Nachrichten

George Soros muss sofort enteignet werden

Dienstag, 16. August 2016 , von Freeman um 18:00

Die Veröffentlichung der durchgesickerten Daten von George Soros Open Society Foundation (OSF) vor zwei Tagen haben zahlreiche Machenschaften dieser Organisation ans Tageslicht gebracht, einschliesslich Pläne zur Manipulation der Medien, Einflussnahme der Einwanderungspolitik von Staaten und massive Geldzufuhr an sogenannten Gerechtigkeitsbewegungen, die aber in Wahrheit Rassenunruhen aufstacheln sollen. In Anbetracht der Grössenordnung des Fundus sind das nur die ersten Erkenntnisse und unzählige andere kriminelle Manipulationen werden sicher in den kommenden Wochen auftauchen. Vieles wussten wir schon, wird aber jetzt durch eigenen Dokumente bestätigt. Diese intrigante Vorgehensweise muss ein Ende gesetzt werden, am besten indem man diesem Oligarchen die gestohlenen Milliarden mit denen er korrumpiert, besticht und manipuliert durch Beschlagnahmung wegnimmt.


Wenn es jemand gibt, der am meisten gegen die Interessen der Bevölkerung von Staaten mit seinem Einfluss arbeitet, Revolutionen anzettelt, Regierung stürzt, Länder destabilisiert und seine private Vorstellung einer Gesellschaft mit Geld durchsetzt, dann ist es George Soros, der ungarische Milliardär, Oligarch, Globalist und Jude György Schwartz.

In seinem Buch, "Soros on Soros" hat er auf Seite 239 selber zugegeben: "If there was ever a man who would fit the stereotype of the Judo-plutocratic Bolshevik Zionist world conspirator, it is me." - oder auf Deutsch: "Wenn es jemals einen Mann gab der dem Stereotyp eines jüdisch plutokratischen bolschewistischen zionistischen Weltverschwörers entspricht, dann bin ich das."

Die Tausenden von Mails und Anhänge sind auf der Webseite soros.dcleaks.com erschienen und zeigen, Soros hat auch die Fäden in der Ukraine gezogen, was zum Putsch in Kiew 2014 führte. Die entsprechende völlig einseitige Berichterstattung der westlichen Medien über die Ereignisse in der Ukraine erfolgte auch auf seinen Wunsch.

Mit dem Titel das "Ukraine Medien-Projekt" gibt der Autor eines Memo zu, "das ist kein korrekter unabhängiger Journalismus und wir könnten unsere Glaubwürdigkeit bei Journalisten verlieren",  aber "Journalisten könnten Geschichten produzieren, die in keiner Relevanz mit der Erzählung die wir suchen stehen oder Geschichten die kontraproduktiv sind (Berichte über Faschismus durchsetzen, etc.)"

Der Putsch-Präsident Poroschenko ehrt George Soros in Kiew

In anderen Worten, Soros und seine OSF bestätigten, ihre Pläne für die Ukraine könnten mit den Nazi-Gruppen die dort herrschen in Verbindung gebracht werden und deshalb, wie sie geschrieben haben, versuchten sie potenzielle Gegenreaktionen oder Opposition entgegenzuwirken, indem sie ausgesuchten Journalisten aus fünf Zielländern (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland) begleitete Reporterreisen durch die Ukraine offerierten.

Die Autoren des im Fundus entdeckten Memo haben dann entschieden, die zur Reise geköderten Journalisten nicht direkt zu diktieren, was sie zu berichten haben, sondern sich "ein Vetorecht über Geschichten einzuräumen, die wir denken kontraproduktive sind." Berichte über die Ukraine, die ihnen nicht ins Programm passten, wurden zensiert und nicht veröffentlicht.

Verräterisch wurde im Text unter "Vorteile" die Tatsache aufgeführt, diese Vorgehensweise "ist ein ähnlicher Ansatz, wie wir ihn bei anderen Pressereisen vorgenommen haben" und dass die Ukraine-Reise "die Möglichkeit bietet, Beziehungen mit Journalisten und Nachrichtenquellen aufzubauen."

Bei der Grössenordnung an Einfluss die Soros suchte, beschränkte sich die Belohnung nicht einfach auf die Einladung zu einen Schluck an der Hotelbar nach einem Tag "harter Arbeit", sondern da floss Schmiergeld an die Presstituierten. Für Soros sind die Medienvertreter ein Werkzeug das man kauft, um die Meinung des Publikums in die gewünschte Richtung zu lenken.

Die von DCLeaks.com veröffentlichten Dokumente zeigen, Soros hat grosszügig Gelder an Journalisten und Medien in der Ukraine vergeben. Er bezahlt den Lohn von 100 Journalisten, die über die Krim und Ostukraine nach seinen Wünschen berichten, in einem Umfang von 500'000 Dollar pro Jahr. Darunter sind die Portale Krym.Realii and Hromadske TV als Empfänger der Soros-Gelder aufgelistet.

