Nachrichten

McCains Entschuldigung an die Vietnamesen aufgetaucht

Sonntag, 7. August 2016 , von Freeman um 10:00

US-Senator John McCain der Republikaner ist einer der grössten Kriegshetzer in der amerikanischen politischen Landschaft. Er befürwortete den Krieg gegen Afghanistan, den gegen Irak und Libyen und Syrien. Er forderte mehrmals dazu auf, den Iran zu bombardieren. Er unterstützte die Putschisten in Kiew anlässlich des Maidan und hasst Russland.

Siehe: "John McCains Brief an die Russen".

Mehrmals hat er vergeblich versucht US-Präsident zu werden, im Jahre 2000 und 2008. Im Jahre 2011 traf er sich mit führenden Mitgliedern des Islamischen Staat in Syrien, denn er unterstützt die Mörderbande beim Sturzversuch von Präsident Assad.

Siehe: "McCain bestätigt, CIA unterhält Terroristen in Syrien".

In den USA wurde er als Kriegsheld angesehen, was seine politische Karriere ermöglichte, denn er kämpfte als Jagdbomberpilot der United States Navy im Vietnamkrieg, wurde bei der Bombardierung eines Wasserwerks abgeschossen und geriet in mehrjährige Kriegsgefangenschaft. Veteranen halten nichts von ihm und nennen ihn einen Verräter und Kollaborateur, der seine Mitgefangenen ausgeliefert hat. Diese Behauptung war immer umstritten, aber jetzt ist eine Aufzeichnung einer nordvietnamesischen Radiosendung aus dem Jahre 1969 aufgetaucht, in dem John McCain antiamerikanische Propaganda geäussert hat.

John McCain 1967 als Marineflieger auf
dem Flugzeugträger USS Forrestal
(unten rechts)

Diese Radiosendung ist noch nie in den Vereinigten Staaten gehört worden. Tatsächlich gab es gar kein Wissen, eine Aufzeichnung existiert überhaupt. Diese wurde in einer falsch abgelegten Datei im "National Archives" in Washington D.C. gefunden, das Nationalarchiv der Vereinigten Staaten, welches für den Schutz und Erhalt historischer und staatlicher Dokumente verantwortlich ist. Die Sendung wurde vom "Foreign Broadcast Information Service" aufgezeichnet, eine Abteilung der CIA, die internationale Kurzwellensender und ausländische Radiosendungen überwacht.

Veröffentlicht hat diese ausserordentliche Radiosendung die Webseite TRUNEWS mit Hilfe von WeSearchR.com

John McCain wurde am 26. Oktober 1967 über Hanoi von einer nordvietnamesischen Rakete abgeschossen, als er seine 23. Angriffsmission als Marineflieger durchführte. Bei der Bruchlandung hat er beide Arme und ein Bein gebrochen. Er wurde von nordvietnamesischen Soldaten geborgen und als Kriegsgefangener ins sogenannte "Hanoi Hilton" gebracht. Dort verbrachte er fünfeinhalb Jahre bis er am 14. März 1973 freigelassen wurde.


Bei seiner Rückkehr wurde er als Kriegsheld gefeiert. In zweiter Ehe heiratete er am 17. Mai 1980 in Phoenix die Millionärstochter Cindy Lou Hensley. Durch diese Heirat und den Einfluss ihres Vaters erhielt John McCain Zutritt in die Lokalpolitik Arizonas. Das Geld und die Beziehungen des Schwiegervaters nutzte er, um eine politische Laufbahn einzuschlagen. 1982 gewann er den Sitz im US-Kongress für Arizona. Danach wurde er im Jahre 1986 Senator für diesen Bundesstaat.

Seine Frau Cindy hat durch Insider-Wissen Millionen mit 9/11 kassiert.

Siehe: Es schliesst sich der Kreis der 9/11 Kriminellen


In der nordvietnamesischen Propagandasendung sagte McCain, er wäre der Kriegsverbrechen gegen das vietnamesische Land und gegen die Menschen verantwortlich. Er gestand, dass er ihre Städte und Dörfer bombardiert hat und dabei viele Verletze und Tote unter den Menschen von Vietnam verursachte.

Obwohl bereits bald 80 Jahre alt, will er zum sechsten Mal am 30. September für die Senatswahl antreten.

Zur Erinnerung, die Demokratische Republik Vietnam (DRVN), oder Nordvietnam, entstand durch die Spaltung von ganz Vietnam in einen Nord- und Südteil. Dies erfolgte nachdem Frankreichs Kolonialtruppen 1947 die Regierung von Ho Chi Minh in Hanoi stürzte und der Indochinakrieg der Franzosen dadurch begann. Am 7. Mai 1954 wurden die Franzosen in der Schlacht von Điện Biên Phủ besiegt. Dieses Ereignis markiert das Ende der französischen Kolonialherrschaft in Indochina.

Danach übernahmen die Amerikaner den Krieg gegen den kommunistischen Norden und hielten ein diktatorisches Puppenregime im Süden an der Macht. Mit der Lüge über einen Angriff nordvietnamesischer Torpedoboote auf US-Kriegsschiffe im Golf von Tonkin, der nie stattgefunden hat, verkündete Präsident Johnson den Kriegseintritt der USA am 4. August 1964 gegen Nordvietnam.

