Nachrichten

Bill Clinton in blauen Kleid und roten Pumps

Sonntag, 18. August 2019 , von Freeman um 08:00

In der New Yorker Villa vom "selbstermordeten" Jeffrey Epstein hängt prominent für alle Besucher zu sehen ein Gemälde, dass Bill Clinton in einem blauen Kleid und mit roten Pumps zeigt. Das Foto davon ist im Internet weit verbreitet worden. Ein Besucher der Villa hat das Bild mal fotografiert und publiziert.


Es gab wohl eine enge Verbindung zwischen Clinton und Epstein, was die sexuelle Ausbeutung von minderjährigen Mädchen angeht, nur, was das Bild betrifft ist das eher ein Beweis für den "schwarzen Humor" als Kunstgeschmack den Epstein hatte. Jedenfalls haben seine Besucher beim Betrachten des Bildes gelacht.

Epstein hatte viele andere sonderbare Kunstwerke in seiner Villa, wie eine Schaufensterpuppe, die von der Decke hing - gekleidet in einem Hochzeitskleid - ein Schachspiel - bestehend aus Figuren seiner Angestellten - und ausgestopfte echte Tiere, wie einen Tiger und einen Pudel als Dekoration.

Die Click-Baiter unter den sogenannten "Truthern" haben dann sofort eine riesen Sache daraus gemacht, wie sie so oft aus Mücken einen Elefanten machen, Kleinigkeiten zu riesen Verschwörungen aufblasen, wie zum Beispiel, Epstein würde noch leben und ein Doppelgänger wäre gestorben, weil das Foto seines linken Ohr als er ins Spital eingeliefert wurde nicht mit anderen Abbildungen übereinstimmen würde.

Diese lächerliche Behauptung kann sofort widerlegt werden, weil 1. die Fingerabdrücke der Leiche mit denen bei der Verhaftung von Epstein verglichen und so als die von Jeffrey Epstein identifiziert wurden, und 2. hat sein Bruder Mark Epstein die Leiche in der Gerichtsmedizin auch identifiziert. Es ist deshalb völlig ausgeschlossen, Epstein wurde ausgetauscht und ist irgendwo am Leben.

Leider tummeln sich viele unseriöse Scharlatane in den "alternativen" Medien herum, welche ihr Publikum verarschen und desinformieren, um Geld mit Klicks zu kassieren oder um von den wahren Fakten und Tätern abzulenken.

Was das Gemälde betritt wurde auch eine riesen Sache von diesen Lügenverbreitern daraus gemacht und unterstellt, Clinton wäre in Frauenkleidern vor Epstein rumgelaufen, so kam das Bild zustande. Dabei gibt es eine ganz einfache Erklärung, wie, wann und warum das Gemälde gemacht wurde.

Das Bild ist die Arbeit von Petrina Ryan-Kleid und trägt den Titel "Parsing Bill". Die australisch-amerikanische Künstlerin präsentierte es am Tribeca-Ball 2012, um für einen wohltätigen Zweck versteigert zu werden und es ist unklar ob Epstein überhaupt das Original besass.

Das folgende Foto zeigt die Künstlerin mit dem Bild im Hintergrund beim Tribeca-Ball:


Petrina Ryan-Kleid wusste überhaupt nicht, ihr Gemälde hängt in Epsteins Villa. Das Bild war eine Satire und zeigt Clinton im berühmten blauen Kleid von Monika Lewinski, die Praktikantin im Weissen Haus, mit der er eine sexuelle Beziehung hatte.


Das Kleid soll die Samenflüssigkeit von Clinton darauf gehabt haben und hat Lewinski 1998 als Beweis für die Beziehung mit dem Präsidenten aufgehoben und dem Senatsausschuss präsentiert, der über seine Amtsenthebung debattierte.

Das folgende Foto zeigt den Mann, den die Künstlerin als Modell für ihr Gemälde benutzt hat. Er heisst Christophe Nayal:


Es gibt keinerlei Verbindung zwischen der Künstlerin und Jefferey Epstein. Er hat dieses Motiv nicht in Auftrag gegeben, sondern es war Teil der Diplomarbeit für den Master an der Kunsthochschule von New York von Ryan-Kleid.

