regime. Ob sie es tut ist was anderes.

Was beweist diese ganze Situation? Es beweist was ich von Anfang an gesagt habe, die Politiker und Medien haben uns voll angelogen als sie sagten, in Syrien findet ein "Bürgerkrieg" statt. Das sagen sie bis heute.

Nein, die Wahrheit ist, es war NIE ein Bürgerkrieg, sondern ein vom Westen organisierter Stellvertreterkrieg, der durch angeheuerte Söldner in Form von radikalen Islamisten geführt wurde.

Die Al-Kaida, die Al-Nusra, die ISIS und wie die Terrorgruppen alle heissen, sind von westlichen Geheimdiensten aufgebaut worden, als Instrument, die in Länder eingeschleust werden, um diese zu destabilisieren.

Dazu gehören auch die "Weissen Helme", die vom Westen als Propagandaabteilung der Terroristen geschaffen wurde, um mit ihren inszenierten Rettungsaktionen die ganzen naiven "Gutmenschen" zu täuschen.

Der sogenannte Krieg gegen den Terror ist eine Farce, eine riesen Lüge, denn der Westen erschafft den Terror!!!

Jetzt erntet die westliche Staatengemeinschaft die Früchte ihrer Politik, die aus imperialistischen, geostrategischen und ökonomischen Interessen schon immer gewillt war, sogenannte "unliebsame Regierungen" zu stürzen, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen.

Die "Geister die man rief" kommen zurück, Trump will sie freilassen, und werden ihren brutalen Krieg in Europa weiter führen. Das Zerstückeln eines Menschen auf offener Strasse mit einem Schwert in Stuttgart ist nur der Anfang.

Es befinden sich 3,5 Millionen "Flüchtlinge" in der Türkei, hauptsächlich aus Syrien, Irak und Afghanistan, die nach Europa wollen. Der türkische Innenminister Süleyman Soylu hat die europäischen Regierungen deshalb gewarnt.

"Wir stehen vor der grössten Migrationswelle der Geschichte. Wenn wir die Schleusen öffnen, wird keine europäische Regierung mehr als sechs Monate überleben können. Wir raten ihnen, unsere Geduld nicht zu strapazieren."

Das wichtigste Bollwerk, das sie daran hindert, den Kontinent zu erreichen, ist die Türkei, was bedeutet, dass bei einer Öffnung der Schleusen das daraus resultierende Chaos die Flüchtlingskrise 2015 wie einen Spaziergang aussehen lassen würde.

Es ist unfassbar, wie die Europäer alles tun, um gesellschaftlichen und kulturellen Selbstmord zu begehen ... und das freiwillig und ohne Widerstand. Was muss noch passieren, bis man endlich den Willen hat und auch die Solidarität, die Verräter an Europa aus ihren Ämtern zu jagen?

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Mike sagt:

    Wie du schon schreibst es ist unfassbar
    es scheint als ob ein großer Teil der Bevölkerung Europas unter Drogen steht
    ich hab mich inzwischen damit abgefunden lebe seit Jahren in Polen
    und falls die Polen deutsche Politik einführen sollten würde ich weiterziehen
    inzwischen bin ich sicher das der Zug abgefahren ist und die Katastrophe nicht mehr rückgängig gemacht werden kann

  1. " ... dann wird er sie einfach nach Hause schicken." 

    Da haben wir's doch wieder, dass die Terroristen, die in Syrien wüten, Söldner Washingtons sind. Die werden beliebig dorthin verschoben, wo die USA einen neuen Konflikt wollen. Ein chaotisches und kaputtes Europa war schon immer gut für Amerikas Wirtschaft. Idlib könnte im Nu von Terroristen befreit werden, wenn USrael und die Türkei nicht ständig für den Nachschub von Waffen und Munition sorgen würden. Die müssten dann nicht nach Europa kommen, die würden dann in Syrien selbst gratis "entsorgt" werden.

    Trump will das anscheinend nicht. Er will ein kaputtes Europa.

  1. Peterpan sagt:

    ...ja,es ist schon unfassbar.nur der aufgeweckte,belesen bürger wusste schon von anfangan wo der pfeffer wächst.das die welle zurück kommt war doch klar.wenn ich hier so die ganzen willkommenkultur-freunde in deutschland sehen,sollten alle herkommen.anders sind diese leute nicht mehr zum umdenken zu bewegen.aus schmerzen lernt mann ja.