Dieser auf einer Lüge basierender Angriffskrieg dauerte bis zum 28. Januar 1973, an dem Tag wo Henry Kissinger und Le Duc Tho, der Nachfolger von Ho Chi Minh, einen Waffenstillstand vereinbarte. In den NEUN JAHREN KRIEG wurden über 3 Millionen Vietnamesen durch amerikanische Waffen getötet, am meisten durch die 2 Millionen Tonnen an Bomben, die auf Zivilisten abgeworfen wurden, mehr als die Amerikaner im ganzen II. Weltkrieg über Deutschland und Japan abgeworfen haben.

John McCain war einer dieser Bombenabwerfer und hat bei seiner letzten Mission ein ziviles Wasserwerk angegriffen. Eindeutig ein Kriegsverbrechen!!!



Hier die Abschrift seiner Rede im nordvietnamesischen Radio von mir übersetzt:

An die Vietnamesen und der Regierung der DRVN:

Von John Sidney McCain, 624787, Lieutenant Commander, U.S. Navy, geboren am 29. August 1936, Panama, Heimatstaat Oregon. Abgeschossen am 26. Oktober 1967, A-4E Kampfbomber.

Ich, als US-Flugzeugführer, bin schuldig der Verbrechen gegen das Land Vietnam und seinen Menschen. Ich habe Städte, Ortschaften und Dörfer bombardiert und viele Verwundete und sogar Tote verursacht, gegen die Menschen von Vietnam.

Ich wurde in der Hauptstadt Hanoi gefangengenommen, während ich es angriff. Nachdem ich gefangengenommen wurde, hat man mich in ein Spital in Hanoi gebracht, wo ich eine sehr gute medizinische Behandlung erfuhr. Ich wurde am Bein operiert, wodurch ich wieder gehen kann, und bekam einen Gips an meinem rechten Arm, der an drei Orten gebrochen war.

Die Ärzte waren sehr gut und sie hatten ein grosses Wissen über die Ausübung von Medizin. Ich verbrachte einige Zeit im Spital und hab dabei viel von meiner Gesundheit und Kraft zurückgewonnen. Seit meiner Ankunft im Gefangenenlager habe ich eine humane und milde Behandlung erfahren.

Ich habe diese Art von Behandlung empfangen und auch Essen, obwohl ich als Aggressor hergekommen bin und die Menschen die ich verletzte viel Schwierigkeiten in ihrem Lebensstandard haben. Ich möchte meine tiefste Dankbarkeit für meine gütige Behandlung ausdrücken und ich werde niemals diese Güte die man mir entgegen brachte vergessen.

Diese verschollene Aufzeichnung einer Schuldanerkennung von John McCain als Kriegsverbrecher zeigt, er hat mit dem "Feind" kooperiert. Auch wenn er angeblich gefoltert wurde, wie er behauptet, hätte er diese Propagandasendung nicht machen müssen. Obwohl, was er zugegeben hat stimmt ja zu 100 Prozent und war nicht gelogen. Denn er hat die vietnamesische Zivilbevölkerung und zivile Ziele bombardiert und nach seiner Gefangennahme wurde er gut medizinisch versorgt, sonst wäre er nicht heil aus der Gefangenschaft gekommen.

Der heutige Kriegshetzer hat damals zugegeben, er wäre ein Kriegsverbrecher!!!

Was für eine Show als "Kriegsheld" und "Kriegsverwunderter" John McCain abgezogen hat, sieht man an folgenden Fotos.

Hier sieht man wie er mit anderen Gefangenen normal gehen kann:


Danach vor Präsident Nixon mit Krücken, um Mitleid zu erhaschen:


John McCain hat seinen Dienst als Marineflieger nur seinem Vater zu verdanken, Admiral John S. McCain, denn er war kein guter Pilot, da er ein Unglück nach dem anderen fabrizierte und dabei mehrere Flugzeuge zerstörte. Mit zwei Maschinen stürzte er wegen Pilotenfehler ab. Dann war er an einem Desaster auf dem Flugzeugträger USS Forrestal beteiligt, als eine Rakete die Maschine neben seiner traf. Bei der Explosion und dem Grossbrand wurden 134 Matrosen getötet. Dann der oben erwähnte Abschuss. Die fünfte Maschine ging bei einer Bruchlandung fast verloren, weil McCain wie er selber zugab "illegale Flugmanöver" durchführte.

Der Vater von McCain unterdrückte übrigens die Wahrheit über den False-Flag-Angriff der israelischen Luftwaffe auf das US Navy Schiff USS Liberty. Die Israelis haben sich beim Luftangriff getarnt und wollten die Amerikaner glauben lassen, die Ägypter hätten das Spionageschiff angegriffen, um Washington in den Krieg gegen Ägypten rein zuziehen. Admiral John S. McCain war der Oberkommandierende aller Marineeinheiten in Europa zu dieser Zeit und das Ergebnis der Untersuchung lautete, eine "Verwechslung" hätte stattgefunden.

