Nachrichten

Irak ist Israels neues Ziel im Krieg gegen den Iran

Mittwoch, 21. August 2019 , von Freeman um 08:00

Von den westlichen Medien ziemlich verschwiegen ist die Meldung, Israel hat vergangenen Monat Ziele im Irak angegriffen - einer auf die Amirli Basis in der Saladin Provinz und einer auf die Abu Montazer al-Muhammadavi Basis in der Diyala Provinz, besser bekannt als Camp Ashraf. Angeblich sollen dort iranische Raketen gelagert sein. Dann erfolgte ein am Montag den 12. August auf ein Munitionslager einer schiitischen Miliz im Süden von Bagdad.


Bei den anschliessenden Explosionen der Munition flogen Raketen und Granaten in alle Richtungen in die Wohngebiete von Bagdad, gefährdeten dadurch die Zivilbevölkerung.

Es wurden Menschen dabei getötet und verletzt, viele davon Kinder. Das heisst Israel nimmt bewusst in Kauf, die Luftangriffe auf eine Stadt wie Bagdad töten Zivilisten.



Am Dienstag den 20. August wurden Stellungen der freiwillige Kämpfer der populären Mobilisierungseinheit, besser als Hashd al-Sha’abi bekannt, in der Nähe der strategischen Luftwaffenbasis Balad 80 km nördlich von Bagdad durch Israel angegriffen. Ein Munitionsdepot flog dabei in die Luft:


Die Kämpfer der Hashd al-Sha’abi spielten eine Schlüsselrolle im Antiterrorkampf gegen die Terrorgruppe Daesh und halfen der irakischen Regierung den Irak von den Takfiri Ende 2017 zu befreien.

Das israelische Regime hat schon sehr oft irakische Streitkräfte angegriffen, die die Terrorgruppen Daesh und Takfiri in Syrien und im Irak bekämpfen.

Im Juni 2018 wurden Haschd al-Sha'abi-Kämpfer in Syriens Grenzstadt al-Hari, in der östlichen Provinz Dayr al-Zawr, angegriffen, als sie die Terroristen der Daesh aus dem Gebiet vertrieben haben.

Das heisst, israelische Kampfjets sind faktisch die Luftwaffe der Terroristen und bombardieren die syrischen und irakischen Einheiten, welche die Terroristen bekämpfen.

Ausweitung des Krieges

Es handelt sich um eine gefährliche Entwicklung, in dem Israel den Krieg gegen den Iran von Libanon und Syrien jetzt auch den Irak ausgeweitet hat, in dem es schiitische Kampfeinheiten bombardiert.

Wie immer sagt die "Weltgemeinschaft" nichts wegen dieser eklatanten Verletzung der Souveränität des Irak, der Zerstörung von Gebäuden und Gefährdung von Menschen. Israel "darf" ja Kriegsverbrechen ungestraft begehen.

Um diese eklatante Verletzung des Völkerrechts und der UN-Charta zu verstehen, muss man den Fall nur umkehren. Was wäre los, wenn der Libanon, Syrien und der Iran Ziele in Israel aus der Luft angreifen würden?

Es erfolgt ja schon ein riesen Geschrei, wenn Luftballons als Protest gegen die unmenschliche Gefangenschaft und Isolation von 1,3 Millionen Gaza-Bewohner gegen Israel gestartet werden.

Aber wenn Israel seine Nachbarn bombardiert und mit Raketen beschiesst, ist das in Ordnung und weder eine Meldung und schon gar nicht einen Protest wert, nur Schweigen oder Rechtfertigungen.

Daraus stellt sich die Frage, was hat Israel gegen die westlichen Regierungen in der Hand, dass sie bei Israels Verbrechen schweigen? Sie machen ja auch nichts gegen Israels Völkermord an den Palästinensern.

Mit irgendwas werden die westlichen Politiker erpresst. Sind es die Aufnahmen des Mossad über Kinderschändungen a la Epstein? Das ganze westliche System ist offensichtlich von Zionisten korrumpiert und unterwandert.