  1. peku28 sagt:

    Europa ist bereits verloren, komme was wolle, es geht um die Weltherrschaft und die lässt sich Amerika nicht einfachnnehmen.
    Es wird Krieg geben Ost gegen West und der wird sich zuerst in Europa abspilen bevor auch Amerika dieses mal ordentlich einen abbekommt.

  1. Vicky sagt:

    Die Deutschen Gutmenschen und Hirntoten freuen sich schon über viele neue Terroristen-Schlächter zum Liebhaben und Betüddeln.

  1. Arab4Justice sagt:

    @peterpan Das Gleiche wollte ich ebenfalls schreiben.Falls diese Kopfabschneider nach Europa kommen sollten um ihren Blutdurst mit den selben Methoden zu stillen wie sie es mit den Syrern gemacht haben wäre das nur ausgleichende Gerechtigkeit.Nur so kann man die Europäer und vor allem die Deutschen zum Umdenken bewegen bzw. dazu bewegen ihre Komfortzone zu verlassen.Jedesmal wenn ich meinen Arbeitskollegen von all diesen Dingen erzähle versuchen sie sichtlich genervt entweder das Thema zu wechseln oder schauen mich an als wäre ich jemand mit paranoiden Wahnvorstellungen den man schleunigst in eine Zwangsjacke stecken sollte.Auf so viel Ignoranz und Gleichgültigkeit trifft man in keinem anderen Land.Daher sage ich nur,sollen sie kommen und für Terror sorgen.Je eher das passiert desto eher kippt dieses Dreckssystem und der Selbstbetrug der Menschen in diesem Land.

  1. Beatles68 sagt:

    Das haben die USA ja auch schon mit den El Salvadorianischen Kriminellen gemacht; alle zurück nach El Salvador geschickt. Wie schlimm und kriminell die Lage in El Salvador ist, brauche ich wohl nicht näher zu erläutern...

  1. Tellos sagt:

    Man wird sogar später behaupten können das sich die Westeuropäer das alles selbst zuzuschreiben hätten , da sie alle zu dieser Situation ihr stillschweigendes Einverständnis gegeben haben. Ich persönlich halte den Großteil der Bevölkerung auch für moralisch verkommen , den was soll man schon von Menschen halten denen die Zukunft und das Schicksal ihrer eigenen Kinder egal ist , und die nicht mal gegen die Auflösung der inneren Sicherheit protestieren in der sich schließlich ihre Familienmitglieder bewegen. Aber wer weis , vielleicht hat es sogar seine Richtigkeit wenn dieser charakterschwache Schlag Mensch schon bald verdrängt wird.

  1. Drag sagt:

    Gestern war CSD in Nürnberg, tausende von Menschen setzten sich für Friede, Freude und Eierkuchen ein. Währenddessen geht das Morden in Deutschland munter weiter. Diese Gesellschaft ist unrettbar verloren...

  1. Junichs sagt:

    Hatte vor ein paar Tagen erst ein Gespräch mit einem Kollegen, der mir versicherte, dass es keinen wirklichen Gewaltsanstieg zu verzeichnen ist, seit dem Flüchtlinge in Scharen gekommen sind. Und das das einzelne tragische Einzelfälle wären. Und der Rest alles nur auf Hören-Sagen beruht. Puh. Ungefähr vor einer Woche wurde erst hier ein paar km weiter einer auf offener Straße erschossen. Alles tragische Einzelfälle...

  1. Peterpan sagt:

    ...bei gesprächen mit anderen leuten bekomme ich ähnliche reaktionen.diese leute hier leben tatsächlich nur bis zum gartenzaun.alles andere wird verdrängt oder nicht wargenommen.da helfen tatsächlich nur tiefe eingriffe in diese komfortzone.

  1. Unknown sagt:

    Wer nicht hören will,muss fühlen,hat mein Vater immer gesagt und er hatte recht!!!!!

  1. @Freeman, wenn man mal überlegt wieviel Geld der US Regierung im Irak und Syrien Krieg sinnlos vernichtet wurde wird einem schwindelig. Ich denke immer an die verarmte Mittel und Unterschicht Amerikas die mit diesem ganzen Geld ihr eigenes Land zum Wohlstand hätten bringen können.