Das erklärt die völlig einseitige Berichterstattung der westlichen Medien über die Vorgänge in der Ukraine und die anti-russische Propaganda.

Ein anderer Teil der Veröffentlichung der OSF-Daten betrifft Europas Flüchtlingskrise - eine Krise die Soros vehement fördert und welche die Europäer als "die neue Normalität" akzeptieren müssen.

Am 12. Mai haben die zuständigen Personen für das Migrationsprogramm des OSF, Anna Crowley und Katin Rosin, zusammen ein Memo geschrieben mit dem Titel "Migration Governance and Enforcement Portfolio Review", welches sich auf die internationale Migrationsinitiative des OSF konzentriert, um die Migrationspolitik der Welt zu beeinflussen.

Auf den neun Seiten der Übersicht stehen drei Schlüsselpunkte:

- Der OSF - der Millionen für linke Programme ausgeschüttet hat - war sehr erfolgreich in der Beeinflussung der globalen Migrationspolitik

- Europas Flüchtlingskrise präsentiert "eine neue Möglichkeit" für die Organisation, die globale Migrationspolitik zu beeinflussen.

- Die Flüchtlingskrise ist die neue Normalität.

Das heisst George Soros beeinflusst durch seine Organisationen die Politik der Staaten, was die Migranten und Flüchtlinge betrifft, setzt die Formulierung und die Ausführung der Regeln und die Gesetze nach seinen Wünschen durch.

Das erklärt, warum Merkel die EU-Gesetze zur Grenzsicherung und Einwanderung ausser Kraft setzte und die Flüchtlingsflut bis nach Deutschland durchwinken lies.

Soros geht es dabei überhaupt nicht um das Wohl der Flüchtlinge, um ihren Schutz, sonst müsste er eher ihre Unterbringung in den Nachbarländern von wo sie herkommen unterstützen, unmittelbar in der Nähe ihrer Heimat.

Nein, es geht Soros darum, die aus einer fremden Kultur und Religion stammenden Migranten in Millionen nach Mitteleuropa einzuschleusen, um die abendländische Kultur und christliche Gesellschaft zu zerstören.

Das ist schon seit 2000 Jahren das Ziel der "Pharisäer" und haben sie vorher schon mit der Zerstörung Babylons durch die Perser, danach mit der Eroberung der ganzen iberischen Halbinsel durch die Mauren und durch die Zerstörung des zaristischen Russlands durch die Bolschewiken praktiziert.

Diese Parasiten finden immer eine Macht, die sie zur Zerstörung ihres Wirtes benutzen können.

Aber der "Krieg der Kulturen und Religionen" in Europa genügt Soros nicht. Er schürt auch den Rassenhass, indem er in den USA die "Black Lives Matter" Bewegung finanziell unterstützt und überhaupt alle Organisation, welche Weisse grundsätzlich als Rassisten hinstellen.

George Soros ist einer der grössten finanziellen Spender für die Partei der Demokraten (Obamas und Hillarys Partei) und für die Clinton Foundation. Insgesamt 25 Millionen Dollar. So hat er enormen Einfluss auf die amerikanische Innen- wie Aussenpolitik.

Hillary Clinton wurde direkt von Soros während ihrer Amtszeit als Aussenministerin gesteuert, und sollte sie Präsidentin werden, dann auch noch das Weisse Haus.

Aus den Dokumenten geht hervor, wie Soros mit seinen NGOs die Politik nicht nur in der Ukraine wie oben beschrieben beeinflusst, sondern auch in Armenien, Georgien, Kasachstan und Russland, um Unruhe zu stiften und die Bevölkerung gegen die Regierungen aufzuhetzen.

So steht in einem Dokument der Satz. "Unser Vorhaben ist in Aktivitäten zu engagieren, welche sich der russischen Unterstützung von Bewegungen, die traditionelle Werte verteidigen, entgegenstellen."

Dieser Internationalist und Globalist will die westliche Gesellschaft in einem Einheitsbrei vermischen und uniformieren. Wie bei allen subversiven Machenschaften, laufen diese unter dem Deckmantel der "Wohltätigkeit" und Soros gibt sich als "Philanthrop", als jemand der sein geraubtes Geld nur für gute Zwecke spendet.

Der beste Weg diesem Grossverbrecher das Handwerk zu legen ist ihm das Geld wegzunehmen, ihn zu enteignen. Das gleiche gilt für die anderen Multimilliardäre, die einen auf Menschenfreund vortäuschen, dabei die Saat des Teufels streuen, wie Bill Gates mit seinem Impfprogramm.