Flugverbot über den Irak

Die irakische Regierung hat als Konsequenz der israelischen Luftangriffe ein generelles Verbot für alle "ungenehmigten" Flüge verhängt und seine Bereitschaft erklärt, Flugzeuge die den Luftraum des Irak verletzen abzuschiessen.

Das heisst, auch das US-Militär im Irak wird nun die irakische Zustimmung einholen müssen, bevor sie irgendwelche Luftoperationen starten, einschliesslich derjenigen, an denen Koalitionskräfte beteiligt sind, welche die ISIS bekämpfen.

Premierminister Abdul-Mahdi forderte am vergangenen Donnerstag ein Ende aller "unbefugten Flüge", einschliesslich US-Drohnen, Spionage- flugzeuge, Kampfjets oder Helikopter.

Die Richtlinie verlangte, dass alle Luftfahrzeuge dem irakischen Recht entsprechen und der Betrieb unter irakischer Regierungsgenehmigung erfolgen muss.

Die sogenannte US-Koalition hat am Freitag eine Erklärung abgegeben, in der sie sich bereit erklärt, der Anordnung nachzukommen:



All dies geschieht, während das irakische Parlament zunehmend Wut und Frustration über die anhaltende Präsenz der US-Truppen auch nach der Niederlage des islamischen Staates geäussert hat.

Jetzt sind die Amerikaner schon seit 16 Jahren im Irak und es gibt keinerlei Anzeichen eines Abzugs aus dem Land. Ist wie mit Deutschland, wenn man die Amis mal als Befreier Besatzer bekommt, dann wird man sie nie mehr los.

Die israelischen Angriffe auf die Nachbarländer und jetzt Irak sind kontraproduktiv, denn die Regierungen und Bevölkerung der Zielländer der israelischen Aggression sind dann noch mehr auf der Seite des Iran und gegen Israel.

Jedenfalls dient es nicht dem Frieden im Nahen Osten, wenn Israel den Krieg gegen den Iran auf den Irak ausweitet und Berichten zu folge auch an der "Schutzmission" im Persischen Golf teilnehmen will.

Der Kriegsverbrecher Netanjahu hat ja schon verkündet, Israel kann auch direkt den Iran mit seinen Kampfjets angreifen.

Wenn das geschieht, dann wird es eine massive Vergeltung geben, nicht nur vom Iran, sondern von allen Ländern die Israel seit Jahrzehnten mit Bomben "beglückt". Dann bricht die Hölle los!

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Mr. Bean sagt:

    Vielen Dank für diesen Bericht! Es ist unglaublich aber wahr, dass ausgerechnet die Nation, die bei jeder Gelegenheit die Nazikeule schwingt, einen Weltkrieg provoziert. Letztendlich, irgendwann muss ja kommen was prophezeit ist, aber es ist doch überraschend von wo/wem die Initiative kommt. Allmählich muss ich immer mehr zur Kenntnis nehmen, wie wir punkto Israel belogen wurden/werden. Jedoch das Buch von Ronen Bergmann - "Der Schattenkrieg" - "entzaubert" den Mossad als Mördertruppe!

  1. Hans sagt:

    „Das ganze westliche System ist offensichtlich von Zionisten korrumpiert und unterwandert.“

    Da kann mir einer erzählen was er will. Genau, das ist seit Jahrzehnten meine Unerschütterliche Meinung!

  1. Roman sagt:

    Ich verstehe nicht so recht, wie kommt denn ein israelischer F-35 Kampfjet überhaupt in den irakischen Luftraum ohne dass dagegen etwas unternommen wird?
    Dazu muss er zwangsläufig vorher durch den Luftraum Jordaniens, Saudi-Arabiens oder Syriens. Letzen Endes muss er noch hunderte Kilometer durch irakischen Luftraum fliegen. Haben all diese Länder keine Flugsicherung? Keine Flugabwehr oder sind die dort alle am Pennen? Was sind das für Dilettanten? Das Ding hätte sofort runtergeholt werden müssen, sobald es unberechtigt den irakischen Luftraum passiert hat.
    Mir einfach unbegreiflich sowas...

