Nachrichten

Was soll das Menschenopfer-Ritual am CERN?

Donnerstag, 18. August 2016 , von Freeman um 08:00

Nach Rückfrage beim CERN in Genf über ein Opferritual auf ihrem Gelände, das per Video aufgezeichnet wurde, hat die Administration geantwortet, sie werden eine interne Untersuchung einleiten. Auf dem Video sieht man wie mehrere in schwarzen Kutten gekleidete Personen im Innenhof des CERN vor einer grossen Statue der Shiva eine auf dem Boden liegende in Weiss gekleidete Frau mit einem Messer "opfern".


"Diese Video wurde auf unserem Gelände gefilmt ohne der Erlaubnis unserer Institution", sagte ein Sprecher des CERN gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. "CERN befürwortet nicht diese Art von Schwindel, was zu Missverständnisse über unsere wissenschaftliche Arbeit führt", fügte der Sprecher hinzu.

"CERN beherbergt viele Forscher aus der ganzen Welt jedes Jahr und einige lassen ihren Humor zu weit gehen", sagte der Sprecher und betonte dabei, eine interne Untersuchung in diesem Fall sei eingeleitet worden.

Die Polizei von Genf sagte gegenüber AFP, keine Beschwerde wurde vom CERN bei ihnen eingereicht.



Dieses Opferritual auf dem Gelände des CERN wird als "Scherz" von "Studenten" abgetan. Trotzdem ergeben sich viele Fragen. Zum Beispiel:

Wie ist so ein Ritual ohne den Sicherheitsdienst zu alarmieren überhaupt möglich?

Deshalb ist die Ausrede, man hätte von nichts gewusst und es handelt sich nur um "Humor", mehr als unglaubwürdig.

Interessant ist, wenn man die Aussage des Sprechers genau versteht, CERN regt sich nur über das Video auf, das jemand das Ritual aufgezeichnet und ins Netz gestellt hat ... nicht über die Opferung selber. Warum???

Da stimmt doch was nicht!!!

Es gibt einige Kritiker die meinen, CERN ist eine versteckte satanische Institution!

Von diesem nutzlosen Verein, der angeblich Grundlagenforschung betreibt, halte ich sowieso nicht viel. Alleine die Kosten für den Betrieb belaufen sich auf über 1 Milliarde Euro PRO JAHR!!! Der Bau des gigantischen Partikelzerstörers hat 9 Milliarden Euro verschlungen.

Welche positive Ergebnisse zum Wohle der Menschheit hat diese Forschungsanstalt hervorgebracht? Wenn man die hauseigenen Informationen darüber nachliest, dann steht da nur, das CERN arbeitet eng mit der Industrie zusammen und diese profitiert davon, weil neue Messinstrumente und Geräte entwickelt werden müssen.

Ist das alles??? Dutzende Milliarden werden ausgeben und es kommt nichts praktisches für den technischen Fortschritt, oder gegen den Hunger oder für den Frieden dabei heraus???

Das einzige für das CERN sich rühmt und man als nützlich ansehen kann, ist die Mitentwicklung des WWW, der Grundlagen für das Internet. War ein Abfallprodukt wegen der Notwendigkeit der internen Kommunikation zwischen den Wissenschaftlern. Ja, aber das ist schon mehr als 25 Jahre her.

Alleine der Anspruch, den Higgs-Boson oder Higgs-Teilchen zu finden, was auch "Gottesteilchen" genannt wird, ist für mich eine Frechheit und Anmassung. Die zig Milliarden und der irrsinnige Forschungsaufwand wären besser für was nützlicheres und praktischeres einzusetzen.

Und? Was nützt uns das, den Urknall zu simulieren und immer kleinere Partikel zu entdecken, bis man herausfindet, da ist nichts und alles besteht nur aus Energie? Das Energie gleich Materie ist und umgekehrt wussten wir vorher schon durch Einsteins E=mc2.

Die Shiva-Statue wurde im Jahre 2004 von Indien gestiftet, war also schon dort. Die Statue wurde als Geschenk am 18. Juni ans CERN anlässlich der langen Zusammenarbeit mit Indien überreicht, die in den 1960-Jahren begann. Die Frage ist berechtigt, was soll eine Götterstatue in einem Forschungszentrum?

Shiva ist einer der wichtigsten Götter des Hinduismus. Im Shivaismus gilt er den Gläubigen als die wichtigste Manifestation des Höchsten. Als Bestandteil der "hinduistischen Trinität" (Trimurti) mit den drei Aspekten des Göttlichen, also mit Brahma, der als Schöpfer gilt, und Vishnu, dem Bewahrer, verkörpert Shiva das Prinzip der Zerstörung.

Aha, Zerstörung passt gut zum CERN!

Siehe diesen offiziellen bizarren Film, "Tanz der Zerstörung":



Ach ja, ist euch schon aufgefallen, einer der beliebtesten Spiele im Moment ist das "Lego Dimensions", wo man einen CERN ähnlichen Partikelzerstörer und Ring als Tor in eine andere Dimension baut, um Kontakt mit Geister und Dämonen aufzunehmen.