Sorry wenn ich damit den Leuten, die jeden Scheiss der im Internet verzapft wird glauben, den Ballon bestehend aus Luft zerplatze.

Ich würde sogar sagen, das meiste was sogenannte "Aufklärer" auf ihren Seiten und auf Youtube von sich geben ist völlig unseriös und Bullshit. Sie sind Torwächter und lenken von den echten Geschehnissen und Tätern ab.

Ich könnte die Namen alle nennen und auflisten. Ich habs ja mit dem Betrüger Christoph Hörstel mal gemacht. Auch Alex Jones ist so ein Oberlügner den ich blossstellte.

Wer von den Truthern nicht sagt, WER wirklich hinter 9/11 steckt, also die Täter nennt, der israelische Geheimdienst, kann man sowieso ignorieren und als Ablenker betrachten.

Lest meinen Artikel "9/11 trennt die Spreu vom Weizen", den ich bereits 2008 geschrieben habe.

Deshalb hier noch ein Bild der Künstlerin, dass auch bemerkenswert ist.

Bush 9/11-Gemälde

Petrina Ryan-Kleid hat ein Bild gemalt, dass Präsident George W. Bush lächelnd auf dem Boden sitzenden vor seinem Schreibtisch im Oval Office zeigt, mit einem Papierflieger in der Hand und zwei Stapel Bauklötze vor ihm, als nachstellte Szene der "Attacken" von 9/11 auf das World Trade Center, mit denen er die Angriffskriege gegen Afghanistan und Irak begründete:


Das Bild trägt den Titel "War Games" oder "Kriegsspiele".

Die beiden Gemälde zeigen, die Künstlerin integrierte bekannte Ereignisse und politische Themen in ihre Werke und drückt damit ihre Meinung aus. Von einer Verbindung zwischen Clinton und dem Pädophilen Epstein ist darin aber nichts enthalten. Über ihr Werk in Epsteins-Villa sagte sie:

"Wie bei den meisten meiner Bilder hatte ich den Werdegang über dieses Stück verloren, als es vor sieben Jahren verkauft wurde."

"So war es für mich eine völlige Überraschung, gestern zu erfahren, dass es in Epsteins Haus gelandet ist", sagte sie.

Das Gemälde soll 1'400 Dollar gebracht haben und man kann eine Kopie für 40 Dollar als Druck erwerben.

Es ist durchaus möglich, das Clinton-Gemälde ist eine Erinnerung von Epstein an sich selbst und für seine Gäste zu verstehen, dass er Dreck über mächtige Menschen sammelte. Aber andererseits ist der gemeinsame Nenner aller bisher bekannten Kunstwerke von Epstein einfach, dass er einen Geschmack für sadistische Karikaturen hatte.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. Elcid sagt:

    Es ist seit der Anpassung der Algorythmen 'komisch' geworden, auch
    scheinen die sog.'Truther' grösstenteils instrumentalisiert, ob sie es
    nun wissen oder nicht, selbst oder durch fremdeinwirkung, es wird zusammengestiefelt
    und kombiniert was das Zeug hält, so, das es schon fast 'gewollt' scheint.

    Die meisten dieser Herren beziehen sich auf irgendwelche Infos aus dem Web, nennen
    sie dann Quellen und stellen sie dazu noch als glaubwürdig dar. (Nicht das sie das nicht sind, aber eine Studie irgendeiner Universität, ein Strategiepapier einer NGO, usw. Die Machbarkeit dahinter wird stets ausgeblendet, es wird 'erwartet' das man es ja dann von selbst auch so 'glasklar' kombiniert.)

    Nichts desto trotz, habe ich vor 12 Jahren auf Geoengineering (Chemtrails) hingewiesen, gelächter geerntet. Heute ist es tägliche Realität, zugegeben von
    Bundesrätin Sommaruga (Schweiz) in einem Video, einsehbar auf youtube, die bei der UN eine umfassende Debatte fordert.