Ihre Macht und ihren Einfluss haben sie nur durch zusammengerafftes Geld. Ohne dem sind sie hasserfüllte, hässliche kleine Wichte. Mal sehen was in nächster Zeit noch alles an Dreck aus der Analyse der Daten des OSF zum Vorschein kommt.

Verwandte Artikel:
George Soros will Europa zerstören
Anti-Putin Bewegung von George Soros kontrolliert

Ergänzung: Es haben einige Klugscheisser süffisant ausgerufen, wie soll man und wer soll Soros enteignen? Ganz einfach. Die Staaten, die durch die Umstürze und Farbrevolutionen, sowie durch andere subversive Aktionen, geschädigt wurden, reichen Schadenerdsatzklage gegen Soros ein. Am besten in den USA über viele Milliarden. Dort entscheiden dann 12 Geschworene über den Fall und die Chance ist gross, Soros wird verurteilt. Dann wird sein Vermögen weltweit beschlagnahmt. So läuft es doch sonst auch in den USA in ähnlichen Schadenersatzfällen.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Putin weiss schon weshalb er "den" rausgeschmissen hat
    Ebenso die Zeugen Jehovas und Mac Donald "Andere Staaten werden folgen wenn sie die Machenschaften durchschaut haben"
    Es bringt nichts Freeman wenn du dich über so einen Drecksack aufregst.
    Kostet nur Nerven. Ich bin sicher das schon längst eine Maschinerie am Laufen ist die Menschen wie Soros wenn der Zeitpunkt gekommen ist aus dem Verkehr ziehen wird
    70Jahre und länger warten wir auf unsere Befreiung da kommt es jetzt auch nicht geht um ein Jahr mehr oder weniger an. Wichtig ist das etwas geschehen wird das uns alle angeht.Und solche Leute wie Soros haben dann ausgedient selbst die Milliarden werden nicht helfen ihn zu schützen.
    Diese Menschen werden sich für ihre Verbrechen gegen die Völker zu verantworten haben.
    "Alles kommt von selbst zu dem der warten kann"
    Übe dich in Geduld Freeman mehr geht zur Zeit noch nicht.
    Und danke für deine Berichterstattung die informativ aussagekräftig ist.

  1. Aber mal im Ernst.....bedurfte es für diese Erkenntnis das Durchsickern von Daten?
    Das war uns doch vorher schon klar......aber wir sind ja nur "Verschwöringsspinner". ;)
    Lange hat "Er" ehh nicht mehr.
    Und zufällig sickert nichts durch.....das ist lanciert.....eventuell soll er ja in seiner Rolle ausgetauscht werden......

  1. Ray sagt:

    Von meiner Seite aus: Bingo!!

    Und: Der noch viel größere Größenwahn dieser Globaloligarchen ist die Wahnidee, derart dynamische Systeme wie Klima, Bevölkerung/Menschen, Ressourcenkreisläufe, etcpp. planerisch steuern zu können. Das wäre in etwa so, als würde man mich damit beauftragen, einen in Turbulenzen geratenen A380, dessen Automatik ausgefallen ist, sicher zu Boden zu bringen. Jedenfalls: Das Ding mit dem Arschgefühl zu beherrschen - um es mit einer Wortwahl Niki Laudas zu bezeichnen - wäre eine hoffnungslose Sache.

    Und bezogen auf die Kapitäne der globalen Politökonomie: Die steuern uns eher mit ihrem Arschlochgefühl.

    Meine Güte, warum zerhacken wir als Spezies nicht simpel dieses Pack der Psychopathen, Soziopaten und Satanisten?

  1. Hardy sagt:

    Sehr guter Artikel, nur was wird sein, nichts wird passieren, wie immer!

  1. Imagine sagt:

    Soros verursacht mit seinen NGOs Umstürze gegen für die USA mißliebige Regierungen und verdient dann an den Veränderungen die sich auf dem finanziellen Sektor daraus ergeben (Börse, Privatisierungen). Eine perfekte Symbiose. Die Destabilisierung von Staaten ist sein Geschäft. Wer mehr darüber wissen will, dem empfehle ich das Buch "George Soros " von Andreas von Retyi

  1. Aka Pella sagt:

    Wenn ich das lese, bin ich schon zum Vormittag auf Betriebstemperatur. Einfach abartig dieser Typ.
    Ich habe nur meine Zweifel, dass das alles gegen ihn verwendet wird und er auch mit wirklichen Konsequenzen zu rechnen hat. Der Wust an Material wird einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Als Kind habe ich den Satz "Geld regiert die Welt" nie verstanden, weil es so unvorstellbar war. Jetzt weis ich es umso mehr.