Ist alle nur "Spass" für Kinder selbstverständlich, mit dem bösen "Lord Vortech" die dunklen Kräfte aufzurufen, genau wie das Menschenopfer-Ritual oben auch nur "Spass" ist.

"Ich werde sie alle haben! Ich werde ihre Kräfte kontrollieren! Ich werde ihre Universen zusammen knallen lassen!" - Lord Vortech

Aus Offenbarung - Kapitel 9:

"Und der fünfte Engel posaunte: und ich sah einen Stern, gefallen vom Himmel auf die Erde; und ihm ward der Schlüssel zum Brunnen des Abgrunds gegeben. Und er tat den Brunnen des Abgrunds auf ... Und hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds, des Name heißt auf hebräisch Abaddon, und auf griechisch hat er den Namen Apollyon."

Apollyon ist der König der Heuschrecken aus dem bodenlosen Abgrund, und Herrscher über die Zerstörung anrichtenden Heere, die hieraus hervorkommen. Er trägt eines der Wesensmerkmale Satans.

Der Ort in Frankreich, auf dem der CERN teilweise gebaut ist, heisst “Saint-Genus-Pouilly.” Der Name Pouilly stammt aus dem lateinischem “Appolliacum” und es befand sich zur römischen Zeit ein Tempel des Apollo dort. Der Name bedeutet auf griechisch "Verkünder", "Zerstörer" bzw. "Vernichter".

Alles nur Zufall.

insgesamt 32 Kommentare:

  1. KNX BRIX sagt:

    Guter Artikel. ;)
    aber über Geldverschwendung brauchen wir uns ja gar nicht zu unterhalten.
    wirkt sehr verrückt, aber soweit ich das weiß steht diese Statue dort immer (google: Cern Genf Statue), die ja allgemein schon genug aussagt.
    Ob das jetzt nur Studenten waren oder echte Mitarbeiter oder sogar Rangtiere, macht mich ab dem Moment stutzig ab dem die vom Cern keinerlei Untersuchungen anstreben, sondern es nur behaupten!
    Ich glaube keinem Institut wäre es egal wenn irgendwer Nachts auf dem Gelände merkwürdige Dinge tut.
    ausserdem dachte ich immer sowas wie der CERN wäre hochbewacht und alles.

  1. Andreas sagt:

    Das ist genau so. Es sind auch NASA und überhaupt sogennante "Weltraumprojekte" oder Satelliten die alles völliger Fake und ein grobe Lüge ins Gesicht der Steuerzahler sind. Was da betrogen wird, mein Gott und ALLE Regierungsstellen verdienen dabei sehr gut mit!
    Mit diesem Geld könnte man die Welt zum Frieden stabilisieren, Armut und Hunger glatt beseitigen. Also wenn ich mal im Projekt "Umverteilung" noch Mitstreiter suche, denke ich an dich! Gute Arbeit!

  1. Avelon sagt:

    Ist die Shiva Statue nicht schon vorher dort gewesen? Also diese gehört doch zum CERN? Und das wiederum ist für mich wieder etwas komisch, denn was hat eine religiöse Statue beim CERN zu suchen?

  1. Da ist nichts und alles ist Energie... sehr gut erkannt Freeman

    CERN ist für mich nur ein Vorwand Gelder in dunkle schwarzen Kassen zu verschieben. Verwendungszweck. Kann alles mögliche sein. Sag nur geheime Nasa-Militärprojekte oder Gelder für die Kabele die Menschheit weiter ihr Bewusstsein unten zu halten. Sie in Angst und Beschäftigung im Außen zu bringen.
    Die Kabale braucht Menschen die nicht darüber nachdenken können. "Wer sind wir, woher komme ich, was ist die Realität" usw... Habt ihr darüber schon mal was im Fernsehen gesehen?. Alles im Leben hat einen Grund. CERN steht für eine Steinzeitwissenschaft die nur der Alibi-Forschung dienen, wofür es Gelder gibt.
    Wer sich wirklich dafür interessiert was Leben ist, sollte mal in sich selber hineinspüren, auf seine Gedanken lauschen und mal in der Stille schwelgen..
    Erkennt ihr nicht das die unser Bewusstsein niedrig halten wollen und wir angestachelt werden andere Menschen als Feinde zu betrachten. Nichts anderes geschieht.
    Hört auf, weiter eure Energie zu verschwenden den Teilchen Wichtigkeit zu geben. Fangt an mit den Menschen, egal was er/sie trägt zu reden und euch auzutauschen..

  1. Norman Ley sagt:

    Die Shivastatue steht schon glaube ich seit 2004 da.
    Die haben die also eleganter weise garnicht mal mehr mitbringen müssen.
    https://cds.cern.ch/record/745737?ln=de

    Wo so viel geld reingepumt wird haben rothschilds und andere satanisten ihre finder drin und gut für uns menschen ist das mit großer sicherheit nicht.
    Ich denke es er eine Art Superwaffe um massive tsunamis, erdbeben oder strahlenangriffe auszuführen oder eine massenvernichtungsmaschine.
    Es wir ja krampfhaft versucht schwarze löcher zu erzeugen und diese zu stabilisieren falls das überhaupt ginge. kein plan. jedenfalls wird massiv auch steuergeld verbraten und uns wird erzählt es sei harmlose Forschung. LOOL.