    Aber Epstein, Gretel, wer grad wo was gesagt hat scheint wichtiger. Die Truther Szene hat mit Truth nicht mehr viel gemein. Hinzu kommt, dass jeder sich als
    Aufklärer Messias sieht und die meisten ihren A.. nicht vom Computer/Netz hochbekommen...

    Wer schlau ist kümmert sich um seine Familie und Freunde und sich selbst!
    Wer noch nicht begriffen hat, das grundsätzlich ALLES von Jedem erstmal kritisch
    zu hinterfragen ist, der hat den 'Krieg um die Meinungen für Akzeptanz' noch nicht
    begriffen.

    Selbst wenn Epstein lebt, was nützt das meinem Onkel der nur 900.- Euro hat im Monat? Das sog. Weltgeschehen begreifen zu wollen, naja, jedem seine Hobbies!

    Du bist auch viel unterwegs, und vieles fühlt sich ‚vor Ort‘ sehr viel anders an, als einfach nur im Netz betrachtet…

    Danke für Deine unermüdliche Arbeit
    Und beste Wünsche

  1. Peter Paul sagt:

    O je! Ein Bild, eine Verschwörung? Ist doch egal! Wichtig ist wir werden von kriminellen Freimaurern geknechtet! Sie sind Satanisten und arbeiten mit Kriminellen zusammen! Sie treffen sich wie Strauchdiebe und sind alles Lügner! Sie hocken in der Wirtschaft, in der Regierung in der Politik, bei der Justiz usw. Wenn wir da raus wollen dann müssen wir das gemeinsam tun! Ob nun Christ, Jude, Buddhist, Mann, Frau, Weiss, Schwarz egal! GEMEINSAM!

  1. Sascha sagt:

    Thx Freemann für die Klarstellung des Bildes.
    Da dieses schon ca. 2-3 Tage für deinem Bericht im Netz war, war ich schon skeptisch. Warum auch sollte diese Darstellung gleich ohne weiteres so schnell im Netz kursieren?
    Im Nachgang und dank Deiner Recherche, weiß man jetzt mehr und kann sich sein eigenes "Bild" machen.
    Zum Thema selbst, hoffe ich, wie schon mal erwähnt, dass noch mehr ans Tageslicht kommt. Zugleich muss man aber auch realistisch bleiben. Die waren Drahtzieher werden vorrauss. davon kommen und es wird ein paar Bauernopfer geben.
    Zu den "Truthern" kann ich nur sagen, nicht blind folgen/glauben, selbst informieren, Querlesen, hinterfragen und dann eröffnet sich schon ziemlich schnell die wahren Absichten, dieser Leute.
    @Freemann nochmachl. Ich verfolge dienen Blog jetzt schon seit ca. 11 Jahren und war dort noch nie so aktiv wie jetzt. Ich finde Arbeit bemerkenswert und sehr sehr hilfreich und dafür danke ich Dir. Vielleicht verschlägt es Dich mal nach Bayern und vielleicht kann man sich ja auch mal bei einem Stammtisch persönlich kennenlernen.

  1. Wenn ich diese oder eine andere Neuigkeit meinen Arbeitskollegen/innen mitteilen würde, dann sagen sie sofort du hast ja nicht mehr alle Tassen im Schrank, du glaubst an Verschwörung usw, es ist nicht einfach in unserer Gesellschaft den Menschen die Realität zu vermitteln.

    Ausser man nimmt sich sehr viel Zeit für eine Person, da kann man sich ja vorstellen wie lange es dauern kann bis man seinen persönlichen Umkreis informiert hat.

    Die meisten die ich kenne leben lieber in ihrem "Mikrokosmos" und sind damit zufrieden. Familienintern kannst du einiges erwirken,obwohl selbst das fraglich ist bei meinem 81 jährigen Schwiegervater der an "Demenz" leidet genauso wenig wie bei meiner Mutter mit 93 Jahren.!Die ebenfalls an DEMENZ leidet.


    Vielen Dank für deine Beiträge Freeman.