  1. Eckart sagt:

    Soros verhält sich wie ein Bankräuber, der nicht leicht zu ergreifen ist, weil er einen Teil der jeweiligen Beute immer hinter sich ausstreut. Die Verfolger der Bestohlenen erlahmen und der Rest läßt sich von den Krumen blenden. Im Ergebnis stürzen sie sich dann sogar gefrustet auf die, die noch weniger haben.

    Soros hat als persönliche Lebens-Strategie für sich die Niederträchtigkeit schon als sehr kleines Kind erkannt und seither immer intensiver praktiziert.

    Der Hydra "Soros" könnten die Menschen nur dadurch entkommen, wenn sie beginnen, nicht mehr vor einer korrupten Obrigkeit herumzukriechen.

  1. desperado sagt:

    Wer soll dieses Miststück denn enteignen? Sie vieleicht?

  1. Jo sagt:

    Donnerwetter, ja, alles die Wahrheit.
    Jedoch ist es noch viel schlimmer, dahinter stecken noch unvorstellbarere Dinge, die ein normales Gehirn gar nicht mehr aufnehmen kann.
    Ich erspare mir jetzt die Beweiserbringung durch Links etc., da ich auch nur durch jahrelanges Recherchen auf diesen Sumpf der Sümpfe gestoßen bin.
    Das alles hat nicht nur mit dem Dieseits zu tun, da herrschen noch andere Kräfte und die sind gewaltig.
    Weil du Wohltätigkeit angesprochen hast Freeman, ja genau richtig, denn das wirklich wahre BÖSE kommt nur getarnt daher, so wie es Rudi im Buch beschrieben hat, so stelle ich mir das BÖSE vor.
    Das BÖSE als Prinzip zu begreifen, das hat Rudi ganz gut hinbekommen, hier der Link zu seinem frei verfügbarem Buch „ Auf ein Wort“
    http://www.zurwahrheit.de/auf%20ein%20Wort%20V5.pdf

    Wer mag, kann es sich ja mal durchlesen, beschrieben ist das Prinzip "BÖSE" auf 68 und 69, vielleicht erst mal damit anfangen

  1. migeha sagt:

    Soros ist enger Partner und Strohmann der Rothschildt Banken deren Familie vom Genfer See Zürich und der Londoner City aus operiert. Sein Quantum Funds hätte ohne deren Rückendeckung gar nicht die Schäden in England Anfang der 90er und später in den Tigerstaaten anrichten können. Bis heute führt er eigentlich nur das aus was in Zirkeln wie Club of Rome dem Optimum Population Trust u.a. menschenfeindlichen Organisationen seit langem propagiert wird.

    Oder wie sein Freund Warren Buffet treffend gegenüber der NYT formulierte: „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“.

    Gut das war 2006 und die "Finanzkrise" wurde gerade aus der Schublade geholt. Seit der Zeit fand bei Einigen dieser Damen und Herren auch bei Buffet und Soros was die Beteiligung der Reichen an den Kosten der Gesellschaft (Steuern) zumindest verbal ein Umdenken statt. Wobei solche Krokodile meist Ihre Worte Ihren Geldströmen bzw. deren Auftraggeber folgen lassen...Am Ende glauben sie immer auf der Siegerseite zu stehen.

    Doch Gottes Mühle mahlen langsam aber trefflich. Das hat schon für jede selbsternannte egoistische Elite ohne Moral und Interesse für das Gemeinwohl in der Geschichte der Menschheit gegolten. Es kommt nur noch darauf an ob dieses System sich mit einem Knall oder einem Winseln verabschiedet. Beten wir das Letzteres eintritt!


  1. Die Flüchttlingskrise ist auch die jüdische Rache an Deutschland. Deshalb hilft Merkel auch so gut mit.

  1. @desperado

    war genau mein 1. Gedanke: WER soll ihn enteignen ?
    Die Regierung der USA ? Die UNO ? Die EU ?
    Ha ha ha ha...

    Ich betrachte den Titel als eine rhetorische Frage oder ein utopischer Wunsch.
    Man müsste genauso hunderte anderer Finanzhaie enteigenen nur wie soll das funktionieren ?

    Der Typ steht zusammen mit David Rockefeller, Buffet, Gates, Clinton und sonstigen Mafia-Clans unter einer Decke und ist DER Strippenzieher rund um die Welt.

    Und was machen die Medien ? Gar nichts. Wie immer. Es wird verschwiegen.

    Und ja: wir sind alle Spinner und Verschwörungstheoretiker. Wenn die eine Wahrheit nach der Anderen rauskommt spricht keiner davon. Also stehen wir weiter als Spinner da.