    Isr anscheinend Wichtiger als STrassen, Sozialleistungen, Kitaplätze, usw usw.
    jaja, kein geld da - von wegen.

    Die satanistische Show bei der eröffnungs"feier" vom Gotthardt-tunnel zeigt das sie die satanistischen rituale sogar öffentlich zeigen.
    von fröhlichem feiern wa da nix zu sehen, das war eine zeremonie der dunklen seite.
    frechheit.

  1. Unknown sagt:

    Shiva? Seht euch mal den Schatten der Statue im Hintergrund an. Da tanzt doch der Leibhaftige...

  1. Nomen Nescio sagt:

    Dass die moralisch zutiefst verkommene Elite schon immer geliebt hat bizarre wie satanische Rituale zu zelebrieren, ist ja für uns nichts neues. Aber verglichen mit dem was die geisteskranken Künstler und die Massenverblödungsmedien bei der Eröffnung des Gotthardbasistunnels uns heuer zugemutet haben, wirkt obiges Videos fast schon nur wie ein harmloser Studentenstreich dagegen. Wir leben halt in der Endzeit - während früher die Eliten es nur im versteckten wagten, ihre absonderliche Rituale zu zelebrieren - so wird in diesen heutigen kranken Zeiten schamlos vor aller Öffentlichkeit vorgeführt und der abgestumpften Plebs nehmen es in ihrer Konsum-vernebelten Lethargie nur noch apathisch wahr. Apropos satanisch und CERN, man schaue sich doch mal mal genau deren Logo an - dem Kenner fällt sofort die darin verborgene 666 auf und wer solches im Schilde führt, der kann von vorneherein nur sinistre Absichten haben: http://godtoday.com/wp-content/uploads/2016/07/cern-666.png

    http://n8waechter.info/2016/06/eroeffnungszeremonie-des-gotthard-tunnels-illuminaten-ritual-zu-ehren-satans/

    http://vigilantcitizen.com/vigilantreport/opening-ceremony-worlds-largest-tunnel-bizarre-occult-ritual/

  1. Falls die wirklich an einem Stargate arbeiten; könnte es sein, dass Wissenschaftler und Schwarzmagier den sog. Ausserirdischen eine Botschaft (Einladung) oder Signal senden wollen - Shiva könnte eine Manifestation (Ancient Aliens) dieser Parasiten-Aliens gewesen sein...man wisse: Der Parasit bringt seinen Wirt (Menschheit) nicht um, sonst hätte er keine Nahrung mehr!

  1. Jan Jezek sagt:

    Zur Info https://de.wikipedia.org/wiki/Nataraja

  1. E=mc² ist eine Lüge. Schon weil Energie nichts reales ist, sondern nur eine Größe um sie dem menschlichen Verstand greifbar zu machen.

    E=mc² ist nichts anderes als E=A, also Energie = Arbeit.

    Weil:

    m = [kg]
    c = [m/s]

    E = kg * m²/s²

    Kraft ist gleich Masse mal Beschleunigung also:

    F = m * a bzw. in Einheiten: F = kg * m / s²

    Daraus folgt:

    E = kg * m/s² * m

    Also:

    E = Masse * Beschleunigung * Weg (E= m * a * s)

    Bzw.

    E = Kraft * Weg

    Und was ist die physikalische Größe für Kraft * Weg? Es ist Arbeit.

    E ist also A. Energie ist also Arbeit. Aha. So was nennen die Leute dann Wissenschaft. Lächerlich.

    Einstein ist einer der größten Lügner der Geschichte. Ohne Einstein hätte die physikalische Fachwelt schon längst Nullpunktenergie akzeptiert. Und außerdem würden Raumfahrten mit Überlichtgeschwindigkeit keine Absurdität mehr sein.

    Einstein hat den Nobelpreis für den Photoeffekt bekommen um das Maul zu halten, denn er hat irgendwann begriffen, dass deine Relativitätstheorien Schwachsinn sind.

    Einsteins Theorien werden nur dafür verwendet uns weiter zu versklaven!