  1. Vedanta sagt:

    Mit Ausnahme einiger islamischen Ländern wagt es kein Land der Welt Kritik an diesem Unrechtsstaat und seinem perversen Treiben zu üben; ein Beweis dafür wie weit der jüdische Traum der Weltherrschaft schon fortgeschritten ist! Der nächste Schritt aus jüdischer Sicht besteht darin deren Herrschaft nicht nur inoffiziell auszuüben sondern auch öffentlich zu verkünden.
    Wem das Verhalten Israels in Kombination mit der hündisch gehorsamen Haltung der meisten Länder der Welt diesem barbarischen Besatzerregime gegenüber noch nicht genügt, dem sei ein flüchtiger Blick in die Führungsetagen der einflussreichsten Banken, Konzernen, Medienimperien usw genügt, um zu erkennen wer das Denken, Fühlen und Handeln der Gojim steuert.

  1. OffeneFragen sagt:

    @Vedanta:
    Schon mal nachgedacht oder ein Gefühl gehabt, die einflussreichen Politiker in der Welt können ihre Entscheidungen doch nicht ernst meinen, da sie gegen eigene Bevölkerung und seinen Interessen sind ? Zum Beispiel Merkel und "Willkommens-Politik" oder Netanyahu und Bau von neuen Siedlungen im Westjordanland etc...

    Kann es sein, dass es noch höhere Macht gibt (damit meine ich nicht Gott), die diese Politiker und deren Entscheidungen steuert ?

    Diese Macht ist selbstverständlich nicht gleich wie die bekannten politischen Systeme organisiert, nicht so medial present/sichtbar und verwendet auch nicht gleiche Methoden (Minister, Gesetze,...)

    Diese Macht ist aber übernational und verwendet Beratungs- und Informationsmethoden wie Bilderberg-Treffen, Trilaterale Komission, Club of Rome, Council of Foreign Relations, Round Table, Comittee of 300 und Ähnliche.

    Und diese Macht hat auch ganz andere Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie Entwicklung in der ganzen Welt steuern kann. Zu diesen Werkzeugen gehören u.A. auch Staaten, Minderheiten, Religionen, unbegrenztes Geld und Militär.

    Und was ist Ziel dieser Macht ? Eigentlich nichts Neues - das haben viele bereits früher versucht, aber ohne Erfolg - Eroberung und Versklaverung der ganzen Welt.
    Da diese Macht unbegrenzten Zugang zum Geld hat, ist es kein Problem alle Politiker und Armees zu kaufen - oder bedrohen - oder "beseitigen", falls sie nicht im Sinne oder sogar gegen Interessen dieser Macht arbeiten.

    Und diese Macht arbeitet "zeitlos", sie ist an keine Wahlperioden oder Amtszeiten gebunden - dazu treffende Redewendung - "Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut".

    Bei Interesse würde ich Erklärungen und Sendungen Frage & Antwort des russischen Analytiker Valerij Viktorovich Pjakin empfehlen. Er nennt diese Macht als "Globaler Prediktor (GP)" und erklärt viele Zusammenhänge zur USA, Israel, Brexit, Russland uvm. und Ereignissen, die nicht nur in junger Geschichte passierten, hier zwei Beispielvideos:
    https://www.youtube.com/watch?v=1731fqRHFxk
    https://www.youtube.com/watch?v=kPnsfoRYUHE

  1. Vedanta sagt:

    @OffeneFragen

    Genau. Und jede Recherche führt zwangsläufig immer wieder zu den üblichen "auserwählten" Verdächtigen, die mal mehr, mal weniger verdeckt im Hintergrund die Strippen ziehen und an ihrem in der Thora und dem Talmud vorgeschriebenen Endziel (Ausrottung und Versklavung der Völker) arbeiten. Diejenigen Gojim die uns als die Verantwortlichen präsentiert werden, spielen auch nur die ihnen zugedachte Rolle in dem jüdischen Welttheater.