    Ich frage mich ernsthaft, was die Veröffentlichung der Dokumente eigentlich bewirken soll ? Stellt euch vor, alle geheimen Papiere zu JFK würden offen gelegt.
    Ich vewette meinen Arsch, die Menschheit würde nur kurz mit der Schulter zucken und sagen: ja klar, das wussten wir schon vorher, was sollst. Der Typ ist eh schon Tot und wir können es nicht ändern.

    Was passierte vor kurzem mit dem Memo über 9/11 und der Beteiligung der Saudis daran (28 pages) ? Gar nichts ? Kurze Info in den Medien und das wars.

    Leute: die Menschheit ist soweit ! Auch wenn ALLE Skandale und Schweinereien der Regierungen offen gelegt wären, würde sich vielleicht 1 % der Menschen ein wenig dafür interessieren. Der Rest schaut, was gerade in Rio los ist oder wann die Bundesliga anfängt.

    Was wir brauchen ist die "rote Pille". Da wir aber mit dem verdünnten Inhalt der "blauen Pille" täglich gefüttert werden, bleibt die "Krönung der Schöpfung" weiter dumm. Eigentlich sind wir schon dumm dumm....

    Fragt mal auf der Straße, wer Soros ist und ruf mich an, wie viele es gewusst haben....

    Ganz ehrlich: ich habe keine Hoffnung mehr für die menschliche Rasse. Es interessiert sich kaum einer dafür was wir essen, was wir trinken, was wir atmen, was mit unseren Grundrechten passiert. John Carpenter hat teilweise eine kranke Fantasie aber seine Visionen kommen immer mehr zur Geltung. Wir glotzen nur vor sich hin. Wer keine rote Pille hat braucht zumindest die Brille, durch die man die Monster sieht.

    Freeman: ich bewundere dich die ganze Zeit, dass du so unerbittlich über die Wahrheit und Misstände in der Welt berichtest. Ich hoffe, ich kann dich irgendwann treffen. Danke für die Berichterstattung, die man nicht hoch genug schätzen kann.

    Sorry für meine pessimistische Sichtweise aber mir ist im Moment danach....

  1. Das Bild mit dem Schokokönig sagt alles aus.
    Der Stiefelknecht ehrt seinen Meister und der Meister wird vom Hochmeister geehrt usw.

    ~

    @ Ray
    Zitat: "Meine Güte, warum zerhacken wir als Spezies nicht simpel dieses Pack der Psychopathen, Soziopaten und Satanisten?"

    Weil, wir keine wilden Tiere sind. Oder wollen Sie etwa, dass man Sie auf eine selbe Stufe stellt, wie solch "Unmensch"?

    Gewalt, ist doch nie eine Lösung gewesen. Das müssen Sie doch als Bulle wissen. :-)

    ~

    @ Ernstjoachim Müller
    Zitat: "Alles kommt von selbst zu dem der warten kann"
    Wie lange denn noch? Bis ich als alter, grauer Eremit in der Höhle lebend, das Bescheidene bekomme was das Recht eines jeden Menschen ist und eine Sekunde später meine Seele aushauche?

    Nicht mit mir...

    ~

    Ich weiß nur eines: Gewalt ist mies und führt zu Hass und ich hasse Hass, denn Hass stresst ungemein und man bekommt miese Gedankengänge die total kontraproduktiv sind. Wie kann man Menschen verletzen und quälen? Das kann ich nicht. Geht einfach nicht. Warum sollte man aber nicht das wegnehmen was Denen am meisten schmerzt, mehr noch als man deren Leben nimmt? Nämlich, indem man ihr Ca$h wegnimmt und es die Toilette runterspült. Wo es hingehört. Geld ist zum draufpissen da... :-)

    ~

    Ich hatte auch den selben Gedanken...

    Wenn man sich 100% nur auf ein Ziel konzentriert, dann ist es möglich Berge zu versetzen. Wenn ich mir etwas vornehme, dann kann mich Nichts und Niemand aufhalten.
    Ich werde zu den Leuten hingehen, denen eine schöne türkische Backpfeife verpassen, dann Sie vor Gericht zerren und sie des Verrats an der Menschlichkeit verklagen.
    Da werden auch deren Geld, Macht, Einfluss, Anwälte, Sicherheitsdienste und Agenten mich nicht aufhalten können...

    ~

    Benehmt euch wie Menschen, oder ich komme rum. Ihr wißt, dass ich das mache. Ich komme euch besuchen und wir trinken ein Tee und knabbern Kekse und unterhalten uns mal, allerdings auf meine Art.

    Auf meine Art wird alles möglich sein. Ich brauche keine Gewalt.
    Ich rede mit den Leuten. Sie werden meine Aura spüren und wieder zu Vernunft kommen.
    Sie werden mich mögen und einsehen, dass Sie all die Jahre "fehlgeleitet" wurden.
    Ich werde den Menschen zeigen was ein wahrer Mensch ist.