  1. Jo sagt:

    Klasse Freeman, wir brauchen Aufklärung, es muss ans Licht. Cern ist für mich der größte Witz, Humbug und Geldverschwendung, den die Menschheit in jüngster Zeit zugelassen hat.
    Nach sehr langem eigenen forschen und suchen möchte ich behaupten sagen zu können, dass Dieseits und Jenseits sehr streng getrennt sind. Wäre es nicht so, dann würden die dunklen Mächte uns schon alle kassiert haben. Sie versuchen aber ständig Zugang zu finden, im Zeitalter der Technik umso stärker. Hier sind auch Rituale sehr sehr wichtig. Bitte unterschätzt das nicht, auch das mit der Tunneleinweihung (Link wurde oben schon eingestellt), alles hat seinen Zweck. Alleine das dort hohe Staatsmänner Vorort waren, sollte uns doch zum Nachdenken bewegen. Warum lassen wir uns so an der Nase herum führen. Es ist ein kosmisches Gesetz, dass alles Schwingung ist, dass niedere Schwingung nicht an hohe heran kommt, aber umgekehrt schon. Wenn wir uns runterziehen lassen, dann können sie uns greifen. Ich selbst habe erlebt, wie eine Freundin, die auf der Heimfahrt Dark-Metal gehört hat, zuhause nur noch heulte und nicht mehr ein noch aus wusste, total fertig war sie. Die Wissenschaftler und Psychologen legen das anders aus als es ist, sie sprechen nicht von der offenen Tür, wo sofort die dunkle Energie hindurch schlüpft, die normalerweise hermetisch geschlossen ist, (Frage am Rande, wer sind denn unsere Gelehrten wirklich?). Weil diese Mächte oder Schwingungen nicht an uns ran kommen normal, weil die meisten Menschen erkannt haben, dass das Gute gesucht werden muss und es auch tun, deshalb müssen die von der anderen Seite alle Register ziehen. Dazu gehören auch fals flak Aktionen, denn ANGST, das ist ihre Energie. Ich sage nochmal, DANKE Freeman, klasse, dass du das auch bringst, es ist wirklich sehr wichtig, denn hier ist der Kern, hier ist das Prinzip des BÖSEN gelagert, direkt vor unser Nase. Ein Schwerz war das nicht, es passiert noch mehr in geraumer Zeit, da bin ich mir sicher.

  1. Marius Wendemann
    Ich gebe ihnen mit ihrer Aussage recht -teilweise-
    Einstein was man von ihm hält muss jeder selbst entscheiden.
    Rundfahrten mit mehr als Lichtgeschwindigkeit sind schon Realität -das schwarze nicht öffentliche Raumfahrtprogramm-
    Hier arbeiten Russland und USA Hand in Hand auch mit China
    Natürlich nicht öffentlich:
    "Wir besitzen schon jetzt die Möglichkeit, zu den Sternen zu reisen. Doch diese Technologien sind verschlossen in schwarzem Projekten,und es bedürfte einer höheren Gewalt,sie dort herauszuholen zum Nutzen der Menschheit".
    Zitat von Ben R.Rich
    Kann man alles nachlesen auch dass das Raumfahrtprogramm seine Anfänge in unserem schönen Deutschland seine Anfänge nahm usw.
    Was ich von CERN halte:" gar nichts".
    25 Milliarden jedes Jahr davon 1 Milliarde
    Das ist doch ein anständiges Gehalt für jeden der dort arbeitet oder?
    Macht den Laden endlich dicht und verwendet das Geld für anständige Sachen das ist mein Credo hierzu.

  1. Nachtrag:
    Einstein hatte einen Fehler in seiner
    Gleichung.
    Diese Fehler wurde entdeckt und berichtigt bzw. richtig gestellt.
    Kann man auch nachlesen
    Sehr interessant das alles.

  1. martin50 sagt:

    Guter Artikel!
    Das Verhalten der Verantwortlichen in Cern kann nicht aus der Lebenserfahrung und (unserer)Logik der Anständigen erklärt werden.
    Sie haben den Ablauf der Geschehnisse und das Verhalten der Verantwortlichen in Cern mit deren Erklärungen gut hinterfragt.
    Es gibt hier zu viele Lügen(Ungereimtheiten) der Verantwortlichen in Cern.
    Man stelle sich z. B. vor, dass innerhalb des Areals des Bundeskanzleramtes so etwas geschehen würde(das wäre theoretisch Unmöglich) und dann die gleichen Erklärungen des Bundeskanzleramtes.
    Cern ist doch eine europäische BEHÖRDE!

  1. Waingro sagt:

    Ich hatte mich auch mal mit CERN beschäftigt. Es hatte mich schon immer stutzig gemacht, warum da soviele Gelder reinfließen. Denn alles was die Menschheit in irgendeiner Art und Weise wissenschaftlich oder technisch weiterbringen würde, wird ja konsequent torpediert (alternative Energien, Klima, Hunger, Medizin, etc.).

    Irgendwann bin ich dann über verschiedenen Berichte über den okkulten Aspekt der CERN-Gemeinschaft und des Projektes gestoßen. So wie es aussieht scheint es eine Art "Tor" oder "Dimensionstunnel" oder dergleichen zu sein, welches durch hochenergetische Teilchen induziert werden kann.

    Fakt ist, dass es schon immer verheimlichte Technologien gab, die uns immer wieder begegnen (vor allem verschiedene Technologien des dritten Reiches, wie die "Glocke", etc.). Die Geschite um den Higgs Bosen ist nur eine Farce.