    Das Geld hätte locker gereicht um ein funktionierendes Krankensystem für alle zu einem erschwinglichen Preis zu garantieren.

    Was haben wir jetzt wie eine Schande in den USA, Familien schlafen in ihrem Auto weil sie sich die Miete nicht mehr leisten können. Selbst mit 2 Jobs schaffen sie es nicht.

    America die meisten Inhaftierten Weltweit.

    America die meisten Toten 40.000 Menschen erschossen im Inland!!!untereinander!!!

    WO sind die Versprechungen Trumps? für mich ist und war er eine hohle Nuss.

    Ich messe jeden Politiker hier und drüben nur an seinen Taten.!

    PS:Trump kann am besten seine selbst gezüchtete Schlächter Armee, nach Hause exportieren und im selben Atemzug nimm deine ganzen US Basen aus Deutschland gleich mit incl. deinem Arschkriecher von Grenell.

  1. Charly sagt:

    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der "Volksvertreter"-Waffe.

    Diese "Flüchtlinge" sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese "Flüchtlinge" erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende "Flüchtlings"-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  1. danekbb sagt:

    „...die Verräter an Europa aus ihren Ämtern zu jagen“. Die „Verräter“ sind in den neocons – Netzwerk eingebunden oder anders gesagt, sie sind die Angestellte der US-Oligarchie. Der „Netzwerk“ ist eine mächtige Organisation, bestehend aus vielen Instituten, um die Massen zu manipulieren und zu steuern und die Macht auszuüben.
    In dem „Netzwerk“ sind z.B. auch Behörden und Justiz eingebunden und zwar so, dass man durch geheime Direktiven Empfehlungen gibt, die zu dem geltenden Recht in Widerspruch stehen mit gleichzeitigen Vergabe der Immunität – d.h. man fordert die Angestellte in Behörden und Justiz Verbrechen zu begehen. Und das machen sie fast ohne Ausnahme. D.h. man hat eine Menge Verbrecher in den verschiedenen Institutionen gezüchtet, die auch das Regime unterstützen und sie können damit nicht aufhören, weil jeder von denen schon nach kurzen Wirken soviel Straftaten begangen hat, dass er aus dem Gefängnis nicht rausgekommen wäre, wenn es irgendwann Rechtstaatlichkeit zurückkehrte. Mein Lieblingsbeispiel ist ein Richter, der um einen politisch Verfolgten wegen Steuerhinterziehung zu verurteilen, musste Straftaten begehen, für die der Richter 70 Jahre ins Gefängnis absitzen musste.... wenn es die Rechtstaatlichkeit gäbe (https://www.facebook.com/Initiative-gegen-Willk%C3%BCr-Rechtsbr%C3%BCche-Rechtlosigkeit-in-der-Justiz-681803125502455/?notify_field=blurb&modal=profile_completion&notif_id=1564764135731334&notif_t=page_profile_blurb).
    Wir leben in Europa in US-Machtbereich in faschistischen Staaten, die dank der mächtigen Institutionen der US-Oligarchie fest im Sattel sitzen. Da kommt man gegen sie nicht mit Wahlen, Petitionen, Rechtsweg oder netten Worten an.

  1. Hab da mal ne Dokumentation über Flüchtlinge aus Kuba gesehen in der Fidel Castro über Schwerkrimminelle und Geisteskranke sprach und meinte die brauchen wir hier nicht und hat sie in den Booten nach die USA gesetzt. Da fallen mir sofort parallelen zu Assad auf der hat doch am Anfang des Krieges auch die Gefängnisse geöffnet, frag mich nur wo die alle hin sind...

  1. Schwarzblut sagt:

    Trump sollte mal lieber seinen Mist aufräumen den er verzapft hat...der kriegt gerade vom gelben Mann ordentlich in seine arrogante Fresse geboxt. Sein bescheuerter Handelskrieg geht gerade nach Hinten los.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Mister T, wird mutmaßlich in der nächsten Folge nicht mitspielen, noch nichtmal in Hölliwut.

    https://www.youtube.com/watch?v=2SjBtLJyakU
    IRON SKY 2 Trump-Trailer German Deutsch (2019)