Siehe: Der Angriff auf die USS Liberty ... eine Operation unter falscher Flagge

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Die Amis waren und sind schon immer gute Schauspieler gewesen.
    Und die grössten Kriegsverbrecher sowieso.
    Putin äusserte sich einmal so: "die grössten Kriegsverbrechen haben die Amerikaner begangen".
    Da hat Putin Recht.
    Vietnam das Trauma der Amis
    was die da an Menschen abgeschlachtet haben grausam
    Ich seh das Bild des kleinen Mädchen vor mir nackt schreiend den Körper voller Brandnarben ihr Dorf wurde mit Napalm angegriffen
    Die haben da gewütet wie Bastarde geplündert gemordet vergewaltigt Kinder Frauen Männer alte junge vor nichts haben die halt gemacht.
    Orange Utan Tonnenweise abgeworfen ganze Wälder entlaubt die Böden auf Jahre vergiftet
    Drogen wurden eingesetzt um gefangene Vietkong zum reden zu bringen
    Es sind und bleiben unmenschliche Wesen die so etwas anderen antun.
    Mit einer Lüge haben sie den Krieg begonnen -so wie jeden andern Krieg auch
    Und dann stellen sie sich hin und lassen sich als Kriegshelden feiern.
    Es waren es sind es bleiben Verbrecher
    Und so etwas nennt sich heute verbündeter
    Ich freue mich heute schon auf den Tag an dem die endlich aus Deutschland aus Europa verschwinden


  1. Naz sagt:

    Die Amis. ....die selbsternannten Retter dieser Welt.
    Was für ein Armutszeugnis für die ganze Erde.
    Wenn das die Helden unserer Welt sind. ...wie sehen dann die bösen aus.
    Tja...selbst schuld würde ich sagen. Ich meine. ..die USA hat sich als weltpolizei angeboten und die Welt hat es akzeptiert.
    Wenn es Probleme gibt ...wer wird da gerufen? ???
    Und dabei sind eigentlich die USA diejenigen die die Probleme erst erschaffen.
    Was ist eigentlich das Problem? ??? Wir wissen wer die Kriege führt. Wer die Waffen verkauft. Wer das Geld die Nahrung und die pharmazeutischen mittel regiert.....Wieso schaffen wir es nicht das zu beenden????
    Ein neues System zu starten???
    İch glaube das kann nur noch eine Revolution! !!!!
    Eine Weltrevolution! !!

  1. Pedro Che sagt:

    Naja die Amis sind ja auch immer die Guten in den Filmen und die bösen sind meistens Araber (fanatische Moslems) oder Russen in den Filmen.

    Das ist ja nichts neues *augenroll*

    Dieser John McDonald und Hillary Clitoris und der Rest der Bande bezahlen alle Ihre Quittung hoffentlich irgendwann mit DICKEN ZINSEN!!!

    "Bob Marley hatte so eine Vision, so eine Art virologisches Ideal. Er glaubte, man könne Rassismus und Hass heilen, auskurieren, indem man den Menschen Musik und Liebe in ihr Leben injiziert. Eines Tages sollte er bei einer Friedensdemo auftreten, da drangen Unbekannte in sein Haus ein und schossen ihn nieder. Zwei Tage später ist er auf die Bühne getreten und hat gesungen. Jemand hat ihn gefragt ´Warum?`. Er sagte: Die Menschen, die versuchen diese Welt schlechter zu machen, die nehmen auch keinen Tag frei! Wie könnte ich? Erhelle die Finsternis!"


  1. Sele sagt:

    Ich frage mich wie diese "Menschen" nachts schlafen können? Ganz ehrlich! Ich kann nicht mal eine Spinne töten und versuche sie unversehrt aus der zu bekommen. Diese Leute töten hunderte und tausende Menschen und verlieren ihr Lachen nicht. Das kann nicht menschlich sein. Das kann nur möglich sein durch Gehirnwäsche! Anders kann ich mir das nicht erklären.

    Der Beweis das es kein Karma und keinen Gott gibt sind Bush und McCain.

  1. geko moria sagt:

    Du meintest wohl agent orange?
    das wurde übrigens in Deutschland hergestellt.
    Es heist ja nie wieder ein krieg von deutschem boden. Oder war es nie wieder krieg ohne uns? Ich muss mal nachschauen.

  1. geko moria

    Sie haben recht
    Das meinte ich.
    Nie wieder Krieg von deutschen Boden?
    Die Amis sagen der deutschen Regierung schon was zu tun ist und was nicht.
    Schliesslich sind wir doch Verbündete.

    War ein Scherz

  1. Ich entschuldige mich auch für diesen Kommentar.

    Die glauben doch nicht wirklich das man sich nur entschuldigen zu braucht für den Völkermassenmord an denen sie mitgewirkt haben und alles ist wieder Friede Freude Eierkuchen.

    Diese Pyschopathen gehören für immer weggesperrt. Ok der Erdogan hätte wohl nichts dagegen das man die Todesstrafe anwendet.

    Entschuldigung, für die gar nicht versöhnlichen Worte....