    Ich bin der Meinung, dass unsere Satanisten versuchen dieses "Tor" zu aktivieren - warum auch immer. Auch ist unbestreitbar, dass verschiedene Entitäten eine große Rolle spielen. Shiva, Thoth, Atlantis, Quetzalcoatl, etc. sind alles Individuen und Mythen rund um übermenschliche Wesen. Es hat den Anschein, als ob entweder (A) solche Wesen in anderen Dimensionen präsent sind und wir versuchen (warum auch immer) da einen "Kontakt" herzustellen oder (B) diese Wesen aus unserer Geschichte stammen und diese Technologien überlieferten (wie einige von euch wissen, gibt es Beweise für die Existenz verschiedener Zivilisationen vor unserer Zeit - die Pyramide von Gizeh ist zB kein Grab, sondern eine Art antiker Tempel, Kraftwerk, Zeitkapsel, etc. - erbaut durch Hochtechnologie, die heute nicht existiert - hierzu würde ich die Bücher von Graham Hancock empfehlen).

    Und als ich mich da in diesen CERN-Okkult reingelesen hatte, gab es da verschiedene Youtube-Videos, die mal wieder über irgendwelche Zahlenmystik rumreferierten und behaupteten, am so und so wird das Ritual am CERN vollzogen und Unmassen an Energie benötigt. Und BÄM paar Tage später gab es bei uns hier um Ruhrgebiet einen Mini-Stromausfall!! Seit Jahren oder Jahrzehnten bisher (fast) nie vorgekommen! Kann kein Zufall sein. Der Ausfall war so minimal, dass man es nur am Reseten von verschiedenen Elektrogeräten gemerkt hatte (zB Waschmaschine)

    Die "Satanisten" am CERN haben offenbar ein Riesenexperiment lanciert damals

  1. Ich habe mich schon immer gefragt was bei so einer Teilchenkollision rumkommt.
    Schieße ich zwei Glaskugeln gegeneinander erhalte ich Scherben oder im Extremfall Glasstaub. Aber mit Sicherheit werde ich die Subatomare Ebene nicht ansatzweise ankratzen - egal wieviel Energie ich da reinstecke! Wenn ich also davon ausgehe das die grundlegenden Teilchen viel kleiner sind als die "Scherben" welche PER REINEM ZUFALL bei Kollisionen "entdeckt" wurden (reine Definitionssache)....muss man die Sinnhaftigkeit von Cern hinterfagen!!!
    Die Tatsache, dass bislang noch keine freien Quarks beobachtet werden konnten, stellt eines der größten ungelösten Probleme der Teilchenphysik dar! Schon allein deshalb und wegen der Kosten lehne ich diese Art von Physik ab. Außerdem lebt Physik von der Beweisführung und vor allem von der VERIFIZIERBARKEIT (sprich Nachvollziehbarkeit) der Experimente und da keiner auch nur ansatzweise einen solchen Pim**l hat wie dieses Ungetüm Cern fällt der Schwan*vergleich vollkommen ins Wasser. Die können also behaupten was sie wollen und niemand kann es widerlegen....also die absolute Negation von Wissenschaft! Einstein, Bohr und Heisenberg würden sich im Grab herumdrehen!!!!

  1. Waingro sagt:

    Von Einstein sagt man doch, dass er eh alles von Lorenz / Planck / Schrödinger usw. geklaut haben soll. Und das er zwecks "Social Engineering" als Koryphäe medial stilisiert wurde und einen Nobelpreis erhielt. Man brauchte eine Persönlichkeit, die nicht deutsch, englisch, irisch war und die die zionistische Ideologie förderte.

    Einstein sagte doch mal, dass man Atomenergie nie nutzen werden können. Lach.

    Ich kann das zwar nicht alles bestätigen, vlt war er doch ein Genie, aber wenn heutzutage ein Obama einen Friedensnobelpreis bekommt, kann es vor 100 Jahren nicht anders gewesen sein mit der Heuchelei. Alles was als offiziell gilt, stinkt eh zum Himmel.

  1. Am Beispiel von CERN lässt sich nach meiner Meinung sehr klar die starke Verbindung von Magie und Wissenschaft aufzeigen. Es gibt hier keine Trennlinie. Vordergründig schliesst das eine das andere jedoch aus: Im CERN arbeiten seriöse Wissenschaftler, die natürlich nichts mit seltsamen Eso-Ritualen zu tun haben. Im Hintergrund ist einigen Köpfen dort aber völlig klar, dass die feinstoffliche Welt und die richtig angewandten Rituale und Symbole ebenso stark sind wie ein riesiger Teilchenbeschleuniger. Shiva steht nicht zufällig dort. Genau sowenig wie die vielen anderen Symbole weltweit. Also alles nur ein humorloser Jux? Wersglaubtwirdselig.ch ...

  1. Sieht für mich wie ein Aufnahme- Wiedergeburtsritual aus. Ob gespielt oder wirklich okkult, wen interessierts. Unis tun ähnliches, Logen auch. Die ganze Okkultszene wird von den 'Glaubenden' aufgeladen, schade dass der Filmer die Nerven anscheinend verlor und das Video abbricht.

    Mir kommt bei Satanismus immer nur eines in den Sinn: Wenn Gott die Menschen durch leiden läutert, warum geben dann alle dem Teufel die Schuld?