  1. @Freeman,das erinnert mich an das Buch von Illan Pappe : Die ethnische Säuberung Palästinas,
    wie kann ein Volk das gerade den "Holocaust" überlebt hat solche Verbrechen gegen die Menschlichkeit in ihrem eigenen Land vollbringen,ohne das die Weltöffentlichkeit Stellung nimmt.

    Zitat Illan Pappe,(Auszug):

    Das Erstaunliche an dieser ethnischen Säuberung, die die Palästinenser Nakba (die Katastrophe) nennen, ist nach Ilan Pappe, dass die Westliche Welt diese Verbrechen nicht wahrgenommen hat bzw. nicht wahrnehmen wollte, obwohl es hinreichend Warnungen gab. Selbst die Ermordung des UNO-Vermittlers Folke Bernadotte durch zionistische Terroristen, führte zu keinem Umdenken in der Westlichen Welt. Pappe schrieb über diese Wahrnehmungsverweigerung: „Aber jenseits der Zahlen ist die tiefe Kluft zwischen Realität und Darstellung das wirklich Bestürzende am Fall Palästina. Es ist tatsächlich schwer zu verstehen und somit auch kaum zu erklären, wieso ein Verbrechen, das in unserer Zeit und an einem kritischen Punkt der Geschichte begangen wurde, der die Anwesenheit ausländischer Reporter und UNO-Beobachter verlangt hätte, so vollständig ignoriert wurde. Und doch lässt sich nicht leugnen, dass die ethnische Säuberung von 1948 nahezu vollständig aus dem kollektiven globalen Gedächtnis gelöscht und aus dem Bewusstsein der Welt getilgt wurde. Man stelle sich einmal vor, dass in irgendeinem Land, das man kennt, die Hälfte der gesamten Bevölkerung innerhalb eines Jahres zwangsweise vertrieben, die Hälfte der Städte ausradiert und dem Erdboden gleichgemacht wurden. Man stelle sich einmal vor, diese Taten würden niemals Eingang in die Geschichtsbücher finden und sämtliche diplomatische Bemühungen um eine Lösung der Konflikte, die in diesem Land ausbrächen, würden diese katastrophalen Ereignisse völlig außer Acht lassen, wenn nicht gar ignorieren. Ich habe vergebens in der uns bekannten Weltgeschichte nach einem solchen Fall und einem solchen Schicksal gesucht.“


    Da muß ich leider Illan Pappe ,widersprechen.Er hat den Genozid an den Armeniern vergessen durch das "Türkische Reich"es war ebenfalls ein Genozid an der Armenischen Bevölkerung.Und eine "Ethnische Säuberung".Da bin ich ja mal auf die Kommentare gespannt.


    zweitens den ersten größten Genozid der Geschichte : Die Eroberung des neuen Kontinents nach der Ausweisung der Juden nach dem "Alhambra Edikt" vom 31 März 1492 , danach eroberten sie Nord und
    Südamerika .Ab diesem Zeitpunkt wurde 60 Millionen ,der Einheimischen Bevölkerung durch die Invasion der Europäer abgeschlachtet und ihrer Grundlage die vernichtung des Bisons ihrer Nahrungsgrundlage beraubt.

    Freeman hat zum Bericht die "Eroberung Amerikas" Bildmaterial hochgeladen wo man sieht das die "Indianer",abgeschlachtet worden sind durch die Einwanderer.


    Beim Punkt Wahrnehmungsverweigerung Illan Pappes bin ich einverstanden,wo bleiben denn die Kommentare unserer Medien wenn Israel Syrien, Libanon,Iran und den Irak bombadiert. Absolutes Schweigen im Wald oder es kommt die "Rechtfertigungstheorie"

    Vielen Dank Freeman