    ~

    Das golden scheinende neue Zeitalter der Menschheit wird eingegläutet werden.

  1. Andreas sagt:

    Danke für den Artikel. Genauso ist es mit der Umverteilung. Jeder sollte sich eigentlich tatsächlich mit Handlung an der Enteignung und der Umverteilung an die immer noch sehr grosse Anzahl von Armen (auch in der USA und EU) und wirklich Bedürftigen beteiligen, zumindest mit Gebet!

  1. Von der Machtelite werden doch nur Leute wie Soros, Buffet, Gates oder Zuckerberg vorgeschickt um uns glauben zu machen, dass hier nur einige wenige Leute die Fäden des globalen Weltgeschehens in Händen halten. In Wirklichkeit verbirgt sich dahinter ein viel größeres Netzwerk an Personen, welches bestimmt nicht nur ein Prozent sondern eher 10% der Gesellschaft repräsentiert. Das gepoolte Vermögen der Elite wird dann von Leuten wie Soros verwaltet und für ihre Zwecke (Machterweiterung / Machterhalt) eingesetzt. Schöne Realitäten....

  1. Skeptiker sagt:

    Seit mindestens 120 Jahren betreiben die "Händler des Todes" dieses dreckige Geschäft. Soros ist nur ein Puzzleteil davon. Mit jedem Weltkrieg wurde diese Bande reicher. Auch der Rüstungswettlauf nach 1945 und die vielen heißen Kriege (Korea, Indochina, Algerien, Nahost, Vietnam u.s.w.), ließen die Kassen ordentlich klingeln. Allerding wurde zu dieser Zeit jeder Hinweis auf das verbrecherische Treiben als bösartiger Antisemitismus bezeichnet oder als die Spinnerei von Verschwörungstheoretikern abgetan. Gegenwärtig gibt man sich kaum noch Mühe, das Handeln zu verschleiern. Im Gegenteil, Rockefeller und Soros bekennen sich in ihren Büchern sehr freimütig zu ihren Zielen. Die Bilderberger treten immer dreister auf, wie in Dresden geschehen. Die Schleuserbroschüren von Soros kursieren im Netz für jeden einsehbar. Jetzt ist also noch mehr Material aufgetaucht, welches "neue" Einblicke in die Machenschaften von Soros gewährt. Die sind sich ihrer Sache verdammt sicher! Hoffen wir gemeinsam, dass auch diesmal der Hochmut vor dem Fall kommt.

  1. Hier etwas philosophisch, Anregendes für die Hirnzellen, wenn wir bei dem Thema sind.

    ~

    Die antike Kriegsführung stellte immer auch zugleich einen Krieg gegen die Natur und die Umwelt dar. Die Vernichtung der Ernte auf den Feldern, das Fällen von Obstbäumen, die Vernichtung des Viehs und das Niederbrennen der Höfe waren fester Bestandteil eines jeden Krieges und riefen bei den Römern auch keinerlei Schuldgefühle hervor, da nur gerechte Kriege (bellum iustum) geführt wurden.

    Die Zerstörung und die Verwüstung von Landschaft und landwirtschaftlicher Nutzfläche galten als ein legitimes Mittel zur Schwächung des Feindes und seiner Bevölkerung. So haben die Römer im 3. Punischen Krieg (143 - 146 v. Chr.) nach der völligen Zerstörung Karthagos die Äcker noch zusätzlich mit Salz bestreut, um jede neue Vegetation zu verhindern. Dieses rigorose Verhalten der Römer gegenüber Kriegsgegnern rief im gesamten Reich Empörung hervor. So klagt der Britannier-Fürst Calgacus (Pikte/heutiges Schottland) die Kriegsführung der Römer scharf an:

    "Uns, die Letzten der Erde und der Freiheit, hat die Abgeschiedenheit und der Nimbus unserer Berühmtheit bis auf den heutigen Tag geschützt; jetzt aber liegt die äußere Grenze Britanniens offen dar, und alles Unbekannte gilt als großartig; aber jenseits von uns gibt es kein Volk mehr, nichts als Meereswogen und Klippen, und gefährlicher als diese Römer, deren Überheblichkeit man vergeblich durch Unterwürfigkeit und loyales Verhalten zu entgehen meint. Diese Räuber der Welt durchwühlen, nachdem sich ihren Verwüstungen kein Land mehr bietet, selbst das Meer; wenn der Feind reich ist, sind sie habgierig, wenn er arm ist, ruhmsüchtig; nicht der Orient, nicht der Okzident hat sie gesättigt; als einzige von alle begehren sie Reichtum und Armut in gleicher Gier. Plündern, Morden, Rauben nennen sie mit falschen Namen Herrschaft, und wo sie eine Öde schaffen, heißen sie es Frieden.