    Ich stimme ausserdem dem Kommentar Marius Wendmann zu, dass Einstein tatsächlich eher Begrenzung als alles andere geschaffen hat. Lustigerweise suchen alle Menschen immer einen Schuldigen für alles und bemerken nicht, dass dies nur zur Spaltung führt.
    Gestorben wird immer, so what. Satanisten und Okkultisten, Freimaurer und Illuminaten, wären die Rituale wirksam würden sich die Herren nicht ganz simpler Ökonomie bedienen...aber ein bisschen show muss ja sein...

  1. Yugo sagt:

    Hallo Freeman,

    Cern ist dafür da,ein Dimensionstor zu öffnen!!
    Das ist alles ,damit negative Wesenheiten hier her gelangen.
    Denn ihre Zeit ist abgelaufen...
    natürlich erzählen sie offiziell was anderes

    Gruss

  1. Wer erinnert sich noch an die Eröffnungsfeier des Gotthardtunnels an 1.6. diesen Jahres. Das war wahrhaftig ein satanisches Ritual. Was ist mit den Schweizern los?
    Hier nochmals das Video, bevor es aus dem Netz verschwindet.

    https://www.youtube.com/watch?v=QfpwlTh-aRo

    Es ist dermaßen verstörend, erschreckend und realitisch zugleich. Was hat das zu bedeuten? Wer stellt hierzu Fragen? Das darf doch einfach nicht möglich sein, dass so eine Veranstaltung untergeht. CERN ist auch auf schweizerischen Gebiet und ich glaube nicht daran, dass es nur um irgendwelche Bosum-Higgs-Teilchen geht.

    Auf was wollen die uns vorbereiten?

  1. Job Killer sagt:

    Indeed, we're very concerned.

    Vielleicht gibt's ja deswegen keine polizeilichen Ermittlungen, weil augenscheinlich alle aus freiem Willen dort waren und niemand zu Schaden kam. Das Messer war ja nur ein Theaterrequisit.

    Daß beim CERN Kerne geschreddert werden, läßt die Aufstellung einer Statue von Shiva zwar nicht dringend notwendig erscheinen, aber prinzipiell fänd' ich das schon nachvollziehbar und sähe zw. CERN und Shiva durchaus einige nette Parallelen.

    Den Unmut der Projektleitung könnte ich nachvollziehen. Peinliche YouTube-Videos, in denen sich die Mitarbeiter zum Affen machen, führen konsequenterweise zu Debatten über deren Zurechnungsfähigkeit, den Sinn des ganzen und was das alles wieder kostet.

    Schräge Aktionen sind beim CERN nicht unnormal, hier der "Dance Of Shiva", bitte sehr:

    https://youtu.be/Okz9jpMmnEg

  1. NEO sagt:

    Ich bin auch kein Freund von CERN und sehe deren Arbeit mit Argwohn, aber die Teilchenphysik bzw. die Quantenmechanik/physik (früher Mechanik, heute Physik) ist eine sehr wichtige Wissenschaft die tatsächlich Wissen und evt. sogar Weisheit schafft. Ob die für unser Leben und Sterben wichtigen Erkenntnisse allerdings tatsächlich bei CERN erforscht werden entzieht sich meiner Kenntnis.

    Das Quanten-Thema ist aber zu komplex, um jetzt weiter darauf einzugehen. Wer sich für die These interessiert, daß Quantenphilosophie (die aus der experimentellen und erkenntnistheoretischen Quantenphysik hervorgeht) einen Schlüssel für das Wohl oder Übel der Menschheit und unserer spirituelle Ebene hält, der möchte bitte "Dr. Ulrich Warnke" auf dem Videoportal eingeben.

    Meine Empfehlung zum Einstieg wäre: www.youtube.com/watch?v=lVhFhR_lSdw

  1. ttornado sagt:

    Auch intressant in diesem Zusammenhang ist der Fakt, dass das CERN grösstenteils auf dem Gebiet der französischen Gemeinde Saint-Genis-Pouilly liegt.

    Auszug aus wikipedia: "Der Name Pouilly kommt aus dem Lateinischen „Appolliacum“; höchstwahrscheinlich stand hier zu Römerzeiten ein Tempel zu Ehren des Apollo"

    https://de.wikipedia.org/wiki/Saint-Genis-Pouilly

    Laut Offenbarung Kapitel 9 wird dem Apollyon der Schlüssel über die bodenlose Grube gegeben. Ob das einen Zusammenhang zum CERN und deren Projekten hat?

  1. Scatty sagt:

    Ob CERN nun ewas nützt oder nicht weiß man noch nicht. Vielleicht werden dort z.B. die Grundlagen von Antigravitations Technik entdeckt, falls es sie nicht schon gibt, oder es ist eine sehr große Geldvernichtungs Maschine.....aber eines ist sicher. Die Kosten für den Bau und den Betrieb dieser Anlage sind dort besser investiert als in Bomben und anerem Kriegsgerät.

  1. Ob das jetzt Spaß war oder doch mehr dahinter steckt, das sie diese Shiva verehren, bliebt mal nur so festgehalten wie es ist.
    Vielmehr beschäftigt mich die Frage. Was zum Teufel veranlasst solche Menschen zu so einer Handlung. Welch geistige Kraft vom Dies- oder Jenseits manipuliert Menschen so, das ihr Denken und Handeln solch weltfremde, ja geistgestörte Eigenschaften an den Tag bzw. Nacht legen?. Bevor diese umgedrehten Menschen nach CERN kamen waren sie vielleicht ganz normal im Kopf, wenn man das so sagen kann, sprich sie kannten diese Shiva nur vom hörensagen und kümmerten sich um andere für sie wichtigere Dinge.

    Was zum Geier geht da in CERN ab? Erklär mir das mal einer...

  1. migeha sagt:

    Cerns Suche nach den "Gottesteilchen" ist ja aus den 80ern noch von Thatcher & Co und Bankern der Londoner City, nach Gesprächen der London University Conection um Prof. Higgs finanziell auf den Weg gebracht worden. Der Hinweis auf neue Möglichkeiten der Energiegewinnung, Stichwort "Kalte Fusion" aber damit auch "Freie Energie" die die Menschheit von den aktuellen Plutokraten und ihren Energiekonzernen unabhängig werden lassen könnten, wird jedoch in Cern keinesfalls seinen Ausgangspunkt finden (dürfen).

    Eher versucht man den vielen kleinen Forschungslabors die in diese Richtung schon recht erfolgreich tätig sind (St.Peterburg auch dabei...) das Leben schwer zu machen, indem deren Ergebnisse sofern sie nicht mit der offiziellen Lehrmeinung u.a. auch von Cern übereinstimmt keine Genehmigung erhalten (zu gefährlich etc.) oder man lädt sie ein in Cern mitzumachen und einmal dort angekommen versandet der Foscherdrang im gut dotierten verbeamteten und kontrollierten Forschungsbetrieb der dem Wahnsinn der aktuellen Energiegewinnung niemals im Wege steht- er wird ja von dort finanziert!

  1. Nachtgurke sagt:

    Was die Statue angeht: https://de.wikipedia.org/wiki/Nataraja

    Ähnliches steht auch auf der Bronzetafel, die an der Statue angebracht ist. Etwas anderer Kontext als bloß "Oh weh, Shiva ist der Zerstörer und das CERN ist deswegen ganz böse".

    Was das CERN angeht: Fahrt doch einfach mal hin. Bucht eine Tour, bucht ein Zimmer in einem der Hostels auf dem CERN-Gelände bei Meyrin (aus einem der Hostels schaut man nebenbei auf die Statue). Dann bekommt ihr einen Besucherausweis und könnt euch ganz frei in dem Gelände bewegen und auch in die meisten Gebäude reingehen, sofern sie nicht in einem radioaktiven Kontrollbereich liegen. Und in die kann man in Begleitung eines Guides oft auch rein, Stichwort "Führung". Ah, ihr könnt natürlich auch Nachts zu der Statue gehen und tun, was immer ihr wollt. Die Führungen führen euch übrigens auch nach St. Genis und in andere Orte der Umgebung, je nach dem, was gerade möglich ist. Außerdem könnte man sich das Buch "Inside CERN" von Andri Pol besorgen. Ein Bildband, der die Atmosphäre am CERN extrem gut einfängt, sehr sehr sehenswert.

    Was die Forschungsinhalte des CERN (und vieler ähnlicher und verwandter Anlagen auf der Welt) angeht: Jede Theorie, jedes Experiment, jedes Ergebnis, jede Planung, alles ist auf hunderttausenden, wenn nicht Millionen Seiten von Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, Lehrbüchern und anderen Medien festgehalten. Die sind größtenteils leider nicht OpenAccess, aber es gibt z.B. Universitätsbibliotheken, darüber kommt man an sowas i.d.R. kostenlos dran. Viele Tausend Studierende auf der ganzen Welt nutzen diese Quellen um zu lernen. Viele von denen gehen ans CERN um dort zu arbeiten - i.d.R. nur für eine Weile, denn unbefristete Stellen gibt es dort nur extrem wenige und dann meistens für Techniker, nicht für Wissenschaftler (soviel zu den in irgendeinem Kommentar erwähnten "Beamten"). Jedem der ein Abitur oder etwas vergleichbares besitzt, steht es frei Physik zu studieren und dort hin zu gehen. Und jeder wird feststellen, das Gesamtbild aus Theorien, Experimenten und Ergebnissen ist konsistent und stimmig. Sicherlich versucht der Mainstream auch hier seine Deutungshoheit zu behalten, aber zumindest ist er im Vergleich zum gesellschaftlichen und politischen Mainstream relativransparent. Kein Dimensionstorhokuspokus oder irgendetwas vergleichbares.