    Kinder und Angehörige sind für jeden nach dem Willen der Natur das Teuerste; sie werden uns durch Aushebungen entrissen, um anderswo Sklavendienste zu tun; Frauen und Schwestern, auch wenn sie des Feindes Begier entgingen, werden von solchen geschändet, die sich Freunde und Gäste nennen. Hab und Gut werden zu Steuern, der Jahresertrag der Felder zur Getreideabgabe, unsere Leiber aber und Hände beim Bau von Straßen durch Wälder und Sümpfe unter Schlägen und Beschimpfungen zerschunden..."

    Calgacus rechnet schonungslos mit der römischen Kriegsführung ab. Er bezeichet die Römer als "Räuber der Welt", die in ihren Machtstreben und Hochmut jedes Maß und in der Behandlung ihrer Gegner alle Hemmungen verloren haben. Zurück blieben ausgeplünderte Landstriche und Einöden.

    ~

    Ich fühle mich wie die Juden in Jerusalem als sie gegen
    "DAS REICH" verteidigten, oder wie die Gallier bei Asterix...

    Ich mag es nicht eingeengt zu werden, ich brauche Platz, denn ich habe Platzangst.
    Ich brauche gesunde, libertäre Luft und keine Weltkonzern-ÜberwachungsstaatsverseuchungsABCluft.

    ~

    Ich stehe für den anderen Weg, denn ich kenne diesen anderen Weg sehr gut und es ist sehr mies...

  1. Vinov sagt:

    gewalt ist keine Lösung....aber ein mittel...ich finde es zwar nett wie menschlich hier mit diesen monstern umgesprungen wird doch würde ich ihn in der erstbesten gelegenheit in mehr teile schneiden wie er probleme verusacht hat...allein für die gerechtigkeit wäre ich es der menschheit schuldig diesen parasiten zu vernichten...


    oder...wie wärs mit ner gesellschaft die ,,reiche,, menschen ächtet ? oder wie wäre es mit einem maximalvermögen ? was ist überhaupt die legetimierung für das reich sein ? diese menschen gehen keine simbiose mit der gesellschaft ein sie sind schlicht parasiten...warum diese beibehalten ?

    Verbrennt sie und allen ihren besitz und lasst ihre kinder dabei zusehn ! Mit feinden der MENSCHHEIT verhandeln oder diskutieren zu wollen scheint mir absolut unmöglich...



    (

  1. Wenn dieser selbsternannte Menschenfreund wirklich ein Herz für Menschen hätte, dann müsste er zu allererst in dem Land, wo seit über 50 Jahren ein Genozid an den Palästinensern stattfindet und täglich Land geraubt wird, einen Umsturz unterstützen, damit dieses faschistoide und menschenverachtende  Regime ein für allemal von der Bildfläche verschwindet.

    Macht er natürlich nicht, weil es ihm in Tat und Wahrheit nicht um die Freiheit der Menschen geht, sondern einzig und allein um seinen Hals, den er nie voll genug kriegt.

  1. Es wird keine Gewaltanwendung vonnöten sein.

    Stellt euch eine "Strafe" vor, wo die Seele eines Menschen für ein Äon "versiegelt" wird.

    Da braucht man nicht Leute "abhacken". Wie krank ist das?

    ~

    Es gibt Feder und Willenskraft.

    ~

    Ich weigere mich bis in alle Ewigkeit mit dem Schwert zu richten.

    Ich benutze die Feder...was jedoch nicht heißt, dass ich meine andere Wange hinhalte...

    Ich bin defensiv und wenn jemand meine Freiheit rauben will, dann wird die Feder zum Damoklesschwert, welches inmitten des gierigen Herzens hineingestochen wird.

    ~

    Man braucht nur Feder und Willenskraft.

    G

  1. Danke Freeman für die gelungene " Kurz Biographie" dieses Menschenfreunds und Philantropen. Für den, der unter anderem auch die sehr lesenswerte und informative
    dreiteilige Analyse von Soros und seinen NGO's und deren Aktivitäten von Friederike Beck kennt, war das oben aufgeführte jedoch nicht wirklich neu. Was mir sowohl im Artikel, als auch bei den bisherigen Kommentaren die mir durchweg aus dem Herzen sprechen fehlt ist folgender Hinweis. Soros gehört genau so wie viele andere genannte Spieler der Agenda zu den ausführenden Organen die die Weichenstellung und Beeinflussung des Weltgeschehen seit Jahrzehnten lenken im Sinne der "Protokolle der Weisen von Zion". Genau so wie es dort beschrieben wurde, damals Anfang des 19. Jahrhunderts ( ca. 1903) findet die Agenda seit Jahrzehnten statt, getrieben von solchen Typen. Dass Rothschild, Rockefeller, Gates und Co. da mitmischen muss man nicht extra erwähnen, das ist klar, sie sind die eigentlichen Verursacher. Ich kann nur jedem empfehlen sich diese Protokolle durchzulesen, findet man als .pdf im Netz und mit dem zu vergleichen was Soros und diese anderen Hyänen sei Jahrzehnten betreiben. Es erleuchtet! Es wurde bereits vor 100 Jahren beschrieben, von einem frühen Whistle Blower, was wir heute erleben, ist das nicht erstaunlich?