    Was den Sinn der Forschung angeht: Was ist der Sinn von Musik, Kunst und anderen kulturellen Errungenschaften? Muss denn alles etwas industriell Nutzbares abliefern, um einen Sinn zu haben? Wie stehen die Investitionen für das CERN und die Forschung im Allgemeinen zu den Ausgaben für Waffen und Kriege? Was ist eingentlich der Sinn eines Kampfjets mit Vektorschubkontrolle und was hätte man mit dem Geld dafür nicht noch alles anfangen können?

    Abschließend noch eine Sache: Das CERN ist im Prinzip ein großes, internationales Friedensprojekt. Hier arbeiten Russen, Amerikaner, Deutsche, Israelis, Chinesen, Inder, und viele andere Nationalitäten eng zusammen. Und wer einmal wissenschaftlich arbeitet, wer das einmal erlebt hat, den lässt das nie mehr ganz los, einfach weil es für jeden einzelnen ungemein bereichernd ist. Also: Geht dorthin, nehmt euch Zeit, seit offen und sprecht mit den Leuten - erlebt die Atmosphäre dort.

    http://visits.web.cern.ch/

  1. Job Killer sagt:

    Ach, da kann jeder rauf? Na, dann ...

  1. Der Gajda sagt:

    Interessant ist auch, dass man in dem Logo des CERN die Zahl 666 findet.

  1. trafoblog sagt:

    Zerstören und neu erschaffen leigt nah bei einander und kommt in der Natur immer natürlich vor.
    Noch fakten zum Artikel:
    -Das Video hat zumindest erfolgreich Aufmerksamkeit auf CERN gelenkt!
    -seit der Gründung sind in CERN immer Menschen verstorben und verschwunden!
    -Cern liegt auf zwei Staaten, zu 95 auf französischen Grund, daher gilt kein nationales Recht (wiki + https://voisins.web.cern.ch/)
    -die Statue steht direkt neben einem Mitarbeiter Hotel auf dem Gelände Cern building 39.
    Gebäude 40 auf der anderen seite ist wohl das Server zentrum.
    http://smb-dep.web.cern.ch/en/CERN_Housing
    -In den Mainshit Medien kam jetzt das alle Beteiligten von intern Cern waren, da alle eine Zutrittsberechtigung haben mussten.
    http://www.bild.de/video/clip/cern/vermeintliche-hinrichtung-am-cern-47388696.bild.html
    -hier der original post:
    https://www.facebook.com/sery.jakop/videos/vb.304130749613037/1465910066768427/?type=2&theater
    -in den USA die Sororitys und Fraternitys fester Bestandteil an Unis, da wurden auch immer mehr satanistische Zirkel an den Unis in Amerika aufgebaut, die dort tw offiziell wirken dürfen und sind aktuell eigentlich offene Pop Kultur an US-Unis.Wenn dann noch viele amerikanische jung Akademiker in Cern arbeiten, und noch auf dem Gelände in einem Campus wohnen, sind schon mehr Anhaltespunkte klar, wie so eine Tat zustande gekommen sein könnte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fraternities_und_Sororities
    -Uhrzeit und der Wochentag der Tatzeit ist nicht überliefert.
    Könnte ja in der Urlaubszeit Samstags um 3 Uhr morgens gewesen sein, also eine Zeit wo am CERN wenig bis nichts los ist.
    -Wahrscheinlich waren in der Gruppe nur zwei über den vorher Mord informiert, der Täter und die Person die das Messer reicht, die anderen wussten nichts.
    -Der Filmer steht im Flur, und ist ausser Atem, das heißt er ist hoch greannt. Er ist sehr wahrscheinlich von der Gruppe und sollte das filmen, wobei er nicht wusste das es ein Mord geben wird. In der Spiegelung im Fenster sieht man das er eine Kutte an hat.
    -Das kann durchaus so echt passiert sein.
    Sowas passiert. Sowas gibt es. So ist das Video auch zu untersuchen, nichts vorher ausschließen, vor allem nicht von der gesehenen Geschichte auf die mögliche Echtheit oder Unechtheit des Videos übertragen.
    -ein erfahrener und ausgestiegener Okkultist und Hochgradfreimaurer äußerte sich im Netz das alles nach Echtheit aussieht (Leo Zagami)

  1. False Flag sagt:

    Sehr seltsam...
    @freeman wusstest du, dass das "W" von "WWW" den Zahlenwert "6" hat wenn man es nach dem hebräischem Alphabet wertet? Zufall? WWW = 666 ? Ausgerechnet die Forschungsstation die 3x "6" im Logo hat und die Gottheit der Zerstörung als Symbol vor ihren Pforten stehen hat(Außerdem steht Shiva für "Ordnung aus dem Chaos" dem altbekannten Freimaurer Sprichwort), entwickelt das "world wide web"? Warum heisst es eigentlich "web" also wie "netz"(Spinnennetz, Fangnetz) aber nicht "net" oder "network" wie "netz" oder "netzwerk"? alles sehr komisch in meinen Augen... Dazu kommt dass sie gesagt haben sie wollen eine Dimension öffnen, wissen aber nicht was heraus kommen könnte. Alles deutet darauf hin dass hier sehr schmutzige, dunkle Werke am handeln sind.