  1. Epiktet sagt:

    Nun, damit sich solche ''ehrenwerten'' Dreckskerle in unserer Gesellschaft überhaupt etablieren konnten, bedurfte es doch einiges an Imagepflege! Dieses auch von den Drecksmedien geschaffene saubere Image des Philanthropen Soros erlaubt es ihm auch, jede weitere niederträchtige & bösartige Handlung als Errungenschaft & Heldentat zu verkaufen!

    Nehmen wir z.B. dieses satanische Fernsehen und betrachten mal die Art und Weise, wie etwa bei ProSieben schon 12 jährige Jugendliche, die ein erfolgreiches Geschäftsmodell ihr eigen nennen und mehrfache Millionäre sind, uns angepriesen werden als die Art von Menschen, denen wir nacheifern sollten! Diese armen Teufel werden dem naiven Publikum als Vorzeigemenschen vorgeführt, an denen man sich orientieren sollte!

    Bei n-tv gibt es eine Sparte, die sich LuxusTV schimpft und in der eine verzückte Moderatorin uns, dem Otto-Normal-Verbraucher, eine Welt vorführt wie aus einem Märchen! Da werden uns unfassbare Reichtümer präsentiert, wie z.B. einen riesigen Fuhrpark eines Beduinenprinzen oder ein herrschaftliches Anwesen eines Milliardärs, der uns vor Neid erblassen lässt!

    Es werden uns Doku's aufgetischt wie z.B. gestern bei ARD über Prinz Frederic von Anhalt, der es durch Schlitzohrigkeit & übertriebenem Ehrgeiz geschafft hat, den schnöseligen Adel für seine eigenen Zwecke zu verarschen, was ihn wieder ein wenig sympathisch macht! Dieser Prinz Frederic ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie man vom Ehrgeiz getrieben aus dem Nichts in die höchsten Kreise des Establishments Hollywoods vordringen kann ohne nennenswerte Vorzüge! Man muss halt nur eisern seine Ziele verfolgen!

    Geld, Geld und nochmals Geld scheint heutzutage der alles entscheidende Vorzug eines Menschen zu sein, um auf andere besonderen Eindruck zu machen! Letztens erzählte ein Bekannter mit strahlenden Augen, dass er an ein Jobangebot gelangt sei, hinter dem angeblich ein Prinz der Familie Saud stecken soll! Er weiß zwar, was für ''ehrenwerte'' Leute das sind, aber er war dennoch völlig aus dem Häuschen!
    Na, da kann man ihm nur zu guten Geschäften gratulieren!

    Abartig finde ich, wie etwa ein Abzocker wie Maschmeyer oder ein Kai Diekmann sich öffentlich inszenieren und uns als Wohltäter angepriesen werden, weil sie bei einer Spendengala Millionen gespendet haben! Was für eine geniale Masche, erst ahnungslose Menschen bis auf's Letzte Hemd abzuzocken und anschließend sich öffentlich als Wohltäter feiern zu lassen!

    Das nenn ich mal gekonnte & professionelle Imagepflege!

  1. Schock - die Krake hat einen Sohn und die Brut vermehrt sich noch....We're fucked!

  1. Clausewitz sagt:

    " Titel geben den Menschen keinen Glanz, Glanz bekommen Menschen durch Eigenschaften, die in ihnen

    wohnen ". Niccolo Macchiavelli

    Wer dieses Prinzip verstanden hat, fängt an, sich den Menschen hinter der Fassade näher

    anzuschauen. Oft ist da nur substanzlose Masse, mehr nicht.

  1. Menschen mit ausgeprägter krimineller Energie schrecken vor nichts zurück. Sie sind so süchtig nach Anerkennung und Macht; dass selbst in in ihrer Agonie noch versuchen, Einfluss auszuüben.
    Geld kann man vererben, Macht nur bedingt! All jenen, die sich von Georgo Soros haben korrumpieren lassen, mögen sich inhaltlich hiermit auseinandersetzen:

    Noch sitzt ihr da oben - ihr feigen Gestalten!
    Vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott!

    Carl Theodor Körner